DEL

Düsseldorf
3
0
1
2
Düsseldorfer EG
Iserlohn
1
0
0
1
Iserlohn Roosters
Beendet
20:30 Uhr
Düsseldorf:
27'
Alanov
44'
Fischbuch
54'
Flaake
 / Iserlohn:
52'
Whitney
60
22:45
Fazit:
Am Ende feierte die Düsseldorfer EG einen verdienten 3:1-Heimsieg gegen die Iserlohn Roosters. Die Rheinländer waren über weite Strecken und in so ziemlich allen Belangen die bessere Mannschaft, legten vor allem auch die weit grössere Initiative an den Tag. Allein die doppelte Zahl an Torschüssen (40) belegt, was die Jungs von Harold Kreis alles probierten. Unter diesen Umständen hätten schon frühzeitig klare Verhältnisse herrschen müssen. Doch die DEG verschluderte viele Chancen. Iserlohn verschlief zwei Drittel nahezu komplett, wachte viel zu spät auf. Erst im Schlussdrittel nahmen die Gäste nennenswert am Spiel teil, mussten allerdings, gerade als sie sich aufgerafft hatten, den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Dennoch gelang den Sauerländern dann doch noch ein Tor, welches die Lebensgeister endgültig weckte. Doch gut zwei Minuten später setzte es einen weiteren Dämpfer. Nun fehlte dem IEC die Zeit, die man zuvor über 40 Minuten tatenlos verstreichen liess.
60
22:41
Spielende
60
22:41
Praktisch in doppelter Überzahl rennen die Roosters an, doch so richtig flüssig läuft das nicht. Letztlich probiert es Brody Sutter mit einer Einzelleistung durchs Zentrum. Klar zum Abschluss kommt der Angreifer nicht.
59
22:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Fischbuch (Düsseldorfer EG)
Wegen eines Bandenchecks gegen Casey Bailey fängt sich Daniel Fischbuch noch eine Strafe ein und wird in der regulären Spielzeit nicht mehr zurückkommen. Die DEG muss die Sache in Unterzahl über die Zeit schaukeln.
58
22:38
Knapp zweieinhalb Minuten vor Schluss ruft Jason O'Leary seinen Goalie Andreas Jenike zur Bank, um einen sechsten Feldspieler bringen zu können. Kurz darauf nimmt der Gästetrainer eine Auszeit. Gut zwei Minuten noch auf der Uhr.
57
22:37
Jetzt tritt der IEC offensiv auf, nistet sich in der Angriffszone ein. Doch es müssen noch mehr Scheiben zum Tor gebracht werden. Allerdings drängt die DEG den Gegner immer wieder gut nach aussen weg.
56
22:34
Auf der rechten Seite setzt sich Jake Weidner an der Bande sehr gut durch, zieht dann zur Mitte und bedient Torsten Ankert. Der hält den Schläger rein und bugsiert das Hartgummi aufs kurze Eck. Dann ist Hendrik Hane zur Stelle.
55
22:33
Damit ist auch die Frage beantwortet, ob die Rheinländern noch Nervenflattern bekommen. Das tun sich offenbar nicht. Und nun wird es richtig schwer für die Roosters. Jetzt läuft den Gästen die Zeit davon.
54
22:30
Tor für die Düsseldorfer EG, 3:1 durch Jerome Flaake
Halbrechts von der blauen Linie bringt Johannes Johannessen den Puck zum Tor. Dann wird es unübersichtlich. Zwei Iserlohner und zwei Düsseldorfer agieren dort vor Andreas Jenike. Letztlich ist es Jerome Flaake, der dem Spielgerät den entscheidenden Impuls gibt und die Zwei-Tore-Führung der DEG wieder herstellt. Die Referees gehen noch zum Videobeweis, erkennen den dritten Saisontreffer von Flaake dann aber an.
54
22:29
Klar gibt der IEC jetzt den Ton an. Alles ist drin, es fehlt nur noch ein Tor. Das weckt die Lebensgeister der Sauerländer. Werden die Düsseldorfer jetzt nervös?
53
22:27
Gleich noch einmal bringen die Gäste den Puck zum Tor. Im Slot stochert Brent Raedeke, findet aber keine Lücke. Hendrik Hane macht die Scheibe fest.
52
22:24
Tor für die Iserlohn Roosters, 2:1 durch Joe Whitney
Über rechts tankt sich Alexandre Grenier in das gegnerische Drittel und passt aus dem Bullykreis in die Mitte. Dort fackelt Joe Whitney nicht lange, wuchtet die Scheibe direkt ins linke Eck und stellt für sein Team den Anschluss her - mit seinem siebten Saisontreffer.
51
22:22
Durch die Mitte marschiert Brody Sutter in die Angriffszone und bringt einen verdeckten Handgelenkschuss an, den Hendrik Hane entsprechend spät sieht. Die Scheibe streift den linken Pfosten.
50
22:20
Sofort bemühen sich die Gäste wieder um den Vorwärtsgang. Haben die Jungs von Jason O'Leary die Zeichen der Zeit jetzt erkannt? Noch ist es nicht zu spät. Die DEG aber funkt in dieser Phase immer wieder clever dazwischen.
49
22:18
Anschliessend befreien sich die Roosters einige Male ganz gut und gewinnen Zeit. Düsseldorf muss immer wieder neu anlaufen. Es dauert, ehe die Hausherren wieder in Position sind. Und dann läuft die Strafzeit schon ab.
48
22:17
Somit bietet sich der DEG die Gelegenheit, hier vielleicht schon den Deckel draufzusetzen. Aus dem rechten Bullykreis feuert Alexander Barta. Der abgefälschte Schlagschuss landet oben im Fangnetz.
47
22:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jake Weidner (Iserlohn Roosters)
An der Bande hinter dem gegnerischen Tor fährt Jake Weidner in die Beine des sich elegant wegdrehenden Nicholas Jensen und fängt sich dafür eine Strafzeit ein.
46
22:14
In der Tat bietet sich den Gästen jetzt eine Grosschance. Marko Friedrich schickt Tim Fleischer in Richtung Tor. Da steht kein Gegenspieler mehr im Weg - nur noch Hendrik Hane. Und der Goalie nimmt den Schuss des Stürmers aufs lange Ecke stark mit der Fanghand weg.
45
22:12
Nach dem äusserst zaghaften Aufbäumen setzt es also sofort einen Dämpfer für die Roosters, bei denen heute gar nichts zu laufen scheint. Bekommen die Sauerländer hier noch die Kurve? Etwas Zeit ist ja noch.
44
22:08
Tor für die Düsseldorfer EG, 2:0 durch Daniel Fischbuch
In der neutralen Zone spritzt Ken André Olimb dazwischen, marschiert in den linken Bullykreis und beweist hervorragende Übersicht. Mit seinem Pass findet der Norweger den nachrückenden Daniel Fischbuch, der sofort abzieht und Andreas Jenike überwindet. Der nun alleinige Toptorschütze der DEG steht jetzt bei sechs Saisontreffern.
42
22:08
Offenbar haben sich die Iserlohner etwas vorgenommen, legen jetzt mehr Initiative an den Tag. Es wird auch höchste Zeit dafür. Noch fehlt der Zug zum Tor, daran müssen die Gäste noch arbeiten.
41
22:05
Noch gut eine halbe Minute dürfen sich die Roosters in Überzahl versuchen. Reicht diese Zeit, um überhaupt in die Aufstellung zu gelangen? Düsseldorf versucht, das zu verhindern. Dann gibt es noch einen Schuss von Brent Aubin, der das Tor verfehlt. Anschliessend kehrt Nicholas Jensen zurück.
41
22:03
Beginn 3. Drittel
40
21:50
Drittelfazit:
Ein Unterzahltor macht bislang den Unterschied aus. Die Düsseldorfer EG führt gegen die Iserlohn Roosters nach dem Mittelabschnitt mit 1:0. Die zwei eigentlich so torhungrigen Mannschaften geizen heute mit Treffern. Und vor allem die Gäste traten weiterhin enttäuschend auf. Einzig durch das letzte Überzahlspiel sind die Sauerländer auf insgesamt acht Torschüsse gekommen - also in 40 Minuten. Es hat sich also wenig getan, Iserlohn wusste sich nicht zu steigern. Im Vergleich dazu feuerte die DEG bislang 33 Mal aufs gegnerische Tor. Andreas Jenike hatte dort schon alle Hände voll zu tun. Entsprechend war es mit der Effizienz der Hausherren noch nicht so weit her, die im Mitteldrittel vier Überzahlsituationen ungenutzt verstreichen liessen und zudem zahlreiche Grosschancen vergaben. Einmal mehr dürfen sich die Roosters glücklich schätzen, nur mit einem Tor hinten zu liegen und somit noch alle Möglichkeiten zu haben.
40
21:46
Ende 2. Drittel
40
21:46
Jetzt schaut das immerhin wie ein Powerplay aus, was der IEC veranstaltet. Casey Bailey kommt aus spitzem Winkel zum Schuss. Doch Hendrik Hane ist flink genug auf den Beinen wechselt hinüber ins bedrohte Eck und pariert.
39
21:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicholas Jensen (Düsseldorfer EG)
Neun Sekunden vor Ablauf der Iserlohner Strafe wird Nicholas Jensen wegen Beinstellens gegen Alexandre Grenier belangt. Somit dürfen es die Sauerländer in Kürze in Überzahl versuchen.
38
21:43
Immerhin arbeiten die Iserlohner defensiv gut, bauen ihre Quote im Penaltykilling immer weiter aus. Derzeit gestatten die Gäste der DEG wenig.
37
21:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Johnston (Iserlohn Roosters)
Bei einem Zweikampf mit Daniel Fischbuch geht Ryan Johnston zu Boden. Noch läuft alles sauber ab, dann jedoch greift letzterer nach dem Stock des Düsseldorfers und hält diesen fest. Das setzt eine Strafzeit.
36
21:40
In dieser Phase beteiligen sich die Gäste zumindest mal ein wenig am Spielbetrieb. Zug zum Tor entwickelt sich dabei nicht.
35
21:37
Über die rechte Seite baut Düsseldorf Druck auf, bringt die Scheibe zum Tor. Dort taucht plötzlich Kyle Cumiskey auf, bringt das Hartgummi aus kürzester Distanz aber nicht an Andreas Jenike vorbei.
34
21:36
Auch diese Strafe überstehen die Roosters ohne Schaden und dürfen ihre Reihen wieder auffüllen.
33
21:35
Auch in diesem Powerplay tritt die DEG recht druckvoll auf. Im Slot wird Ken André Olimb gefunden, der aus kurzer Distanz zum Abschluss kommt. Andreas Jenike tut sein Bestes, um sein Team im Spiel zu halten, und pariert wieder stark.
32
21:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dieter Orendorz (Iserlohn Roosters)
Eben ist die Strafzeit von Jens Baxmann abgelaufen, da öffnet sich erneut die Tür zur Kühlbox der Gäste. Diesmal muss sich dort Dieter Orendorz einfinden, der Alexander Barta die Beine gestellt hatte.
30
21:29
Von der rechten Seite bringt Alexander Barta das Hartgummi vors Tor. Jerome Flaake verlängert direkt. Die Scheibe rutscht gegen den linken Pfosten. Danach zeigt sich Andreas Jenike hellwach, bekommt sein Tor abgedichtet und sichert den Puck.
29
21:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jens Baxmann (Iserlohn Roosters)
Aus der eigenen Zone spielt Jens Baxmann den Puck übers Plexiglas und kassiert zwei Strafminuten wegen Spielverzögerung.
29
21:28
Geschockt durch den Shorthander, bekommen die Iserlohner kein nennenswert besseres Überzahlspiel zustande und bereiten der DEG keine Schwierigkeiten. Jetzt kehrt Daniel Fischbuch aufs Eis zurück.
27
21:24
Tor für die Düsseldorfer EG, 1:0 durch Eugen Alanov
Nahe der eigenen blauen Linie verliert Casey Bailey die Scheibe gegen Ken André Olimb, der sofort in Richtung des rechten Bullykreises marschiert. Das Pass in die Mitte gelingt perfekt. Dort ist Eugen Alanov zur Stelle und bugsiert das Spielgerät ins linke Eck zu seinem dritten Saisontreffer - und das in Unterzahl.
27
21:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Fischbuch (Düsseldorfer EG)
Wegen eines Hakens gegen Casey Bailey verabschiedet sich Daniel Fischbuch für zwei Minuten auf die Strafbank.
26
21:21
Aus dem rechten Bullykreis feuert Philip Riefers aufs kurze Eck. Da zuckt die Fanghand von Hendrik Hane raus und lenkt das Geschoss am Tor vorbei.
25
21:21
Dann treten die Gäste mal offensiv in Erscheinung und verzeichnen ihre wohl beste Szene in dieser Partie.
24
21:20
Doch so richtig zwingend geht auch das nicht vonstatten. Am Ende probiert es Daniel Fischbuch noch aus dem rechten Bullykreis. Auch das wird nichts. Das Düsseldorfer Überzahlspiel erweist sich ebenfalls als ausbaufähig. Nun sind die Roosters wieder komplett.
23
21:19
Ohnehin schaute es häufig im Spiel hin und wieder nach einem Powerplay der DEG, obwohl beiderseits die gleiche Anzahl von Spielern auf dem Eis stand. Jetzt haben die Rheinländer tatsächlich einen Mann mehr und ziehen ihr Überzahlspiel auf.
22
21:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andreas Jenike (Iserlohn Roosters)
Wegen eines Beinstellens gegen Alexander Barta fängt sich Goalie Andreas Jenike zwei Strafminuten ein, die stellvertretend Joe Whitney absitzt.
22
21:16
Sofort legen die Hausherren wieder den Vorwärtsgang ein. Aus dem linken Bullykreis passt Daniel Fischbuch zu Kyle Cumiskey, der mit zwei Schüssen an Andreas Jenike scheitert. Kurz darauf bringt Bernhard Ebner die Scheibe zum Tor. Fischbuch schiesst - erneut ohne Erfolg.
21
21:13
Beginn 2. Drittel
20
20:59
Drittelfazit:
Noch sind keine Tore gefallen im ISS Dome. Zwischen der Düsseldorfer EG und den Iserlohn Roosters steht es nach 20 Minuten 0:0. Insgesamt verlief die Begegnung ziemlich einseitig. Es spielten ausnahmslos die Gastgeber. Ihre Chancen jedoch wussten die Rheinländer nicht zu nutzen. Allein die Schussbilanz spricht Bände, fällt mit 15:2 eindeutig aus. Die Gäste enttäuschten auf ganzer Linie und konnten sich kaum in Szene setzen. Die vier Minuten Überzahl verschafften den Roosters zwar Scheibenbesitz – mehr aber auch nicht. Das völlig harmlose Powerplay verstrich ungenutzt. Die Sauerländer sind mit dem 0:0 äusserst gut bedient und sollten sich schleunigst steigern.
20
20:55
Ende 1. Drittel
19
20:55
So verschwenden die Iserlohner diese vier Überzahlminuten, bringen in dieser Zeit keinen einzigen Schuss aufs Tor. Hendrik Hane hat überhaupt nichts zu tun. Und nun darf die DEG die eigenen Reihen wieder auffüllen.
18
20:54
Im Powerplay bringen die Sauerländer gar keine zwingenden Schüsse an. So kann das natürlich nicht funktionieren. Und wenn der IEC doch was probiert, dann blocken die Düsseldorfer mühelos ab.
16
20:52
In Überzahl erlangen die Roosters immerhin Spielanteile. Die Gäste halten sich ausgiebig in der Angriffszone auf. Doch so richtig Zug kommt da bislang nicht rein.
15
20:49
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Charlie Jahnke (Düsseldorfer EG)
Gerade noch behauptet Tobias Eder hinter dem Tor den Puck und passt in den Slot. Dort taucht Charlie Jahnke auf. Sein Schuss aber wird abgeblockt. Nur Sekunden später trifft dessen hoher Stock Taro Jentzsch im Gesicht und sorgt für eine blutende Wunde. Folglich setzt es zwei plus zwei Strafminuten.
14
20:47
Die DEG fängt einen Aufbaupass der Gäste noch im gegnerischen Drittel ab. In der Folge bedrängen Mathias From und Alexander Karachun das Tor. Doch Andreas Jenike macht die Scheibe fest.
12
20:45
Düsseldorf tut deutlich mehr in Richtung Tor. Jetzt sorgt Marco Nowak für Zielstrebigkeit, bekommt im rechten Bullykreis Zeit, um Mass zu nehmen. Doch Andreas Jenike hat gute Sicht und pariert.
10
20:43
Und schon geht es wieder auf die andere Seite. Alexander Barta feuert aus zentraler Position - ohne Erfolg. Doch die Szene bleibt heiss. Im linken Bullykreis zieht Jerome Flaake aus der Drehung ab - wieder nichts!
9
20:41
Nun mal wieder die Roosters! Tim Fleischer stochert mit dem Schläger nach der Scheibe. Hendrik Hane deckt mit dem Schoner das linke Eck ab. Kurz darauf zischt ein Schuss von der blauen Linie links am Kasten vorbei.
7
20:38
Anschliessend nistet sich die DEG in der Angriffszone ein. Jetzt läuft die Scheibe gut, bis Alexander Karachun frei gespielt ist. Seinen Direktschuss aus dem hohen Slot allerdings erwischt der Stürmer nicht voll. Andreas Jenike ist mit dem Schoner zur Stelle.
5
20:36
Kurz darauf gibt es doch in der Tat mal einen Pfiff im ISS Dome, weil die Scheibe oben im Fangnetz landet. Nach dem anschliessenden Bully bringt Iserlohns Casey Bailey das Hartgummi zum Tor, verfehlt dieses aber letztlich.
4
20:35
Dann steht plötzlich Eugen Alanov rechts vor dem Tor frei und bekommt tatsächlich den Puck. Andreas Jenike jedoch ist flink auf den Beinen und schnell im bedrohten kurzen Eck.
3
20:34
Jetzt ist die DEG auf dem Vormarsch. Daniel Fischbuch marschiert durch den rechten Bullykreis, hat aber einen Gegenspieler an den Fersen und kann nicht kontrolliert abschliessen.
2
20:33
Überaus flüssig läuft die Partie zu Beginn ab. Es gibt gar keine Unterbrechungen. Beide Mannschaften bemühen sich um einen aktiven Beitrag zum Spiel und tun etwas nach vorn.
1
20:30
Spielbeginn
20:30
Für Ordnung auf dem Eis sollen die beiden Schiedsrichter Gordon Schukies und Bastian Steingross sorgen. Diesen gehen die Linesmen Joep Leermakers und Jan Philipp Priebsch zur Hand.
20:27
Kurz vor dem Spiel blicken wir auf die Torhüter. Im ISS Dome beginnen zwischen den Pfosten Hendrik Hane auf Düsseldorfer und Andreas Jenike auf Iserlohner Seite.
20:25
Nach der Niederlage gegen Düsseldorf fuhren die Roosters jüngst drei Siege am Stück ein. Für Iserlohn gilt ebenfalls, dass man lediglich nach einer Partie mit vollends leeren Händen da stand. Der Gegner war ebenfalls Bremerhaven. Seither haben die Sauerländer in den folgenden fünf Spielen immer gepunktet und darüber hinaus die drei übrigen Auswärtsspiele gewonnen.
20:20
Mit einer Ausnahme haben die Düsseldorfer in allen ihren Partien gepunktet – zuletzt fünf Mal in Serie. Die letzten vier Begegnungen der Rheinländer gingen allesamt in die Verlängerung, die letzten drei gewann die DEG. Darunter befand sich der Heimerfolg gegen die Eisbären Berlin (5:4). Das allerdings war der einzige Sieg auf eigenem Eis. Gegen Wolfsburg (4:5 n. V.) und Bremerhaven (1:4) hatte man zuvor den Kürzeren gezogen.
20:14
Vor anderthalb Wochen stand man sich zum ersten Saisonduell in Iserlohn gegenüber. Die torreiche Auseinandersetzung am Seilersee wurde erst in der Verlängerung entschieden. Da hatte die DEG das bessere Ende für sich und gewann letztlich mit 6:5.
20:05
Ferner stellt Iserlohn in der Gruppe Nord die mit 32 Saisontoren offensivstärkste Mannschaft. Düsseldorf hat zur zwei weniger auf dem Konto, dafür aber auch einen Gegentreffer weniger kassiert (26). Es deutet sich also viel Augenhöhe an, was durch die Bully-Bilanz Bestätigung erfährt. Mit etwas mehr als 47 Prozent reissen beide keine Bäume aus und liegen so ziemlich gleichauf. In Sachen Powerplay bewegen sich die Kontrahenten um die 30 Prozent. Der IEC ist einen Hauch besser, hat aus 36 Überzahlsituationen elf Treffer gemacht, die DEG aus 35 zehn. Einzig beim Penaltykilling tun sich Unterschiede auf. Zwar sind die Düsseldorfer das fairste Team der Liga, weisen aber eben auch mit knapp 63 Prozent das schlechteste Unterzahlspiel auf. Die Roosters stehen hier mit über 80 Prozent deutlich vor den Rheinländern.
19:55
Aus tabellarischer Sicht hat der Vierte den Zweiten zu Gast. Erstaunlicherweise haben beide Team nur zwei Saisonniederlagen kassiert – jeweils eine davon in der regulären Spielzeit. Allerdings konnte die DEG lediglich einen ihrer Siege nach 60 Minuten einfahren, was zumindest teilweise den Punkteunterschied gegenüber den Roosters erklärt.
19:45
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Im Rahmen des seit heute laufenden 10. Spieltages kommt es in der Gruppe Nord um 20:30 Uhr zum Aufeinandertreffen der Düsseldorfer EG mit den Iserlohn Roosters.

Aktuelle Spiele

29.01.2021 20:30
Augsburger Panther
Augsburg
3
1
1
1
Augsburger Panther
Straubing Tigers
Straubing
2
0
1
1
Straubing Tigers
Beendet
20:30 Uhr
30.01.2021 17:30
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
3
0
0
3
Nürnberg Ice Tigers
EHC München
München
4
1
2
1
EHC München
Beendet
17:30 Uhr
31.01.2021 14:30
Straubing Tigers
Straubing
2
0
1
1
Straubing Tigers
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
3
2
1
0
ERC Ingolstadt
Beendet
14:30 Uhr
31.01.2021 17:00
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
6
3
1
2
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
4
0
1
3
Eisbären Berlin
Beendet
17:00 Uhr
31.01.2021 19:30
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
1
1
0
0
Iserlohn Roosters
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
1
0
1
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
n.V.

Spielplan - 10. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.