DEL

Kölner Haie
5
0
4
0
1
Kölner Haie
Bremerhaven
4
3
0
1
0
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
Kölner Haie:
23'
Dumont
32'
Jones
34'
Hospelt
37'
Dumont
64'
Akeson
 / Bremerhaven:
3'
Kolupajlo
6'
Verlič
11'
Schwartz
53'
Moore
65
22:00
Fazit:
Die wilde Achterbahnfahrt geht an die Kölner Haie und Coach Dan Lacroix feiert einen Einstand nach Mass! Die DEL ist nach der Handball-WM zurück in der Lanxess Arena und lieferte uns heute einen wirklich denkwürdigen Eishockey-Abend. Beim ersten Spiel vom neuen KEC-Coach Lacroix kamen die Kölner Haie im 1. Drittel zunächst überhaupt nicht zurecht und lagen bereits nach elf Minuten 0:3 hinten. Köln spielte zwar mit, wurde von effektiven und aggressiven Pinguins jedoch gnadenlos abgestraft. Was daraufhin im 2. Drittel passierte, werden die Bremerhavener wohl immer noch nicht akzeptieren können. Köln biss sich in die Partie, kam auf das Scoreboard und drehte die Partie mit einem furiosen Comeback in 20 Minuten auf 4:3. Fischtown erholte sich von kölschen Traum-Drittel nur schwer und fand auch im 3. Drittel lange keine Mittel, um der KEC-Defensive nochmal gefährlich zu werden. Erst in der 55. Minute, als Köln ein kurzes Tief durchlebte, gelang Bremerhaven der erhoffte Ausgleich und die wilde Eishockey-Partie ging tatsächlich in die Overtime. Dort begegneten sich beide Teams erneut auf Augenhöhe, ehe ein Haie-Powerplay für die Entscheidung durch Akeson sorgte. Das DEL-Wochenende beginnt mit einem 9-Tore-Fest und Köln springt auf Platz vier!
64
21:54
Tor für Kölner Haie, 5:4 durch Jason Akeson
Köln-Deutz schreit auf, Topscorer Akeson beendet das Spiel! Ellis befördert das PP in die gegnerische Zone und legt am rechten Pfosten ideal zurück. Akeson ist zur Stelle, verzögert und vollendet!
63
21:53
Tiffels kommt 1:35 Minuten vor dem Ende zurück und der KEC ist bis zum Overtime-Ende in Überzahl!
63
21:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicholas Jensen (Fischtown Pinguins)
Bittere Minute für die Gäste! Nehring wartet direkt vor Wesslau auf den Querpass und ballert diesen deutlich vorbei. Im Nachgang zieht Jensen eine vermeidbare Strafe, die Köln eine späte Überzahl verschafft.
62
21:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Tiffels (Kölner Haie)
Und jetzt gehen die Pinguins in ein ganz, ganz wichtiges Powerplay! Nehring zwingt Tiffels zum Foul, es geht mit 3-gegen-4 weiter.
60
21:47
Drittelfazit:
Miha Verlič hat noch eine allerletzte Chance, scheitert an Wesslau und dann ertönt die Sirene. Overtime! Beim irren Match zwischen den Haien und Pinguins steht es nach 60 Minuten 4:4 und wir suchen den Sieger in der Verlängerung. Welches Team krallt sich den Zusatzpunkt?
60
21:44
Kurz vor der Sirene trauen sich die Haie etwas mehr und verlagern das Duell in die Zone der Gäste. Gibt es noch eine Grosschance?
58
21:40
Ist bei den Haien der Tank leer? Bremerhaven bietet in der Schlussphase mehr an und löst vor Wesslau wieder Chaos aus. Schwartz bringt den Puck in den Slot, wo Hooton einen Nachschuss gegen den rechten Pfosten hämmert!
56
21:37
Noch eine dicke Möglichkeit für die Haie! Pfohl begeistert die Fans mit einem Weltklasse-Move und düpiert die Pinguins-Abwehr mit einem Solo durch das Zentrum. Am linken Alu folgt der Rückhand-Schuss, den Hübl stark abblockt.
53
21:33
Tor für Fischtown Pinguins, 4:4 durch Mike Moore
Bremerhaven gelingt der Ausgleich, 4:4! Kurz nach dem Ende des Powerplays hat Moore an der Blauen weiter viel Platz und darf in aller Ruhe zum Distanzschuss ausholen. Der Puck ist nicht zu stoppen und klatscht oben links in die Maschen!
51
21:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Morgan Ellis (Kölner Haie)
Oder hilft eine Überzahl? Ellis hakt sich bei Urbas ein und offeriert Bremerhaven ein dankbares und wichtiges Powerplay. Timeout Bremerhaven!
45
21:18
Die Haie halten ihr Niveau! Bremerhaven erreicht die gegnerische Zone nur noch selten und bleibt in der Neutralen viel öfter hängen. Köln ist aktiver und versprüht Selbstvertrauen.
43
21:17
Hübl im Glück! Die Haie hebeln Hübl den Puck unter den Schoner und die Situation scheint eigentlich geklärt. Eigentlich. Mit einem Mal ist der Puck wieder zu sehen und liegt frei vor der Torlinie der Pinguins. Schlussendlich rettet ein Verteidiger kurz vor knapp!
42
21:14
Es geht sofort stürmisch los! Bremerhaven holt sich das Bully und verzeichnet über Zengerle von halblinks die erste Chance. Im Gegenzug gelingt Uvira um ein Haar der tödliche Pass ins Zentrum!
40
20:55
Drittelfazit:
Die Lanxess Arena bleibt ein Tollhaus - auch beim Eishockey! Die Kölner Haie drehen ihr Heimspiel gegen die Fischtown Pinguins und liegen nach einem 0:3-Rückstand nach 20 Minuten mit 4:3 in Front. Nach einem fatalen 1. Drittel gelang den Haien im 2. Drittel ein Comeback deluxe. Die Rheinländer erzielten schon in der 23. Minute das 1:3 und überrannten die Bremerhavener dann mit enormer Kampfkraft und einer deutlich verbesserten Chancenverwertung. Die Pinguins fanden gar nicht mehr statt, kassierten den Doppelschlag zum 3:3 und fingen sich dann auch noch das 3:4. Was jetzt im Schlussabschnitt passiert? Keine Ahnung! Tore und Action sind jedenfalls garantiert!
65
20:54
Spielende
37
20:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frederik Tiffels (Kölner Haie)
Die kölsche Comeback-Tour bekommt einen Dämpfer! Bremerhaven nähert sich wieder an und holt direkt eine Strafe heraus. Haken von Tiffels.
63
20:51
Rechts vorbei! Fortunus darf von halbrechts abziehen und bugsiert den Puck mit Schmackes rechts vorbei!
61
20:49
Der Auftakt verläuft ruhig und ist von einigen Scheiben-Verlusten gekennzeichnet.
37
20:48
Tor für Kölner Haie, 4:3 durch Lucas Dumont
ROSENMONTAG AM DONNERSTAG, die Haie machen aus einem 0:3 ein 4:3! Ein Tor, das keine weitere Erklärung benötigt: Jones blockt einen Pinguins-Schuss und leitet sofort in die Spitze weiter. Dumont sprintet die rechte Bandenseite entlang und löffelt den Puck eiskalt unter die Latte!
61
20:48
Wir verlieren keine Zeit und starten direkt in die Verlängerung. Die Regeln: Wir spielen fünf Minuten lang 3-gegen-3, wer trifft, gewinnt.
61
20:48
Beginn Verlängerung
35
20:47
Jetzt geht's in Köln-Deutz richtig ab! Handball-Krimi? Eishockey-Thriller! Die Pinguins reagieren auf das 3:3 mit wütenden Angriffen und erzielen fast das 4:3. Die Gäste fahren einen Konter und Nehring kommt aus kürzester Distanz zum Abschluss. Wesslau pariert mit dem Schoner!
60
20:46
Ende 3. Drittel
34
20:44
Tor für Kölner Haie, 3:3 durch Kai Hospelt
Was für ein Eishockey-Spiel? Köln geht steil und feiert das 3:3! Zalewski hat am linken Pfosten Adleraugen und bereit exzellent vor Hospelt vor, der am rechten Alu nur noch einschieben muss!
59
20:43
Die Spannung steigt und steigt! Es laufen die letzten beiden Spielminuten und beide Teams fighten um jeden Zentimeter Eis. Das Motto: Bloss keinen Fehler machen! Die Zuschauer erheben sich!
32
20:42
Tor für Kölner Haie, 2:3 durch Ryan Jones
Nähern wir uns der Handball-Stimmung? Die Haie sind wieder im Spiel und verkürzen auf 2:3! Das 5-gegen-3 hat sofort Auswirkungen und lässt die Haie frei kombinieren. Ellis zwirbelt einen Distanz-Kracher in den Slot, den Jones ideal abfälscht!
31
20:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patch Alber (Fischtown Pinguins)
Jetzt erhalten die Kölner die grosse Chance auf den Anschluss! Noch eine Strafe gegen Alber und 1:05 Minuten 5-gegen-3!
57
20:38
Overtime oder Last-Minute-Goal? Wir gehen in die letzten drei Minuten der regulären Spielzeit!
31
20:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicholas Jensen (Fischtown Pinguins)
Noch eine Strafe gegen Bremerhaven! Jensen holt mit seinem Schläger aus und trifft Uvira unabsichtlich im Gesicht. Auch wenn keine Absicht dahintersteckt, gefährlich ist es trotzdem.
55
20:36
Ellis lässt das 2-auf-1 liegen! Die Haie kombinieren sich durch die Neutrale und übergeben zu Ellis, der rechts frei gewähren darf. Der Kanadier will das Hartgummi oben links ins Eck drischen und bleibt an Hübl hängen!
29
20:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Rylan Schwartz (Fischtown Pinguins)
Und die trifft Schwartz, Halten. Die beste Haie-Phase entwickelt sich jetzt in eine Überzahl!
28
20:35
Pfosten! Die Hausherren haben die Oberhand und wuchten die Scheibe ans Alu: Müller nimmt im Rückraum Mass und drückt die Scheibe mit Gefühl Richtung linkes Eck. Jones hält das Holz dran und der Puck klatscht genau auf den linken Pfosten! Eine Strafe ist angezeigt.
52
20:32
Schon in der ersten PP-Minute kommt es zu einigen heissen Szenen vor Wesslau! Die Beste: Verlič tangiert einen Strahl und die Scheibe eiert über die Latte!
49
20:27
Was geht noch für die Gäste aus Bremerhaven? Momentan läuft das Powerbreak und Haie-Maskottchen Sharky zelebriert seinen grossen Auftritt. Wollen die Pinguins nach der Pause den Ausgleich, müssen Schwartz und Co. in der Offensive kreativer werden.
23
20:26
Tor für Kölner Haie, 1:3 durch Lucas Dumont
Der KEC lebt! Pohl und Jones arbeiten hart für die Scheibe und knallen sie zurück an die Blaue. Youngster Gnyp probiert es einfach mal mit einem Distanzschuss und Dumont verwertet den Rebound!
47
20:24
Da ist die Fanghand! Nach einem KEC-Schuss auf den Aussenpfosten schalten die Pinguins rasch um und schaffen nach langer Zeit mal wieder mehr Raum. Rumble zündet eine Rakete von der Blauen und Wesslau pariert spektakulär mit der aufgerissenen Fanghand!
41
20:13
Wir gehen in die finalen 20 Minuten. Bleibt das Spiel sich treu, sind nach drei und vier Toren nun fünf Buden fällig!
41
20:12
Beginn 3. Drittel
20
20:07
Drittelfazit:
Fehlstart für Dan Lacroix als Haie-Coach! Der KEC liegt nach 20 Minuten mit 0:3 gegen Bremerhaven hinten und steht nun vor einer Mammutsaufgabe. Die Kölner starten zunächst positiv und waren von der ersten Minute an gewillt, dem neuen Trainer mit Leistung zu imponieren. Bremerhaven überstand die knifflige Anfangsphase und trickste den KEC daraufhin mit Aggressivität und gnadenloser Effektivität aus. Während die Haie ihre vorhandenen Spielanteile nie in Zählbares ummünzten, landete nahezu jeder Fischtown-Abschluss direkt im Haie-Netz.
15
19:56
Die Nordlichter haben Mitleid mit dem Kanadier und gehen im Powerplay nicht bis an ihre Grenzen. Köln "hält" das 0:3 und zarte Haie-Rufe gehen durch das Rund.
40
19:54
Ende 2. Drittel
39
19:54
Mega-Chance nach dem Powerplay! Bremerhaven bleibt in Überzahl harmlos und hebt sich beste Möglichkeit für kurz danach auf: Miha Verlič führt die Scheibe gefühlvoll um den Pfosten herum und donnert sie dann gegen den Schoner von Wesslau!
13
19:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Tiffels (Kölner Haie)
Gibt es im Debüt-Drittel von Dan Lacroix jetzt auch noch das 0:4? Tiffels marschiert in die Kühlbox und Wesslau kann sich warm anziehen.
11
19:51
Tor für Fischtown Pinguins, 0:3 durch Rylan Schwartz
Jetzt steht es 0:3! Bremerhaven attackiert die Haie mit bestem Forechecking und leiten so einen Fehler von Potter ein. Die Pinguins erhalten die Scheibe in der gegnerischen Zone und bringen sie mit Teamwork in den Slot. Am linken Alu läuft Schwartz in Position und löffelt die Scheibe mit der Rückhand ins lange Eck!
7
19:45
Wie war das noch mit Partystimmung in der Lanxess Arena? Im Vergleich zur Handball-WM ist diese Veranstaltung die Ruhe pur. Die Haie brauchen unbedingt ihre Fans, werden jedoch nicht unterstützt, da die in den ersten 15 Minuten mit Stille gegen die Donnerstags-Partie protestieren. Unglücklicher Zeitpunkt irgendwie.
6
19:42
Tor für Fischtown Pinguins, 0:2 durch Miha Verlič
Das grosse Schweigen in der Lanxess Arena! Die Pinguins nutzen die numerische Überlegenheit sofort aus und erhöhen auf 2:0. Zengerle hat am linken Bully-Kreis viel zu viel Platz und kann in aller Ruhe Mass nehmen. Im Slot steht Verlič parat und fälscht gewinnbringend ab!
5
19:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Corey Potter (Kölner Haie)
Der KEC reagiert auf den Rückschlag eher unbeeindruckt und bleibt in der Offensive. Nun holt sich Potter eine vermeidbare Strafe ab. Halten an der Bande.
30
19:38
Aus dem Nichts! Die Haie schleudern die Scheibe von weit hinten gegen die Plexiglasscheibe und kreieren so indirekt eine Riesenchance. Jones fliegt der Puck mitten im Slot auf den Schläger und zückt den Onetimer. Der Direktschuss geht links vorbei!
3
19:36
Tor für Fischtown Pinguins, 0:1 durch Fedor Kolupajlo
Eiskalte Pinguine treffen ins Herz der Haie! Der KEC beginnt engagiert und schluckt mit der ersten Fischtown-Chance direkt das 0:1. Hoeffel zwirbelt die Scheibe von links aussen vor die Bitze, wo Kolupajlo so lange nachstochert, bis Wesslau und die Scheibe im Netz liegen!
2
19:34
Erster Torversuch! Dominik Tiffels gleitet rasch über den rechten Flügel und holt kurz vor dem Bullykreis zum Schlagschuss aus. Der Versuch hat Schmackes und wird von Jaroslav Hübl sicher über die Latte gelenkt.
27
19:33
Huch, wo ist der Puck? Die Pinguins schiesse von der Blauen Kiste und nach einem Kontakt eiert die Scheibe wild durch die Luft. Wesslau muss sich erst orientieren und pariert glücklich!
25
19:31
Auf Verdacht! Nehring läuft den rechten Flügel herunter und hämmert den Puck hart und flach auf die Bude. Der Pinguin will so einen Goalie-Abpraller erzwingen, den Zengerle nur noch vollenden muss. Der erste Teil des Plans geht auf, der zweite verendet in der KEC-Abwehr.
19:29
Und jetzt geht es gleich los, die Teams laufen schon ein und die Lanxess Arena macht erstmals richtig Lärm!
24
19:28
Wie geht es jetzt weiter? Die Haie stehen nun verdientermassen auf dem Scoreboard und wollen jetzt die Wände. Wie reagieren die Nordlichter?
23
19:25
Die erste Szene gehört den Hausherren! Frederik Tiffels tankt sich toll durch den hohen Slot und leitet im perfekten Moment zu Colby Genoway weiter. Der Kanadier visiert die lange Ecke und scheitert an Goalie Jaroslav Hübl!
21
19:23
Wir gehen in das Mittel-Drittel! Fighten sich die verunsicherten Haie zurück oder geht der Siegeszug der Nordlichter weiter?
19:22
In Bremerhaven träumen die Hockey-Fans von der dritten Playoff-Teilnahme im dritten DEL-Jahr und werden von ihrem Team immer wieder mit Topleistungen verwöhnt: In den vergangenen 15 Spielen holte Bremerhaven neun Siege, strich 26 Punkte ein und ging nur viermal ohne Punktgewinn vom Eis.
21
19:22
Beginn 2. Drittel
19:18
Dass es bei Feuertaufe des neuen Übungsleiters direkt gegen Fischtown Bremerhaven geht, verleiht dem Hockey-Comeback in der Lanxess Arena umso mehr Spannung. Die Pinguins sind in dieser Saison eines der grossen Überraschungs-Teams und rangieren derzeit auf einem starken 4. Platz.
19:14
"Ich war nicht auf der Suche. Aber wenn ich helfen kann, dann helfe ich gerne", sagte Lacroix zu seinem Engagement. Der erfahrene Kanadier, der über zehn Jahre lang als Assistent-Coach in der NHL arbeitete, soll die Haie schnell wieder in die Erfolgsspur führen und nach Sportchef Mark Mahon zudem mehr "Intensität, Enthusiasmus und Struktur" in das Team bringen.
19:10
Der neue Trainer der Kölner Haie heisst Dan Lacroix. Der Kanadier absolviert im Jahr 2019 eigentlich ein "Sabbath-Jahr" und soll die Haie nur bis zum Ende der aktuellen Spielzeit coachen. Lacroix, der zudem Nationalcoach von Litauen ist, sagte dem KEC am Montag zu und leitete erst am Dienstag das erste Training mit seiner neuen Mannschaft.
20
19:04
Ende 1. Drittel
19
19:04
Krummes Ding! Kurz vor der Sirene schmettert Rumble nochmal einen Schlenzer in den Slot, den Feser gefährlich ablenkt. Die Scheibe klatscht auf den Boden und driftet knapp am Tor vorbei!
17
19:02
Rein von den offensiven Anlagen her, sind die Haie durchaus ebenbürtig! Das Problem? Die Hartgummi-Scheibe fliegt nicht ins Netz! Uvira krallt sich den Puck vom Schläger des Gegners und leitet im Handumdrehen zu Tičar auf. Der Slowene zieht sofort ab und Hübl reisst die Fanghand hoch!
19:01
Guten Abend und herzlich willkommen zur DEL! In der Kölner Lanxess Arena kehrt nach diversen Handballfesten heute der Puck zurück. Um 19:30 Uhr treffen die Kölner Haie auf Fischtown Bremerhaven und werden dabei erstmals von Dan Lacroix gecoacht. Wie geht die Feuertaufe des Kanadiers aus?
10
18:50
Wow, Wesslau kassiert fast noch das 0:3! Die Haie machen bis zum Powerbreak gut Druck und haben jetzt richtig Dusel, dass Schwartz nur den Schoner des Goalies trifft und Hoeffel beim Nachschuss zu überrascht ist.
8
18:47
Die Haie sind um die Antwort bemüht und erzeugen mit Uvira und Tičar ein 2-auf-1. Uvira kann den gedeckten Kollegen jedoch nicht anspielen und scheitert mit einem Schlenzer von rechts.
1
18:33
Die Goalies: Wesslau beim KEC, Hübl bei Bremerhaven.
1
18:32
Kai Hospelt wird noch kurz für sein 400. Haie-Spiel geehrt, dann geht es in den Bullykreis und der Puck fällt!
1
18:32
Spielbeginn
18:27
Etwas zurückhaltender äussert sich Teammanager Alfred Prey: "69 Punkte, 134 Tore, die Zahlen sprechen für sich. Ich lese das alles gerne, aber wir als Verantwortliche müssen auf dem Boden bleiben", so Prey.
18:25
Der Puck zischt an der Nordsee sogar so häufig ins gegnerische Netz, dass der ehemalige DEL-Newbie mit einem Mal zum Titelkandidaten wird. "Bei uns in der Mannschaft ist das durchaus ein Thema", sagte Kapitän Mike Moore selbstbewusst. Allein die dritte Playoff-Teilnahme im dritten DEL-Jahr wäre Rekord.
18:06
"Deutschland, Deutschland", hallte es in den vergangenen Tagen immer wieder lautstark aus der Lanxess Arena, die in den vergangenen Tagen zum Freudentempel der deutschen Handball-Fans wurde. Nach den spektakulären Siegen der DHB-Auswahl wird der Ball heute gegen einen Puck ausgetauscht und die Haie kehren zurück in ihr Heimat-Becken. Ob die KEC-Fans dabei genauso verwöhnt werden wie die Handballer, ist offen. Die Haie befinden sich in unruhigem Fahrwasser und absolvieren heute ihr erst Pflichtspiel nach dem Rauswurf von Peter Draisaitl.

Aktuelle Spiele

03.02.2019 14:00
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Augsburger Panther
Augsburg
1
0
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:00 Uhr
03.02.2019 16:30
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
0
0
1
Krefeld Pinguine
Kölner Haie
Kölner Haie
3
1
1
1
Kölner Haie
Beendet
16:30 Uhr
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
0
0
2
Fischtown Pinguins
Iserlohn Roosters
Iserlohn
3
0
3
0
Iserlohn Roosters
Beendet
16:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
5
2
2
1
Grizzlys Wolfsburg
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
7
2
2
3
ERC Ingolstadt
Beendet
16:30 Uhr
03.02.2019 17:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
0
0
0
0
Schwenninger Wild Wings
Adler Mannheim
Mannheim
4
2
0
2
Adler Mannheim
Beendet
17:00 Uhr

Spielplan - 42. Spieltag

14.09.2018
Eisbären Berlin
Berlin
2
0
2
0
Eisbären Berlin
EHC München
München
4
1
1
2
EHC München
Beendet
19:30 Uhr
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
1
1
1
Schwenninger Wild Wings
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
2
1
1
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Adler Mannheim
Mannheim
1
1
0
0
0
Adler Mannheim
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
1
0
0
1
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
2
0
1
0
Krefeld Pinguine
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
0
2
1
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
0
Kölner Haie
Augsburger Panther
Augsburg
5
3
1
0
1
Augsburger Panther
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Iserlohn Roosters
Iserlohn
5
2
1
2
Iserlohn Roosters
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
1
0
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr
Straubing Tigers
Straubing
4
0
3
1
Straubing Tigers
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
1
0
1
ERC Ingolstadt
Beendet
19:30 Uhr
16.09.2018
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
0
2
3
Düsseldorfer EG
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1
0
0
1
Iserlohn Roosters
Beendet
14:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
1
0
2
Grizzlys Wolfsburg
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
0
0
0
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
16:30 Uhr
EHC München
München
3
1
1
1
EHC München
Straubing Tigers
Straubing
1
0
0
1
Straubing Tigers
Beendet
16:30 Uhr