Falun

  • 15km Freistil
    29.01.2021 11:15
  • Massenstart 15 km
    30.01.2021 13:30
  • Sprint klassisch
    31.01.2021 13:58
  • 1
    Alexander Bolshunov
    Bolshunov
    Russland
    Russland
    35:16.30m
  • 2
    Johannes Høsflot Klæbo
    Klæbo
    Norwegen
    Norwegen
    +0.40s
  • 3
    Pål Golberg
    Golberg
    Norwegen
    Norwegen
    +0.50s
  • 1
    Russland
    Alexander Bolshunov
  • 2
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 3
    Norwegen
    Pål Golberg
  • 4
    Norwegen
    Emil Iversen
  • 5
    Norwegen
    Sjur Røthe
  • 6
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • 7
    Russland
    Sergey Ustiugov
  • 8
    Russland
    Ilia Semikov
  • 9
    Russland
    Ivan Yakimushkin
  • 10
    Schweden
    Jens Burman
  • 11
    Schweden
    William Poromaa
  • 12
    Russland
    Denis Spitsov
  • 13
    Schweden
    Oskar Svensson
  • 14
    Finnland
    Ristomatti Hakola
  • 15
    Tschechien
    Michal Novák
  • 16
    Italien
    Giandomenico Salvadori
  • 17
    Russland
    Artem Maltsev
  • 18
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
  • 19
    Finnland
    Iivo Niskanen
  • 20
    Schweiz
    Dario Cologna
  • 21
    Schweden
    Björn Sandström
  • 22
    Frankreich
    Hugo Lapalus
  • 23
    Andorra
    Ireneu Esteve
  • 24
    Japan
    Naoto Baba
  • 25
    Schweden
    Axel Ekström
  • 25
    Irland
    Thomas Hjalmar Maloney Westgård
  • 27
    Russland
    Ilia Poroshkin
  • 28
    USA
    Gus Schumacher
  • 29
    Schweiz
    Jason Rüesch
  • 30
    Italien
    Dietmar Nöckler
  • 31
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • 32
    Schweiz
    Roman Furger
  • 33
    Frankreich
    Jean-Marc Gaillard
  • 34
    Schweden
    Calle Halfvarsson
  • 35
    Deutschland
    Sebastian Eisenlauer
  • 36
    USA
    Hunter Wonders
  • 37
    Deutschland
    Jonas Dobler
  • 38
    Italien
    Paolo Ventura
  • 39
    Finnland
    Markus Vuorela
  • 40
    Schweiz
    Ueli Schnider
  • 41
    Schweden
    Fredrik Andersson
  • 42
    Deutschland
    Florian Notz
  • 43
    Spanien
    Imanol Rojo
  • 44
    Tschechien
    Jonas Bestak
  • 45
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • 46
    Italien
    Simone Dapra
  • 47
    Schweden
    Gustav Eriksson
  • 48
    Deutschland
    Janosch Brugger
  • 49
    Schweden
    Jonas Eriksson
  • 50
    Norwegen
    Erik Valnes
  • 50
    Kanada
    Remi Drolet
  • 52
    Russland
    Andrey Larkov
  • 53
    Kanada
    Russell Kennedy
  • 54
    Deutschland
    Andreas Katz
  • 55
    Schweden
    Leo Johansson
  • 56
    Frankreich
    Theo Schely
  • 57
    USA
    Adam Martin
  • 58
    Schweiz
    Beda Klee
  • 59
    Schweden
    Eric Rosjö
  • 60
    Kanada
    David Norris
  • 61
    Japan
    Hiroyuki Miyazawa
  • 62
    Estland
    Alvar Johannes Alev
  • 63
    Schweden
    Marcus Ruus
  • 64
    USA
    Ian Torchia
  • 65
    USA
    Scott Patterson
  • 66
    Estland
    Martin Himma
  • 67
    Australien
    Phillip Bellingham
  • 68
    Belarus
    Tsimur Laskin
  • 69
    Bulgarien
    Simeon Deyanov
  • 70
    Kanada
    Philippe Boucher
  • 71
    Slowakei
    Jan Koristek
  • 72
    Armenien
    Tadevos Poghosyan
  • 73
    Australien
    Seve De Campo
  • 74
    Litauen
    Tautvydas Strolia
  • 75
    Australien
    Mark Pollock
  • 76
    Grossbritannien
    Andrew Young
  • 76
    Norwegen
    Hans Christer Holund
  • 76
    Litauen
    Modestas Vaičiulis
  • 76
    Finnland
    Juho Mikkonen
  • 76
    Belarus
    Michail Semenov
  • 76
    Tschechien
    Adam Fellner
  • 76
    Estland
    Kaarel Kasper Korge
  • 76
    Armenien
    Mikayel Mikayelyan
  • 76
    Kanada
    Antoine Cyr
  • 76
    Nigeria
    Samuel Ikpefan
14:15
Sprint morgen rundet Wochenende ab
Nun dürfen sich die Athleten ausruhen, und im Falle von Bolshunov und Musgrave auch von ihrem Sturz erholen. Morgen um 13.30 Uhr melden wir uns dann vom Sprint aus dem kristallklaren schwedischen Winter zurück, bis dann!
14:14
Bolshunov vor Klæbo und Golberg
Das Fotofinish ist endgültig ausgewertet, und Johannes Klæbo kehrt zurück auf die grosse Bühne! Der Norweger belohnt sich letztlich für seinen späten Sprint und nimmt seinem Landsmann Golberg im Fotofinish noch den zweiten Rang ab! Damit ist das Podium geklärt: Bolshunov sichert sich vor Klæbo und Golberg den nächsten Weltcupsieg und baut seine Führung im Gesamtweltcup aus!
14:11
Keine Weltcuppunkte für DSV
Lange hielt sich Sebastian Eisenlauer in Reichweite der Top Ten, doch am Ende hat es nicht gereicht: Im Kollektiv verpassen sowohl der beste Deutsche als 35. als auch Jonas Dobler (37.), Florian Notz (42.), Janosch Brugger (48.) und Andreas Katz (54.) die Weltcuppunkte.
14:09
Cologna als 20. bester Schweizer
Am Ende konnten die Eidgenossen das Tempo der Spitzengruppe nicht mehr mitgehen, als 20. mit 15 Sekunden Rückstand führt Altmeister Dario Cologna das Schweizer Feld schon an. Als 29. tankt sich Jason Rüesch soeben noch in die Weltcuppunkte, während Roman Furger (32.), Ueli Schnider (40.), Jonas Baumann (45.) und Beda Klee (58.) in der klassischen Technik leer ausgehen.
14:06
Bolshunov gewinnt vor Norwegen-Duo!
Mit Riesenschritten nähert sich Johannes Klæbo von hinten den beiden Führenden, doch an Alexander Bolshunov ist heute kein Vorbeikommen! Der Russe gewinnt eine Skilänge vor den beiden Norwegern, die den zweiten Platz im Fotofinish ausfechten!
14:05
Podiumschancen für Klæbo und de Fabiani
Während Bolshunov seinen Verfolger Golberg einfach nicht abschütteln kann, wird dahinter um Brozne gefochten! Der Norweger Klæbo will bei seinem Corona-Comeback zum ersten Mal aufs Treppchen, doch auch die beiden übrigen Russen und der Italiener de Fabiani reden noch ein Wörtchen mit ums Treppchen!
14:04
Bolshunov will den Sieg!
Die Attacke kommt aus Russland! Ungeachtet seines zwischenzeitlichen Sturzes bringt Bolshunov mit einer schnellen Attacke eine Lücke zwischen sich und die Konkurrenz, nur Goldber gkann dem Osteuropäer folgen!
14:03
Nur noch 2,5 Kilometer übrig!
Nach wie vor traut sich kein Läufer einen echten Angriff zu! Das russische Trio Maltsev, Bolshunov und Yakimushkin erscheint bereit für einen Angriff, doch auch der Schwede Poromaa und die Norweger Golberg und Iversen könnten einen solchen Angriff setzen!
14:00
Dobler kämpft, Eisenlauer in Lauerstellung
Während der Brite Musgrave nach seiner Verwicklung in den Massensturz augenscheinlich mit dem Material zu kämpfen hat und auch DSV-Mann Dobler seine Probleme hat, hält sich sein Landsmann Eisenlauer wacker! Mit Startnummer 59 war dem Allgäuer wenig zugetraut worden, doch mindestens eine Handvoll Weltcuppunkte ist heute drin!
13:57
Comeback des Russen, Andorraner mit Bonuspunkten
Das Tempo an der Spitze war nicht hoch genug, um den Russen abzuschütteln - und Bolshunov mischt wieder vorne mit! Gemeinsam gewinnen Yakimushkin und Golberg die Bonuswertung, doch als Achter überrascht Aussenseiter Ireneu Altimiras aus Andorra mit drei Bonuspunkten!
13:55
Bolshunov-Karambolage vor dem Stadion!
In einer langgezogenen Linkskurve staubt es auf einmal heftig auf, weil gleich mehrere Athleten in die Polsterung fliegen! Offenbar hat es auch Bolshunov getroffen, und sofort erhöhen die Norweger an der Spitze die Schlagzahl!
13:52
Führungswechsel zu Bolshunov
Nun wird das Tempo wieder angezogen, sodass sich das Feld weiter ausdünnt. Für die höhere Geschwindigkeit zeichnet der Russe Poroshkin verantwortlich, direkt gefolgt von Dominator Bolshunov. Dahinter hat sich inzwischen auch der Brite Musgrave in Position geschoben - nur noch sechs Kilometer bleiben übrig!
13:50
Brugger hält sich in Spitzengruppe
Als einzigen Deutschen finden wir Janosch Brugger, der auf einer langen Abfahrt ordentlich Windschatten mitnimmt und als aktuell 15. ebenso wenig abreissen lässt wie die Teamkollegen Jonas Dobler (24.) und Sebastian Eisenlauer (30.).
13:48
Niskanen gewinnt Bonusrunde
Kleine Überraschung am Bonushang, wo der Finne Iivo Niskanen die volle Punktzahl abräumt. Dahinter nimmt der Russe Bolshunov ebenfalls zwölf Zähler mit und unterstreicht damit seine Führung auch in dieser besonderen Rolle - für den Schweizer Cologna reicht es als Neunter noch für zwei Extrapünktchen.
13:42
Guter Beginn von Cologna
Ein Viertel des Rennens ist bereits absolviert, und zumindest Dario Cologna bleibt in Schlagdistanz: Der beste Schweizer kann sich als einziger Vertreter seines Landes in der Spitzengruppe halten!
13:38
Golberg übernimmt, Klæbo hält Distanz zu Rüpel
Nach knapp zwei Kilometern führt Golberg die norwegisch-russische Phalanx an der SPitze an. Sein ambitionierter Landsmann Klæbo bleibt etwas dahinter, hat aber offenbar den Rat erhalten, sich von Bolshunov fernzuhalten: Der Russe gilt nach seinem Zielsprint-Ausraster nach wie vor als unberechenbar und in der Lage, andere Athleten zu gefährden.
13:35
Deutsche und Schweizer halten sich im Hintergrund
Noch bleiben alle über 80 Läufer eng zusammen und dürfen sich über das sonnige Winterwetter in Schweden freuen. Mittendrin sind sowohl die Deutschen als auch Team Suisse, bei denen Jonas Baumann einen frühen Stockbruch erleidet. Der Eidgenosse bekommt aber sofort ein neues Gerät gereicht und verliert so kaum Zeit.
13:31
Der Startschuss ist gefallen!
Die Tierwelt in Falun wird jäh aufgeschreckt, denn ab jetzt jagen 83 rasend schnelle Langläufer durch den Wald! Das Tempo macht zunächst das Russen-Duo Yakimushkin und Spitsov, doch spätestens vor der ersten Runde Bonuspunkte nach 5,8 Kilometern wird sich das Feld anders aufstellen.
13:20
Klæbo kehrt zurück - auch Exoten am Start
In Falun feiert auch der zuvor so starke Johannes Høsflot Klæbo sein Comeback, gestern überzeugte der Norweger bereits mit einem siebten Rang und will auch heute vorne mitmischen. Am anderen Ende des Tableaus finden wir übrigens mit Samuel Ikpefan einen Nigerianer, der sich auf eigene Faust sein Startrecht erkämpft hat. Auch wenn der in Frankreich geborene 28-Jährige keine Chance auf Weltcuppunkte hat: Der Rettungsschwimmer will das Land seines Vaters bei der WM und Olympia verteten, und wir zollen ihm für diese sportliche Hingabe Bewunderung!
13:17
Notz führt DSV-Quintett an
Einen Monat vor der WM zeigten sich die Deutschen zuletzt stark verbessert und wollen diese Story auch in der klassischen Technik fortschreiben. Mit der Startnummer 12 kann sich Florian Notz heute von Beginn an an die Grossen heften, das Gleiche gilt für Jonas Dobler (17). Weiter hinten im Pulk finden sich zudem Janosch Brugger, Andreas Katz und Sebastian Eisenlauer wieder.
13:12
Cologna und Rüesch als Schweizer Hoffnungen
Für einen Top-Ten-Rang der Alpenrepublik reichte es gestern um Längen nicht, denn Dario Cologna wurde mit 1:45 Minuten Rückstand 18. Ihm folgten Jason Rüesch und Beda Klee auf dem Fuss und würden sich auch heute sicherlich nicht über einen Platz unter den besten 20 beschweren! Das imposante Sextett der Eidgenossen komplettieren Roman Furger, Jonas Baumann und Ueli Schnider.
13:07
Nach Bodycheck-Eklat: Bolshunovs Sieg-Antwort
Aufregung letzte Woche in Lahti, als der Gesamtweltcupsieger von 2020 und vermutlich auch 2021 im Ziel gegen seinen überlegenen Staffel-Konkurrenten aus Finnland mal eben den Bodycheck auspackte. Neben der sportlichen Suspendierung handelte sich der Russe mit dieser unsportlichen Aktion auch eine Strafanzeige ein, gab aber gestern in Falun die sportliche Antwort und gewann im Einzel vor den Norwegern Krüger und Røthe. Auch heute ist der 24-Jährige daher Favorit!
12:54
Willkommen zum Massenstart!
Hallo und herzlich willkommen zum Massenstart-Spektakel durch die schwedischen Wälder! Nach dem gestrigen Einzelrennen stürzen sich heute die 83 besten Langläufer gleichzeitig in die Loipe! Der Wettkampf über 15 Kilometer beginnt um 13.25, wir wünschen gute Unterhaltung!

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1RusslandAlexander Bolshunov1.765
2RusslandIvan Yakimushkin800
3NorwegenJohannes Høsflot Klæbo663
4ItalienFederico Pellegrino614
5RusslandArtem Maltsev604
6FrankreichMaurice Manificat597
7RusslandEvgeniy Belov590
8RusslandAndrey Melnichenko586
9RusslandDenis Spitsov567
10SchwedenOskar Svensson484