Kontiolahti

  • 20km Einzel
    28.11.2020 11:00
  • 10km Sprint
    29.11.2020 10:30
  • 1
    Johannes Thingnes Bø
    Norwegen
    Norwegen
    23:53.00m
  • 2
    Sebastian Samuelsson
    Samuelsson
    Schweden
    Schweden
    +44.10s
  • 3
    Martin Ponsiluoma
    Ponsiluoma
    Schweden
    Schweden
    +47.90s
  • 1
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • 2
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • 3
    Schweden
    Martin Ponsiluoma
  • 4
    Norwegen
    Vetle Sjastad Christiansen
  • 5
    Slowenien
    Jakov Fak
  • 6
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • 7
    Deutschland
    Arnd Peiffer
  • 8
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • 9
    Deutschland
    Erik Lesser
  • 10
    Tschechien
    Ondřej Moravec
  • 11
    Italien
    Lukas Hofer
  • 12
    Russland
    Alexander Loginov
  • 13
    Norwegen
    Johannes Dale
  • 14
    Russland
    Matvey Eliseev
  • 15
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • 16
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • 17
    Frankreich
    Simon Desthieux
  • 18
    Norwegen
    Sturla Holm Laegreid
  • 19
    Deutschland
    Johannes Kühn
  • 20
    Russland
    Eduard Latypov
  • 21
    Österreich
    Julian Eberhard
  • 22
    Schweiz
    Benjamin Weger
  • 23
    Lettland
    Andrejs Rastorgujevs
  • 24
    Norwegen
    Erlend Bjøntegaard
  • 25
    Frankreich
    Fabien Claude
  • 26
    Frankreich
    Antonin Guigonnat
  • 27
    Litauen
    Vytautas Strolia
  • 28
    Schweden
    Jesper Nelin
  • 29
    Belarus
    Sergey Bocharnikov
  • 30
    USA
    Jake Brown
  • 31
    Belarus
    Raman Yaliotnau
  • 32
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • 33
    Belgien
    Thierry Langer
  • 34
    Belarus
    Anton Smolski
  • 35
    Deutschland
    Roman Rees
  • 36
    Russland
    Semen Suchilov
  • 37
    Österreich
    David Komatz
  • 38
    Österreich
    Simon Eder
  • 39
    Belarus
    Maksim Varabei
  • 40
    Belgien
    Florent Claude
  • 41
    Finnland
    Tero Seppälä
  • 42
    Finnland
    Olli Hiidensalo
  • 43
    USA
    Sean Doherty
  • 44
    Bulgarien
    Anton Sinapov
  • 45
    Schweden
    Peppe Femling
  • 46
    Kanada
    Adam Runnalls
  • 47
    Deutschland
    Lucas Fratzscher
  • 48
    USA
    Leif Nordgren
  • 49
    Österreich
    Felix Leitner
  • 50
    Slowenien
    Klemen Bauer
  • 50
    Slowakei
    Michal Sima
  • 52
    Kanada
    Christian Gow
  • 53
    Bulgarien
    Vladimir Iliev
  • 54
    Finnland
    Tuomas Harjula
  • 55
    Litauen
    Karol Dombrovski
  • 56
    Polen
    Andrzej Nędza-Kubiniec
  • 57
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • 58
    Belarus
    Mikita Labastau
  • 59
    Ukraine
    Artem Pryma
  • 60
    Tschechien
    Tomas Mikyska
  • 61
    Tschechien
    Jakub Štvrtecký
  • 62
    Russland
    Petr Pashchenko
  • 63
    Schweiz
    Jeremy Finello
  • 64
    Estland
    Rene Zahkna
  • 65
    Ukraine
    Taras Lesiuk
  • 66
    Slowenien
    Miha Dovzan
  • 67
    Estland
    Kalev Ermits
  • 68
    Polen
    Grzegorz Guzik
  • 69
    Japan
    Kosuke Ozaki
  • 70
    Ukraine
    Bogdan Tsymbal
  • 71
    Ukraine
    Ruslan Tkalenko
  • 72
    Italien
    Didier Bionaz
  • 73
    Österreich
    Harald Lemmerer
  • 74
    Kanada
    Scott Gow
  • 75
    USA
    Paul Schommer
  • 76
    Japan
    Mikito Tachizaki
  • 77
    Schweiz
    Sebastian Stalder
  • 78
    Slowakei
    Tomas Hasilla
  • 79
    Kasachstan
    Alexandr Mukhin
  • 80
    Serbien
    Damir Rastić
  • 81
    Belgien
    Tom Lahaye-Goffart
  • 82
    Tschechien
    Adam Václavík
  • 83
    Litauen
    Linas Banys
  • 84
    Italien
    Patrick Braunhofer
  • 85
    Griechenland
    Apostolos Angelis
  • 86
    Schweiz
    Eligius Tambornino
  • 87
    Slowenien
    Alex Cisar
  • 88
    Lettland
    Renars Birkenals
  • 89
    Polen
    Marcin Szwajnos
  • 90
    Frankreich
    Martin Perrillat Bottonet
  • 91
    Estland
    Raido Ränkel
  • 92
    Kanada
    Jules Burnotte
  • 93
    Österreich
    Patrick Jakob
  • 94
    Bulgarien
    Vladimir Oryashkov
  • 95
    Polen
    Łukasz Szczurek
  • 96
    Lettland
    Kirils Matjuhins
  • 97
    Slowakei
    Simon Bartko
  • 98
    Bulgarien
    Blagoy Todev
  • 99
    Schweden
    Malte Stefansson
  • 100
    Kasachstan
    Sergey Sirik
  • 101
    Litauen
    Maksim Fomin
12:04
Bis gleich!
Für den Moment soll es das vom Biathlon-Weltcup in Kontiolahti gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Selbstverständlich melden wir uns rechtzeitig zurück, ehe um 13:40 Uhr MEZ der Sprint der Damen über 7,5 Kilometer beginnt. Bis dahin!
12:02
Weger bester Schweizer
Aus schweizerischer Sicht konnte einzig Benjamin Weger halbwegs mithalten. Nach einem Fehler sortierte sich der Walliser mit gut anderthalb Minuten Rückstand als 22. ein. Seine eidgenössischen Teamkollegen landeten unter ferner liefen.
11:59
Schwache Österreicher
Für die Österreicher reichte es erneut nicht zu einem Platz unter den Top 20. Heute war Julian Eberhard als 21. mit einem Fehlschuss noch der Beste aus der ÖSV-Riege. Mit ebenfalls einer Strafrunde im Gepäck kam David Komatz als 37. an. Noch einmal häufiger kreiselte Simon Eder (38.).
11:57
Zwei Deutsche in den Top 10
Am Ende schafften es zwei deutsche Skijäger unter die besten Zehn. Mit jeweils einer Strafrunde sortierten sich Arnd Peiffer als Siebter und Erik Lesser als Neunter ein. Ebenfalls einen Fehler erlaubte sich Johannes Kühn, was immerhin noch für Rang 19 reichte. Weltcuppunkte gab es ferner für Benedikt Doll (32.) und Roman Rees (35.).
11:52
Sieg für Johannes Bø
Neue Saison, altbekanntes Bild! Johannes Thingnes Bø stellt im zweiten Rennen schon wieder das Mass der Dinge dar. Nach dem 2. Platz gestern holte sich der Sprint-Weltmeister von 2015 hier in Kontiolahti in dieser Disziplin heute seinen 24. Weltcupsieg, den 48. insgesamt. Neben der überragenden Laufleistung glänzte der Norweger auch am Schiessstand mit zehn Treffern. Damit schlüpft der 27-Jährige gleich wieder ins Gelbe Trikot, welches er als zweifacher Gesamtweltcupsieger in den vergangenen Jahren schon so häufig trug. Das skandinavische Podium komplettierten mit Sebastian Samuelsson und Martin Ponsiluoma zwei Schweden.
11:49
Wettkampf beendet
Soeben erreicht Blagoy Todev als 98. das Ziel. Damit haben alle 101 Herren den Wettkampf beendet.
11:46
Fratzscher im Ziel
Jetzt hat es auch Lucas Fratzscher geschafft. Der letzte deutsche Starter erreicht das Ziel als 47. und verfehlt damit die Weltcuppunkte, die es für die besten 40 gibt.
11:45
Beste Laufzeiten
Läuferisch geben derzeit die Norweger den Ton an. Natürlich überrascht die beste Laufzeit von Johannes Thingnes Bø nicht - 18 Sekunden vor dem Bruder Tarjei und 20 vor Landsmann Johannes Dale. Danach folgt der Schwede Sebastian Samuelsson. Bester Deutscher ist Arnd Peiffer mit den neuntbesten Laufzeit.
11:43
Schiessen beendet
Unterdessen sind alle 101 Sportler mit dem Schiessen durch. Den Vogel schoss dabei Malte Stefansson ab. Der Schwede setzte von seinen zehn Schüssen sieben daneben und lieferte damit die schlechteste Schiessleitung des Tages. Die Rote Laterne im Klassement nach dem zweiten Schiessen ist die Quittung. Dagegen kamen acht Athleten heute komplett fehlerfrei durch.
11:40
Jakob weit zurück
Patrick Jakob wiederholt seine zwei Strafrunden vom Liegendschiessen, muss also mächtig kreiseln. Vier Minuten liegt der letzte ÖSV-Starter damit schon zurück und bewegt sich ganz weit hinten im Klassement, ist 95.
11:36
Fratzscher patzt stehend
Lucas Fratzscher kann auf sein fehlerfreies Liegendschiessen nicht aufbauen. Stehend gehen der zweite und dritte Schuss daneben. Damit verliert der 26-Jährige gewaltig an Boden. Zwei Minuten fehlen an der Zeitnahme - Platz 50.
11:35
Der letzte Schweizer im Rennen
Sebastian Stalder setzt soeben im Stehendanaschlag den letzten Schuss daneben. Erneut also fängt sich der Schweizer eine Runde ein. In der Summe reicht das momentan nur für Position 69.
11:33
Keine Top-Ergebnisse mehr zu erwarten
Inzwischen steht nicht nur der Sieger fest, auch das Podium sowie die Top 10 sind gemacht. Von den noch tätigen Athleten lässt keiner das Potenzial erkennen, noch ganz nach vorn laufen zu können.
11:31
Tambornino kreiselt
Eligius Tambornino bewältigt gerade das Stehendschiessen. Wie im Liegendanschlag bleiben zwei Scheiben stehen. An der Zeitnahme eingangs der Schlussrunde fehlen dem Eidgenbossen mehr als drei Minuten. Mehr als Platz 76 ist da nicht drin.
11:27
Fratzscher trifft
Ein Deutscher befindet sich noch im Wettkampf. Lucas Fratzscher absolviert soeben das erste Schiessen und lässt dabei alle Scheiben fallen. Über Platz 30 kommt der 26-Jährige im Moment aber nicht hinaus.
11:26
Rees im Ziel
Roman Rees erreicht das Ziel als 33. und darf zumindest auf ein paar Pünktchen hoffen. Kurz darauf ist auch David Komatz da. Der Steirer landet mit etwa drei Sekunden Abstand direkt hinter Rees.
11:24
Zwei Schweden auf dem Stockerl
Am Podest aber wird noch geschraubt. Soeben erreicht Martin Ponsiluoma als Dritter das Ziel, reiht sich knapp vier Sekunden hinter dem schwedischen Landsmann Sebastian Samuelsson ein und schiebt den Norweger Christiansen um vier Sekunden vom Podium.
11:22
Letzter Starter
Soeben begibt sich mit Tomáš Mikyska der letzte Starter auf die Strecke. Der Wettkampf also wird noch ein Weilchen dauern. Derzeit aber deutet sich nicht annähernd an, dass der Sieg von Johannes Thingnes Bø noch gefährdet sein könnte.
11:19
Christiansen auf dem Podium
Kurz darauf nähern sich zwei Norweger. Sturla Holm Lægreid muss sich heute mit Platz 16 zufrieden geben. Dessen Landsmann Vetle Sjåstad Christiansen liegt deutlich besser. Der 28-Jährige kämpft sich mit einer Strafrunde als Dritter aufs Podium.
11:17
Lesser Siebter
Nun erreicht Erik Lesser das Ziel. Ganz am Ende geht dem Thüringer noch ein wenig der Strom aus. Fast 70 Sekunden fehlen zur Spitze, Lesser ist im Moment Siebter.
11:16
Rees schiesst daneben
Roman Rees vergibt ein gutes Ergebnis im Stehendanschlag. Zwei Scheiben leisten erfolgreich Widerstand. Damit fällt der 27-Jährige auf Rang 30 zurück.
11:14
Zwei starke tschechische Schützen
Wir haben inzwischen insgesamt fünf Null-Fehler-Schützen. Die Tschechen Ondřej Moravec und Michal Krcmar erreichen jetzt kurz nach einander das Ziel. Erstgenannter sortiert sich als Siebter ein.
11:12
Eberhard im Ziel
Soeben erreicht Julian Eberhard das Ziel, reiht sich als Sechzehnter direkt vor Benjamin Weger ein. Damit wird der 34-Jährige heute bester Österreicher sein.
11:10
Lægreid dreht eine Runde
Auch Sturla Holm Lægreid lässt eine Scheibe stehen und wird heute nicht gewinnen können. Der Norweger liegt an der Zeitnahme noch etwa drei Sekunden hinter Lesser.
11:09
Der letzte Schuss
Erik Lesser schiesst und trifft. Keine Scheibe widersetzt sich. Doch dann der letzte Schuss! Der sitzt nicht und der 32-jährige Thüringer muss in die Strafrunde. Als Neunter begibt er sich danach auf die Schlussrunde.
11:08
Lemmerer weit zurück
Harald Lemmerer fängt sich stehend soeben zwei Strafrunden ein und bildet nach dem zweiten Schiessen mit beinahe drei Minuten Rückstand das Ende des Klassements.
11:06
Rees treffsicher
Besser präsentiert sich Roman Rees, der liegend alle Ziele aus dem Weg räumt und als Achtzehnter wieder auf die Strecke geht.
11:05
Doll patzt im Schiessen
Auch stehend lässt Benedikt Doll zwei Scheiben stehen. Am Schiessstand läuft es für den 30-Jährigen noch nicht. Drei Fehler insgesamt lassen sich läuferisch nicht kompensieren.
11:04
Fillon Maillet schrammt am Podium vorbei
Obwohl Quentin Fillon Maillet heute keine Strafrunde laufen musste, fehlt dem Franzosen jetzt im Ziel gut eine Minute auf den Spitzenreiter. Das bedeutet vorerst den 4. Platz.
11:03
Peiffer im Ziel
Arnd Peiffer kämpft sich als Zweiter ins Ziel. Auf Samuelsson fehlen 19 Sekunden. Kurz darauf aber kommt die fehlerfreie Konkurrenz. Jakov Fak schiebt sich dazwischen. Und dann setzt sich der überragende Johannes Thingnes Bø an die Spitze - 44 Sekunden vor dem bislang führenden Schweden.
11:01
Lægreid räumt ab
Sturla Holm Lægreid bewegt sich zeitlich auf dem Niveau von Lesser. Auch der Sieger von gestern räumt die fünf Ziele ab und geht als Zwölfter zurück auf die Strecke.
11:00
Lesser trifft
Nun richtet sich Erik Lesser den Liegendanschlag ein. Zügig legt der Dritte von gestern alle Scheiben um. Nach diesem sauberen Schiessen sortiert sich der Deutsche an der Zeitnahme mit knapp 22 Sekunden Rückstand als Achter ein.
10:58
Erste Zieleinläufe
Dann bringen erste Sportler ihr Rennen zu Ende. Inzwischen führt Sebastian Samuelsson vor Lukas Hofer. Johannes Kühn wird so ein wenig durchgereicht, ist derzeit Siebter.
10:57
Dritter Athlet komplett fehlerfrei
Auch Quentin Fillon Maillet arbeitet am Schiessstand tadellos. Doch auch der Franzose hält läuferisch nicht ganz mit, reiht sich als Dritter ein.
10:56
Johannes Bø auf Siegkurs
Dann zeigt Johannes Thingnes Bø, wie es gemacht wird. Mit aller Routine legt der Norweger alle Scheiben um, enteilt der Konkurrenz somit um mehr als eine Minute. Wer soll den 27-Jähirgen jetzt noch stoppen? Das wird auch Jakov Fak, der zweite fehlerfreie Schütze heute nicht schaffen. Dem Slowenen fehlen 36 Sekunden.
10:54
Fehler im Stehendanschlag
Im zweiten Schiessen lassen alle Federn. Lukas Hofer und Alexandr Loginov müssen in die Runde. Dann scheitert auch Arnd Peiffer am vorletzten Schuss, kommt so fürs Podium nicht mehr in Frage.
10:52
Doll in der Runde
Benedikt Doll startet im Liegendanschlag mit einem Fehler. Die anderen Ziele weichen bereitwillig. Doch ausgangs der Strafrunde fehlen ihm dadurch 16 Sekunden zur Spitze.
10:51
Tarjei Bø patzt
Tarjei Bø dagegen lässt stehend zwei Scheiben unberührt. In der Summe sind das drei Strafrunden - zu viel für eine vordere Platzierung.
10:49
2. Schiessen
Unterdessen finden sich erste Athleten zum Stehendschiessen ein. Matvey Eliseev und Johannes Kühn fangen sich je eine Runde ein. Der Deutsche reagiert immerhin gut auf den Fehler, bleibt ruhig und trifft danach. Sebastian Samuelsson trifft anschliessend alles und geht in Führung.
10:48
Fillon Maillet liegt zurück
Bei Quentin Fillon Maillet geht läuferisch nicht viel. Obwohl der Franzose alle Ziele weiss färbt, fehlen ihm an der Zeitnahme 27 Sekunden.
10:47
Johannes Bø in Führung
Johannes Thingnes Bø gelingt kein ideales Schiessbild, doch das wichtigste ist, die Scheiben kippen alle um. In Kombination mit einer guten Laufleistung bedeutet das für den zweifachen Gesamtweltcupsieger die Führung mit knapp 17 Sekunden Vorsprung.
10:45
Gute Schiessleistungen
Dann räumt auch Alexandr Loginov alles ab, reiht sich als Zweiter ein und sorgt für ein russisches Trio an der Spitze des Klassements. Dieses wird kurz darauf von Arnd Peiffer gesprengt, der am Schiessstand ebenfalls konzentriert arbeitet und als Zweiter wieder auf die Strecke geht.
10:43
Schneller Läufer
Auf der ersten Runde bewegt sich Johannes Thingnes Bø auf dem Niveau des bislang schnellsten Sebastian Samuelsson. Nach 2,7 Kilometern liegt der Norweger 1,3 Sekunden vorn.
10:42
Zwei Russen vorn
Glänzend schiesst auch Eduard Latypov. Und als es wieder auf die Strecke geht, wird der Russe mit neuer Bestzeit vermessen - vier Sekunden vor dem Mannschaftskollegen Eliseev.
10:41
Erste Strafraunden
Der bislang so flinke Sebastian Samuelsson sorgt für den ersten Fehlschuss des Tages. Und dann muss auch Tarjei Bø eine Runde drehen, weil gleich der erste Schuss daneben geht.
10:40
1. Schiessen
Dann findet sich der erste Sportler am Schiessstand ein. Wir beginnen mit dem Liegendanschlag und Matvey Eliseev gibt sich keine Blösse. Doch auch Johannes Kühn räumt unmittelbar darauf ruhig und konzentriert alles ab.
10:38
2,7 Kilometer
Auch an der zweiten Zwischenzeit gibt Sebastian Samuelsson den Ton an, liegt dort aber nur noch knapp drei Sekunden vor Tarjei Bø.
10:37
Peiffer und der andere Bø
Dann begeben sich Arnd Peiffer und kurz darauf Johannes Bø auf die Strecke. Und auch Quentin Fillon Maillet lässt nun nicht mehr lange auf sich warten.
10:36
Erste Zeitnahme
Nach 1,6 Kilometern wartet die erste Zwischenzeit. Dort ist Johannes Kühn knapp langsamer als Matvey Eliseev. Dann richtet Samuelsson eine Ansage an die Konkurrenz, nimmt dem Russen sieben Sekunden ab. Daran kommt wenig später Tarjei Bø nicht heran.
10:34
Erste namhafte Sportler
Frühzeitig machen sich erste namhafte Skijäger auf den Weg. Johannes Kühn ist schon unterwegs. Sebastian Samuelsson und Tarjei Bø folgen kurz darauf.
10:32
Start
Auf geht's! Matvey Eliseev eröffnet den Sprint der Herren in Kontiolahti. Insgesamt stellen sich 101 Athleten dem Wettkampf. Bei einem Startintervall von 30 Sekunden wird es gut 50 Minuten dauern, ehe alle auf die Strecke geschickt sind.
10:28
Wetter
In Nordkarelien herrscht leichter Frost - mit drei, vier Grad unter Null. Der bewölkte Himmel hält Schneefälle derzeit zurück. Damit sollten sich allen Athleten recht gute Bedingungen bieten.
10:20
Schweizerisches Quartett
Für die Eidgenossen lief am Samstag wenig zusammen. Lediglich Benjamin Weger staubte als 33. ein paar Weltcuppünktchen ab. Heute geht es der 31-Jährige mit Startnummer 20 an. Ihm folgen etwas später die Landsleute Jeremy Finello (38), Eligius Tambornino (79) und Sebastian Stalder (89).
10:16
Sechs Österreicher
Auch Österreich bringt sechs Herren an den Start. Mit Simon Eder (31), Julian Eberhard (32), Harald Lemmerer (35) und Felix Leitner (37) gehen vier davon innerhalb von drei Minuten auf die Strecke. Mit höheren Startnummern stellen sich David Komatz (55) und Patrick Jakob (94) dem Wettkampf. Gestern übrigens war Eder als 22. bester ÖSV-Athlet. Immerhin in die Punkte liefen Komatz (30.), Lemmerer (31.) und Eberhard (35.).
10:10
Deutsches Sextett
Dennoch werden die deutschen Farben heute von sechs Sportlern vertreten. Ganz früh mit Startnummer 2 geht Johannes Kühn ans Werk, der gestern 40. wurde. Ihm folgt wenig später Arnd Peiffer (Startnummer 11), am Samstag Siebzehnter im Einzel. Auch Benedikt Doll (25) ergatterte gestern als 29. Weltcuppunkte, blieb dabei aber unter seinen Möglichkeiten. Gespannt sind wir, was Erik Lesser (42) heute zu leisten imstande ist. Vervollständigt wird das DSV-Team durch Roman Rees (54), über 20 Kilometer 28., und Lucas Fratzscher (96), der sich zum Auftakt mit Platz 74 begnügen musste.
10:04
Corona
Natürlich werden die Starterfelder durch die ständig durchgeführten Corona-Test bestimmt. So fallen immer wieder Sportler aus, die sich in Quarantäne begeben müssen. Auch die deutsche Mannschaft betrifft das, obwohl bei Philipp Horn nur ein uneindeutiges Ergebnis vorliegt. Die Starterlaubnis hätte der 26-Jährige sogar erhalten, doch der DSV wendet schärfe Hygiene- und Sicherheitsregeln und schickte Horn vorsichtshalber zurück nach Hause.
09:55
Kontiolahti
Im Osten Finnlands fanden gestern zum Auftakt Einzelrennen statt. Und dabei tauchte mit Sturla Holm Lægreid ein neuer Name auf der Biathlon-Bühne auf, der zwar Anfang des Kalenderjahres bereits erstmals im Weltcup mitmischte, aber erst mit dem Sieg am Samstag richtig in Erscheinung trat. Der 23-Jährige wies dabei sogar seinen norwegischen Landsmann Johannes Thingnes Bø in die Schranken. Als starker Dritter wusste Erik Lesser zu gefallen.
09:40
Tervetuola!
Herzlich willkommen in Kontiolahti! Seit gestern läuft die neue Weltcupsaison der Biathleten. Dabei bestimmt das Corona-Virus die Bedingungen. Die IBU hat dennoch einen Kalender zusammengestrickt, der eine Vielzahl an Rennen bereithält - inklusive einer Weltmeisterschaft im Februar. Heute nun erleben wir den ersten Sprint, beginnend um 10:30 Uhr MEZ mit den Männern.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Thingnes Bø1.052
2NorwegenSturla Holm Laegreid1.039
3FrankreichQuentin Fillon Maillet930
4NorwegenTarjei Bø893
5NorwegenJohannes Dale843
6SchwedenSebastian Samuelsson817
7FrankreichEmilien Jacquelin812
8ItalienLukas Hofer753
9FrankreichSimon Desthieux724
10SchwedenMartin Ponsiluoma713