DEL

München
2
1
0
1
EHC München
Schwenningen
5
3
1
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
19:30 Uhr
München:
9'
Boyle
46'
Kastner
 / Schwenningen:
4'
Bartalis
4'
Danner
5'
Fleury
38'
Poukkula
56'
Kaijomaa
60
21:50
Fazit:
Ende! Schwenningen feiert einen überraschenden 5:2-Auswärtssieg beim Deutschen Meister! Die Wild Wings zeigten beim Branchenprimus über die komplette Spielzeit einen starken Auftritt und sicherten sich so zurecht drei wichtige Punkte. Knackpunkt war bereits die Angangsphase, die zugleich Symbolcharakter für den weiteren Spielverlauf hatte: München drückte von Sekunde eins, lag nach fünf Minuten aber völlig überraschend mit 0:3 hinten. Als die Gastgeber nach dem 2:4 für einen Moment Hoffnung schürten, wackelte der SERC ganz kurz, beendete die Partie dann aber mit dem vorentscheidenden 5:2 in der 56. Minute. Die Wild Wings werden zum Playoff-Anwärter!
60
21:47
Spielende
58
21:45
Auch nach dem 2:5 rennen die Hausherren weiterhin an. Die Bemühungen kurz vor Schluss passen zum Spielverlauf: Red Bull ist engagiert, kommt aber nicht durch und Schwenningen macht die Tore. Eiskalt.
56
21:39
Tor für Schwenninger Wild Wings, 2:5 durch Kalle Kaijomaa
Feierabend! Jetzt zappelt ein Konter der Schwäne im Netz! Wörle bedient am linken Metall Kaijomaa und der fackelt nicht lang. Onetimer zum 2:5!
55
21:38
Jetzt haben die Hausherren die Grosschancen, der Ertrag ist aber weiterhin mau! Noch fünf Minuten!
54
21:38
Strahlmeier mit einem Monster-Save! Kastner sieht am rechten Pfosten den völlig blanken Boyle und der schliesst sofort ab. Strahlmeier hechtet von rechts an den linken Pfosten und bekommt den Handschuh dann mit einer Wahnsinns-Reaktion im letzten Moment in die Höhe!
52
21:35
Wo ist die Lücke? Die Roten Bullen leiden erneut unter mangelnder Durchschlagskraft. Die Hausherren spielen sich den Puck von links nach rechts, richtig heiss wird es aber nur selten.
51
21:33
Die Gastgeber jetzt mit ihrer besten Phase! München kombiniert flüssiger und drückt Schwenningen in die eigene Zone!
49
21:30
München ist dran! Kettemer überspielt den gesamten Slot und am rechten Pfosten macht Hager alles richtig - fast alles! Der Nationalspieler dreht sich um die eigene Achse, behält den Puck im Blick und trifft dann den Schoner von Strahlmeier!
48
21:26
Die Olympia-Eishalle lebt wieder! Die Fans peitschen ihre Bullen nach vorn und Aucoin bringt einen ganz heissen Pass auf den langen Pfosten und zu Macek. Die Idee ist herrlich, der Puck schlussendlich aber einfach zu schnell.
46
21:24
Tor für EHC Red Bull München, 2:4 durch Maximilian Kastner
Jetzt ist das Hartgummi hinter der Linie! Kahun packt den Gewaltschuss aus und Kastner zieht den Rebound gekonnt an sich, verzögert und netzt ein! Nur noch 2:4!
46
21:24
Jetzt hat Hager eine gute Möglichkeit! Seidenberg donnert die Scheibe von der Blauen in Richtung Tor und Hager krallt sich den unrunden Abpraller am linken Slot-Rand. Der Bulle hält seine Kelle mehrfach rein, kommt aber nicht durch.
44
21:22
Acton um ein Haar mit der Vorentscheidung! Der Topscorer der Gäste wartet am rechten Pfosten auf einen Pass und braucht für seinen Abschluss dann einen Moment zu lange! Das Tor ist kurz frei, wenig später klärt Abelsthauser.
42
21:19
Wie verwandelt kommen die Red Bulls nach der Unterbrechung zwar nicht aus der Kabine, dennoch ist der EHC aber erstmal präsenter. Schwenningen steht aber geordnet und wartet auf die schnellen Gegenangriffe.
41
21:17
Das Pausen-Spiel der Bullen dauert einen Tick zu lange, jetzt geht es aber weiter! Der SERC mit drei Toren in Front!
41
21:16
Beginn 3. Drittel
40
21:00
Drittelfazit:
Pause! Auch nach 40 Minuten ist Schwenningen beim Meister weiterhin klar in Front! Und das ist verdient. Im Mittelteil setzten die Schwarzwälder ihren guten Auftritt fort und waren erneut das effektivere und bessere Team. Während den Red Bulls beim letzten Pass immer wieder der Punch fehlte, kreierte der SERC bei Kontern stets Abschlüsse und war zudem in der Verteidigung absolut engagiert und resolut.
40
20:58
Ende 2. Drittel
38
20:52
Tor für Schwenninger Wild Wings, 1:4 durch Markus Poukkula
Was für ein grandioses Tor von Poukkula! München verzweifelt in der Offensive und bekommt nach einem Scheiberlust dann das 1:4 um die Ohren gedonnert! Poukkula fährt mit Zug links vor Leggio und tanzt diesen dann mit einer herrlichen Finte aus!
35
20:48
Es bleibt beim 1:3! So richtig dicht dran waren Red Bulls eher nicht! Gehen wir etwas torlos in das letzte Drittel?
33
20:46
Auch Pinizzotto haut ins Leere! Aucoin mit einem Sahnepass direkt vor den linken Pfosten und der Kanadier schlägt aus einem Meter daneben!
32
20:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Markus Poukkula (Schwenninger Wild Wings)
Jetzt das erste Powerplay für die Hausherren! Poukkula muss runter! Das Überzahl-Spiel der Roten Bullen ist das zweitbeste PP der Liga!
31
20:41
Die Wild Wings lassen eine 100%-Chance kläglich liegen! Acton mit dem harten Querpass ins Zentrum und im freien Slot schlagen gleich zwei Schwäne ein grosses Luftloch!
29
20:38
Direkt vor der Bude sind die Roten Bullen im zweiten Abschnitt einen Tick zu verspielt. Immer wieder folgt der Querpass zur Seite und schlussendlich ist ein SERC-Crack dann dazwischen.
26
20:34
Auch wenn der erneute Traumstart misslingt, so machen die Wild Wings auch im zweiten Durchgang einen super Job. Der SERC versteckt sich nicht, ist in den Zweikämpfen zugegen und hat immer wieder gute Konter-Chancen. Münchens Offensivspiel ist derzeit ohne Struktur.
25
20:31
Aber Seidenberg hat das Auge für den Mitspieler! Der Nationalspieler spitzelt die Scheibe auf engstem Raum zum Kollegen und Kastner scheitert am linken Alu am ganz starken Strahlmeier!
24
20:29
Der Mittelabschnitt beginnt also weitaus ruhiger. München ist bemüht, lässt in der gegnerischen Zone aber immer wieder Präzision und Pass-Sicherheit vermissen.
23
20:26
Fast! Schwenningen fast wieder mit einem frühen Tor! Wörle transportiert das Hartgummi quer durch den Slot und am linken Pfosten stochert Maurer die Scheibe fast über die Linie!
21
20:25
Das 2. Drittel ist auf dem Weg! Und jetzt? Knallstart 2.0?
21
20:24
Beginn 2. Drittel
20
20:09
Drittelfazit:
Und jetzt geht ein denkwürdiges 1. Drittel zu Ende! Zusammenfassung der ersten fünf Minuten: München vergibt zunächst einige Grosschancen und dann geht es ganz schnell: 0:1, 0:2, 0:3! Schwenningen feierte in den ersten Spielminuten einen Traumstart und münzte die ersten drei Torschüsse direkt in drei Buden um. In der Folgezeit erholte sich der Meister dann langsam vom Horror-Start und erzielte bereits den verdienten 1:3 Anschlusstreffer. Kurz vor der Sirene bot das Duell dann nochmal einige schnelle Angriffe auf beiden Seiten, ein weiterer Treffer wollte aber nicht mehr fallen.
20
20:07
Ende 1. Drittel
20
20:07
Das nächste Tor liegt in der Luft! Der SERC setzt immer wieder Nadelstiche und Macek trifft 5,0 Sekunden vor dem Ende, direkt aus dem Slot die Brust von Strahlmeier!
17
20:02
Die Roten Bullen sind nun im Spiel angekommen. Seit dem das Powerplay der Gäste vorüber ist, schaffen es die Hausherren auch vermehrt, das Spiel schnell zu machen. Bislang ist die Defensive der Wild Wings aber hoch konzentriert und kann sich immer wieder mit schnellen Pässen in die neutrale Zone befreien.
14
19:56
Teilerfolg für die Red Bulls! Das SERC-Powerplay kommt nicht in Gang und verebbt. Maurer probiert es fünf Sekunden vor Strafen-Ende zwar nochmal mit einem Schlagschuss, doch der findet nur die Hinter-Tor-Rundung.
12
19:55
Bedingt! München verteidigt die ersten zwei Minuten in Unterzahl aufopferungsvoll und lässt kaum etwas zu!
10
19:51
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Jon Matsumoto (EHC Red Bull München)
Die Champions machen das 1:3, müssen nun aber erstmal für vier Minuten in Unterzahl ran. Matsumoto checkt Danner mit einem hohen Stock an die Bande und muss nun runter. Und jetzt wieder eiskalte Schwäne?
9
19:49
Tor für EHC Red Bull München, 1:3 durch Daryl Boyle
Der Meister ist auf der Anzeigetafel! Boyle hat rechts vor der Bande eine Menge Zeit und zwirbelt dann einen Strich in die kurze Ecke! Das Spiel macht richtig Laune! Auftakt für die Aufholjagd der Roten Bullen?
7
19:45
Wie reagiert der Meister auf diesen Traumstart der Wild Wings? Die Hausherren wirken geschockt und fahren ihren Angriffe nicht mehr richtig aus. Der SERC ist indes weiterhin im Rausch. Immer wenn die Schwäne angreifen, wird es für die Roten Bullen ganz eng.
5
19:40
Tor für Schwenninger Wild Wings, 0:3 durch Damien Fleury
Machen die Wild Wings das Spiel der Saison? Nach fünf Minuten führt der SERC mit 3:0 in München! Fleury fährt über den rechten Flügel in den Slot und schlenzt den Puck dann an Leggio vorbei ins linke Eck! Dritte Chance, drittes Tor!
4
19:37
Tor für Schwenninger Wild Wings, 0:2 durch Simon Danner
Die Schwäne breiten ihre Flügel aus! Was für ein Beginn in der bayerischen Landeshauptstadt! Wörle wartet hinter der Bude und sieht dann am linken Pfosten Danner. Onetimer, zack 0:2! Pure Effektivität!
4
19:34
Tor für Schwenninger Wild Wings, 0:1 durch István Bartalis
Unfassbar! Die Wild Wings stellen die Anfangsphase auf den Kopf! Bartalis gleitet herrlich im Rückwärtsfahren Richtung Zentrum und befördert die erste SERC-Chance dann direkt ins Netz!
3
19:34
Die Wild Wings komme nicht raus, Strahlmeier unter Dauerbeschuss! Boyle bringt eine Bogenlampe auf die Kiste, die der Goalie der Schwarzwälder dann mit etwas Glück im Nachfassen sichert!
2
19:32
Knallstart! Die Hausherren haben es ganz eilig! Erst haut Kahun nach einem Gestocher aus dem Slot auf die Bude, dann legt Kastner seinen Nachschuss von rechts an den Aussenpfosten!
1
19:32
München gegen Schwenningen läuft!
1
19:31
Spielbeginn
19:26
Und gleich geht es los! Das Intro in der Olympia-Eishalle läuft bereits und "Hells Bells" sorgt für Gänsehaut!
19:25
3:1 ist momentan auch das Lieblings-Ergebnis der Kufen-Cracks aus dem Schwarzwald. Zwar verloren die Wild Wings das erste Duell mit München mit 1:3, zuletzt verbuchten die Schwenninger aber zwei Siege in Serie – jeweils mit 3:1. Folgt nach den Dreiern gegen Augsburg und Düsseldorf heute der ganze grosse Bigpoint?
19:18
Beim ersten Match zwischen München und Schwenningen sicherten sich die Red Bulls am Anfang der Spielzeit einen 3:1-Heimsieg. Das heutige Duell findet wieder im Olympia-Eisstadion statt und ist zudem ein Wiedersehen mit alten Bekannten: Neben Ex-Trainer Pat Cortina befinden sich fünf weitere ehemalige Bullen im aktuellen SERC-Kader.
19:12
Auch beim aktuellen DEL-Champion wurde in den letzten Tagen Kraft getankt. "Wir haben uns gut erholt und die Nationalspieler sind mit Selbstvertrauen zurück gekommen", kommentiert Ryan Button die kürzliche DEL-Pause. Mit aufgeladenen Akkus wollen die Roten Bullen nun gegen Schwenningen bestehen und die verlorene Tabellenführung zurückerobern.
18:57
Hallo und herzlich willkommen zur DEL! In München bittet der amtierende Meister heute die Schwenninger Wild Wings zum Tanz auf dem Eis! Machen die Roten Bullen Tabellenführer Nürnberg Dampf oder wachsen die Schwäne über sich hinaus?

Aktuelle Spiele

28.11.2017 19:30
Adler Mannheim
Mannheim
3
1
0
1
0
Adler Mannheim
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
3
1
1
0
1
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
29.11.2017 19:30
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
0
0
0
0
Schwenninger Wild Wings
Eisbären Berlin
Berlin
1
0
0
1
Eisbären Berlin
Beendet
19:30 Uhr
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
0
3
Fischtown Pinguins
EHC München
München
2
1
1
0
EHC München
Beendet
19:30 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn
4
1
1
2
Iserlohn Roosters
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
0
0
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
19:30 Uhr

Spielplan - 21. Spieltag

08.09.2017
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
0
2
0
Düsseldorfer EG
Augsburger Panther
Augsburg
4
2
1
1
Augsburger Panther
Beendet
19:30 Uhr
Kölner Haie
Kölner Haie
5
1
2
1
1
Kölner Haie
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
0
2
2
0
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
EHC München
München
3
1
0
1
1
EHC München
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Eisbären Berlin
Berlin
2
2
0
0
Eisbären Berlin
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
4
0
2
2
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
19:30 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1
1
0
0
0
Iserlohn Roosters
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
0
0
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
2
0
0
ERC Ingolstadt
Straubing Tigers
Straubing
4
0
1
3
Straubing Tigers
Beendet
19:30 Uhr
Adler Mannheim
Mannheim
6
2
2
2
Adler Mannheim
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
1
0
2
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr
10.09.2017
Krefeld Pinguine
Krefeld
5
2
1
2
Krefeld Pinguine
Augsburger Panther
Augsburg
7
1
1
5
Augsburger Panther
Beendet
14:00 Uhr
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
0
1
1
Fischtown Pinguins
Eisbären Berlin
Berlin
7
1
1
5
Eisbären Berlin
Beendet
14:00 Uhr
EHC München
München
0
0
0
0
EHC München
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
0
1
3
ERC Ingolstadt
Beendet
14:00 Uhr