Shenzhen Open

A. Zverev
0
4
5
Deutschland
D. Dzumhur
2
6
7
Bosnien-Herzegowina
Beendet
13:25 Uhr
15:11
Fazit
Am Ende verliert ein angeschlagener Alexander Zverev relativ klanglos mit 4:6 5:7 gegen einen formstarken Damir Dzumuhr und verpasst damit den Einzug ins Halbfinale der Shenzhen Open. Beim Weltranglistenvierten lief heute nahezu von Beginn nicht viel zusammen. Im ersten Durchgang machte der Hamburger es seinem Kontrahenten mit vielen unerzwungenen Fehlern leicht den 0:2-Rückstand schnell aufzuholen und mithilfe eines Doppelbreaks die Satzführung einzustreichen. Im zweiten Set kam Zverev zunächst gut aus den Startlöchern und erweckte nach seinem Break zum 3:1 erstmals den Eindruck wirklich im Spiel zu sein. Dzumhur liess sich jedoch nicht so leicht in die Ecke treiben und fightete sich erneut zurück. Der Bosnier unterstrich seine starke Form heute vor allem mit einem ansehnlichen Angriffsspiel und den erforderlichen Kämpferqualitäten. Für Zverev, kam beim Stand von 5:4 letztlich auch noch eine Verletzungspause erschwerend hinzu, in der der Hamburger am linken Knöchel verarztet wurde. Mit dickem Tape-Verband wagte sich der Deutsche zurück auf den Court und hatte kurz darauf tatsächlich drei Satzbälle auf der Habenseite. Dzumuhr wehrte diese jedoch stark ab und hatte anschliessend gegen einen immer angeschlagener wirkenden Zverev keine Schwierigkeiten mehr. Während der Bosnier seine Siegesserie damit auf acht Partien ausbaut und im morgigen Halbfinale nun auf Aleksandr Dolgopolov trifft, gilt es Deutschlands Nummer Eins nur gute Besserung zu wünschen und zu hoffen, dass er sich keine schwerere Verletzung zugezogen hat.
15:10
Zverev - Dzumhur 4:6 5:7
Gleich der erste sitzt! Dzumhur serviert per Kick nach aussen. Zverev versucht die hoch abspringende Kugel früh zu nehmen, returniert den Ball jedoch nur ins Netz. Damit geht dieser zweite Satz und auch der Matchgewinn an den Weltranglisten-40. Damir Dzumhur.
15:09
Zverev - Dzumhur 4:6 5:6
Zum denkbar besten Zeitpunkt serviert Dzumhur ein Ass durch die Mitte und sichert sich beim Stand von 40:0 damit drei Matchbälle.
15:08
Zverev - Dzumhur 4:6 5:6
Die Verletzung beeinträchtigt den Deutschen ohne Zweifel. Beim Stand von 15:0 kommt Zverev nach einer longline gespielten Rückhand Dzumuhrs erneut zu spät und kann die Kugel nur noch ins Netz schieben. 0:30!
15:06
Zverev - Dzumhur 4:6 5:6
Die zweite sitzt! Zverev wirkt angeschlagen und geht nach einem kurzen Ball von Dzumhur nicht energisch genug nach vorne. Der Bosnier erwischt den Deutschen noch auf dem Weg ans Netz mit einem Ball auf die Füsse, den Zverev nur in die Maschen kontern kann. 5:6!
15:04
Zverev - Dzumhur 4:6 5:5
Auweiah! Zverev spielt weiterhin zu fehlerhaft und fabriziert bei 15:30 seinen bereits sechsten Doppelfehler in diesem Match. Zwei Breakchancen nun für Dzumhur.
15:03
Zverev - Dzumhur 4:6 5:5
Das ist stark gegengehalten vom Bosnier! Dzmhur wehrt alle Satzbälle mit starken Ballwechseln im Nu ab und präsentiert anschliessend esrt einen erfolgreichen Smash am Netz und dann ein Ass nach aussen. Statt 6:4 steht es damit nun 5:5, womit Dzumhur zur Verlängerung in diesem zweiten Satz bittet.
15:01
Zverev - Dzumhur 4:6 5:4
Unglaublich! Auch der nächste Punkt geht an den Hamburger, der damit drei Break- und gleichzeitig Satzbälle auf der Habenseite hat. 0:40!
15:00
Zverev - Dzumhur 4:6 5:4
Erstmal scheint es tatsächlich so. Nachdem Dzumhur zunächst einen leichten Volley am Netz verschlägt, kann Zverev auch den nächsten Punkt für sich entscheiden. 0:30!
14:59
Es geht weiter!
Zverev beisst auf die Zähne und ist zurück auf dem Court. Beim Stand von 5:4 serviert Dzumhur nun gegen den Satzverlust. Beim Bosnier gilt es nun auch zu beobachten, wie er diese Pause weggesteckt hat und ob sie ihn möglicherweise aus dem Fluss gebracht hat.
14:54
Behandlungspause!
Alexander Zverev wird im Zuge des Seitenwechsels behandelt. Der 20-Jährige scheint Probleme am linken Knöchel zu haben und lässt sich vom Physio nun einen Tape-Verband anlegen. Hoffentlich nichts Schlimmers aus Sicht des Hamburgers!
14:51
Zverev - Dzumhur 4:6 5:4
So ein Aufschlagspiel brauchte es nun aus Sicht der Deutschen. Zverev hämmert einen ersten Aufschlag nach dem anderen ins Feld und holt sich das Game zur 5:4-Führung zu Null. Sicher und souverän vorgetragen vom Hamburger, der Dzumhurs Aufholjagd damit rechtzeitig stoppt und sich zumindest schonmal die Verlängerung in diesem zweiten Satz sichert.
14:48
Zverev - Dzumhur 4:6 4:4
Bitter aus Sicht vom Deutschen! Dzumhur beweist weiterhin seine starke Form und entscheidet in seinem ersten Spielball in diesem Game die längste Rallye des Matches mit 27 Schlägen für sich. Damit steht es jetzt 4:4!
14:47
Zverev - Dzumhur 4:6 4:3
Zverev darf jetzt nicht aufstecken, doch Dzumhur zeigt hier aktuell wirklich Kämpferqualitäten. Bei 30:30 trägt der 25-Jährige einen tollen Ballwechsel vor, indem er den Deutschen erst weit links raus treibt, anschiessend ans Netz vor geht und dort den zweiten Volley unerreichbar cross an die Linie setzt. 40:30!
14:45
Zverev - Dzumhur 4:6 4:3
Und der Bosnier nutzt gleich seine erste Chance! Zverev fängt kann einen flachen Ball am Netz auf die Füsse nur notgedrungen per langsamen Drop-Kick kontern und kommt anschliessend bei Dzumhurs Passierschlag auf der eigenen Vorhandseite zu spät. Der Deutsche erreicht zwar noch die Kugel, kann aber keinen kontrollierten Schlag mehr anbringen und setzt das Spielgerät ins Doppelfeld. 4:3!
14:43
Zverev - Dzumhur 4:6 4:2
So schnell kanns gehen! Dzumhur erhöht nach diesem Spielgewinn die Schlagzahl und hat bei 0:40 nun tatsächlich drei Chancen auf das Break zum 3:4, womit dieser Satz wieder in der Reihe wäre.
14:39
Zverev - Dzumhur 4:6 4:2
Dzumhur stoppt die kurze Erfolgsserie von Zverev in diesem Match und lässt diesmal nichts anbrennen bei eigenem Aufschlag. Unter anderem dank eines sehenwerten Schmetterballs aus Halbfeld entscheidet der Bosnier dieses Game zu 15 für sich und verkürzt damit auf 4:2!
14:37
Zverev - Dzumhur 4:6 4:1
Zverev hat zu seinem Spiel gefunden. Der Deutsche entscheidet auch die nächsten beiden Punkte für sich und marschiert damit im Schnellverfahren zur 4:1-Führung.
14:36
Zverev - Dzumhur 4:6 3:1
Weltklasse! Zverev setzt sich mit einer Vorhandpeitsche longline die Linie runter in Richtung Netz in Bewegung und fängt dort einen Longline-Konter Dzumhurs ab, indem er den Schlag reflexartig in einen Vorhand-Stopp kurz hinter die Maschen umwandelt, dem der Bosnier nur hinterherschauen kann. 30:0!
14:33
Zverev - Dzumhur 4:6 3:1
Jawoll! Der Deutsche holt sich dieses Game und setzt sich damit auf 3:1 ab. Bei 30:40 lässt Zverev seinen Breakball zunächst liegen, bekommt kurz darauf dank eines Rückhandefehlers von Dzumhur jedoch gleich die nächste Möglichkeit auf dem Silbertablett serviert und nutzt diesmal seine Chance. 3:1!
14:31
Zverev - Dzumhur 4:6 2:1
Es gibt eine Breakchance für den Hamburger! Zverev scheint das Rauslassen seines Zorns und der anschliessende Spielgewinn gut getan zu haben. Bei 30:40 gibts nun einen Breakball für den Weltranglistenvierten.
14:30
Zverev - Dzumhur 4:6 2:1
Der Hamburger nutzt seine Wut in Form eines harten Aufschlags und einem Grundschlaghammer, die das Ergebnis in diesem zweiten Satz auf 2:1 stellen.
14:29
Zverev - Dzumhur 4:6 1:1
Bei Zverev ist der Unmut über sein eigenes Spiel deutlich zu sehen. Bei 30:0 verschlägt der Deutsche einen ersten Aufschlag hinter die Grundlinie und tritt anschliessend eine Filzkugel wutenbrannt in Richtung Tribüne. Das anschliessend auch der zweite Service in die Binsen geht und den Deutschen den Punkt zum 30:15 kostet, überrascht wenig.
14:26
Zverev - Dzumhur 4:6 1:1
Dzumhur holt sich auch die nächsten beiden Punkte und gleicht damit flugs auf 1:1 aus. Die meiste Zeit in diesem Game nahm die Diskussion zwischen dem Bosnier und dem Schiedsrichter in Anspruch.
14:25
Zverev - Dzumhur 4:6 1:0
Diskussionspotenzial für Damir Dzumhur. Der Bosnier challengend bei 15:15 zum wiederholten Mal einen Aus-gegebenen Ball vom Schiedsrichter und liegt mit seiner Vermutung richtig. Der Aufschlag des 25-Jährigen kratzte an der Linie. Anschliessend bekommt der Mann auf dem Stuhl ein paar Worte vom Bosnier zu hören, der sich über die Fehlentscheidungen echauffiert. 30:15!
14:21
Zverev - Dzumhur 4:6 1:0
Besserer Start vom Deutschen als noch in Satz Eins. Der Hamburger lässt diesmal keine Gefahr eines Breakballs aufkommen und nutzt bei 40:15 gleich seinen ersten Spielball mit einem starken Aufschlag zur 1:0-Führung.
14:20
Zverev - Dzumhur 4:6 0:0
Auf gehts in den zweiten Durchgang. Zverev serviert.
14:20
Satzfazit
Wie schon im Achtelfinale gegen Steve Darcis muss Alexander Zverev auch gegen Damir Dzumhur den ersten Satz mit 4:6 abgeben. Beim Deutschen hapert es bislang vor allem an der nötigen Konstanz in den Grundschlägen. Die Fehlerquote liegt beim Hamburger deutlich zu hoch und ermöglichte es Dzumhur nach 0:2-Rückstand schnell zurückzukommen. Der Bosnier dagegen unterstreicht seine gute Form aus den letzten Wochen und Monaten und präsentiert sich weitestgehend fehlerfrei, profitiert bislang allerdings auch stark von den Patzern seines deutschen Kontrahenten.
14:16
Zverev - Dzumhur 4:6
Das Game und damit auch das Set gehen an Damir Dzumhur. Der Bosnier schiebt sich mit 40:15 in Front und präsentiert dann einen starken Netzangriff, den er mit einem präzisen Rückhandvolley ins Feld beendet.
14:15
Zverev - Dzumhur 4:5
Den darfst du nicht verschlagen! Zverev holt sich den ersten Punkt in diesem Spiel und erläuft anschliessend stark einen longline Rückhand-Stopp seines Gegners. Dzumhur kontert den langen Slice Zverevs mit einem halbhohen und schlecht platzierten Passierball, den der Deutsche am Netz allerdings in die Maschen setzt. 15:15!
14:12
Zverev - Dzumhur 4:5
Zverev bewahrt sich die Chance auf den Gewinn von Satz Eins und tütet das Game zum 4:5 bei 40:30 mit einer gefühlvollen Rückhand longline die Linie runter ein. Dzumhur hat seinerseits nun die Möglichkeit den ersten Durchgang bei eigenem Aufschlag für sich zu entscheiden.
14:11
Zverev - Dzumhur 3:5
Wenn beim Deutschen die ersten Aufschläge kommen, hat Dzumhur darauf kaum eine Antwort parat. Bei 0:15 hämmert der Hamburger drei erste Services mit Wucht auf den Körper des Bosniers und dieser präsentiert jeweils den schnellen Returnfehler. 40:15!
14:09
Zverev - Dzumhur 3:5
Schade, schade, schade! Bei 15:40 erläuft Zverev einen weiteren Ball am Netz, nagelt die Kugel aus dem Lauf in voller Streckung allerdings longline ganz knapp hinter die Grundlinie. Damit geht das Game an Dzumhur und Zverev serviert bei 3:5 nun gegen den Satzverlust.
14:08
Zverev - Dzumhur 3:4
Kurioser Ballwechsel in diesem Aufschlagspiel von Dzumhur. Zverev greift nach einem kurzen Slice des Bosniers ans Netz an und fängt dort einen Passierball gegen die Laufrichtung noch mit einem starken Reflex und verdrehter Armstellung ab. Dzumhur antizipiert gut, hechtet früh genug los und verwertet den kurzen Ball als Winner an Zverev vorbei ins Feld. 15:15!
14:04
Zverev - Dzumhur 3:4
Na also, es geht doch! Zverev beweist nach diesem verlorenen Spiel Moral und hämmert erstmals ein Aufschlagspiel zu Null durch. Bei 40:0 knallt der Deutsche ein Ass gerade durch die Mitte aufs Kreuz und verkürzt damit im Handumdrehen auf 3:4.
14:02
Zverev - Dzumhur 2:4
Das Game geht an Damir Dzumhur! Zverev gelingen seine Winnerschläge weiterhin zu selten. Stattdessen fabriziert der Deutsche bei erneuter Vorteilssituation vom Bosnier einen weiteren unforced error von der Grundlinie und liegt nun mit 2:4 zurück.
14:01
Zverev - Dzumhur 2:3
Hervorragend gespielt! Der Hamburger wehrt bei Vorteil Dzumhur einen weiteren Spielball des Bosniers ab, indem er eine Rückhand aus der Rückwärtsbewegung mit viel Dampf unerreichbar cross an die Linie nagelt. Einstand!
14:00
Zverev - Dzumhur 2:3
Es geht über den Einstand! Zverev schenkt das Game nicht ab und entscheidet bei 40:15 zwei Ballwechsel für sich. Die Chance auf ein Break lebt noch.
13:59
Zverev - Dzumhur 2:3
Eigentlich stark vorgetragen dieser Punkt von Zverev, doch Dzumhur unterstreicht seine aktuell starke Form. Der Deutsche dominiert einen Ballwechsel beim Stand von 30:15 und hämmert die Filzkugel mit Dampf longline die Linie runter. Dzumhur ist rechtzeitig zur Stelle und kontert kurzerhand longline zurück ins Eck und erwischt die Nummer vier der Welt damit auf dem falschen Fuss. 40:15!
13:56
Zverev - Dzumhur 2:3
Auweiah! Deutschlands Nummer Eins fabriziert zum denkbar schlechtesten Moment seinen ersten Doppelfehler und schenkt Dzumhur das erneute Break. Drittes Spiel infolge für den Bosnier, der nun mit 3:2 führt.
13:55
Zverev - Dzumhur 2:2
Zverev versucht die Ballwechsel gegen den agilen Bosnier kurz zu halten, sucht aber weiter nach seiner Quote in diesem ersten Satz. Beim Stand von 30:15 hämmert er eine Vorhand flach ins Netz und schickt anschliessend einen weiteren unforced error hinterher. Das ist zu einfach und geht zu schnell aus Sicht des Deutschen. 30:40 jetzt und damit erneut Breakball für Dzumhur, der bisher in jedem Aufschlagspiel von Zverev die Chance hatte dem Deutschen seinen Aufschlag abzunehmen.
13:52
Zverev - Dzumhur 2:2
Die Fehlerquote bleibt hoch beim Hamburger. Beim Stand von 30:0 jagt der Deutsche erst einen Return mit der Vorhand ins Netz und schickt anschliessend die nächste schlechte Antwort auf einen Service von Dzumhur hinterher, indem er die Kugel per Rückhandpeitsche hinter die Grundlinie setzt. Damit geht das Game zu Null an den Bosnier, der auf 2:2 ausgleicht.
13:49
Zverev - Dzumhur 2:1
Das Game geht an den Bosnier. "Sascha" kann den ersten Breakball bei 30:40 zunächst noch mit einem starkem ersten Service abwehren, präsentiert dann allerdings zwei unforced errors in Folge und kassiert damit das direkte Re-Break zum 2:1!
13:47
Zverev - Dzumhur 2:0
Breakball Nummer zwei für Damir Dzumhur! Der Bosnier schickt Zverev mit einer starken Rückhand weit cross raus und vollendet anschliessend loingline die Linie runter. 30:40!
13:47
Zverev - Dzumhur 2:0
Was für ein Auf und Ab in dieser frühen Phase des Matches. Nach seinem Break verzieht Zverev bei 30:15 einen leichten Grundschlag ins Aus und bringt sich erneut bei eigenem Service selbst in Bedrängnis. 30:30!
13:45
Zverev - Dzumhur 2:0
Jawoll! Nach abgewehrtem Breakball im ersten Spiel erwischt der 20-Jährige hier doch noch den optimalen Start und nimmt Dzumhur seinen Service zur 2:0-Führung ab. Bei 15:40 lockt der Hamburger seinen Kontrahenten mit einem kurzen Slice ans Netz. Dzumhur rückt vor, kann den folgenden Passierball von Zverev allerdings nur ins Doppelfeld vollieren. 2:0!
13:43
Zverev - Dzumhur 1:0
Auch der Deutsche bekommt gleich in seinem ersten Rückschlagspiel die Chance seinem Gegner den Aufschlag abzunehmen. Bei 15:30 setzt der Bosnier eine Vorhand ohne Not ins Netz und beschert Zverev damit zwei Breakbälle. 15:40!
13:42
Zverev - Dzumhur 1:0
Sehr druckvoll gespielt vom Weltranglistenvierten! Beim Stand von 0:15 jagt Zverev eine harte Rückhand nach der anderen cross ins Feld und kann letztlich beobachten, wie Dzumhur die Kugel ein Stück hinter die Grundlinie setzt. 0:30!
13:40
Zverev - Dzumhur 1:0
Zverev zieht sich dank zweier Servicewinner und einem Rückhandfehler von Dzumhur nochmal aus der Affäre und lässt keinen weiteren Punkt des Bosniers in diesem Game zu. Der Hamburger verhindert damit ein Break zum Start in dieses Match und führt nun 1:0.
13:38
Zverev - Dzumhur 0:0
Der Deutsche bekommt hier gleich im ersten Spiel Probleme und hat nach einem gechallengenden Linientreffer von Dzumhur und einem Fehler mit der Rückhand Breakball gegen sich! 30:40!
13:35
Zverev - Dzumhur 0:0
Die Partie ist eröffnet. Alexander Zverev darf als Erster servieren.
13:26
Goffin sicher im Halbfinale
Der Belgier David Goffin gewinnt sein Viertelfinale gegen den US-Amerikaner Donald Young souverän mit 6:2 6:3 und steht damit nach dem Schweizer Henri Laaksonen und dem Ukrainer Aleksandr Dolgopolov als dritter Halbfinalist fest. Letzterer ist übrigens der kommende Gegner für die beiden Akteure, die in diesem Moment in Person von Alexander Zverev und Damir Dzmuhur den Platz betreten.
12:53
Direkter Vergleich
Zu einem direkten Aufeinandertreffen von Alexander Zverev und Damir Dzumhur kam es auf der Tour bislang noch nicht. Mit seinen Saisonleistungen und als Nummer Eins des Turniers geht der Deutsche allerdings als klarer Favorit in dieses Match. Trotzdem sollte der Hamburger seinen zuletzt so formstarken und entsprechend motivierten Konkurrenten heute unter keinen Umständen unterschätzen.
12:52
Ohne Satzverlust ins Viertelfinale
Auch in Shenzhen hält die gute Form von Dzumhur bislang an. Seine ersten beiden Runden gegen den Australier John Millmann (6:4 7:5), der in New York seinen Landsmann Nick Kyrgios (Nr. 20 der Welt) überraschend besiegt hatte, und den Slowaken Lukas Lacko (6:4 6:3), der in der Weltrangliste aktuell auf Platz Nummer 118 rangiert, überstand der Bosnier relativ problemlos ohne Satzverlust. Damit ist der 25-Jährige insgesamt seit sieben Partien ungeschlagen auf der Tour.
12:52
Dzumhur on fire
Vor knapp einem Monat reckte der 25-Jährige Bosnier in St. Petersburg nach einem Drei-Satz-Erfolg im Finale über Fabio Fognini seine erste ATP-Trophäe in die Höhe. Mit Blick auf die letzten Turniere des Mannes aus Sarajevo kam dieser Titelgewinn allerdings gar nicht mal so überraschend. Seit dem Grand Slam in Wimbledon hat Dzumhur, rechnet man seinen Start beim Challenger-Turnier in Santo Domingo in der Dominikanischen Republik dazu, in 29 Partien gerade mal sieben Niederlagen einstecken müssen. Dabei spielte er sich neben seinem Sieg in St. Petersburg im mexikanischen Los Cabos ins Halbfinale, im US-amerikanischen Winston-Salem ins Finale und erreichte bei den US Open die dritte Runde. In der Weltrangliste steht der Bosnier damit aktuell mit Platz 40 so gut da wie noch nie in seiner Karriere.
12:49
In Shenzhen weiter auf Punkte- und Titeljagd
Vor drei Tagen startete nun das Hartplatz-Turnier in Shenzhen. Für Zverev geht es in der chinesischen Metropole, wo der 20-Jährige in diesem Jahr zum ersten Mal antritt, vor allem darum weiter Punkte in der Weltrangliste zu sammeln und im besten Fall Titel Nummer Sechs in 2017 einzutüten. Während der Hamburger die erste Runde per Freilos durchschritt, musste er für seinen Viertelfinaleinzug gestern in seiner ersten Turnierpartie gegen den Belgier Steve Darcis, mit dem er bereits Anfang des Jahres im Rahmen des Davis Cup unliebsame Erfahrungen gemacht hatte, ordentlich kämpfen. Am Ende gewann Zverev nach verloren gegangenem ersten Satz und 1:4-Rückstand im entscheidenden dritten Durchgang denkbar knapp mit 4:6 7:6 7:6 dank zweier gewonnener Tiebreaks. In der Runde der letzten Acht erwartet den Hamburger nun ein formstarker Damir Dzumhur, der kürzlich seinen ersten ATP-Titel feiern konnte.
12:47
Gelungener Start beim Laver Cup
Zuletzt machte Zverev mit seinem Auftritt beim erstmalig ausgetragenen Laver Cup in Prag auf sich aufmerksam, der nach Vorbild des Ryder Cups im Golf ausgetragen wird. Der Hamburger startete dabei für das Team Europa zusammen mit fünf weiteren Spielern, die sich in Person von Rafael Nadal, Roger Federer, Dominic Thiem, Marin Cilic und Tomas Berdych zweifelsohne zur aktuellen Crème de la Crème des Tennissports zählen lassen. Mit seinen beiden Einzelsiegen gegen den kanadischen Youngster Denis Shapovalov und den US-Amerikaner Sam Querrey, die wenige Wochen zuvor beide mit starken Leistungen bei den US Open glänzen konnten, hatte der Deutsche am Ende einen wesentlichen Anteil am 15:9-Sieg seines Teams gegen die Auswahl von "Team Welt".
12:46
Zverevs beeindruckende Saisonbilanz
Führt man sich die bisherige Saisonleistung von Alexander "Sascha" Zverev zu Gemüte, so kann man dem erst 20 Jahre alten Hamburger nur grossen Respekt zollen. Obwohl es bei den Grand Slams in diesem Jahr noch nicht zum grossen Sprung gereicht hat (Bestwert: Wimbledon Achtelfinale), kann der deutsche Überflieger doch auf fünf Turnier-Titel, darunter die beiden Masters-Erfolge in Rom und Montreal, sowie einen ordentlichen Satz in der Weltrangliste von Platz 24 auf Rang 4 zurückblicken. Auf Matches betrachtet verliess der Hamburger den Court in 2017 in 68 Partien starke 56-mal als Sieger.
12:41
Herzlich Willkommen!
Ein herzliches Willkommen an alle Tennisfreunde zum Viertelfinale der Shenzhen Open! Im Anschluss an die Partie Donald Young vs. David Goffin trifft die aktuelle Nummer Eins im deutschen Herrentennis Alexander Zverev auf den Bosnier Damir Dzumhur. Wir freuen uns auf eine spannende Partie!

Aktuelle Spiele

29.09.2017 11:55
Donald Young
D. Young
0
2
3
USA
David Goffin
D. Goffin
2
6
6
Belgien
Beendet
11:55 Uhr
29.09.2017 13:25
Alexander Zverev
A. Zverev
0
4
5
Deutschland
Damir Dzumhur
D. Dzumhur
2
6
7
Bosnien-Herzegowina
Beendet
13:25 Uhr
30.09.2017 11:00
Henri Laaksonen
H. Laaksonen
1
6
7
3
Schweiz
David Goffin
D. Goffin
2
7
5
6
Belgien
Beendet
11:00 Uhr
30.09.2017 13:40
Damir Dzumhur
D. Dzumhur
0
3
4
Bosnien-Herzegowina
Alexandr Dolgopolov
A. Dolgopolov
2
6
6
Ukraine
Beendet
13:40 Uhr
01.10.2017 11:30
Alexandr Dolgopolov
A. Dolgopolov
1
4
7
3
Ukraine
David Goffin
D. Goffin
2
6
6
6
Belgien
Beendet
11:30 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković10.220
2SpanienRafael Nadal9.850
3ÖsterreichDominic Thiem7.045
4SchweizRoger Federer6.630
5RusslandDaniil Medvedev5.890
6GriechenlandStefanos Tsitsipas4.745
7DeutschlandAlexander Zverev3.630
8ItalienMatteo Berrettini2.860
9FrankreichGaël Monfils2.860
10BelgienDavid Goffin2.555