Otepää

  • HS 100, 10km
    05.01.2019 10:00
  • HS 100, 10km
    06.01.2019 11:00
  • 1
    Jarl Magnus Riiber
    Riiber
    Norwegen
    Norwegen
    22:31.10m
  • 2
    Johannes Rydzek
    Rydzek
    Deutschland
    Deutschland
    +20.90s
  • 3
    Akito Watabe
    Watabe
    Japan
    Japan
    +43.60s
  • 1
    Norwegen
    Jarl Magnus Riiber
  • 2
    Deutschland
    Johannes Rydzek
  • 3
    Japan
    Akito Watabe
  • 4
    Deutschland
    Vinzenz Geiger
  • 5
    Österreich
    Mario Seidl
  • 6
    Norwegen
    Espen Bjørnstad
  • 7
    Österreich
    Franz-Josef Rehrl
  • 8
    Österreich
    Martin Fritz
  • 9
    Deutschland
    Fabian Rießle
  • 10
    Deutschland
    Manuel Faißt
  • 11
    Japan
    Go Yamamoto
  • 12
    Italien
    Alessandro Pittin
  • 13
    Norwegen
    Magnus Krog
  • 14
    Finnland
    Eero Hirvonen
  • 15
    Österreich
    Paul Gerstgraser
  • 16
    Norwegen
    Einar Lurås Oftebro
  • 17
    Österreich
    Lukas Klapfer
  • 18
    Frankreich
    Maxime Laheurte
  • 19
    USA
    Taylor Fletcher
  • 20
    Österreich
    Bernhard Gruber
  • 21
    Japan
    Hideaki Nagai
  • 22
    Österreich
    Philipp Orter
  • 23
    Deutschland
    Terence Weber
  • 24
    Frankreich
    François Braud
  • 25
    Italien
    Lukas Runggaldier
  • 25
    Tschechien
    Tomáš Portyk
  • 27
    Polen
    Szczepan Kupczak
  • 28
    Estland
    Kristian Ilves
  • 29
    Norwegen
    Magnus Moan
  • 30
    Frankreich
    Antoine Gerard
  • 31
    Norwegen
    Harald Johnas Riiber
  • 32
    Deutschland
    Julian Schmid
  • 33
    Finnland
    Arttu Mäkiaho
  • 34
    USA
    Ben Loomis
  • 35
    Finnland
    Leevi Mutru
  • 36
    Tschechien
    Jan Vytrval
  • 37
    Norwegen
    Lars Buraas
  • 38
    Italien
    Raffaele Buzzi
  • 39
    Japan
    Hidefumi Denda
  • 40
    Japan
    Kodai Kimura
  • 41
    Polen
    Adam Cieślar
  • 42
    USA
    Jasper Good
  • 43
    Russland
    Viacheslav Barkov
  • 44
    Slowenien
    Vid Vrhovnik
  • 45
    Ukraine
    Viktor Pasichnyk
  • 46
    Finnland
    Atte Kettunen
  • 47
    USA
    Jared Shumate
  • 48
    Ukraine
    Dmytro Mazurchuk
  • 49
    Polen
    Paweł Słowiok
14:14
Auf Wiedersehen!
Für dieses Wochenende verabschieden wir uns von der Nordischen Kombination. Weiter geht es am kommenden Wochenende mit den Bewerben in Val di Fiemme. Wir sind auch dann wieder mit dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag!
14:12
Österreicher wieder gut dabei
Die Österreicher waren auch heute wieder gut dabei und konnten ein gutes Teamergebnis einlaufen. Mario Seidl holte den fünften Platz und auch Franz-Josef Rehrl und Martin Fritz fanden sich mit den Positionen sieben und acht in den Top Ten wieder. Paul Gerstgraser lief wieder einen starken Langlauf und konnte schliesslich Platz 15 erlaufen. Lukas Klapfer (17.), Bernhard Gruber (20.) und Philipp Orter (22.) komplettieren das österreichische Ergebnis.
14:11
Vier Deutsche in den Top Ten
Neben Rydzek auf Rang zwei und Geiger auf Platz vier konnten sich am Ende auch Fabian Riessle und Manuel Faisst auf den Plätzen neun und zehn in den Top Ten platzieren. Terence Weber fiel erneut im Langlauf zurück und beendet sein Rennen auf der 23. Position. Für Julian Schmid ging es sich heute nicht mit Punkten aus und er wurde knapper 32.
14:08
Riiber sackt den nächsten Sieg ein!
Jarl Magnus Riiber kann es auf den letzten Metern locker angehen lassen und sackt mit einer Gesamtzeit von 22:32.1 Minuten den nächsten Saisonsieg ein. Für Johannes Rydzek wird es der zweite Platz. Dahinter geht es eng zu und es kommt zum Zielsprint. Wer setzt sich durch? Watabe bringt das Ding knapp vor Vinzenz Geiger nach Hause. Seidl wird Fünfter vor Bjørnstad.
14:07
Faisst ist weg
Für Manuel Faisst wird es nicht reichen für Rang drei. Watabe, Bjørnstad, Seidl und Rehrl sind es, die sich jetzt kurz vor dem Ziel absetzen können. Dahinter versucht Geiger noch einmal heranzukommen.
14:06
Spannung um Rang drei
Während davor alles durch ist, geht es dahinter hoch her und fünf Athleten kämpfen um den letzten, verblieben Rang auf dem Podest. Mit dabei sind Faisst und die beiden Österreicher Rehrl und Seidl.
14:05
Alles spricht für Riiber
Riiber stellt einmal mehr unter Beweis, dass er im Langlauf dazugelernt hat. Der junge Norweger hat nicht mehr viel Strecke vor sich und konnte den Vorsprung sogar etwas vergrössern. Da wird nichts mehr schief gehen in Richtung Sieg. Aber auch Rang zwei von Rydzek ist nicht in Gefahr.
14:03
Faisst ist geschluckt
Manuel Faisst hat es nicht geschafft, seine dritte Position nach Hause zu bringen. Der DSV-Kombinierer wurde inzwischen geschluckt und läuft an der zweiten Stelle der ersten grösseren Verfolgergruppe.
14:02
Noch eine Runde
Jarl Magnus Riiber geht als Führender in die letzte Runde. Noch 2,5 Kilometer hat er vor sich und es könnte sich tatsächlich gegen Rydzek ausgehen, denn der Abstand bleibt bei knapp 19 Sekunden.
14:00
Rydzek kommt näher
Rydzek kann sein hohes Tempo halten und macht Druck auf den Norweger. 19,1 Sekunden beträgt sein Rückstand bei 6,1 Kilometer noch. Faisst hat indes deutlich verloren und es wird schwer werden für ihn, sich gegen die Gruppe zu behaupten.
13:58
Riessle in den Top Ten
Fabian Riessle hat sich inzwischen in die Top Ten vorarbeiten können und führt die zweite Gruppe an. Zur Gruppe davor fehlen aber knapp 30 Sekunden.
13:57
Deutsches Duo trennt sich
Während Riiber zur Halbzeit die Führung weiter inne hat, haben sich die beiden deutschen Kombinierer getrennt. Rydzek ist mit 24,5 Sekunden nun der alleinige Verfolger des Norwegers. Faisst liegt gut fünf Sekunden dahinter auf der dritten Position.
13:56
Watabe führt zweite Gruppe an
Die zweite Gruppe führt momentan Akito Watabe aus Japan an. Auch Seidl und Rehrl sind in der eher aus schwächeren Läufern bestehenden Gruppe mit dabei.
13:54
Vorsprung bleibt stabil
Ein paar Sekunden haben Rydzek und Faisst inzwischen aufholen können, doch mit 26 Sekunden liegt Riiber weiterhin in einer guten Ausgangslage.
13:53
Riessle in der dritten Gruppe
Fabian Riessle hat sich einige Plätze nach vorne gearbeitet und läuft gemeinsam mit Fritz und Weber in der dritten Gruppe in diesem Rennen.
13:51
Erste Runde ist geschafft
Die erste Runde ist geschafft und noch spricht alles für Riiber. Der Norweger kämpft sich alleine durch und kann seinen Vorsprung zum deutschen Duo weiterhin bei 30 Sekunden halten. Auch die zweite Verfolgergruppe hat nicht aufholen können. Sie liegen 17 Sekunden hinter Rydzek und Faisst bzw. 47 Sekunden hinter Riiber.
13:49
Rydzek und Faisst schliessen sich zusammen
Wie zu erwarten war, haben sich Rydzek und Faisst bereits nach wenigen Metern zusammengeschlossen. Der Rückstand auf Riiber beträgt nach den ersten Kilometer knapp 30 Sekunden. Dahinter hat sich eine grössere Gruppe auf sechs Athleten zusammengetan.
13:45
Rennen ist gestartet
Das Rennen ist gestartet und die ersten Starter haben sich auf die Strecke begeben. Wir sind gespannt, ob und wann Rydzek und Faisst den Rückstand zu Riiber zulaufen können.
13:41
Enge Abstände
Im Langlaufrennen wird auch heute viel möglich sein. Riiber konnte sich absetzen, aber spätestens ab Rehrl geht es dann richtig eng zu und es liegen nur geringe Abstände zwischen den jeweiligen Positionen. Nach vorne ist also noch viel möglich.
13:35
Riiber führt, DSV-Duo lauert
Zur Halbzeit hat Jarl Magnus Riiber aus Norwegen die Führung inne, doch die Konkurrenz ist nicht abgeschlagen. Die Strecke ist zwar einfach, dennoch muss Riiber die Loipe alleine bewältigen, während Manuel Faisst und Johannes Rydzek zusammenarbeiten dürften. Ein Rückstand von gut 30 Sekunden ist da durchaus zuzulaufen. Als Vierter geht Franz-Josef Rehrl in die Loipe. Als eher schwächerer Läufer, dürfte er sich aber eher schwerer tun, hier noch ganz nach vorne zu kommen.
13:30
Willkommen zurück!
Willkommen zurück zum Wettkampf der Nordischen Kombinierer aus Otepää. In gut 15 Minuten geht es in den Langlauf über die zehn Kilometer.
11:55
Um 13:45 Uhr wird gelaufen
Für den Moment soll es das von der Nordischen Kombination aus Otepää gewesen sein. Um 13:45 Uhr geht es hier weiter mit dem Langlauf über die zehn Kilometer. Wir sind pünktlich wieder zurück!
11:54
Rehrl bester Österreicher
Im Team der Österreicher liegt Franz-Josef Rehrl nach dem Springen als Vierter in der besten Position. Wenn er an das deutsche Duo herankommt, wäre das Podest möglich, ansonsten dürfte es schwer werden, denn viele starke Läufer hat er nicht in seiner Umgebung, die ihm helfen könnten. Mario Seidl startet als Siebter ebenfalls auf den Top Ten in den Langlauf. Martin Fritz beginnt das Rennen mit Rang 15. Für Lukas Klapfer, Bernhard Gruber und Philipp Orter stehen die Positionen 21, 22 und 24 zu Buche. Viel zu tun bekommt Paul Gerstgraser mit Rang 38 nach dem Springen.
11:51
Riiber führt zur Halbzeit
Zur Halbzeit hat Jarl Magnus Riiber die Führung inne und könnte heute für seinen sechsten Sieg in dieser Saison sorgen. Doch die Konkurrenz lauert. Manuel Faisst und Johannes Rydzek haben die Möglichkeit zusammenzuarbeiten und den Rückstand von knapp 35 Sekunden zuzulaufen. Terence Weber geht als drittbester Deutscher von Rang elf in die Loipe. Vinzenz Geiger und Fabian Riessle liegen auf den Plätzen 16 und 19. Für Julian Schmid wird es heute schwerer werden sein gutes Ergebnis vom Samstag zu wiederholen. Er liegt auf Platz 27.
11:49
Jarl Magnus Riiber (NOR)
Jarl Magnus Riiber macht den Abschluss im Skisprungdurchgang und das tut der Seriensieger mit Ansage! Er steht richtig hoch über den Hang und brettert 98 Meter in den Schnee. Die Noten sind ebenfalls hoch. Wie gross ist der Vorsprung? 30 Sekunden zu Faisst, 36 Sekunden zu Rydzek. Das hört sich zwar viel an, ist aber zuzulaufen.
11:47
Johannes Rydzek (GER)
Es geht doch! Johannes Rydzek haut endlich mal wieder einen Sprung raus, mit dem er im Langlauf mithalten kann. Mit 94,5 Metern liegt er nur sechs Sekunden hinter Teamkollege Faisst.
11:46
Mario Seidl (AUT)
Vorhin in der Probe setzte Mario Seidl den besten Sprung, wie weit geht es jetzt für den Österreicher? Weit, aber nicht so weit wie bei Faisst. Er bleibt 1,5 Meter hinter der Faisst-Weite zurück und muss sich ebenfalls hinter ihm einordnen. Rang fünf leuchtet auf den Anzeigetafeln auf.
11:45
Akito Watabe (JPN)
Akito Watabe will auch heute wieder eine Rolle spielen, wenn der Sieg vergeben wird. Mit 94 Metern kann zwar auch er Faisst nicht schlagen, aber der Rückstand ist nur gering.
11:44
Franz-Josef Rehrl (AUT)
Franz-Josef Rehrl haut sich wieder mit viel Richtung raus, liegt schön über den Ski und kommt auf 95 Meter. Für Faisst allerdings reicht das nicht, der bleibt weiter an der Spitze! Rehrl ordnet sich auf Rang zwei ein.
11:43
Vinzenz Geiger (GER)
Auch Vinzenz Geiger dürfte nicht ganz zufrieden sein mit seiner Weite. Für den besten Deutschen des gestrigen Tages werden es 90 Meter und Rang elf. 48 Sekunden beträgt sein Rückstand zu Faisst.
11:42
Fabian Riessle (GER)
Schade! Fabian Riessle hadert auch heute wieder mit der Schanze und muss sich mit 88,5 Metern abspeisen lassen. Damit wird ein Platz auf dem Podest nur schwer möglich sein. Etwa eine Minute beträgt sein Rückstand derzeit.
11:41
Espen Bjørnstad (NOR)
Espen Bjørnstad reizt die Schanze aus und kämpft seinen Sprung bis auf 93,5 Meter hinunter. Die Noten passen ebenfalls und mit 16 Sekunden Rückstand liegt er dicht hinter Faisst auf Rang vier.
11:40
Martin Fritz (AUT)
Auch Martin Fritz dürfte glücklich sein mit seinem Sprung, den normalerweise ist er im Skisprungpart nicht so stark einzuschätzen. Mit 91 Metern und 44 Sekunden hat er wieder gute Möglichkeiten im Langlauf.
11:39
Manuel Faisst (GER)
Manuel Faisst eröffnet die letzte Gruppe in diesem Sprungdurchgang und der haut richtig einen raus! Am Tisch und der so wichtigen Übergangsphase passt alles zusammen. Bis auf 95,5 Metern zieht Faisst den Sprung hinunter und übernimmt damit mit elf Sekunden Vorsprung die Führung.
11:37
Magnus Krog (NOR)
Im Langlauf ist Magnus Krog derzeit nicht zu schlagen, bringt ihm aber alles nichts, wenn er auf der Schanze zu viel liegen lässt. Mit 84,5 Metern steht aktuell nur Platz 18 zu Buche. 1:28 Minuten beträgt sein derzeitiger Rückstand.
11:36
Terence Weber (GER)
91 Meter sorgen nicht gerade für überschwängliche Freude bei den deutschen Trainern. Weber hätte da noch ein bisschen mehr gebraucht, um eine Rolle zu spielen.
11:34
Einar Lurås Oftebro (NOR)
Einar Lurås Oftebro hat sich in dieser Saison im Weltcupteam etablieren können und auch heute kann er mit einen soliden Versuch auf 91 Meter durchaus überzeugen.
11:33
Go Yamamoto (JPN)
Go Yamamoto liefert auf der Schanze wie gewohnt ab und trotzdem ärgert sich der Japaner. Er weiss, da wäre noch mehr drin gewesen. Seine 94 Meter reichen nur für den zweiten Platz in der Zwischenwertung.
11:32
Alessandro Pittin (ITA)
Alessandro Pittin ist einer der beste Langläufer im Feld und immer eine Gefahr, wenn der Sprung einigermassen gelingt. Heute allerdings ist das nicht der Fall. Mit 84 Metern wird es wohl einmal mehr nur um die Top Ten gehen. Pittin winkt enttäuscht ab.
11:31
Bernhard Gruber (AUT)
Bernhard Gruber hadert in dieser Saison mit seiner Sprungform und wer den ehrgeizigen Österreicher kennt, weisst, dass er mit 87 Metern alles andere als glücklich sein wird.
11:31
Magnus Moan (NOR)
Die grossen Sprünge bleiben derzeit aus und auch Magnus Moan kann die Zuschauer hier nicht mit einem weiten Versuch verzaubern. Nach 87 Metern hat er derzeit mehr als eine Minute Rückstand.
11:30
Antoine Gerard (FRA)
Antoine Gerard schaut ratlos in Richtung Schanze. Im Langlaufen passt beim jungen Franzosen alles, das nützt aber alles nichts, wenn die Sprungleistung nicht stimmt. 84 Meter werfen ihn auf Platz 18 zurück.
11:29
Tomáš Portyk (CZE)
Der Sprung von Tomáš Portyk endet nach 85 Metern bereits deutlich vor dem K-Punkt der Anlage. Auch für ihn ist damit kein gutes Ergebnis mehr möglich.
11:28
François Braud (FRA)
Der Ärger ist auch bei François Braud gross. Mit 89 Metern hat er nicht die Weite erreicht, die er sich eigentlich für den Sprungpart vorgenommen hat. Platz sechs steht im Zwischenresultat zu Buche.
11:25
Leevi Mutru (FIN)
De war nichts! Leevi Mutru steht sehr niedrig über den Hang, gewinnt überhaupt nicht an Höhe und muss nach 81 Metern die Segel streichen.
11:25
Lukas Klapfer (AUT)
Der nächste Österreicher ist mit Lukas Klapfer bereits unterwegs und kann sich mit 87 Metern ebenfalls nicht wirklich hervortun. Es bleibt eine schwierige Saison für Klapfer, der noch auf die grosse Punkteausbeute bei einem Weltcup wartet.
11:24
Philipp Orter (AUT)
Philipp Orter muss auf der Schanze noch zulegen, wenn er hier eine Chance auf die Plätze ganz vorne haben wird. Derzeit geht es auch für ihn nach 85,5 Metern ins Mittelfeld.
11:23
Eero Hirvonen (FIN)
Bei Eero Hirvonen überwiegt nach dem Sprung ebenfalls die Enttäuschung. Mit 84,5 Metern hat er schon jetzt ein Brett von 1:33 Minuten aufzuholen und es fehlen ja noch ein paar starke Springer.
11:22
Adam Cieślar (POL)
Adam Cieślar wird mit dieser Weite ebenfalls nicht glücklich sein. Denn der Pole bräuchte deutlich mehr als 85 Meter, um am Ende im Langlauf eine Rolle zu spielen.
11:21
Paul Gerstgraser (AUT)
Es gilt für Paul Gerstgraser. Laufen kann der Österreicher, auf der Schanze aber tut er sich immer etwas schwerer. Was wird heute möglich sein? Leider nur ein durchwachsender Sprung. Gerstgraser steht zu steil in der Luft und muss schon nach 82,5 Metern landen. Er muss einmal mehr darauf vertrauen, im Langlauf viele Plätze aufzuholen.
11:20
Arttu Mäkiaho (FIN)
Der Rückenwind hat etwas zugenommen und die schwächeren Springer tun sich dadurch ein wenig schwerer. So auch Arttu Mäkiaho, der bei 80,5 Metern die Ski in den Schnee setzen muss.
11:19
Vid Vrhovnik (SLO)
Auch bei Vid Vrhovnik bleibt die grosse Weite aus. Nach 82,5 Metern ist schon jetzt der ganz grosse Rückstand da.
11:18
Paweł Słowiok (POL)
Der Sprung ging völlig in die Hose! Paweł Słowiok ist am Absprung viel zu spät, steht richtig steil in der Luft und gerade einmal 78 Meter sind am Ende möglich. Es geht bis an das Ende der Tabelle zurück.
11:18
Hideaki Nagai (JPN)
Zwei Meter weiter zieht Hideaki Nagai seinen Sprung runter. Auch er kann damit den Polen nicht von seiner ersten Position verdrängen. Mit 22 Sekunden Rückstand ordnet er sich auf dem zweiten Platz ein.
11:17
Harald Johnas Riiber (NOR)
Auch Harald Johnas Riiber ist nach seiner Landung nicht ganz zufrieden. Mit 90 Metern wird es am Ende auf einen Platz im guten Mittelfeld hinauslaufen.
11:16
Maxime Laheurte (FRA)
Maxime Laheurte zeigt kurz darauf einen deutlich besseren Versuch und schafft es auf 90,5 Meter. Zufrieden ist der erfolgsverwöhnte Franzose damit aber nicht. Er deutet an, dass er nach dem Tisch nicht ganz rund lief.
11:15
Taylor Fletcher (USA)
Taylor Fletcher schüttelt enttäuscht den Kopf. Der US-Amerikaner hatte sich mehr vorgenommen als 82,5 Meter und weiss, dass er heute keinerlei Rolle spielen wird, wenn es in die zehn Kilometer geht.
11:14
Julian Schmid (GER)
Gestern konnte sich Julian Schmid mit einem ordentlichen Wettkampf hervortun, wie läuft es heute für den Junior aus Deutschland? Leider nicht so optimal. Schmid kommt gut in seinen Sprung rein, doch unten fehlt dann plötzlich die Höhe und er bricht mit rudernden Armen ab. Mit 87 Metern steht momentan Rang fünf zu Buche. Es heisst abwarten, für was das am Ende reichen wird.
11:13
Raffaele Buzzi (ITA)
Raffaele Buzzi muss deutlich früher die Latten in den Schnee setzen. Nach 81 Metern geht es bis fast am Ende des Feldes zurück.
11:12
Szczepan Kupczak (POL)
Szczepan Kupczak ballt die Fäuste und freut sich über einen starken Satz auf 95,5 Meter. Damit geht er natürlich an die Führung. Durch seine fehlende Langlaufform ist er aber dennoch kein Kandidat für die Podestplätze am Ende des Tages.
11:11
Jan Vytrval (CZE)
Jan Vytrval konnte im letzten Jahr bei der Junioren-WM gross auftrumpfen, im Weltcup tut er sich aber noch schwer und mit 85,5 Metern wird er heute nichts ausrichten können.
11:10
Lukas Runggaldier (ITA)
Lukas Runggaldier hadert auf der Schanze noch mit der Form und auch heute kann er nicht die Weite erreichen, die ihm reicht, um hier auch später im Langlauf eine Rolle zu spielen. Schon jetzt steht über eine Minute Rückstand zu Buche.
11:09
Viktor Pasichnyk (UKR)
Sein Landsmann Viktor Pasichnyk kann sich ebenfalls nicht hervortun und so droht er auch heute wieder die Reise umsonst gemacht zu haben. Weltcup-Punkte werden schwer zu erreichen sein.
11:08
Dmytro Mazurchuk (UKR)
Auch bei Dmytro Mazurchuk passt die Technik im Sprung nicht zusammen und er bietet dem Wind durch einen sehr aufrechten Stil sehr viel Angriffsfläche. Nach 81,5 Metern ist sein Sprung schon wieder beendet.
11:07
Jasper Good (USA)
Der Sprung passte bereits am Absprung nicht wirklich zusammen und am Ende muss sich Jasper Good nicht wundern, dass nicht mehr als 82,5 Meter möglich waren.
11:07
Kodai Kimura (JPN)
Der nächste Nachwuchsmann aus Japan ist in der Spur und auch er kann einen soliden Sprung abliefern. Mit 86,5 Metern muss aber er auch er sich heute mit weniger zufriedengeben.
11:06
Hidefumi Denda (JPN)
Hidefumi Denda kommt auf der Schanze deutlich besser zurecht und zeigt das auch jetzt wieder mit 89 Metern. Viel ausrichten wird der Japaner allerdings nicht, denn in der Loipe fehlt es ihm doch noch an Form.
11:05
Jared Shumate (USA)
Jared Shumate hatte in der Qualifikation Glück und rutschte nur über Disqualifikationen noch in den Wettkampf. Wieso zeigt sich leider auch jetzt. Im Sprungpart fehlt dem jungen US-Boy noch vieles und er muss sich mit 77 Metern zufriedengeben.
11:04
Viacheslav Barkov (RUS)
Viacheslav Barkov kann diese Weite bei Weitem nicht toppen und muss bereits knapp zehn Meter früher die Segel streichen. Auch über die Haltung kann er nicht viel rausholen. Er ordnet sich auf Platz drei ein.
11:03
Kristjan Ilves (EST)
Kristjan Ilves ist bei der Premiere des Weltcups in Otepää der einzige Starter aus Estland und zeigt auf der Heimanlage jetzt, wie weit es wirklich gehen kann! Mit 92 Metern überfliegt er die bisherigen Starter deutlich und schnappt sich souverän die erste Position im Zwischenklassement.
11:02
Ben Loomis (USA)
Ben Loomis macht seine Sache besser und zeigt mit 84 Metern für seine Verhältnisse einen grundsoliden Versuch, der ihn für den Moment auf die erste Position bringt.
11:01
Atte Kettunen (FIN)
Atte Kettunen kann diese Weite schon einmal nicht toppen. Nach 81,5 Metern fällt er hinter den ersten Starter zurück.
11:00
Lars Buraas (NOR)
Den Anfang in den heutigen Sprungdurchgang gibt der Norweger Lars Buraas. Für ihn geht es bei fast Windstille auf 82 Meter. Da werden die besten Athleten am Ende des Durchgangs noch zehn Meter drauflegen.
10:56
Gute Bedingungen
Nachdem der Sprungdurchgang am Samstag nicht stattfinden konnte, sieht es heute besser aus in Otepää. Der Wind weht nur leicht und sollte keine Schwierigkeiten machen. Im Probedurchgang den besten Sprung gesetzt hatte Mario Seidl mit 95,5 Metern, Franz-Josef Rehrl überzeugte mit 97 Metern ebenfalls, hatte aber leicht bessere Bedingungen.
10:51
Greifen die DSV-Kombinierer heute an?
Auch wenn die deutschen Kombinierer sich gestern mit den Plätzen hinter dem Podium zufriedengeben mussten, muss man sie natürlich immer auf dem Zettel haben. Vinzenz Geiger konnte ebenso überzeugen, wie auch Manuel Faisst und Johannes Rydzek. Auch mit Fabian Riessle muss man immer rechnen. Bei Terence Weber und Julian Schmid fehlte es noch in der Loipe, Platzierungen in den Punkten sollten aber dennoch drin sein.
10:44
Guter Samstag für Österreicher
Die Österreicher blicken nach ihrem starken Auftreten am Samstag mit Vorfreude auf den heutigen Wettkampf. Fünf der sieben Starter hatten sich unter die Top 15 platzieren können. Auch heute dürften wieder Mario Seidl und Franz-Josef Rehrl gute Möglichkeiten auf ein gutes Ergebnis haben, wenn sie sich auf der Schanze in Position bringen können. Martin Fritz sollte man ebenfalls nicht vergessen. Mit seinem dritten Rang hatte er am Samstag zeigen können, dass er seine oft schwächeren Sprünge im Langlauf kompensieren kann. Bei Paul Gerstgraser, Bernhard Gruber und Philipp Orter fehlt es ebenfalls noch auf der Schanze. Gleiches gilt für Lukas Klapfer.
10:37
Riiber hat Alle im Griff
In der Gesamtwertung hat Jarl Magnus Riiber derzeit alles im Griff. Der Norweger liegt nach fünf Siegen in den sieben Wettkämpfen mit 580 Punkten souverän vor Johannes Rydzek aus dem deutschen Team, der auf 321 Punkte kommt. Der Österreicher Mario Seidl ist mit 300 Punkten Dritter, knapp dahinter lauern Akito Watabe (297 Pkt.) und Franz-Josef Rehrl (282 Pkt.) auf ihre Chance.
10:33
Hallo aus Otepää!
Hallo zum zweiten Weltcup der Nordischen Kombinierer aus dem estnischen Otepää. Um 11:00 Uhr geht es in den Sprungdurchgang.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenJarl Magnus Riiber1.518
2JapanAkito Watabe893
3ÖsterreichFranz-Josef Rehrl841
4DeutschlandJohannes Rydzek806
5DeutschlandVinzenz Geiger803
6ÖsterreichMario Seidl729
7NorwegenJørgen Gråbak707
8DeutschlandFabian Rießle693
9NorwegenEspen Bjørnstad596
10DeutschlandManuel Faißt485