DEL

Bremerhaven
5
1
3
1
Fischtown Pinguins
Berlin
3
1
0
2
Eisbären Berlin
Beendet
18:30 Uhr
Bremerhaven:
9'
McMillan
30'
Urbas
31'
Fortunus
33'
McMillan
59'
Andersen
 / Berlin:
11'
Boychuk
53'
Müller
58'
Pföderl
60
21:00
Fazit:
Die Fischtown Pinguins gewinnen zum ersten Mal seit Dezember 2019 gegen die Eisbären Berlin und zwar mit 5:3! Somit verkürzen sie den Abstand auf den Tabellenführer aus der Hauptstadt auf fünf Punkte in der Gruppe Nord. Nach einem 1:1 zum ersten Pausentee überrollten die Hausherren die Gäste innerhalb von 195 Sekunden mit drei Treffern in Drittel zwei. Im letzten Abschnitt versuchte Berlin nochmal alles, letztlich kam die Aufholjagd aber etwas zu spät. Müller erzielte in der 53. Minute das 2:4 aus Sicht der Eisbären, fünf Minuten später legte Pföderl nach. Mit sechs Mann auf dem Eis und ohne Goalie fingen sich die Hauptstädter dann noch einen Empty Netter kurz vor Schluss (59.) – die Entscheidung. Für die Pinguins ist es der dritte Erfolg in Serie, Berlin hingegen muss die zweite Niederlage nacheinander einstecken. Einen schönen Abend noch!
60
20:52
Spielende
60
20:52
Wissmann nimmt den Schuss von der Blauen. Maxwell hat die Scheibe im Nachfassen.
60
20:50
Die Eisbären ziehen nochmals ihren Goalie. 20 Sekunden vor dem Ende gibt es Bully in der neutralen Zone.
59
20:49
Tor für Fischtown Pinguins, 5:3 durch Niklas Andersen
Fischtown wehrt sich gegen sechs Berliner tapfer und erkämpft sich die Scheibe in der eigenen Rundung. Friesen spielt Andersen von der linken Bande aus in der Mitte an, dieser geht einige Schritte ins Drittel der Gäste und schiesst ins leere Tor.
58
20:47
131 Sekunden vor Ende nimmt Serge Aubin seine Auszeit und heizt die Seinen auf die letzten Spielminuten ein, um noch den Ausgleich zu erzielen. Tatsächlich nimmt er Ančička bereits jetzt vom Eis.
58
20:44
Tor für Eisbären Berlin, 4:3 durch Leo Pföderl
Wahnsinn! Kurz nach der überstandenen Unterzahl wird eine Strafe gegen Bremerhaven angezeigt. Berlin bleibt in Scheibenbesitz und dringt ins Drittel der Gastgeber ein. Dort hämmert Ramage den Puck von der blauen Linie an der rechten Bande in Richtung Tor, Pföderl fälscht sie entscheidend ab und es steht nur noch 4:3!
57
20:44
Berlin übersteht das Powerplay der Bremerhavener, da Foucault zurückkehrt.
56
20:43
Wieder Ančička! McMillan bekommt die Scheibe genau im Torraum, doch scheitert abermals an den Schonern des Goalies der Eisbären.
56
20:42
Toller Save von Ančička! Jeglič erhält von Urbas einen tollen Diagnolpass von rechts nach links und feuert die Scheibe direkt auf das Tor. Doch Ančička ist mit einer schnellen Reaktion zur Stelle.
55
20:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kris Foucault (Eisbären Berlin)
Unnötige Strafe für die Hauptstädter. Nach einem Konter verliert Foucault die Scheibe im gegnerischen Drittel und geht dann etwas übermotiviert nach. Nun muss er für zwei Minuten wegen Beinstellens auf die Strafbank.
54
20:39
Die Gäste lassen die Scheibe jetzt gut im Drittel der Pinguins laufen. Hänelt kommt in zentraler Position in Puckbesitz und löffelt das Hartgummi in Richtung linkes Eck. Der Schuss geht knapp am Pfosten vorbei.
53
20:35
Tor für Eisbären Berlin, 4:2 durch Jonas Müller
Dafür treffen die Hauptstädter wenig später doch! Im hohen Slot kommt Müller an die Scheibe. Bremerhaven lässt ihn kurz gewähren und so schlenzt er das Hartgummi überlegt ins rechte Eck, unter die Fanghand von Maxwell. Es wird nochmal spannend!
52
20:35
Es gibt Videobeweis! Die Schiedsrichter schauen sich wohl ein mögliches Tor der Berliner an, doch es ist nicht klar, um welche Situation es sich genau handelt. Letztlich entscheiden sie auf kein Tor.
51
20:32
Boychuk bekommt den Puck von Foucault hinter der Grundlinie im Slot zugespielt. Er nimmt die Scheibe direkt, doch wieder geht sie knapp über das Tor.
49
20:29
Jeglič versucht es gegen Ančička mit dem Bauerntrick, doch kann den Berliner Goalie damit nicht aus der Reserve locken.
48
20:28
Klasse Save von Maxwell aus kurzer Distanz gegen Ramage! Die Eisbären kombinieren zu dritt im Slot, Ramage schliesst flach links unten ab, doch der Keeper der Pinguins fährt den Schoner aus.
47
20:25
Bremerhaven übersteht diese wichtige Unterzahlsituation ohne Schaden und kann wieder zu fünft agieren.
46
20:25
Hördler zieht von der Blauen ab, doch Maxwell hat freie Sicht und wehrt den Puck zur Seite ab.
46
20:24
Eine Minute Powerplay von Berlin verstreicht ohne gefährlichen Torschuss...
45
20:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carson McMillan (Fischtown Pinguins)
McMillan lässt im eigenen Drittel den Schläger gegen Noebels stehen und kassiert dafür eine zweiminütige Strafe.
44
20:22
McKiernan bringt das Spielgerät von der blauen Linie halbhoch vors Tor. Noebels berührt die Scheibe zwar, aber Maxwell kann mit den Schonern parieren.
43
20:21
Das Geschehen ist in den Anfangsminuten des letzten Drittels noch recht unkoordiniert. Berlin spielt bereits jetzt mit recht viel Hektik und lässt dabei die nötige Präzision vermissen.
42
20:19
Uher schnappt sich die Scheibe direkt vom Anspiel im linken Bullykreis und zieht ab. Der Puck landet in der Fanghand von Ančička.
41
20:15
Der Schlussakkord beim Topspiel zwischen Pinguins und Eisbären in der Gruppe Nord der Penny-DEL bricht in diesem Moment an!
41
20:15
Beginn 3. Drittel
40
20:02
Drittelfazit:
Die Fischtown Pinguins schlagen innerhalb von 195 Sekunden gleich dreifach zu und führen nach 40 Minuten gegen die Eisbären mit 4:1! Dabei sind es die Berliner, die zu Beginn des zweiten Durchgangs die besseren Abschlüsse hatten. Doch vor dem Kasten von Maxwell liessen sie mehrfach die letzte Konsequenz und Präzision vermissen. Das alles war auf Seiten der Bremerhavener vorhanden. Urbas erzielte in der 30. Minute das 2:1, bereitete dann kurze Zeit später entscheidend das 3:1 durch Fortunus vor (31.). Nach dem 4:1 von McMillan (33.) wechselte Aubin den Keeper und es kehrte etwas Ruhe in die Partie ein. 20 Minuten bleiben den Hauptstädtern noch, um an dem Ergebnis etwas zu drehen. Bis gleich!
40
19:57
Ende 2. Drittel
39
19:56
Uher kommt zunächst über rechts vor das Tor der Gäste und schliesst mit der Rückhand aus spitzem Winkel ab. Ančička hält und es läuft ein Konter der Eisbären, an dessen Ende Pföderl aus dem hohen Slot einen Schuss abfeuert, der jedoch zu zentral auf Maxwell fliegt.
38
19:54
Jetzt gegen Ende des Drittels ist das Geschehen etwas ruhiger geworden. Trotzdem geht es von Coast zu Coast mit Abschlüssen auf beiden Seiten.
36
19:51
Die Hauptstädter sind mit allen Mann im gegnerischen Drittel, doch verlieren dann in Person von Mik die Scheibe an der blauen Linie. Uher setzt zum Konter an, doch seine Kraft reicht nur noch für einen harmlosen Schuss in die Fanghand von Ančička.
35
19:50
Der Puck will einfach nicht ins Tor auf Seiten der Gäste! Noebels wurschtelt sich irgendwie durch die Abwehrreihe der Hausherren, doch setzt abermals einen Schuss aus kurzer Distanz rechts am Kasten vorbei.
33
19:47
Serge Aubin wechselt seinen Torhüter aus. Mathias Niederberger geht vom Eis, Tobias Ančička rückt zwischen die Pfosten.
33
19:44
Tor für Fischtown Pinguins, 4:1 durch Carson McMillan
Fischtown rollt wie eine Dampfwalze über die Hauptstädter! Die Eisbären sind gerade wieder vollzählig, da erhält McMillan halbrechts vor dem Tor den Puck, geht noch ein paar Meter und nagelt das Spielgerät humorlos unter die Querlatte.
32
19:44
Nun sind die Pinguins wieder komplett.
31
19:41
Tor für Fischtown Pinguins, 3:1 durch Maxime Fortunus
Die Gastgeber bauen die Führung aus! An der rechten Bande behauptet sich Urbas gegen den hartnäckigen Hördler, zieht nach innen und passt diagonal flach in den Slot. Dort kommt Fortunus eingelaufen und lenkt die Scheibe über den Schoner von Niederberger ins linke Eck.
31
19:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcel Noebels (Eisbären Berlin)
Wenig später muss der gefoulte selbst wegen eines gebrochenen Stocks in die Kühlbox.
30
19:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patch Alber (Fischtown Pinguins)
Alber stellt Noebels im Slot ein Bein und muss auf die Strafbank.
30
19:35
Tor für Fischtown Pinguins, 2:1 durch Jan Urbas
Berlin hat die Abschlüsse, doch die Pinguins schlagen zu! Nach Scheibengewinn in der neutralen Zone leitet Urbas den Angriff selbst ein und legt dann im offensiven Drittel nach rechts zu Jeglič. Dieser spielt die Scheibe wieder zurück in den Slot – perfekt in den Lauf von Urbas, der sie an Niederberger vorbei ins Tor abfälscht.
28
19:35
Berlin dringt mit Tempo ins Drittel der Bremerhavener. Olver führt die Scheibe zentral und legt nach links zu Tuomie, der vom Anspielkreis aus das lange Eck anvisiert und knapp verfehlt.
27
19:32
Pföderl kehrt von der Kühlbox aufs Eis zurück. Die Hauptstädter sind also wieder vollzählig.
26
19:30
Bremerhaven bringt keine Kontrolle in ihr Überzahlspiel! Gleich drei Konter lassen sie von den Eisbären zu. Zuletzt läuft White alleine auf Maxwell zu, doch schiesst rechts am Kasten vorbei.
25
19:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Leo Pföderl (Eisbären Berlin)
Im Anschluss an den Schuss von Pföderl trifft dieser Dietz mit dem Schläger im Gesicht. Nun muss er wegen eines hohen Stocks auf die Strafbank.
24
19:28
Reichel auf Pföderl, der im Slot flach abzieht. Maxwell kann mit dem Schoner parieren.
23
19:26
White ergattert das Hartgummi in der neutralen Zone und läuft mit Tempo ins gegnerische Drittel. Aus zentraler Position setzt er seinen Abschluss aber einen Tick zu hoch an.
22
19:24
Berlin ist wieder vollzählig. Das Powerplay der Hausherren verpufft ohne weitere nennenswerte Tormöglichkeit.
21
19:22
Hinein in den zweiten Spielabschnitt! Die Fischtown Pinguins haben noch eine gute Minute Überzahl.
21
19:22
Beginn 2. Drittel
20
19:07
Drittelfazit:
Mit einem leistungsgerechten 1:1 geht es bei der Partie zwischen Bremerhaven und Berlin in die erste Drittelpause. Beide Teams liessen je einmal ihre Abgezocktheit vor dem gegnerischen Kasten aufblitzen, machten es sich aber ansonsten gegenseitig mit äusserst disziplinierter Defensivarbeit schwer. McMillan brachte die Hausherren zunächst in Überzahl in Führung (9.), wenig später erzielte Boychuk den Ausgleich für die Gäste (11.). Während die Pinguins damit gleich ihr erstes Powerplay in einen Treffer ummünzen konnten, blieb das der Eisbären noch zaghaft im ersten Durchgang. Bis gleich!
20
19:03
Ende 1. Drittel
20
19:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Eric Mik (Eisbären Berlin)
Mik hält McMillan hinter dem eigenen Tor und deshalb sind die Gäste nun wieder in Unterzahl.
19
19:02
White spielt Mik im Slot an, der die Scheibe abfälscht. Sie geht aber rechts am Kasten vorbei. Nun ist Jeglič zurück.
18
19:01
Die Hauptstädter haben Probleme, in die Formation zu finden. Bremerhaven setzt sich in Unterzahl bislang erfolgreich zur Wehr.
17
18:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Žiga Jeglič (Fischtown Pinguins)
Jeglič sieht die nächste Strafzeit, da er Noebels an der Bande behindert hat.
17
18:58
Moore kommt an der blauen Linie aus zentraler Position frei zum Schuss. Er zieht per Onetimer hab, setzt diesen aber zu hoch an.
16
18:57
Aber auch die Berliner suchen meist vergebens nach der Lücke im Abwehrverbund der Gastgeber. Hördler holt mit einem Schlenzer aufs Tor immerhin ein Offensivanspiel heraus.
15
18:56
Urbas sucht seinen Mitspieler von der rechten Bande aus im Slot, doch da sind gleich drei Eisbären zur Stelle. Offensiv ist da kaum ein Durchkommen.
14
18:54
Die Strafzeiten sind abgelaufen. Es geht weiter im Fünf gegen Fünf.
13
18:53
Pföderl hat nach einem Konter die Möglichkeit aus halbrechter Position. Sein Handgelenksschuss ins lange Eck ist aber kein Problem für Maxwell.
12
18:52
Auf beiden Seiten gibt es jeweils eine kleine Strafe wegen übertriebener Härte. Es trifft Urbas für die Pinguins und Ramage beim Tabellenersten.
12
18:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Ramage (Eisbären Berlin)
12
18:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Urbas (Fischtown Pinguins)
11
18:49
Tor für Eisbären Berlin, 1:1 durch Zach Boychuk
Vom Bully weg erkämpft sich Reichelt die Scheibe rechts in der Ecke und legt zurück auf Pföderl. Dieser hat das Auge für Boychuk zentral im Rückraum. Der Verteidiger der Berliner platziert die Scheibe dann überlegt links halbhoch im Eck von Maxwell.
11
18:49
Fast der Ausgleich! Streu wird im Slot völlig freistehend aus der linken Rundung heraus angespielt, schiebt den Puck dann aber zu unplatziert auf den Kasten. So kann Maxwell parieren. Powerbreak!
9
18:45
Tor für Fischtown Pinguins, 1:0 durch Carson McMillan
Bremerhaven muss neu aufbauen über die rechte Seite. Dabei bringen sie ordentlich Tempo hinein, Friesen spielt einen tollen Diagonalpass auf McMillan am linken Bullykreis. Aus halblinker Position vor Niederberger schlenzt er das Hartgummi ins lange Eck. Der Goalie der Hauptstädter kommt sogar noch heran, aber letztlich steht es 1:0 für die Hausherren.
8
18:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kris Foucault (Eisbären Berlin)
Foucault geht beim Forecheck etwas zu aggressiv auf Torhüter Maxwell drauf und bringt ihn zu Fall. Dafür muss er nun zwei Minuten in die Kühlbox.
7
18:43
Strafe angezeigt gegen die Eisbären. Bremerhaven zieht das Spiel von hinten kontrolliert auf, aber im eigenen Drittel kommen die Berliner an die Scheibe.
6
18:41
Hilbrich verpasst links vor dem Tor einen Abpraller. Kommt er da an die Scheibe, hat er ein freies Tor vor sich.
5
18:40
Auch Bremerhaven versucht es mit einem schnellen Breakaway, doch sehen sich gleich allen Berlinern im eigenen Drittel gegenüber. So gibt es kaum Chancen auf beiden Seiten, da die Akteure defensiv sehr diszipliniert agieren.
4
18:38
Moore und Fiore krachen beide bei einem Zweikampf in die Bande und ziehen danach ein schmerzverzehrtes Gesicht. Der Berliner hält sich zudem die Schulter.
3
18:37
Streu versucht es auf Seiten der Eisbären mal schnell zu machen und treibt den Puck über rechts ins Drittel der Gastgeber. Diese sind aber schnell mit vielen Mann in der Rückwärtsbewegung und holen sich letztlich die Scheibe.
2
18:35
Beide Teams beginnen direkt mit Vollgas und so geht es bislang hin und her. In der Offensive wird der direkte Weg zum Tor gesucht.
1
18:32
Die Bremerhavener holen sich das erste Anspiel und damit geht es hinein in das Spitzenduell im Norden!
1
18:31
Spielbeginn
18:09
Die bisherigen Vergleiche in dieser Spielzeit zwischen Bremerhaven und Berlin gingen beide an die Eisbären, einmal mit 3:2 und einmal mit 2:0. Das heutige Aufeinandertreffen ist das erste auf dem Eis der Fischtown Pinguins, die Partien zuvor wurden in der Hauptstadt ausgetragen.
17:48
Die Hauptstädter reisen mit einem Vorsprung von acht Punkten auf dem ersten Tabellenplatz in den Norden und das bei gleicher Anzahl an Spielen wie der heutige Gastgeber. An der breiten Brust der Berliner hat auch die 2:3-Heimniederlage gegen Wolfsburg am vergangenen Spieltag nichts geändert. Es war überhaupt die erste auf heimischem Eis im neunten Spiel. Fehlen werden den Eisbären nicht nur am heutigen Abend mit Mark Zengerle und Pierre-Cédric Labrie zwei Offensivakteure: beide werden auch in den nächsten Wochen verletzungsbedingt nicht ins Line-Up zurückkehren. Indes kommt die Partie für Neuzugang Simon Després ebenfalls noch zu früh.
17:36
Es ist Zeit für das Spitzenspiel im Norden – Platz zwei empfängt Platz eins! Und gerade rechtzeitig dafür sind die Hausherren aus Bremerhaven zurück in der Erfolgsspur. Die Truppe von Trainer Thomas Popiesch fuhr zuletzt zwei Siege in Folge ein, davor haderte man mit vier Niederlagen hintereinander. Vor drei Tagen fiel das Ergebnis in Iserlohn dann auch recht deutlich aus: 5:1 hiess es am Ende aus Sicht der Pinguins. In seinem zweiten Spiel nach überstandener Corona-Infektion erzielte Jan Urbas direkt den zweiten Treffer und unterstrich abermals seinen Stellenwert für die Bremerhavener.
17:29
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zur Penny-DEL am Freitag! Pinguins und Eisbären duellieren sich ab 18:30 Uhr in Bremerhaven. Viel Spass!

Aktuelle Spiele

09.03.2021 20:30
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
2
2
0
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Augsburger Panther
Augsburg
3
0
2
0
1
Augsburger Panther
Beendet
20:30 Uhr
n.V.
10.03.2021 18:30
Kölner Haie
Kölner Haie
3
1
1
1
Kölner Haie
Eisbären Berlin
Berlin
6
4
0
2
Eisbären Berlin
Beendet
18:30 Uhr
10.03.2021 20:30
Iserlohn Roosters
Iserlohn
5
4
0
1
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
0
0
2
Krefeld Pinguine
Beendet
20:30 Uhr
11.03.2021 18:30
Augsburger Panther
Augsburg
0
0
0
0
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
5
0
4
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
11.03.2021 20:30
Straubing Tigers
Straubing
4
0
0
0
4
Straubing Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
3
0
0
0
3
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
20:30 Uhr
n.V.

Spielplan - 21. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.