DEL

München
5
1
0
4
EHC München
Nürnberg
0
0
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
18:30 Uhr
München:
4'
Parkes
42'
Parkes
44'
Gogulla
50'
Redmond
56'
Kastner
 / Nürnberg:
60
20:57
Fazit:
Am Ende eines engen Spiels steht ein überdeutliches Endergebnis, weil die Ice Tigers im Schlussabschnitt einbrechen und vom EHC mit 5:0 abgeschossen werden. Dabei waren die Franken hier lange gleichauf, verlangten den Red Bulls alles ab und lagen nach vierzig Minuten nur mit 0:1 hinten. Gerade im Mittelteil verbuchten die Nürnberger sogar die besseren Torchancen, kamen an Danny aus den Birken, der heute seinen ersten Shutout in dieser Saison verbucht, aber nicht vorbei. Stattdessen verlor das Tabellenschlusslicht im Schlussabschnitt den Faden, fing sich früh den zweiten Gegentreffer ein und kam dann gar nicht mehr richtig aus der Deckung, während der EHC aus allen Rohren feuerte. So geht der Sieg der Münchner in der Summe zwar in Ordnung, fällt aber eine gute Nummer zu hoch aus.
60
20:47
Spielende
60
20:46
Auf Vorarbeit von Frank Mauer kann Justin Schütz das Hartgummi nochmal auf das Netz spitzeln, doch der Goalie der Gäste ist mit dem Beinschoner dran. Es laufen die finalen 60 Sekunden.
59
20:46
Nürnberg pfeffert das Spielgerät nur noch hinten raus und schaut dann, was vorne noch geht. Aktuell steuert Danny aus den Birken aber klar auf einen Shutout zu.
58
20:44
Die letzten Minuten sind eine Mischung aus enttäuschten Gästen und Münchner, die noch Lust auf einen weiteren Treffer haben. Entsprechend findet das Geschehen weitgehend am Tor der Franken statt.
57
20:43
Damit sind die Fronten endgültig geklärt. Wenn's nicht läuft, dann eben richtig. So rutscht dann auch dem bisher soliden Niklas Treutle mal einer durch. Am Ausgang dieser Partie ändert der eine Treffer mehr aber ohnehin nichts.
56
20:40
Tor für EHC München, 5:0 durch Maximilian Kastner
Es kommt noch dicker für das Schlusslicht! Nach gewonnenem Anspiel in der eigenen Zone machen Redmond und Mauer das Spiel schnell und schicken Maximilian Kastner steil. Der Angreifer wirft die Scheibe einfach mal in Richtung Netz und schlägt den unglücklich aussehenden Keeper der Franken im langen Kreuzeck.
56
20:40
Nürnberg erhöht nochmal den Druck nach vorne und bringt den Puck vorne rein. Im Getümmel behält der Schlussmann der Gäste aber die Übersicht und krallt sich das Hartgummi.
54
20:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Hager (EHC München)
Es kommt zu einem kurzen Handgemenge an dessen Ende der Nürnberger vier, die beiden Red Bulls jeweils zwei Strafminuten aufgebrummt bekommen. Wirklich fair ist das nicht.
54
20:39
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Marcus Weber (Nürnberg Ice Tigers)
Marcus Weber will sich den Übeltäter schnappen und zur Rede stellen, wird aber von Kapitän Patrick Hager gestoppt, der für seinen Mitspieler in die Bresche springt.
54
20:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Justin Schütz (EHC München)
Links neben dem Netz der Gäste jagen Schütz und Weber der Scheibe hinterher, wobei der Münchner seinen Gegenspieler zu Fall bringt und der daraufhin mit dem Gesicht voraus in die Band rutscht.
54
20:35
Patrick Reimer will den Treffer erzwingen und hämmert von rechts drauf. Danny aus den Birken reisst noch die Fanghand hoch, doch der Schuss segelt über das Gehäuse.
53
20:33
Der Pfosten rettet für die Franken! Trevor Parkes ist mit einem entschlossenen Vorstoss vor rechts auf dem Weg zum Netz und hat den Hattrick vor Augen. Der Angreifer tankt sich quer durch den Torraum und löffelt den Puck mit der Rückhand drauf. Das Gestänge verhindert aber den dritten Treffer.
52
20:33
Im Gegenzug sind die Landeshauptstädter schon wieder im Odd-Man-Rush unterwegs. Yasin Ehliz kann sich auf der rechten Seite aber nicht durchsetzen.
51
20:30
Die Franken haben sich längst noch nicht aufgegeben, kommen aktuell aber nicht mehr zur Geltung, weil der EHC nichts mehr zulässt. So verpuffen die Angriffsversuche der Ice Tigers häufig schon im Ansatz. Powerbreak!
50
20:27
Tor für EHC München, 4:0 durch Zach Redmond
Es wird deutlich! Weil Yannic Seidenberg im Offensivdrittel aggressiv gegen den Puck arbeitet, landet ein Fehlpass der Gäste an der blauen Linie bei Zach Redmond, der sich schnell zum Schlagschuss ausrichtet und das Hartgummi wuchtig gen Netz donnert. Niklas Treutle sieht die Gefahr spät kommen und kann dann nicht verhindern, dass das Geschoss im rechten Knick einschlägt.
48
20:25
Auch die einfache Überzahl bekommen die Gäste schadlos überstanden und gehen dann gleich selbst zum Angriff über. Der zurückgekehrte Moritz Elias schraubt mit einem Schuss von links am ersten Ice-Tigers-Treffer, schiesst aber Danny aus den Birken ab.
47
20:24
Ehliz ist zurück auf dem Eis und fälscht gleich gefährlich im Torraum ab. Der Puck landet aber neben dem Kasten und Nürnberg ist wieder zu viert.
46
20:22
Mit zwei Spielern mehr auf dem Eis machen die Red Bulls das Spiel zu einer Einbahnstrassen-Veranstaltung und decken Niklas Treutle mit Schüssen ein. Bisher ist der Goalie aber immer dazwischen.
45
20:20
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Artūrs Kulda (Nürnberg Ice Tigers)
In der rechten Rundung neben dem Nürnberger Tor donnert Artūrs Kulda Münchens Yasin Ehliz mit dem Gesicht voraus in die Bande und kassiert vollkommen zurecht 2+10 Minuten. Die Zweiminutenstrafe wird von Moritz Elias abgesessen.
45
20:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dennis Lobach (Nürnberg Ice Tigers)
Es wird nicht einfacher für die Gäste. In der Zone der Nürnberger holt Ex-Münchner Dennis Lobach Yasin Ehliz von den Beinen und zieht die nächste Strafe gegen die Ice Tigers.
44
20:16
Tor für EHC München, 3:0 durch Philip Gogulla
Der Penalty sitzt! Philip Gogulla saust erst schnell auf den Kasten zu, driftet dann leicht nach links ab und wartet, bis Niklas Treutle runtergeht. Kaum ist der Keeper auf dem Eis, löffelt der Angreifer die Scheibe unter den Giebel und hält damit seine Punkte-Serie am Leben. Inzwischen steht der Stürmer bei sechs erfolgreichen Spielen in Folge.
44
20:15
Es gibt Penalty für die Hausherren! Philip Gogulla ist halblinks durch, wird beim Sprint zum Netz aber von Tyson McLellan gelegt und bekommt die Chance zum 3:0.
43
20:15
Jetzt wird's richtig schwer für die Franken, die sich im bisherigen Verlauf nur selten wirklich gefährlich in Szene setzen konnten. Bisher machen die Red Bulls, die in der laufenden Spielzeit häufig mit Wild-West-Hockey in der Defensive aufgefallen sind, ein sehr stabiles Spiel in der Abwehr.
42
20:11
Tor für EHC München, 2:0 durch Trevor Parkes
Der EHC legt nach! Marcel Kurth spielt im Mitteleis einen schwierigen Querpass an die eigene blaue Linie, den Oliver Mebus nicht kontrollieren kann. So landet die Scheibe bei Trevor Parkes, der blitzschnell alleine vor dem Netz auftaucht und den Puck am rechten Pfosten an Niklas Treutle vorbei schiebt.
41
20:11
Der Schlussabschnitt läuft! Kann Nürnberg hier noch etwas bewegen oder machen die Red Bulls den vierten Saisonsieg über die Ice Tigers klar.
41
20:10
Beginn 3. Drittel
40
19:57
Drittelfazit:
Wenig Trubel im Mittelteil! Auch in den zweiten 20 Minuten lieferte das Tabellenschlusslicht aus Nürnberg einen guten Auswärtsauftritt hin und neutralisierte weitegehend den Angriff der Hausherren, die nach der ersten Pause keine Grosschance mehr verzeichnen konnten. Auf der anderen Seite bekamen die Franken nach einem schnellen Steilpass eine Riesenchance zum Ausgleich, scheiterten aber am starken Schlussmann der Landeshauptstädter. Entsprechend brachte der zweite Durchgang keine neuen Erkenntnisse und uns erwartet gleich noch ein spannender Schlussdurchgang.
40
19:52
Ende 2. Drittel
40
19:52
Und dann nochmal Nürnberg! Tyson McLellan ist rechts durch, hat in der Mitte gleich zwei Querpass-Optionen, entscheidet sich aber für den Schuss aufs kurze Eck. Hier steht Danny aus den Birken dem Ausgleich im Weg.
39
19:50
Insgesamt gehört diese Schlussphase des Mittelteils aber den Gastgebern, die sich in Person von John-Jason Peterka vorne festbeissen. Rechts neben dem Tor zieht der Youngster die Aufmerksamkeit auf sich und bedient dann Frank Mauer, der aus kurzer Distanz am Torhüter scheitert.
38
19:49
Doch auch bei numerischem Gleichstand können die Franken kontern. Maximilian Kislinger probiert es mit einem schnellen Abschluss aus halblinker Position, bleibt aber an Patrick Hager hängen, der sich in den Schuss des Angreifers wirft.
37
19:47
Kurz vor dem Ende der Überzahl wird es nach einem Querpass von rechts nochmal gefährlich im Torraum. Im Trubel vor dem Kasten kommt aber niemand so recht ran, sodass das Hartgummi auf der Gegenseite wieder aus der Gefahrenzone rutscht.
36
19:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yasin Ehliz (EHC München)
Am Ende hat der Nürnberger den Münchner im Schwitzkasten und beide gehen auf die Strafbank.
36
19:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Artūrs Kulda (Nürnberg Ice Tigers)
Kulda und Ehliz bekommen sich in der Zone der Gäste in die Wolle und tragen den Konflikt schnell handgreiflich aus.
36
19:44
Daniel Schmölz tankt sich von rechts auf den Kasten der Gastgeber zu und wähnt einen Mitspieler im Rücken. Der No-Look-Pass mit der Rückhand daust aber am schlechtpostierten Kollegen vorbei.
35
19:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Elias Lindner (EHC München)
Beim Anspiel in der neuralen Zone wird Lindner mit einem hohen Stock auffällig und kassiert die erste Hinausstellung in diesem Spielabschnitt. Es folgt das erste echte Nürnberger Powerplay.
34
19:42
Bitteres Ding für die Gäste! Reimer ist nach einem erneuten Stretchpass der Ice Tigers vorne durch und hat zudem noch Pollock im Schlepptau. Die Schiedsrichter pfeifen die Szene aber wegen einer Abseitsstellung zurück. Da wäre einiges drin gewesen.
33
19:38
Kein Tor! Nach längerem Studium der Videobänder entscheiden sich die Unparteiischen gegen den Treffer, weil das Spiel zuvor bereits abgepfiffen war.
33
19:35
Die Angriffe der Red Bulls kommen in diesem Mittelteil in Wellen. Zeitweise sind die Landeshautstädter gar nicht im Angriff zu sehen, um kurz darauf mit Dauerdruck zu glänzen. Ein Schuss von Zach Redmond landet am Gehäuse bei Niklas Treutle, der die Beinschoner zusammenzieht und den Puck sicher unter sich glaubt. München setzte aber nach und plötzlich trudelt das Spielgerät über die Torlinie. 2:0? Die Refs schauen sich das Ganze im Videobeweis nochmal an...
32
19:32
Frank Mauer tankt sich für den EHC von links in die Gefahrenzone hinein, kommt umringt von Gegenspielern aber nicht zum Torschuss. Richtig geklärt bekommen die Ice Tigers die Szene zwar auch nicht, ein hoher Stock sorgt aber erstmal für eine Verschnaufpause. Powerbreak!
31
19:30
Da war mehr drin! Seidenberg trägt die Scheibe in einem schnellen Konter zurück in die Zone der Nürnberger und hat Hager links als Anspielstation. Der Münchner wirft aber die Bremsen rein und legt zurück auf Prow, der seine Direktabnahme an den Schoner von Treutle zimmert.
30
19:29
Marcus Weber bekommt das Spielgerät am rechten Anspielkreis auf die Kelle und könnte eigentlich selbst abziehen. Der Verteidiger entscheidet sich aber lieber für den Pass in den Torraum, der allerdings niemanden erreicht.
28
19:27
Der EHC zieht das Tempo an, nistet sich in der Offensive ein und deckt den Kasten der Ice Tigers mit Schlagschüssen aus dem Rückraum ein. Die Vorderleute nehmen Niklas Treutle mit aufopfernden Blocks aber einen Teil der Arbeit ab.
27
19:26
Abgesehen von der Fox-Chance können sich aber auch die Gäste in diesem Drittel noch nicht wirklich gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse postieren. Das heisst aber nicht, dass aus den Birken inzwischen nicht einiges zu tun hätte.
26
19:24
Im Gegenzug nimmt Tyson McLellan einen Abpraller von der Bande direkt ab und sucht aus spitzem, rechtem Winkel den Weg zu Netz. Münchens Goalie kann die kurze Ecke aber abschliessen.
25
19:22
München tut sich nach dem Seitenwechsel eher schwer damit, gefährliche Abschlüsse zu generieren. Bisher reicht es meist nur zu dem Versuch von der blauen Linie.
24
19:21
Ein Treffer der Gäste wäre inzwischen mehr als verdient, denn auch wenn München weiterhin das Spiel macht, haben die Gäste inzwischen die besseren Möglichkeiten. Bisher macht aber Danny aus den Birken den Unterschied.
23
19:19
Und gleich der nächste Nürnberger Konter! Patrick Reimer schleppt die Scheibe bei einem Drei-auf-Zwei durchs Mitteleis und sucht Marcel Kurth mit dem Querpass auf die linke Seite. Das Zuspiel wird aber zu steil und unerreichbar für den Angreifer.
22
19:17
Dane Fox hat die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich! Ein Stretchpass der Gäste rauscht einmal durch das hohe Forechecking der Red Bulls und schickt den Angreifer alleine in die Angriffszone. Im Duell mit dem Schlussmann sucht der Stürmer den Weg durch die Hosenträger, scheitert aber an den schnellen Beinschonern von Danny aus den Birken.
21
19:16
Hinein in das zweite Drittel!
21
19:15
Beginn 2. Drittel
20
19:05
Drittelfazit:
Von wegen David gegen Goliath! Das Schlusslicht aus Nürnberg lieferte dem Tabellenzweiten aus München im ersten Durchgang einen engen Kampf und verlangt dem EHC einiges ab. Trotzdem geht der dreifache Meister mit einer knappen 1:0-Führung in die erste Pause, weil die Red Bulls mit viel Tempo aus der Kabine kamen, schnell das erste Powerplay erzwangen und in Überzahl in Führung gingen. In der Folge kämpften sich die Franken aber in die Partie und suchten nach Abschlüssen. Wirklich gefährlich wurde es für das Gehäuse der Hausherren aber noch nicht. Stattdessen kratzten die Gastgeber Sekunden vor Schluss erneut in Überzahl am zweiten Treffer, scheiterten aber um Haaresbreite.
20
18:57
Ende 1. Drittel
20
18:57
Riesenchance kurz vor Schluss! Quasi mit dem Ablauf der Überzahl schleudern die Hausherren das Hartgummi nochmal quer in den Torraum, in dem Yasin Ehliz ablenkt und den Puck nur Millimeter am langen Pfosten vorbeischiebt. Gleichzeitig bekommt der Nationalspieler noch einen Cross-Check in den Rücken, der allerdings ohne Folgen bleibt.
19
18:56
Mit einem Mann mehr sind die Landeshauptstädter wieder schnell vorne drin und kombinieren um den Slot herum. Zu einem Abschluss kommt es aber nicht, weil die Gäste keine Schussposition abgeben.
18
18:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tyson McLellan (Nürnberg Ice Tigers)
Hinter dem Gehäuse der Ice Tigers rangelt Tyson McLellan mit Patrick Hager um die Scheibe und beide gehen zu Boden. Auch hier ist die Hinausstellung mindestens kleinlich gepfiffen.
17
18:53
Auf der Gegenseite macht es David Trinkberger deutlich direkter und sucht mit einem Schlagpass in die Tiefe den Schläger vom eigelaufenen Marcel Kurth am linken Pfosten. Der Plan geht aber nicht ganz auf, weil dem Angreifer wenige Zentimeter fehlen.
16
18:52
Nach längerer Angriffsflaute kann sich der EHC mit Beginn der letzten fünf Minuten im Startdurchgang mal wieder in der Offensive einnisten. Der Puck findet von rechts aber nicht in die Gefahrenzone vor dem Netz hinein.
15
18:51
Patrick Reimer schnappt sich im Mitteleis einen verirrten Querpass von Daryl Boyle, arbeitet sich mit einem Drag vor das Gehäuse und drückt von links ab. Danny aus den Birken hat mit dem halbhohen Versuch aber keine Probleme.
13
18:49
München kann sich noch nicht recht auf die anlaufenden Nürnberger einstellen und sieht sich dem nächsten gefährlichen Abschluss ausgesetzt. Eric Cornel bringt seinen Kracher von der blauen Linie aber nicht durch das Getümmel im Slot.
12
18:48
Während der EHC zum nächsten Tempovorstoss ausholt, kommen die Gäste über Körperlichkeit. Vor allem Patrick Hager muss gleich mehrere Hits einstecken. Am Ende erzwingen die Franken einen schnellen Konter, den Tyson McLellan nach einem Querpass am linken Pfosten aber nicht veredeln kann.
11
18:45
Mit vollen Reihen auf beiden Seiten zeigen die Ice Tigers einen engagierten Auftritt und erkämpfen sich durch Andrej Bíreš den nächsten Abschluss. Der satte Schuss aus dem rechten Anspielkreis segelt aber knapp über das gegenüberliegenden Kreuzeck. Powerbreak!
10
18:43
Erstmal nicht! Das kurze Powerplay der Franken verpufft ohne Abschluss, kurz darauf sind die Gäste dann aber doch vorne drin. Die drei Angreifer werden sich vor dem Kasten aber nicht einig und vergeben eine vielversprechende Möglichkeit.
9
18:42
Das Vier-auf-Vier bringt erstmal keine nennenswerten Aktionen, sodass Nürnberg jetzt für 30 Sekunden in Überzahl ran darf. Folgt die Antwort?
7
18:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Bourque (EHC München)
Eine ernsthafte Auswirkung hat die Hinausstellung gegen Kurth aber ohnehin nicht, denn mit Bourque geht auch der erste Münchner runter. Der EHC-Angreifer sitzt für ein Haken.
7
18:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcel Kurth (Nürnberg Ice Tigers)
Schon wieder geht die Tür zur Nürnberger Strafbank auf. Dieses Mal trifft es Marcel Kurth, der Zach Redmond mit einem Stockschlag erwischt haben soll. Ganz nachzuvollziehen ist diese Entscheidung allerdings nicht.
6
18:38
Während Danny aus den Birken auf der einen Seite noch auf die erste, echte Bewährungsprobe wartet, hatte Niklas Treutle auf der Gegenseite schon alle Hände voll zu tun. Vor allem die Verteidiger des EHC schicken immer wieder Schüsse gen Netz.
5
18:37
Doch erneut schütteln die Gäste den Druck im Vorwärtsgang ab. Dane Fox marschiert entschlossen Richtung Münchner Kasten, sieht sich aber vier Red Bulls gegenüber und muss das Hartgummi herschenken.
4
18:34
Tor für EHC München, 1:0 durch Trevor Parkes
Die Überzahl sitzt! Während Chris Bourque die Scheibe gleich mehrfach aus dem zentralen Rückraum draufhämmert, wuseln Trevor Parkes und Yasin Ehliz im Torraum herum. Am linken Pfosten prallt ein Schlagschuss von der Bande ab und landet vor dem Netz, wo Parkes reagiert und das Spielgerät in die kurze Ecke drückt.
3
18:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Trinkberger (Nürnberg Ice Tigers)
Erstes Powerplay für die Red Bulls! Links neben dem Netz der Gäste hakt sich Trinkberger bei Ehliz unter und bringt den Angreifer zu Fall.
3
18:33
Lange lassen sich die Ice Tigers aber nicht belagern und befreien sich mit eigenem Angriff. Der erste Versuch aus dem rechten Rückraum saust allerdings am kurzen Eck vorbei.
2
18:32
München fackelt nicht lange und stellt sofort auf Attacke. Nach Schüssen von Redmond und MacWilliam landet das Spielgerät im Slot, in dem Voakes mit der Rückhand den geschlagenen Treutle passieren möchte. Auf der Torlinie macht sich aber Mebus breit und hilft seinem Goalie aus.
1
18:30
Der Puck fällt - Das Spiel beginnt! München jagt den dritten Sieg in Serie. Gegen Nürnberg wäre es der vierte Saisonerfolg im vierten Spiel.
1
18:30
Spielbeginn
18:21
Etwas enttäuschend ist auch die Personalpolitik der Nürnberger, die sich in dieser Saison eigentlich den Einsatz der Jungtalente auf die Fahne geschrieben haben. Trotzdem sind die zuletzt so auffälligen Julius Karrer und Roman Kechter, der gegen die Wild WIngs einen ersten DEL-Punkt verbuchen konnte, heute nicht mit dabei. Stattdessen dürfen Moritz Elias und David Trinkberger mal wieder zwischen den Routiniers ran. Ausserdem mit dabei: Dennis Lobach. Der 20-jährige Angreifer trug bis vor knapp zwei Wochen noch das Trikot der Red Bulls und trifft heute erstmals auf die alten Kollegen.
18:11
Gerade in den jüngsten Partien zeigte das Team von Frank Fischöder aber durchaus einen Aufwärtstrend. Auf die beiden Siege gegen Straubing und Augsburg folgte zwar eine Doppelpleite gegen den Primus aus Mannheim, doch auch gegen den Spitzenreiter konnte der Tabellenletzte lange mithalten und verlor jeweils nur knapp (3:4 und 4:2). Am zurückliegenden Mittwoch hatten die Ice Tigers gegen Schwenningen den nächsten Dreier sogar eigentlich schon sicher, gaben das Spiel trotz 3:1-Führung aber in den letzten fünf Minuten aus der Hand und verloren Schlussendlich im Shootout.
18:04
Einzig die Ice Tigers aus dem Frankenland weisen in der Südstaffel eine schwächere Unterzahl auf. Allerdings ist die Verteidigung im Allgemeinen das grosse Sorgenkind des Schlusslichts, welches mit 81 Gegentreffern die zweitschwächste Abwehr der Liga stellt. Im Angriff sieht es derweil auch nicht viel besser aus. 43 Treffer reichen nur zu einem geteilten letzten Platz mit den Krefeld Pinguinen. Anders als der KEV, kommen die Nürnberger aber häufig erst gar nicht in die Verlegenheit ein Tor zu erzielen, denn in der DEL schiesst nur Iserlohn seltener auf das gegnerische Gehäuse, als die Franken.
17:52
Verlässlichster Lieferant für Münchner Erfolge ist in der laufenden Spielzeit der Angriff. Mit 83 Treffern haben die Oberbayern so häufig eingenetzt, wie kein anderes Team der Liga, wobei die Stärke ganz klar im Fünf-auf-Fünf liegt. In Überzahl kommt der EHC bisweilen nur auf eine Ausbeute von 14 Toren aus 84 Möglichkeiten. Das bedeutet eine Bilanz von 16.67% und Rang neun im Ligavergleich. Die Werte decken sich mit dem Powerplay-Unterschieden zwischen den beiden Ligastaffeln, denn die drei gefährlichsten Überzahlmannschaften kommen allesamt aus dem Norden der Republik. Im Gegenzug stellt der Süden die sechs sichersten Unterzahlverteidigungen. Die Red Bulls bilden mit einem Penalty-Kill von 80.77% allerdings den Abschluss dieser Süd-Dominanz.
17:44
Drei Partien vor dem Ende der regionalen Runde sind die bayrischen Landeshauptstädter voll auf Playoff-Kurs. In allen fünf zurückliegenden Spielen holten die Münchner Punkte und mussten sich in dieser Zeit nur dem Ingolstädter ERC im Penaltyschiessen geschlagen geben. In der Tabelle ist der EHC trotzdem inzwischen an den Schanzern vorbeigezogen und thront mit 40 eigensammelten Zählern auf dem zweiten Rang im Süden, wobei der Primus aus Mannheim mit acht Punkten Abstand schon enteilt scheint. Nach unten trennt die Red Bulls indes ein solides Vier-Punkte-Polster von der Konkurrenz.
17:30
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zum 24. Spieltag der DEL! Der Startschuss fällt in der Südgruppe, in der gleich zwei bayrische Derbys auf dem Plan stehen. Den Anfang machen die Red Bulls, die am heimischen Oberwiesenfeld die Nürnberg Ice Tigers empfangen. Los geht's um 18:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

14.03.2021 19:30
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
2
2
0
Fischtown Pinguins
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
0
1
1
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
15.03.2021 18:30
Iserlohn Roosters
Iserlohn
4
1
0
3
Iserlohn Roosters
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
18:30 Uhr
15.03.2021 20:30
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
3
0
3
0
Düsseldorfer EG
Kölner Haie
Kölner Haie
6
3
1
2
Kölner Haie
Beendet
20:30 Uhr
16.03.2021 19:30
EHC München
München
2
0
1
1
EHC München
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
1
1
0
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
19:30 Uhr
17.03.2021 19:30
Kölner Haie
Kölner Haie
1
0
1
0
Kölner Haie
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
1
2
0
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr

Spielplan - 24. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.