Miami Open

A. Zverev
2
6
1
7
Deutschland
D. Medvedev
1
4
6
6
Russland
Beendet
16:00 Uhr
18:28
Fazit
Nach einer langen Tennisschlacht steht Alexander Zverev in der Runde der letzten 32. Dabei machte Medvedev ihm das Spiel aber deutlich schwerer, als er selbst vielleicht gedacht hat. Besonders im zweiten Satz stand der Deutsche völlig neben sich. Irgendwie schaffte er es zu Beginn des dritten Satzes dann aber, sich aus der Misere zu manövrieren. Am Ende musste der Tie-Break entscheiden zwischen zwei fast gleichwertigen Spielern. Dort behielt Zverev in den alles entscheidenden Situationen den etwas kühleren Kopf. Glückwünsche an beide Akteure, die einen tollem Kampf lieferten. Übermorgen geht es für den Hamburger dann weiter. In diesem Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal.
18:25
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 7:6
Er hat es! Zverev spielt mutig, schickt Medvedev klasse von Seite zu Seite und profitiert am Ende von einem Vorhandfehler des Moskauers.
18:24
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 6:6
Volles Risiko geht Zverev bei der folgenden Rallye, hämmert seine Rückhand aber longline ins Netz. Andernfalls hätte es wohl Matchball geheissen. Medvedev verzieht dann aber seine Rückhand longline ins Seitenaus. Damit darf Zverev zum Match aufschlagen!
18:23
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 6:6
Wieder ist das Minibreak umgehend dahin. Nach dem zweiten Aufschlag agiert Zverev übermütig und schweisst seine Vorhand aus der Spielfeldmitte ohne Not ins Seitenaus. Mit einem Service-Winner holt er sich dennoch das 5:4, doch Medvedev darf zwei Mal servieren.
18:22
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 6:6
Pech für den Hamburger, sein Rückhandreturn kullert auf der Netzkante entlang und fliegt schliesslich neben das Feld. Nach dem Seitenwechsel ergattert Zverev vermeintlich das 4:3, doch Medvedev challenged die Entscheidung der Linienrichterin und hat Recht. Minimal tangiert die Kugel noch die Linie. Zverev ists egal, mit der Rückhand zimmert er den Ball cross ganz stark in die Ecke und stellt dann doch auf 4:3.
18:19
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 6:6
Minibreak weg! Medvedevs Return mit der Rückhand die Linie runter springt zu flach ab. Zverev trifft nur noch das Netz, holt sich dank eines Rückhandfehlers nach längerem Ballwechsel seines Gegners aber immerhin das 3:2.
18:17
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 6:6
Mit einem fantastischen Vorhand-Inside-Out schickt Zverev Medvedev weit in die Rückhandecke. Der kriegt keinen richtigen Konter mehr zu Stande, und der Hamburger rückt auf und volliert sicher zum ersten Minibreak. Der nächste Punkt geht an den Russen. Jetzt hat Zverev aber alle Trümphe in der Hand.
18:16
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 6:6
Ein Service-Winner durch die Mitte stellt den Tie-Break für Zverev auf 1:0.
18:16
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 6:6
Der Tie-Break muss entscheiden! Mit einer longline durchgezogenen Rückhand zwingt er seinen Gegner in die Knie, der findet keine Antwort mehr und schiebt die Kugel mit einem Notschlag cross weit ins Aus.
18:15
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 6:5
Beide Akteure geben es sich jetzt richtig. Eine lange Rallye mündet in einem Rückhandfehler des Russen, der sie verreisst. Bei Einstand trifft Zverev den Return nach Kick-Aufschlag sehr weit oben, dann aber nur das Netz. Wieder Spielball Medvedev.
18:13
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 6:5
Es geht aber über Einstand. Medvedev schlägt nach längerer Zeit mal wieder einen Doppelfehler. Klug volliert er dann aber am Netz zum Vorteil.
18:12
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 6:5
Spielball! Zverev lässt sich erneut auf ein Vorhandcross-Duell ein und zieht letztlich den Kürzeren, weil er nur das Netz trifft.
18:12
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 6:5
30:30, geht hier etwas? Medvedev wird zu lang. Jetzt heisst es: Spielball und Tie-Break oder Matchball?
18:11
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 6:5
Punkt Nummer Eins geht an den 20-jährigen Deutschen. Medvedev verzieht eine flach abspringende, cross geschlagene Rückhand ins Aus. Es folgt ein guter Service durch die Mitte, den Zverev nicht kontern kann. Auch das 30:15 geht an den Russen, der nach dem Aufschlag nach aussen die Rückhand cross durchzieht und das offene Feld trifft.
18:09
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 6:5
Eine schallende Vorhand gegen die Laufrichtung des Moskauers stellt das 6:5 für den Deutschen sicher, der darüber hinaus auf jeden Fall den Tie-Break spielen darf. Zuvor hat er aber noch einmal die Möglichkeit, seinem Kontrahenten den Service abzunehmen.
18:07
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 5:5
Nach einer klasse Rallye, in der Medvedev eigentlich schon wie der Sieger aussah, ballt Zverev die Faust. Stark hat er sich verteidigt und clever das Tempo aus dem Ballwechsel genommen, an dessen Ende ein durch die Mitte geschlagener Ball aus dem Halbfeld steht. Auch die nächsten beiden Punkte gehen an den Hamburger, letzter aufgrund eines fabelhaften Vorhandwinners die Linie runter.
18:05
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 5:5
Letzten Endes zu 15 gewinnt Medvedev sein Service-Game. Zverev besiegelt das 5:5 selbst mit einem unerzwungenen Vorhandfehler aus der Spielfeldmitte.
18:04
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 5:4
Insbesondere der 22-Jährige deutet keinerlei Probleme bei seinem Service an. Zverev sieht überhaupt kein Land in seinen Returnspielen. So schafft er es zum 56. Mal nicht, den ersten Aufschlag des Gegners übers Netz zu schlagen. Rasch steht es 40:0.
18:01
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 5:4
Na das ging doch auch mal ganz, ganz schnell. Medvedev trifft den Return nicht und gewährt seinem Kontrahenten das 5:4. Nun muss er gegen den Matchverlust aufschlagen.
18:00
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 4:4
Zverev beginnt seinerseits ebenfalls mit einem Ass durch die Mitte. Anschliessend serviert er nach aussen und holt sich das 30:0, indem er Medvedev gegen die Laufrichtung spielt. Und wenig später hat er drei Spielbälle, weil der Russe die Kugel nicht richtig erwischt.
17:58
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 4:4
Ganz im Gegensatz zu seinem Gegner ist Medvedev beim Aufschlag keine Schwäche anzusehen. In Windeseile holt er sich das 4:4 dank zweier Service-Winner und zweier Asse. Überhaupt kein Vergleich zum vorherigen Spiel.
17:56
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 4:3
Jetzt hat er's. Medvedev erläuft sich zwar wahnsinnige Bälle, doch Zverev macht das gut und rückt entschlossen ans Netz vor. Aus vollem Lauf misslingt dem Moskauer dann der als longline probierte Passierschlag mit der Vorhand. 4:3, langsam wirds heiss im dritten Satz.
17:54
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 3:3
Zverevs setzt seine Rückhand nur ins Netz und gibt seinen Vorteil wieder einmal ab. Die folgende Rallye ist eine nervenaufreibende, die sich der Deutsche letztendlich aber doch greift. Medvedevs Rückhand fliegt viel zu weit. Das Spiel dauert bereits sechs Minuten an und ist das längste des gesamten Matches.
17:52
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 3:3
Doppelfehler von Deutschen. Der fünfte von ihm, grundsätzlich zu denkbar ungünstigen Zeitpunkten. Glück für ihn, dass Medvedev den zweiten Aufschlag bei Einstand meilenweit neben die Linie returniert.
17:52
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 3:3
Es geht aber trotzdem über Einstand. Zunächst versemmelt Zverev unnötigerweise eine Vorhand von der Grundlinie ins Netz. Dann schafft er es nicht mehr, einen starken Passierschlag zu vollieren. Beim nächsten Punkt bekommt der Russe seinen Schläger aber nicht mehr richtig an den Return. Vorteil für den Gegner.
17:50
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 3:3
Zverev bekommt Szenen- und Gegnerapplaus, weil er einen enorm schwierigen Volley am Netz nach Rückhand-cross-Passierball Medvedevs noch über die Spielfeldbegrenzung kratzt. Auch danach bleibt er mit einem Aufschlag-Winner dran, verreisst aber seine Rückhand. Bei 30:15 packt er einen schlechten Rückhandstopp aus. Dabei hat er Glück, dass Medvedev die Kugel übermotiviert am Netz hinter die Linie donnert.
17:48
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 3:3
Sicheres Ding für Medvedev. Zverev kriegt die Kugel beim Return an den Rahmen. Von dort fliegt er in die Wolken.
17:48
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 3:2
Mit druckvollen Vorhandschlägen holt sich Medvedev fix das 30:15, einem Fehler folgt dann ein Ass durch die Mitte. Sein sechstes insgesamt. Zwei Spielbälle für den Russen.
17:44
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 3:2
Wichtiger Punkt für den deutschen Hoffnungsträger. Ein Ass sichert ihm das 40:15, dann kommt noch ein Service-Winner dazu.
17:44
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 2:2
Punkt Eins geht an Zverev, Medvedev returniert den Service nach aussen cross ins Aus. Es folgt je ein relativ leichter Rückhandfehler auf beiden Seiten. 30:15.
17:42
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 2:2
Medvedev schlägt mit dem Rücken zur Wand ein Ass durch die Mitte auf. Zverevs angeforderte Challenge bezeugt die Entscheidung des Linienrichters. Anschliessend hat er eigentlich gute Möglichkeiten auf einen Gewinnschlag, doch bestraft er die hoch abspringenden Bälle vom Russen nicht. Ein Rückhand- und ein Returnfehler besiegeln das 2:2.
17:40
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 2:1
Nun darf Zverev returnieren - eine Sache, die ihm heute besser zu liegen scheint. So bleibt er gut in den Ballwechseln drin, sofern er denn richtig reinkommt. Dann aber macht Medvedev Fehler. Weil dies insgesamt drei Mal der Fall ist, sichert sich der Deutsche einen Breakball.
17:37
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 2:1
Zverev serviert sich aus der Misere. Mit drei Aufschlag-Winner kommt er doch noch zum Spielgewinn. Das sollte ihm Auftrieb geben.
17:36
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 1:1
Laut motiviert sich Zverev mit einem "Come on!", denn sein Aufschlag nach aussen ist zu gut. Medvedev trifft die Kugel kaum noch. So ergeht es dem Russen auch bei Einstand. Spielball also für den Hamburger.
17:35
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 1:1
Die Hälfte ist abgewehrt. Medvedev ist erstmals in dieser Rallye offensiv geworden, doch seine Vorhand ist zu lang und landet hinter Grundlinie. Eine Chance bleibt.
17:34
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 1:1
Oftmals ist Zverev zu ungeduldig. Weil Medvedev mit soliden Grundlinienschlägen nicht kleinzukriegen ist, probiert der Youngster es mit Gewalt. Dabei fliegt seine Rückhand aber zu weit. In der Folge wird der Moskauer erst zu kurz, returniert den anschliessenden Service von Zverev dem aber genau vor die Füsse. Weil der Hamburger Serve-and-Volley spielen wollte, hat er Probleme beim Volley. Medvedev schiebt ihm die Kugel locker vorbei ins Feld. Dann wird Zverev zu lang. Zwei Breakbälle!
17:32
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 1:1
Trotz der im Ansatz dagewesenen Möglichkeit zum Break für den Deutschen bleibt Medvedev cool, serviert stark. Auch bei 40:30 hat Zverev zu viele Probleme mit dem Kickaufschlag. So bleibt alles in der Reihe.
17:31
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 1:0
Zverev krallt sich die ersten beiden Ballwechsel, mit dem 30:0 im Rücken wird er aber erst zu kurz und ist dann beim Return chancenlos gegen den knallharten Service vom Russen.
17:29
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 1:0
Zwar schlägt der 20-Jährige nochmal einen Doppelfehler auf, volliert letztlich aber souverän am Netz zum 1:0 in den Spielen.
17:27
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 0:0
Zverev gewinnt ratz fatz die ersten drei Punkte seines ersten Service-Games im Entscheidungssatz. Ein toller Anfang.
17:25
Zverev - Medvedev 6:4 1:6 0:0
Satzausgleich! Zverev misslingt der Vorhandreturn. Diesen Satz hat der Hamburger mit viel zu vielen eigene Fehler selbst abgegeben. Ausserdem präsentierte sich Medvedev deutlich sicherer und auch mutiger in seinen Aktionen. Nur sieben eigene unforced errors sind eine gute Quote. Zudem gewann Zverev nur 17% seiner zweiten Aufschläge. Es muss also im dritten Satz entschieden werden.
17:24
Zverev - Medvedev 6:4 1:5
Satzball Nummer Drei nach einem Ass nach aussen folgt für Medvedev. Aber auch den versemmelt der Aussenseiter, weil er seine Rückhand longline hinter die Linie schiebt. Ein Ass sichert ihm aber gleich den nächsten
17:23
Zverev - Medvedev 6:4 1:5
Das wäre auch zu schön gewesen. Nach einem kurzen Return schleicht sich der Russe nach vorne und setzt den Rückhandstopp aus dem Halbfeld nur ins Netz. 30:40 also, und dann bleibt der 22-Jährige auch noch ein weiteres Mal im Netz hängen. Einstand.
17:22
Zverev - Medvedev 6:4 1:5
Nach jeweils einem Fehler beider Spieler steht es rasch 15:15. Wenig später holt sich Medvedev zwei Satzbälle. Erneut sind es zwei Fehler vom Deutschen.
17:20
Zverev - Medvedev 6:4 1:5
Der sitzt. Zverev trifft die Kugel an der Grundlinie mit der Vorhand nur mit dem Schlägerrahmen. Nach dem guten Start in den Satz gibt er nun seinerseits vier Spiele in Folge ab. Der Satz scheint durch.
17:19
Zverev - Medvedev 6:4 1:4
Aber wieder Aufstand. Nach dem Return setzt Zverev seine Vorhand als Inside-Out an die Linie. Der Hamburger produziert dann aber wieder einen Doppelfehler. Wieder Breakball.
17:18
Zverev - Medvedev 6:4 1:4
Glück für den Aufschläger! Medvedev erreicht den Return nur mit dem Rahmen. Allerdings trifft er dann wieder mit der Vorhand aus der Rückhandecke das Netz.
17:17
Zverev - Medvedev 6:4 1:4
Kleiner Satzball für Medvedev! Er bleibt mit der Vorhand am Drücker und bringt Zverev in Verlegenheit. Der ist so weit in die Defensive gezwungen, dass er mit einer Vorhand nicht übers Netz hinauskommt.
17:16
Zverev - Medvedev 6:4 1:4
Gerät der Hamburger ins Wanken? Jedenfalls gibt er den ersten Punkt mit einem simplen Rückhandfehler ab. In der Folge ist er aber spielbestimmend, zwingt Medvedev zu reagieren. So bleibt der Moskauer letztlich im Netz hängen. Nach einem Service-Winner hat der 22-Jährige wieder Glück mit einem Netzkantenroller, schiebt die gelbe Filzkugel so am Deutschen vorbei. 30:30 heisst es jetzt.
17:13
Zverev - Medvedev 6:4 1:4
Ein Aufschlag-Winner bringt dem Russen das 4:1 in den Spielen. Der zweite Satz scheint vorentschieden.
17:13
Zverev - Medvedev 6:4 1:3
Medvedev hat darauf aber keine Lust und holt sich mit viel Laufarbeit die ersten beiden Punkte zum 30:0. Aber auch er kann Doppelfehler schlagen, das beweist er und bringt Zverev immerhin zum 30:15 heran. Im Anschluss daran aber zieht er seine Rückhand knallhart cross durch, gibt dem Deutschen keine Chance auf einen Konter.
17:10
Zverev - Medvedev 6:4 1:3
Doppelfehler - Break! Wieder gibt Zverev seinen Aufschlag auf diese Art und Weise ab. Bitter, nun muss er wiederum mindestens ein Break schaffen.
17:09
Zverev - Medvedev 6:4 1:2
Wie auch sonst? Zverev gelingt zu Beginn seines Aufschlagspiels ein Ass durch die Mitte. Weil dann nur sein zweiter kommt, reagiert Medvedev aber mit einem bockstarken Rückhandreturn die Linie runter, der in einem Winner mündet. Darauffolgend bleibt Zverevs Richtungswechsel nach einem neuerlichen Vorhand-cross-Duell im Netz hängen und wird dann zu lang. Plötzlich gibt es zwei Breakbälle!
17:06
Zverev - Medvedev 6:4 1:2
Zwar zuckt Zverev nochmal kurz, doch mit nur einem abgegebenen Punkt sichert sich Medvedev dieses Game. Wieder ist es ein Returnfehler des Deutschen.
17:05
Zverev - Medvedev 6:4 1:1
Doch auch der in der Weltrangliste auf Position 49 geführte Russe beginnt super, ist noch schneller als Zverev bei 40:0. Keiner der beiden zeigt aktuell eine Schwäche beim Aufschlag.
17:04
Zverev - Medvedev 6:4 1:1
Stark! Wieder bringt sein Aufschlag den gewünschten Erfolg. Medvedev kommt nicht entscheidend zum Return. 1:1 also.
17:04
Zverev - Medvedev 6:4 0:1
Zverev startet in das nächste Service-Game wie die Feuerwehr. Ganz schnell stellt er dank eines Service-Winners und eines Asses auf 30:0. Am Netz vollendet er dann mit einem anspruchsvollen Volley auf der Rückhandseite zum 40:0.
17:03
Zverev - Medvedev 6:4 0:1
Da ist es. Zverev misslingt der Return, seine Rückhand landet nur im Netz. Da hat der 22-Jährige seinen Kopf nochmal aus der Schlinge gezogen.
17:02
Zverev - Medvedev 6:4 0:0
Riesenglück für den Moskauer! Nach einem eher weniger guten Vorhand-Angriffsball rückt er ans Netz auf und volliert etwas ängstlich an die Netzkante, von wo die Kugel ins Feld tropft. Dann schlägt er einen Service-Winner. Spielball für den Russen, der zuletzt vier Spiele in Folge abgab.
17:01
Zverev - Medvedev 6:4 0:0
Satz Nummer Zwei wird wiederum von Medvedev eröffnet. Nach jeweils einem Punkt für beide Akteure überlobt Zverev den Russen, der den Rückhand-Volley über Kopf ein weiteres Mal nicht trifft. Dann schlägt er einen Doppelfehler, macht den ersten Breakball für Zverev aber mit energischem Nachrücken nach dem Aufschlag zu Nichte.
16:57
Zverev - Medvedev 6:4 0:0
Der sitzt dann endlich! Beide Spieler lassen sich wieder auf eine Vorhand-Rallye ein. Am Ende ballert Medvedev seine cross ins Aus. Zverevs lauter Schrei offenbart seine Erleichterung. Insgesamt muss sich der Russe vorwerfen lassen, nichts aus seinen Chancen zu machen. Zverev bietet viel an, doch Medvedev ist nicht offensiv und nicht druckvoll genug. So profitiert er eher von Fehlern des Gegners als von eigenen Schlägen.
16:56
Zverev - Medvedev 5:4
Aber wieder zu viel Risiko. Aus der Spielfeldmitte hat der jüngere Bruder von Mischa alle Zeit der Welt, verreisst die Vorhand dann aber als Inside-Out ins Aus. Immerhin sichert er sich mit einem erneuten Aufschlag-Winner den nächsten Satzball.
16:55
Zverev - Medvedev 5:4
Zverev spielt eine lange Rückhand cross vermeintlich auf die Linie, die der Linienrichter im Aus sieht. Der Stuhlschiedsrichter überstimmt ihn jedoch, was Medvedev hinnimmt. Hätte er gechallenged, hätte er aber Recht gehabt. Die Zeitlupe zeigt: Der Ball war im Aus. Dann schlägt Zverev einen Service-Winner. Wieder Satzball!
16:53
Zverev - Medvedev 5:4
Und die macht er selbst zu Nichte. Mit der Vorhand wird er zu ungeduldig, schweisst sie ein gutes Stück zu weit. So gibt es wieder nur Einstand.
16:53
Zverev - Medvedev 5:4
Satzball Zverev! Medvedev zimmert seine Rückhand als Inside-Out neben die Linie. Gute Chance für "Sascha".
16:52
Zverev - Medvedev 5:4
Wahnsinns-Ballwechsel! Medvedev gewinnt eine über lange Strecken aus Vorhand-cross-Schlägen bestehende Rallye. Am Ende zwingt er den Deutschen mit einer solchen in die Knie. Zverev bringt die Kugel nur ins Netz zurück. 39 Schläge fanden den Weg über die Spielfeldbegrenzung. In der Folge schlägt Zverev aber einen Aufschlag-Winner und holt sich so den Einstand zurück.
16:50
Zverev - Medvedev 5:4
Einstand! Medvedev ist auf einmal fehleranfällig und setzt seine Vorhand relativ unnötig ins Netz. Das war eine gute Gelegenheit, denn er war gut in der Rallye drin.
16:49
Zverev - Medvedev 5:4
Auch den zweiten vereitelt der 20-Jährige. Sein Aufschlag nach aussen ist zu gut, Medvedevs Return ist zu lang. Doch eine Chance bleibt, ausserdem kommt nur der zweite Service.
16:49
Zverev - Medvedev 5:4
Drei Breakbälle für den Moskauer! Zverev wird mit der Rückhand viel zu ungeduldig und knallt sie cross ins Aus. Immerhin aus Sicht des Deutschen vergibt der Russe den ersten, weil er zu kurz wird.
16:47
Zverev - Medvedev 5:4
Den ersten Ballwechsel entscheidet Medvedev aber für sich. Zverev wird mit seiner Rückhand etwas zu lang und gewährt dem Gegner dann auch das 30:0. Auf die punktgenaue Vorhand kriegt er keine Antwort mehr zu Stande.
16:46
Zverev - Medvedev 5:4
Vorentscheidung? Zverev packt den Rückhand-Stopp aus und holt sich sein Gegenüber ans Netz. Der schiebt die Kugel zwar longline zurück, doch der Hamburger überlobt ihn. Medvedevs Überkopf-Rückhandvolley landet weit neben der Linie. Nun muss sein Service kommen.
16:44
Zverev - Medvedev 4:4
Zverev stellt aufgrund zweier Fehler von Medvedev fix auf 30:15 und rückt dann ans Netz vor, wo er mit dem Überkopf-Schmetterball cool bleibt. Wieder zwei Breakbälle!
16:42
Zverev - Medvedev 4:4
Spielball oder Breakball? Spielball! Zverev platziert den Aufschlag mit Slice nach aussen auf die Linie. Auch den nächsten Punkt gewinnt er, weil sein Kontrahent zu lang wird.
16:41
Zverev - Medvedev 3:4
Nun gilt es, das Break zu bestätigen. Das gelingt mit einem Service-Winner zunächst gut, dann knallt er eine Vorhand aber powervoll aus dem Halbfeld ins Netz. Anschliessend bringt Medvedev eine starke Rückhand aus vollem Lauf genau cross in die Platzecke, wo Zverev nicht mehr herankommt. Kurz darauf verzieht der Russe eine Rückhand von der Grundlinie. 30:30.
16:39
Zverev - Medvedev 3:4
Wow, was für eine Antwort! Zverev beendet eine Rückhand-Rallye mit einem krachenden Cross mit Wahnsinns-Winkel. Da war so viel Dampf hinter, dass der Moskauer keine Reaktionszeit hat. Alles wieder in der Reihe.
16:38
Zverev - Medvedev 2:4
Den ersten wehrt Medvedev gut ab, bringt Zverev ans Laufen. Aus der Rückwärtsbewegung zimmert der Hamburger seiner Vorhand dann nur ins Netz. Eine Gelegenheit bleibt.
16:37
Zverev - Medvedev 2:4
Keine Zeit für Ärger, es geht sofort weiter. Zverev muss viel Laufarbeit verrichten und wird vom Russen ans Netz gelockt. Die Kugel volliert Medvedev nach Zverevs Notschlag aber sicher ins Feld. Die folgenden Punkte sichert sich aber der Deutsche. Somit gibt es zwei Chancen zum Re-Break.
16:35
Zverev - Medvedev 2:4
Da fliegt erstmals der Schläger ein bisschen! Zverev schlägt den Doppelfehler auf und schenkt seinem Gegner das Break.
16:34
Zverev - Medvedev 2:3
Zu Beginn seines Service-Games packt der Weltranglistenfünfte ein Ass aus. Nach einer im Netz landenden Rückhand punktet er aber wieder dank eines Returnfehlers von Medvedev. Der passiert ihn nach Zverevs Netzangriff im folgenden Ballwechsel aber toll, sodass der 20-Jährige viel Mühe hat, noch einen Volley zu Stande zu bringen. Der geht dann aber nur ins Netz. Dann hämmert Zverev eine Vorhand ziemlich leichtfertig ins Seitenaus. Breakball und nur der zweite Aufschlag!
16:31
Zverev - Medvedev 2:3
Gefahr gebannt, Spiel gewonnen. Medvedev hält sich gut in der Rallye und profitiert nach einem kurzen Vorhand-cross-Duell von einem Fehler Zverevs. 3:2 also für den Moskauer.
16:30
Zverev - Medvedev 2:2
Auch den zweiten kann der Hamburger nicht verwerten. Wieder schafft er es nicht, den kraftvollen Aufschlag seines Kontrahenten über das Netz zu returnieren. Beim nachfolgenden Service gelingt ihm das dann zu gut; die Filzkugel saust knapp hinter die Grundlinie. Spielball.
16:29
Zverev - Medvedev 2:2
Breakball Zverev! Dieses Mal ist Medvedev am Drücker, doch seine Inside-Out-Vorhand aus der Spielfeldmitte fliegt seitlich ins Aus. Den ersten wehrt er mit einem tollen Aufschlag-Winner nach aussen aber ab.
16:28
Zverev - Medvedev 2:2
Präsentiert sich Medvedev weiter stabil beim Aufschlag? Der Start ist erstmal mittelmässig, denn weil bei 15:0 nur der zweite kommt, geht es in die Rallye. Hier ist der Deutsche weiter spieldiktierend und holt sich dank zwei erzwungener Fehler das 30:15. Es wird kritisch für Medvedev.
16:26
Zverev - Medvedev 2:2
Bei 15:15 packt Zverev eine tolle Inside-Out-Vorhand mit unfassbarem Winkel aus, den sich Medvedev aber erläuft. Auch den folgenden Longline-Topspin holt er noch raus. Den anschliessenden Stopp knallt er aber nur ins Netz. Glück für Zverev, der sich mit einem weiteren Service-Winner und einem glücklichen Netzkantenroller das schnelle 2:2 sichert.
16:23
Zverev - Medvedev 1:2
Etwas überflüssig muss Medvedev also über den Einstand dieses Spiel eintüten. Letztlich bringt aber ein knallharter Aufschlag ihm den letzten Punkt. Zverev hält zwar seinen Schläger rein, verfehlt den Court aber deutlich.
16:22
Zverev - Medvedev 1:1
Zum ersten Mal rückt auch der Russe ans Netz vor, muss dabei aber einen sehr anspruchsvollen Volley aus der Hocke nehmen. Heraus kommt ein Notschlag, den Zverev ihm genau auf den Mann haut. Weil er darauf keine Antwort mehr findet und in der nachfolgenden Rallye mit der Rückhand von der Grundlinie zu lang wird, muss es über Einstand gehen. Dann trifft der Hamburger den Return aber nur mit dem Rahmen. Vorteil Medvedev.
16:20
Zverev - Medvedev 1:1
Es bleibt beim Anfangsbild: Zverev macht Druck, dafür ist sein Vorgehen naturgemäss riskanter. Mit seiner druckvollen Vorhand krallt er sich aber das 15:0, ehe Medvedev mit einem Ass durch die Mitte und zwei Service-Winnern zurückschlägt
16:18
Zverev - Medvedev 1:1
Trotz einen misslungenen Rückhandslice, der im Netz verendet, holt sich der Deutsche dieses Spiel. Mit einer krachenden Inside-In-Vorhand genau in die Ecke angelt er sich den letzten Punkt zum 1:1.
16:17
Zverev - Medvedev 0:1
Bei Zverevs erstem Aufschlag gibt es die erste Challenge: Medvedev lässt den Call des Stuhlschiedsrichters überprüfen, der seine longline geschlagene Vorhand zu lang gesehen hat. Der Offizielle hat dabei Recht. Im Anschluss daran gibt es einen Aufschlag-Winner und zwei Netzangriffe von Zverev, der zweite bringt Erfolg. 40:15 also.
16:15
Zverev - Medvedev 0:1
So holt sich Medvedev also das erste Game, obwohl Zverev deutlich aggressiver agierte. Dabei produzierte er aber auch einige unnötige Fehler.
16:14
Zverev - Medvedev 0:0
Auf geht's in diese Partie, Medvedev serviert als erstes. Den ersten Punkt holt sich zwar der Deutsche, dann wird er aber drei Mal zu fehlerhaft. So steht es fix 40:15.
15:58
Head-to-Head
Im Direktvergleich liegt der Deutsche dafür vorne. Jeweils ein Mal trafen beide Spieler 2016 (Hartplatz, St. Petersburg) und 2017 (Hartplatz, Washington) aufeinander. Beide Matches entschied Zverev in zwei Sätzen für sich. Gute Voraussetzungen also.
15:57
Zverev durchwachsen
Alexander Zverev dagegen erreichte lediglich in Acapulco ein Mal in dieser Saison das Halbfinale. Dort unterlag er dem Sieger von Indian Wells Juan Martin Del Potro glatt. Zuletzt musste sich der 20-Jährige früh aus Indian Wells verabschieden, weil er überraschend mit 5:7, 7:5 und 4:6 gegen Joao Sousa das Nachsehen hatte.
15:40
Gute Saison
Die Spielzeit 2018 ist für Medvedev bislang durchaus zufriedenstellend. In Sydney fuhr er gleich mal den ersten Turniersieg des Jahres ein. Im Finale besiegte er in drei Sätzen Alex De Minaur. Unter anderem schaltete er Philipp Kohlschreiber aus. Auch in Rotterdam kam er immerhin bis ins Viertelfinale, musste sich aber hier Andreas Seppi knapp in drei Sätzen geschlagen geben. Mit dem 22-Jährigen ist also zu rechnen.
15:40
Harter Kampf und Aufregung
Auf der Gegenseite musste sich Medvedev, seines Zeichens der 49. in der Weltrangliste, in der ersten Runde bereits mit Stefanos Tsitsipas auseinandersetzen. Dort war er zwar mit 2:6, 6:4, 6:2 erfolgreich, liess aber auch einige Körner. Zusätzlich dazu lieferte er sich mit seinem Gegner nach Spielende ein kleines Wortgefecht. “Du hältst jetzt besser deinen Mund, okay?“ schrie Medvedev Tsitsipas entgegen, kurz nachdem der obligatorische Handshake vollzogen war. Anlass war eine dem Russen zufolge unnötige Toilettenpause, die sein Kontrahent mitten im Duell einlegte.
15:29
Freilos und Favorit
Dass Zverev als Favorit in dieses Match geht, steht ausser Zweifel. Der Youngster sucht nach seinem Super-Jahr 2017 mit zwei Masters-Titeln zwar noch seine Bestform, steht in der Weltrangliste aber weiterhin auf Position Fünf. Nachdem in Runde Eins ein Freilos zu Buche stand, tritt er zum ersten Mal in diesem Turnier an.
15:18
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Runde der Miami Open 2018! Heute greift Alexander Zverev ins Geschehen ein und hält die deutsche Fahne gegen Daniil Medvedev hoch. Setzt sich der Hamburger ewartungsgemäss durch? Ab 16:00 Uhr bekommen wir die Antwort.

Aktuelle Spiele

29.03.2018 21:00
Pablo Carreno Busta
P. Carreno Bu.
2
6
5
7
Spanien
Kevin Anderson
K. Anderson
1
4
7
6
Südafrika
Beendet
21:00 Uhr
30.03.2018 02:25
Alexander Zverev
A. Zverev
2
6
6
Deutschland
Borna Ćorić
B. Ćorić
0
4
4
Kroatien
Beendet
02:25 Uhr
30.03.2018 19:00
Juan Martin Del Potro
J. M. Del Potro
0
1
6
Argentinien
John Isner
J. Isner
2
6
7
USA
Beendet
19:00 Uhr
31.03.2018 01:00
Pablo Carreno Busta
P. Carreno Bu.
0
6
2
Spanien
Alexander Zverev
A. Zverev
2
7
6
Deutschland
Beendet
01:00 Uhr
01.04.2018 19:00
Alexander Zverev
A. Zverev
1
7
4
4
Deutschland
John Isner
J. Isner
2
6
6
6
USA
Beendet
19:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković8.770
2RusslandDaniil Medvedev8.160
3DeutschlandAlexander Zverev7.795
4SpanienRafael Nadal7.525
5GriechenlandStefanos Tsitsipas6.100
6NorwegenCasper Ruud5.050
7SpanienCarlos Alcaraz5.005
8RusslandAndrey Rublev4.260
9KanadaFelix Auger-Aliassime3.955
10ItalienMatteo Berrettini3.805