DEL

Kölner Haie
2
2
0
0
Kölner Haie
München
6
1
3
2
EHC München
Beendet
17:00 Uhr
Kölner Haie:
11'
Hanowski
11'
Jones
 / München:
20'
Kahun
34'
Hager
35'
Mauer
36'
Macek
49'
Macek
53'
Christensen
60
19:29
Fazit:
Was sich in den ersten knapp zehn Minuten andeutete, wurde im weiteren Verlauf für die Kölner Haie bittere Realität. Trotz der zwischenzeitlichen Führung, resultierend aus Kontern und deren effizienter Ausnutzung, hatte der KEC letztlich keine Chance, dem Meister auf Dauer Paroli zu bieten. Dank der Tore bekamen die Männer von Cory Clouston zwar Rückenwind, hielten bis Mitte des Spiels ganz gut dagegen. Dann aber ging es dahin. Red Bull München drehte auf, brachte die spielerischen Vorzüge immer mehr zur Geltung und nutzte die sich bietenden Freiräume gnadenlos aus. So wendete sich im Mitteldrittel das Blatt. Nach drei Treffern innerhalb von gut drei Minuten lagen die Gäste plötzlich mit 4:2 vorn. Zu Beginn des Schlussabschnitts versuchte Moritz Müller, ein Zeichen zu setzen und legte sich mit Steve Pinizzotto an. Vergebens! Seine Teamkollegen verstanden das Signal nicht bzw. waren nicht in der Lage, einen ebenbürtigen Gegner abzugeben. München hatte leichtes Spiel und legte noch zwei Tore nach. Mit diesem Erfolg überflügeln die Männer von Don Jackson die Nürnberg Ice Tigers und kehren an die Tabellenspitze zurück.
60
19:23
Spielende
59
19:23
Ohne sich ein Bein auszureissen, spielt das der Meister runter. Die Kölner Gegenwehr hält sich in Grenzen. Die Sache sollte jetzt schnell zu Ende gehen.
57
19:21
Mit feinem Passspiel nutzen die Gäste die ganze Breite der Eisfläche. Die lassen den Puck laufen und kommen zu weiteren Chancen. Die ganz grosse Konsequenz aber fehlt im Abschluss.
56
19:20
Eben sind die beiden Kampfhähne von der Strafbank zurückgekehrt. Doch da inzwischen die Luft aus dem Spiel ist, wird da wohl nichts mehr passieren zwischen diesen beiden.
55
19:18
Allerdings läuft die Scheibe wunderbar durch die Münchner Reihen. Da muss den Kölner Fans schon Angst und Bange werden. Bei den Hausherren sehnt man das Spielende herbei.
54
19:17
Nun ist der Drops natürlich endgültig gelutscht. Es muss den Haien aber jetzt noch darum gehen, die Sache anständig zu Ende zu bringen und sich nicht vollends abschlachten zu lassen.
53
19:13
Tor für den EHC Red Bull München, 2:6 durch Mads Christensen
Spielerisch arbeiten die Gäste den nächsten Treffer heraus. Frank Mauer stürmt an der rechten Bande entlang und hat den Kopf oben. Dominik Kahun geht kurz und zieht zwei Verteidiger mit sich. Auf Höhe des zweiten Pfostens fährt Mads Christensen heran und wird von Mauer erspäht. Der Däne bleibt eiskalt und erzielt seinen fünften Saisontreffer.
52
19:13
Sonderlich überzeugt treten die Haie jetzt nicht mehr auf. Der Glaube an eine Wende ist offenbar verflogen. Mehr als ein paar halbherzige Schüsse sind nicht drin.
50
19:12
Mit seinem zwölften Saisontreffer hat Brooks Macek in der LANXESS Arena spürbar den Stecker gezogen. Es herrscht Totenstille unter den 14.411 Zuschauern.
49
19:07
Tor für den EHC Red Bull München, 2:5 durch Brooks Macek
Abgeklärt spielt das der Meister runter. Und dann legen die Gäste auch noch nach. Rechts vorn an der Hintertorbande behält Keith Aucoin den Überblick, sieht Brooks Macek völlig frei im Slot stehen. Der Pass kommt punktgenau. Macek hat noch die Zeit, die Scheibe anzunehmen und jagt sie dann unhaltbar oben in den rechten Winkel.
48
19:07
Rechts im Angriffsdrittel behauptet Philip Gogulla die Scheibe, passt dann die blaue Linie entlang zum nachrückenden Christian Ehrhoff. Dieser bringt die Scheibe zum Tor. Ben Hanowski lauert auf einen Abpraller, kommt aber nicht zum Zug.
47
19:06
Von der rechten Seiet spielt Ryan Jones den Puck vors Tor. Kai Hospelt verpasst das Zuspiel. Letztlich kommt Fredrik Eriksson zum Abschluss - ohne Erfolg.
46
19:03
Rechts von der blauen Linie zieht Shawn Lalonde ab. Ryan Jones fährt in die Schussbahn, fälscht aber nicht ab. Danny Aus den Birken schnappt sich das Hartgummi sicher.
45
19:01
Dann kehrt Moritz Müller unter dem Beifall der Fans in den Innenraum zurück, holt sich seine Sachen und begibt sich auf die Strafbank. Dort gibt es von gegnerischer Seite noch ein paar Worte. Steve Pinizzotto hält die Sache noch nicht für erledigt. Mal sehen, ob da noch was nach kommt.
44
19:00
Jetzt fährt Michael Wolf über die linke Seite in die Angriffszone und darf aus dem linken Bullykreis schiessen. Justin Peters blockt mit dem Körper und macht die Scheibe dann fest.
43
18:59
Das Signal haben die Mannschaftskollegen von Moritz Müller offenbar nicht verstanden. Weiter sind die Gäste am Zug. Ein Schuss von Frank Mauer bleibt hängen.
42
18:57
Doppelte kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 2 + 10 Minuten) für Steve Pinizzotto (EHC Red Bull München)
Beide Widersacher werden wegen übertriebener Härte in gleichem Masse zur Rechenschaft gezogen.
42
18:55
Doppelte kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 2 + 10 Minuten) für Moritz Müller (Kölner Haie)
Während sich Moritz Müller zur Behandlung seiner Wunde in die Kabine begibt, werden die Strafen ausgesprochen.
42
18:54
Die Fäuste fliegen! Moritz Müller will ein Zeichen setzen, geht auf Steve Pinizzotto los. Der Kölner bringt mehrere rechte Geraden an. Dann schlägt der Münchener zurück und findet ebenfalls ins Ziel. Die linke Augenbraue von Müller platzt auf.
41
18:51
Beginn 3. Drittel
40
18:39
Drittelfazit:
Mit drei Toren innerhalb von etwas mehr als drei Minuten drehte der EHC Red Bull München die Partie vor 14.411 Zuschauern in der LANXESS Arena komplett. Damit fand der durchaus kuriose Spielverlauf seine Fortsetzung. Nach der Kölner 2:0-Führung aus dem Nichts und dem zu diesem Zeitpunkt ebenfalls unerwarteten Münchener Anschlusstreffer kurz vor Ende des ersten Drittels hat der Meister inzwischen die Trümpfe in der Hand. Dabei hatte der KEC viel besser in den Mittelabschnitt gefunden und arbeitete nun intensiver zum Tor. Das alles war brotlose Kunst, weil die Gäste spielerisch eine Schippe drauf legten und plötzlich auch effizient agierten.
40
18:33
Ende 2. Drittel
40
18:33
Im Powerplay halten sich die Haie vorwiegend in der Angriffszone auf. Blair Jones kommt zweimal kurz nacheinander zum Schuss. Der erste verfehlt das Gehäuse, der zweite wird von Danny Aus den Birken gehalten.
39
18:31
Glanztat von Aus den Birken! Links vor dem Tor ergattert Felix Schütz den Rebound und schiesst sofort. Mit einer grandiosen Schonerparade macht Danny Aus den Birken diese Grosschance zunichte.
38
18:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Florian Kettemer (EHC Red Bull München)
Wegen hohen Stocks muss sich Florian Kettemer auf der Strafbank einfinden. Fast bis zum Drittelende dürfen es die Haie in Überzahl versuchen.
37
18:25
Tor für den EHC Red Bull München, 2:4 durch Brooks Macek
Der Meister wäscht gnadenlos nach - diesmal mit einem Konter. Einen Direktschuss von Steve Pinizzotto aus dem linken Bullykreis pariert Justin Peters noch sensationell. Dann aber liegt der Puck im Torraum frei. Brooks Macek reagiert am schnellsten und schiebt das Ding über die Linie zu seinem elften Saisontor.
36
18:23
Tor für den EHC Red Bull München, 2:3 durch Frank Mauer
Im Angriffsdrittel dürfen die Münchener munter kombinieren. Von der Bande passt Maximilian Kastner in den rechten Bullykreis, wo Frank Mauer zum Onetimer ausholt und unwiderstehlich einnetzt. Für den Angreifer ist es der siebte Saisontreffer. Damit drehen die Gäste die Partie komplett.
34
18:19
Tor für den EHC Red Bull München, 2:2 durch Patrick Hager
Welch grandioser Angriff der Rote Bullen! Jerome Flaake tankt sich über die linke Bande in die Angriffszone, passt dann mit viel Übersicht zurück. Auch Mads Christensen hat trotz Bedrängnis den Kopf oben, spielt den Puck nach rechts zu Patrick Hager. Der Ex-Kölner fackelt nicht lange und nagelt das Hartgummi direkt unter die Querlatte zu seinem vierten Saisontreffer.
33
18:18
So strahlen die Münchener in Überzahl nicht die ganz grosse Gefahr aus. Dann dürfen die Haie ihre Reihen wieder auffüllen.
32
18:17
Vornehmlich halten sich die Gäste in der Angriffszone auf. Doch die Männer von Don Jackson agieren eine Spur zu verspielt und gelangen gar nicht zum Abschluss.
31
18:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Fredrik Eriksson (Kölner Haie)
Fredrik Eriksson stellt den Stock zwischen die Beine von Florian Kettemer und bringt seine Mannschaft damit in Unterzahl.
30
18:13
Konrad Abelsthauser zieht in halbrechter Position auf, verzögert dann kurz. Justin Peters lässt sich nicht verladen und hält den Schuss anschliessend sicher.
29
18:12
Shawn Lalonde fährt hinter dem Tor rum und sucht den Weg ins rechte, kurze Eck. Danny Aus den Birken ist rechtzeitig hinüber gewechselt und dichtet erfolgreich ab.
28
18:09
In der LANXESS Arena sehen 14.411 Zuschauer den nächsten Kölner Angriff, den Sebastian Uvira initiiert. Vorm Tor lauert Blair Jones ganz frei und erwartet das Zuspiel. Der Querpass jedoch gelingt nicht.
27
18:06
Inzwischen verläuft die Partie völlig offen und ausgeglichen. Von der blauen Linie bringt Derek Joslin die Scheibe aufs Tor. Etwas Verkehr ist vor Justin Peters unterwegs, der den Puck dennoch fest macht.
26
18:05
Dann sind wieder die Kölner dran. Vom linken Bullykreis versucht sich Sebastian Uvira mit einem Handgelenkschuss. Danny Aus den Birken hat freie Sicht und lässt das Spielgerät in seiner Fanghand verschwinden.
25
18:03
Nun wachen auch die Gäste wieder auf. Aus zentraler Position zieht Jerome Flaake ab. Da zuckt die Fanghand von Justin Peters nach oben und fischt die Scheibe weg.
24
18:02
Deutlich besser finden die Haie in diesen Mittelabschnitt. So ist es jetzt erneut ein Kölner, der den Abschluss sucht. Christian Ehrhoff feuert von der blauen Linie, findet mit seinem Schuss aber nicht ins gewünschte Ziel.
22
17:58
Im hohen Slot landet eine Scheibe von Felix Schütz bei Philip Gogulla, der da viel Freiraum und Zeit geniesst. Das ausführliche Zeit nehmen bringt allerdings nichts ein. Der Schuss zischt rechts am Gehäuse von Danny Aus den Birken vorbei.
21
17:55
Beginn 2. Drittel
20
17:43
Drittelfazit:
Kurioser Spielverlauf, Tore aus dem Nichts – das Auftaktdrittel in der LANXESS Arena bot beste Unterhaltung. Dabei waren die Haie knapp zehn Minuten lang praktisch gar nicht auf dem Eis. Es spielte nur Red Bull München. Die totale Überlegenheit liess den Meister allerdings nachlässig werden. Leichte Scheibenverluste luden den Gegner zum Konter ein. Dreimal schwärmten die Kölner aus – und machten drei Tore. Dem ersten Treffer wurde noch die Anerkennung verweigert, an den beiden anderen gab es nichts auszusetzen. Innerhalb von gut einer halben Minute lag der KEC 2:0 vorn. Und die Münchener wussten irgendwie gar nicht, wie ihnen geschah. Danach entwickelte sich ein deutlich ausgeglicheneres Spiel, in dem die Haie mehr Gefahr ausstrahlten. Und als keiner mehr damit rechnete, gelang den Gästen kurz vor der Drittelpause der Anschlusstreffer.
20
17:38
Ende 1. Drittel
20
17:36
Tor für den EHC Red Bull München, 2:1 durch Dominik Kahun
Justin Peters möchte die Scheibe über die Rundung zu einem Mitspieler bringen. Das funktioniert nicht. Konrad Abelsthauser geht dazwischen, passt zu Dominik Kahun, der sofort abschliesst und sieben Sekunden vor der Sirene seinen zweiten Saisontreffer erzielt.
20
17:36
Und die Haie haben weitere Chancen. Christian Ehrhoff setzt den Puck mit einem verdeckten Schuss ans Torgestänge.
18
17:36
In jedem Fall haben wir nach den Kölner Toren ein Spiel. Einseitig geht es seither nicht mehr zu.
17
17:35
Die Haie bekommen die Scheibe nicht aus der eigenen Zone, legen praktisch für Dominik Kahun auf. Dieser zieht aus zentraler Position ab - und scheitert an Justin Peters.
16
17:33
Dann kommt Justin Shugg nach Zuspiel von Felix Schütz zum Abschluss. Dessen Schuss wird eine Beute von Danny Aus den Birken. Wenig später dürfen die Gäste ihre Reihen wieder auffüllen.
15
17:32
In Überzahl sind die Haie nun gezwungen, mehr fürs Spiel zu tun. Das hatten die Hausherren bisher noch gar nicht auf der Agenda. Christian Ehrhoff bringt einen Schuss an. Der wird abgefälscht und fliegt übers Tor.
14
17:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Derek Joslin (EHC Red Bull München)
Nur vier Sekunden später stellt Derek Joslin seinen Stock zwischen die Beine von Kai Hospelt und verabschiedet sich vorübergehend vom Spielbetrieb.
14
17:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannic Seidenberg (EHC Red Bull München)
Erneut gehen beide Spieler für zwei Minuten vom Eis.
14
17:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Blair Jones (Kölner Haie)
Kurz nachdem beide Mannschaft wieder komplett sind, werden die nächsten Strafen ausgesprochen. Nach einem Stockschlag von Blair Jones revanchiert sich Yannic Seidenberg mit einem Beinstellen.
12
17:28
Gegen die Effizienz der Haie ist bislang kein Kraut gewachsen. Die Roten Bullen probieren es weiter, was bleibt ihnen auch übrig. Keith Aucoin scheitert an Justin Peters.
11
17:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannic Seidenberg (EHC Red Bull München)
Beide werden wegen übertriebener Härte in die Kühlbox geschickt.
11
17:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Justin Shugg (Kölner Haie)
Direkt nach dem Tor geraten Justin Shugg und Yannic Seidenberg aneinander.
11
17:23
Tor für die Kölner Haie, 2:0 durch Ryan Jones
Erneut liefern die Gäste die Scheibe im gegnerischen Drittel leichtfertig ab. Die Rheinländer fahren den dritten Konter. Aus dem linken Bullykreis wuchtet Ryan Jones das Spielgerät über die Fanghand von Danny Aus den Birken in den rechten Winkel und markiert seinen achten Saisontreffer.
11
17:22
Tor für die Kölner Haie, 1:0 durch Ben Hanowski
Dann verliert Jon Matsumoto den Puck gegen Felix Schütz. Die Haie fahren ihren zweiten Konter der Partie. Ben Hanowski lässt sich die Chance nicht nehmen, platziert das Hartgummi unter der Stockhand des Goalies hindurch in die Maschen.
10
17:22
Aus dem rechten Bullykreis passt Jerome Flaake in die Mitte. Da läuft Jon Matsumoto sehr gut ein, will rechts an Justin Peters vorbei - und scheitert.
9
17:19
Kein Tor! Zumindest der absichtliche Kick von Kai Hospelt gegen die Scheibe war eindeutig. Richtige Entscheidung der Schiedsrichter nach dem ausführlichen Videostudium!
9
17:18
Wir warten auf das Urteil. Die Unparteiischen nehmen sich gehörig Zeit, wollen die unübersichtliche Situation genau studieren. Doch eigentlich sollte dem Treffer die Anerkennung verweigert werden.
9
17:16
Dann kontern die Haie mit Moritz Müller und Justin Shugg. Kai Hospelt stochert nach. Die Kölner jubeln, die Scheibe liegt im Tor. Doch der Gegner protestiert. Die Referees gehen zum Videobeweis. Im Torraum wird Danny Aus den Birken doch mächtig angegangen. Zudem ist das wohl ein Schlittschuhtor von Hospelt.
8
17:14
Von den Haien ist offensiv praktisch noch gar nichts zu sehen. Der KEC hat hinten alle Hände voll zu tun. Es spielt nur der Meister. 15:1 Torschüsse sagen eine Menge über die Kräfteverhältnisse aus.
7
17:11
Von hinter dem Tor passt Steve Pinizzotto rechts in den Slot. Dort taucht Brooks Macek auf. Erneut lässt sich Justin Peters nicht überwinden.
6
17:10
Aus dem linken Bullykreis bringt Dominik Kahun den Puck zum Tor. Im Slot hält Frank Mauer den Schläger rein und fälscht ab. Justin Peters behält den Durchblick und fängt das Spielgerät.
5
17:08
Dennoch bleiben die Roten Bullen die tonangebende Mannschaft und marschieren weiter nach vorn.
4
17:07
Dann haben es die Haie überstanden. Felix Schütz kehrt aufs Eis zurück und vervollständigt die Reihen der Gastgeber.
3
17:06
Auch im zweiten Anlauf finden sich die Münchener schnell in der Angriffszone ein. Aus dem linken Bullykreis bringt Michael Wolf einen Onetimer an. Justin Peters macht die Scheibe fest.
2
17:05
Schnell geraten die Gäste in die Powerplay-Aufstellung. Yannic Seidenberg feuert von der blauen Linie. Der abgefälschte Schuss fliegt übers Tor.
2
17:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Felix Schütz (Kölner Haie)
Felix Schütz hakt gegen Ryan Button. Früh setzt es die erste Strafzeit der Partie.
1
17:02
Nach dem Punktverlust der Nürnberg Ice Tigers, die gegen die Straubing Tigers erst im Penaltyschiessen siegten, bietet sich den Roten Bullen die Möglichkeit, die Tabellenführung zurückzuerobern. Dafür müsste der Meister innerhalb von 60 Minuten gewinnen.
1
17:01
Spielbeginn
16:55
Für Ordnung auf dem Eis sollen heute Daniel Piechaczek und Markus Schütz sorgen. Unterstützung bieten die Linesmen Andreas Kowert und Joep Leermakers an.
16:39
Bei den Haien verfolgt man das Ansinnen, nach zwei Heimerfolgen gegen den ERC Ingolstadt und die Krefeld Pinguine eine Serie zu starten. Zuversicht schöpfen die Kölner daraus, dass sie in eigener Halle zuletzt deutlich besser zurechtkamen als auswärts. Das zeigte sich erst am Freitag in Augsburg, wo der KEC mit 4:7 das Nachsehen hatte.
16:38
Zudem hat der EHC aus den letzten fünf Auswärtsspielen immer etwas mitgenommen, drei davon wurden gewonnen – zuletzt in Ingolstadt und Augsburg. Am Freitag jedoch verpasste es die Mannschaft von Don Jackson, sich die Tabellenführung von den Nürnberg Ice Tigers zurückzuholen. Man zog vor heimischem Publikum gegen die Schwenninger Wild Wings mit 2:5 den Kürzeren.
16:36
Hinsichtlich der Special Teams sind beide Kontrahenten recht gut aufgestellt, bewegen sich mit ihren Quoten im oberen Drittel. Die Roten Bullen arbeiten mit dem zweitbesten Powerplay und dem effektivsten Penaltykilling jeweils eine Spur besser. Das betrifft auch die Bullys, da haben die Münchener die Nase ebenfalls vorn.
16:34
Aus tabellarischer Sicht empfängt der Achte den Zweiten. Zwischen beiden Teams liegen bereits satte 13 Punkte. Dabei sind die Haie mit 71 Saisontreffern kaum weniger torgefährlich als der beste Sturm der Liga. Der ist in München zu Hause und hat 75 Tore zu Buche stehen. Den Unterschied macht viel eher die Defensive aus. Da kassierten nur zwei Mannschaften mehr Gegentreffer als die Kölner (67). Reichlich Tore also sind garantiert, wenn der KEC spielt.
16:29
Herzlich willkommen zu DEL-Eishockey am Sonntag! Der 22. Spieltag steht auf dem Programm und findet nun eine Fortsetzung in der LANXESS Arena, wo die Kölner Haie den EHC Red Bull München zu Gast haben. Um 17 Uhr soll der erste Puck aufs Eis fallen.

Aktuelle Spiele

01.12.2017 19:30
EHC München
München
4
2
1
1
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
3
1
1
1
Augsburger Panther
Beendet
19:30 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1
1
0
0
Iserlohn Roosters
Eisbären Berlin
Berlin
3
0
0
3
Eisbären Berlin
Beendet
19:30 Uhr
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
0
1
1
Fischtown Pinguins
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
2
2
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
Krefeld Pinguine
Krefeld
0
0
0
0
Krefeld Pinguine
Kölner Haie
Kölner Haie
2
0
1
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
4
1
1
2
0
Nürnberg Ice Tigers
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
5
2
1
1
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
19:30 Uhr
n.V.

Spielplan - 22. Spieltag

08.09.2017
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
0
2
0
Düsseldorfer EG
Augsburger Panther
Augsburg
4
2
1
1
Augsburger Panther
Beendet
19:30 Uhr
Kölner Haie
Kölner Haie
5
1
2
1
1
Kölner Haie
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
0
2
2
0
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
EHC München
München
3
1
0
1
1
EHC München
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Eisbären Berlin
Berlin
2
2
0
0
Eisbären Berlin
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
4
0
2
2
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
19:30 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1
1
0
0
0
Iserlohn Roosters
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
0
0
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
2
0
0
ERC Ingolstadt
Straubing Tigers
Straubing
4
0
1
3
Straubing Tigers
Beendet
19:30 Uhr
Adler Mannheim
Mannheim
6
2
2
2
Adler Mannheim
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
1
0
2
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr
10.09.2017
Krefeld Pinguine
Krefeld
5
2
1
2
Krefeld Pinguine
Augsburger Panther
Augsburg
7
1
1
5
Augsburger Panther
Beendet
14:00 Uhr
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
0
1
1
Fischtown Pinguins
Eisbären Berlin
Berlin
7
1
1
5
Eisbären Berlin
Beendet
14:00 Uhr
EHC München
München
0
0
0
0
EHC München
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
0
1
3
ERC Ingolstadt
Beendet
14:00 Uhr