Weltmeisterschaft

  • 5km klassisch Qualifikation
    20.02.2019 12:30
  • Sprint Freistil
    21.02.2019 14:30
  • 15km Skiathlon
    23.02.2019 11:00
  • 10km klassisch
    26.02.2019 15:00
  • 30km Massenstart Freistil
    02.03.2019 12:15
  • 1
    Therese Johaug
    Johaug
    Norwegen
    Norwegen
    27:02.10m
  • 2
    Frida Karlsson
    Karlsson
    Schweden
    Schweden
    +12.20s
  • 3
    Ingvild Flugstad Østberg
    Østberg
    Norwegen
    Norwegen
    +35.60s
  • 1
    Norwegen
    Therese Johaug
  • 2
    Schweden
    Frida Karlsson
  • 3
    Norwegen
    Ingvild Flugstad Østberg
  • 4
    Finnland
    Krista Pärmäkoski
  • 5
    Schweiz
    Nadine Fähndrich
  • 6
    Russland
    Anastasia Sedova
  • 7
    Russland
    Natalia Nepryaeva
  • 8
    Österreich
    Teresa Stadlober
  • 9
    Schweden
    Charlotte Kalla
  • 10
    Norwegen
    Astrid Jacobsen
  • 11
    Deutschland
    Katharina Hennig
  • 12
    Russland
    Yulia Belorukova
  • 13
    Deutschland
    Laura Gimmler
  • 14
    Finnland
    Laura Mononen
  • 15
    Deutschland
    Pia Fink
  • 16
    Schweden
    Ebba Andersson
  • 17
    Finnland
    Johanna Matintalo
  • 18
    Belarus
    Polina Seronosova
  • 19
    Norwegen
    Heidi Weng
  • 20
    Slowenien
    Anamarija Lampič
  • 21
    Russland
    Alisa Zhambalova
  • 22
    Finnland
    Kerttu Niskanen
  • 23
    USA
    Sadie Bjornsen
  • 24
    USA
    Rosie Brennan
  • 25
    USA
    Jessica Diggins
  • 26
    Japan
    Masako Ishida
  • 27
    Deutschland
    Sandra Ringwald
  • 28
    Italien
    Anna Comarella
  • 29
    USA
    Sophie Caldwell
  • 30
    Kasachstan
    Valeriya Tyuleneva
  • 31
    Österreich
    Lisa Unterweger
  • 32
    Slowakei
    Alena Procházková
  • 33
    Schweden
    Ida Ingemarsdotter
  • 34
    Italien
    Lucia Scardoni
  • 35
    Polen
    Izabela Marcisz
  • 36
    Kanada
    Emily Nishikawa
  • 37
    Tschechien
    Katerina Razymova
  • 38
    Kasachstan
    Anna Shevchenko
  • 39
    Australien
    Jessica Yeaton
  • 40
    Italien
    Caterina Ganz
  • 41
    Kasachstan
    Irina Bykova
  • 42
    China
    Xin Li
  • 43
    Kasachstan
    Marina Matrossova
  • 44
    Ukraine
    Tetyana Antypenko
  • 45
    Tschechien
    Sandra Schützova
  • 46
    Slowenien
    Anita Klemencic
  • 47
    China
    Chunxue Chi
  • 48
    Tschechien
    Petra Hynčicová
  • 49
    Kanada
    Dahria Beatty
  • 50
    Grossbritannien
    Nichole Bathe
  • 51
    Kanada
    Katherine Stewart-Jones
  • 52
    Lettland
    Patrīcija Eiduka
  • 53
    Andorra
    Carola Vila Obiols
  • 54
    Japan
    Kozue Takizawa
  • 55
    Estland
    Mariel Merlii Pulles
  • 56
    Polen
    Urszula Letocha
  • 57
    Polen
    Weronika Kaleta
  • 58
    Grossbritannien
    Annika Taylor
  • 59
    China
    Qinghua Ma
  • 60
    Tschechien
    Katerina Janatová
  • 61
    Belarus
    Anastasia Kirillova
  • 62
    Thailand
    Karen Chanloung
  • 63
    Ukraine
    Valentyna Kaminska
  • 64
    Kroatien
    Vedrana Malec
  • 65
    Ukraine
    Yuliia Krol
  • 66
    Kanada
    Maya Macisaac-Jones
  • 67
    Armenien
    Katja Galstyan
  • 68
    China
    Honglian Meng
  • 69
    Australien
    Aimee Watson
  • 70
    Ukraine
    Viktoriya Olekh
  • 71
    Griechenland
    Melina Meyer Magulas
  • 72
    Bulgarien
    Nansi Okoro
  • 73
    Island
    Kristrún Guðnadóttir
  • 74
    Türkei
    Ayşenur Duman
16:17
Bis morgen!
Mit diesen Worten beenden wir die WM-Berichterstattung vom Ski Langlauf aus Seefeld für heute. Vielen Dank für das Interesse! Morgen dürfen die Herren im klassischen Stil über 15 Kilometer ran – oder sie müssen, denn die Temperaturen sollen noch weiter ansteigen. Wir werden uns das am Mittwoch ab 15 Uhr anschauen und erneut live berichten. Bis dahin!
16:14
Alle im Ziel
Als letzte Sportlerin ist Ayşenur Duman unterwegs. Die Türkin fällt gegenüber den übrigen Athletinnen noch einmal deutlich ab. Auch deshalb müssen wir uns bei der 19-Jährigen so lange gedulden. Jetzt hat das Warten ein Ende, Duman erreicht das Ziel mit knapp zehn Minuten Rückstand und wird damit 74. und Letzte. Damit ist der Wettkampf beendet.
16:11
Österreich in den Top 10
Trotz ihres erkältungsbedingten Startverzichts beim Skiathlon schlug sich Teresa Stadlober heute gut, teilte sich das Rennen wunderbar ein und schob sich hinten raus noch auf eine beachtlichen achten Platz vor. Lisa Unterweger verkaufte sich ordentlich, schrammte letztlich als 31. ganz knapp an einer Platzierung unter den besten 30 vorbei.
16:08
Starker deutscher Auftritt
Einen wirklich starken Auftritt hatten die deutsche Damen, die wegen der zum Ende leicht schneller werdenden Loipe allesamt noch knapp aus den Top 10 rutschten. Beste war Katharina Hennig als Elfte. Laura Gimmler überraschte mit früher Startnummer und zahlreichen Zwischenbestzeiten. Das Tempo stand die 25-Jährige bis zum Schluss durch und ergatterte einen starken 13. Platz. Pia Fink wurde 15., Sandra Ringwald 27. Mit Blick auf die Staffel macht dieses Mannschaftsergebnis Mut.
16:03
Platz fünf für die Schweiz
Hinter der unglücklichen Krista Pärmäkoski, die Edelmetall um 1,4 Sekunden verpasste, lief die Schweizerin Nadine Fähndrich auf einen hervorragenden fünften Platz.
16:01
Wettkampf läuft noch
Noch sind nicht alle Athletinnen im Ziel. Doch für die vorderen Platzierungen kommen diese nicht mehr in Frage. Die Medaillen sind vergeben.
15:59
Gold für Johaug!
Dann fliegt Therese Johaug heran. Die überragende Athletin der Saison hat zuzulegen, baut ihren Vorsprung nun wieder aus. Am Ende sprechen gut zwölf Sekunden für die Norwegerin, die zum erwarteten WM-Titel läuft. Silber gibt es für die Schwedin Frida Karlsson, Ingvild Flugstad Østberg wird Dritte.
15:57
Bronze für Østberg
So muss Ingvild Flugstad Østberg gewaltig um Bronze kämpfen. Nur etwas mehr als eine Sekunde rettet die Norwegerin vor Pärmäkoski. Die Finnin wird leer ausgehen.
15:56
Pärmäkoski im Ziel
Ebba Andersson vermag ihre beste Leistung heute nicht abzurufen. Die Schwedin muss sich mit Position zwölf begnügen. Dann hetzt Krista Pärmäkoski dem Ziel entgegen. Die Finnin macht noch Zeit gut und verdrängt Nadine Fähndrich. An die Spitzenreiterin jedoch kommt die Olympiadritte nicht heran.
15:54
Es wird ganz knapp
Therese Johaug muss alles geben. Auf den letzten gut drei Kilometern gibt es keine Zwischenzeit mehr. Die Spannung steigt. Und im Ziel zittert Frida Karlsson.
15:52
Fähndrich noch immer Zweite
Jetzt erreicht Anastasia Sedova das Ziel, reiht sich als Dritte eine Sekunde hinter Nadine Fähndrich und vor Teresa Stadlober ein. Die Schweizerin verteidigt für den Moment Rang zwei.
15:51
6,7 Kilometer
An der letzten Zwischenzeit deutet sich unverhoffte Spannung an. Therese Johaug verliert Zeit, liegt jetzt nur noch knappe fünf Sekunden vor Frida Karlsson. Diese beiden machen den Titel unter sich aus. Ingvild Flugstad Østberg liegt zu weit zurück, steuert auf Bronze zu.
15:49
Stadlober auf Drei
Dann ist die Arbeit für Teresa Stadlober getan. Nach überstandener Erkältung zeigt die Österreicherin eine sehr ansprechende Leistung, sortiert sich im Ziel als Dritte ein.
15:48
6,2 Kilometern
Für Russland gibt es heute kein Edelmetall. Natalia Nepryaeva ist erwartungsgemäss noch die Beste. Doch zum Podium fehlt schon zu viel Zeit. Die 23-Jährige ist Siebte, nachdem Johaug an dieser Stelle durchkommt. Die Favoriten vermag sich nicht weiter abzusetzen.
15:45
Johaug bleibt vorn
Was passiert auf der Strecke? Therese Johaug scheint die Angelegenheit im Griff zu haben, löst nach fünf Kilometern Frida Karlsson ab, ist gut sieben Sekunden schneller. Bei Ingvild Flugstad Østberg läuft es nicht mehr so gut. Die Tour-de-Ski-Siegerin büsst ein, ist nur noch Dritte. Diese drei Damen befinden sich auf Medaillenkurs.
15:44
Fink auf Rang sechs
Dann reiht sich Pia Fink in das sehr gute deutsche Mannschaftsergebnis ein, belegt für den Moment den sechsten Platz.
15:43
Karlsson im Ziel
Dann setzt Frida Karlsson im Ziel die klare Bestzeit. Mit mehr als 50 Sekunden verdrängt die Schwedin die Eidgenossin. Das riecht nach einer Medaille. Wenig später schiebt sich Katharina Hennig auf einen sehr guten dritten Platz - direkt vor Laura Gimmler.
15:42
Fähndrich in Führung
Die übrigen Deutschen - mit Ausnahme von Sandra Ringwald - liegen noch richtig gut. Die scheinen prächtiges Material unter den Füssen zu haben und können zuzusetzen. Im Ziel aber ist es in diesem Moment um die Bestzeit von Laura Gimmler geschehen. Auch Nadine Fähndrich weiss sich über die Distanz zu steigern. Die Schweizerin ist am Ende etwas mehr als zehn Sekunden schneller.
15:39
1,7 Kilometer
Geringfügig baut Therese Johaug ihren Vorsprung aus, befindet sich also bisher auf Goldkurs. Ärgste Verfolgerin bleibt, wenig überraschend, Ingvild Flugstad Østberg mit vier Sekunden dahinter. Frida Karlsson ist mit sieben Sekunden Abstand Dritte.
15:37
Gimmler behauptet die Führung
Im Duell mit Laura Gimmler hat sich das Blatt wieder gewendet. Zwischenzeitlich lag Laura Mononen vorn. Im Ziel aber fehlt der Finnin eine knappe Sekunde. Die Deutsche bleibt an der Spitze.
15:36
Stadlober im Stadion
Unterdessen hat Teresa Stadlober die Hälfte der Distanz geschafft. Mehr als 40 Sekunden fehlen auf die führende Karlsson.
15:35
Johaug schon vorn
Dann gibt es die erste Zeit für Therese Johaug. Wie erwartet, spannt sich die norwegische Topfavoritin vors Feld. Noch aber ist das gerade eine Sekunde.
15:34
Gimmler im Ziel
Nach einem sehr guten Rennen schiebt Laura Gimmler ins Ziel, knöpft Lisa Unterweger über die zehn Kilometer mehr als eine Minute ab.
15:33
1,2 Kilometer
Krista Pärmäkoski und Natalia Nepryaeva greifen in den Medaillenkampf ein. An der ersten Zeitnahme sind die beiden vier bzw. drei Sekunden an Frida Karlsson dran. Wenig später kommt dort Ingvild Flugstad Østberg durch - und ist die Beste.
15:31
Erste Zieleinläufe
Nach einer knappen halben Stunde Laufzeit erreicht Lisa Unterweger als Erste das Ziel, hat die Kasachin Irina Bykova überholt und angehängt.
15:30
1,7 Kilometer
Ganz vorn scheint neben Heidi Weng auch Charlotte Kalla keine Rolle zu spielen. Die Olympiazweite hat bereits 15 Sekunden auf der Strecke gelassen.
15:29
Karlsson vorn
Beim Stadiondurchlauf lässt sich Frida Karlsson die Bestzeit gut schreiben. Die Schwedin läuft gemeinsam mit Katharina Hennig, die zwar eine halbe Minute auf die Schwedin eingebüsst hat, damit aber dennoch die zweite Zeit setzt.
15:28
Zweimal Laura vorn
Nach 6,2 Kilometern löst Laura Mononen Laura Gimmler an der Spitze ab. Noch besteht zwischen den beiden nicht einmal eine Sekunde Unterschied.
15:26
1,2 Kilometer
Was tut sich sonst? Astrid Jacobsen ist ganz ordentlich dabei - sechs Sekunden hinter Frida Karlsson. Kerttu Niskanen, Heidi Weng - alle liegen ein paar Sekunden weiter zurück.
15:24
5 Kilometer
Im Gegensatz zu Laura Gimmler lässt Sandra Ringwald ein wenig nach, liegt jetzt als Fünfte gut elf Sekunden hinter der Teamkollegin.
15:22
6,2 Kilometer
Laura Gimmler hat bisher das Stehvermögen, ihr Tempo durchzuziehen. Weiterhin setzt die Deutsche klare Zwischenbestzeiten - so jetzt nach 6,2 Kilometern, wo die Österreicherin Lisa Unterweger mit einer Dreiviertelminute Rückstand derzeit Vierte ist.
15:21
1,7 Kilometer
Wie schlägt sich die einzige Schweizerin? Nadine Fähndrich reiht sich bei der zweiten Zwischenzeit als Neunte ein - direkt hinter Pia Fink. Dann aber schiebt sich Katharina Hennig noch davor. Und mit Frida Karlsson haben wir jetzt eine Sportlerin, die sich auf Bestzeitkurs befindet. Die Schwedin löst Sandra Ringwald ab, liegt 23 Sekunden vorn.
15:18
5 Kilometer
Einige der Damen haben die Hälfte der Distanz geschafft. Emily Nishikawa liegt beim Stadiondurchlauf derzeit vorn. Lisa Unterweger ist aktuell Dritte. Lange aber lässt an dieser Stelle Laura Gimmler sicher nicht mehr auf sich warten. Da taucht die Deutsche auf - und setzt mit fast 26 Sekunden Vorsprung die klare Bestzeit.
15:14
1,7 Kilometer
Am nächsten Messpunkt behauptet Anamarija Lampič ihren ganz knappen Vorsprung vor Gimmler. Laura Mononen ist hier Dritte. Wir erwarten aber Sandra Ringwald in Kürze. Die 28-Jährige büsst geringfügig ein, verteidigt allerdings die Führung. Eine gute halbe Sekunde ist das noch.
15:13
Bestzeit für Ringwald
Nun setzt die nächste Deutsche ein Achtungszeichen. Sandra Ringwald nimmt Anamarija Lampič gut zwei Sekunden ab und spannt sich an der ersten Zwischenzeit vors Feld.
15:12
1,2 Kilometer
Nach wie vor hat die Bestzeit von Gimmler Bestand. Weder die Amerikanerinnen Sophie Caldwell und Rosie Brennan noch die Finnin Laura Mononen können diese knacken. Erst die Slowenin Anamarija Lampič ist jetzt eine halbe Sekunde schneller.
15:10
1,7 Kilometer
Unterdessen laufen auch nach 1,7 Kilometern Zwischenzeiten ein. Hier liegt bisher Izabela Marcisz vorn. Doch Laura Gimmler ist nicht mehr weit. Und in der Tat hält die 25-Jährige ihr Tempo, führt das Klassement mit neun Sekunden an.
15:08
Startprozedur
Übrigens wird die Startprozedur insgesamt 37 Minuten in Anspruch nehmen, bis alle 74 Athletinnen auf den Weg geschickt sind. Jetzt ist Sandra Ringwald an der Reihe.
15:07
Gimmler gut dabei
Laura Gimmler findet gut ins Rennen, setzt am ersten Messpunkt in diesem Moment die Bestzeit. Sieben Sekunden nimmt die Deutsche der Slowakin Alena Procházková ab.
15:05
Erste Zeitnahme
Unterdessen kommen schon Läuferinnen bei der ersten Zwischenzeit durch. Die wird nach 1,2 Kilometern abgenommen. Und soeben knackt Emily Nishikawa die Bestzeit von Lisa Unterweger, ist vier Sekunden schneller.
15:04
Die erste Deutsche
Nun steht Laura Gimmler bereit. Die 25-Jährige lief als 28. von Otepää ihr bestes Saisonergebnis ein. Da pro Nation heute lediglich vier Damen starten dürfen, bestehen durchaus Chancen, dass es vielleicht etwas besser laufen wird.
15:00
Start
Auf geht's! Irina Bykova eröffnet das Klassikrennen über zehn Kilometer der Damen. Im Abstand von einer halben Minute machen sich in der Folge die Konkurrentinnen der Kasachin auf den Weg. Bereits als zweite Starterin ist das Lisa Unterweger.
14:53
Frühling in Tirol
Bei Temperaturen deutlich über zehn Grad stellen sich Frühlingsgefühle ein in Seefeld. Die Sonne strahlt vom überwiegend blauen Himmel. Es gilt, die Ärmel hochzukrempeln, um sich durch den nassen und pappigen Schnee zu kämpfen, sofern die Loipe in der Sonne liegt.
14:49
Eine Topfavoritin
Favoriten sind andere. Über allen steht Therese Johaug (Startnummer 60), die nach dem Skiathlon bei ihrem zweiten Start den zweiten Titel anstrebt. Die 30-Jährige gewann in diesem Winter übrigens alle Rennen, so sie denn angetreten ist. Welch beeindruckende Serie! So geht es darüber hinaus praktisch nur noch darum, wer neben ihr auf dem Podium stehen wird. Die Chancen stehen gut, dass es zumindest eine weitere Norwegerin sein dürfte. Da kommt zuvorderst Ingvild Flugstad Østberg (58) in Frage. Die Tour-de-Ski-Siegerin hat als Zweite des Skiathlons bewiesen, dass die Form nach wie vor stimmt. Letzteres scheint auch für die Astrid Jabobsen (32), die WM-Dritte von 2017, zu gelten. Um auch noch andere Nationen ins Spiel zu bringen, wären die schwedische Olympiazweite Charlotte Kalla (44), deren Landsfrau Ebba Andersson (52), die Russin Natalia Nepryaeva (Startnummer 56 und Dritte am Samstag) oder die Olympiadritte Krista Pärmäkoski (54) aus Finnland zu nennen.
14:45
Eine Eidgenossin
Einzige Schweizerin ist Nadine Fähndrich (Startnummer 25), die jüngst mit Platz zwei in Cogne über eben jene Klassikdistanz überraschte. Als Massstab für heute sollte dieses erste Weltcup-Podium der 23-Jährigen nicht dienen, denn vor gut einer Woche fehlten zahlreiche Spitzenkräfte – allen voran die besten Norwegerinnen.
14:41
Aufwärmprogramm für Stadlober
Für das Gastgeberland Österreich gehen zwei Damen an den Start. Lisa Unterweger (Startnummer 2) wird das mit kaum messbaren Chancen auf eine vordere Platzierung tun. Doch vielleicht wird die Atmosphäre der Heim-WM dafür sorgen, dass die 24-Jährige irgendwie in die Nähe der Top 30 gelangt. Sehr viel besser wären die Aussichten für Teresa Stadlober (40). Doch nach der erkältungsbedingten Absage für den Skiathlon geht die Salzburgerin heute ohne grosse Erwartungen ins Rennen, sieht ihren Auftritt eher als "Aufwärmen für den 30er am Samstag".
14:36
Deutsches Quartett
Zum 74-köpfigen Starterfeld gehören vier Deutsche. Recht früh ist Laura Gimmler (Startnummer 8) an der Reihe. Ihr folgen Sandra Ringwald (18) und Pia Fink (24). Die vermutlich grössten Chancen auf einen Platz unter den besten Zehn räumen wir Katharina Hennig (27) ein, der dieses Kunststück in diesem Winter bereits dreimal gelang – unter anderem auch in der klassischen Technik.
14:26
WM 2017
Titelverteidigerin ist die nicht mehr aktive Marit Bjørgen. Vor zwei Jahren in Lahti wurden die zehn Kilometer ebenfalls im klassischen Stil gelaufen. Die Norwegerin siegte damals vor Charlotte Kalla und Astrid Jacobsen. Die beiden Letztgenannten stehen heute wieder am Start.
14:20
Die Strecke
Dabei werden sich die Sportlerinnen auf den Tiroler Loipen in etwa 1.200 Metern Höhe betätigen. Hier wartet eine 5.016 Meter lange Runde, die zweimal zu absolvieren ist. In der Summe ergeben sich also exakt 10.032 Meter Wettkampfstrecke, die jede der 74 Starterinnen einzeln in Angriff nehmen wird.
14:12
Willkommen in Seefeld!
Herzlich willkommen zur nächsten Entscheidung bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld! Für die Langlaufdamen steht heute nach Sprint, Skiathlon und Teamsprint der vierte Medaillensatz auf dem Spiel. Den müssen sich die Läuferinnen ab 15 Uhr über zehn Kilometer im klassischen Stil verdienen.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1.717
2RusslandAlexander Bolshunov1.617
3NorwegenSjur Røthe974
4NorwegenSimen Hegstad Krüger907
5NorwegenDidrik Tønseth865
6NorwegenEmil Iversen825
7ItalienFrancesco De Fabiani817
8ItalienFederico Pellegrino706
9NorwegenMartin Johnsrud Sundby689
10RusslandSergey Ustiugov633