DEL

Mannheim
3
1
0
2
Adler Mannheim
München
6
1
2
3
EHC München
Beendet
19:00 Uhr
Mannheim:
14'
Sparre
41'
Raedeke
55'
Ullmann
 / München:
14'
Flaake
24'
Christensen
40'
Christensen
43'
Aucoin
48'
Christensen
51'
Jaffray
60
21:30
Fazit:
Einen verdienten Sieg fuhr der EHC Red Bull München in Mannheim ein. Vor 10.094 Zuschauern in der SAP-Arena setzte sich der deutsche Meister mit 6:3 durch. Die Gäste waren insgesamt die klar bessere Mannschaft. Lediglich im Auftaktdrittel hielten die Adler einigermassen dagegen. Im weiteren Verlauf jedoch gelang es den Hausherren immer weniger, mit dem Tempo und Spielwitz der Münchener mitzuhalten.
60
21:18
Spielende
58
21:16
Grosse Strafe (20 Minuten Spieldauer-Disziplinarstrafe) für David Wolf (Adler Mannheim)
Zum zweiten Mal bekommt David Wolf zehn Minuten aufgebrummt. Das heisst: Spieldauer-Disziplinarstrafe gegen den Angreifer.
56
21:14
Trotz des Tores hält sich der Mannheimer Glaube an eine Wende in Grenzen. Es handelt sich wohl nur um Ergebniskosmetik.
55
21:07
Tor für die Adler Mannheim, 3:6 durch Christoph Ullmann
Wunderbares Zusammenspiel von Christoph Ullmann mit Chad Kolarik. Nach dem Doppelpass taucht der Torschütze frei links vor dem Tor auf und schliesst mustergültig ab.
53
21:07
Inzwischen wissen die Mannheimer, das heute nichts mehr zu holen ist. Zu souverän tritt der deutsche Meister in der SAP-Arena auf.
51
21:01
Tor für den EHC Red Bull München, 2:6 durch Jason Jaffray
Jetzt wird es heftig für die Adler. Das Powerplay der Gäste führt schnell zum Erfolg. Jason Jaffray bekommt im Slot den Puck, dreht sich schnell. Im zweiten Versuch überwindet der Flügelstürmer Dennis Endras und markiert seinen dritten Saisontreffer.
51
21:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Danny Richmond (Adler Mannheim)
Aufgrund eines Stock-Checks marschiert Danny Richmond auf die Strafbank.
48
20:54
Tor für EHC Red Bull München, 2:5 durch Mads Christensen
Derek Joslin führt den Puck auf der rechten Seite, behauptet sich an der Bande gegen Danny Richmond und fährt zur Mitte. Sein Pass landet bei Mads Christensen, der erfolgreich im Slot arbeitet und seinen Hattrick perfekt macht.
43
20:48
Tor für den EHC Red Bull München, 2:4 durch Keith Aucoin
Staubtrocken schlägt der Meister zurück. Richie Regehr bringt die Scheibe von der rechten Seite in die Mitte. Dort verpasst Ronny Arendt die Gelegenheit, die Situation zu bereinigen, lässt sich den Puck stattdessen von Keith Aucoin vom Schläger nehmen. Dessen Handgelenksschuss zischt flach ins Tor.
42
20:46
Durch den schnellen Anschlusstreffer wird das nun doch noch ein richtig interessantes Schlussdrittel. Spannung garantiert!
41
20:44
Tor für Adler Mannheim, 2:3 durch Brent Raedeke
Das geht zügig. Nach nur 20 Sekunden sind die Adler wieder dran. Daniel Sparre fährt von der rechten Seite hinters Tor und spielt überraschend zurück zu Brent Raedeke. David Leggio orientiert sich bereits auf die andere Seite und vermag den Einschlag nicht zu verhindern.
41
20:44
Beginn 3. Drittel
40
20:41
Drittelfazit:
In der SAP-Arena waren die Münchener zuletzt die stärkere Mannschaft und führen daher verdient mit 3:1. Darüber hinaus gelang es den Männern von Don Jackson, im Gegensatz zum Auftaktdrittel von der Strafbank wegzubleiben. In dieser Hinsicht traten die Adler zuletzt weit weniger erfolgreich auf. Und der ärgerliche dritte Gegentreffer kurz vor der letzten Drittelpause könnte am Ende ganz teuer werden.
40
20:26
Ende 2. Drittel
40
20:25
Tor für den EHC Red Bull München, 1:3 durch Mads Christensen
14 Sekunden vor der Sirene bauen die Gäste ihre Führung aus. Konrad Abelsthauser beweist ganz viel Ruhe und Übersicht, spielt noch mal quer auf Mads Christensen, der das kurze Eck frei vor sich hat und mühelos einschiesst.
37
20:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Aaron Johnson (Adler Mannheim)
Wegen hohen Stocks wird Aaron Johnson vorübergehend zum Zuschauen verdammt.
33
20:19
Soeben wird die offizielle Zuschauerzahl bekannt. 10.094 Menschen haben heute den Weg in die SAP-Arena gefunden.
29
20:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ronny Arendt (Adler Mannheim)
Ronny Arendt zerteilt mit einem Stockschlag das Werkzeug eines Gegenspielers. Es wird eng auf der Mannheimer Sünderbank. Gut 50 Sekunden geniessen die Roten Bullen nun doppelte Überzahl.
28
20:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christoph Ullmann (Adler Mannheim)
Erstmals geraten die Adler in Unterzahl, nachdem Christoph Ullmann gegen den durchbrechenden Jon Matsumoto gehakt hat.
25
20:04
Disziplinarstrafe (10 Minuten) für Carter Proft (Adler Mannheim)
Trotz Spielunterbrechung fährt Carter Proft einen Check gegen Yannic Seidenberg zu Ende. Diese Unsportlichkeit wird mit zehn persönlichen Strafminuten bedacht.
24
19:58
Tor für den EHC Red Bull München, 1:2 durch Mads Christensen
Jon Matsumoto zielt flach aufs kurze Eck. Dennis Endras wehrt mit dem rechten Schoner ab - aber genau auf den Schläger von Mads Christensen, der sofort schiesst und die Bullen in Führung bringt.
21
19:54
Noch gut eine Minute lang geniessen die Mannheimer Überzahl.
21
19:54
Beginn 2. Drittel
20
19:46
Drittelfazit:
In einer temposcharfen und von beiden Seiten offensiv geführten Begegnung kulminierte das Geschehen in der 14. Minute. Da nämlich fielen beide Treffer zum derzeitigen 1:1 und rahmten darüber hinaus eine Disziplinarstrafe gegen David Wolf ein. Darüber hinaus jedoch vermochten es die so spielstarken Mannschaften nicht, zum Torerfolg zu kommen. Dabei sündigten insbesondere die Adler, die sogar eine doppelte Überzahl ungenutzt verstreichen liessen.
20
19:35
Ende 1. Drittel
20
19:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Smaby (EHC Red Bull München)
Matt Smaby schlägt Marcus Kink das Arbeitsgerät aus der Hand und marschiert dafür in die Kühlbox.
17
19:34
Nach einem gewonnen Bully nimmt Yannic Seidenberg Mass und trifft mit seinem fulminanten Schlagschuss das Torgestänge.
14
19:26
Tor für den EHC Red Bull München, 1:1 durch Jerome Flaake
Umgehende Antwort der Gäste! Dominik Kahun bringt den Puck aus dem rechten Bullykreis zum Tor. Dennis Endras wehrt mit dem rechten Schoner ab. Da aber taucht Jerome Flaake ganz allein vor ihm auf und überwindet den Goalie eiskalt.
14
19:25
Disziplinarstrafe (10 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Wegen viel zu vehementen Einsatzes gegen Deron Quint muss David Wolf für zehn persönliche Minuten in die Kühlbox.
14
19:25
Tor für Adler Mannheim, 1:0 durch Daniel Sparre
Druckvoller Angriff der Hausherren. David Wolf spielt vor dem Tor wunderbar quer auf den freistehenden Daniel Sparre, der entschlossen das kurze Eck sucht - und trifft.
10
19:18
Konrad Abelsthauser kommt zweimal recht frei zum Schuss. In beiden Fällen erweist sich Dennis Endras als aufmerksam und pariert erfolgreich.
8
19:15
Mit Glück und Geschick überstehen die Gäste die brisante Situation. Jetzt läuft auch die zweite Strafzeit ab.
6
19:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Smaby (EHC Red Bull München)
Und dann muss auch noch Matt Smaby auf die Strafbank - nach einem Haken in höchster Not gegen Brent Raedeke. Doppelte Überzahl für die Adler!
5
19:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Richie Regehr (EHC Red Bull München)
Wegen Haltes gegen Marcel Goc bekommt Richie Regher die erste Strafzeit aufgebrummt.
3
19:06
Immer mehr kristallisiert sich der Gast als das agilere Team heraus. Der Deutsche Meister bestimmt die Anfangsminuten.
2
19:05
Beide Mannschaften bemühen sich gleich um Torabschlüsse, gehen die Angelegenheit offensiv an. Noch ist da allerdings nichts zwingendes dabei.
1
19:01
Spielbeginn
18:54
Mit der Spielleitung wurden Daniel Piechaczek und Bastian Haupt betraut. Dem Schiedsrichterduo bieten die Linesmen Norbert van der Heyd und Stephan Waldner ihre Hilfe an.
18:45
Mit Ausnahme des ersten Spieltages in Köln hat der Titelverteidiger in jedem Auswärtsspiel gepunktet, drei davon sogar gewonnen. Doch auch bei Mannheim läuft es derzeit rund. In den letzten fünf Begegnungen wurde immer was Zählbares mitgenommen, in vier Fällen gewonnen.
18:44
Unterhaltsames Eishockey versprechen darüber hinaus zwei der besten Offensiven der Liga. Die 24 Saisontore der Adler sind unerreicht, die Bullen kommen da aber zumindest bis auf zwei Treffer heran. Zudem lässt die bisherige Bilanz beider Mannschaften mit vier Siegen, drei Niederlagen und jeweils 13 Punkten ein Duell auf Augenhöhe vermuten.
18:40
Der Tabellendritte hat den Zweiten zu Gast, der siebenmalige deutsche Meister empfängt den aktuellen Titelträger. Viel mehr Spitzenspiel geht fast nicht. Entsprechend drängen sich die Fans auf den Rängen der SAP-Arena.
18:29
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Zu den drei restlichen Begegnungen des achten Spieltages zählt das Top-Duell zwischen den Adler Mannheim und Red Bull München, welches um 19 Uhr beginnen soll.

Aktuelle Spiele

21.10.2016 19:30
Eisbären Berlin
Berlin
6
2
3
1
Eisbären Berlin
Augsburger Panther
Augsburg
4
2
1
1
Augsburger Panther
Beendet
19:30 Uhr
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
6
2
3
1
Düsseldorfer EG
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
0
1
1
ERC Ingolstadt
Beendet
19:30 Uhr
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
0
2
0
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
5
1
2
2
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
Krefeld Pinguine
Krefeld
0
0
0
0
Krefeld Pinguine
EHC München
München
2
1
0
1
EHC München
Beendet
19:30 Uhr
Adler Mannheim
Mannheim
5
1
0
4
Adler Mannheim
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1
1
0
0
Iserlohn Roosters
Beendet
19:30 Uhr

Spielplan - 8. Spieltag

16.09.2016
Eisbären Berlin
Berlin
5
1
1
3
Eisbären Berlin
Straubing Tigers
Straubing
2
0
1
1
Straubing Tigers
Beendet
19:30 Uhr
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
4
0
0
4
Düsseldorfer EG
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
1
0
1
Iserlohn Roosters
Beendet
19:30 Uhr
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
0
2
0
Fischtown Pinguins
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
2
1
0
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
1
2
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
0
0
0
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
19:30 Uhr
Kölner Haie
Kölner Haie
3
0
3
0
Kölner Haie
EHC München
München
1
0
0
1
EHC München
Beendet
19:30 Uhr
Krefeld Pinguine
Krefeld
4
0
1
3
Krefeld Pinguine
Adler Mannheim
Mannheim
3
0
2
1
Adler Mannheim
Beendet
19:30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
0
2
Augsburger Panther
Beendet
19:30 Uhr
18.09.2016
Straubing Tigers
Straubing
3
1
1
1
Straubing Tigers
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
0
1
1
ERC Ingolstadt
Beendet
14:00 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn
3
2
0
1
0
Iserlohn Roosters
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
4
1
0
2
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
14:00 Uhr
n.P.
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
1
0
Grizzlys Wolfsburg
EHC München
München
5
2
1
2
EHC München
Beendet
16:30 Uhr