Val di Fassa

  • Abfahrt
    26.02.2021 11:45
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • Abfahrt
    27.02.2021 11:00
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • Super G
    28.02.2021 11:00
    https://embed-zattoo.com/sf-info/?live_preview=30
    https://embed-zattoo.com/sf-info/?live_preview=30
  • 1
    Federica Brignone
    Brignone
    Italien
    Italien
    1:14.61m
  • 2
    Lara Gut-Behrami
    Gut-Behrami
    Schweiz
    Schweiz
    +0.59s
  • 3
    Corinne Suter
    Suter
    Schweiz
    Schweiz
    +0.72s
  • 1
    Italien
    Federica Brignone
  • 2
    Schweiz
    Lara Gut-Behrami
  • 3
    Schweiz
    Corinne Suter
  • 4
    Italien
    Elena Curtoni
  • 5
    Italien
    Francesca Marsaglia
  • 6
    Italien
    Marta Bassino
  • 7
    Norwegen
    Ragnhild Mowinckel
  • 8
    Österreich
    Tamara Tippler
  • 9
    Frankreich
    Tessa Worley
  • 10
    USA
    Breezy Johnson
  • 10
    Neuseeland
    Alice Robinson
  • 12
    Österreich
    Christine Scheyer
  • 13
    Schweiz
    Michelle Gisin
  • 14
    Schweiz
    Wendy Holdener
  • 15
    Österreich
    Michaela Heider
  • 16
    Österreich
    Stephanie Venier
  • 17
    Frankreich
    Tiffany Gauthier
  • 18
    Italien
    Roberta Melesi
  • 19
    Schweiz
    Jasmine Flury
  • 20
    Kanada
    Marie-Michèle Gagnon
  • 21
    Österreich
    Cornelia Hütter
  • 22
    Schweiz
    Priska Nufer
  • 23
    Österreich
    Ramona Siebenhofer
  • 24
    Deutschland
    Kira Weidle
  • 25
    Russland
    Iulija Pleshkova
  • 26
    Schweiz
    Joana Hählen
  • 26
    Frankreich
    Laura Gauche
  • 28
    Schweiz
    Jasmina Suter
  • 29
    Slowenien
    Marusa Ferk
  • 29
    Österreich
    Mirjam Puchner
  • 31
    Schweden
    Lin Ivarsson
  • 32
    Slowakei
    Petra Vlhová
  • 33
    Österreich
    Ariane Rädler
  • 34
    Kanada
    Valérie Grenier
  • 35
    Schweiz
    Rahel Kopp
  • 36
    Österreich
    Nadine Fest
  • 37
    Frankreich
    Coralie Frasse Sombet
  • 38
    Polen
    Maryna Gasienica Daniel
  • 39
    Frankreich
    Camille Cerutti
  • 40
    Italien
    Teresa Runggaldier
  • 41
    Slowenien
    Ilka Štuhec
  • 42
    Bosnien-Herzegowina
    Elvedina Muzaferija
  • 43
    Rumänien
    Ania Monica Caill
  • 44
    USA
    Laurenne Ross
  • 44
    Serbien
    Nevena Ignjatovic
  • 44
    Österreich
    Rosina Schneeberger
  • 44
    Schweden
    Estelle Alphand
  • 44
    Italien
    Federica Sosio
  • 44
    Italien
    Laura Pirovano
  • 44
    Deutschland
    Katrin Hirtl-Stanggassinger
  • 44
    USA
    Patricia Mangan
  • 44
    Norwegen
    Kajsa Vickhoff Lie
  • 44
    Frankreich
    Esther Paslier
  • 44
    Italien
    Nadia Delago
  • 44
    Schweiz
    Noemie Kolly
  • 44
    Frankreich
    Tifany Roux
  • 44
    USA
    Isabella Wright
14:09
Nächste Station ist Jasná
Ein dramatischer Super G ist damit zu Ende gegangen. Man kann nur hoffen, dass sich die durch die Stürze erlittenen Verletzungen als nicht zu schwer herausstellen. Das Rennwochenende des alpinen Skiweltcups in Val di Fassa ist für die Damen beendet, für die es am kommenden Wochenende mit einem Riesenslalom und einem Slalom im slowakischen Jasná weitergeht. Für heute war es das. Vielen Dank für's Mitlesen und noch ein schönes Restwochenende!
14:02
Rang 24 für Weidle
Kira Weidle tut sich im Super G im Gegensatz zur Abfahrt erneut schwer und schliesst das Rennen als 24. ab. Katrin Hirtl-Stanggassinger ging für den DSV ausserdem an den Start, sie schied aus.
14:00
Tippler wird Achte
Tamara Tippler schliesst den Super G auf Rang acht ab, vermutlich hat sich die ÖSV-Dame vor dem Rennen etwas mehr ausgerechnet. Christine Scheyer folgt vier Ränge dahinter auf Platz zwölf, Michaela Heider fährt mit der Startnummer 47 vor bis auf Platz 15! Direkt dahinter liegt Stephanie Venier auf Rang 16. Cornelia Hütter belegt den 21. Platz, Ramona Siebenhofer wird 23. Mirjam Puchner ist auf Position 29 des Klassment und damit auch noch unter den Top 30 zu finden. Diesen Korridor verpasst Ariane Rädler als 33. dagegen knapp. Nadine Fest wird 36. Nicht ins Ziel kam Rosina Schneeberger, die heftig stürzte und sich dadurch wohl schwer verletzt hat. Gute Besserung an die Österreicherin!
13:51
Zwei Schweizerinnen auf dem Treppchen
Allen voran Lara Gut-Behrami als Zweite und Corinne Suter als Dritte sorgen für ein starkes Abschneiden des Swiss-Ski-Teams. Michelle Gisin und Wendy Holdener folgen auf den Plätzen 13 und 14, Jasmine Flury wird 19. Priska Nufer schliesst das Rennen als 22. ab, Joana Hählen und Jasmina Suter sind auf den Plätzen 26. bzw. 28. des Tableaus zu finden. Rahel Kopp wird 35., Noemie Kolly hat es nicht ins Ziel geschafft.
13:42
Brignone gewinnt Super G
Alle Fahrerinnen sind gestartet und haben ihren Lauf absolviert, das Rennen ist beendet. Die Italienerin Federica Brignone gewinnt den Super G im Fassatal und darf sich damit über ihren 16. Weltcupsieg freuen. Nach zwei gewonnenen Abfahrtsrennen an den vergangenen beiden Tagen muss sich die Schweizerin Lara Gut-Behrami mit 0,59 Sekunden Rückstand heute mit einem zweiten Platz begnügen. Gut-Behramis Landsfrau Corinne Suter liegt weitere 0,13 Sekunden dahinter und wird Dritte. Überschattet wurde das Rennen leider durch schwere Stürze der Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie und der Österreicherin Rosina Schneeberger.
13:27
Michaela Heider (AUT)
Die letzte Österreicherin sorgt für ein Ausrufezeichen! Michaela Heider legt mit der Startnummer 47 eine super Fahrt hin, vor allem im Mittelteil fährt sie bravourös und verdient sich so einen starken 15. Rang!
13:24
Noemie Kolly (SUI)
Mit Noemie Kolly geht die letzte Schweizerin ins Rennen. Sie scheidet im mittleren Streckenabschnitt aus.
13:23
Alice Robinson (NZL)
Der Neuseeländerin mit der Startnummer 41 gelingt eine tolle Fahrt! Insbesondere in der zweiten Streckenhälfte weiss Robinson zu überzeugen und hat im Ziel nur 1,54 Sekunden Rückstand auf die Erstplatzierte Brignone! So liegt die Neuseeländerin zeitgleich mit Breezy Johnson auf Rang zehn.
13:20
Rahel Kopp (SUI)
Rahel Kopp verpasst die Top 30 knapp, sie wird mit 2,97 Sekunden Rückstand auf die Führende neue 32.
13:19
Katrin Hirtl-Stanggassinger (GER)
Mit Katrin Hirtl-Stanggassinger ist die zweite DSV-Fahrerin an der Reihe. Sie scheidet im Mittelteil aus.
13:18
Nadine Fest (AUT) & Cornelia Hütter (AUT)
Mit Fest und Hütter folgen zwei ÖSV-Damen direkt hintereinander. Während sich Fest ihrer Startnummer 33 getreu auf dem 33. Rang einsortiert, fährt Hütter auf den 20. Platz vor.
13:16
Jasmine Flury (SUI)
Die Schweizerin musste eben aufgrund des Flaggensignals ihre Fahrt abbrechen und erhält dementsprechend einen zweiten Anlauf. Oben tut sich Jasmine Flury schwer, unten gelingt ihr eine bessere Vorstellung. Das ergibt Rang 17 im Ziel.
13:13
Ramona Siebenhofer (AUT)
Die Österreicherin ist mit der Startnummer 31 heute spät an der Reihe. Probleme nach der ersten Zwischenzeit, weiter unten läuft es wieder besser für sie, bringen Ramona Siebenhofer um eine bessere Platzierung als Rang 21.
13:11
30 Fahrerinnen sind gestartet
Nun haben 30 der insgesamt 57 Fahrerinnen ihren Lauf hinter sich gebracht, wenngleich Jasmine Flury ihre Fahrt abbrechen musste und sie noch einmal starten dürfen wird. In Führung liegt nach toller Fahrt die Italienerin Federica Brignone, die damit beste Chancen auf einen heutigen Weltcupsieg besitzt. Die Schweizerinnen Lara Gut-Behrami und Corinne Suter belegen mit 0,59 bzw. 0,72 Sekunden Rückstand die Ränge zwei und drei. Überschattet wurde das Rennen unzweifelhaft von schweren Stürzen der Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie und der Österreicherin Rosina Schneeberger.
13:08
Jasmina Suter (SUI)
Nach der ersten Zwischenzeit hält sich der Rückstand für Jasmina Suter noch absolut im Rahmen, dann verliert die Schweizerin viel Zeit. Sie weiss sich wieder zu fangen und ist im Ziel 23.
13:05
Laura Pirovano (ITA)
Laura Pirovano schafft es nicht ins Ziel, die Italienerin scheidet im Mittelteil aus.
13:04
Tiffany Gauthier (FRA)
Deutlich besser macht es Tiffany Gauthier, die vor allem im Mittelteil gut unterwegs ist und sich dafür mit Rang 15 belohnt.
13:01
Ilka Štuhec (SLO)
Die nächste Slowenin ist mit Ilka Štuhec an der Reihe. Ilka Štuhec erwischt einen verkorksten Lauf, mit knapp über vier Sekunden Rückstand überquert sie am Ende die Zielmarkierung. Nach den langen Unterbrechungen und den schweren Stürzen haben es die Läuferinnen nun natürlich aber auch alles andere als leicht.
13:00
Marusa Ferk (SLO)
Das Rennen geht nach einer kurzen Pause weiter, Marusa Ferk ist nun gefordert. Die Slowenin verliert Stück für Stück Zeit und ist im Ziel 20.
12:56
Jasmine Flury (SUI)
Jasmine Flury ist als nächste Fahrerin an der Reihe. Die Schweizerin ist in voller Fahrt im Mittelteil unterwegs, als sie mit einer Flagge darauf hingewiesen wird, ihren Lauf sofort abzubrechen. Grund dafür ist ein weiter unten auf der Strecke liegender Pistenarbeiter, der sich anscheinend verletzt hat. Zum Glück sieht die Schweizerin das Flaggensignal und bricht ihre Fahrt ohne Verzögerung ab, um so noch Schlimmeres zu verhindern. Was für eine Dramatik in diesem Super G!
12:53
Ariane Rädler (AUT)
Zwei Ränge hinter Mirjam Puchner reiht sich ihre Landsfrau Ariane Rädler ein, sie weist 2,89 Sekunden Rückstand auf die Führende Federica Brignone auf.
12:50
Mirjam Puchner (AUT)
Der Österreicherin unterläuft früh ein Fehler mit dem Innenski, sie berührt in der Folge mit der Hüfte den Schnee! Diese Szene kostet sie natürlich Zeit, im Ziel liegt sie 2,60 Sekunden zurück und ist 20.
12:47
Laura Gauche (FRA)
Das Rennen geht weiter, Laura Gauche ist an der Reihe. Im oberen Streckenabschnitt macht die Französin es ordentlich und hat nur knapp über drei Zehntel Rückstand. Der Mittelteil gelingt ihr nicht ganz so gut, einmal verdreht es sie deutlich im Oberkörper. Im Ziel sind es 2,52 Sekunden Rückstand, was Platz 18 einbringt.
12:41
Weiterer Helikoptereinsatz
Erneut muss der Helikopter zum Einsatz kommen, der Rosina Schneeberger gerade abtransportiert.
12:26
Behandlungspause
Das Rennen ist aufgrund des Sturzes von Rosina Schneeberger unterbrochen, die gerade an der Strecke behandelt wird.
12:18
Rosina Schneeberger (AUT)
Rosina Schneeberger stürzt im oberen Teil der Strecke! Bei einer Rechtskurve kippt die Österreicherin nach innen und bleibt mit dem rechten Ski im Tor hängen und geht zu Boden. Im Anschluss rutscht Rosina Schneeberger dann ein ganzes Stück den Berg hinab und schlägt im Fangzaun ein. Das sieht leider gar nicht gut aus. Nach Kajsa Vickhoff Lie scheint es damit auch die Österreicherin mit einer schweren Verletzung erwischt zu haben. Auch Rosina Schneeberger wünschen wir natürlich von dieser Stelle gute Besserung!
12:13
Kira Weidle (GER)
Nun ist mit Kira Weidle die erste Deutsche an der Reihe. Die DSV-Athletin verliert oben schon fast acht Zehntel, was auch mit womöglich schlechter gewordenen Streckenbedingungen zu tun haben könnte. Im Mittelteil läuft es dann ebenso holprig für die Deutsche, die erst unten dann noch etwas Zeit gutmachen kann. Die Deutsche ist neue 17. des Rankings.
12:09
Priska Nufer (SUI)
Priska Nufer tut sich ebenso schwer, auch sie verliert im mittleren Teil der Strecke an Boden. Sie übernimmt von ihrer Teamkollegin Joana Hählen Rang 16.
12:07
Joana Hählen (SUI)
Mit Hählen folgt die nächste Schweizerin, der ein Fehler im Mittelteil, in dessen Folge es sie weit rausträgt, viel Zeit kostet. Sie reiht sich auf Rang 16 ein.
12:05
Michelle Gisin (SUI)
Kann Michelle Gisin vorne reinfahren? Nein, denn auch die Schweizerin findet nicht recht einen passenden Rhythmus. 1,64 Sekunden Rückstand lassen sie lediglich auf Platz zwölf führen.
12:03
Stephanie Venier (AUT)
Nun geht mit Stephanie Venier die dritte Österreicherin an den Start. Sie tut sich oben schwer und sieht sich nach der ersten Zwischenzeit bereits einem Rückstand von über einer halben Sekunde ausgesetzt. Im Anschluss wird es nicht wirklich besser, im Ziel liegt sie fast zwei Sekunden hinter der führenden Italienerin.
12:01
Petra Vlhová (SVK)
Die Slowakin erwischt keinen guten Lauf und zeigt sich nach ihrer Fahrt enttäuscht. 2,66 Sekunden Rückstand bedeuten Platz 14.
11:59
Tessa Worley (FRA)
Das Rennen wird nun fortgesetzt. Tessa Worley hat die wenig beneidenswerte Aufgabe, nach diesem schweren Sturz und der langen Unterbrechung ihren Lauf zu absolvieren. Die Französin geht nicht das letzte Risiko, was auch an der Tatsache liegen könnte, dass sie in den beiden Abfahrtsrennen am Freitag und am Samstag nicht teilnahm und ihr so die Praxis fehlte. Sie übernimmt Rang neun.
11:53
Abtransport
Kajsa Vickhoff Lie wird in diesen Augenblicken nach ihrem schweren Sturz mit einem Helikopter abtransportiert. Man kann nur das Beste für die Norwegerin hoffen.
11:34
Unterbrechung
Das Rennen ist derzeit aufgrund der Behandlung von Kajsa Vickhoff Lie an der Strecke unterbrochen. Gute Besserung an die Norwegerin von dieser Stelle!
11:30
Kajsa Vickhoff Lie (NOR)
Oh nein, das sieht gar nicht gut aus! Die Norwegerin kommt oben super ins Rennen, stürzt dann aber im Mittelteil an einem steileren Stück schwer und rutscht kopfüber den Hang hinunter in den Fangzaun! Hoffentlich hat sich Kajsa Vickhoff Lie hier nicht schlimmer verletzt!
11:27
Christine Scheyer (AUT)
Die Österreicherin gerät oben in Rücklage, im Anschluss fehlt ebenfalls der letzte Zug in den engen Torpassagen. Scheyer ist neue Zehnte.
11:24
Marta Bassino (ITA)
Mit Marta Bassino ist nun die nächste Italienerin an der Reihe. Oben kommt sie super rein und liegt nach den ersten beiden Zwischenzeiten vorne! Doch im Mittelteil wirkt ihre Performance dann nicht mehr so stimmig und ganz unten im Flachen fehlt der Italienerin schlichtweg die Geschwindigkeit. So ist es am Ende doch nur der sechste Rang.
11:21
Elena Curtoni (ITA)
Das ist bitter für Curtoni! Nach der zweiten Zwischenzeit ist die Italienerin starke Zweite, dann verliert sie bei einem Sprung im Mittelteil die Balance und folglich Zeit. Im Ziel ist sie Vierte, was sich zweifelsohne trotzdem sehen lassen kann. Sie unterstreicht damit das starke Abschneiden der Italienerinnen im bisherigen Rennen.
11:19
Corinne Suter (SUI)
Restlos zufrieden wirkt die Schweizerin im Ziel nicht, Grund dafür dürfte die verlorene Zeit im Mittelteil sein. Suter reiht sich auf Rang drei ein.
11:17
Wendy Holdener (SUI)
Für Wendy Holdener reicht es heute nicht für einen Sprung auf die vordersten Plätze. Nach einer Fahrt ohne den letzten Speed steht für sie Rang sieben zu Buche.
11:15
Lara Gut-Behrami (SUI)
Die Top-Favoritin ist an der Reihe, schafft sie den dritten Sieg an diesem Wochenende? Nein, denn im Mittelteil lässt die Schweizerin zuviel liegen! Gut-Behrami kämpft und weiss ihren Rückstand im Anschluss noch zu verkürzen, nach ihrer Fahrt liegt sie 0,59 Sekunden hinter Brignone auf Rang zwei.
11:13
Ragnhild Mowinckel (NOR)
Die Norwegerin tut sich schwerer, unten im flacheren Bereich macht Ragnhild Mowinckel dann wieder etwas Zeit gut. 0,90 Sekunden Verzug auf Platz eins bedeuten Rang drei.
11:12
Federica Brignone (ITA)
Brignone zeigt deutlich, dass es noch schneller geht! Direkt vom Start weg findet die Italienerin den richtigen Rhythmus und traut sich viel zu. 0,83 Sekunden Vorsprung sprechen eine eindeutige Sprache!
11:10
Francesca Marsaglia (ITA)
Francesca Marsaglia macht es noch besser! Ganz oben tut sich die Italienerin etwas schwer, dann funktioniert bei ihrer fokussierten Fahrt aber sehr viel. Die Übernahme der Führung ist der verdiente Lohn.
11:08
Tamara Tippler (AUT)
Wie weit nach vorne geht es für Tamara Tippler? Die Österreicherin fährt sehr forsch und absolut auf Zug. Nach der dritten Zwischenzeit liegt sie mit 0,51 Sekunden Vorsprung deutlich in Führung. Unten verliert Tamara Tippler noch etwas an Boden, doch im Ziel hat die Österreicherin immernoch 0,37 Vorsprung auf die US-Amerikanerin. Eine gute Vorstellung von Tamara Tippler!
11:05
Breezy Johnson (USA)
Oben liegt die US-Amerikanerin noch fast zwei Zehntel zurück, in der zweiten Rennhälfte macht es Breezy Johnson dann aber besser als die Kanadierin. Mit 0,51 Sekunden Vorsprung übernimmt Breezy Johnson Platz eins.
11:03
Marie-Michèle Gagnon (CAN)
Marie-Michèle Gagnon eröffnet bei strahlendem Sonnenschein und klaren Sichtverhältnissen das Rennen. Die Kanadierin fährt nach 1:16,66 Minuten über die Ziellinie. Im Mittelteil hat sie die Ideallinie einmal durchaus deutlich verlassen. Wie weit es für Marie-Michèle Gagnon im Ranking nach vorne geht, werden wir im Rennverlauf erfahren.
10:53
Weidle 20. Starterin
Für Kira Weidle läuft der Weltcup im Fassatal bislang erfolgreich. Ein vierter Platz am Freitag und ein dritter Platz gestern in den Abfahrtsrennen unterstreichen die Formstärke der Deutschen. In der Disziplinenwertung im Super G belegt die 25-Jährige jedoch lediglich Rang 25. Kira Weidle ist gleich als 20. Läuferin an der Reihe, mit Katrin Hirtl-Stanggassinger (39.) geht eine weitere DSV-Athletin an den Start.
10:47
Tippler früh gefordert
Mit Tamara Tippler geht die aussichtsreichste Kandidatin des ÖSV-Teams auf die vordersten Plätze mit der Startnummer drei früh ins Rennen. Christine Scheyer ist als zwölfte Fahrerin an der Reihe, Stephanie Venier (16.) ist kurze Zeit später gefordert. Rosina Schneeberger (21.), Mirjam Puchner (23.) und Ariane Rädler (24.) folgen etwas später, Ramona Siebenhofer hat mit der Nummer 31 eine höhere Startposition inne. Das ÖSV-Aufgebot komplettieren Nadine Fest (33.), Cornelia Hütter (34.) und Michaela Heider (47.).
10:46
Zehn Schweizerinnen dabei
Wie bereits bei den beiden Abfahrtsrennen an diesem Wochenende hat Lara Gut-Behrami die Startnummer sieben inne. Mit Wendy Holdener (achte Starterin) und Corinne Suter (9.), die gestern in der Abfahrt Platz zwei belegte, folgen direkt im Anschluss zwei weitere Fahrerinnen des Swiss-Ski-Teams. Michelle Gisin, Joana Hählen und Priska Nufer sind hintereinander auf den Startpositionen 17 bis 19 zu finden, Jasmine Flury stürzt sich als 25. Läuferin den Hang hinunter. Jasmina Suter trägt die Startnummer 30, Rahel Kopp (40.) und Noemie Kolly (45.) machen für die Eidgenössinnen den Abschluss.
10:30
Herausforderinnen
Ebenfalls mit Ambitionen ausgestattet dürfte Gut-Behramis Landsfrau Corinne Suter sein, die bei der kürzlich stattgefundenen Ski-WM im Super G Silber gewann und im Super-G-Weltcup Platz zwei belegt. Drittplatzierte im dortigen Klassement und demzufolge auch heute Kandidatin für ein Top-Ergebnis ist die Österreicherin Tamara Tippler.
10:29
Siegt erneut Gut-Behrami?
Topfavoritin auf den Tagessieg ist Lara Gut-Behrami, die ihr Rennwochenende so endgültig krönen könnte, nachdem sie bereits die beiden Abfahrtsrennen am Freitag und gestern gewann. Die Schweizerin gewann fünf (!) der sechs ausgetragenen Super-G-Rennen in diesem Winter, führt die Disziplinenwertung demzufolge deutlich an und liegt auch Gesamtweltcup vorne.
10:27
Super G der Damen in Val di Fassa
Einen schönen Sonntagmorgen und herzlich willkommen zu Teil drei des alpinen Skiweltcup der Damen in Val di Fassa. Nach zwei Abfahrtsrennen am Freitag und Samstag findet heute in der italienischen Provinz Trentino der Super G statt. Los geht es um 11 Uhr.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1FrankreichAlexis Pinturault1.260
2SchweizMarco Odermatt1.093
3ÖsterreichMarco Schwarz814
4SchweizLoïc Meillard805
5KroatienFilip Zubcic764
6NorwegenHenrik Kristoffersen722
7ÖsterreichMatthias Mayer700
8ÖsterreichVincent Kriechmayr675
9SchweizBeat Feuz607
10ÖsterreichManuel Feller595