Kranjska Gora

  • Riesenslalom (Ersatz für Maribor)
    16.01.2021 11:00
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • Riesenslalom (Ersatz für Maribor)
    17.01.2021 09:15
  • 1
    Marta Bassino
    Bassino
    Italien
    Italien
    2:18.06m
  • 2
    Michelle Gisin
    Gisin
    Schweiz
    Schweiz
    +0.66s
  • 3
    Meta Hrovat
    Hrovat
    Slowenien
    Slowenien
    +0.73s
  • 1
    Italien
    Marta Bassino
  • 2
    Schweiz
    Michelle Gisin
  • 3
    Slowenien
    Meta Hrovat
  • 4
    Schweiz
    Lara Gut-Behrami
  • 5
    Frankreich
    Tessa Worley
  • 6
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • 7
    Italien
    Sofia Goggia
  • 8
    Schweiz
    Wendy Holdener
  • 9
    Neuseeland
    Alice Robinson
  • 10
    Slowakei
    Petra Vlhová
  • 11
    Polen
    Maryna Gasienica Daniel
  • 12
    Österreich
    Ramona Siebenhofer
  • 13
    USA
    Nina O'Brien
  • 14
    Österreich
    Katharina Liensberger
  • 15
    Kanada
    Valérie Grenier
  • 16
    Österreich
    Julia Scheib
  • 17
    Norwegen
    Ragnhild Mowinckel
  • 18
    Norwegen
    Mina Fuerst Holtmann
  • 19
    Slowenien
    Andreja Slokar
  • 20
    Frankreich
    Coralie Frasse Sombet
  • 21
    Slowenien
    Neja Dvornik
  • 22
    Deutschland
    Andrea Filser
  • 23
    Italien
    Roberta Midali
  • 24
    Italien
    Elena Curtoni
  • 25
    Italien
    Roberta Melesi
  • 26
    Kanada
    Cassidy Gray
  • 27
    Österreich
    Rosina Schneeberger
  • 28
    Slowenien
    Ana Bucik
  • 29
    Schweiz
    Simone Wild
  • 30
    Italien
    Federica Brignone
13:25
Bis bald!
Damit beenden wir die Berichterstattung vom Riesenslalom der Damen aus Kranjska Gora. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und bis bald!
13:24
Keine Österreicherin in den Top 10
Mit Blick auf den ÖSV war wie am Samstag Ramona Siebenhofer die Schnellste. Die besten Zehn aber verfehlte die 29-Jährige, wurde Zwölfte. Persönlich ordentliche Ergebnisse fuhren Katharina Liensberger (14.) und Julia Scheib (16.) ein. Rosina Schneeberger wurde 27. Insgesamt ist das Abschneiden für solch eine Skination aber natürlich dürftig - auch angesichts von ursprünglich zehn Starterinnen.
13:21
Filser wieder 22.
Andrea Filser wiederholte ihr gestern errungenes bestes Weltcup-Ergebnis, wurde exakt wieder 22. und errang als erneut einzige deutsche Starterin nochmals Weltcup-Punkte.
13:20
Gisin auf dem Podium
Michelle Gisin hat gestern mit ihrem ersten Riesenslalom-Podium Blut geleckt und wiederholte dieses Kunststück heute. Dabei machte die Engelbergerin als Zweite noch einen Schritt nach vorn. Aus Schweizer Sicht lieferte auch Lara Gut-Behrami eine starke Leistung ab. Mit zweitbester Laufzeit fuhr die Tessinerin auf Rang 4 vor. Darüber hinaus schaffte es Wendy Holdener (8.) ebenfalls noch in die Top 10. Simone Wild wurde 29.
13:14
Sieg für Bassino!
Marta Bassino gewinnt auch den zweiten Riesentorlauf in Kranjska Gora, feiert damit ihren vierten Saisonsieg, den fünften Weltcup-Erfolg insgesamt und baut ihre Führung im Disziplin-Weltcup aus. Musste sich die Italienerin im ersten Lauf noch hinter Mikaela Shiffrin anstellen, so zeigte sie nun, wer derzeit die wahre Könnerin im Riesenslalom ist. Mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang machte Bassino die eine Position gut und siegte auf dem eisigen Hang vor Michelle Gisin und Meta Hrovat. Letztere darf sich über ihr drittes Weltcup-Podium freuen.
13:10
Mikaela Shiffrin (USA)
So bleibt nur noch Mikaela Shiffrin, die drei Zehntel im Gepäck an. Darauf darf sich die Olympiasiegerin nicht verlassen, sie muss dennoch attackieren. Das aber gelingt der 25-Jährigen nicht. Die US-Amerikanerin kann die grandiose Leistung aus dem ersten Durchgang nicht wiederholen, verliert richtig viel Zeit. Am Ende liegt Shiffrin weit mehr als eine Sekunde zurück und muss sich mit Rang 6 begnügen.
13:10
Marta Bassino (ITA)
Danach macht sich Marta Bassino auf den Weg. Die Siegerin von gestern baut ihren Vorsprung stetig aus. Das ist eine Fahrt wie aus einem Guss. Die Führende im Disziplin-Weltcup greift voll an, fährt eine famose Laufbestzeit und setzt sich mit 66 Hundertsteln Vorsprung an die Spitze.
13:08
Michelle Gisin (SUI)
Nach ihrem ersten Riesenslalom-Podium gestern geht es nun Michelle Gisin an. Elegant windet sich die Engelbergerin durch die Tore. Perfekt ausbalanciert steht Gisin über dem Ski, tariert so ihre Wackler aus und rettet sieben Hundertstel ins Ziel. Führung - und wieder ein Podium für die Schweizerin!
13:06
Meta Hrovat (SLO)
Mit einem Polster von vier Zehnteln stösst sich Meta Hrovat oben ab. Beim Heimspiel ist die Slowenin voll motiviert. Der eisige Hang schreckt die 22-Jährige nicht, den kennt sie ja. Und tatsächlich fährt Hrovat im zweiten Lauf die identische Zeit wie Lara Gut-Behrami. Damit verhelfen ihr die 41 Hundertstel aus dem ersten Durchgang zur Führung.
13:02
Tessa Worley (FRA)
Fünf Damen stehen noch oben. Jetzt schiebt sich die zweimalige Weltmeisterin in den Hang. Tessa Worley bringt drei Zehntel mit und packt noch ordentlich drauf. Die Französin findet eine enge Linie. Doch zum Ende hin büsst sie ein. So fehlen letztlich elf Hundertstel zur Führung.
13:01
Sofia Goggia (ITA)
Sofia Goggia ist tatsächlich oben in der Lage, Boden gegenüber Gut-Behrami gut zu machen. Doch die Schweizerin ist unten stark gefahren. Und das bekommt die Italienerin so nicht hin, lässt deutlich Zeit liegen. Für Platz 2 aber reicht es.
12:58
Lara Gut-Behrami (SUI)
Lara Gut-Behrami hat mehr als sechs Zehntel im Gepäck. Entschlossen geht es die Tessinerin an. Im unteren Teil lässt die 29-Jährige ihre Ski richtig gut laufen und brennt eine grandiose Laufbestzeit in den Hang. Das ist die klare Führung - mit einer Sekunde Vorsprung.
12:56
Petra Vlhová (SVK)
Anschliessend stösst sich die amtierende Weltmeisterin oben ab, bringt eine knappe halbe Sekunde Guthaben mit. Das Polster braucht Petra Vlhová kontinuierlich auf. Die Slowakin kommt heute nicht zurecht. Dabei kennen wir die 25-Jährige ganz anders. So muss sich die Gesamtweltcupführende mit Rang 3 begnügen.
12:52
Alice Robinson (NZL)
Dann geht es die Vorjahressiegerin an. An diese Form aber reicht Alice Robinson derzeit nicht ran. Die Neuseeländerin erlaubt sich mehrere kleine Fehler, fährt da mal einen weiten Weg. Aggressiv attackiert die 19-Jährige das letzte Tor und stürzt als Zweite ins Ziel. Das Tor hat Robinson korrekt passiert und dann steht sie auch schnell wieder.
12:52
Maryna Gąsienica-Daniel (POL)
Weniger gut findet Maryna Gąsienica-Daniel in den Lauf. Es hakelt etwas, das haben wir von ihr schon besser gesehen. Doch da der Vorsprung von Wendy Holdener so gross ist, reichen die neun Zehntel Rückstand, um Platz 2 zu übernehmen.
12:49
Wendy Holdener (SUI)
Gut eine halbe Sekunde Guthaben bringt nun Wendy Holdener mit. Die Vorjahresdritte findet gut in den Rhythmus. Im Mittelteil fährt die Schweizerin richtig stark. Und die 27-Jährige hält das bis unten durch, kommt dort mit einer Sekunde Vorsprung an und setzt sich mit klarer Laufbestzeit an die Spitze.
12:46
Federica Brignone (ITA)
Nicht so leicht wie gewohnt, geht es Federica Brignone in Kranjska Gora von der Hand. Doch die Italienerin will es wissen, probiert es ein wenig mit Gewalt. Zunächst zahlt sich das aus, doch bei einem Linksschwung rutscht die 30-Jährige dann auf dem Innenski weg und scheidet aus. Keine Punkte für Brignone!
12:43
Ramona Siebenhofer (AUT)
Dann erleben wir bereits die letzte Österreicherin. Ramona Siebenhofer legt zu Beginn zu, weist zwischenzeitlich mehr als sechs Zehntel Polster auf. Und das bringt die 29-Jährige letztlich auch ins Ziel und setzt sich an die Spitze. Laufbestzeit überdies! Damit ist sie wieder beste ÖSV-Athletin.
12:42
Cassidy Gray (CAN)
Cassidy Gray ist in Kranjska Gora erstmals überhaupt im Weltcup dabei. Und heute strebt die 19-Jährige gleich die ersten Punkte an. Ein wirklich runder Lauf gelingt ihr nicht, aber die Kanadierin schafft es als Vierzehnte ins Ziel.
12:40
Julia Scheib (AUT)
Julia Scheib fuhr vor knapp einem Jahr hier in Kranjska Gora als Vierzehnte ihr bestes Weltcup-Resultat ein. Anfangs scheint das in der Form erneut möglich zu sein. Dann jedoch trägt es sie bei einem Linksschwung weit ab. Die Steirerin hält sich geradeso im Rennen und kommt als Vierte unten an.
12:38
Nina O'Brien (USA)
Zeitgleich im ersten Durchgang war Nina O'Brien. Und die US-Amerikanerin legt noch eine Spur mehr zu. Letztlich fährt die 23-Jährige 15 Hundertstel raus und ist damit die neue Spitzenreiterin - mit der zweitbesten Laufzeit nach Valérie Grenier.
12:36
Katharina Liensberger (AUT)
Nun versucht sich Katharina Liensberger nochmals am Riesentorlauf. Anfangs behauptet die Vorarlbergerin ihr Polster, die gegenüber gestern in jedem Lauf eine Entwicklung nachweist. Am Ende wird es ganz knapp. Eine Sekunde spricht für sie - Führung!
12:34
Neja Dvornik (SLO)
Neja Dvornik bringt nicht annähernd so viel Zug rein. Viele Schwünge werden angerutscht. Somit fällt die Slowenin zurück, reiht sich als Sechste ein.
12:32
Valérie Grenier (CAN)
Unerschrocken bewegt sich Valérie Grenier über die eisige Piste. Die Kanadierin baut ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Bissig bleibt die 24-Jährige bis hinunter ins Ziel. Dort gibt es die Führung mit Laufbestzeit.
12:32
Coralie Frasse Sombet (FRA)
Drei Zehntel hat anschliessend Coralie Frasse Sombet im Gepäck. Dann aber zaubert die Französin auf dem Innenski. Weiter unten verlässt die 29-Jährige nochmals recht deutlich die Ideallinie, womit am Ende eine halbe Sekunde fehlt.
12:30
Roberta Midali (ITA)
Noch vor der ersten Zwischenzeit verdreht es Roberta Midali etwas. Doch die Italienerin lässt sich von den kleinen Fehlern nicht schrecken. Dann jedoch ist die 26-Jährige mal sehr weit von der Linie weg. So fehlt am Ende mehr als eine Sekunde. Midali reiht sich hinter Andrea Filser als Fünfte ein.
12:28
Ragnhild Mowinckel (NOR)
Als nächste Norwegerin ist Ragnhild Mowinckel gleich von Anfang an richtig gut in Fahrt. Die Olympia-Zweite weiss sich ebenfalls zu steigern. Somit erleben wir eine weitere Laufbestzeit und den nächsten Führungswechsel.
12:26
Mina Fürst Holtmann (NOR)
Eine knappe Zehntel Guthaben bringt nun Mina Fürst Holtmann mit. Und das ist schnell aufgebraucht. Doch die Norwegerin kommt mit etwas Verspätung in den Rhythmus gibt die Ski dann schön frei und geht in Führung.
12:24
Andreja Slokar (SLO)
Mit ganz hoher Startnummer 62 hat es Andreja Slokar in den Finaldurchgang geschafft. Und auch jetzt steckt die 23-Jährige nicht zurück. Der Slowenin gelingt eine blitzsaubere Fahrt, sie toppt die Leistung von Filser noch und setzt sich mit Laufbestzeit und fast sechs Zehnteln Vorsprung an die Spitze.
12:24
Elena Curtoni (ITA)
Besser kommt anschliessend Elena Curtoni zurecht. Jetzt findet die Italienerin mehr Kantengriff. Prompt baut die 29-Jährige ihren Vorsprung aus. Das aber setzt sich in der Form nicht fort. Insbesondere unten ist Andrea Filser sehr stark gefahren. Und das gelingt Curtoni nicht - Platz 2!
12:22
Ana Bucik (SLO)
Mit der Fahrt der Deutschen kommt Ana Bucik nicht mit, büsst schnell eine halbe Sekunde ein. Der Ski läuft bei Weitem nicht so gut auf der Kante. Die Rutschphasen kosten viel Zeit. Die Slowenin kommt als Vierte unten an.
12:20
Andrea Filser (GER)
Nun ist Andrea Filser an der Reihe. Die einzige Deutsche konsolidiert ihre drei Zehntel. Mit viel Engagement windet sich die 27-Jährige durch die Tore. Insbesondere unten legt sie dann noch zu und setzt sich mit Laufbestzeit an die Spitze.
12:18
Simone Wild (SUI)
Vorsichtiger geht Simone Wild zu Werke. Die Schweizerin möchte unbedingt ins Ziel kommen. Dann wird die 27-Jährige ausgehoben, rutscht insbesondere unten gewaltig und verliert viel Zeit - mehr als drei Sekunden.
12:17
Roberta Melesi (ITA)
Mit 15 Hundertsteln Guthaben geht es Roberta Melesi an. Und die Italienerin fährt noch eine Spur forscher. So baut die 24-Jährige ihr Polster zunächst aus. Im letzten Streckenabschnitt zehrt sie davon und bringt knapp zwei Zehntel ins Ziel.
12:15
Rosina Schneeberger (AUT)
Rosina Schneeberger darf den zweiten Durchgang eröffnen. Trotz nach wie vor sonnigen Wetters in Kranjska Gora liegt der Hang weiterhin komplett im Schatten und ist angesichts des starken Frostes knallhart durchgefroren. Die Zillertalerin lässt den Ski gut laufen, zeigt eine flüssige Fahrt. Ab geht's ins Ziel, das sollte noch ein ganzes Stück nach vorn gehen.
12:11
2. Lauf
Um die Kurssetzung hat sich Paolo de Florian gekümmert. Der italienische Trainer steckte 46 Tore, die den Athletinnen den Weg vom Start auf 1.229 Metern über die 386 Höhenmeter hinunter ins Ziel weisen.
12:05
Willkommen zurück!
Willkommen zurück zum Weltcup-Riesenslalom der Damen in Kranjska Gora! Wir erwarten nun den Finaldurchgang der 30 Besten.
11:04
Bis gleich!
Für den Moment soll es das aus Kranjska Gora gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Selbstverständlich melden wir uns rechtzeitig zurück, ehe um 12:15 Uhr der Finaldurchgang beginnt. Bis dahin!
11:02
Das schweizerische Abschneiden
Besser sind die Schweizerinnen aufgestellt. Neben Michelle Gisin landete erneut auch Lara Gut-Behrami (7.) unter den besten Zehn, die Wendy Holdener als Elfte vorerst knapp verpasste. Darüber hinaus bleibt nur noch Simone Wild (28.). Camille Rast (31.) und Mélanie Meillard (32.) scheiterten knapp, die werden wir heute nicht wiedersehen.
11:00
Vier ÖSV-Athletinnen verblieben
Von den Österreicherinnen haben wir nicht so viel erwartet. Erneut schafften es lediglich vier ÖSV-Damen in den zweiten Lauf. Wie gestern ist vorerst Ramona Siebenhofer die Beste - als derzeit Dreizehnte. Julia Scheib (14.) und Katharina Liensberger (16.) schafften es auch wieder ins Finale. Ferner gelang das Rosina Schneeberger als 30.
10:57
Filser weiter dabei
Wie bereits am Samstag erreichte Andrea Filser auch heute den Finaldurchgang. Die einzige deutsche Starterin wird als momentan 27. dann ein vordere Startnummer haben und damit vielleicht noch etwas Boden gut machen können.
10:54
Shiffrin liegt vorn
Mikaela Shiffrin führt beim zweiten Riesenslalom von Kranjska Gora zur Halbzeit mit drei Zehnteln Vorsprung. Die US-Amerikanerin erwischte gleich mit Startnummer 1 einen brillanten Lauf. Zu diesem Zeitpunkt liess sich gar nicht erkennen, wie eisig die Piste war. Das darf als Verdienst der Olympiasiegerin gewertet werden, die den Hang perfekt im Griff hatte. Damit liess Shiffrin die Top-Favoritin Marta Bassino hinter sich. Die Siegerin von gestern besitzt noch alle Möglichkeiten. Das gilt auch für Michelle Gisin, die als Dritte 44 Hundertstel hinter der Spitze liegt. Dahinter tut sich dann schon eine grössere Lücke zu Meta Hrovat auf.
10:50
Andreja Slokar (SLO)
Zum Ende des ersten Durchgangs lässt Andreja Slokar aufhorchen. Die Slowenin kommt mit etwa dreieinhalb Sekunden Rückstand als 24. unten an. Und da die letzte Starterin Ilka Štuhec auf den Wettkampf verzichtet, sind wir erst einmal durch.
10:46
Priska Nufer (SUI)
Nicht sonderlich weit kommt Priska Nufer. Die Eidgenossin scheidet aus.
10:46
Cassidy Gray (CAN)
Noch besser schlägt sich Cassidy Gray. Die 19-jährige Kanadierin ist noch eine Spur zügiger unterwegs und sortiert sich als starke Vierzehnte ein. Damit rutscht nach Elisa Mörzinger nun auch Mélanie Meillard aus den Top 30.
10:45
Neja Dvornik (SLO)
Eine gute Leistung zeigt danach Neja Dvornik. Die Slowenin fängt sich drei Sekunden Defizit ein und ist damit vorerst Siebzehnte.
10:44
Katharina Huber (AUT)
Gar nicht klar kommt anschliessend Katharina Huber. Die Slalom-Spezialistin kämpft nahezu vergeblich. Mehr als siebeneinhalb Sekunden Rückstand bedeuten die Rote Laterne.
10:43
Simone Wild (SUI)
Simone Wild fährt auch so ziemlich genau dort rein. Die Schweizerin nimmt vorerst Position 25 ein. Damit befindet sich nun Elisa Mörzinger als 30. auf dem Schleudersitz.
10:42
Rosina Schneeberger (AUT)
Und schon wird Rast von Rosina Schneeberger verdrängt, die exakt auf diesen 26. Platz fährt. In den Regionen um Rang 30 geht es jetzt doch recht eng zu.
10:41
Camille Rast (SUI)
Camille Rast kommt nicht so gut klar. Die Eidgenossin kommt als 26. unten an und muss fortan gewaltig zittern.
10:40
Roberta Midali (ITA)
Eine der besten Leistungen seit geraumer Zeit zeigt Roberta Midali. Die Italienerin hält eisern ihre Linie, fährt mit viel Courage als Neunzehnte ins Ziel und freut sich über das Weiterkommen.
10:39
Roberta Melesi (ITA)
Direkt hinter Andrea Filser reiht sich soeben Roberta Melesi als 24. ein. Mit gut vier Sekunden Rückstand darf man sich berechtigte Hoffnungen auf einen Verbleib im Wettbewerb machen.
10:38
Kristin Lysdahl (NOR)
Inzwischen haben wir 30 Damen im Ziel. Kristin Lysdahl ist die nächste Sportlerin, die sich im Klassement wiederfindet. Doch fast sechs Sekunden Rückstand genügen nur für Platz 29. Das dürfte wohl nicht reichen. In jedem Fall ist Katharina Truppe damit als 31. raus gerutscht.
10:32
Andrea Filser (GER)
Nun macht sich die einzige deutsche Hoffnung Andrea Filser bereit. Ganz mutig legt die 27-Jährige los. Natürlich ist es auch wichtig, an den richtigen Stelle zu dosieren. Eine Zielankunft kann schon sehr viel wert sein. Im letzten Streckenteil bliebt noch gut Zeit liegen, aber in der Summe bewegt sich das unter vier Sekunden. Rang 23 - das könnte etwas werden mit dem zweiten Lauf!
10:32
Elisa Mörzinger (AUT)
Noch aber haben wir keine 30 Athletinnen im Klassement stehen. Daher ist für Elisa Mörzinger alles drin. Vielleicht sind unter fünf Sekunden letztlich für die Top 30 ausreichend. Darauf hofft die Österreicherin.
10:31
Sara Rask (SWE)
Sara Rask investiert zu wenig in die Linie, rutscht viele Schwünge an. Entsprechend bewegt sich der Rückstand in Richtung sechs Sekunden. Einzig Katharina Truppe war bisher noch langsamer.
10:29
Julia Scheib (AUT)
Sehr forsch geht es Julia Scheib an. Das ist der seit langer Zeit beste Lauf. So begrenzt die 22-Jährige ihr Defizit auf unter drei Sekunden - Rang 14!
10:27
Mélanie Meillard (SUI)
Zahlreiche Damen haben angesichts der schwierigen Bedingungen zurückgezogen - nicht so Mélanie Meillard. Die Eidgenossin geht es vorsichtig an. Aus ihrer Fahrt spricht Respekt. Die 22-Jährige hat ja auch schon mit Verletzungen zu tun gehabt. So verbremst sie den Lauf und fängt sich fast fünf Sekunden Rückstand ein.
10:23
Corinne Suter (SUI)
Noch deutlich besser findet Corinne Suter in den Lauf. Mutig geht es die Schweizerin an, ist hervorragend unterwegs. Doch wie schon gestern bringt es die 26-Jährige nicht ins Ziel.
10:21
Valérie Grenier (CAN)
Dann schiebt sich Valérie Grenier in den Hang. Nach der ersten Zwischenzeit verdreht es die Kanadierin, die hält sich aber im Rennen. Die 24-Jährige kämpft mit der eisigen Piste und ergattert einen ordentlichen 16. Platz.
10:19
Estelle Alphand (SWE)
Lange musste Estelle Alphand auf ihren Start warten. Nun darf die Tochter von Luc Alphand loslegen, die für Schweden - das Heimatland ihrer Mutter - startet. Oh weh, schon am zweiten Tor rutscht die 25-Jährige auf dem Innenski weg und scheidet aus.
10:16
Vermutlich eine Knieverletzung
Offenbar hat es das linke Knie von Adriana Jelinkova erwischt. Das könnte es eventuell verdreht haben. In jedem Fall musste das Gelenk einige Schläge einstecken. Die Bergung geht jetzt voran, die Sportlerin kann abtransportiert werden.
10:10
Bergung von Jelinkova
In der Tat wird Adriana Jelinkova jetzt in den Akia verfrachtet, hat sich trotz des eher harmlos aussehenden Sturzes verletzt. Uns bliebt nur, gute Besserung und baldige Genesung zu wünschen.
10:05
Unterbrechung
Obwohl Adriana Jelinkova bei ihrem Sturz letztlich noch im Fangnetz landet, muss dort angesichts der geringen Geschwindigkeit nichts gerichtet werden. Allerdings hat sich die 25-Jährige weh getan. Vermutlich eine Knieverletzung ist der Grund für die Unterbrechung, denn da nähern sich zwei Herren mit Akia.
10:04
Adriana Jelinkova (NED)
Früh drückt es Adriana Jelinkova nach hinten. Sie gerät aus der Position und vermag beim nächsten Linksschwung die Ski nicht mehr zu setzen. Die Niederländerin kommt zu Fall und rutscht den eisigen Hang auf dem Hosenboden hinunter.
10:02
Coralie Frasse Sombet (FRA)
Noch ist überhaupt nicht abzusehen, welcher Zeitabstand zu Spitze für die Top 30 reichen wird. Noch aber sind einige Plätze zu haben, denn wir haben erst 22 Damen im Ziel. Gute Chancen darf sich Coralie Frasse Sombet ausrechnen. Bei nur etwas mehr als drei Sekunden Rückstand, gibt es den 16. Platz.
10:00
Nina O'Brien (USA)
Danach ist auch Nina O'Brien gut unterwegs. Auch die US-Amerikanerin hat Vertrauen in ihre Ski, die ihr den nötigen Halt bieten. Auch die 23-Jährige büsst unten noch deutlich ein - Rang 14!
09:59
Maryna Gąsienica-Daniel (POL)
Anschliessend zeigt Maryna Gąsienica-Daniel, dass hier noch so viel mehr drin ist. Die Polin ist oben sieben Hundertstel an Shiffrin dran. Auch im weiteren Verlauf fährt die 26-Jährige couragiert, darf auf gutes Material vertrauen. Nach der letzten Zwischenzeit bleibt zwar noch Einiges liegen, für die Top 10 reicht es dennoch.
09:57
Ana Bucik (SLO)
Einen gewissen Heimvorteil aus diversen Trainings möchte nun Ana Bucik nutzen. Die Slowenien schlägt sich bei den eisigen Bedingungen ordentlich. Von den mehr als dreieinhalb Sekunden Rückstand sollten wir uns nicht blenden lassen. Immerhin reicht das für Rang 17.
09:54
Maria Therese Tviberg (NOR)
Nun geht es Maria Therese Tviberg an. Die Norwegerin bekommt oben die richtige Einstellung zum Hang hin. Doch im weiteren Verlauf bleibt die 26-Jährige mehrfach an den Toren hängen. Es droht sie zu verdrehen. So gerät ihr System aus der Balance. Und das kostet immens viel Zeit - mehr als fünf Sekunden.
09:53
Franziska Gritsch (AUT)
Überhaupt keinen Griff bekommt Franziska Gritsch auf ihren Kanten. Die Tirolerin ist auf der eisigen Piste nur Passagierin. Das unweigerliche Ausscheiden folgt recht zügig. Damit ist sie bereits die dritte Österreicherin, die nicht im Ziel ankommt.
09:52
Tina Robnik (SLO)
Nicht am Start ist Tina Robnik, die wir eigentlich mit Nummer 21 erwartet haben.
09:51
Ramona Siebenhofer (AUT)
Viel besser kam schon gestern Ramona Siebenhofer auf diesem Hang zurecht. Mit dem Wissen geht es die 29-Jährige zuversichtlich an. Doch gerade im letzten Streckenteil bleibt noch viel Zeit liegen. Zweieinhalb Sekunden Rückstand sind mit Blick auf die Konkurrentinnen noch im Rahmen - Platz 12!
09:49
Ricarda Haaser (AUT)
Generell erleben wir mitunter massive Abstände. Das bekommt nun auch Ricarda Haaser zu spüren. Zu allem Übel rutscht die ÖSV-Athletin dann bei einem Rechtsschwung weg, verdreht den Oberkörper und scheidet aus.
09:48
Katharina Truppe (AUT)
Katharina Truppe hat schon an der ersten Zeitnahme eine Sekunde verloren. Dann dreht es sie bei einem Rechtsschwung beinahe raus. So entwickelt sich ein völlig verpatzter Lauf. Im Ziel fehlen mehr als sechs Sekunden. Das kann eigentlich nicht für den zweiten Durchgang reichen.
09:46
Elena Curtoni (ITA)
Elena Curtoni ist am ersten Geländeübergang viel zu spät dran. Dieser grobe Fehler kostet eine Menge Zeit. Auch die Italienerin hat dann Probleme, die Schwünge sauber auf der Kante durchzuziehen, rutscht recht viel, was mit dreieinhalb Sekunden Rückstand honoriert wird.
09:44
Ragnhild Mowinckel (NOR)
Nächste Starterin ist Ragnhild Mowinckel. Die Olympia-Zweite befindet sich wieder auf dem aufsteigenden Ast. Natürlich verspürt die 28-Jährige jetzt schon ein paar Rippen. Das Ziel erreicht sie als Dreizehnte.
09:40
Sofia Goggia (ITA)
Ähnlich gut legt oben Sofia Goggia los. Auch die zweite Zwischenzeit bewegt sich auf dem Niveau von Hrovat. Bei den nach rechts hängenden Toren bekommt die Italienerin dann etwas Probleme, die Schwünge gelingen nicht so sauber. Dennoch ist das ein vergleichsweise guter Lauf und wird mit Position 6 belohnt.
09:39
Meta Hrovat (SLO)
Dann startet Meta Hrovat ihr Heimrennen. Die Slowenin kennt den Hang natürlich in- und auswendig. Entsprechend zügig schwingt die 22-Jährige zu Tal. Die Vorjahresdritte begrenzt ihr Defizit auf unter eine Sekunde, reiht sich damit als Vierte ein und ballt die Faust.
09:38
Katharina Liensberger (AUT)
Was kann Katharina Liensberger heute im Riesentorlauf bewegen? Im Vergleich zu gestern läuft es besser für die Vorarlbergerin. Natürlich bewegt sich der Rückstand dann schon in Richtung drei Sekunden. Das aber reicht für Platz 10.
09:36
Wendy Holdener (SUI)
Besser läuft es für Wendy Holdener. Allerdings lässt sich der Lauf der Eidgenossin nicht an den Allerbesten messen. Über die gesamte Fahrt sammelt sich doch Einiges an, womit die 27-Jährige nicht über Rang 8 hinauskommt.
09:34
Sara Hector (SWE)
Auf dem eisigen Hang führt Sara Hector einen aussichtslosen Kampf, steht immer wieder quer. Was ist da mit dem Material los? Auf der Kante bekommt die Schwedin überhaupt keinen Griff, kassiert weit mehr als fünf Sekunden Rückstand und übernimmt die Rote Laterne.
09:32
Stephanie Brunner (AUT)
Auch Stephanie Brunner kämpft von Beginn an, ist beinahe ständig zu spät dran. Irgendwann geht sich das nicht mehr aus und wir erleben den ersten Ausfall.
09:31
Mina Fürst Holtmann (NOR)
Mina Fürst Holtmann legt mit einem groben Fehler los. Prompt sind gleich acht Zehntel weg. In der Folge kommt die Norwegerin überhaupt nicht in die Gänge. Das ist ein völlig verpatzter Lauf, der sie ganz ans Ende des Klassements spült.
09:28
Lara Gut-Behrami (SUI)
Soeben macht sich Lara Gut-Behrami auf den Weg. Die Tessinerin bemüht sich um einen technisch sauberen Lauf. Daher läuft es zunächst gut. Doch im unteren Streckenteil fährt die 29-Jährige nicht so auf Zug, rutscht etwas zu viel und verliert noch mehr als eine Sekunde.
09:26
Tessa Worley (FRA)
Im Vergleich zu Robinson wählt Tessa Worley eine deutlich engere Linie. Das geht die Post nach vorn ab, da ist Zug drin. So ist die Französin anfangs gut dabei. Doch dann drückt es sie nach hinten. Beinahe dreht es Worley raus. Dieser Fehler kostet Zeit, weshalb am Ende knapp eine Sekunde fehlt.
09:25
Alice Robinson (NZL)
Danach macht sich die Vorjahressiegerin auf den Weg. Alice Robinson investiert viel in die Linie, fährt oben recht weite Wege. Darüber hinaus wirkt das deutlich rhythmischer als bei Brignone. Doch gerade im letzten Streckenteil setzt es dann doch noch gehörigen Rückstand - in der Summe anderthalb Sekunden.
09:24
Federica Brignone (ITA)
Federica Brignone findet nicht so richtig die Einstellung zum Hang. Von oben beginnend, ist das ein Kampf. Es fehlt komplett die Leichtigkeit, die Italienerin quält sich die Piste hinab, fängt sich beinahe zwei Sekunden Defizit ein und übernimmt die Rote Laterne.
09:22
Michelle Gisin (SUI)
Anschliessend stösst sich Michelle Gisin oben ab. Die Dritte von gestern wirkt gewohnt geschmeidig und schafft es, dass die Sache leicht aussieht. Dennoch hält die Schweizerin die Linie, zieht die Schwünge sauber. Zum Ende hin büsst die 27-Jährige dann doch noch etwas ein - 44 Hundertstel.
09:19
Petra Vlhová (SVK)
Dann schiebt sich Petra Vlhová in den Hang. Bei allem Einsatz wirkt das bei der Slowakin etwas ruppig. So richtig bringt die 25-Jährige die Ski nicht auf Zug. Und so sammelt sich vergleichsweise grosser Rückstand an. Fast anderthalb Sekunden sind das im Ziel. Das ist heftig und wertet die Fahrt von Shiffrin weiter auf.
09:18
Marta Bassino (ITA)
Nun legt Marta Bassino los. Die Siegerin von gestern sollte uns die Möglichkeit zur Einordnung der Zeit von Shiffrin bieten. Ganz so rund kommt die Italienerin nicht durch. Ein wenig hakelt es heute bei ihr. Damit fährt die Führende im Disziplin-Weltcup der Spitze um ein paar Zehntel hinterher - drei davon sind es im Ziel.
09:15
Mikaela Shiffrin (USA)
Jetzt eröffnet Mikaela Shiffrin das Rennen. Bei knackigem Frost liegt der Hang trotz Sonnenschein noch komplett im Schatten. Die US-Amerikanerin bewältig den Lauf recht sauber und flüssig, erreicht das Ziel und muss nun warten, was diese Zeit wert ist.
09:13
2020
In der vergangenen Saison gewann Alice Robinson den Riesenslalom von Kranjska Gora. Die Neuseeländerin steht mit Startnummer 6 bereit und wurde gestern Vierzehnte. Auf dem Podium standen im letzten Winter zudem Petra Vlhová und als gemeinsame Dritte Wendy Holdener und Meta Hrovat. Letztgenannte Slowenin landete gestern auf Rang 9 und trägt heute die Startnummer 14.
09:13
Favoritinnen
Der Sieg geht auch heute nur über Marta Bassino (Startnummer 2). Die Italienerin entschied drei der vier Riesentorläufe des Winters für sich und siegte auch gestern hier in Kranjska Gora mit acht Zehnteln Vorsprung. Zweite wurde Tessa Worley (7), die somit auch heute zu beachten ist. Immer auf der Rechnung haben sollten wir neben Michelle Gisin natürlich Petra Vlhová (3), Federica Brignone (5) und Mikaela Shiffrin (1). Damit sind die gestrigen Platzierungen bis Rang 6 genannt.
09:09
Acht Eidgenossinnen
Ähnlich ergeht es den derzeit eigentlich so formstarken Schweizerinnen - allerdings auf einem höheren Niveau. Im Riesenslalom mag es nicht so überragend funktionieren wie in den anderen Disziplinen, wo in dieser Saison bereits Siege gelangen. Dennoch hat beispielsweise Michelle Gisin (Startnummer 4) das Zeug fürs Podium. Das hat sie gestern als Dritte beweisen. Auch Lara Gut-Behrami (8) erreichte als Achte die Top 10. Wendy Holdener (12) ist insbesondere derzeit eher im Slalom zu beachten. Das war es dann schon mit Startnummern unter den ersten 30. Von den insgesamt acht Eidgenossinnen schafften es gestern noch Priska Nufer (58), Mélanie Meillard (37) und Simone Wild (53) in den Finaldurchgang.
09:04
Zehn Damen für den ÖSV
Gewohnt zahlreich stehen die Österreicherinnen am Start. Das sind zehn Damen aus der Alpenrepublik, für die aber gerade der Riesentorlauf ein Problem darstellt. Stephanie Brunner (10) ist als Zehnte im Disziplin-Weltcup noch die Beste. Katharina Liensberger (13) ist eher im Slalom zu Hause, was so auch für Katharina Truppe (18) gilt. Direkt nach Ricarda Haaser (19) startet Ramona Siebenhofer (20), die gestern als Siebte das beste ÖSV-Resultat einfuhr und eine von nur vier Österreicherinnen war, die den Finaldurchgang erreichten. Neben Liensberger und Truppe gelang das ansonsten nur Julia Scheib (38).
08:55
Deutsche Einzelkämpferin
Wo wir gerade beim DSV sind, suchen wir im 63-köpfigen Starterfeld nach deutschen Athletinnen - und finden genau einen Namen. Bereits gestern war Andrea Filser die einzige Deutsche - und erreichte als 22. ihr bestes Karriere-Ergebnis im Weltcup. An der Startnummer hat das noch nicht viel geändert. Nach der 44 gestern ist es heute die 43.
08:46
Die Piste
Das Terrain für Wettbewerbe auf Weltcup-Niveau bietet in Kranjska Gora die Piste "Podkoren 3". Der Start befindet sich auf 1.229 Metern. Von hier aus weist die Kurssetzung von Georg Harzl den Weg über die 386 Höhenmeter hinab ins Ziel. Der Österreicher in Diensten des Deutschen Skiverbandes hat 47 Tore gesteckt.
08:37
Kranjska Gora statt Maribor
Ursprünglich sollten die beiden Rennen in Maribor stattfinden. In diesem Fall hatte ausnahmsweise mal nicht das Corona-Virus seine Finger im Spiel. Vielmehr handelte es sich um einen für den Wintersport ganz klassischen Grund. Es gab schlicht zu wenig Schnee in Maribor, weshalb Kranjska Gora einsprang. Somit verbleiben die Wettkämpfe zumindest auf slowenischem Boden.
08:28
Guten Morgen!
Herzlich willkommen zum alpinen Ski-Weltcup! Die Damen befinden sich an diesem Wochenende in Kranjska Gora und tragen dort heute einen weiteren Riesenslalom aus. Um 9:15 Uhr soll dieser beginnen.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1FrankreichAlexis Pinturault1.260
2SchweizMarco Odermatt1.093
3ÖsterreichMarco Schwarz814
4SchweizLoïc Meillard805
5KroatienFilip Zubcic764
6NorwegenHenrik Kristoffersen722
7ÖsterreichMatthias Mayer700
8ÖsterreichVincent Kriechmayr675
9SchweizBeat Feuz607
10ÖsterreichManuel Feller595