Vierschanzentournee

  • Quali Oberstdorf
    28.12.2019 16:30
  • Oberstdorf
    29.12.2019 17:30
  • Quali Garmisch-Partenkirchen
    31.12.2019 14:00
  • Garmisch-Partenkirchen
    01.01.2020 14:00
  • Quali Innsbruck
    03.01.2020 14:00
  • Innsbruck
    04.01.2020 14:00
  • Quali Bischofshofen
    05.01.2020 16:30
  • Gesamtwertung
    06.01.2020
  • Bischofshofen
    06.01.2020 17:15
  • 1
    Marius Lindvik
    Lindvik
    Norwegen
    Norwegen
    138.90
  • 2
    Stefan Kraft
    Kraft
    Österreich
    Österreich
    136.80
  • 3
    Karl Geiger
    Geiger
    Deutschland
    Deutschland
    134.90
  • 1
    Norwegen
    Marius Lindvik
  • 2
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 3
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 3
    Österreich
    Philipp Aschenwald
  • 5
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 6
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 7
    Japan
    Junshiro Kobayashi
  • 7
    Slowenien
    Timi Zajc
  • 9
    Polen
    Piotr Zyla
  • 10
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 11
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 12
    Deutschland
    Markus Eisenbichler
  • 13
    Österreich
    Jan Hörl
  • 14
    Japan
    Daiki Ito
  • 15
    Deutschland
    Constantin Schmid
  • 16
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 17
    Norwegen
    Robert Johansson
  • 18
    Japan
    Taku Takeuchi
  • 18
    Polen
    Kamil Stoch
  • 20
    Schweiz
    Simon Ammann
  • 21
    Tschechien
    Roman Koudelka
  • 22
    USA
    Kevin Bickner
  • 23
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 24
    Japan
    Keiichi Sato
  • 25
    Deutschland
    Pius Paschke
  • 26
    Finnland
    Antti Aalto
  • 27
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 28
    Österreich
    Clemens Aigner
  • 29
    Schweiz
    Killian Peier
  • 30
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 30
    Slowenien
    Anze Lanisek
  • 32
    Kanada
    Mackenzie Boyd-Clowes
  • 33
    Österreich
    Gregor Schlierenzauer
  • 34
    Slowenien
    Cene Prevc
  • 35
    Japan
    Naoki Nakamura
  • 35
    Österreich
    Stefan Huber
  • 37
    Slowenien
    Rok Justin
  • 38
    Norwegen
    Robin Pedersen
  • 39
    Polen
    Maciej Kot
  • 40
    Schweiz
    Gregor Deschwanden
  • 41
    Österreich
    Clemens Leitner
  • 42
    Norwegen
    Sondre Ringen
  • 43
    Japan
    Yukiya Sato
  • 44
    Schweiz
    Dominik Peter
  • 45
    Österreich
    Daniel Huber
  • 46
    Österreich
    Markus Schiffner
  • 47
    Polen
    Stefan Hula
  • 48
    Deutschland
    Moritz Baer
  • 49
    Tschechien
    Filip Sakala
  • 50
    Tschechien
    Viktor Polášek
  • 51
    Österreich
    Manuel Fettner
  • 52
    Norwegen
    Anders Haare
  • 53
    Kasachstan
    Sergey Tkachenko
  • 54
    Russland
    Roman Trofimov
  • 55
    Finnland
    Niko Kytoesaho
  • 56
    Polen
    Jakub Wolny
  • 57
    Tschechien
    Cestmir Kozisek
  • 58
    Österreich
    Thomas Hofer
  • 59
    Russland
    Evgeniy Klimov
  • 60
    Frankreich
    Mathis Contamine
  • 61
    Italien
    Federico Cecon
  • 62
    Österreich
    Stefan Rainer
  • 63
    Estland
    Artti Aigro
  • 64
    Russland
    Dimitry Vassiliev
  • 65
    Ukraine
    Yevhen Marusiak
  • 66
    Finnland
    Andreas Alamommo
  • 67
    Ukraine
    Vitaliy Kalinichenko
  • 68
    Frankreich
    Jonathan Learoyd
  • 69
    Kasachstan
    Sabirzhan Muminov
  • 70
    Italien
    Alex Insam
  • 71
    USA
    Andrew Urlaub
  • 72
    Bulgarien
    Vladimir Zografski
15:24
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns vom Quali-Tag in Innsbruck. Weiter geht es auf der Bergisel am morgigen Samstag um 14:00 Uhr mit dem Wettkampf. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Freitag!
15:23
Schweizer mit Steigerungsmöglichkeiten
Das kleine Team aus der Schweiz ist zwar ebenfalls komplett im Wettkampf dabei, es gibt aber besonders bei Simon Ammann und Killian Peier Steigerungspotential. Ammann wurde in der Quali 20., Peier 29. Gregor Deschwanden und Dominik Peter ersprangen die Positionen 40 und 44.
15:21
Alle DSV-Springer dabei
Aus dem deutschen Team konnte sich auch Stephan Leyhe (10.) in den Top Ten für den Wettkampf qualifizieren. Für Markus Eisenbichler und Constantin Schmid reichte es für die Positionen zwölf und 15. Pius Paschke schloss die Qualifikation auf dem 25. Platz ab, Moritz Baer wird 48.
15:18
Zehn Österreicher im Wettkampf
Aus dem österreichischen Team dürfen sich zehn Springer darauf freuen, auch morgen wieder mitmischen zu dürfen. Die drittbeste Leistung lieferte hinter Kraft und Aschenwald heute Jan Hörl auf dem 13. Platz ab. Michael Hayböck schaffte den Cut als 23., Clemens Aigner wurde 28. Gregor Schlierenzauer (33.), Stefan Huber (35.), Clemens Leitner (41.), Daniel Huber (45.) und Markus Schiffner (46.) komplettieren das österreichische Team am Wettkampftag. Knapp verpasst hatte die Qualifikation Manuel Fettner auf dem 51. Platz.
15:14
Lindvik gewinnt Qualifikation
Marius Lindvik hat gezeigt, dass sein Sieg in Innsbruck keine Eintagsfliege war und gewinnt die Qualifikation für das dritte Springen der Vierschanzentournee mit 131,5 Metern bzw. 138,9 Punkten. Auf dem zweiten Rang landet mit 2,1 Punkten Rückstand Stefan Kraft aus dem ÖSV-Team. Karl Geiger und Philipp Aschenwald teilen sich Platz drei mit vier Punkten Rückstand.
15:12
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Der Gesamtführende der Tournee und des Weltcups steht noch oben und auch er kann einen richtig weiten Satz abliefern! Bis auf 130 Meter geht es für den Japaner hinunter. Für die Haltung geht jeweils die 18.5 hinein. Er beendet die Qualifikation auf dem fünften Platz.
15:10
Karl Geiger (GER)
Es gilt für Karl Geiger! Wie startet der Tournee-Zweite in die Wettkampftage von Innsbruck? Sehr gut! Mit 131,5 Metern bleibt er zwar ebenfalls hinter Lindvik, aber zeigt deutlich, dass im Hinblick auf die nächsten Aufgaben bei der Tournee alles passt.
15:09
Stefan Kraft (AUT)
Freude bei Kraft! Endlich passt bei der Tournee mal wieder ein Sprung richtig zusammen und mit 132,5 Metern setzt der Salzburger die Höchstweite hin. Durch Abzüge in der Windwertung bleibt aber Lindvik vorne.
15:08
Philipp Aschenwald (AUT)
Kleiner Fehler nach dem Schanzentisch, dann aber passt bei Aschenwald alles zusammen und er liefert mit 131,5 Metern einen weiten Versuch ab. Bei den Windpunkten bekommt er weniger gutgeschrieben und auch bei der Haltung verliert er etwas zu Lindvik. Dennoch kann er natürlich mit Platz zwei mehr als zufrieden auf den heutigen Tag blicken.
15:06
Marius Lindvik (NOR)
Marius Lindvik mischt auch hier wieder mit! Der 21-Jährige prescht mit viel Power vom Tisch, liegt tief über seinen Skiern und brettert die 131,5 Meter hin. Für die Haltung holt er sich ebenfalls hohe Punkte ab und übernimmt jetzt mehr als souverän die Führung!
15:05
Kamil Stoch (POL)
Den Teamkollegen kann Kamil Stoch nicht gefährden und nach der Landung ist dem 32-Jährigen deutlich anzusehen, dass es ihn langsam wurmt, dass nicht alle Sprünge stabil durchlaufen. Mit 123 Metern reiht er sich heute auf der 13. Position ein.
15:04
Daniel-Andre Tande (NOR)
Daniel-Andre Tande tut sich schwerer und muss seinen Sprung schon deutlich früher zur Landung bringen. Mit 116,5 Metern ist Tande zwar im Wettkampf, wird aber morgen einen schwierigeren Gegner bekommen.
15:03
Dawid Kubacki (POL)
Jetzt aber sollte es um die Doppelspitze geschehen sein! Der Dritte der Tournee-Wertung kommt super über den Tisch, liegt sehr schön in der Luft und lässt sich auf vom Rückenwind nicht verunsichern. Mit 127 Metern, guten Noten und Pluspunkten für den Wind geht es locker an die erste Position.
15:01
Peter Prevc (SLO)
Nach dem Tisch hat Peter Prevc ist mit viel Rückenwind nicht leicht und trotzdem kann der Slowene jetzt einen guten Versuch abliefern. Nach 124 Metern aber wird er nicht an die Spitze gehen. Die teilen sich weiterhin Junshiro Kobayashi und Zajc.
15:00
Anze Lanisek (SLO)
Zehn Athleten stehen noch oben, den Anfang aus dieser Gruppe macht Anze Lanisek aus der slowenischen Mannschaft. In den Trainings war der 23-Jährige jeweils in den Top 20 gelandet, wo kommt er jetzt raus? Wohl in einem ähnlichen Bereich, nachdem es auf 118,5 Meter gegangen war.
14:58
Yukiya Sato (JPN)
Die derzeitige Phase mit viel Rückenwind sorgt dafür, dass jetzt die Springer reihenweise früh auf den Hang gedrückt werden. Sato ergeht es ähnlich wie Huber und Forfang und mit 114 Metern landet ihr im hinteren Mittelfeld.
14:57
Daniel Huber (AUT)
Daniel Huber hat es ebenfalls richtig schwer von den Winden her und bekommt eine ordentliche Kante von hinten. Kann er das besser lösen als vor ihm Forfang? Nein. Mit 111 Metern hat er Glück, das er gerade noch in den morgigen Wettkampf rutscht.
14:56
Johann Andre Forfang (NOR)
Und auch der nächste Norweger stürzt bei viel Rückenwind schon früh wieder vom Himmel. Mit 115,5 Metern ist Forfang zwar mit dabei, aber glücklich ins Bett gehen wird auch er heute nicht.
14:55
Robert Johansson (NOR)
Johansson fehlt es schon kurz nach dem Tisch an Höhe und so kann er bei richtig viel Rückenwind nicht mehr als die 121 Meter runterbringen. Als er Position zehn auf den Anzeigetafeln sieht, winkt er enttäuscht ab.
14:54
Killian Peier (SUI)
Bei Killian Peier hingegen überwiegt die Enttäuschung. Nach den vielen guten Erinnerungen an Innsbruck hatte er sich deutlich mehr vorgenommen. Jetzt aber hat er Rückenwind und schafft es gerade einmal auf 119,5 Meter. Im Wettkampf ist Peier, Selbstvertrauen tanken wird er mit diesem Sprung aber nicht.
14:53
Jan Hörl (AUT)
Jan Hörl ballt die Faust um Auslauf. Der ÖSV-Adler ist mit seinem Sprung voll und ganz zufrieden. Kann er auch, denn mit 127 Metern ist auch er vorne mit dabei und wird sich am Ende der Ausscheidung in einer guten Ausgangsposition für morgen wiederfinden.
14:52
Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla hat jetzt wieder einen schönen Aufwind und den nutzt der Pole dermassen aus! Mit 131 Metern stellt der 32-Jährige aus Polen die neue Bestweite in den Schnee. Für den Aufwind bekommt er drei Punkte abgezogen und auch mit der Landung sind die Haltungsrichter nicht ganz zufrieden. Wo kommt er raus? Er ist Dritter mit nur 0,2 Punkten Rückstand zu Kobayashi und Zajc.
14:51
Daiki Ito (JPN)
Die Japaner kommen hier richtig gut zurecht und auch Daiki Ito liefert mit 127 Metern einen weiten Versuch ab. Auch er kann sich mit Platz sechs ins vordere Feld setzen.
14:50
Pius Paschke (GER)
Pius Paschke dürfte indes ein wenig enttäuscht sein, denn zuletzt war der 29-Jährige deutlich stärker unterwegs. Mit 122 Metern aber ist auch er sicher im Wettkampf dabei und vielleicht hilft da die Analyse, zum morgigen Tag noch ein paar Meter zu finden.
14:49
Constantin Schmid (GER)
Einen Meter früher zur Landung kommen muss Zimmernachbar Constantin Schmid, der damit auch gut abliefern konnte in dieser Quali. Mit Platz sechs erfüllt er sein Soll und wird morgen einen guten K.o.-Gegner bekommen.
14:48
Stephan Leyhe (GER)
Im Training konnte der Willinger richtig gute Sprünge abliefern und auch jetzt passt wieder alles zusammen! Leyhe ist technisch sauber unterwegs und kommt bis auf 127 Meter. Der Telemark ist sauber reingesetzt und es gibt hohe Noten. Wo kommt er raus? Platz drei hinter den beiden Führenden.
14:47
Timi Zajc (SLO)
Und auch Timi Zajc macht es bei Rückenwindbedingungen gar nicht so übel und kommt auf eine ansehnliche Weite von 126 Meter. Er setzt sich gemeinsam mit Taku Takeuchi an die erste Position der Eregbnisliste.
14:46
Domen Prevc (SLO)
Der jüngste der Prevc-Brüder katapultiert sich in die Luft und macht seine Sache richtig gut. Er bleibt voll auf Zug und kommt trotz viel Rückwind auf gute 124 Meter. Mit nur 0,1 Punkten Vorsprung geht er durch die Pluspunkte für den Wind an Eisenbichler vorbei und ist Zweiter.
14:45
Gregor Schlierenzauer (AUT)
Am Schanzentisch ist Gregor Schlierenzauer da zu spät dran und so geht ein bisschen der Fluss verloren. An die Topweiten kommt der Tiroler so nicht heran. Nach 119 Metern wird er heute aber nicht zittern müssen, ob es für den Wettkampf reicht.
14:44
Markus Eisenbichler (GER)
Im zweiten Training hatte Eisenbichler einen schwächeren Sprung abgeliefert, jetzt aber läuft es wieder richtig gut beim DSV-Springer und haut die 128 Meter hin. An Kobayashi geht es nach Abzügen in der Windkompensation nicht vorbei, mit Platz zwei hat er aber gute Chancen, dass er morgen einen schwächeren Gegner bekommt.
14:43
Simon Ammann (SUI)
Simon Ammann legt ein paar Meter mehr in den Schnee als vor ihm Hayböck, bekommt aber dafür einige Punkte für den Wind abgezogen. An Kobayashi kann er dadurch nicht vorbeiziehen und bleibt trotz nur einem Meter weniger mehr als neun Punkte dahinter.
14:42
Michael Hayböck (AUT)
Kann sich Michael Hayböck in Innsbruck wieder an seine Topform heranrobben? Nicht ganz. Mit 122,5 Metern präsentiert er jetzt zwar einen der stärkeren Sprünge der bisherigen Ausscheidung, insgesamt hat er da aber viel gearbeitet und einige Meter liegenlassen. 122,5 Meter sind Platz fünf.
14:41
Robin Pedersen (NOR)
Robin Pedersen hat es von den Winden noch einmal schwerer und auch von der Technik kommt er nicht an den Japaner heran. 116 Meter reichen zwar für den Wettkampf, aber nicht dafür, sich einen leichten K.o.-Gegner zu schnappen.
14:40
Junshiro Kobayashi (JPN)
Ganz starker Versuch jetzt von Junshiro Kobayashi! Der Rückenwind ist weiterhin im Hang, doch das stört den Japaner so überhaupt nicht. Kobayashi ruft seine Leistung sauber ab, liegt schön über seinen Latten und knallt die 127 Meter hin. Mit einer deutlichen Führung übernimmt er für den Moment Position eins in dieser Qualifikation.
14:39
Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka mag die Schanze in Innsbruck und das zeigt sich auch heute wieder! Der Tscheche trotz den schweren Bedingungen und es geht für ihn bis auf 122,5 Meter hinunter. Die Noten sind hoch und auch in der Windkompensation bekommt er ein paar wichtige Pluspunkte. An Takeuchi kann er aber nicht vorbeiziehen.
14:38
Naoki Nakamura (JPN)
Naoki Nakamura kämpft ebenfalls darum, seinen Sprung stabil zu halten, macht seine Sache aber deutlich besser als Klimov und ist sicher im morgigen Wettkampf mit dabei.
14:37
Evgeniy Klimov (RUS)
Und auch Evgeniy Klimov verpatzt es da auf den ersten Metern! Der Russe verliert die Balance und seine Hand kommt da sogar an den Ski heran. Klimov muss bereits bei 109 Metern zur Landung kommen und ist draussen!
14:36
Maciej Kot (POL)
Grosser Fehler von Maciej Kot nach dem Absprung! Den 28-Jährigen verdreht es nach dem Schanzentisch und er kommt überhaupt nicht auf Höhe. 117 Meter aber retten auch ihn bis in den Wettkampf.
14:35
Stefan Hula (POL)
In den Trainings lief es für Hula ganz ordentlich und er war jeweils in den Top 50 dabei. Auch jetzt liefert er einen Sprung ab, mit dem es reichen wird und es geht auf 114 Meter hinunter. Erhofft haben dürfte er sich da aber dennoch eine grössere Weite.
14:33
Rok Justin (SLO)
Rok Justin hat es von den Bedingungen ähnlich wie vorhin Baer und so reichen dann auch seine 117 Meter locker, um sein Ticket für morgen zu lösen.
14:33
Moritz Baer (GER)
Moritz Baer stösst sich vom Startbalken ab. Die Bedingungen sind mit Rückenwind jetzt wieder etwas schwieriger und ein kleiner Fehler nach dem Tisch kostet ihm da zusätzliche Meter. Wo kommt er mit seinem Versuch auf 114 Meter raus? Platz 14. Baer ist sicher im Wettkampf.
14:32
Jakub Wolny (POL)
Jakub Wolny fehlt in den letzten Wochen die Konstanz und nichts läuft mehr rund in seinem Sprungsystem. Mit 111 Metern droht ihm heute die nächste Klatsche, denn die Chancen auf den Wettkampf stehen mehr als schlecht.
14:31
Keiichi Sato (JPN)
Der nächste japanische Springer ist bereits in der Luft und auch für ihn geht es bis auf 120 Meter. Damit kann er zufrieden sein, denn bei ihm wehte es wieder leicht von hinten rein.
14:30
Taku Takeuchi (JPN)
Jetzt kommen die grösseren Weiten langsam. Taku Takeuchi kommt sehr gut über die Schanze, stellt die Verbindung zum Ski gut her und segelt bei leichtem Aufwind ohne grosse Korrekturen auf 124,5 Meter. Er übernimmt Platz eins in der Zwischenwertung.
14:29
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Auch bei Mackenzie Boyd-Clowes müsste es jetzt weitgehen, denn derzeit gibt es wieder eine kleine Aufwindphase hier an der Bergiselschanze. 121,5 Meter werden es und auch er kann sich damit auf morgen vorbereiten.
14:28
Kevin Bickner (USA)
Scheint als wäre in Garmisch-Partenkirchen der Knoten bei Kevin Bickner endlich geplatzt und der US-Amerikaner zeigt auch hier wieder richtig gute Sprünge. Mit 124 Metern und hohen Noten gelingt es ihm Aalto von der Spitzenposition zu verdrängen.
14:27
Gregor Deschwanden (SUI)
Das heutige Ziel ist erreicht: Gregor Deschwanden zeigt zwar keinen starken, aber einen ordentlichen Sprung und nach 117,5 Metern ist auch der zweite Schweizer im Feld sicher im Wettkampf.
14:26
Niko Kytösaho (FIN)
Kytösaho hat es ähnlich gut von den Verhältnissen, kann diese aber nicht nutzen und kleine Fehler werfen ihn da deutlich zurück. Anders als der Teamkollege wird er wohl morgen nicht noch einmal zum Einsatz kommen.
14:25
Antti Aalto (FIN)
Antti Aalto ballt bei der Landung die Faust und freut sich über seinen Sprung. Der Finne gilt als Athleten, die den Aufwind besonders gerne mögen und dann immer wieder glänzen kann. Mit 123 Metern schiebt Aalto sich auf die erste Position und wird morgen noch einmal randürfen.
14:24
Sergey Tkachenko (KAZ)
Sergey Tkachenko kommt da nicht so sauber durch und hat im Mittelteil der Schanze ordentlich zu kämpfen. Er landet wie Peter bei 114 Meter, bekommt aber Windpunkte abgezogen. So landet er dann auch gleich einmal sechs Plätze hinter dem Schweizer, der damit im Wettkampf dabei ist.
14:23
Dominik Peter (SUI)
Daumendrücken für Dominik Peter. Was kann der Nachwuchsmann aus der Schweiz jetzt zeigen? Peter kommt da ganz gut über den Tisch und kämpft sich bei Rückenwind bis auf 114 Meter hinunter. Mit Platz sechs im Zwischenergebnis muss er nur noch einen Springer hinter sich lassen.
14:22
Dimitry Vassiliev (RUS)
Dimitry Vassiliev kommt nicht sauber vom Tisch und das ist bei diesen Bedingungen Gift. Mit 105 Metern verlässt der Oldie aus Russland mit gesenktem Kopf den Auslauf.
14:21
Viktor Polášek (CZE)
Für ihn hingegen dürfte dieser Sprung nicht gereicht haben. Bei 110,5 Metern muss Viktor Polášek seine Ski bereits in den Schnee setzen. Stefan Huber dürfte das freuen, denn er hat dadurch als dritter Springer die Qualifikation überstanden.
14:21
Sondre Ringen (NOR)
Der nächste Mann der norwegischen Mannschaft begibt sich in die Spur. Nach 115 Metern sieht es für ihn gar nicht so schlecht aus und mit Platz fünf in der Zwischenwertung hat er gute Chancen auf die besten 50.
14:19
Roman-Sergeevich Trofimov (RUS)
Roman-Sergeevich Trofimov kommt zwar etwas weiter als die Athleten direkt vor ihm, mit 111,5 Metern aber muss auch er noch warten, ob er vielleicht das Glück hat, morgen noch einmal mitmachen zu dürfen.
14:18
Andreas Alamommo (FIN)
Derzeit fischt es die Springer früh runter und auch beim finnischen Athleten überwiegt im Auslauf die Enttäuschung. Er weiss, dass seine Weite nicht reichen wird.
14:18
Jonathan Learoyd (FRA)
Jonathan Learoyd winkt nach der Landung enttäuscht ab und versteckt den Kopf zwischen die Arme. So hatte sich der Junior aus Italien das Ganze natürlich nicht vorgestellt. Auch seine Chancen auf den Wettkampf sind denkbar gering.
14:17
Sabirzhan Muminov (KAZ)
Bei Sabirzhan Muminov ist ebenfalls so gar nichts drin und bei viel Rückenwind hat der 25-Jährige keinerlei Chance auf eine gute Weite. Bei 100 Metern helfen ihm dann auch die 7.4 Pluspunkte in der Windkompensation wenig.
14:16
Anders Håre (NOR)
Der Norweger hingegen wird nicht noch einmal zu einem Einsatz kommen hier in Innsbruck. 110,5 Meter sollten zu wenig gewesen sein.
14:15
Cene Prevc (SLO)
Insgesamt drei Springer der Familie Prevc werden wir heute sehen. Den Auftakt aus der Familien-Bande macht Cene Prevc. Mit 117 Metern bei Rückenwind macht er seine Sache ganz ordentlich und reiht sich durch die Pluspunkte hinter Aigner auf der zweiten Position ein. Schaut nicht schlecht aus für den Wettkampf.
14:14
Yevhen Marusiak (UKR)
Yevhen Marusiak ist einer der Nachwuchshoffnungen aus der Ukraine, aber auch ihm wird auf der schwierigen Schanze in Innsbruck der Zahn gezogen. Mit 106 Metern kann auch er sich keinen der Plätze weit vorne in der Ergebnisliste krallen.
14:13
Alex Insam (ITA)
Was kann der Italiener jetzt ausrichten? Auch nicht viel. Mit gerade einmal 100 Metern wird auch er keinerlei Chance auf den eigentlichen Wettkampf haben.
14:12
Andrew Urlaub (USA)
Andrew Urlaub hatte bereits im Training mit sich und der Schanze zu kämpfen und auch jetzt geht bei dem jungen US-Boy so gar nichts, obwohl die Bedingungen eigentlich ganz ordentlich sind. Der 18-Jährige schaffte es nicht einmal über die 100 Meter und ist damit raus.
14:11
Vitaliy Kalinichenko (UKR)
Vitaliy Kalinichenko kommt nicht in seinen Flug und wird auf der Schanze in Innsbruck gnadenlos bei 105 Metern auf den Hang gedrückt.
14:10
Filip Sakala (CZE)
Filip Sakala hätte sich da wohl ebenfalls eine andere Startposition gewünscht, denn auch bei ihm zieht der Wind von hinten rein. Mit 113 Metern und niedrigen Noten kann er nichts ausrichten und reiht sich auf Platz fünf ein.
14:09
Federico Cecon (ITA)
Und auch für Federico Cecon ist des schon jetzt vorbei. Bei leichtem Rückenwind hat der 25-Jährige aus Italien so seine Schwierigkeiten und kleine Fehler kosten ihm da einige Meter.
14:08
Artti Aigro (EST)
Für Artti Aigro war's das schon mit dem Wettkampf in Innsbruck. Mit 108 Metern und Position zehn braucht er sich keinerlei Hoffnungen machen, hier noch irgendwie unter die Top 50 zu rutschen.
14:07
Clemens Leitner (AUT)
Clemens Leitner ist der nächste Österreicher, der sich hier dem heimischen Publikum präsentieren möchte. In den Trainings war er nicht vorne dabei, jetzt aber packt er seinen bisher besten Sprung auf dieser Schanze raus und setzt sich mit 118 Metern auf die dritte Position.
14:07
Cestmir Kozisek (CZE)
Auch Cestmir Kozisek hat einen schönen Aufwind im Hang und müsste nun schon 121 Meter springen, um die Führung zu übernehmen. Das aber gelingt dem Tschechen bei Weitem nicht. Mit 113 Metern droht auch er schon rauszufliegen.
14:06
Mathis Contamine (FRA)
Der junge Franzose hat es von den Winden besser als die Österreicher, kann aber seine Technik nicht sauber hinbringen und steht da ein wenig zu verdreht im Wind. Nach 110,5 Metern ist Schluss. Er ordnet sich weit hinten ein.
14:05
Stefan Huber (AUT)
Als letzter Springer der nationalen Gruppe geht Stefan Huber über den Tisch und auch bei ihm steht am Ende des Sprunges mit 119 Metern eine solide Weite zu Buche. Durch Abzüge in der Windkompensation fällt er zwar gleich vier Punkte hinter Fettner zurück, aber es dürfte dennoch locker für die Top 50 reichen.
14:04
Clemens Aigner (AUT)
Clemens Aigner trifft auf ähnliche Bedingungen und sorgt jetzt für den ersten grösseren Jubel im Stadion. Für den 26-Jährigen geht es nach einer ruhigen Flugphase bis auf 120 Meter hinunter. Auch die Noten sind gut, so dass er erst einmal souverän in Führung liegt.
14:03
Markus Schiffner (AUT)
Der nächste Österreicher ist bereits in der Spur. Kann er es besser machen als seine Teamkollegen? Schiffner versucht bei leichten Rückenwind alles und sein Sprung endet bei 115 Meter. Sollte ihm eigentlich reichen für die Top 50.
14:02
Manuel Fettner (AUT)
Was kann der Routinier im Team der Österreicher jetzt bringen? Auch für Fettner geht es deutlich kürzer als vorhin in den Trainings. Wenn er Glück hat, könnten die 112 Meter reichen. Sicher aber ist seine Wettkampfteilnahme nicht.
14:01
Thomas Hofer (AUT)
Vor einigen Jahren war Thomas Hofer schon fast im Nationalteam eingekommen, dann aber kam der Einbruch und der grossgewachsene Athlet muss sich über den Continentalcup zurückkämpfen. Mit 108,5 Metern tut auch er sich jetzt nicht wirklich hervor und muss abwarten, ob es vielleicht doch noch irgendwie reicht auf dieser doch stark streuenden Schanze.
14:00
Stefan Rainer (AUT)
Im Training hatte es der Österreicher jeweils zweimal unter die Top 50 geschafft, nun wird der Tournee-Neuling hoffen, dass es auch jetzt gelingt und er morgen mitmischen kann. Mit 107,5 Metern aber bleibt er jetzt deutlich hinter seinen Möglichkeiten.
13:56
72 Starter in der Qualifikation
In der Qualifikation dabei sind gleich 72 Athleten aus 18 Nationen. Von ihnen werden wir im morgigen Tournee-Wettkampf nur die besten 50 wiedersehen.
13:53
So lief das Training
Im Trainings trafen die Athleten in Innsbruck auf schwierige Windbedingungen und neben leichtem Aufwind, erwischten einige auch starken Rückenwind. Die beste Leistung im 1. Training hatte Peter Prevc aus Slowenien gezeigt, der bei Rückenwind auf 125,5 Meter kam. Leyhe war mit 128 Metern bei leichtem Aufwind Zweiter. Im zweiten Training war Marius Lindvik mit 129 Metern der beste Springer vor Kraft und Ryoyu Kobayashi.
13:48
Team aus der Schweiz unverändert
Keine Änderung in ihrem Team vorgenommen haben die Schweizer. Die Qualifikation werden Dominik Peter, Gregor Deschwanden, Simon Ammann und Killian Peier angehen. Mit besonderer Freude dem Wettkampf entgegenblicken wird Killian Peier, der im letzten Jahr grosse Erfolge auf dieser Anlage feierte. Zunächst ging es bei der Vierschanzentournee in die Top Ten, ehe er anschliessend bei den Weltmeisterschaften die Bronzemedaille gewann.
13:43
Sechs DSV-Springer
Bei den deutschen Skispringern geht es mit sechs Springern in die finalen Wettkämpfe der Vierschanzentournee, nachdem man den siebten Startplatz durch die Quotenreglung zuletzt verloren hatten. Sich gegen die Konkurrenten aus der nationalen Gruppe behauptet hatte sich Moritz Baer. Daneben sind heute wieder Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe, Constantin Schmid, Pius Paschke sowie der Tournee-Zweite Karl Geiger am Anlauf.
13:37
Kraft führt Nationalteam an
Das Nationalteam wird auch in Innsbruck von Stefan Kraft angeführt, der bisher in der Vierschanzentournee aber noch nicht voll angreifen konnte. Stark einzuschätzen ist auch Philipp Aschenwald, der wie Kraft zu den stabilsten ÖSV-Adlern gehört. Daniel Huber überzeugt wie Jan Hörl in Einzelsprüngen. Noch Luft nach oben haben die Routiniers Michael Hayböck und Gregor Schlierenzauer. Seinen Platz im Nationalteam behaupten möchte Clemens Aigner.
13:28
Bekannte Namen in nationaler Gruppe
Bei den letzten zwei Stationen der Vierschanzentournee haben die Österreicher die Möglichkeit neben der Weltcup-Mannschaft auch die nationale Gruppe an den Start zu schicken. Darin finden sich gleich mehrere prominente Namen, die sich zurück ins Weltcup-Team kämpfen wollen. Allen voran Manuel Fettner und Clemens Aigner. Aber auch Markus Schiffner hätte wohl nichts dagegen wieder langfristig Weltcupluft zu schnuppern. Hinzu kommen Thomas Hofer, Stefan Huber sowie Stefan Rainer für den es der erste Auftritt im Weltcup sein wird.
13:23
Enge Abstände zur Halbzeit
Nach zwei von vier Wettkämpfen sind die Abstände in der Vierschanzentournee eng. Ryoyu Kobayashi führt die Wertung zwar mit 587,2 Punkten weiterhin an, doch Geiger hat dem Japaner beim Neujahrsspringen einige Zähler abgenommen und liegt nun nur noch 6,3 Punkte dahinter. Dritter ist der Pole Dawid Kubacki, der weitere 2,2 Zähler hinter Geiger liegt. Marius Lindvik ist nach seinem Sieg auf Platz vier vorgerutscht und kommt auf 568,3 Punkte. Kraft (553,6 Pkt.) liegt auf Position fünf.
13:17
Herzlich willkommen!
Nach den beiden Wettkämpfen in Deutschland ist der Skisprung-Zirkus weitergezogen nach Österreich. Dort steht auf der Bergisel-Schanze in Innsbruck heute die Qualifikation für Springen Nummer drei im Rahmen der Vierschanzentournee an. Um 14:00 Uhr geht's los.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1ÖsterreichStefan Kraft1.433
2DeutschlandKarl Geiger1.315
3PolenDawid Kubacki1.067
4JapanRyoyu Kobayashi1.045
5PolenKamil Stoch828
6NorwegenMarius Lindvik818
7DeutschlandStephan Leyhe768
8SlowenienPeter Prevc615
9NorwegenDaniel-Andre Tande606
10PolenPiotr Zyla564