Weltmeisterschaft

  • HS 130 Einzel
    23.02.2019 14:30
  • HS 109 Einzel
    01.03.2019 16:00
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • 1
    Markus Eisenbichler
    Eisenbichler
    Deutschland
    Deutschland
    279.40
  • 2
    Karl Geiger
    Geiger
    Deutschland
    Deutschland
    267.30
  • 3
    Killian Peier
    Peier
    Schweiz
    Schweiz
    266.10
  • 1
    Deutschland
    Markus Eisenbichler
  • 2
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 3
    Schweiz
    Killian Peier
  • 4
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 5
    Polen
    Kamil Stoch
  • 6
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 7
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 8
    Norwegen
    Robert Johansson
  • 9
    Deutschland
    Richard Freitag
  • 10
    Slowenien
    Timi Zajc
  • 11
    Österreich
    Daniel Huber
  • 12
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 13
    Österreich
    Philipp Aschenwald
  • 14
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 15
    Schweiz
    Simon Ammann
  • 16
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 17
    Japan
    Junshiro Kobayashi
  • 18
    Russland
    Evgeniy Klimov
  • 19
    Polen
    Piotr Zyla
  • 20
    Japan
    Daiki Ito
  • 21
    Japan
    Yukiya Sato
  • 22
    Tschechien
    Roman Koudelka
  • 23
    Slowenien
    Ziga Jelar
  • 24
    Österreich
    Manuel Fettner
  • 25
    Tschechien
    Viktor Polášek
  • 26
    Schweiz
    Andreas Schuler
  • 27
    Kanada
    Mackenzie Boyd-Clowes
  • 28
    Frankreich
    Jonathan Learoyd
  • 29
    Norwegen
    Andreas Stjernen
  • 30
    Bulgarien
    Vladimir Zografski
16:34
Auf Wiedersehen!
Mit dem deutschen Doppelerfolg und Bronze durch Peier verabschieden wir uns für heute aus Innsbruck. Morgen geht es hier mit dem Teamwettkampf weiter. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag!
16:29
Kraft bester Österreicher
Die Österreicher gehörten von der Heimschanze in Innsbruck zu den Geschlagenen. Das beste Ergebnis erzielte Stefan Kraft auf der sechsten Position. Daniel Huber erreicht den elften Platz, Aschenwald wird nach einem starken zweiten Sprung am Ende 13. Hayböck und Fettner beenden den Wettkampf auf den Plätzen 14 und 24.
16:24
Peier gewinnt Bronze
Killian Peier hat im Finale zwar Gold verloren, dürfte angesichts der Bronzemedaille aber nicht unglücklich sein. Schon jetzt ist der 23-Jährige sicherlich die grosse Überraschung dieser WM, denn auf dem Podest stand er bisher in einem Einzelspringen noch nicht. Simon Ammann hielt Platz 15, Schuler beendet den Bewerb auf Rang 26.
16:22
Doppelerfolg für DSV-Springer
So oft musste Markus Eisenbichler im Weltcup anderen den Vortritt lassen, bei den Weltmeisterschaften schlug er jetzt zu, darf zum ersten Mal in seiner Karriere auch in einem Einzelspringen ganz oben auf dem Podest stehen und sich die Goldmedaille umhängen. Das deutsche Ergebnis macht Karl Geiger perfekt, der Silber holt. Im Finale noch auf Rang neun verbessern konnte sich Richard Freitag.
16:20
Killian Peier (SUI)
Killian Peier muss lange zittern. Die Goldmedaille ist für den Schweizer weg und geht an Eisenbichler, doch Bronze wäre noch drin. Der Computer rechnet lange, doch dann die Erlösung: Er hat Bronze sicher und da kennt Peier kein Halten mehr. Die Ski werden weggeschmissen und die Teamkollegen werfen sich in seine Arme.
16:17
Markus Eisenbichler (GER)
Die deutschen Adler haben es heute vor! Markus Eisenbichler brennt hier einen richtig weiten Satz von 135,5 Meter in den Schnee. Da freut sich auch Karl Geiger in der Leadersbox mit.
16:16
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Kobayashi übertreibt es nach dem Schanzentisch! Der Japaner ist viel zu früh dran, ist dann zu aggressiv und fällt hinter Geiger zurück! Der Oberstdorfer hat seine Medaille sicher, über die Farbe entscheiden Eisenbichler und Geiger.
16:14
Karl Geiger (GER)
Klasse! Karl Geiger hat es ebenfalls nicht leicht im Hang, bringt seinen Sprung aber trotzdem weit runter und übernimmt mit 130,5 Meter die Führung. Die Teamkollegen sind sofort da und schliessen ihn in die Arme. Nun heisst es für ihn abwarten, was die letzten drei Athleten machen.
16:12
Stefan Kraft (AUT)
Kann Stefan Kraft noch einmal den Angriff in Richtung die Medaillen setzen? Die Bedingungen sind richtig schwer und jetzt bräuchte er den perfekten Sprung. Gelingen tut das Kraft aber nicht und nach 126,5 Metern geht es auch für ihn hinter Stoch zurück.
16:11
Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang kann den Konter nicht setzten und verabschiedet sich mit 125,5 Metern jetzt endgültig aus dem Rennen um die Medaillen.
16:11
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch hat noch nicht aufgegeben und setzt im Finale noch einmal einen richtig starken Sprung auf 129,5 Meter hin. Die Noten für den Polen sind richtig hoch und beim Norweger wird sogar die 20.0 gezückt. Er geht in Führung und wird jetzt gespannt warten, was die Konkurrenz abliefert.
16:09
Timi Zajc (SLO)
Auch bei Timi Zajc reicht es jetzt nicht für die ganz grosse Weite und mit 124 Metern fällt auch das Talent aus Slowenien ein paar Plätze nach hinten. Nach den Trainingsleistung zeigt sich der Trainer damit aber völlig zufrieden.
16:08
Daniel Huber (AUT)
Huber kommt oben richtig gut raus, unten aber scheint es ihm an Unterstützung zu fehlen und er muss bei 125,5 Metern seinen Sprung beenden. Er wird ein paar Plätze einbüssen.
16:07
Robert Johansson (NOR)
Die Spannungskurve steigt an. Nur noch zehn Athleten sind es, die hier oben stehen. Nächster auf der Liste ist der Norweger Robert Johansson und der sorgt dann dafür, dass Freitag die erste Position räumen muss. 129 Meter war Johansson gesprungen.
16:05
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki kann Freitag von seinem Platz zumindest nicht verdrängen. Der Pole landet bereits vier Meter früher und nahm aus dem ersten Durchgang keinen grossen Vorsprung mit. Er ordnet sich auf Rang zwei hinter Freitag ein.
16:04
Richard Freitag (GER)
Klasse! Richard Freitag greift in Richtung Top Ten noch einmal ein und liefert im Finale einen ganz starken Versuch auf 129,5 Meter ab. Die Noten für den 27-Jährigen sind ebenfalls gut und so übernimmt er jetzt mit grossem Vorsprung die Führung.
16:03
Andreas Stjernen (NOR)
Oh je! Andreas Stjernen kam eigentlich gut raus, doch dann kommt der Norweger ins Straucheln und beendet bei nur 102 Metern mit runderden Armen seinen Sprung.
16:02
Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla kann die beiden Österreicher ebenfalls nicht von der Spitze verdrängen und mit 121 Metern geht es auch bei ihm jetzt noch einmal einige Ränge nach hinten.
16:01
Evgeniy Klimov (RUS)
Bei Evgeniy Klimov läuft es auch in seinem zweiten Sprung nicht wirklich rund und er kann die guten Trainingsleistungen heute nicht in den Wettkampf bringen. Mit 121 Metern geht es für ihn bis auf Rang sechs zurück.
16:00
Peter Prevc (SLO)
Auch Peter Prevc tut sich in seinem zweiten Sprung jetzt etwas schwerer. Am Absprung ist er viel zu früh dran, nimmt sich dadurch viel an Geschwindigkeit und Meter. Mit 122 Metern verliert er einige Positionen und ist derzeit Dritter.
15:59
Simon Ammann (SUI)
Ammann wirft bei der Ausfahrt den Kopf in den Nacken und ärgert sich über einen groben Fehler im Flug. Da wäre mehr möglich gewesen als 126 Meter.
15:58
Philipp Aschenwald (AUT)
Lange darf sich Hayböck aber nicht über den Platz an der Sonne freuen. Sein Teamkollege legt noch einen drauf und kann im Finalsprung seine eigentliche Leistung abrufen. Nach 128 Metern geht es locker an Hayböck vorbei.
15:57
Michael Hayböck (AUT)
Michael Hayböck macht es viel besser und zeigt mit 125,5 Metern den besten Sprung des heutigen Tages. Für den Moment geht es für ihn auf die erste Position.
15:55
Viktor Polášek (CZE)
Zehn Athleten sind im Finale schon unten, die Gruppe der nächsten zehn Springer eröffnet Viktor Polášek aus Tschechien. Vorhin war er bei 120 Metern gelandet, jetzt tut er sich schwerer und nach 117,5 Metern wird es für ihn nun weit zurückgehen.
15:53
Roman Koudelka (CZE)
Es ist nicht der Tag von Roman Koudelka. Der Tscheche kommt auch jetzt wieder nicht so richtig in seinen Sprung und wirkt viel zu verkrampft. So kann es nicht auf Weite gehen und nach 120,5 Metern geht es auch für ihn einige Ränge nach hinten.
15:53
Ziga Jelar (SLO)
Ziga Jelar blickt unzufrieden auf die Bergisel-Schanze. Der grossgewachsene Slowene schafft es nicht weite als 121 Meter und büsst so einige Plätze ein.
15:52
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato kann Zografski zwar nicht von der Zwischenspitze verdrängen, verbessert sich zum ersten Sprung aber ebenfalls und setzt nun 124 Meter hin.
15:50
Jonathan Learoyd (FRA)
Jonathan Learoyd kann nicht nachziehen. Der Franzose verpasst seinen Absprung und muss bereits nach 116,5 Metern zur Landung kommen. Es geht auf die letzte Position nach hinten.
15:50
Vladimir Zografski (BUL)
Die Bedingungen sind gut und auch die technischen Fehler aus seinem ersten Sprung hat Zografski abgestellt. Nach nur 117 Metern vorhin, geht es nun für ihn auf 128 Meter. Er geht an die erste Position.
15:48
Daiki Ito (JPN)
Der nächste Athlet ist mit Daiki Ito schon in der Luft und der ist der Erste, der seinem Landsmann ein wenig näher kommt. 127,5 Meter müsste er bringen, damit es an die Spitze geht, geworden sind es 126 Meter.
15:47
Manuel Fettner (AUT)
Auch Manuel Fettner wird sich mit grossem Rückstand hinter Kobayashi einreihen müssen. Bei 122,5 Metern heisst es für den Tiroler seine Landung hinbringen.
15:46
Andreas Schuler (SUI)
Andreas Schuler gelingt die Steigerung im Finale ebenfalls, wenn er auch bei Weitem nicht in den Bereich eines Kobayashi eindringen kann. Mit 119 Metern kann er zufrieden sein.
15:46
Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi ballt die Fäuste und das zurecht! Im Finale passt der Sprung des Japaners viel besser zusammen und er kommt richtig ins Fliegen. Bis auf 132 Meter trägt es in hinunter und er geht natürlich mit grossem Vorsprung an die Spitze.
15:45
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Mackenzie Boyd-Clowes geht als erster Athlet im Finale über die Schanze. Vorhin wurden es für den Kanadier 117 Meter, jetzt legt er noch einmal etwas drauf und verabschiedet sich mit 118,5 Metern vom heutigen Tag.
15:33
Finale um 15:44 Uhr
Die Athleten haben jetzt ein paar Minuten zum Verschnaufen, ehe es gleich in ein hochspannendes Finale geht. Um 15:44 Uhr geht darin der erste Athlet über die Schanze.
15:32
Übrige Schweizer jenseits der Top 15
Bei den Schweizern ist einzig der Führende Peier ganz vorne dabei. Simon Ammann findet sich momentan auf Position 17 wieder, Andreas Schuler komplettiert das Team im Finale als 28.
15:29
Was ist noch drin für Kraft?
Stefan Kraft müsste im Finale zaubern, wenn er sich hier noch eine der Medaillen schnappen möchte. Vor heimischer Kulisse liegt er derzeit auf Platz fünf und müsste 6,7 Punkte gutmachen. Schwer, denn die Top vier waren hier bislang richtig gut drauf. Daniel Huber liegt derzeit auf Rang neun in den Top Ten. Philipp Aschenwald ist 18., Michael Hayböck und Manuel Fettner kommen mit den Rängen 19 und 27 ebenfalls zu einem zweiten Sprung.
15:28
Wellinger ausgeschieden
Verabschieden müssen wir uns bereits von Andreas Wellinger. Für ihn reichte es nach 119,5 Metern und Rang 32 nicht für den Finaldurchgang. Richard Freitag liegt nach dem 1. Durchgang auf Platz elf.
15:27
Enge Abstände zur Halbzeit
Spannender könnte die Entscheidung um die Medaillen nicht sein. Killian Peier liegt nach einem Sprung an der Spitze, hat aber nur 1,2 Punkte Vorsprung zu Markus Eisenbichler aus dem deutschen Team. 2,6 Punkte hinter Peier liegt Kobayashi auf Platz drei. Der seinerseits hat nur 0,1 Zähler Vorsprung zu Karl Geiger.
15:25
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Erst sah es so aus, als würde der Sprung von Ryoyu Kobayashi ebenfalls früh enden, doch der Japaner fängt sich wieder und bringt mit 133,5 Metern den weitesten Sprung hinunter. In den Windnoten bekommt er Punkte abgezogen und auch in den Noten sind die Haltungsrichter streng. Wozu reicht das? Platz drei.
15:23
Kamil Stoch (POL)
Kann Kamil Stoch die Ehre der Polen heute retten? Ganz sauber läuft auch sein Sprung nicht durch, mit 128,5 Metern hat er aber durchaus noch die Möglichkeit auf die Medaillen, wenn es auch schwer werden dürfte.
15:22
Stefan Kraft (AUT)
Was kann der Titelverteidiger vor heimischer Publikum abliefern? Der Probedurchgang lief nicht sauber, jetzt macht es Kraft besser und schafft immerhin 130 Meter. Für den Wind bekommt der 25-Jährige viele Punkte abgezogen, die Noten aber sind hoch. Wie nah ist er an dem führenden Trio dran? 6,6 Punkte.
15:20
Piotr Zyla (POL)
Auch Piotr Zyla kann nicht ganz vorne eingreifen und mit 128,5 Metern wird auch er heute nichts mit der Medaillenvergabe zu tun haben.
15:19
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki steigt wie üblich sehr hoch oben raus, doch schnell geht ihm die Höhe flöten und mit 128,5 Metern sind auch seine Möglichkeiten auf eine Medaille nur noch gering. Derzeit steht nur Rang acht zu Buche.
15:18
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson hat richtig viel Aufwind, kann aber mit 128 Metern nicht den Sprung abliefern, der ihm reicht, um hier heute um die Medaillen mitkämpfen zu können.
15:16
Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang haut die neue Bestweite in diesem Durchgang raus, ärgert sich aber beim Abschnellen dennoch. Grund dafür ist die misslungene Landung, die ihm viele Haltungspunkte kostet. Forfang ist Vierter, hat aber schon einen ordentlichen Rückstand.
15:14
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc hat sich zum Wettkampf ein wenig berappelt und kann sich zu den Trainings deutlich steigern. Mit 127 Metern kommt er an die besten Athleten des bisherigen Wettkampfes zwar nicht heran, für ihn persönlich war es aber ein guter Start in den heutigen Bewerb.
15:13
Markus Eisenbichler (GER)
Markus Eisenbichler ballt die Fäuste und feiert einen starken Sprung auf 131,5 Meter ausgelassen im Auslauf der Schanze. Die Noten sind auch richtig top. Reicht das für Rang eins? Ganz knapp nicht. Durch weniger Windpunkte bleibt er 1,2 Punkte hinter Peier. Was für ein enger Bewerb.
15:12
Karl Geiger (GER)
Karl Geiger setzt den Angriff in Richtung Peier! Der Oberstdorfer kämpft sich durch die schwierigen Bedingungen und kann wie Peier zuvor 131 Meter hinsetzen. Die Noten sind gut, aber nicht so gut wie beim Schweizer. Mit 2,7 Punkten bleibt er auf Kurs Richtung Medaillen.
15:11
Roman Koudelka (CZE)
Schon in der Probe lief es nicht gut für Roman Koudelka und auch jetzt passt es beim Tschechen nicht zusammen. Auf den ersten Metern möchte Koudelka einfach zu viel, arbeitet gegen seinen Ski und landet bei 120,5 Meter.
15:10
Evgeniy Klimov (RUS)
Evgeniy Klimov hat es jetzt ganz anders und beim Russen herrscht viel Aufwind. Nutzen kann er den allerdings nicht und mit 126,5 Metern zeigt er für die Verhältnisse doch eher einen braven Sprung.
15:08
Halvor Egner Granerud (NOR)
Halvor Egner Granerud verpatzt den Sprung! Schon am Absprung hat der Norweger so seine Probleme, dann kommt auch noch viel Rückenwind dazu und es werden gerade einmal 116,5 Meter, die Granerud mehr als unsauber steht. Es dürfte nichts werden mit der Teilnahme am Finale.
15:08
Daniel Huber (AUT)
Daniel Huber ist am Absprung viel zu früh an der Reihe und das nimmt ihm dann einige Meter im Flug. Mit 126 Metern und Rang zwei steht er derzeit aber solide da, wenn er auch Peier an der Spitze nicht gefährden kann.
15:06
Killian Peier (SUI)
Was für ein Hammer! Killian Peier behält die Nerven und haut auch jetzt wieder einen richtig starken Satz raus, der von oben bis unten perfekt zusammenpasst. 131 Meter setzt Peier hin und das obwohl er Rückenwind hatte. Er geht souverän in Führung!
15:05
Andreas Wellinger (GER)
In der Probe lief es für Wellinger ordentlich, auch jetzt kommt er gut über den ersten Teil des Hangs. Dann aber bekommt Wellinger Schwierigkeiten und muss bei 119,5 Metern seinen Sprung mit rudernden Armen abbrechen. Das haut auch in den Noten rein und momentan könnte er sogar das Finale verpassen!
15:04
Andreas Stjernen (NOR)
Andreas Stjernen hat sich von seinem Sturz in Lahti berappelt und zeigt heute einen seiner besseren Sprünge. Er kommt gut durch und nach 124,5 Metern sortiert er sich nur knapp hinter Freitag auf der zweiten Position ein.
15:03
Richard Freitag (GER)
Klasse! Richard Freitag hat auf den ersten Metern einen minimalen Fehler drin, bleibt aber voll drauf und übernimmt mit 125,5 Metern jetzt die Führung im Zwischenergebnis.
15:02
Antti Aalto (FIN)
Der Finne hat in der Luft viel zu tun, bis er gut über den Ski steht und das kostet ihm an Geschwindigkeit und damit auch an Weite. Mit Rang 15 im Zwischenresultat könnte es für ihn schwer werden mit dem Finale.
15:01
Yukiya Sato (JPN)
Die Bedingungen sind eigentlich die, die Yukiya Sato liebt. Ausnutzen kann es der 23-Jährige jetzt aber so gar nicht und er kommt nicht so recht in die richtige Flughaltung. Mit 120 Metern ist er zwar im Finale, den Platz weit vorne kann er sich aber abschminken.
14:59
Junshiro Kobayashi (JPN)
Bei ihm könnte es ebenfalls eng werden mit dem zweiten Sprung. Junshiro Kobayashi kommt gerade einmal auf 116 Metern und liegt derzeit auf dem zwölften Zwischenrang. Zwei Springer müsste er noch hinter sich lassen, wenn er im Finale dabei sein möchte.
14:57
Jakub Wolny (POL)
Jakub Wolny und der Bergisel sind bisher noch keine dicken Freunde geworden und auch jetzt tut sich der 23-Jährige so richtig schwer. Der Sprung läuft so gar nicht durch und mit 113 Metern heisst es auch für ihn zusammenpacken.
14:56
Anze Lanisek (SLO)
Grosse Enttäuschung bei Anze Lanisek. Der Slowene kommt so gar nicht zurecht und mit 114,5 Metern wird er zu denen gehören, die hier im Finale nicht noch einmal über den Tisch gehen dürfen.
14:55
Michael Hayböck (AUT)
In einen ähnlichen Bereich geht es auch für Michael Hayböck. Der Österreicher war am Tisch einen Tacken zu spät dran, lässt dadurch etwas liegen und muss sich mit 122 Meter abspeisen lassen.
14:54
Simon Ammann (SUI)
Simon Ammann ist mit seiner Leistung zufrieden und lässt sich bei der Ausfahrt vom Publikum feiern. Für einen Platz ganz vorne dürften seine 122,5 Meter aber nicht reichen. Für den Moment ist das Position zwei hinter Prevc, die besten Springer kommen aber ja noch.
14:53
Manuel Fettner (AUT)
Der nächste Österreicher ist mit Manuel Fettner bereits in der Spur. Die Verhältnisse sind bei ihm zwar besser, aber auch nicht optimal. Aber auch in der Technik passte es nicht ganz zusammen. Nach 117,5 Metern muss Fettner noch abwarten, ob es für das Finale reicht.
14:52
Philipp Aschenwald (AUT)
Philipp Aschenwald hat es von den Bedingungen nicht perfekt und muss bei leichtem Rückenwind runter. Das schmeckt ihm nicht ganz und er kann die Weiten aus den Trainings jetzt nicht zeigen. 120 Meter sind aber trotzdem eine solide Weite.
14:51
Vladimir Zografski (BUL)
Vladimir Zografski startete stark in die Saison, zur WM scheint dem Einzelkämpfer aus Bulgarien aber ein wenig die Luft auszugehen. Er überdreht auf den ersten Flugmetern und nimmt sich dadurch viele Meter. Nach 117 Metern reiht er sich aber vor Ito auf Rang fünf ein.
14:50
Daiki Ito (JPN)
Persönlich wird Daiki Ito mit diesem Sprung sicherlich nicht ganz zufrieden sein, aber auch bei ihm sollte es zumindest für die Teilnahme im Finaldurchgang reichen. Für den Moment ist Ito Fünfter.
14:49
Viktor Polášek (CZE)
Viktor Polášek schlägt sich auch ganz gut und wird nach seinem Sprung auf 120 Metern sicher im zweiten Durchgang dabei sein.
14:48
Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc ballt die Fäuste in der Ausfahrt! Endlich lief beim 26-Jährigen einmal wieder ein Sprung besser durch und mit 123,5 Metern steht eine gute Weite auf den Anzeigetafeln. Es geht natürlich auf die erste Position.
14:47
Kevin Bickner (USA)
Kevin Bickner fehlt es in dieser Saison einfach an Form und auch heute kann der US-Amerikaner nicht auf ganzer Linie überzeugen. Es fehlt an der nötigen Spritzigkeit und mit 115 Metern wird es für ihn nicht leicht mit einem Platz im Finale.
14:46
Ziga Jelar (SLO)
Ziga Jelar kommt ganz gut in seinen Sprung und sorgt nach 118,5 Metern für den Wechsel an den Spitze der Zwischenwertung. 1,2 Punkte setzt er sich vor Learoyd.
14:46
Dimitry Vassiliev (RUS)
In den ersten Trainings war Dimitry Vassiliev gut dabei, heute tut er sich unter schwierigeren Winden schwer und nach 107 Metern wird er bei der heutigen Entscheidung nicht zu einem zweiten Sprung kommen.
14:45
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Mackenzie Boyd-Clowes packt noch ein paar Meter mehr drauf und kann mit 117 Metern die zweitbeste Weite in diesem Durchgang zeigen. Da werden aber sicherlich noch ein paar Athleten weiter springen.
14:44
Cestmir Kozisek (CZE)
Cestmir Kozisek kann den K-Punkt der Anlage auch nicht überfliegen und nach 115,5 Metern sortiert er sich jetzt auf Rang drei ein.
14:43
Alex Insam (ITA)
Beim 21-Jährigen überwiegt nach der Landung ebenfalls die Enttäuschung. Er weiss, dass es mit seinem 112 Metern schwer werden dürfte.
14:42
Roman-Sergeevich Trofimov (RUS)
Roman-Sergeevich Trofimov aus Russland ist der nächste Athlet, der hier über den Bakken geht, aber auch er kommt nicht auf Weite. Schon vom Absprung an muss er viel arbeiten und kann keine Fläche machen. Nach 109,5 Metern wird er sich ebenfalls schon verabschieden müssen.
14:40
Eetu Nousiainen (FIN)
Nicht viel weiter geht es für Eetu Nousiainen, dessen Sprung ebenfalls nur knapp über die 100 Meter geht.
14:40
Tomas Vancura (CZE)
Auch Tomas Vancura kann nichts ausrichten. Der 22-Jährige hat auf den ersten Metern einen grossen Schnitzer im Flug und auch für ihn ist nach 100 Metern der Wettkampf beendet.
14:39
Jarkko Määttä (FIN)
Nein, der Sprung war nichts und daran war nicht der Rückenwind schuld, der bei ihm plötzlich in den Hang zog. Mit 98 Metern kann er seine Sachen heute schon zusammenpacken und sich die Entscheidung als Zuschauer ansehen.
14:38
Andreas Schuler (SUI)
Da haben wir Andreas Schuler hier schon besser gesehen. Der Schweizer bekommt die Technik kurz nach dem Tisch jetzt nicht sauber durch und so vergibt er ein paar Meter. Mit 117,5 Metern ist er vorerst Zweiter.
14:37
Sebastian Colloredo (ITA)
Sebastian Colloredo schnallt unzufrieden die Ski ab. In seinem Sprung lief nichts wirklich gut zusammen und nach einem sehr späten Absprung kam er nie wirklich in die richtige Position. Nach 106,5 Metern war für ihn schon Schluss.
14:36
Sergey Tkachenko (KAZ)
Sergey Tkachenko hatte bei der Junioren-WM die Bronzemedaille abräumen können. Auf der ganz grossen Bühne aber hat er es noch schwer und mit 115,5 Metern muss er noch abwarten, ob es für einen zweiten Sprung reicht.
14:35
Kevin Maltsev (EST)
Kevin Maltsev hat mit seiner Technik zu kämpfen. Die Arme sind weit nach hinten gestreckt und er nimmt sich dadurch viel Fläche. Mehr als 112,5 Meter waren für den noch unerfahrenen Esten nicht drin.
14:34
Jonathan Learoyd (FRA)
In der letzten Saison lief es richtig gut für Jonathan Learoyd, in diesem Winter aber hat der junge Franzose so seine Schwierigkeiten und die Ergebnisse blieben bisher aus. Jetzt zeigt sich der 18-Jährige mit 116,5 Metern zufrieden und lächelt in die Kameras. Für den Moment ist das Platz eins.
14:33
Vitaliy Kalinichenko (UKR)
Vitaliy Kalinichenko kann die Zuschauer auch nicht mit einem weiten Sprung beeindrucken und bei gerade einmal 112,5 Metern heisst es für ihn seine Landung hinbringen.
14:32
Casey Larson (USA)
Der nächste US-Amerikaner, der hier über den Bakken geht, ist Casey Larson. Die Bedingungen sind eigentlich ganz ordentlich, nutzten kann das Larson aber nicht. Der Sprung wirkt sehr unruhig und nach 115 Metern wird es auch für ihn schwer werden, zu einem weiteren Sprung zu kommen.
14:31
Andrew Urlaub (USA)
Andrew Urlaub kommt bei den Weltmeisterschaften zu seiner Premiere auf der ganz grossen Bühne und hat mit der Teilnahme am Wettkampf schon einen grossen Schritt gemacht. Viel weiter wird es nach 110,5 Metern für den erst 17-Jährigen aber nicht gehen.
14:30
Luca Egloff (SUI)
Luca Egloff aus der Schweiz ist es, der den heutigen Wettkampf eröffnen wird. Mit 112,5 Metern wird der 23-Jährige jetzt aber nicht ganz zufrieden sein. Da war es in der Probe vorhin ein paar Meter weitergegangen.
14:26
Geiger gewann die Probe
Im Probedurchgang war es Karl Geiger, der die Nase vorne hatte. Der Oberstdorfer war auf 129,5 Meter gesprungen und setzte sich damit deutlich gegenüber Ryoyu Kobayashi durch. Er war mit einem Gate weniger bei 123,5 Metern gelandet. Auf Rang drei rangierte sich Robert Johansson ein.
14:22
Auf wen gilt es noch zu achten?
Neben den bereits genannten Athleten gilt es heute sicherlich wieder auf Ryoyu Kobayashi zu achten. Der Japaner gewann auf dem Bergisel bereits während der Tournee und war zuletzt auch in Willingen in einer guten Verfassung. Auch Kamil Stoch und seine Teamkollegen Zyla und Kubacki darf man nie unterschätzen.
14:19
Sorgt Peier für die Überraschung?
Für eine echte Überraschung könnte der Schweizer Killian Peier sorgen. Der 23-Jährige kam im Laufe des Winters immer besser zurecht und zeigte hier in den Trainings und der Qualifikation weite Sprünge, mit denen er immer unter den besten Drei gelandet war. Heute wird es aber auch darauf ankommen, ob der Youngster die Nerven im Griff hat. Für Simon Ammann wird es hingegen wohl nur um ein gutes Ergebnis gehen, für Andreas Schuler und Luca Egloff um die Teilnahme am Finale.
14:14
Das Team der Gastgeber
Auch die Gastgeber aus Österreich haben sich für den Heimbewerb auf der Anlage in Bergisel viel vorgenommen. Als grösste Hoffnung auf eine Medaille gilt Stefan Kraft, aber auch Michael Hayböck und Philipp Aschenwald zeigten sich zuletzt stark. Vervollständigt wird die Mannschaft heute durch Manuel Fettner und Daniel Huber.
14:07
Deutsche wollen nach Gold greifen
Nach der Goldmedaille greifen wollen heute die deutschen Athleten. Insbesondere Markus Eisenbichler und Karl Geiger kamen bislang auf der Anlage in Innsbruck bestens zurecht und gelten zum engeren Favoritenkreis auf den Titel. Komplettiert wird die Mannschaft durch Richard Freitag und Andreas Wellinger, der nach guten Trainingsleistungen den Vorzug vor Stephan Leyhe erhielt.
14:02
Hallo aus Innsbruck!
Nachdem im Langlauf und der Nordischen Kombination schon die ersten Titel vergeben sind, greifen nun auch die Skispringer bei den Weltmeisterschaften in Seefeld ins Geschehen ein. Um 14:30 Uhr geht es im gut 20 Kilometer von Seefeld entfernten Innsbruck von der Bergisel-Schanze um Gold im Einzel von der Grossschanze.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1JapanRyoyu Kobayashi2.085
2ÖsterreichStefan Kraft1.349
3PolenKamil Stoch1.288
4PolenPiotr Zyla1.131
5PolenDawid Kubacki988
6NorwegenRobert Johansson974
7DeutschlandMarkus Eisenbichler937
8NorwegenJohann Andre Forfang892
9SlowenienTimi Zajc833
10DeutschlandKarl Geiger765