Hinterstoder

  • Super G
    29.02.2020 12:30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • Alpine Kombination
    01.03.2020 09:45
  • Riesenslalom (Ersatz Val d'Isère)
    02.03.2020 09:30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • 1
    Vincent Kriechmayr
    Kriechmayr
    Österreich
    Österreich
    1:33.08m
  • 2
    Mauro Caviezel
    Caviezel
    Schweiz
    Schweiz
    +0.05s
  • 3
    Matthias Mayer
    Mayer
    Österreich
    Österreich
    +0.08s
  • 1
    Österreich
    Vincent Kriechmayr
  • 2
    Schweiz
    Mauro Caviezel
  • 3
    Österreich
    Matthias Mayer
  • 4
    Frankreich
    Alexis Pinturault
  • 5
    Schweiz
    Beat Feuz
  • 6
    Norwegen
    Kjetil Jansrud
  • 7
    Frankreich
    Nils Allegre
  • 8
    Italien
    Mattia Casse
  • 9
    Italien
    Emanuele Buzzi
  • 10
    Schweiz
    Gino Caviezel
  • 11
    Österreich
    Max Franz
  • 12
    Kanada
    James Crawford
  • 13
    Deutschland
    Josef Ferstl
  • 14
    Schweiz
    Marco Odermatt
  • 15
    USA
    Travis Ganong
  • 16
    USA
    Ryan Cochran-Siegle
  • 17
    Österreich
    Daniel Danklmaier
  • 18
    Slowenien
    Bostjan Kline
  • 19
    USA
    Steven Nyman
  • 20
    Schweiz
    Stefan Rogentin
  • 21
    Italien
    Matteo Marsaglia
  • 22
    Norwegen
    Henrik Kristoffersen
  • 23
    Österreich
    Raphael Haaser
  • 24
    Slowenien
    Klemen Kosi
  • 25
    Slowenien
    Martin Cater
  • 26
    Österreich
    Stefan Babinsky
  • 27
    Russland
    Pavel Trikhichev
  • 28
    Frankreich
    Johan Clarey
  • 29
    Frankreich
    Blaise Giezendanner
  • 30
    Frankreich
    Victor Muffat Jeandet
  • 31
    Frankreich
    Roy Piccard
  • 32
    Schweiz
    Thomas Tumler
  • 33
    Schweiz
    Gilles Roulin
  • 34
    Frankreich
    Mathieu Faivre
  • 35
    Deutschland
    Dominik Schwaiger
  • 36
    Schweiz
    Niels Hintermann
  • 37
    Kanada
    Trevor Philp
  • 38
    Italien
    Riccardo Tonetti
  • 39
    Schweiz
    Carlo Janka
  • 40
    Italien
    Guglielmo Bosca
  • 41
    Kanada
    Brodie Seger
  • 42
    Frankreich
    Matthieu Bailet
  • 43
    Österreich
    Johannes Kröll
  • 44
    Deutschland
    Romed Baumann
  • 45
    Tschechien
    Jan Zabystran
  • 46
    Russland
    Ivan Kuznetsov
  • 47
    Kanada
    Jeffrey Read
  • 48
    Slowenien
    Stefan Hadalin
  • 49
    USA
    Kyle Negomir
  • 50
    Deutschland
    Andreas Sander
  • 50
    USA
    Tommy Ford
  • 50
    Frankreich
    Maxence Muzaton
  • 50
    Österreich
    Otmar Striedinger
  • 50
    Norwegen
    Aleksander Aamodt Kilde
  • 50
    Neuseeland
    Willis Feasey
  • 50
    Deutschland
    Thomas Dreßen
  • 50
    Österreich
    Christian Walder
  • 50
    USA
    Samuel Dupratt
  • 50
    Italien
    Florian Schieder
  • 50
    USA
    River Radamus
  • 50
    Kanada
    Sam Mulligan
14:33
Auf Wiedersehen!
Das war es vom Super G der Herren. Am morgigen Vormittag folgt dann noch die Alpine Kombination. Wir sind dann natürlich wieder live mit dabei. Bis dahin!
14:32
Ein Tag zum Vergessen
Für die Deutschen hingegen war der heutige Samstag ein relativ gebrauchter. Mit Andreas Sander und Thomas Dressen schieden die beiden Hoffnungsträger leider aus, letzterer kugelte sich kurzzeitig sogar beide (!) Schultern aus und muss nun erstmal untersucht werden. Einziger deutscher Lichtblick war Josef Ferstl auf Platz 13.
14:32
Gutes Team-Ergebnis
Auch Vincent Kriechmayr kletterte mit seinem Sieg natürlich deutlich und nimmt nun den zweiten Platz des Welcups ein. Zufrieden sein dürften auch Matthias Mayer auf der Drei und auch Max Franz, obwohl er mit Rang Elf die Top Ten knapp verpasste.
14:31
Führung im Weltcup!
Mit seinem guten zweiten Platz übernimmt Mauro Caviezel tatsächlich die Führung im Super-G-Weltcup. Der Eidgenossen nutzt den Ausfall von Kilde und sichert sich den Platz an der Sonne. Bruder Gino (10.) und auch Beat Feuz auf der Fünf sorgen für ein starkes Teamergebnis der Schweizer.
14:31
Heimsieg für Kriechmayr!
Vincent Kriechmayr gelingt beim Super G von Hinterstoder der Start-Zie-Sieg. Mit der Startnummer Eins ins Rennen gegangen setzte der Österreicher die erste und schlussendlich auch beste Zeit. Der ÖSV-Starter verweist Mauro Caviezel und Teamkollege Matthias Mayer auf die Plätze.
14:20
Otmar Striedinger (AUT) & Johannes Kröll (AUT)
Kein guter Tag für die beiden Österreicher. Während Striedinger frühzeitig ausscheidet, reicht es bei Kröll nur zu Platz 40.
14:15
Carlo Janka (SUI) & Romed Baumann (GER)
Ebenfalls ohne Punkte endet dieses Rennen sowohl für den Schweizer Carlo Janka als auch für DSV-Starter Romed Baumann. Während sich ersterer auf Platz 35 einreiht, reicht es für Baumann nur zu Rang 39.
14:03
Raphael Haaser (AUT) & Niels Hintermann (SUI)
Sehr ordentlicher Auftritt von Raphael Haaser, der sich hier mit Platz 23 durchaus über Weltcuppunkte freuen könnte. Niels Hintermann auf der 34 hingegen wird ohne selbige auskommen müssen.
13:54
Dominik Schwaiger (GER) & Stefan Babinsky (AUT)
Während Dominik Schwaiger mit grossen Problemen zu kämpfen hat und schlussendlich die Rote Laterne übernimmt, kann Stefan Babinsky auf der 25 noch auf Weltcuppunkte hoffen.
13:43
Die besten 30 sind im Ziel!
Die Top-Fahrer sind nun unten und das heisst erfahrungsgemäss, dass sich an der Spitze mit grosser Wahrscheinlichkeit nichts mehr tun wird. Bei interessanten Entwicklungen melden wir uns natürlich umgehend zurück.
13:42
Thomas Tumler (SUI)
Auch Thomas Tumler kommt auf der Piste nicht mehr wirklich zurecht und hat grosse Mühe. Am Ende steht für den Schweizer nur Platz 25 zu Buche.
13:40
Martin Cater (SLO)
Zwei Plätze weiter nach vorne geht es für den nächsten Slowenen im Feld. Cater hat vor allem im oberen Abschnitt einige Probleme.
13:37
Gilles Roulin (SUI)
Teamkollege Roulin reiht sich in ähnlichen Gefilden ein. Der Schweizer fällt sogar auf die 24 zurück und kann damit natürlich überhaupt nicht zufrieden sein.
13:36
Stefan Rogentin (SUI)
Diesen Platz übernimmt nun Stefan Rogentin, der viel zu viel rutscht und nicht genug Druck auf den Kanten hat.
13:33
Klemen Kosi (SLO)
Der Slowene ist zu brav unterwegs, geht kaum ins Risiko. Damit ist für Kosi nicht mehr als Platz 20 drin.
13:31
Daniel Danklmaier (AUT)
Danklmaier hingegen hat hier schon ein paar Probleme mit dem drehenden Abschnitt. Der Österreicher kommt nicht über Platz 17 hinaus.
13:29
Gino Caviezel (SUI)
Stellenweise sieht das richtig gut aus bei Cavizel, der allerdings im Schlussteil etwas zu viel verliert. Dennoch, Platz Zehn für Caviezel und damit zufriedene Gesichter im Team.
13:28
Bostjan Kline (SLO)
Auch Kline ist nicht schlecht unterwegs und damit auf Kurs in Richtung Top 20. Für den Moment schiebt sich der Slowene auf die 16.
13:26
James Crawford (CAN)
Da war mehr drin! Der Kanadier ist richtig stark unterwegs und lange Zeit sogar in der Nähe der Tpp Fünf. Am Ende schenkt Crawford noche einiges her, Rang Elf ist aber dennoch eine starke Leistung.
13:23
Blaise Giezendanner (FRA)
Das war überhaupt nichts vom Franzosen, der grosse Probleme hat und am Ende über vier Sekunden Rückstand auf der Uhr hat.
13:20
Christian Walder (AUT)
Die Piste wird nun auch immer schwieriger zu fahren und auch Christian Walder bekommt dies zu spüren. Der Österreicher muss viel kämpfen und ist kurz vor dem Schlussteil dann zu weit hinten und verliert das Gleichgewicht.
13:17
Travis Ganong (USA)
Auch die US-Amerikaner können heute nicht zufrieden sein. Ganong reiht sich unmittelbar vor seinen beiden Teamkollegen auf der 13 ein.
13:16
Andreas Sander (GER)
Auch der zweite DSV-Hoffnungsträger fällt aus! Sander fädelt im Mittelteil ein und verliert umgehend seinen Ski. Damit ist das Rennen für Sander beendet.
13:13
Johan Clarey (FRA)
Im letzten Flachstück rutscht Clarey auf dem Innenski weg und verliert so natürlich sehr viel Zeit. Ergebnis dessen: Platz 15.
13:11
Max Franz (AUT)
Momentan steht für Franz die Top Ten zu Buche, nach einer ordentlichen, aber ausbaufähigen Fahrt ist es für den Österreicher aber auch eben nur dieser zehnte Platz.
13:08
Marco Odermatt (SUI)
Enttäuschung bei Marco Odermatt. Der Schweizer ist stellenweise zu wild unterwegs und schafft das Spiel mit dem weichen Schnee nicht so, wie gewünscht. Platz Elf für Odermatt.
13:06
Emanuele Buzzi (ITA)
Auch Buzzzi hat hier einige Probleme. Der Italiener verliert vor allem im Mittelteil viel Zeit und reiht sich hinter Landsmann Casse auf der Neun ein.
13:04
Thomas Dressen (GER)
Schade! Thomas Dressen muss, wie Kilde, das Rennen vorzeitig beenden. Der Deutsche rutscht bei einem Rechtsschwung auf dem Innenski weg und stürzt. Dressen hält sich kurz die Schulter, kommt aber wohl mit dem Schrecken davon.
13:00
Steven Nyman (USA)
Kein guter Auftritt auch von Steven Nyman, der mit den drehenden Abschnitten überhaupt nicht zurechtkommt und sich am Ende des Feldes einreiht.
12:58
Mattia Casse (ITA)
Noch etwas weiter nach hinten geht es für Mattia Casse, der mutig fährt, gerade im Mittelteil aber zu häufig ins Rutschen kommt. Platz Acht für den Italiener.
12:55
Beat Feuz (SUI)
Man erkennt den Abfahrer in Feuz. Der Schweizer ist gerade in den steilen, wenig drehenden Passagen gut unterwegs, verliert ansonsten aber zu viel Zeit und muss sich aktuell mit Platz Fünf begnügen.
12:53
Matthias Mayer (AUT)
Knapp vorbei an der heimischen Doppelführung! Mayer ist gerade im oberen Teil stark unterwegs, im mittleren Abschnitt verliert er jedoch auf seinen Teamkollegen und auch auf Caviezel, hinter dem er sich auf der Drei einsortiert.
12:49
Ryan Cochran-Siegle (USA)
Der US-Amerikaner läuft seiner Form in den letzten Wochen deutlich hinterher. Auch heute hat Cochran-Siegle grosse Probleme und reiht sich noch hinter Ferstl auf der Sieben ein.
12:47
Aleksander Aamodt Kilde (NOR)
Der Spitzenreiter im Weltcup patzt! Kilde rutscht der Aussenski weg und stellt sich quer. Das kann der Norweger nicht mehr korrigieren und stürzt. Passiert ist im Nichts, die Enttäuschung ist dennoch gross.
12:45
Alexis Pinturault (FRA)
Ähnliches gilt auch für Alexis Pinturault, der lange auf Kurs in Richtung Bestzeit, bei der Einfahrt in den Schlusshang aber etwas spätt dran ist und sich mit der Drei zufrieden geben muss. Doch auch der Franzose zeigt: Die Piste gibt noch einiges her.
12:43
Mauro Caviezel (SUI)
Knapp! Caviezel ist gut unterwegs, nimmt die Schwünge mit viel Druck und Tempo. Im unteren Teil geht dem Schweizer etwas die Kraft aus und er verliert noch ein paar Hunderstel, die dafür sorgen, dass er sich knapp hinter Kriechmayr auf der Zwei einreiht.
12:40
Josef Ferstl (GER)
Das war nichts! Zwar ist Ferstl im oberen Teil etwas besser unterwegs als seine beiden Vorläufer, allerdings gerät der Deutsche mehr und mehr ins Rutschen, kommt mit der Piste nicht optimal zurecht. Platz Vier für Ferstl.
12:37
Kjetil Jansrud (NOR)
Auch Jansrud wird der Frühjahrsschnee zum Verhängnis. Schon beim dritten Tor scheidet der Norweger beinahe aus, kann sich aber gerade noch retten. Die Zeit ist aber natürlich dahin, auch wenn er sich noch vor Allegre auf die Zwei schiebt.
12:35
Nils Allegre (FRA)
Der Franzose gerät im oberen Abschnitt mehrfach ins Rutschen und kommt auch fortan nicht optimal zurecht. Allegre fällt dementsprechend weit hinter Kriechmayr zurück.
12:33
Vincent Kriechmayr (AUT)
Kriechmayr setzt hier die erste Zeit und es dürfte eine gute gewesen sein, denn der Österreicher macht keine grossen Fehler. Was die Zeit am Ende wert ist, werden die nächsten Läufer zeigen.
12:08
Stark aufgestelltes Team
Unter besagten Top 5 sind auch zwei Österreicher zu finden. Matthias Mayer und Vincent Kriechmayr liefern in dieser Disziplin schon den gesamten Winter ab und wollen dies natürlich bis zum Ende fortführen. Mit Walder (14.), Reichelt (16.) Franz (17.) sind für den ÖSV ebenfalls unter den besten 20 zu finden.
11:55
Starke Schweizer im Super G
Hinter Weltcup-Spitzenreiter Aleksander Aamodt Kilde geht es momentan sehr eng zu. Die Pole-Position im Kampf um Platz Zwei hat momentan Mauro Caviezel inne, der sogar noch ganz leicht in Richtung Kristallkugel schielen könnte. Knapp hinter den Top 5 liegt mit Marco Odermatt ein weiterer Schweizer, der gemeinsam mit Beat Feuz auf der 13 das gute Super-G-Ergebnisse dieser Saison rund macht.
11:46
In die Top Ten?
Andreas Sander fährt in diesem Winter eine tolle Super-G-Saison. Der Deutsche steht im Weltcup aktuell mit Rang Elf sehr gut da, möchte die Chance aber natürlich nutzen, die Saison unter den besten Zehn zu beenden. Dort bereits zu finden ist Thomas Dressen, der sich weiterhin in bestechender Form befindet und heute gemeinsam mit Sander wieder für ein gutes DSV-Ergebnis sorgen möchte.
11:38
Herzlich willkommen!
Guten Tag und hallo zum Super G der Herren. Langsam, aber sicher biegt die Alpine Saison auf die Zielgerade ein und für die Herren steht an diesem Wochenende Hinterstoder auf dem Programm, wo sich ab 12:30 Uhr im Super G gemessen wird.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenAleksander Aamodt Kilde1.202
2FrankreichAlexis Pinturault1.148
3NorwegenHenrik Kristoffersen1.041
4ÖsterreichMatthias Mayer916
5ÖsterreichVincent Kriechmayr794
6SchweizBeat Feuz792
7SchweizMauro Caviezel669
8NorwegenKjetil Jansrud665
9DeutschlandThomas Dreßen602
10SchweizLoic Meillard579