Weltmeisterschaft

  • HS 109 Mixed
    02.03.2019 16:00
  • 1
    Deutschland
    Deutschland
    1012.20
  • 2
    Österreich
    Österreich
    989.90
  • 3
    Norwegen
    Norwegen
    938.40
  • 1
    Deutschland
    Deutschland
  • 2
    Österreich
    Österreich
  • 3
    Norwegen
    Norwegen
  • 4
    Slowenien
    Slowenien
  • 5
    Japan
    Japan
  • 6
    Polen
    Polen
  • 7
    Russland
    Russland
  • 8
    Italien
    Italien
17:58
Auf Wiedersehen!
Mit Gold und Silber für Deutschland und Österreich verabschieden sich die Skispringer und Skispringerinnen von der WM in Seefeld. Viel Zeit, zum Luft schnappen, bleibt nicht. Bereits in der kommenden Woche startet die anstrengende RAW-Air-Tour in Norwegen, die in diesem Jahr zum ersten Mal auch für die Damen auf dem Programm steht. Wir berichten auch dort wieder live und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstagabend!
17:53
Deutsche feiern Mixed-Gold
Der Jubel im Auslauf ist gross, als das Ergebnis offiziell ist. Das deutsche Team war heute in der Breite am stärksten unterwegs und gewinnt am Ende mit 22,3 Punkten Vorsprung souverän vor dem österreichischen Quartett. Pinkelnig, Iraschko-Stolz, Aschenwald und Kraft können heute ebenfalls zufrieden sein. Lange war das Team Kopf an Kopf mit dem deutschen Quartett und erst in der zweiten Gruppe im Finale war das deutsche Team der ÖSV-Mannschaft knapp davongezogen. Den engen Kampf um Bronze entschied Norwegen gegen Slowenien und Japan für sich.
17:49
Deutschland
98 Meter müsste Karl Geiger jetzt bringen, um Deutschland die Goldmedaille zu sichern. Damit aber gibt er sich nicht zufrieden und brettert hier noch einmal die 107 Meter raus. Althaus, Seyfarth und Eisenbichler sind sofort im Auslauf und schliessen Geiger in die Arme. Deutschland sichert sich das vierte Skisprung-Gold bei dieser WM!
17:48
Österreich
Jetzt gilt es um Gold? Kann Österreich die deutsche Mannschaft noch einmal fordern? Er ruft zumindest seinen Sprung ab und setzt die 104,5 Meter hin. Silber ist den Österreichern sicher, aber Gold sollte schwer werden.
17:46
Norwegen
Was für ein Sprung! Erst sah es so aus, als würde der Sprung von Andreas Stjernen völlig in die Hose gehen, doch der Norweger holt noch alles raus und es geht bis auf 102 Meter hinunter. Das ist die Bronzemedaille für die norwegische Mannschaft!
17:45
Slowenien
Peter Prevc macht es spannend! Er springt auf 100,5 Meter, aber die Noten sind gering. Reicht das für Japan? Es reicht! Um 2,2 Punkte geht es an den Japanern vorbei. Derzeit wäre Slowenien auf dem Bronzerang.
17:44
Japan
Ryoyu Kobayashi ist es, der für Japan den Schlusspunkt setzen wird und das tut der 22-Jährige mit Ansage! Er zieht voll durch, legt sich auf das Luftpolster und knallt die 113 Meter hin. Jetzt sind auch die Konkurrenten noch einmal gefordert.
17:42
Polen
Kamil Stoch streckt die Faust in die Luft und feiert seinen starken Abschlusssprung auf 105,5 Meter. Damit geht Polen jetzt natürlich mehr als souverän an Russland vorbei.
17:41
Russland
Evgeniy Klimov macht für die Russen den Abschluss, muss sich aber mit einem eher kürzeren Sprung auf 99 Meter abspeisen lassen. Kann er eigentlich besser.
17:40
Italien
In der letzten Gruppe wird nach dem aktuellen Stand gesprungen, an der Reihenfolge zu Beginn ändert sich aber nichts und Italien macht mit Alex Insam den Anfang. 94,5 Meter bringt er runter.
17:38
Deutschland
Juliane Seyfarth reisst die Arme in die Luft! Die Thüringerin hat es nicht leicht im Hang, ruft ihre Leistung aber ab und bringt 103 Meter hin. Die deutsche Mannschaft liegt auf Goldkurs und setzt sich vor der finalen Gruppe um 15,6 Punkte von Österreich ab. Um Bronze kämpfen Norwegen und Slowenien.
17:37
Japan
Vorhin erlebte Sara Takanashi einen schweren ersten Durchgang, kann die Japanerin es jetzt besser machen? Leider nicht. Takanashi hat es wieder schwer von den Bedingungen und auch in der Technik wirkt sie etwas zu verkrampft. Es wird heute wohl nichts mit der Medaille für Japan.
17:35
Österreich
Daniela Iraschko-Stolz ist bei der Ausfahrt zufrieden und freut sich über einen Sprung auf 102,5 Meter. Aber reicht das im Duell mit der deutschen Mannschaft?
17:35
Norwegen
Maren Lundby ist jetzt auch gefordert und muss einen starken Versuch zeigen, um ihre Mannschaft im Kampf um Bronze zu halten. Der Absprung läuft jetzt besser und auch im Flug sieht die Norwegerin gut aus. 105,5 Meter werden es für Lundby und somit bleibt Norwegen vor Slowenien, wenn auch nur knapp.
17:34
Polen
Kamila Karpiel kommt an den starken Versuch von Kriznar zwar nicht heran, aber mit einem Versuch auf 97 Metern kann die 17-Jährige durchaus mit ihrer heutigen Leistung zufrieden sein. Polen setzt sich hinter Slowenien auf Rang zwei.
17:33
Slowenien
Was für ein Satz! Nika Kriznar will es wissen, liegt richtig gut in der Luft und haut hier einen bärenstarken Satz auf 108,5 Meter raus. Slowenien setzt sich von Russland ab.
17:32
Russland
Sofia Tikhonova schlägt die Hände vor das Gesicht und ärgert sich über einen Sprung auf 98,5 Meter. Das könnten Meter sein, die im Kampf um Bronze fehlen.
17:30
Italien
Lara Malsiner ist in der Spur und eröffnet den finalen Damenblock mit einem schönen Versuch auf 100,5 Meter.
17:30
Deutschland
Vorhin war Markus Eisenbichler bedient und stinksauer, jetzt überwiegt die Freude beim 27-Jährigen und er kann einen richtig weiten Sprung in den Schnee zaubern. Nach 107 Metern ist Deutschland jetzt wieder vor Österreich und das mit soliden 13,4 Punkten Vorsprung. Dritter ist Norwegen knapp vor Slowenien und Polen.
17:28
Japan
Yukiya Sato hat jetzt wieder Aufwind und dafür sind 102 Meter eine durchaus gute Weite. Wo kommt sein Team raus? Platz sechs hinter Russland. Für die erfolgreiche Mannschaft im Mixed bleibt es ein schwerer Wettkampf.
17:27
Österreich
Was kann Philipp Aschenwald jetzt dagegensetzen? Die Bedingungen sind wieder etwas schlechter geworden und der ganz grosse Sprung bleibt bei ihm jetzt aus. Mit 101 Metern bleibt Österreich souverän vor Norwegen, aber der Konkurrenz ist ja Deutschland und der steht noch oben.
17:26
Norwegen
Robert Johansson ist zwar gut unterwegs, aber nicht überragend. Mit 103,5 Metern hält aber auch er sein Team mittendrin im Kampf um die Medaillen. Es geht knapp an Slowenien vorbei.
17:25
Polen
Jetzt könnte es richtig weit gehen, denn Dawid Kubacki steht am Anlauf und die Bedingungen sind mit leichtem Aufwind weiterhin gut. Und es geht weit! Der Pole steht hoch in der Luft und muss schliesslich den Sprung abbrechen. 110 Meter stehen auf den Ergebnistafeln. Polen robbt sich ganz nah an die Slowenen ran.
17:24
Slowenien
Auch Ziga Jelar hat in der Ausfahrt gute Laune und freut sich über einen gelungen Abschluss bei dieser WM. Mit 104 Metern hat er heute seinen Zoll für das Team auf jeden Fall erfüllt.
17:23
Russland
Dmitriy Vassiliev streckt den Finger in die Luft und deutet an, das war einer seiner besten Sprünge bei dieser WM. Mit dem guten Aufwind und der aktuellen Anfahrtslänge kann er 104 Meter ausklinken.
17:22
Italien
Sebastian Colloredo eröffnet bei einem schönen Aufwind die zweite Gruppe und macht das mit einem sehr guten Sprung, der auf 97,5 Meter hinuntergeht.
17:20
Deutschland
Ärger bei Katharina Althaus! Die Deutsche weiss bei der Landung, dass sie in Richtung Pinkelnig jetzt etwas liegen gelassen hat. 103 Meter waren aber bei Weitem kein schlechter Sprung. 4,3 Punkte fällt Deutschland hinter Österreich zurück.
17:19
Japan
Yuki Ito tut sich bei Rückenwind viel schwerer und das System der Japanerin geht nicht richtig aus. Nach 95 Metern verliert die Mannschaft in Richtung Bronze weiter an Boden.
17:17
Österreich
Die Jury entscheidet sich dazu zwei Luken nach unten zu gehen und wie so oft, ist jetzt plötzlich der Rückenwind wieder da. Pinkelnig wird wieder vom Balken geschickt und es geht wieder in Gate 20 hoch. Kann sie jetzt auf die Reise gehen? Sie wird losgelassen, hat aber ungemütlichen Rückenwind. Was ist damit möglich? So einiges! Sie ballert wieder einen Topsprung raus und knallt 103,5 Meter hin.
17:15
Norwegen
Anna Odine Strøm hat jetzt auch einen schönen Aufwind und könnte das nutzen, um ihr Team wieder in Stellung zu bringen. Die Steigerung ist mit 102,5 Metern da und Norwegen zeiht mit 0,1 Zählern knapp an Slowenien vorbei.
17:14
Polen
Kinga Rajda hat es jetzt ganz ordentlich von den Bedingungen und erwischt einen schönen Aufwind. Das kann die Polin nutzen und es geht bis auf 97 Meter hinunter. Für den Moment fällt Polen damit zwar hinter Slowenien zurück, aber da kommen ja noch Stoch und Kubacki.
17:13
Slowenien
Jetzt geht es schon um die Medaillen, denn auch Slowenien ist derzeit mittendrin im Kampf um Bronze. Was kann Ursa Bogataj jetzt bringen? Sie ist am Absprung ein Tacken zu früh dran, kann aber trotzdem noch 101 Meter runterbringen.
17:12
Russland
Anna Shpyneva zeigt sich jetzt auch ganz ordentlich und auch bei Rückenwind kann die junge Russin ihre Leistung abrufen. 100,5 Meter, damit kann sie zufrieden sein.
17:11
Italien
Es ist angerichtet und Elena Runggaldier eröffnet den spannenden Finaldurchgang hier in Seefeld. Nach 97,5 Metern reicht es für sie jetzt für 95,5 Meter.
16:55
Um 17:10 Uhr geht's weiter
Nach einer kleinen Pause geht es hier um 17:10 Uhr für die besten acht Mannschaften in den Finaldurchgang. Wir sind pünktlich wieder zurück!
16:54
Deutschland führt zur Halbzeit
Das deutsche Team liegt beim Mixed-Wettkampf von der Normalschanze in Führung, kann sich aber im Finale nicht zurücklehnen. Die Österreicher sind dran und es trennen die beiden Teams nur 3,9 Punkte. Richtig spannend ist es auch im Bronze. Derzeit überraschend Dritte sind die Polen. 0,6 Punkte dahinter lauern die Norweger und auch Japan und Slowenien hätten noch die Möglichkeit hier Bronze abzugreifen.
16:52
Deutschland
Was für ein Satz! Karl Geiger zeigt unter Rückenwind den besten Sprung der Konkurrenz und haut hier 103,5 Meter raus. Die Noten sind ebenfalls gut und es geht dreimal die 18 in die Wertung ein. Deutschland zieht an den Österreichern vorbei.
16:51
Japan
Ryoyu Kobayashi müsste jetzt viel zeigen, um den Sprung von Takanashi noch zu reparieren. Er kämpft sich runter und es werden 97 Meter. Für Österreich reicht das natürlich nicht, aber was ist mit den Positionen dahinter? Zumindest geht es wieder etwas näher an Polen und Norwegen heran.
16:49
Österreich
Norwegen und Polen hat Stefan Kraft mit diesem Sprung locker im Griff, doch die Konkurrenz sitzt noch oben und da könnten 96,5 Meter zu wenig gewesen sein. Es bleibt spannend.
16:48
Norwegen
Andreas Stjernen hat es jetzt auch richtig schwer im Hang und bräuchte einen perfekten Sprung, um sein Team im Rennen zu halten. Gelingen tut ihm das aber nicht und mit 91,5 Metern wird Norwegen wohl Federn lassen im Kampf um die Medaillen. Es geht jetzt sogar hinter Polen zurück!
16:47
Polen
98 Meter bräuchte Kamil Stoch jetzt, um Polen vor Slowenien zu halten. Eine Weite, die der Vize-Weltmeister locker bringen kann. 100 Meter bei viel Rückenwind müssen auch andere erst einmal hinbringen.
16:46
Slowenien
Peter Prevc hat es auch nicht leicht in der Luft, etwas mehr als 95,5 Meter wären da aber möglich gewesen. Trotzdem reicht das der slowenischen Mannschaft, um an Russland vorbeizugehen.
16:45
Russland
Evgeniy Klimov setzt für die Russen einen schönen Abschluss in ersten Durchgang und es geht bei leichtem Rückenwind für ihn über die 100-Meter-Marke. Russland zieht souverän an den Italienern vorbei.
16:44
Tschechien
Roman Koudelka kann für sein Team nicht viel reparieren und nach 96 Metern bleibt Tschechien knapp hinter den Italienern zurück, die sich damit das Ticket für das Finale ziehen.
16:43
Italien
Grosser Ärger bei Alex Insam. Er stellt die Ski viel zu steil an und es bremst ihm in Sprung dahin. Gerade einmal 86,5 Meter waren für ihn möglich.
16:42
Finnland
Antti Aalto hat leichten Rückenwind im Hang und tut sich damit schwer. Mit 97 Metern kann er auch heute nicht den Sprung abliefern, den er sich eigentlich gewünscht hätte.
16:42
USA
Casey Larson macht für die USA den Abschluss mit einem Versuch auf 95,5 Meter. Wird sein Team auch nicht retten.
16:41
Rumänien
Für Radu Mihai Pacurar aus Rumänien gilt das gleiche und auch bei ihm geht es nur noch darum, zum Abschluss einen guten Sprung hinzubringen. Mehr als 88,5 Metern dürfte sich der junge Rumäne aber erhofft haben.
16:40
Kasachstan
Sergey Tkachenko wird den letzten Sprung für die Kasachen am heutigen Tag machen, denn für den 2. Durchgang wird es der Mannschaft nicht reichen. Aus Luke neun stellt der 19-Jährige 96 Meter hin.
16:38
Deutschland
Klasse! Juliane Seyfarth macht es viel besser und kommt trotz viel Rückenwind noch auf eine ansehnliche Weite von 100,5 Meter. Das deutsche Team bleibt dran an Österreich und geht mit 7,4 Punkten Rückstand in die letzte Gruppe im 1. Durchgang.
16:37
Japan
Oh je! Sara Takanashi leistet sich den Totalabsturz bei diesen schweren Bedingungen und kommt bei viel Rückenwind gerade einmal auf 91 Meter. Das wird ihr auch Mental einen dicken Dämpfer verpassen.
16:35
Österreich
Daniela Iraschko-Stolz hat es zwar besser als vorhin Lundby, aber auch nicht perfekt. Dennoch kämpft auch sie sich durch und bringt die 100,5 Meter. Österreich bleibt auf Kurs.
16:35
Norwegen
Auch Maren Lundby kann bei diesen Bedingungen nicht zaubern, verpasst aber auch den Absprung völlig. Mit 99 Metern hat sie zwar noch viel draus gemacht, es könnte aber schwer werden, den Anschluss zu halten.
16:34
Polen
Kamila Karpiel hat es auch richtig schwer im Hang und muss sich jetzt strecken, damit es noch auf Weite geht. Gelingen tut ihr das aber nur bedingt und mit 91,5 Metern lässt Polen wieder ein wenig Boden liegen.
16:32
Slowenien
Nika Kriznar hatte in der Probe einen richtig starken Sprung hingelegt, jetzt hat die Slowenin es von den Bedingungen etwas schwerer und tut sich schwer die grosse Weite zu bringen. Es wird sich zeigen, was ihre 98,5 Meter wert sind.
16:31
Russland
Sofia Tikhonova kann heute nicht ihre Bestleistung bringen und bleibt ein wenig hinter den Erwartungen zurück. Mit 96 Metern wird die Aufholjagd von Russland ausbleiben.
16:31
Tschechien
Stepanka Ptackova winkt enttäuscht ab. Die 16-Jährige zeigt heute einen ihrer schwächeren Sprünge hier auf der Schanze und bereits nach 92 Metern ist für sie der Versuch schon wieder beendet.
16:30
Italien
Lara Malsiner hat es von den Bedingungen ähnlich, kann aber deutlich mehr daraus machen und schafft es immerhin noch bis auf gute 98,5 Meter.
16:29
Finnland
Im Einzel lief es für Julia Kykkänen so gar nicht nach Plan und die Finnin schied schon in der Quali aus. Auch jetzt tut sie sich richtig schwer und es läuft gar nicht rund. 87,5 Meter, mehr sind nicht möglich.
16:28
USA
Nita Englund tut sich da viel schwerer und muss bereits zehn Meter früher als die Konkurrentin aus Rumänien landen.
16:27
Rumänien
Daniela Haralambie kann auch heute wieder mit ihrer Leistung zufrieden sein. Die Rumänien liegt schön in der Luft und verwöhnt die Zuschauer mit 100 Metern.
16:26
Kasachstan
Veronika Shishkina eröffnet den dritten Block in diesem Wettkampf und bringt die 88,5 Meter runter.
16:25
Deutschland
Auch Deutschland lässt liegen! Markus Eisenbichler kommt auch nicht sauber durch die erste Flugphase und kann nicht mit der Weite von Aschenwald nicht mithalten. Bei 104,5 Metern geht es zur Landung und somit verliert auch Deutschland jetzt ein paar Zähler. Österreich führt mit 6,3 Punkten Vorsprung. Japan ist Dritter vor Norwegen und Polen.
16:23
Japan
Yukiya Sato zeigt zwar einen guten, aber keinen perfekten Sprung. Ein paar kleine Fehler in den ersten Metern des Fluges haben ihm da ein bisschen war gekostet und die Japaner fallen nach 103,5 Metern schon deutlich hinter Österreich zurück.
16:23
Österreich
Philipp Aschenwald kann das auch! Der Österreicher zieht ebenfalls voll durch und brennt hier einen richtig weiten Satz auf 110 Meter in den Schnee. Bei den Noten weiss er ebenfalls zu gefallen und er sahnt hohe Noten im 19er-Bereich ab. Österreich zieht souverän an Norwegen und Polen vorbei und fordert jetzt wieder Japan und Deutschland.
16:21
Norwegen
Robert Johansson ballt die Fäuste! Endlich läuft bei ihm mal ein Sprung auf der Normalschanze richtig gut durch und mit 106,5 Meter halten sich die Norweger im Rennen. Die Noten sind ebenfalls hoch und so bleibt sein Team vor Polen.
16:20
Polen
Gestern krönte sich Dawid Kubacki zum Weltmeister und heute zeigt er, das das kein Zufallsprodukt war! Kubacki kommt perfekt vom Schanzentisch weg, liegt super in der Luft und lässt sich vom Aufwind bis auf 112 Meter hinunter tragen. Polen zieht an den Slowenen vorbei.
16:19
Slowenien
Ziga Jelar konnte sich durch seine gute Leistung in den letzten Tagen seinen Platz im Team erkämpfen und auch jetzt zeigt der 21-Jährige mit einem soliden Sprung auf. 99,5 Meter halten die Slowenen locker vor der russischen Mannschaft.
16:18
Russland
Dmitriy Vassiliev macht seine Sache ordentlich und segelt bis an die 100-Meter-Marke heran. 99,5 Meter werden der russischen Mannschaft gutgeschrieben.
16:17
Tschechien
Viktor Polasek blickt verkrampft in Richtung Schanzenanlage. Er hätte sich gerne mehr gewünscht, insgesamt war es aber einer seiner besten Sprünge hier in Seefeld.
16:17
Italien
Kann Sebastian Colloredo die italienische Mannschaft im Rennen halten? Nicht wirklich. Mit 93 Metern bleibt Italien zwar vor den bisherigen Mannschaften, wird aber doch an Boden verlieren.
16:16
Finnland
Jarkko Määttä lässt für die Finnen jetzt liegen und es geht für ihn nicht viel weiter als 91 Meter.
16:15
USA
Kevin Bickner kann die Weite, die es für die Führung braucht deutlich überfliegen. Zufrieden wird der US-Amerikaner aber mit 96,5 Metern nicht sein. Da war er schon mal stärker von der Schanze unterwegs.
16:14
Rumänien
Hunor Farkas ist auf der ganz grossen Bühne noch ein unbekannter Name und für ihn ist mit seinen 17 Jahren die WM natürlich das ganz grosse Ding. Nach 81 Metern endet sein Sprung.
16:13
Kasachstan
Die erste Herrengruppe steht am Anlauf und Sabirzhan Muminov ist für Kasachstan in der Spur. Mehr als 87,5 Meter kann er aber nicht runterbringen.
16:11
Deutschland
Den Abschluss in dieser Gruppe macht Katharina Althaus aus dem deutschen Team. Wie kommt sie in den Wettkampf? Sehr gut! Die Absprungphase passt und auch im Flug lässt die 22-Jährige nicht locker. Erst nach 107,5 Metern setzt sie den Telemark sauber hin und bringt Deutschland damit an die erste Position.
16:10
Japan
Was kann Yuki Ito dagegensetzen? Die Japanerin müsste jetzt schon 106,5 Meter bringen, um die Führung zu holen. Gelingen tut ihr das nicht und mit 100,5 Metern wird Japan sich nach der ersten Gruppe wohl auf Platz vier wiederfinden.
16:09
Österreich
Eva Pinkelnig begibt sich mit einem breiten Lächeln in die Anlaufspur und das behält sie auch im Auslauf! Bei ihr passt bei dieser WM wirklich alles zusammen und mit 105,5 Metern und hohen Noten schiebt sich die österreichische Mannschaft an die erste Position.
16:08
Norwegen
Anna Odine Strøm macht die für die Norweger den Auftakt, kann heute aber nicht ihre beste Leistung abliefern. Nach ihrem Versuch auf 97,5 Metern liegt das Team schon einige Zähler hinter Slowenien.
16:07
Polen
Kinga Rajda hat das Niveau einer Bogataj noch nicht und da wäre es vermessen ähnliche Weiten von ihr zu erwarten. Bei 91,5 Metern setzt sie ihre Landung. Polen sortiert sich damit auf Rang vier ein.
16:06
Slowenien
Ursa Bogataj reisst die Arme in die Luft und feiert einen richtig starken Versuch. Die 23-Jährige ist zwar am Absprung etwas zu spät, macht das aber durch eine gute Flugphase wett und setzt die Latten erst nach 102,5 Metern hin.
16:06
Russland
Anna Shpyneva kann sich auch heute wieder hervortun und die erst 17-jährige Springerin aus Russland legt für ihre Mannschaft 97,5 Meter vor. Es geht an Italien vorbei auf die Eins.
16:05
Tschechien
Karolína Indráčková ist nach der Landung nicht wirklich zufrieden. Die junge Tschechin hätte sich mehr gewünscht als einen Sprung auf 91 Meter. Da haben wir sie hier in den letzten Tagen schon besser gesehen.
16:04
Italien
Elena Runggaldier verwöhnt die Zuschauer mit dem ersten Sprung, der hier richtig weit geht und mit 97,5 Metern übernimmt ihre Mannschaft souverän die Spitze im derzeitigen Klassement. Die Topnationen werden aber auch das überfliegen.
16:03
Finnland
Susanna Forsström kommt sehr gut vom Tisch weg, macht eine schöne Richtung und geht mit einer guten Flugposition bis auf 90 Meter.
16:02
USA
Nina Lussi ist in der Spur, muss aber auch schon sehr früh wieder die Landung hinbringen, nachdem die Technik nicht sauber gesetzt ist. 86 Meter reichen für Rumänien und Kasachstan aber sicherlich nicht für andere Nationen.
16:01
Rumänien
Andreea Diana Trambitas macht den Auftakt für die kleine Skisprungnation Rumänien, muss aber auch schon früh zur Landung kommen. Mit 78,5 Metern bleibt ihr Team hinter Kasachstan zurück.
16:00
Kasachstan
Es ist angerichtet in Seefeld und mit der jungen Kasachin Valentina Sderzhikova begibt sich die erste Starterin in die Spur. Bei einem guten Aufwind stellt sie 88,5 Meter in den Hang.
15:56
Die Bedingungen
Gestern erlebten die Athleten hier ein schwieriges und irreguläres Skispringen, heute sehen die Bedingungen deutlich besser aus und einem fairen Wettkampf sollte nichts im Wege stehen. Gesprungen wird immer abwechselnd. Es beginnt eine Damengruppe, ehe die erste Herrengruppe folgt. Dann sind wieder die Damen dran, bevor die Herren den Abschluss machen.
15:53
Auf wenn gilt es zu achten?
Neben den Teams aus Deutschland und Österreich gilt es sicherlich auch auf die Japaner zu achten. Neben Deutschland ist Japan das einzige Team, welches bei allen bisherigen Mixed-Entscheidungen auf dem Podest stand. Die Möglichkeit auf die Medaille haben auch die norwegische Mannschaft und das Team aus Slowenien. Nicht am Start ist die Schweiz. Die kleine Skisprungnation hat momentan keine Athletin, die auf höchster Wettkampfebene mitspringen kann und kann daher kein Team stellen.
15:47
Das ÖSV-Quartett
Mitmischen möchte im Kampf um die Medaillen auch das Quartett aus Österreich. Den Auftakt soll dort Eva Pinkelnig machen. An die zweite Position wurde Philipp Aschenwald gesetzt, der sich intern gegen Huber und Hayböck durchsetzte. Silbermedaillengewinnerin Daniela Iraschko-Stolz springt an der dritten Position. Stefan Kraft, der gestern Bronze holte, macht den Abschluss.
15:45
Drittes Gold in Folge?
Bei den zwei letzten Entscheidungen im Mixed stand die deutsche Mannschaft am Ende ganz oben auf dem Podest, schlägt das DSV-Team heute zum dritten Mal in Folge zu? Nominiert wurden für die Entscheidung Doppel-Weltmeister Markus Eisenbichler, der WM-Zweite Karl Geiger sowie die Team-Weltmeisterinnen Katharina Althaus und Juliane Seyfarth. Die grosse Überraschung bleibt also aus.
15:42
Titel wird zum vierten Mal vergeben
Der interessante Wettkampf, bei dem zwei Herren und zwei Damen gemeinsam ein Team bilden, geht bei dieser WM in die vierte Runde. Gemeldet hat eine grosse Anzahl von insgesamt 13 Nationen. Zum ersten Mal darunter ist auch Polen. Die Skisprungnation schlechthin hatte das Damenskispringen in den vergangenen Jahren stiefmütterlich behandelt und erst spät mit dem Leistungsaufbau begonnen. Um Medaillen mitkämpfen wird die Mannschaft aber nicht, dafür ist der weibliche Part noch zu jung und unerfahren.
15:36
Hallo aus Seefeld
Die Nordischen Skiweltmeisterschaften in Seefeld neigen sich langsam dem Ende zu und mit dem Mixed-Teamwettkampf der Skispringer geht es ab 16:00 Uhr in die vorletzte Entscheidung bei dieser WM.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1JapanRyoyu Kobayashi2.085
2ÖsterreichStefan Kraft1.349
3PolenKamil Stoch1.288
4PolenPiotr Zyla1.131
5PolenDawid Kubacki988
6NorwegenRobert Johansson974
7DeutschlandMarkus Eisenbichler937
8NorwegenJohann Andre Forfang892
9SlowenienTimi Zajc833
10DeutschlandKarl Geiger765