FIS Ski Tour

  • Östersund (SWE) 10km Freistil
    15.02.2020 13:30
  • Östersund (SWE) 10km Verfolgung klassisch
    16.02.2020 16:00
  • Åre (SWE) Sprint Freistil
    18.02.2020 16:15
  • Meråker (NOR) 34km Massenstart Freistil
    20.02.2020 11:00
  • Trondheim (NOR) Sprint klassisch
    22.02.2020 13:00
  • Gesamtwertung
    23.02.2020
  • Trondheim (NOR) 15km Verfolgung klassisch
    23.02.2020 11:15
  • 1
    Maiken Falla
    Falla
    Norwegen
    Norwegen
    3:15.55m
  • 2
    Jonna Sundling
    Sundling
    Schweden
    Schweden
    +0.48s
  • 3
    Nadine Fähndrich
    Fähndrich
    Schweiz
    Schweiz
    +2.88s
  • 1
    Norwegen
    Maiken Falla
  • 2
    Schweden
    Jonna Sundling
  • 3
    Schweiz
    Nadine Fähndrich
  • 4
    Schweden
    Anna Dyvik
  • 5
    Norwegen
    Anna Svendsen
  • 6
    Norwegen
    Heidi Weng
14:32
Auf Wiedersehen!
Für den heutigen Tag verabschieden wir uns vom Langlauf-Weltcup in Trondheim. Weiter geht es am morgigen Sonntag mit der abschliessenden Verfolgung der Ski Tour. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag!
14:28
Falla schnappt sich den Sieg!
Maiken Caspersen Falla lässt sich den Sieg nicht mehr nehmen und kommt am Ende mehr als souverän vor der jüngeren Konkurrentin aus Schweden über die Ziellinie. Feiern darf am heutigen Tag auch Nadine Fähndrich. Nachdem sie im Viertelfinale noch um das Weiterkommen zittern musste, hatte sie von da an alles im Griff und lief locker ins Finale hinein, wo sie sich in einer starken Konkurrenz Platz drei erkämpfen konnte. Für Fähndrich ist es gleichzeitig das erste Sprint-Podest in ihrer Karriere. Glückwunsch! Laurien van der Graaff war im Halbfinale ausgeschieden.
14:25
Finale
Jetzt aber macht Maiken Caspersen Falla ernst und versucht das Feld zu sprengen! Wer kann mitgehen? Jonna Sundling bleibt dran, aber auch Nadine Fähndrich ist als Dritte auf Podiumskurs!
14:25
Finale
Die Schwedinnen setzten sich gleich an die Führungspositionen und wollen da Rennen von vorne gestalten. Nadine Fähndrich macht ihre Sache ordentlich und lässt sich hier nicht abschütteln. Noch konnte sich keine Athletin entscheidend absetzen.
14:24
Finale
Jetzt geht es in das grosse Finale der Langläuferinnen! Maiken Caspersen Falla, Jonna Sundling, Nadine Fähndrich, Anna Svendsen, Heidi Weng und Anna Dyvik kämpfen um die Podestplätze im heutigen Sprint.
14:10
Letzte Pause
Auf die Damen wartet eine letzte Pause, ehe es dann gleich in das grosse Finale der besten sechs Damen geht. Wir melden uns pünktlich zurück!
14:09
2. Halbfinale
Sie kann! Fähndrich geht als erste Athletin über die Zielgerade und ist sicher im Finale dabei. Platz zwei geht an Dyvik. Über die Zeit kommen Anna Svendsen und Heidi Weng weiter. Sie hatten davon profitiert, dass der Schneefall nun wieder nachgelassen hat und die Sonne rauskommt. Entsprechend ist auch die Strecke wieder schneller. Ausgeschieden sind Emma Ribom sowie Tiril Udnes Weng, die stürzte.
14:07
2. Halbfinale
Auf der zweiten Hälfte des Rennen schiebt sich das Ganze aber dann wieder zusammen, Fähndrich macht aber ihre Sache richtig gut, setzt sich an die erste Position und geht als Spitzenreiterin auf die letzten Meter! Kann sie das ins Ziel bringen?
14:06
2. Halbfinale
Fähndrich hat zunächst zu tun und muss sich von der letzten Position nach vorne arbeiten, bleibt aber dran, als die ersten Lücken im Feld reissen. Geschwindigkeit machen Ribom und Svendsen.
14:05
2. Halbfinale
Nun gilt es für Nadine Fähndrich! Kann sie sich den Platz im Finale sichern? Ihre Konkurrentinnen kommen durchweg aus Schweden und Norwegen. Im Blick behalten muss sie unter anderem Svendsen und Ribom.
14:03
1. Halbfinale
Auf der Zielgerade geht es hoch her und vier Athletinnen gehen gemeinsam auf die letzten Meter. Maiken Caspersen Falla hat keine Schwierigkeiten und kommt als erste Läuferin über die Linie, Jonna Sundling schnappt sich Platz zwei in diesem Heat. Jacobsen und Svahn müssen auf die Lucky Loser hoffen. Johaug ist ausgeschieden, ebenso van der Graaff!
14:00
1. Halbfinale
Therese Johaug gilt als schlechte Starterin und ist zunächst hinten dran, dann aber kämpft sie sich wieder vor und ist mittendrin im Geschäft. Die Tempoarbeit machen aber derzeit die Schwedinnen und Falla. Laurien van der Graaff hingegen fällt schon ein bisschen zurück und kommt nicht von der sechsten Position weg.
13:58
1. Halbfinale
Es gilt für die Damen im ersten Halbfinale. Mit dabei ist auch Laurien van der Graaff aus der Schweiz, die allerdings als krasse Aussenseiterin gilt. Sundling, Svahn, Falla, Johaug und Jacobsen heissen ihre Konkurrentinnen.
13:27
Kleine Pause
Nun sind die Herren an der Reihe. Wir melden uns hier gleich wieder mit den Halbfinalläufen der Langläuferinnen!
13:27
5. Viertelfinale
Zum Ende wird es zwischen Dyvik und Weng noch einmal eng im Zielsprint. Durchsetzen kann sich Weng, aber auch Dyvik ist als Zweite natürlich in der nächsten Runde dabei. Für die restlichen Athletinnen reicht es auch über die Zeit nicht und so können die Schweizerinnen jubeln, die über die Verliererliste ins Halbfinale rutschen.
13:25
5. Viertelfinale
Heidi Weng macht von Beginn an das Tempo und sorgt schnell dafür, dass die ersten Athletinnen hier nicht mehr mitgehen können. Überraschend weit zurück ist auch Pärmäkoski. Vielleicht steckt ihr da der Massenstart, an dessen Ende sie zusammengebrochen war, doch noch mehr in den Knochen als man nach einem medizinischen Check vermutet hatte?
13:23
5. Viertelfinale
Es geht um die letzten Plätze im Halbfinale und der Fight darum könnte spannend werden. Anna Dyvik ist die einzige Athletin in dieser Gruppe, die sich mit einem Platz unter den Top Ten im Prolog platziert hatte, alle anderen Athletinnen rangierten in der Ausscheidung ab Platz 14.
13:21
4. Viertelfinale
Da passiert nichts mehr! Schon vor dem Einbiegen in die Zielgerade liegen die beiden Athletinnen souveräne vorne und sichern sich schliesslich auch locker die Plätze im Halbfinale. Über die Zeit kommt aus dieser Gruppe keine Athletin weiter. Gut für die beiden Schweizerinnen, die weiter auf der Lucky-Loser-Liste liegen.
13:20
4. Viertelfinale
Es ist heute nicht der Tag der US-Amerikanerin und schon früh kommen Bjornsen und Diggins ins Hintertreffen. Emma Ribom und Anna Svendsen hingegen machen eine gute Figur und setzen sich früh ab.
13:18
4. Viertelfinale
Ein wenig ausgeglichener geht es im vierten Viertelfinale zu. Linn Sömskar hatte das beste Ergebnis im Prolog, aber auch Anna Svendsen, Sadie Bjornsen und Jessica Diggins kann man sicherlich einiges zutrauen.
13:16
3. Viertelfinale
Sundling macht das Ding locker und geht souverän auf den ersten Platz über die Ziellinie. Neben ihr ist auch Tiril Udnes Weng im Halbfinale dabei. Die restlichen Athletinnen aus dieser Gruppe sind ausgeschieden, ihre Zeiten werden nicht ausreichen, um sich über die Verliererplätze zu qualifizieren.
13:14
3. Viertelfinale
Jonna Sundling macht es ähnlich wie ihre norwegischen Konkurrentinnen im 3. Viertelfinale und macht schon früh richtig Tempo, sodass sich schnell grössere Lücken bilden. Einzig Haga und Weng können ihr folgen.
13:12
3. Viertelfinale
Es geht Schlag auf Schlag und schon ist das nächste Heat mit sechs Athletinnen auf der Strecke. Hier ist die Favoritenrolle klar an Joanna Sundling aus Schweden vergeben, die den Sieg im Prolog feierte. Neben ihr muss man Tiril Udnes Weng sowie Rosie Brennan auf dem Zettel haben.
13:11
2. Viertelfinale
Falla und Jacobsen lassen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und überqueren auf den Plätzen eins und zwei die Ziellinie. Nadine Fähndrich wird Dritte, kann aber hoffen, dass es über die Lucky Loser reichen wird. Kyllönen scheidet hingegen schon aus.
13:10
2. Viertelfinale
Astrid Jacobsen und Maiken Caspersen Falla versuchen das Rennen gemeinsam von der Spitze zu gestalten und sorgen dafür, dass Andersson und Scardoni hinten schon abreissen lassen müssen. Fähndrich aber bleibt dabei und wahrt ihr Chance.
13:08
2. Viertelfinale
Das zweite Viertelfinale steht in den Startlöchern und mit dabei ist die zweite Athletin aus der Schweiz! Nadine Fähndrichs Chancen stehen dabei gar nicht so schlecht, denn auf dem Papier ist sie neben Jacobsen aus Norwegen die stärkste Athletin in diesem Heat. Gefordert ist auch Ebba Andersson aus Schweden. Sie gilt nicht unbedingt als Sprinterin, muss aber liefern, wenn sie in der Ski Tour nicht weiter verlieren möchte.
13:07
1. Viertelfinale
Zum Ende wird es richtig eng! Svahn macht nach der Abfahrt Attacke, geht an Johaug vorbei und nutzt ihre Sprintqualitäten aus, um sich die erste Position zu ergattern. Johaug nutzt einen kleinen Strauchler von van der Graaff auf den finalen Metern und ist als Zweite ebenfalls sicher dabei. Van der Graaff und Lampic müssen hoffen, das ihre Zeiten ausreichen werden.
13:05
1. Viertelfinale
Das Feld bleibt lange zusammen und noch kann sich keine Athletin entscheidend absetzen. Am Anstieg aber macht dann Johaug ernst und spannt sich vor den Karren. Weglaufen aber kann die Norwegerin nicht.
13:03
1. Viertelfinale
Es ist angerichtet für das erste Viertelfinale und das hat es gleich einmal in sich. Linn Svahn und Therese Johaug sind hier dabei, die im Prolog die Plätze zwei und drei belegten. Ein Grund, weshalb viele Athletinnen mit niedrigen Nummern vermieden hatten, sich hier reinzuwählen. Getraut haben sich Ingvild Flugstad Østberg und Anamarija Lampic. Mit hohen Startnummern kommen Laurien van der Graaf sowie Laura Mononen hinzu.
12:58
Duo aus der Schweiz
Für die Schweiz haben heute sowohl Nadine Fähndrich als auch Laurien van der Graaff die Qualifikation für die Top 30 geschafft. Überzeugen konnte im Prolog aber einzig Fähndrich mit Rang drei, van der Graaff war 25. geworden. Teresa Stadlober aus dem ÖSV-Team schaffte den Sprung in den eigentlichen Wettkampf nicht.
12:49
Noch viel Verbesserungspotential
Noch ist die Ski Tour durch Schweden und Norwegen noch nicht beendet, aber schon jetzt ist klar, dass die Veranstalter wohl noch ordentlich nachbessern müssen. Vor allem über die Organisation zeigten sich viele Athleten verärgert. Die Vergabe von Hotels und Wachsräumen an kleine Nationen fiel dabei besonders unangenehm auf. Auch der Bergsprint stiess besonders bei den Damen nicht auf Freude, da dort die Distanzläufer in der ohnehin schon distanzlastigen Tour einen Vorteil hatten. Beim Massenstart über brach die Finnin Pärmäkoski im Ziel bewusstlos zusammen und Weng äusserte gegenüber dem TV-Sender NRK, dass das Tour-Programm nach dem anstrengenden Bergsprint einen weiteren Ruhetag benötigt hätte. Auch mit der Anzahl an Verpflegungsmöglichkeiten war sie unzufrieden.
12:40
Da brennt nichts mehr an
Aber selbst, wenn Johaug heute nicht vorne dabei ist, viel anbrennen wird in der Gesamtwertung der Ski Tour für die überlegene Langläuferin im Feld nicht mehr. Nach den bisherigen Etappen hat Johaug einen satten Vorsprung von 2:06 Minuten zu ihrer Teamkollegin Ingvild Flugstad Østberg. Heidi Weng liegt als Dritte 2:39 Minuten zurück, Andersson auf Platz vier gar bereits über vier Minuten. Da möchte man nicht in der Haut der Verantwortlichen stecken, die für den Sonntag die Zeitmarke für den Wellenstart festlegen müssen. So wie es derzeit aussieht, werden nur wenige Athletinnen überhaupt einzeln loslaufen und der grösste Pulk anschliessend in den Wellen folgen.
12:37
Endlich mal kein Johaug-Sieg?
Die Ski Tour stand bisher ganz im Zeichen von Therese Johaug. Die Norwegerin siegte nicht nur in den Distanzrennen, sondern auch im Bergsprint am Dienstag. Eine Sprint-Etappe, die eigentlich dazu da war, den Zuschauern ein Spektakel zu bieten, dann aber Johaug zu ihrem ersten überlegenen Sprint-Sieg verhalf. In Trondheim sollte das eigentlich wieder anders sehen, aber der Prolog zeigte, dass Johaug Blut geleckt hat. Dort belegte die Norwegerin Platz drei hinter Sundling und Svahn.
12:33
Herzlich willkommen!
Die neue Ski Tour der Langläufer und Langläuferinnen biegt in Trondheim auf die Zielgerade ein und nur noch zwei Etappen sind zu absolvieren. Heute steht zunächst ein Sprint an, ehe dann morgen der abschliessende Verfolger auf dem Plan stehen. Um 13:00 Uhr beginnen die Damen ihre Sprints.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1RusslandAlexander Bolshunov2.221
2NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1.726
3NorwegenPål Golberg1.311
4NorwegenSimen Hegstad Krüger1.260
5NorwegenSjur Røthe1.257
6FinnlandIivo Niskanen1.221
7NorwegenHans Christer Holund954
8RusslandSergey Ustiugov908
9NorwegenEmil Iversen875
10SchweizDario Cologna649