Weltmeisterschaft

  • Teamsprint klassisch
    24.02.2019 11:30
  • 4 x 5km Staffel
    28.02.2019 13:00
  • 1
    Schweden
    Schweden
    15:14.93m
  • 2
    Slowenien
    Slowenien
    +0.37s
  • 3
    Norwegen
    Norwegen
    +0.60s
  • 1
    Schweden
    Schweden
  • 2
    Slowenien
    Slowenien
  • 3
    Norwegen
    Norwegen
  • 4
    Russland
    Russland
  • 5
    USA
    USA
  • 6
    Deutschland
    Deutschland
  • 7
    Finnland
    Finnland
  • 8
    Schweiz
    Schweiz
  • 9
    Belarus
    Belarus
  • 10
    Polen
    Polen
11:50
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von einem spannenden Teamsprint aus Seefeld. In wenigen Minuten sind dann die Herren an der Reihe. Bis dann!
11:49
Schweizerinnen früh abgeschlagen
Schon früh abgeschlagen waren die Schweizerinnen. Laurien van der Graaff und Nadine Fähndrich hatten schon zu einem frühen Zeitpunkt des Finals den Anschluss verloren und kämpften sich am Ende auf Rang acht über die Ziellinie.
11:48
Deutschland auf Rang sechs
Das deutsche Team war lange gut dabei und musste sich erst auf den letzten beiden Runden geschlagen geben und den Kampf um die Medaillen verloren geben. Mit Rang sechs konnten Victoria Carl und Sandra Ringwald aber wieder einen guten Wettkampf zeigen.
11:47
Schweden holt Gold!
Lampic aus Slowenien ist es, die den Angriff am Anstieg setzt, absetzen kann sich die Slowenin aber nicht und es kommt zu einem spannenden Fight auf der Zielgerade! Schweden, Norwegen, Slowenien oder Russland, wer holt sich hier Gold? Maja Dahlqvist setzt sich durch und darf sich gemeinsam mit Stina Nilsson Gold umhängen. Die Sloweninnen schaffen es tatsächlich Silber zu sichern, Bronze geht an die Läuferinnen aus Norwegen.
11:44
Ringwald kommt nicht ran
Sandra Ringwald versucht es noch einmal, doch die Lücke zur ersten Gruppe dürfte am Ende schon zu gross sein, um hier noch ranzukommen, ehe es in den Showdown geht.
11:43
Letzter Wechsel
Es geht in die letzte, entscheidende Runde. Im Kampf um die Medaillen sind derzeit noch Russland, Norwegen, Schweden und Slowenien dabei. Die Lücke der USA und Deutschland dürfte wohl zu gross sein, um hier noch was richten zu können.
11:42
Die Lücke ist da
Die drei Athletinnen aus Norwegen, Schweden und Russland denken nicht daran, das Tempo gering zu halten und reissen jetzt eine kleine Lücke. Dahinter dann Slowenien und Deutschland, wo Carl alles versucht, um noch irgendwie heranzukommen.
11:41
4. Wechsel
Die Spannungskurve steigt an! Der vierte Wechsel steht und die Startläuferinnen bestreiten ihren letzten Part in diesem Rennen. Victoria Carl liegt auf der vierten Position, kann sie hier jetzt dranbleiben, wo immer mehr Läuferinnen rausfallen?
11:39
3. Wechsel
Es geht Schlag auf Schlag und der dritte Wechsel ist bereits absolviert. Deutschland hat sich in der ersten Gruppe gehalten, wo noch sechs Mannschaften dabei sind. Für die Schweiz ist der Rückstand indes schon da. Aktuell liegt das Duo abgeschlagen auf Rang zehn.
11:37
Østberg macht Dampf
Ingvild Flugstad Østberg macht zu Beginn der Runde ordentlich Dampf und versucht das Feld etwas zu trennen. Eine Rechnung, die aufgeht, einige Athletinnen müssen abreissen lassen.
11:36
2. Wechsel
Schweden kommt als erstes Team zum zweiten Wechsel, dahinter folgten Norwegen und Slowenien. Sandra Ringwald hat sich auf ihrer Runde ebenfalls richtig gut geschlagen und übergibt den Staffelstarb auf Platz vier. Die Schweizerinnen finden sich derzeit am Ende des Feldes wieder, noch ist aber alles eng zusammen.
11:34
Schwedin macht das Tempo
Die Tempoarbeit macht aktuell die Schwedin Maja Dahlqvist. Sie war ja im Einzelfinale unglücklich gestürzt und hatte dadurch die Chance auf die Medaille vergeben. Überraschend weit hinten dran sind die US-Damen, die sich schon schwerer tun.
11:33
1. Wechsel
Der erste Wechsel ist erfolgt und wie zu erwarten sind jetzt noch alle zehn Läuferinnen in der Gruppe dabei. Bei Deutschland geht jetzt Sandra Ringwald auf die 1,2-Kilometer-Runde, für die Schweiz ist Nadine Fähndrich auf der Strecke.
11:32
Alle Damen sind zusammen
Zu diesem frühen Zeitpunkt reisst natürlich noch niemand aus die zehn Startläuferinnen bleiben zusammen.
11:30
Der Startschuss ist gefallen!
Der Startschuss ist gefallen und die ersten Athletinnen sind auf der Runde! Für die Favoriten aus Norwegen und Schweden beginnen Østberg und Nilsson. Bei Deutschland und er Schweiz sind Laurien van der Graaff und Victoria Carl, die Damen, die den erste Part laufen werden.
11:25
Das Duo aus der Schweiz
Bei der Schweiz gibt es ebenfalls keinerlei Überraschungen in der Nominierung und die beiden Sprint-Spezialistinnen Laurien van der Graaff und Nadine Fähndrich werden das heutige Rennen bestreiten. Beide haben durchaus die Chance auf einen Platz weit vorne.
11:21
Was ist drin für deutsches Duo?
Für das deutsche Team treten nach dem starken Auftritt im Einzel-Sprint heute Victoria Carl und Sandra Ringwald an. Für beide war die Qualifikation kein Problem, ein Ergebnis weit vorne blieb aber aus, aber vielleicht hebt man sich die Körner auch für das Finale auf?
11:16
Schlägt Norwegen wieder zu?
Für den Norwegischen Verband läuft es bei dieser WM nach Plan und bisher gab es in allen Langlauf-Wettkämpfen am Ende die Goldmedaille. Heute könnte es ebenfalls wieder Gold geben, denn mit Ingvild Flugstad Østberg und Maiken Caspersen Falla ist ein starkes Duo am Start. Unterschätzen darf man die Konkurrenz aber nicht. Besonders die Schwedinnen sind im Sprint immer eine Hausnummer. Dort wurden Stina Nilsson und Maja Dahlqvist nominiert.
11:11
Das gilt es zu bewältigen
Auf dem Programm stehen für die Teams aus jeweils zwei Damen heute insgesamt sechs Runden, die natürlich so schnell wie möglich gelaufen werden müssen. Nach jeder Schleife übergibt die Läuferin den imaginären Staffelstab an ihre Teamkollegin. Jede Athletin muss drei Runden drehen. Ein guter Ski ist ebenso wichtig, wie schnelle Beine und die richtige Taktik. Zuvor wurde im Halbfinale das Feld auf zehn Teams verkleinert.
11:06
Hallo aus Seefeld
Hallo und herzlich willkommen zur dritten Entscheidung der Langläuferinnen bei den Weltmeisterschaften in Seefeld. Um 11:30 Uhr geht es um den Titel im Teamsprint in der klassischen Technik.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1.717
2RusslandAlexander Bolshunov1.617
3NorwegenSjur Røthe974
4NorwegenSimen Hegstad Krüger907
5NorwegenDidrik Tønseth865
6NorwegenEmil Iversen825
7ItalienFrancesco De Fabiani817
8ItalienFederico Pellegrino706
9NorwegenMartin Johnsrud Sundby689
10RusslandSergey Ustiugov633