Kontiolahti

  • 7.5km Sprint
    13.03.2020 15:30
  • 10km Verfolgung
    14.03.2020 15:45
  • 1
    Julia Simon
    Simon
    Frankreich
    Frankreich
    30:43.50m
  • 2
    Selina Gasparin
    Gasparin
    Schweiz
    Schweiz
    +17.30s
  • 3
    Lisa Vittozzi
    Vittozzi
    Italien
    Italien
    +20.90s
  • 1
    Frankreich
    Julia Simon
  • 2
    Schweiz
    Selina Gasparin
  • 3
    Italien
    Lisa Vittozzi
  • 4
    Finnland
    Kaisa Mäkäräinen
  • 5
    Polen
    Monika Hojnisz-Starega
  • 6
    Schweden
    Mona Brorsson
  • 7
    Schweden
    Johanna Skottheim
  • 8
    Tschechien
    Marketa Davidova
  • 9
    Deutschland
    Franziska Preuß
  • 10
    Norwegen
    Tiril Eckhoff
  • 11
    Italien
    Dorothea Wierer
  • 12
    Norwegen
    Ingrid Landmark Tandrevold
  • 13
    Russland
    Larisa Kuklina
  • 14
    Frankreich
    Celia Aymonier
  • 15
    Norwegen
    Emilie Ågheim Kalkenberg
  • 16
    Deutschland
    Denise Herrmann
  • 17
    Frankreich
    Anaïs Bescond
  • 18
    Schweden
    Hanna Öberg
  • 19
    Schweden
    Elvira Öberg
  • 20
    Belarus
    Elena Kruchinkina
  • 21
    Frankreich
    Justine Braisaz
  • 22
    Russland
    Ekaterina Yurlova-Percht
  • 23
    Deutschland
    Vanessa Hinz
  • 24
    Ukraine
    Anastasiya Merkushyna
  • 25
    Norwegen
    Synnøve Solemdal
  • 26
    Deutschland
    Karolin Horchler
  • 27
    Schweden
    Linn Persson
  • 28
    Tschechien
    Lucie Charvatova
  • 29
    Lettland
    Baiba Bendika
  • 30
    Ukraine
    Valj Semerenko
  • 31
    Kanada
    Emma Lunder
  • 32
    China
    Jialin Tang
  • 33
    Tschechien
    Jessica Jislova
  • 34
    Frankreich
    Chloé Chevalier
  • 35
    Ukraine
    Vita Semerenko
  • 36
    Estland
    Regina Oja
  • 37
    Schweiz
    Aita Gasparin
  • 38
    Schweiz
    Elisa Gasparin
  • 39
    Finnland
    Suvi Minkkinen
  • 40
    Italien
    Federica Sanfilippo
  • 41
    Kasachstan
    Galina Vishnevskaya
  • 42
    China
    Yuanmeng Chu
  • 43
    Polen
    Kinga Zbylut
  • 44
    Finnland
    Mari Eder
  • 45
    Frankreich
    Caroline Colombo
  • 46
    Russland
    Svetlana Mironova
  • 47
    Russland
    Irina Starykh
  • 48
    Südkorea
    Anna Frolina
  • 49
    Japan
    Fuyuko Tachizaki
  • 50
    Tschechien
    Eva Kristejn Puskarčíková
  • 51
    Russland
    Irina Kruchinkina
  • 52
    Schweiz
    Susanna Meinen
  • 53
    Japan
    Sari Maeda
  • 54
    Kanada
    Nadia Moser
16:33
Auf Wiedersehen!
Mit dem Ende des Verfolgers ziehen wir zugleich auch einen Schlussstrich unter die zum Ende schwierige Wintersportsaison. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Samstagabend. Auf Wiedersehen!
16:27
Wierer holt den Gesamtweltcup
Lange sah es so aus, als würde Eckhoff ihrer Konkurrentin hier noch die Butter vom Brot nehmen, doch die Norwegerin wackelte beim letzten Schiessen und so darf schliesslich doch Dorothea Wierer jubeln. Sie kam als Elfte direkt hinter Eckhoff ins Ziel und gewinnt mit 793 Punkten zum zweiten Mal den Gesamtweltcup der Biathletinnen. Eckhoff wurde mit 786 Punkten Zweite. Nicht verstecken muss sich Denise Herrmann, die 745 Punkte über die Saison sammelte.
16:22
Preuss wird Neunte
Im deutschen Team konnte beim Finale Franziska Preuss mit Rang neun das beste Ergebnis herausholen. Denise Herrmann verschenkte ihre gute Ausgangslage am Schiessstand und nach acht Fehlern wurde sie 16. Für Vanessa Hinz sprang Platz 23 heraus, Horchler wurde 26.
16:21
Endlich mal wieder das Podest
Selina Gasparin hat heute alles gegeben und nach langer Durststrecke von vier Jahren ging es für die 35-Jährige endlich mal wieder auf das Podium. Weniger gut lief es für die jüngere Schwester und Aita Gasparin, die ihre Ausgangsposition nicht nutzen konnte und 37. wurde. Elisa Gasparin war 38. Für Susanna Meinen ging es auf Platz 52 ins Ziel.
16:17
Simon feiert ersten Sieg, Gasparin Zweite!
Julia Simon hat am Ende noch genug Zeit, sich die französische Flagge zu schnappen und feiert ausgelassen den ersten Sieg in der Saison. Nach einem starken Rennen mit dem zweiten Platz belohnt wird Selina Gasparin. Vittozzi wird Dritte, Mäkäräinen schliesst ihre Karriere auf dem vierten Rang ab.
16:16
Mäkäräinen geschlagen
Fast war Mäkäräinen dran, dann aber muss die Finnin zurückstecken und es wird bei Platz vier für die 37-Jährige bleiben.
16:15
Gasparin kämpft um Platz zwei
Selina Gasparin ist jetzt hungrig! Sie macht noch einmal Druck in Richtung Vittozzi und kämpft um den zweiten Platz hinter Julia Simon, die mit 33,9 Sekunden "safe" ist. Noch einmal alles gibt auch Kaisa Mäkäräinen, denn was gäbe es Schöneres, als das Podest beim Karriereende?
16:12
Letztes Schiessen
Als Führende zurück auf die Strecke ging die Französin Simon mit einem fehlerfreien Schiessen, dahinter dann Vittozzi und Selina Gasparin. Die Schweizerin liefert wirklich ein tolles Rennen ab und hat jetzt die Chance auf das Podium! Noch einmal alle Scheiben getroffen hat Franziska Preuss, für die es so auf Rang zwölf nach vorne ging. Für Hinz hingegen gibt es noch einmal Strafrunden zu laufen.
16:11
Letztes Schiessen
Zum letzten Mal in dieser Saison kommen die Biathletinnen an den Schiessstand. Eckhoff hat die Hand an der Grossen Kristallkugel, muss jetzt aber die Nerven behalten, auch wenn Wierer weit genug weg ist. Die Norwegerin wartet lange, schiesst aber trotzdem daneben! Kurz drauf kommen dann die nächsten Fehler und es heisst dreimal in die Strafrunde. Kann Wierer das nun für sich nutzen? Sie muss einmal in die Runde. Jetzt wird es noch einmal spannend!
16:08
Die Verfolgerinnen
Die erste Verfolgerin von Eckhoff ist nach 7,1 Kilometern in diesem Rennen die Französin Julia Simon. Monika Hojnisz-Starega liegt mit 14,9 Sekunden Rückstand auf dem dritten Rang vor Vittozzi. Die grössten Sprünge haben Brorsson und Skottheim auf den Plätzen sechs und sieben gemacht. Sie waren von den Positionen 25 und 40 gestartet.
16:07
3. Schiessen
Ganz fehlerlos läuft es auch bei Selina Gasparin nicht, aber da auch die Konkurrenz immer wieder Federn lässt, kann die Schweizerin sich trotz vier Fehlern auf der zehnten Position halten. Im DSV-Team liegt weiterhin Hinz als 14. auf dem besten Platzt. Horchler ist mit null Fehlern 18., Preuss liegt auf Platz 19, nachdem sie einmal mehr in die Strafrunde musste. Bereits acht Strafrunden in diesem Rennen absolviert hat Denise Herrmann, die nun 35. ist.
16:05
3. Schiessen
Marketa Davidova kann es auch nicht besser machen als die beiden deutschen Damen: Sie kommt als Führende zum Schiessstand, wir diesen Platz aber nach drei Strafrunden nicht halten können. Wer nutzt das jetzt aus? Es ist Eckhoff! Sie trifft jetzt alle Scheiben und übernimmt Platz eins. Wierer hingegen muss auch jetzt wieder auf die Strafrunde gehen und wird weiter zurückfallen. Derzeit hätte die Norwegerin den Gesamtweltcup geholt, aber noch wartet ein finales Schiessen auf uns!
16:02
Davidova hält den Abstand
Davidova macht auf der Strecke keine schlechte Figur und aktuell kann sie ihren Vorsprung zu den ersten Konkurrentinnen stabil halten.
15:59
2. Schiessen
Tiril Eckhoff muss nur einmal in die Strafrunde und kommt auf der fünften Position wieder raus. Wierer war ebenfalls einmal kreiseln und liegt auf Rang neun. Mit zwei fehlerfreien Schiessen von Platz 26 bis auf Rang zehn vorgearbeitet hatte sich Emilie Ågheim Kalkenberg. Für die Schwedin Brorsson ging es von der 25 auf die Sechs nach vorne. Beste Deutsche ist Hinz auf Rang 17 mit einem Fehler.
15:58
2. Schiessen
Franziska Preuss ist zurück am Schiessstand und absolviert das zweite von insgesamt vier Schiessen am heutigen Tag. Der erste Schuss geht passt, dann aber kommt sie in Schwierigkeiten im Wind von Kontiolahti. Sie muss satte viermal in die Strafrunde abbiegen! Und auch bei Herrmann geht nichts: Sie muss ebenfalls viermal auf die Strafrunde gehen. Marketa Davidova zeigt, dass es trotzdem geht und die Tschechin trifft alle Scheiben.
15:55
Preuss verliert
Franziska Preuss hat auf der Runde wieder ein wenig verloren zu den Verfolgerinnen, noch aber nimmt sie einen soliden Vorsprung von 25 Sekunden mit. Bereits wieder auf Rang sechs vorgelaufen ist Eckhoff, die Selina Gasparin im Schlepptau hat.
15:53
Selina Gasparin bleibt dran
Drangeblieben ist im ersten Liegendanschlag auch Selina Gasparin. Sie musste zwar auch in die Strafrunde, liegt aber auf einem guten neunten Rang. Aita Gasparin fiel auf die 25 zurück. Auch Meinen hat verloren. Es ging von Position 31 auf Platz 47 zurück.
15:52
1. Schiessen
Bisher verläuft das erste Schiessen zu Gunsten von Preuss, denn hier machen viele Athletinnen Fehler! So ist dann bei Herrmann nicht viel verloren und sie geht mit 30 Sekunden Rückstand auf Rang zwei wieder in das Rennen. Vittozzi ist mit einem Fehler Dritte. Einen grossen Sprung hatte Horchler mit null Fehlern machen können. Von Rang zwölf ging es auf Platz sechs vor. Bei Wierer hiess es indes in die Strafrunde abbiegen.
15:51
1. Schiessen
Es gilt für Herrmann! Die Deutsche kommt zum ersten Mal an den Schiessstand und legt sich auf die Matten. Die Bedingungen sind heute nicht leicht. Herrmann ist lange gut dabei, doch ausgerechnet die beiden letzten Patronen sitzen nicht. Ganz anders läuft es bei Preuss. Ganz ruhig versenkt sie ihre Schüsse und übernimmt jetzt die Führung. Und Eckhoff? Auch sie muss zweimal in die Runde. Eine Chance, die nun Wierer nutzen könnte ...
15:49
Herrmann baut aus
Denise Herrmann hat auf den ersten Kilometer bereits ausbauen können und führt nun 26 Sekunden vor Preuss. Der Abstand zu Eckhoff ist mit 33 Sekunden in etwas gleichgeblieben.
15:48
Auch Ukrainerinnen verzichten
Neben den Athletinnen aus Österreich und der Slowakei haben auch die Ukrainerinnen ihren Start beim Finale zurückgezogen und die Heimreise angetreten. Insgesamt sind es so sechs Starterinnen, die heute fehlen werden.
15:47
Immer mehr machen sich auf
Immer mehr Athletinnen machen sich auf und starten in ihr Verfolgerrennen, darunter auch Kaisa Mäkäräinen, für die es heute auch das letzte Rennen der Karriere werden wird.
15:45
Herrmann auf der Strecke
Es ist angerichtet für das letzte Rennen der Biathletinnen in dieser Saison und mit Denise Herrmann ist die gejagte Athletin auf der Strecke. In 20 Sekunden wird ihr Teamkollegin Franziska Preuss folgen.
15:42
Wer holt die Grosse Kristallkugel?
Bei den Damen geht es gleich auch noch um die Grosse Kristallkugel des Gesamtweltcups. Darum duellieren sich Tiril Eckhoff und Dorothea Wierer. Nur wenige Punkte trennen die beiden Konkurrentinnen vor den letzten Rennen. Die besseren Möglichkeiten hat zweifelsohne Eckhoff, die von Platz drei startet, während Wierer von Rang 19 in den Verfolger geht. Theoretische Chancen hat auch Herrmann, dafür müsste aber bei Eckhoff und Wierer viel schiefgehen.
15:37
Die vier Swiss-Ladies
Aus der Schweiz werden vier Damen beim letzten Rennen der Saison noch an den Start gehen. Die beste Ausgangslage hat sich im Sprint Selina Gasparin verschafft, die mit 55 Sekunden zur Hermann in das Rennen gehen wird. Ihre jüngere Schwester Aita Gasparin bestätigte ihre hervorragende Spätform mit Platz 22 und 1:24 Minuten Rückstand. Für Susanna Meinen wird es von Position 31 losgehen, Elisa Gasparin beginnt von Rang 51.
15:34
Die übrigen DSV-Starterinnen
Eine gute Ausgangsposition für den Verfolger hat auch Karolin Horchler. Für sie geht es von Platz zwölf mit einer Minute Rückstand in das Rennen. Bis zu den Top Ten fehlen nur fünf Sekunden. Vanessa Hinz beginnt von Platz 21 mit 1:24 Minuten Rückstand.
15:29
Letztes Rennen für eine ganz Grosse
Kurz vor dem Rennen hat nach Martin Fourcade eine weitere Grösse des Biathlon-Sports ihren Rücktritt bekanntgegeben. Kaisa Mäkäräinen hatte über die Sozialen Medien ihr Karriereende verkündet und wird heute vor heimischer Kulisse ihr grosses Finale geben. Seit ihrem Debüt in der Saison 2005 gewann Kaisa Mäkäräinen 27 Einzelrennen sowie sechs Medaillen bei Weltmeisterschaften. Insgesamt konnte die inzwischen 37-Jährige dreimal den Gesamtweltcup gewinnen.
15:23
Zurück zum Sportlichen
Auch wenn es schwerfällt, soll es heute um das Sportliche gehen. Im gestrigen Sprint auf ganzer Linie überzeugen konnten die deutschen Athletinnen. Denise Herrmann wird das letzte Rennen der Saison von Position eins angehen. Mit 20 Sekunden Rückstand folgt ihr Teamkollegin Franziska Preuss. Tiril Eckhoff wird als dritte Athletin in die Loipe gehen und hat einen Rückstand von 32 Sekunden.
15:17
Wie viel Sinn macht das noch?
Das Biathlon ist einer der wenigen Sportarten, die trotz der derzeitigen Coronavirus-Lage, weiterhin versucht, Normalität zu bewahren. Doch davon kann eigentlich kaum mehr die Rede sein. Die Teams aus der USA und der Slowakei sind bereits abgereist und auch das ÖSV-Team hat schon am Samstagmorgen seine Sachen gepackt und ist die Heimreise angetreten. Die IBU teilte zwar am Samstagabend mit, dass man in Absprache mit Trainern die Staffeln am Sonntag gestrichen hat, dennoch darf man sich fragen, ob es das richtige Signal war, welches aus Kontiolahti gesendet wurde.
15:12
Herzlich willkommen!
Der Biathlon-Weltcup trotzt den vielen Absagen wegen des Coronavirus und auch heute soll in Kontiolahti noch gelaufen werden. Die Damen-Verfolgung aber wird das letzte Rennen der Saison sein, denn der Staffel-Sonntag wurde von der IBU bereits gestrichen. Um 15:45 Uhr soll der Startschuss fallen.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Thingnes Bø913
2FrankreichMartin Fourcade911
3FrankreichQuentin Fillon Maillet843
4NorwegenTarjei Bø740
5FrankreichEmilien Jacquelin726
6FrankreichSimon Desthieux672
7DeutschlandBenedikt Doll613
8RusslandAlexander Loginov593
9NorwegenJohannes Dale576
10NorwegenVetle Sjastad Christiansen566