Hochfilzen II

  • 10km Sprint
    17.12.2020 14:15
  • 12,5km Verfolgung
    19.12.2020 13:00
  • 15km Massenstart
    20.12.2020 12:00
  • 1
    Sturla Holm Laegreid
    Laegreid
    Norwegen
    Norwegen
    23:04.90m
  • 2
    Johannes Dale
    Dale
    Norwegen
    Norwegen
    +7.90s
  • 3
    Johannes Thingnes Bø
    Norwegen
    Norwegen
    +19.90s
  • 1
    Norwegen
    Sturla Holm Laegreid
  • 2
    Norwegen
    Johannes Dale
  • 3
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • 4
    Norwegen
    Vetle Sjastad Christiansen
  • 5
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • 6
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • 7
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • 8
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • 9
    Schweden
    Martin Ponsiluoma
  • 10
    Österreich
    Julian Eberhard
  • 11
    Slowenien
    Jakov Fak
  • 12
    Frankreich
    Fabien Claude
  • 13
    Russland
    Evgeniy Garanichev
  • 14
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • 15
    Italien
    Lukas Hofer
  • 16
    Schweiz
    Benjamin Weger
  • 17
    Russland
    Alexander Loginov
  • 18
    Frankreich
    Simon Desthieux
  • 19
    Schweden
    Jesper Nelin
  • 20
    Ukraine
    Anton Dudchenko
  • 21
    Österreich
    David Komatz
  • 22
    Deutschland
    Arnd Peiffer
  • 23
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • 24
    Norwegen
    Aleksander Fjeld Andersen
  • 25
    Österreich
    Simon Eder
  • 26
    Belarus
    Anton Smolski
  • 27
    Tschechien
    Ondřej Moravec
  • 28
    Belarus
    Sergey Bocharnikov
  • 29
    USA
    Leif Nordgren
  • 30
    Russland
    Eduard Latypov
  • 31
    Finnland
    Tero Seppälä
  • 32
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • 33
    Belarus
    Maksim Varabei
  • 34
    Russland
    Anton Babikov
  • 35
    Österreich
    Harald Lemmerer
  • 36
    Belarus
    Raman Yaliotnau
  • 37
    Kanada
    Christian Gow
  • 38
    Russland
    Matvey Eliseev
  • 39
    Ukraine
    Artem Pryma
  • 40
    Italien
    Didier Bionaz
  • 41
    Finnland
    Tuomas Harjula
  • 42
    Schweden
    Peppe Femling
  • 43
    Frankreich
    Antonin Guigonnat
  • 44
    Belgien
    Thierry Langer
  • 45
    Slowenien
    Klemen Bauer
  • 46
    Deutschland
    Erik Lesser
  • 47
    Slowakei
    Tomas Hasilla
  • 48
    Estland
    Kalev Ermits
  • 49
    Tschechien
    Adam Václavík
  • 50
    Schweiz
    Jeremy Finello
  • 51
    USA
    Sean Doherty
  • 52
    Slowenien
    Rok Trsan
  • 53
    Italien
    Thomas Bormolini
  • 54
    Deutschland
    Johannes Kühn
  • 55
    Tschechien
    Milan Zemlicka
  • 56
    Italien
    Dominik Windisch
  • 57
    Kanada
    Adam Runnalls
  • 58
    Japan
    Kosuke Ozaki
  • 59
    Litauen
    Karol Dombrovski
  • 60
    Lettland
    Andrejs Rastorgujevs
  • 61
    USA
    Jake Brown
  • 61
    Kasachstan
    Alexandr Mukhin
  • 63
    Deutschland
    Roman Rees
  • 64
    Litauen
    Vytautas Strolia
  • 65
    Estland
    Raido Ränkel
  • 66
    Finnland
    Olli Hiidensalo
  • 67
    Belarus
    Dzmitry Lazouski
  • 68
    Deutschland
    Philipp Horn
  • 69
    Bulgarien
    Dimitar Gerdzhikov
  • 70
    Polen
    Grzegorz Guzik
  • 71
    Schweiz
    Sebastian Stalder
  • 72
    Moldau
    Pavel Magazeev
  • 73
    Russland
    Said Karimulla Khalili
  • 74
    Japan
    Tsukasa Kobonoki
  • 74
    Bulgarien
    Blagoy Todev
  • 76
    Ukraine
    Ruslan Tkalenko
  • 77
    Österreich
    Felix Leitner
  • 78
    Serbien
    Damir Rastić
  • 79
    Kanada
    Aidan Millar
  • 80
    Rumänien
    George Buta
  • 81
    Belgien
    Florent Claude
  • 82
    Bulgarien
    Anton Sinapov
  • 83
    Bulgarien
    Vladimir Iliev
  • 84
    Tschechien
    Jakub Štvrtecký
  • 85
    Schweiz
    Niklas Hartweg
  • 86
    Schweden
    Malte Stefansson
  • 87
    Griechenland
    Apostolos Angelis
  • 88
    Frankreich
    Oscar Lombardot
  • 89
    Kroatien
    Krešimir Crnković
  • 90
    Polen
    Tomasz Jakiela
  • 91
    Slowenien
    Miha Dovzan
  • 92
    Estland
    Kristo Siimer
  • 93
    Slowakei
    Matej Baloga
  • 94
    Litauen
    Maksim Fomin
  • 95
    Lettland
    Edgars Mise
  • 96
    Russland
    Mihail Usov
  • 97
    Belgien
    Tom Lahaye-Goffart
  • 98
    Slowakei
    Michal Sima
  • 99
    Österreich
    Lucas Pitzer
  • 100
    USA
    Paul Schommer
  • 101
    Ukraine
    Bogdan Tsymbal
  • 102
    Lettland
    Aleksandrs Patrijuks
  • 103
    Polen
    Łukasz Szczurek
  • 104
    Litauen
    Tomas Kaukenas
  • 105
    Kanada
    Scott Gow
  • 106
    Rumänien
    Anatoly Oskin
  • 107
    Polen
    Przemyslaw Pancerz
  • 108
    Kasachstan
    Dastan Deldesh
15:51
Auf Wiedersehen!
Mit einem norwegischen Vierfacherfolg und dem verdienten Sieger Sturla Holm Laegreid verabschieden wir uns für heute. Die deutschen Starter enttäuschten, Arnd Peiffer war auf dem 22. Platz noch der Beste. Morgen geht es mit dem Sprint der Damen in Hochfilzen weiter. Start ist erneut um 14:15 Uhr, dann werden auch wir wieder live dabei sein. Bis dahin und auf Wiedersehen!
15:47
Nur Weger in Schlagdistanz
Für Benjamin Weger hat es heute im Sprint zu Platz 16 gereicht. Damit hat er sich eine ordentliche Ausgangspostion für die Verfolgung erarbeitet. Dort wird auch Jeremy Finello (50. Platz) wieder an den Start gehen. Sebastian Stalder (71.) und Niklas Hartweg (84.) schafften es dahingegen nicht.
15:44
Eberhard überzeugt
Julian Eberhard hat heute im Sprint seine beste Saisonleistung gezeigt und den zehnten Platz belegt. Auch David Komatz (21. Platz), Simon Eder (25.) und Harald Lemmerer (35.) konnten noch einige Weltcup-Punkte sammeln. Felix Leitner hat an seine guten Leistungen der vergangenen Woche nicht anknüpfen können und kam nur auf dem 76. Platz ins Ziel. Auch Lucas Pitzer (99.) hat sich nicht für den Verfolger qualifiziert.
15:39
DSV-Starter enttäuschen
Für die deutschen Athleten lief heute gar nichts zusammen. Arnd Peiffer belegt als bester Deutscher nur den 22. Platz, ihm folgt Benedikt Doll auf dem 23. Rang. Allerdings haben beide bereits 1:31 Minuten Rückstand auf Sturla Holm Laegreid, da wird es auch im Verfolger schwierig werden. Erik Lesser (46. Platz) und Johannes Kühn (54.) sind noch weiter zurückgefallen. Roman Rees (63.) und Philipp Horn (68.) verpassen letztendlich sogar die besten 60 und damit die Verfolgung.
15:35
Laegreid gewinnt
Damit ist das Rennen beendet und Sturla Holm Laegreid ist der erste Athlet, der diese Saison ein zweites Rennen gewinnen kann. Seine Teamkollegen Johannes Dale und Johannes Thingnes Bø werden ihm auf dem Podest begleiten. Vetle Sjastad Christiansen auf der vierten Position rundet das überragende norwegische Mannschaftsergebnis ab. Es folgen Sebastian Samuelsson, Dmytro Pidruchnyi und die beiden Franzosen Quentin Fillon Maillet und Emilien Jacquelin auf den weiteren Plätzen.
15:30
Horn und Ponsiluoma kommen rein
Philipp Horn versucht, sich irgendwie noch für die Verfolgung zu qualifizieren. Doch er schafft es nicht und landet schliesslich auf Rang 67. Martin Ponsiluoma erreicht dagegen die Top-10 und läuft auf dem neunten Platz ins Ziel.
15:27
Samuelsson im Ziel
Samsuelsson scheitert im Ziel tatsächlich noch an der Zeit von Vetle Sjastad Christiansen und reiht sich auf dem fünften Platz ein. Damit bleibt der norwegische Vierfacherfolg bestehen, was für ein Auftritt der Mannschaft!
15:25
Samuelsson tut sich schwer
Sebastian Samuelsson fightet auf der Schlussrunde, kann aber keinen Boden auf Johannes Thingnes Bø gutmachen. Er verliert sogar Zeit und muss sich eher nach hinten orientieren.
15:23
Ponsiluoma trifft alles
Martin Ponsiluoma trifft beim zweiten Schiessen jetzt alle fünf Scheiben und reiht sich an der Zwischenzeit immerhin noch auf dem achten Platz ein.
15:21
Zwei weitere Fehler für Horn
Jetzt wird es bitter für Philipp Horn. Nach seinen zwei Schiessfehlern im Liegendschiessen geht es nun zwei weitere Male für ihn in die Strafrunde. Das könnte sogar eng werden für die Verfolgung.
15:19
Samuelsson nochmal fehlerfrei
Sebastian Samuelsson ist hier damit er einzige, der noch um das Podest kämpfen kann. Der Schwede trifft nochmals alle fünf Ziele und geht auf dem vierten Rang, knapp hinter Johannes Thingnes Bø, auf die Schlussrunde. Was kann er dort noch ausrichten?
15:16
Nelin muss kreiseln
Jesper Nelin liegt noch aussichtsreich im Rennen und kommt zum Stehendschiessen. Doch er kann seine gute Position nicht halten und leistet sich zwei Fehlschüsse.
15:14
Fehler bei Rees und Ponsiluoma
Roman Rees muss auch nach dem zweiten Schiessen einmal in die Strafrunde abbiegen und fällt weiter zurück. Der schnelle Schwede Martin Ponsiluoma erreicht dahingegen erst das erste Schiessen, folgt aber Rees in die Strafrunde.
15:12
Horn patzt
Philipp Horn kann nicht nachziehen und verfehlt gleich mit zwei Patronen die Scheiben. Da ärgert er sich mächtig.
15:12
Samuelsson beginnt gut
Sebastian Samuelsson kommt jetzt zum ersten Schiessen und legt eine fehlerfreie Serie hin. Er läuft daraufhin an der vierten Position durch die Zwischenzeit.
15:11
Zwei Strafrunden für Tarjei Bø
Tarjei Bø kann ebenfalls noch ganz vorne reinlaufen, doch dafür braucht er die Null im Stehendschiessen. Das schafft er nicht, Bø muss stattdessen zweimal durch die Strafrunde laufen.
15:09
Peiffer und Christiansen im Ziel
Arnd Peiffer kommt nach einem Schiessfehler nur auf dem 17. Platz ins Ziel, ist damit aber aktuell trotzdem bester Deutscher. Weniger später reiht sich Vetle Sjastad Christiansen auf der vierten Position ein. Im Moment liegen somit tatsächlich vier Norweger vorne.
15:06
Nelin fehlerfrei
Der Schwede Jesper Nelin macht es besser als Rees zuvor und trifft alle fünf Scheiben. Nach dem ersten Schiessen liegt er auf dem fünften Rang, da ist noch einiges drin für ihn.
15:05
Rees muss in die Strafrunde
Roman Rees kommt zum ersten Schiessen und verfehlt dort eine Scheibe. Da fällt er zunächst ein Stück zurück.
15:04
Bø läuft ins Ziel
Doch der dritte Platz von Dmytro Pidruchnyi hält nicht lange. Wenig später läuft Johannes Thingnes Bø ins Ziel und schiebt ihn um eine Position nach hinten.
15:02
Pidruchnyi stark
Dmytro Pidruchnyi gibt auf der Schlussrunde alles und kann nach insgesamt zehn Treffern am Schiessstand Quentin Fillon Maillet auf dem dritten Platz knapp verdrängen.
15:01
Dale auf dem zweiten Platz
Johannes Dale kommt nicht ganz an die Zeit seines Teamkollegen Sturla Holm Laegreid ran, schiebt sich aber zunächst sieben Sekunden hinter ihm auf den zweiten Rang.
14:59
Laegreid kommt ins Ziel
Sturla Holm Laegreid zeigt nach zehn Treffern am Schiessstand auch auf der Strecke keine Schwäche und geht im Ziel klar und deutlich in Führung. Ganze 52 Sekunden beträgt sein Vorsprung am Ende auf den Franzosen Quentin Fillon Maillet.
14:58
Fehler für Doll
Benedikt Doll kommt zum ersten Schiessen und schafft es nicht, fehlerfrei zu bleiben. Einmal muss er in die Strafrunde abbiegen.
14:56
Lesser muss kreiseln
Erik Lesser schiesst sich für heute raus. Gleich zwei Scheiben verfehlt er im Stehendschiessen und fällt nach 300 Extrameter weit zurück.
14:55
Fünf Treffer für Bø
Johannes Thingnes Bø trifft nach zwei Fehlern im Liegendanschlag jetzt alles und geht auf dem dritten Platz durch die Zeitnahme.
14:54
Fillon Maillet fightet
Quentin Fillon Maillet hat auf der Schlussrunde alles rausgehauen und ist mittlerweile vor Emilien Jacquelin und Julian Eberhard im Ziel in Führung gegangen.
14:52
Dale trifft wieder alles
Johannes Dale lässt sich beim zweiten Schiessen mehr Zeit als Laegreid zuvor, aber trifft ebenfalls alles. Er läuft auf dem zweiten Platz durch die Zwischenzeit, das ist die Doppelführung für Norwegen.
14:51
Laegreid zieht durch
Sturla Holm Laegreid schiesst schnell und trifft ein zweites Mal alle fünf Schüsse. Er geht mit 46 Sekunden Vorsprung deutlich in Führung, daran müssen sich jetzt die anderen messen lassen.
14:50
Peiffer patzt
Arnd Peiffer kommt zum Liegendanschlag und beginnt sofort mit einem Fehler. Das wird ihn sicherlich ärgern.
14:48
Eberhard im Ziel
Julian Eberhard hat auf der Schlussrunde die Zeit von Fabien Claude geknackt und geht damit zunächst im Ziel in Führung.
14:47
Lesser fehlerfrei
Erik Lesser kommt beim ersten Schiessen durch und reiht sich auf dem 13. Platz ein. Dort haben mittlerweile die beiden Norweger Sturla Holm Laegreid und Johannes Dale die Führung übernommen.
14:46
Zwei Strafrunden für Bø
Johannes Thingnes Bø schiesst ungewohnt beim ersten Schiessen gleich zweimal daneben und fällt dementsprechend vorerst weit zurück.
14:44
Fehler bei Jacquelin
Emilien Jacquelin kommt mit einem grossen Vorsprung zum Stehendschiessen und patzt dort einmal. Trotzdem ist er nochmal schneller als Fillon Maillet und übernimmt die Spitze.
14:43
Fillon Maillet mit fünf Treffern
Quentin Fillon Maillot schafft nach seinem Fehler im Liegendschiessen diesmal, alle Scheiben zu treffen. Er geht mit 10 Sekunden Vorsprung in Führung.
14:41
Claude im Ziel
Fabien Claude läuft nun als erster Athlet ins Ziel und setzt mit 24:12,1 Minuten die erste Bestzeit des Tages. Jetzt muss er lange warten, bis er weiss, was diese Zeit wert ist.
14:40
Kühn startet gut
Johannes Kühn kommt zum ersten Schiessen und legt eine sichere Serie hin. An der Zwischenzeit liegt der Deutsche auf dem achten Platz.
14:38
Eder schiesst schnell
Simon Eder gibt beim zweiten Schiessen richtig Gas und räumt in knapp 21 Sekunden alle fünf Scheiben ab. Damit liegt er aktuell hinter Claude auf dem zweiten Rang an dieser Stelle.
14:36
Jacquelin geht in Führung
Emilien Jacquelin konnte währenddessen mit einer schnellen Schiesseinlage nach dem ersten Schiessen die Führung von seinem Mannschaftskollegen Fabien Claude übernehmen.
14:35
Fehler für Claude und Fillon Maillet
Fabien Claude kommt bereits zum zweiten Schiessen und schafft es nicht, nochmal fehlerfrei zu bleiben. 150 Extrameter muss er jetzt laufen. Sein Teamkollege Quentin Fillon Maillet kommt wenig später zum ersten Schiessen und patzt ebenfalls einmal.
14:33
Strafrunde für Loginov
Der Russe Alexander Loginov verfehlt mit der vierten Patrone das Ziel und muss einmal in der Strafrunde kreiseln.
14:31
Kühn nimmt den Sprint auf
Nun startet mit Johannes Kühn der erste Deutsche in das Rennen. Besonders im Fokus steht heute auch das Material der deutschen Athleten, welches gerade in der vergangenen Woche nach schwachen Laufzeiten stark in die Kritik geraten ist.
14:30
Eberhard trifft alles
Der Österreicher Julian Eberhard startet mit fünf Treffern gut in sein Heimrennen und verfehlt die Zwischenbestzeit von Fabien Claude nur knapp.
14:28
Fünf Treffer für Hofer
Lukas Hofer aus Italien schafft es ebenfalls, die Strafrunde zu vermeiden und reiht sich jetzt auf dem zweiten Rang ein.
14:27
Weger und Eder fehlerfrei
Benjamin Weger und Simon Eder kommen zum ersten Schiessen und treffen beide alles. Weger setzt sich an die zweite Position, Eder läuft auf dem dritten Platz durch die Zwischenzeit.
14:25
Claude kommt durch
Fabien Claude macht es besser und trifft alle fünf Scheiben. Er geht damit zunächst nach dem ersten Schiessen in Führung. Den Franzosen wird man am heutigen Tage genauer beobachten müssen.
14:24
Rastorgujevs muss in die Strafrunde
Andrejs Rastorgujevs erreicht als erster Athlet den Schiessstand. Dort gilt er nicht als sicherster Schütze und auch hier kommt er nicht fehlerfrei durch. Einmal geht es für ihn in die Strafrunde.
14:19
Claude startet schnell
Fabien Claude setzt sich an der ersten Zwischenzeit vor Andrejs Rastorgujevs an die Spitze. Wie üblich werden im Sprint 10 Kilometer über drei Runden gelaufen. Ausserdem wird jeweils eine Schiesseinlage liegend und eine weitere stehend absolviert. Verfehlen die Athleten eine Scheibe, müssen sie pro Fehler 150 Extrameter in der Strafrunde kreiseln.
14:17
Beste Bedingungen
Über die äusseren Bedingungen kann heute niemand meckern. Die Sonne scheint und der Wind spielt keine grosse Rolle.
14:15
Auf geht's!
Andrejs Rastorgujevs aus Lettland steht als erster von insgesamt 108 Athleten im Starthaus und begibt sich nun auf die Loipe. Ein gutes Abschneiden im Sprint heute ist doppelt wichtig, da die Ergebnisse die Ausgangsbasis für die Verfolgung am Samstag darstellen.
14:06
Corona-Fall beim DSV
Im deutschen Biathlon-Team hat es im Vorfeld des Rennens einen Corona-Fall gegeben. Ein Mitglied des erweiterten Betreuerstabs wurde positiv getestet und sofort vom restlichen Team isoliert. Dadurch hat das Testergebnis keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Athleten.
14:02
Schweden starten spät
Nachdem sich zuletzt die Bø-Brüder mit späten Startzeiten im Sprint verzockt und auf der Loipe viel Zeit verloren haben, gehen heute die schnellen Schweden Jesper Nelin (Startnummer 84), Sebastian Samuelsson (94) und Martin Ponsiluoma (100) dieses Wagnis ein. Das Rennen wird somit erneut lange spannend bleiben.
13:58
Norweger und Franzosen dominieren
Die Wettkämpfe am vergangenen Wochenende wurden von den Norwegern und Franzosen bestimmt, die damit auch heute wieder einige Siegkandidaten in ihren Reihen haben. Bei den Norwegern ist vor allem auf den Gesamtweltcupführenden Johannes Thingnes Bø (Startnummer 44) zu achten. Darüber hinaus ist seinem Bruder Tarjei Bø (74), Sturla Holm Laegreid (39) und dem Sieger im Sprint der letzten Woche, Johannes Dale (41), ebenfalls einiges zuzutrauen. Die Franzosen Fabien Claude (3), Quentin Fillon Maillet (21) und Emilien Jacquelin (23) haben sich bislang ähnlich stark präsentiert und wollen wieder mit den Norwegern konkurrieren.
13:51
Weger führt Schweizer Team an
Benjamin Weger (Startnummer 31) war an den ersten drei Wettbewerben in Hochfilzen der einzige Schweizer, der einigermassen mit der Weltspitze mithalten konnte. Zudem hat er in dieser Saison schon einmal einen vierten Platz in einem Sprint belegt, weshalb der 31-jähige in dem Team besonders im Fokus steht. Niklas Hartweg (97) ersetzt dieses Wochenende den zuletzt schwächelnden Eligius Tambornino, Jeremy Finello (37) und Sebastian Stalder (61) komplettieren die Mannschaft der Eidgenossen.
13:45
Sechs Österreicher dabei
Zur zweiten Woche ihres Heimweltcups schickt der österreichische Skiverband erneut sechs Athleten an den Start. Simon Eder (Startnummer 7) und Felix Leitner (79) haben letztes Wochenende gezeigt, dass sie durchaus in Schlagdistanz zur Weltspitze sind und wollen diese Eindrücke heute bestätigen. Neu dabei ist Lucas Pitzer (89), der Patrick Jakob ersetzt. Ausserdem vervollständigen Julian Eberhard (11), Harald Lemmerer (33) und David Komatz (51) das Team des ÖSV.
13:38
Peiffer kehrt zurück
Arnd Peiffer (Startnummer 53) hat vergangenes Wochenende den Weltcup aus privaten Gründen zwischenzeitlich verlassen und an keinem der Wettkämpfe teilgenommen. Nun ist er zurück beim Team und "wird definitiv wieder am Start sein", berichtete Bundestrainer Mark Kirchner. Neben Peiffer werden wie bereits in der letzten Woche Johannes Kühn (31), Erik Lesser (46), Benedikt Doll (69), Roman Rees (81) und Philipp Horn (96) für den deutschen Skiverband ins Rennen gehen. Dort haben insbesondere Doll und Lesser im Sprint mit Platzierungen in den Top-10 überzeugen können.
13:30
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Woche des Biathlon-Weltcups im österreichischen Hochfilzen. In Tirol stehen zunächst wieder die Sprintwettbewerbe auf dem Programm, beginnend mit dem 10-Kilometer-Sprint der Herren. Um 14:15 Uhr geht es los!

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Thingnes Bø871
2NorwegenSturla Holm Laegreid839
3NorwegenJohannes Dale720
4FrankreichQuentin Fillon Maillet678
5NorwegenTarjei Bø663
6FrankreichEmilien Jacquelin617
7SchwedenSebastian Samuelsson617
8SchwedenMartin Ponsiluoma580
9ItalienLukas Hofer540
10DeutschlandArnd Peiffer521