Tour de Ski

  • Toblach (ITA) Sprint Freistil
    29.12.2018 14:30
  • Toblach (ITA) 15km Freistil
    30.12.2018 14:45
  • Münstertal (SUI) Sprint Freistil
    01.01.2019 12:00
  • Oberstdorf (GER) 15km Massenstart klassisch
    02.01.2019 14:00
  • Oberstdorf (GER) 15km Verfolgung Freistil
    03.01.2019 13:05
  • Val di Fiemme (ITA) 15km Massenstart klassisch
    05.01.2019 15:10
  • Gesamtwertung
    06.01.2019
  • Val di Fiemme (ITA) 9km Bergverfolgung Freistil
    06.01.2019 14:45
  • 1
    Sergey Ustiugov
    Ustiugov
    Russland
    Russland
    30:34.10m
  • 2
    Simen Hegstad Krüger
    Krüger
    Norwegen
    Norwegen
    +12.20s
  • 3
    Alexander Bolshunov
    Bolshunov
    Russland
    Russland
    +21.90s
  • 1
    Russland
    Sergey Ustiugov
  • 2
    Norwegen
    Simen Hegstad Krüger
  • 3
    Russland
    Alexander Bolshunov
  • 4
    Russland
    Andrey Melnichenko
  • 5
    Norwegen
    Didrik Tønseth
  • 6
    Frankreich
    Clément Parisse
  • 7
    Russland
    Denis Spitsov
  • 8
    Schweden
    Calle Halfvarsson
  • 9
    Deutschland
    Florian Notz
  • 10
    Norwegen
    Martin Johnsrud Sundby
  • 11
    Schweiz
    Dario Cologna
  • 12
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 13
    Norwegen
    Finn Hågen Krogh
  • 14
    Frankreich
    Maurice Manificat
  • 14
    Kanada
    Alex Harvey
  • 16
    Norwegen
    Sjur Røthe
  • 17
    Norwegen
    Emil Iversen
  • 18
    Russland
    Evgeniy Belov
  • 18
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • 20
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • 21
    Norwegen
    Hans Christer Holund
  • 22
    Kasachstan
    Alexey Poltoranin
  • 23
    Norwegen
    Sindre Bjørnstad Skar
  • 24
    Frankreich
    Jean-Marc Gaillard
  • 25
    Österreich
    Dominik Baldauf
  • 26
    Schweiz
    Beda Klee
  • 27
    Frankreich
    Adrien Backscheider
  • 28
    Japan
    Keishin Yoshida
  • 29
    Russland
    Alexander Bessmertnykh
  • 30
    Andorra
    Irineu Altimiras
  • 31
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • 32
    Deutschland
    Thomas Bing
  • 33
    Russland
    Andrey Larkov
  • 34
    Frankreich
    Jules Lapierre
  • 35
    Grossbritannien
    Andrew Young
  • 36
    Schweiz
    Toni Livers
  • 37
    Italien
    Federico Pellegrino
  • 38
    Russland
    Maxim Vylegzhanin
  • 38
    Schweden
    Oskar Svensson
  • 40
    Estland
    Karel Tammjärv
  • 41
    Frankreich
    Richard Jouve
  • 42
    Japan
    Hiroyuki Miyazawa
  • 43
    Deutschland
    Janosch Brugger
  • 44
    Schweden
    Viktor Thorn
  • 45
    Schweden
    Daniel Rickardsson
  • 46
    Island
    Snorri Einarsson
  • 47
    Finnland
    Ristomatti Hakola
  • 48
    Polen
    Dominik Bury
  • 49
    Schweiz
    Jason Rüesch
  • 50
    Italien
    Giandomenico Salvadori
  • 51
    Deutschland
    Andreas Katz
  • 52
    Italien
    Dietmar Nöckler
  • 53
    Italien
    Stefano Gardener
  • 54
    Deutschland
    Valentin Mättig
  • 55
    USA
    Simeon Hamilton
  • 56
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • 57
    Deutschland
    Sebastian Eisenlauer
  • 58
    Tschechien
    Petr Knop
  • 59
    Russland
    Gleb Retivykh
  • 60
    USA
    Erik Bjornsen
  • 61
    Schweiz
    Livio Bieler
  • 62
    Frankreich
    Renaud Jay
  • 63
    Finnland
    Matti Heikkinen
  • 63
    Russland
    Andrey Sobakarev
  • 65
    Deutschland
    Jonas Dobler
  • 66
    Tschechien
    Adam Fellner
  • 67
    Italien
    Simone Dapra
  • 68
    Schweden
    Simon Lageson
  • 69
    Schweden
    Karl-Johan Westberg
  • 70
    Kanada
    Lennard Väljas
  • 71
    USA
    Kevin Bolger
  • 72
    Deutschland
    Thomas Wick
  • 73
    Frankreich
    Baptiste Gros
  • 74
    USA
    Benjamin Lustgarten
  • 75
    Italien
    Maicol Rastelli
  • 76
    Norwegen
    Eirik Brandsdal
  • 77
    Italien
    Enrico Nizzi
  • 78
    Schweiz
    Roman Furger
  • 79
    Schweiz
    Erwan Käser
  • 80
    Frankreich
    Lucas Chanavat
  • 81
    Italien
    Stefan Zelger
  • 82
    Schweden
    Teodor Peterson
  • 83
    Kanada
    Bob Thompson
  • 84
    Polen
    Kamil Bury
  • 85
    Deutschland
    Max Olex
  • 86
    Finnland
    Lauri Vuorinen
  • 87
    Schweiz
    Roman Schaad
  • 88
    Schweiz
    Jovian Hediger
  • 89
    Estland
    Raido Ränkel
  • 90
    Österreich
    Tobias Habenicht
  • 91
    Lettland
    Indulis Bikše
  • 92
    Italien
    Claudio Muller
  • 93
    Slowenien
    Miha Šimenc
  • 94
    China
    Entemake Maowulietibieke
  • 95
    Österreich
    Luis Stadlober
  • 96
    Grossbritannien
    James Clugnet
  • 97
    Liechtenstein
    Martin Vögeli
  • 98
    Polen
    Maciej Staręga
  • 99
    Ukraine
    Oleksii Krasovskyi
  • 100
    Thailand
    Mark Chanloung
  • 101
    Estland
    Marko Kilp
  • 102
    Liechtenstein
    Michael Biedermann
  • 103
    Kroatien
    Edi Dadić
  • 104
    Österreich
    Max Hauke
16:08
Next Stop: Val Mustair
Damit verabschieden wir uns für dieses Jahr vom Langlauf. Bereits am Neujahrstag geht es mit der Tour de Ski aber weiter: In Val Mustair stehen die Freistil-Sprints der Damen und Herren an. Wir wünschen Ihnen einen gute Rutsch und freuen uns, wenn Sie dann wieder mit dabei sind! Bis dann!
16:05
Weltcuppunkte für Dominik Baldauf
Lange hat Dominik Baldauf die Richtzeit vorgelegt und vor allem mit seinem starken Angang überzeugt. Am Ende reicht dieser mutige Beginn immerhin zur Rang 25. Das gibt Weltcuppunkte. Teamkollege Tobias Habenicht landet abgeschlagen auf Rang 86.
16:03
Cologna mit gemischten Gefühlen
Es war ein ordentliches Rennen bis zu den letzten zwei Kilometern. Zum Schluss des Rennens verliert der Schweizer wichtige Sekunden und fällt auf Rang elf zurück. Damit sieht es für den Distanzläufer in der Tour-Wertung schwierig aus, denn es folgt ein Sprint in der Heimat. Immerhin reicht es für Beda Klee auf Rang 26 noch zu Weltcuppunkten.
16:00
Halbe WM-Norm für Florian Notz!
Klasse! Nach dem tollen zehnten Platz von Katharina Hennig heute Mittag setzt Florian Notz noch einen drauf und feiert Rang neun. Nur 1,9 Sekunden fehlen dem Deutschen zu Rang acht und damit der kompletten WM-Norm. Dennoch lässt er grosse Namen wie Sundby, Cologna oder Klaebo hinter sich. Lucas Bögl und Thomas Bing verpassen auf den Plätzen 31 und 32 leider knapp die Weltcuppunkte.
15:56
13. Weltcupsieg für Sergey Ustiugov!
Er is zurück: Nach dem frühen Saisonende im olympischen Winter und der Daumenverletzung zum Saisonstart 2018/19 kann sich Sergey Ustiugov wieder feiern lassen. Der Russe liefert ein herausragendes Rennen und fährt einen souveränen Sieg ein. Siemen Hegstad Krueger und Alexander Bolshunov komplettieren das russisch-norwegische Podest. Letzterer übernimmt auch die Führung in der Tour-Wertung - was für ein Tag für die Russen!
15:54
Bolshunov übernimmt Rang drei
Alexander Bolshunov rettet zwei Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Melnichenko ins Ziel und sichert sich damit neben dem dritten Patz in diesem Rennen auch die Führung in der Tour-Wertung. Damit stehen gleich zwei Russen auf dem Podest.
15:47
Klaebo fällt zurück
Ustiugov ist soeben in der Tourwertung vorbeigezogen, denn Johannes Høsflot Klaebo kommt nur auf Rang zehn über die Ziellinie - hinter Notz und Cologna.
15:44
Iversen kommt auf Rang 13 ins Ziel
Die Abstände ab Position acht sind extrem eng. So wird Iversen auf den allerletzten Metern noch bis auf Platz 13 durchgereicht - und bleibt hinter Florian Notz.
15:41
Auch Halfvarsson verliert
Auf den letzten beiden Kilometern müssen jetzt alle Athleten Federn lassen. Kalle Halfvarsson verliert vom Stadion bis zu Kilometer 8,2 über zehn Sekunden. Das ist bitter!
15:39
Bolshunov verliert
Jetzt verliert auch Bolshunov auf seinen Teamkollegen, liegt nach acht Kilometern sechs Sekunden hinter Sergey Ustiugov. Ein russischer Sieg wird immer wahrscheinlicher.
15:38
Sundby und Cologna sind im Ziel
Und es kommt noch besser: Selbst Martin Johnsrud Sundby verpasst um einen Hauch von 0,3 Sekunden die Zeit von Florian Notz. Leider landet auch Dario Cologna hinter dem Deutschen, reiht sich auf Rang neun ein. Da hat er auf den letzten Metern noch ordentlich Federn gelassen.
15:36
Magnificat landet hinter Notz
Wow! Das wird wieder ein klasse Ergebnis. Wie Katharina Hennig heute Mittag macht Florian Notz in diesem 15km-Rennen aufmerksam. Der junge Deutsche lässt sogar den Franzosen Manificat hinter sich, ebenso Alex Harvey...
15:35
Cologna verliert kontinuierlich
Das sieht alles sehr ordentlich aus, was Dario Cologna hier zeigt. Doch der Distanzsepzialist verliert von Zwischenzeit zu Zwischenzeit jeweils ein paar Sekunden, die sich aufsummieren. Nach zehn Kilometern liegt er schon 20 Sekunden zurück.
15:33
Krueger kommt ins Ziel
Auch Siemen Krueger kann Usitugovs Zeit nicht knacken. Auf den letzten 2000 Metern verliert er noch einmal sieben Sekunden auf die Bestzeit.
15:32
Tønseth nur auf Rang drei
Es scheint heute nicht der Tag der Norweger zu sein: Der junge Norweger muss sowohl Uystiugov als auch Melnichenko den Vortritt lassen.
15:31
Magnificat liegt deutlich zurück
Knapp zwei Kilometer vor dem Ziel liegt der Franzose Magnificat schon über 40 Sekunden hinter der Bestzeit von Ustiugov. Damit wird der eigentliche Distanzspezialist in der Tour-Wertung durchgereicht, denn als nächstes steht wieder ein Sprint an.
15:30
Sundby liegt zurück
Hoppla! Nach zehn Kilometern fehlen Sundby und auch Cologna schon fast 15 bis 20 Sekunden auf die russische Bestzeit. Beide verlieren wenig, aber kontinuierlich. Das sieht gut aus für Ustiugov.
15:28
Ustiugov sprintet ins Ziel
Erschöpft schmeisst sich Sergey Ustiugov in den Schnee hinter der Ziellinie. Der Russe hat ein Wahnsinns-Rennen abgeliefert und setzt eine neue Bestzeit mit satten 30 Sekunden Vorsprung. Wir sind gespannt, ob diese Zeit noch zu knacken ist!
15:27
Bolshunov ist dabei
Alexander Bolshunov beginnt ordentlich: Der Russe liegt nur eine gute Sekunde hinter der Bestzeit. Nach rund der Hälfte des Rennens hat Olympiasieger Klaebo hingegen schon über zehn Sekunden Rückstand auf Ustiugov.
15:25
Notz übernimmt die Bestzeit!
Im Ziel ballt Florian Notz die Faust: Der Deutsche musste auf den letzten Metern auch noch ein paar Federn lassen, setzt sich aber dennoch knapp 25 Sekunden vor die Zeit von Dominik Baldauf.
15:24
Brugger ist im Ziel
Am Ende ging dem Deutschen ein bisschen die Luft aus: Im Ziel liegt er rund 30 Sekunden hinter der Bestzeit von Dominik Baldauf, dem ein klasse Rennen gelungen ist, auf Rang sechs.
15:21
Klaebo hinter Sundby
Ein starkes Duo schiebt sich den Berg hinauf. Olympiasieger Klaebo hängt aktuell an den Skienden von Martin Johnsrud Sundby und reiht sich nach zwei Kilometern unter den ersten drei Athleten ein. Derweil startet Alexander Bolshunov erst in sein Rennen.
15:19
Krueger neuer Zweiter nach acht Kilometern
Siemen Hegstad Krueger schiebt sich nach ca. der Hälfte des Rennens hinter Sergey Ustiugov. Der Norweger hat allerdings auch schon zehn Sekunden Rückstand...
15:18
Brugger hängt an Iversen
Janosch Brugger hat jetzt eine starke Lokomotive: Der Norweger Iversen läuft in seiner ersten Runde vor dem Deutschen, der seine letzte Runde aufnimmt. Vielleicht kann sich der Deutsche bis zum Schluss mitziehen lassen.
15:15
Klaebo ist im Rennen
Das blaue Trikot steht im Starthaus. Der Trondheimer ist einer der Topfavoriten auf den Toursieg. Wir sind gespannt, was der Olympiasieger heute zeigen kann!
15:14
Ustiugov weiter souverän
Auch bei Kilometer acht setzt Sergey Ustiugov noch die klare Bestzeit. Der Russe liegt satte 18 Sekunden vor der Konkurrenz. Das ist hier eine echte Richtzeit!
15:12
Notz nach acht Kilometern auf Rang zwei
Die deutschen Athleten zeigen sich ordentlich: Nach acht Kilometern liegt Florian Notz rund acht Sekunden hinter der Zwit von Melychenko auf Platz zwei. Das sieht gut aus.
15:11
Sundby mit ordentlichem Start
Martin Johnsrud Sundby ist einer der grossen Favoriten auf den Toursieg. Und der Distanzspezialist zeigt warum, liegt nur eine Sekunde hinter der Bestzeit - ähnlich wie Dario Cologna!
15:09
Ustiugov bleibt in Front
Der starke Angang von Sergey Ustiugov ist hier eine echte Marke. Der Russe liegt auch nach fünf Kilometern jetzt 16 Sekunden vor der Konkurrenz. Das sieht stark aus.
15:07
Dobler beginnt stark
Nach fünf Kilometern liegt Jonas Dobler aktuell auf Rang zwei - nur wenige Sekunden hinter der Bestzeit. Das ist ein gutes erstes Drittel des Deutschen!
15:06
Tønseth reiht sich ein
Nach den ersten zwei Kilometern liegen die Favoriten noch eng zusammen. Der Norweger Didirk Tønseth reiht sich mit wenigen Sekunden Rückstand auf Rang vier ein.
15:04
Magnificat und Holund auf der Strecke
So langsam kommen wir hier zu den absoluten Topfavoriten. Nach dem Franzosen Magnificat und dem Norweger Holund macht sich auch Martin Johnsrud Sundby bereit.
15:03
Führungswechsel nach 2,1 Kilometern
Parisse übernimmt die Bestzeit nach zwei Kilometern und kann jetzt gemeinsam mit Dominik Baldauf laufen, der in seiner zweiten Runde ist. Dahinter kommt Sergey Ustiugov, der die Bestzeit noch einmal um fünf Sekunden verbessert.
15:01
Baldauf führt bei der zweiten Zwischenzeit
Noch immer liegt Dominik Baldauf nach 2,1 Kilometern. Das war ein starker Beginn des Österreichers. Nach fünf Kilometern trumpft dann allerdings Andi Katz auf. Der Deutsche ist hier bereits schneller unterwegs als Baldauf.
14:58
Evengiy Belov ist auf der Strecke
Der letzte Sieger auf dieser Strecke schiebt sich aus dem Stadion. Im Anschluss folgen gleich Sergey Ustiugov und Thomas Bing.
14:56
Janosch Brugger übernimmt Rang zwei
Na bitte! Janosch Brugger und Lucas Bögl beginnen etwas forscher als die Teamkollegen und übernehmen bei der ersten Zwischenzeit die Plätze zwei und drei. Aktuell führt hier immer noch Dominik Baldauf, der aber eigentlich auch zur "zweiten Liga" im Weltcup gehört.
14:54
Hakola ist auf der Strecke
Für den Finnen Hakola läuft es aktuell nicht nach Mass. Nach einem starken Saisoneinstieg hat er es gestern nicht einmal unter die Top 30 geschafft. Das war ein herber Rückschlag zum Auftakt der Tour!
14:53
Katz und Wick mit zurückhaltendem Start
Das ist nicht der volle Angriff: Andi Katz und Thomas Wick liegen bei der ersten Zwichenzeit nach 1,7 Kilometern nur auf den Plätzen sieben und acht - rund zehn Sekunden hinter der Spitze.
14:52
Die ersten Richtzeiten...
....sind bereits in den italienischen Wald gesetzt. Dominik Baldauf führt aktuell nach 2,1 Kilometern. Wir warten allerdings noch auf alle Favoriten, während Jonas Dobler in sein Rennen startet.
14:51
Lucas Bögl und Toni Liefers sind auf der Strecke
Lucas Bögl hat die WM-Norm bereits in der Tasche und nutzt die Tour de Ski eher als Vorbereitung auf das Grossereignis. Mit Toni Liefers ist auch der erste Schweizer in der Loipe.
14:49
Andreas Katz und Thomas Wick sind unterwegs
Simeon Hamilton hat im Sprint kurz den Schnee geküsst, da er in der langen Abfahrt das Gleichgewicht gefühlt hat. Heute hat der Sprinter keine Chance. Direkt im Anschluss starten die Deutschen Andi Katz und Thomas Wick, die auf den 15 Kilometern hoffentlich auf ihren Vordermann auflaufen.
14:46
Das Rennen ist eröffnet!
Und los geht's: Drei Mal muss die Fünf-Kilometerrunde hier absolviert werden. Dazu starten die Herren wie gewohnt in 30-Sekunden-Abständen. Dominik Baldauf ist bereits gestartet.
14:39
Enttäuschender Auftakt für das deutsche Team!
Im Sprint gestern konnte sich erst gar kein DSV-Athlet unter die Top 30 schieben und sich damit für die Finalläufe qualifizieren. Für Thomas Bing, Lucas Bögl, Janusch Brugger, Jonas Dobler, Sebastian Eisenlauer, Andreas Katz, Valentin Mättig, Florian Notz, Max Olex und Thomas Wick heisst es heute also vor allem, Weltcuppunkte zu sammeln! Vielleicht bringt die starke Leistung von Katharina Hennig heute Mittag ja Aufwind...
14:37
Zehn Schweizer Starter
Mannstark präsentieren sich die Eidgenossen, die mit den Rennen in Val Mustair am Neujahrstag ja auch zu Hause auftreten. Chancen auf eine Top-Platzierung hat aber wohl nur die heutige Startnummer 39. Olympiasieger Dario Cologna ist Titelverteidiger! In diesem Jahr wird es allerdings schwer gegen die harte Konkurrenz aus Norwegen. Die Strecke heute liegt dem Schweizer aber!
14:33
Drei Österreicher am Start
Der ÖSV schickt gleich vier Athleten in das Rennen um die Tour-de-Ski-Krone. Und Dominik Baldauf eröffnet gleich sogar dieses 15-Kilometer-Rennen. Mit dem Tour-Podest werden er und seine Teamkollegen Tobias Habenicht (90) und Louis Stadlober (94) allerdings nichts zu tun haben. Für die Österreicher geht es heute vor allem darum, Weltcuppunkte zu sammeln. Max Hauke verzichtet auf einen Start.
14:28
Norwegische Dominanz
Anders als bei den Damen, bei denen die aktuell beste Langläuferin, Therese Johaug, auf die Tour verzichtet, steht der Favoritenkreis vor allem im Zeichen der Norweger. Gestern machte Olympiasieger Johannes Hösflot Kläbo bei seinem Tour-Debüt den Auftakt mit seinem Tagessieg. Dazu zählt Martin Johnsrud Sundby zu den Favoriten. Nach dem Überraschungssieg von Nepryaeva bei den Damen kann mit Alexander Bolshunov aber auch bei den Herren ein Russe die norwegische Suppe versalzen.
14:23
Die Tour de Ski
Sieben Etappen in drei Ländern vom 29. Dezember bis zum 6. Januar - das ist die Tour de Ski 2018/2019. Zum 13. Mal küren die Langläufer/innen die/den beste/n Allrounder/in. Beim Auftakt stehen die Rennen in Toblach an, dann geht es nach Val Mustair in die Schweiz, es folgen Rennen in Oberstdorf und der Abschluss in Italien mit dem langen Anstieg auf die Alpe Cermis. Das besondere dabei ist die Verteilung der Weltcuppunkte: Es werden keine Weltcup-Punkte für die Einzelrennen vergeben. Für die jeweilige Platzierung in der Tour-Gesamtwertung gibt es aber dann die 4-fache Punktzahl eines Einzelrennens. So erhält der Sieger der Tour de Ski 400 Punkte für den Gesamtweltcup.
14:23
Herzlich willkommen!
Willkommen zurück in Toblach! Nach dem ersten Distanzrennen der Damen während der Tour de Ski 2018/2019 stehen jetzt die 15 Kilometer der Herren in der freien Technik auf dem Programm. Los geht's um 14.45 Uhr. Bis zum Start stimmen wir Sie wie gewohnt auf das Rennen ein!

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1.717
2RusslandAlexander Bolshunov1.617
3NorwegenSjur Røthe974
4NorwegenSimen Hegstad Krüger907
5NorwegenDidrik Tønseth865
6NorwegenEmil Iversen825
7ItalienFrancesco De Fabiani817
8ItalienFederico Pellegrino706
9NorwegenMartin Johnsrud Sundby689
10RusslandSergey Ustiugov633