Otepää

  • Sprint klassisch
    19.01.2019 12:55
  • 15km klassisch
    20.01.2019 13:00
  • 1
    Johannes Høsflot Klæbo
    Klæbo
    Norwegen
    Norwegen
    3:20.05m
  • 2
    Alexander Bolshunov
    Bolshunov
    Russland
    Russland
    +1.51s
  • 3
    Pål Golberg
    Golberg
    Norwegen
    Norwegen
    +2.53s
  • 1
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 2
    Russland
    Alexander Bolshunov
  • 3
    Norwegen
    Pål Golberg
  • 4
    Norwegen
    Eirik Brandsdal
  • 5
    Norwegen
    Mattis Stenshagen
  • 6
    Norwegen
    Erik Valnes
14:42
Tschüss aus Otepää
Nach einer Machtdemonstration des norwegischen Teams verabschieden wir uns aus Estland. Aus deutschsprachiger Sicht ist der 13. Platz des Schweizer Jovian Hediger zu würdigen, der trotz einer starken Leistung nicht über das Viertelfinale hinauskam. Das soll es aus Otepää gewesen sein, viel Spass noch an diesem Wintersport-Wochenende!
14:36
Klæbo einfach nicht zu schlagen!
Er ist der Langläufer des bisherigen Winters: Johannes Klæbo! Auch in Otepää gibt sich der Norweger keine Blösse und feiert einen ungefährdeten Erfolg! Damit baut der 22-jährige Trondheimer seinen Vorsprung in der Gesamtwertung aus. Der Russe Bolshunov wird nach einem starken Rennen Zweiter vor gleich vier weiteren Norwegern!
14:30
Finale
Johannes Klæbo will den Sieg! Der Mann im gelben Leibchen gibt beim Anstieg alles und schüttelt schliesslich auch seinen ärgsten Verfolger Bolshunov ab. Jetzt kann den Norweger eigentlich nur noch die gefürchtete letzte Kurve stoppen!
14:25
Finale
Das Rennen der Damen ist zu Ende gegangen, und mit Maiken Caspersen Falla hat eine Norwegerin ihren Landsmännern den Weg gewiesen: Gelingt der Skination aus Skandinavien der doppelte Triumph von Otepää? Die Athleten werden vom Stadionsprecher vorgestellt und sind bereit für das Finale!
14:17
Fünf Norweger und Bolshunov
Norwegische Meisterschaften in Otepää! Dank seiner guten Zeit kann nur der Russe Bolshunov gerade so in die Phalanx der Skandinavier einbrechen, die einmal mehr ihre unfassbare Kadertiefe unter Beweis stellen!
14:16
2. Halbfinale
In einem unfassbar ausgeglichenen Heat laufen alle sechs Athleten im Gleichschritt auf die Zielgerade. Doch dann wird die Story dieses Wettkampfs weitergeschrieben: Im Zweifelsfall hat ein Norweger die Nase vorn! Mattis Stenshagen und Erik Valnes führen den zweiten norwegischen Dreifachsieg im zweiten Halbfinale an, vor allem der Italiener Pellegrino als Fünfer enttäuscht.
14:10
2. Halbfinale
Auch im zweiten Halbfinale dominiert eine norwegische Armada das Bild. Mit Thorn aus Schweden und dem Italiener Pellegrino sind jedoch ganz abgefuchste Gesellen im Halbfinale, die auch im Anstieg dranbleiben und heute ein Wörtchen beim Sieg mitreden wollen!
14:07
1. Halbfinale
Die letzte Kurve von Otepää bleibt der Albtraum der Langläufer - diesmal erwischt es Bolshunov! Der Russe hält bis zuletzt mit Klæbo mit, doch dann rutscht er aus dem Rennen! Sein norwegischer Konkurrent kann so ganz entspannt vor seinen Landsleuten Golberg und Bransdal einlaufen - der Führende des Gesamtweltcups musste bis zum Finale keinen einzigen Schlussprint ansetzen!
14:05
1. Halbfinale
Die acht Norweger wurden per Los auf beide Halbfinals gleichmässig verteilt. Favorit Klæbo bekommt es im ersten Halbfinale unter anderem mit Landsmann Golberg, dem Schweden Peterson sowie dem besonders starken Russen Bolshunov zu tun!
13:53
Norwegen dominiert die Viertelfinals
Der estnische Schnee liegt den Skandinaviern! Vier von fünf Viertelfinals gewann ein Norweger, zudem stellen die Rot-blau-weissen acht von zwölf Halbfinalisten! Zum Glück für den neutralen Zuschauer sind mit dem Russen Bolshunov, dem Italiener Pellegrino sowie dem schwedischen Duo Thorn und Peterson noch vier starke Vertreter anderer Nationen im Rennen, die die norwegische Dominanz brechen wollen!
13:50
5. Viertelfinale
Es hat nicht sollen sein! Im schnellsten aller fünf Heats bleibt Hediger bis zur Zielgeraden dran, unter dem Druck der starken Valnes und Pellegrino fehlen dem Eidgenossen schlussendlich aber fünf Meter. Pellegrino schafft übrigens nur dank der Lucky-Loser-Wertung den Cut, weil mit Viktor Thorn noch ein starker Schwede seine Skispitze auf den zweiten Rang bekommt!
13:48
5. Viertelfinale
Jetzt gilt es, Jovian! Der einzige Schweizer unter den Top 30 ist nun in der Loipe und bekommt es unter anderem mit dem Italiener Fedrico Pellegrino und Erik Valnes aus Norwegen zu tun!
13:45
4. Viertelfinale
Wieder wird es laut in Otepää, weil mit Kilp direkt der nächste Este starten darf. Auch der zweite Este muss sich allerdings geschlagen geben - erneut liegen zwei Norweger vorne! Pål Aune und Sindre Skar stechen im Vier-Mann-Schlussprint Ristomatti Hakola aus Finnland und den Italiener Maicol Rastelli aus - Stand jetzt sind sieben von acht Halbfinalisten Norweger!
13:38
3. Viertelfinale
Erfreulich für die lautstarken estnischen Fans an der Strecke: Mit Karel Tammjärv und Marko Kilp haben es auch zwei Einheimische in das Weltcupfinale geschafft! Tammjärv kämpft in Heat 3 bis zum Schluss, kann jedoch nicht mit den Skandinaviern Teodor Peterson (Schweden), Mattis Stenshagen und Sondre Fossli (beide Norwegen) Schritt halten. Dass sich dranbleiben lohnen kann, hat bei den Damen eben erst Sandra Ringwald bewiesen - nach dem Sturz dreier Konkurrentinnen belohnte sich das DSV-Ass mit dem Halbfinale!
13:34
2. Viertelfinale
Der erste Klæbo-Jäger steht im Halbfinale! Alexander Bolshunov lässt im Schnee von Otepää nichts anbrennen, hinter ihm zieht Eirik Bransdal als bereits dritter Norweger in die Vorschlussrunde ein. Auch der Italiener Francesco de Fabiani macht sich Hoffnungen, kämpft verbissen um jede Hundertstelsekunde und könnte als sehr schneller Dritter noch ins Halbfinale rutschen!
13:26
1. Viertelfinale
Der Führende des Gesamtwelcups eröffnet den Wettkampf! Johannes Klæbo hält das Tempo von Beginn an hoch, nur sein norwegischer Landsmann Pål Goldberg kann annähernd Schritt halten. Pech dagegen für Russland: Topläufer Andrey Sobakarev blieb irgendwo im estnischen Wald hängen und läuft als Letzter ein.
13:24
Norweger als Mass der Dinge
Wer auch immer heute ganz oben stehen will, muss die Norweger schlagen: Johannes Klæbo heisst bisher der beste Sprinter der Saison, doch auch Sindre Skar und Eirik Bransdal kennen die Höhenluft des Podiums gut. Ihr grösster Herausforderer ist der Italiener Federico Pellegrino, der ausgerechnet im norwegischen Lillehammer gewann und zudem bereits zwei Mal in diesem Winter Zweiter wurde.
13:13
Hediger hält Schweizer Fahne hoch
Wie ihre Kollegen aus den anderen deutschsprachigen Ländern taten sich auch die Schweizer schwer: Ueli Schnider, Jason Rueesch und Cédric Steiner sahen allesamt keinen Stich. Anders Jovian Hediger, denn der 28-Jährige aus dem Aargau verdiente sich als 28. den Start im Finale!
12:53
Deutsche und Österreicher scheitern in Quali
Keine guten Nachrichten für DSV und ÖSV: Ihre Herren scheiterten im Gleichschritt an der Hürde Qualifikation! Als bester Deutscher verfehlte Sebastian Eisenlauer (40.) schon deutlich die Top 30, auch Andreas Katz und Thomas Wick scheiterten. Bei der Austria erwischte es Luis Stadlober als 39. und Max Hauke unter ferner liefen.
12:25
Willkommen zum klassischen Sprint!
Hallo und herzlich willkommen zum klassischen Sprint der Männer über zehn Kilometer! Ab ca. 13.30 Uhr jagen die Herren Johannes Klæbo und seine Landsleute - seit dem Russen Alexander Bolschunow Ende November gewannen nur noch Norweger die Sprints!

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1.717
2RusslandAlexander Bolshunov1.617
3NorwegenSjur Røthe974
4NorwegenSimen Hegstad Krüger907
5NorwegenDidrik Tønseth865
6NorwegenEmil Iversen825
7ItalienFrancesco De Fabiani817
8ItalienFederico Pellegrino706
9NorwegenMartin Johnsrud Sundby689
10RusslandSergey Ustiugov633