DEL

München
6
1
2
3
EHC München
Straubing
3
2
1
0
Straubing Tigers
Beendet
14:30 Uhr
München:
6'
Prow
26'
Daubner
38'
Schütz
53'
Boyle
59'
Peterka
60'
Gogulla
 / Straubing:
11'
Williams
12'
Brandt
37'
Mouillierat
60
16:52
Fazit:
Die Straubing Tigers zeigen nach dem ersten Auswärtssieg in Augsburg auch in München ein starkes Spiel, verlieren am Ende aber trotzdem überdeutlich mit 6:3. Nach engagiertem Anfangsdrittel samt 1:2-Führung verloren die Ostbayern im Mitteleteil ein wenig den Zugriff und liessen die Hausherren, die gleich zweimal ausgleichen konnten, zurück in die Partie. So endete der zweite Durchgang mit 3:3 und es entwickelte sich ein spannender Schlussabschnitt, der von einer unglücklichen Entscheidung der Referees entschieden wurde. In der 53. Spielminute erzielte Boyle nach unfairem Einsatz von Mayenschein die 4:3-Führung, auf die Straubing keine Antwort mehr fand. Stattdessen nutzten die Red Bulls den Einsatz der Gäste aus, die zweimal den Keeper rausnahmen, und erhöhten den Endstand durch zwei Empty-Net-Treffer auf 6:3.
60
16:45
Spielende
60
16:44
Tor für EHC München, 6:3 durch Philip Gogulla
Gogulla setzt den Schlusspunkt! Die Tigers belagern das gegnerische Gehäuse, bekommen die Scheibe aber nicht durch den zugestellten Torraum. Stattdessen ist Philip Gogulla auf der rechten Seite durch und setzt mit dem zweiten Treffer ins leere Netz den Schlussstrich unter die Partie.
60
16:42
Straubing will es trotzdem nochmal wissen und schickt ein zweites Mal den sechsten Feldspieler raus. Es bleiben 60 Sekunden!
59
16:40
Tor für EHC München, 5:3 durch John-Jason Peterka
Und so geht's dahin! Sebastian Vogl ist gerade auf der Bank angekommen, da verlieren die Tigers das Spielgerät in der Offensive und der Puck wandert zu J.J. Peterka. Der Youngster lässt sich die Chance nicht entgehen, feuert das Hartgummi quer über das Eis und in den verwaisten Kasten.
58
16:39
Die Tigers müssen dringend etwas tun, doch Sebastian Vogl hat kaum die Möglichkeit seinen Kasten zu verlassen, weil München den Puck immer wieder hinten rausbringt. Den Gästen läuft die Zeit davon.
57
16:38
Trevor Parkes ist der Nächste, der das Spielgerät mit Vollgas in die Offensive trägt. Beinahe entsteht ein Drei-auf-Zwei, doch die beiden Mitspieler sind zu schnell im gegnerischen Drittel. Abseits!
56
16:36
Stattdessen sind die Red Bulls schon wieder im Konter unterwegs. Yasin Ehliz lässt die Möglichkeit auf der linken Seite aber verstreichen.
55
16:35
Ganz bittere Kiste jetzt für die Gäste, die nur noch fünf Minuten haben, um die gute Leistung hier auch mit Punkten zu belohnen. Aktuell lässt München aber nichts mehr zu.
53
16:31
Tor für EHC München, 4:3 durch Daryl Boyle
Dusel für den EHC! Rechts neben dem Tor der Gäste klammert sich Mayenschein absolut regelwidrig an Schopper, bringt den Straubinger zu Fall und macht damit das Hartgummi für die Kollegen frei. Der Puck landet bei Boyle, der von der blauen Linie abdrückt und Vogl mit einem Handgelenkschuss überwindet. Wieso hier nicht der Videobeweis herangezogen wird ist ziemlich unverständlich.
52
16:28
Megasafe von Sebastian Vogl! Der Keeper der Tigers rückt in dieser Phase immer mehr in den Fokus und hält die Gäste im Spiel. Kurz nach dem Breakaway von Schütz, hat Hager nach einem Abpraller die linke Torseite offen, doch der Goalie stürzt heran und wehrt die Riesenchance mit der Kufe ab.
51
16:26
Schütz ist alleine durch! Der Angreifer luchst Maximilian Daubner in der eigenen Zone den Puck ab und startet mit Tempo zum Gegenangriff. Während Daschner versucht zu retten, was zu retten ist, bleibt Sebastian Vogl lange stehen und blockt den Schussversuch ab.
50
16:26
Glück für Kevin Reich! Der Schlussmann der Hausherren lässt sich beim Sichern der Scheibe zu viel Zeit und verliert dann die Kontrolle. Die heranstürmenden Straubinger können die Szene aber nicht ausnutzen, weil Balisy vor dem Kasten niedergerungen wird.
49
16:23
Während sich Hager und Acolatse in der linken Rundung näher kommen, wird im Torraum Daubner niedergestreckt. Es gibt es bisschen Aufregung, doch die Refs klären das Ganze mit dem Powerbreak!
48
16:22
Gingen die ersten Minuten noch eher an die Gäste, haben inzwischen wieder die Landeshauptstädter die Nase vorne. Es bleibt aber alles eher lauwarm.
47
16:21
Vogl hält das Unentschieden fest! In erster Instanz wird der Keeper von Andrew Ebbett geprüft, der aus dem zentralen High-Slot abdrückt. Der Rebound landet daraufhin am rechten Pfosten bei Jakob Mayenschein, der aber ebenfalls nicht an dem Schlussmann vorbeifindet.
46
16:20
Auch München kann sich erstmals längerfristig in der Offensive festmachen, bleibt dabei aber erfolglos. Zach Redmond schickt einen Querpass aus dem rechten Rückraum in die Gefahrenzone, findet die Kollegen im Slot aber nicht.
45
16:18
Benedikt Schopper bleibt mit einem Querpass an der blauen Linie an Philip Gogulla hängen und schon rollt der nächste Überzahlkonter der Gastgeber. Der EHC-Angreifer bekommt den Querpass an den rechten Pfosten aber nicht am letztverbliebenen Verteidiger vorbei.
44
16:16
Ansonsten beginnt dieser Schlussabschnitt relativ verhalten. Ein bisschen engagierter sind zwar die Tigers, die ganz grosse Torgefahr können die Gäste aktuell aber noch nicht entfachen.
42
16:15
Da war mehr drin! Nach längerem Druck der Gäste ergibt sich dem EHC plötzlich ein Zwei-auf-Eins. Während Yasin Ehliz die Scheibe in die Offensive trägt, wartet John-Jason Peterka auf den Querpass. Der Nationalspieler probiert es aber lieber alleine und scheitert am Keeper.
41
16:11
Und damit läuft der finale Spielabschnitt! Wer sichert sich hier den Sieg?
41
16:11
Beginn 3. Drittel
40
15:57
Drittelfazit:
Es bleibt spannend, denn nach 40 Minuten trennen sich die Teams am Oberwiesenfeld mit 3:3. Trotz starkem Beginn der Straubinger gehörte der erste Treffer im zweiten Drittel den Hausherren, die die Anfangsmomente eher glücklich schadlos überstanden, um dann mit einem Tor aus dem Nichts auszugleichen. In der folge verflachte das Spiel ein wenig, weil beide Teams das Tempo runterschraubten und seltener gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auftauchten. Mit Anbruch der Schlussphase zogen die Tigers dann aber wieder an und markierten die erneute Führung, die der EHC nur zwei Minuten darauf aber mit dem zweiten Ausgleich konterte.
40
15:52
Ende 2. Drittel
40
15:52
Nimmt die Partie jetzt wieder Fahrt auf? Mit Beginn der finalen Spielminute im zweiten Drittel übernehmen zumindest wieder die Ostbayern, die aber einmal mehr an Kevin Reich scheitern.
38
15:49
Tor für EHC München, 3:3 durch Justin Schütz
Der EHC stellt wieder gleich! Auch München donnert die Schiebe einfach mal vorne rein und erwischt Yasin Ehliz, der den Schuss des Kollegen in erster Instanz abblockt, dann aber perfekt verarbeitet und mit der Rückhand für Justin Schütz aufleget. Am rechten Anspielkreis nimmt der Angreifer das Zuspiel direkt ab und feuert das Spielgerät ins kurze Eck.
38
15:49
Kael Mouillierat, der vor kurzem zum zweiten Mal Vater geworden ist, scheint weiter im Baby-Glück zu schweben, denn der Angreifer der Tigers hat in den letzten fünf Partien jedes Mal gepunktet.
37
15:46
Tor für Straubing Tigers, 2:3 durch Kael Mouillierat
Straubing legt wieder vor! Rechts neben dem Gehäuse der Münchner spielt Connolly Schütz einen Knoten in die Beine und legt den Puck zurück an die blaue Linie, von wo das Hartgummi in den Torraum rauscht. Mitten im Gewühl reagiert Kael Mouillierat am schnellsten, drückt den Abpraller über die Linie und bringt die Gäste wieder in Front.
36
15:45
Info für alle Historiker: Das Tor von Maximilian Daubner war der 1000. Treffer für den EHC Red Bull München in der DEL!
35
15:43
Nach längerer Abstinenz können sich die Gäste mal wieder in der offensiven Zone einnisten. Mehr als ein halbgarer Versuch von der blauen Linie ist aber nicht drin.
34
15:41
Im zweiten Drittel schossen sowohl München, als auch Straubing im bisherigen Saisonverlauf die meisten Tore. Aktuell sieht es allerdings nicht danach aus, als ob die beiden diese Quote halten könnten, denn der Schwung aus dem Startdurchgang ist an beiden Enden etwas abhanden gekommen.
33
15:40
Gänzlich verstecken wollen sich die Gäste aber nicht und finden immer wieder mit Kontern vorne rein. So richtig gefährlich wird es bei den Tigers gerade allerdings nicht.
31
15:38
Gogulla hat die dicke Chance zu Führung! Nach starker Vorarbeit von Frank Mauer, der sich den Puck in der neutralen Zone erarbeitet, in die Offensive sprintet und am Slot querlegt, feuert der Angreifer aber am Tor vorbei.
30
15:37
Weil die Hausherren die Schlagzahl wieder erhöhen, sieht sich Straubing wieder häufiger in der Defensive. Ethan Prow schraubt mit einem Schlagschuss von rechts am zweiten Treffer, bleibt aber im Gewühl vor dem Netz hängen.
29
15:35
Aktuell schleichen sich an beiden Seiten aber auch immer wieder Fehler ein, wodurch der Spielverlauf nicht mehr ganz so aufregend ist, wie im ersten Durchgang. Andreas Eder probiert es nochmal mit einem Schuss von rechts, der abprallt und im Fangnetz landet. Powerbreak!
28
15:33
München findet allmählig zu seinem Rhythmus zurück und belagert die Gäste im Forechecking. Durch eine ähnlichen Situation ist auch der Ausgleich gefallen.
27
15:31
Abgezeichnet hatte sich der Treffer der Münchner sicher nicht, der Ausgleich hat dem EHC aber wieder Auftrieb gegeben. Entsprechend geht es jetzt wieder an beiden Ende gefährlicher zu.
26
15:28
Tor für EHC München, 2:2 durch Maximilian Daubner
Aus dem Nichts! Kurz nachdem Jeremy Williams auf der einen Seite am 1:3 scheitert, kann Maximilian Daubner einen Schlagschuss aus dem rechten Anspielkreis abgeben und erwischt Sebastian Vogl auf dem falschen Fuss. Der Versuch rauscht dem Schlussmann durch die Hosenträger und schlägt zum Ausgleich in den Maschen ein.
25
15:27
Was ist los mit dem Gastgeber? Seit dem vergebenen ersten Powerplay wirkt der dreifache Meister hier vollkommen von der Rolle und überlässt den Tigers das Spiel. Bisher hält Kevin Reich die Hausherren aber im Spiel.
24
15:26
Schlussendlich übersteht der EHC die Unterzahl aber unbeschadet und kann sich kurzzeitig aus der Deckung befreien. Gogulla scheitert mit einem Abschluss im Getümmel, bevor schon wieder Straubing Druck macht.
23
15:24
Auch Corey Tropp hat noch einen im Köcher! Der Angreifer der Tigers kommt im Slot durch einen Querpass von links an den Scheibe und schickt das Hartgummi direkt zum Netz. Der Versuch prallt am Keeper ab, landet aber gleich nochmal beim Angreifer, der daraufhin die linke Ecke offen hat. Daryl Boyle kann den Rebound aber abblocken.
22
15:22
Und fast mit dem 1:3! Straubing bringt den Puck von links in den Torraum, in dem Kael Mouillierat mutterseelenalleine unterwegs ist. Kevin Reich macht sich im Netz aber gross und verhindert den frühen Einschlag im zweiten Drittel.
21
15:20
Hinein in den Mittelteil! Wir starten mit Straubinger Powerplay...
21
15:20
Beginn 2. Drittel
20
15:06
Drittelfazit:
Straubing und München liefern sich in den ersten 20 Minuten des Duells zwischen Niederbayern und Oberbayern einen wilden Schlagabtausch, der mit 1:2 an die Gäste aus dem Gäuboden geht. Dabei lief hier in den Anfangsminuten alles für die Red Bulls, die mit Vollgas aus der Kabine kamen und mit Dauerdruck in die Partie starteten. In der sechsten Minute folgte dann der verdiente Führungstreffer an den sich das erste Powerplay der Hausherren anschloss. Doch die Überzahl brachte keinen Erfolg für den EHC, der fortan das Momentum abgab und sich plötzlich wildentschlossenen Tigers gegenübersah, die den Spielstand mit einem Doppelschlag in den Minuten elf und zwölf zu ihren Gunsten drehten.
20
15:02
Ende 1. Drittel
20
15:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Trevor Parkes (EHC München)
16 Sekunden vor der Sirene gibt es das erste Powerplay für die Tigers. Parkes geht nach einem Check in den Rücken seines Gegenspielers für zwei Minuten runter.
20
15:01
Ansonsten verschenkt der EHC hier aber immer wieder Turn-Over an die Gäste. Chase Balisy hat die nächste Möglichkeit zum Konter, traut sich den Weg aber nicht alleine zu und vergibt die gute Gelegenheit.
19
15:00
J.J. Peterka sorgt einmal mehr für Gänsehaut in Buffalo und zeigt bei einem Alleingang seine ganze Klasse. Mit flinken Händen lässt der Youngster Andi Eder und Benedikt Kohl aussteigen, an Sebastian Vogl führt der Weg im langen Eck dann aber nicht mehr vorbei.
18
14:58
Riesenglück für den EHC! Im Mitteleis verlieren die Hausherren die Scheibe und es entsteht beinahe ein Zwei-auf-Null für die Tigers. Williams und Balisy werden sich aber nicht einig und laufen unglücklich ins Abseits.
17
14:57
Auch beim Powerplay der Red Bulls bleibt alles wie gehabt, denn statt Torgefahr setzt es beinahe einen Unterzahlkonter der Gäubodener. Ex-Münchner Andreas Eder ist durch, kommt aber nicht an Kevin Reich vorbei.
16
14:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sena Acolatse (Straubing Tigers)
Wieder geht der Arm hoch, wieder trifft es Straubing, wieder geht Acolatse. Dieses Mal sitzt der Krawallmacher der Niederbayern allerdings alleine und zurecht für einen ungestümen Einstieg.
15
14:54
Doch München steckt nicht auf und kommt über rechts zurück in den Angriff. Yannic Seidenberg schleudert die Scheibe aus der Drehung in den Torraum, verpasst den heraneilenden Yasin Ehliz aber knapp.
14
14:53
Was für eine Kehrtwende! In den ersten Minuten haben die Gastgeber hier noch alleine das Spiel gemacht, inzwischen sind aber die Gäste am Drücker. Williams versucht es gleich mit dem nächsten Schuss, doch Reich hat den Schläger dazwischen.
12
14:49
Tor für Straubing Tigers, 1:2 durch Marcel Brandt
Die Tigers schlagen gleich doppelt zu! Erneut geht dem Ganzen ein Scheibenverlust voraus, den Chase Balisy nutzt um das Hartgummi in die Offensive zu schleppen. In der linken Rundung angekommen schiebt der Angreifer den Puck zurück an die blaue Linie, wo Marcel Brandt einen Hammer auspackt und das Spielgerät durch den Traffic im Torraum hindurch und in die lange Ecke pfeffert.
11
14:47
Tor für Straubing Tigers, 1:1 durch Jeremy Williams
Straubing gleicht aus! Die Niederbayern sind gerade wieder vollständig, da vertändeln die Bullen das Spielgerät in der eigenen Zone. Stephan Daschner treibt den Puck erst hinter das Tor und bedient dann Jeremy Williams, der das Zuspiel im Torraum direkt abnimmt und in die kurze Ecke jagt.
11
14:47
Auch dieser Versuch bleibt ohne Folgen, weil die Gäste hinten sicher stehen und München wenig einfällt. Straubing wieder komplett!
10
14:46
Das Überzahlspiel gehört in dieser Saison aber bekanntlich nicht zu den Paradedisziplinen des EHC. Nur elf von 76 Anläufen fanden den Weg in das Tor des Gegners - Drittschwächster Wert der Liga!
9
14:43
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Sena Acolatse (Straubing Tigers)
Sena Acolatse lässt sich nicht lange bitten und liefert sich mit dem Kapitän der Hausherren ein kurzes Handgemenge. Obwohl der Münchner das Ganze angeleiert hat, geht der Straubinger zwei Minuten länger auf die Strafbank und die Red Bulls dürfen im Powerplay ran. Kann man sicher auch anders sehen.
9
14:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Hager (EHC München)
Uff! Nach einer zweiten Torchance der Gäste schnappt sich Hager Gegenspieler Acolatse und bittet den Hitzkopf der Tigers zum Tanz.
8
14:42
Die Tigers leisten sich gleich den nächsten Patzer im Aufbau und kommen nur knapp um den Doppelschlag herum. Mit einem Querpass vor dem eigenen Kasten legt Brandon Gormley den Puck für Frank Mauer auf, der daraufhin frei vor dem Tor steht. Sebastian Vogl legt sich aber quer auf die Linie und kann den Schuss abwehren.
6
14:38
Tor für EHC München, 1:0 durch Ethan Prow
Und dann ist es passiert - Der EHC geht in Führung! Straubing verliert die Scheibe in der Vorwärtsbewegung im Mitteleis und sieht sich dann einem blitzschnellen Konter der Red Bulls ausgesetzt. Der Puck läuft zu Ethan Prow, der zentral auf den Kasten zuhält und die Scheibe im linken Eck vergräbt. Für den US-Amerikaner ist es der erste DEL-Treffer im achten Spiel.
5
14:37
Marcel Brandt sorgt auf der Gegenseite für Entlastung und schickt das Hartgummi aus dem rechten Rückraum mit einem verdeckten Schuss gen Netz. Der Versuch wird im Torraum aber abgefälscht und segelt über das Gehäuse der Hausherren.
4
14:35
Auf der Uhr stehen noch keine fünf Minuten, doch die Red Bulls hatten schon Grosschancen in Hülle und Fülle. Justin Schütz trägt sich mit einem Rückhandschuss aus dem Torraum in die Abschlussliste ein, bleibt aber ebenfalls am Goalie hängen.
3
14:34
Hier ist gleich zu Beginn reichlich Feuer drin, weil die Gastgeber das Gaspedal voll durchtreten. Ein schneller Steilpass durch die Zentrale bringt Andrew Ebbett zur nächsten Grosschance, der Center scheitert aber an Sebastian Vogl im Straubinger Netz.
2
14:33
Der EHC startet gefährlich! Chris Bourque schiebt das Hartgummi von rechts quer durch den Torraum und bedient Trevor Parkes, der aus spitzem, linkem Winkel abdrücken will. Der Top-Torjäger kann das schnelle Zuspiel aber nicht optimal verwerten und verpasst den Schuss auf die offene, kurze Ecke.
1
14:31
Und damit hinein ins Geschehen! Zweimal mussten die Hausherren in dieser Woche schon über die regulären 60 Minuten hinaus. Am Montag in Straubing richtete es die Verlängerung, bei den Schanzern folgte die Niederlage im Shootout. Folgt heute der Overtime-Hattrick?
1
14:30
Spielbeginn
14:15
Personell hat Tom Pokel sein Team im Vergleich zum ersten Auswärtserfolg nur marginal verändert. Einzig Jeremy Williams ist neu in den Kader gerückt und ersetzt Mitchell Heard in der dritten Formation der Tigers. Bei den Münchnern hat Don Jackson die Reihen zwar neu gemischt, innerhalb der Formationen ist aber alles wie gehabt. Im Tor übernimmt Kevin Reich für Danny aus den Birken. Mit Youngster Dennis Lobach hat der EHC unter der Woche zudem einen Spieler ziehen lassen. Der 20-Jährige Angreifer, der beim Aufeinandertreffen mit den Tigers am vergangenen Montag vorerst letztmalig das Trikot der Red Bulls getragen hat, stürmt ab sofort für die Nürnberg Ice Tigers.
14:01
Allerdings gehört das Spiel auf fremdem Eis in dieser Saison nicht zu den Stärken der Niederbayern. Nach sieben erfolglosen Auswärtspartien in Serie, gelang den Straubingern am vergangenen Freitag im Curt-Frenzel-Stadion überhaupt erst der erste Sieg als Gastmannschaft in dieser Spielzeit. "Wir haben jetzt lange gekämpft, da sind wir natürlich froh, dass wir endlich auch auswärts Punkte geholt haben", freute sich Nick Latta, der einen Treffer zum 3:6-Sieg in Augsburg beisteuerte. Am Pulverturm lief es derweil deutlich besser für die Tigers, die fünf Siege aus neun Spielen holten und damit auf dem dritten Platz in der Heimtabelle landen - Eine Rang über München, die nur vier von neun Partien gewinnen konnten.
13:48
Doch auch die Tigers sind zurzeit gut unterwegs, punkteten in fünf der letzten sechs Spiele und haben weiterhin gute Chancen auf die Playoffs. Zum aktuellen Zeitpunkt trennen das Team von Tom Pokel zwar noch drei Zähler von den vierplatzierten Augsburger Panthern, allerdings haben die Ostbayern auch ein Spiel weniger absolviert, als die Konkurrenz. Mit einem Dreier in München würden die Straubinger also gleichziehen, bevor es in den nächsten Tagen in die Direktduelle mit den Kontrahenten aus Schwenningen und Augsburg geht.
13:36
Der dreifache Meister aus der Landeshauptstadt hat seine Schwächephase inzwischen überwunden und nach der bitteren 4:5-Heimschlappe gegen den Rivalen aus Mannheim mit drei Punktgewinnen gegen die bayrische Konkurrenz aus Augsburg, Straubing und Ingolstadt wieder in die Spur gefunden. Zwar stehen die Münchner in der Tabelle weiter hinter den Schanzern, ein weiterer Sieg gegen die Tigers würde die Truppe von Don Jackson aber auf den zweiten Rang hieven. Mit dem Team aus dem Gäuboden haben die Red Bulls in dieser Saison zudem schon gute Erfahrungen gemacht, denn bisher gingen alle drei Aufeinandertreffen der laufenden Spielzeit an die heutigen Gastgeber.
13:30
Hallo und herzlich willkommen zu Auftakt in den Eishockey-Sonntag! Zum zweiten Mal in dieser Woche treffen sich München und Straubing zum bayrischen Duell!. Am Montag holten die Red Bulls im Penaltyschiessen den Sieg, wie es heute ausgeht entscheidet sich ab 14:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

11.03.2021 20:30
Straubing Tigers
Straubing
4
0
0
0
4
Straubing Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
3
0
0
0
3
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
20:30 Uhr
n.V.
12.03.2021 18:30
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
3
1
0
ERC Ingolstadt
Adler Mannheim
Mannheim
6
3
2
1
Adler Mannheim
Beendet
18:30 Uhr
12.03.2021 20:30
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
5
0
3
2
Fischtown Pinguins
Iserlohn Roosters
Iserlohn
3
1
0
2
Iserlohn Roosters
Beendet
20:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
0
1
Grizzlys Wolfsburg
Kölner Haie
Kölner Haie
3
3
0
0
Kölner Haie
Beendet
20:30 Uhr
13.03.2021 17:30
Eisbären Berlin
Berlin
8
3
4
1
Eisbären Berlin
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
1
0
0
1
Düsseldorfer EG
Beendet
17:30 Uhr

Spielplan - 22. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.