DEL

Straubing
4
1
0
3
0
Straubing Tigers
München
5
2
1
1
1
EHC München
Beendet
19:30 Uhr
Straubing:
8'
Balisy
42'
Mouillierat
48'
Acolatse
55'
Daschner
 / München:
17'
Hager
20'
Voakes
35'
Schütz
52'
Gogulla
61'
Bourque
61
21:48
Fazit:
Letztlich also ziehen die Straubing Tigers im Eisstadion am Pulverturm doch den Kürzeren, verlieren nach 42 Sekunden in der Verlängerung gegen den EHC Red Bull München mit 4:5. Grösster Trumpf der Gäste war heute eine sehr ordentliche Effizienz. Aus gerade 21 Torschüssen machten die Männer von Don Jackson fünf Treffer. In der Form genügte das, um diese Partie zu gewinnen. Da halfen den Tigers ein bärenstarkes Auftaktdrittel, auch im weiteren Verlauf eine sehr gute Leistung und vor allem diese unbändige Moral nicht weiter. Trotz einiger Rückschläge steckten die Niederbayern nie auf. 40 Torschüsse feuerten die Hausherren ab. Zum Sieg aber reichte das nicht. Immerhin wurde das Bemühen mit einem Punkt belohnt. München hingegen feiert bereits den siebten Auswärtssieg in dieser Saison.
61
21:44
Spielende
61
21:44
Tor für den EHC München, 4:5 durch Chris Bourque
Nach nicht einmal einer Minute der Overtime fällt die Entscheidung. Mark Voakes tankt sich durch, bleibt hinter dem gegnerischen Tor im Zweikampf stabil und kickt die Scheibe mit dem rechten Schlittschuh zu Chris Bourque. Dieser haut aus dem linken Bullykreis drauf und trifft oben ins kurze Eck. Der dritte Saisontreffer des US-amerikanischen Stürmers bringt München den Extrapunkt.
61
21:43
Beginn Verlängerung
60
21:43
Drittelfazit:
Auch vom neunten Auswärtsspiel der Saison wird Red Bull München etwas Zählbares mit auf die Heimreise nehmen. Allerdings hatten die Gäste angesichts zwischenzeitlicher Führungen durchaus mehr in Aussicht. Die Straubing Tigers aber steckten heute alle Rückschläge weg, kamen immer wieder zurück und haben sich diese Verlängerung redlich verdient.
60
21:41
Ende 3. Drittel
60
21:40
Ein wenig mehr Mut zeigen die Tigers. Von der linken Seite fährt Stephan Daschner Richtung Tor, passt in den Slot, wo es Antoine Laganière versucht. Letztlich ist kein Vorbeikommen an Danny aus den Birken.
59
21:39
Nach einem gewonnen Bully im Angriffsdrittel bringen die Straubinger die Scheibe vors Tor, wo Mike Connolly für einen Moment viel Platz hat. Dann aber sind die Münchener versammelt zur Stelle, drücken den Stürmer nieder und werfen sich auf ihn.
58
21:37
Und so plätschert die Partie ein wenig dahin. Riskiert noch jemand etwas? Hat eine der beiden Mannschaften vielleicht eine Idee, die drei Punkte wert ist?
57
21:36
Spürbar vorsichtiger gehen beide Mannschaften jetzt zu Werke. Ein Fehler soll ganz offensichtlich vermieden werden, weil der die endgültige Entscheidung bedeuten könnte.
55
21:33
Tor für die Straubing Tigers, 4:4 durch Stephan Daschner
Mike Connolly spielt den Puck auf der linken Seite die Bande entlang hinters gegnerische Tor. Dort übernimmt Sena Acolatse, fährt in den linken Bullykreis und schiesst aus der Drehung. Die Scheibe springt links neben dem Tor zu Stephan Daschner, der die Unordnung beim Gegner nutzt und mit der Rückhand zu seinem ersten Saisontreffer einschiesst.
54
21:33
Straubing ist überwiegend an der Scheibe, bekommt das derzeit aber nicht zu Ende gespielt. Die Gäste funken immer wieder erfolgreich dazwischen, ohne danach dann selbst konstruktiv etwas nach vorn zu unternehmen.
53
21:31
Erneut also müssen die Tigers einen Rückschlag verkraften. Noch aber wäre genug Zeit für eine Reaktion. Schaffen es die Gastgeber, sich nochmals aufzubäumen?
52
21:27
Tor für den EHC München, 3:4 durch Philip Gogulla
Über die rechte Seite fährt Yannic Seidenberg hinters Tor, passt in den Slot. Justin Schütz schiesst direkt. Matthew Robson pariert, doch rechts am Kasten lauert Philip Gogulla auf den Rebound und schiebt zu seinem achten Saisontor ein.
51
21:27
Jetzt ergreift Red Bull mal die Initiative, hält sich einige Zeit lang im gegnerischen Drittel auf. Doch der letzte Pass gerät stets zu ungenau. Daher bleiben Abschlüsse aus.
50
21:24
Straubing hat mehr als doppelt so viele Torschüsse zu Buche stehen, womit der Ausgleich natürlich auch verdient ist. Und die Tigers mussten ja nicht nur den Rückstand aufholen, sondern auch so einiges wegstecken, was vor allem zum Ende des ersten Spielabschnitts völlig gegen sie lief.
49
21:22
Somit ist plötzlich doch alles wieder offen. Fürs Erste scheinen die Gäste keine Antwort zu haben. Vor allem ist den Roten Bullen die Effizienz der ersten zwei Drittel verloren gegangen.
48
21:18
Tor für die Straubing Tigers, 3:3 durch Sena Acolatse
Links von der Bande bringt Kael Mouillierat das Spielgerät zum Tor. Das Ding muss Danny aus den Birken doch haben - tut er aber nicht. Sena Acolatse bedankt sich artig und nutzt den Fehler gnadenlos, aber auch mit etwas Glück aus. Ein Münchener ist da noch mit dran. Zudem wird videotechnisch überprüft, ob das eventuell ein Schlittschuhtor ist. Nein, alles sauber! Das dritte Saisontor von Acolatse findet Anerkennung.
45
21:17
Natürlich müssen die Tigers aufpassen. Die Gäste besitzen viel individuelle Qualität. Jetzt fliegt ein Schlagschuss auf den Kasten zu. Matthew Robson rutscht die Scheibe aus der Fanghand. Da lauert Maximilian Kastner rechts neben dem Tor. Nun aber dichtet der Goalie das kurze Eck ab.
43
21:14
Sofort verspüren die Hausherren wieder mehr Rückenwind, bleiben weiter aktiv und spielen nach vorn. Noch haben die Jungs von Tom Pokel hier nicht aufgegeben. Warum auch? Nur noch ein Tor fehlt.
42
21:10
Tor für die Straubing Tigers, 2:3 durch Kael Mouillierat
Fünf Sekunden vor Ablauf der Überzahl schlagen die Niederbayern zu. Von der linken Seite bringt Sena Acolatse die Scheibe zum Tor. Die Münchener bringen das Ding nicht weg. Im linken Bullykreis dreht sich Mike Connolly, spielt nahezu blind in die Mitte. Dort steht Kael Mouillierat bereit, schiesst den Puck unter den Schonern von Danny aus den Birken hindurch in die Kiste und erzielt seinen sechsten Saisontreffer.
41
21:08
Etwa anderthalb Minuten dürfen die Tigers noch in Überzahl agieren, denn Daryl Boyle sitzt auf der Strafbank.
41
21:08
Beginn 3. Drittel
40
20:53
Drittelfazit:
Auch im mittleren Spielabschnitt waren die Straubing Tigers über weite Strecken zumindest nicht die schlechtere Mannschaft, liegen zur zweiten Drittelpause gegen den EHC Red Bull München nun aber schon mit 1:3 zurück. Nach der Straubinger Überlegenheit im Auftaktdrittel verliefen die vergangenen 20 Minuten deutlich ausgeglichener - auch wenn die Hausherren die Torschussbilanz auf 27:13 ausbauten. Allerdings entwickelten die Niederbayern längst nicht mehr so viel Zug zum Tor. Da auch die Gäste zunächst wenig Entschlossenheit zeigten, Überzahlsituationen fahrlässig verstreichen liessen, verflachte die Partie. Doch auf ihre Effizienz konnten sich die Männer von Don Jackson verlassen und bauten dadurch ihre Führung aus.
40
20:52
Ende 2. Drittel
40
20:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daryl Boyle (EHC München)
Seit einer halben Minute sind die Tigers wieder komplett, da erwischt es einen Münchener. Wegen eines Hakens gegen Antoine Laganière wird Daryl Boyle zum Zuschauen verdonnert.
39
20:50
Ein wenig mehr nach Powerplay schaut das jetzt aus bei den Gästen, die ganz grosse Gefahr aber strahlen die Red Bulls im Mitteldrittel in Überzahl nach wie vor nicht aus.
38
20:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für T. J. Mulock (Straubing Tigers)
Dann muss sich auch noch ein Straubinger in der Kühlbox einfinden. T. J. Mulock tut das wegen Hakens.
37
20:48
Spätestens jetzt zeigen die Straubinger auch Wirkung. München spielt inzwischen deutlich souveräner auf, bestimmt aktuell das Geschehen auf dem Eis.
36
20:47
Zwölf Torschüsse, drei Tore - hinsichtlich der Effizienz bewegen sich die Roten Bullen weiter auf einem hohen Niveau. Und das muss den Tigers ja irgendwann zusetzen.
35
20:43
Tor für den EHC München, 1:3 durch Justin Schütz
Durchs Zentrum fährt Philip Gogulla in die Angriffszone, lässt den Puck dann für Justin Schütz liegen. Dessen Handgelenkschuss fliegt aufs rechte Eck zu und findet zwischen Fanghand und Schoner von Matthew Robson einen Weg in die Maschen. Der Stürmer markiert seinen dritten Saisontreffer.
33
20:43
Urplötzlich taucht Mark Voakes frei vorm Tor auf, scheitert aber an der starken Parade von Matthew Robson. Und auch der Nachschuss des Stürmers findet den Weg in die Kiste nicht.
32
20:41
Mit einer tollen Finte zieht Corey Tropp die Scheibe hinter Yannic Seidenberg herum. Die Krönung dieser tollen Aktion bleibt aus, weil der Stürmer den Puck anschliessend nicht im Tor unterbringen kann.
31
20:40
Alles in allem verflacht die Partie zusehends. Dazu passt diese Abseitsstellung der Gäste. In Richtung der beiden Tore tut sich wenig. Daran ändern die Tigers aktuell auch nichts.
29
20:37
Zwar arbeitet Red Bull defensiv jetzt etwas besser, nach vorn aber geht nichts los, da steht erst ein Torschuss im Mittelabschnitt zu Buche. Das ist doch recht dünn, was die Jungs von Don Jackson offensiv zeigen. Allerdings spricht die Effizienz bisher für den dreimaligen deutschen Meister.
27
20:34
Somit wird das doch zu einem Erfolgserlebnis der Niederbayern, die daher die letzten Minuten des ersten Spielabschnitts doch gut verdauen können und ab sofort wieder forsch nach vorn spielen.
26
20:32
Dann verstreicht auch diese Münchner Überzahl ungenutzt. Knapp vier Minuten sind das jetzt am Stück gewesen. Und die Roten Bullen haben während dieser Zeit beinahe gar nichts zustande gebracht. Nun ist Straubings Tim Brunnhuber wieder da.
25
20:30
Auch weiterhin behaupten sich die Straubinger in Unterzahl ohne grosse Probleme, fahren sogar Entlastungsangriffe. So verrinnt erneut viel Zeit.
24
20:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Brunnhuber (Straubing Tigers)
Nach einem Beinstellen gegen Mark Voakes muss nun Tim Brunnhuber runter. Allerdings führt das nur zu fünf Sekunden doppelter Überzahl, denn dann kehrt schon Sena Acolatse zurück.
23
20:28
Sonderlich forsch gehen die Gäste nicht zu Werke. Die Red Bulls schaffen es einfach nicht, in die Formation zu gelangen. Immer wieder funken die Tigers dazwischen.
22
20:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sena Acolatse (Straubing Tigers)
Wegen eines Stockschlags muss sich Sena Acolatse auf der Strafbank einfinden. Das hilft natürlich nicht, um die Nackenschläge vom Ende des ersten Drittels aktiv zu verarbeiten.
21
20:23
Beginn 2. Drittel
20
20:11
Drittelfazit:
Es ist nicht zu glauben, dass die Straubing Tigers nach 20 Minuten gegen den EHC Red Bull München mit 1:2 zurückliegen. Über nahezu das gesamte Auftaktdrittel waren die Gastgeber die bessere Mannschaft, spielten richtig stark, machten allerdings zu wenig aus ihrer Überlegenheit. Selbst zwei Überzahlsituationen blieben ungenutzt. So erwies sich die 1:0-Führung letztlich als zu schmal. München agierte über weite Strecken fahrig, leistete sich zahlreiche Fehler im Spielaufbau und lud den Gegner ein uns andere Mal ein. Doch zum Ende des Spielabschnitts fielen die Tore der Gäste plötzlich aus heiterem Himmel. Insgesamt sieben Torschüsse hatten die Roten Bullen für die zwei Treffer benötigt. Im Gegensatz dazu schossen die Tigers 18 Mal aufs Tor.
20
20:05
Ende 1. Drittel
20
20:03
Tor für den EHC München, 1:2 durch Mark Voakes
In Überzahl schlagen die Gäste sofort zu. Neun Sekunden dauert das. Links in der Rundung arbeiten Trevor Parkes und Yasin Ehliz. Die Scheibe landet dann bei Mark Voakes, der sich zur Mitte bewegt, im Torraum nachsetzt und das Hartgummi rechts in die Kiste zu seinem fünften Saisontor schiebt.
20
20:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Benedikt Kohl (Straubing Tigers)
Nach einem Beinstellen gegen Jakob Mayenschein kassiert Benedikt Kohl die erste Straubinger Strafzeit.
19
20:03
Und dann haben es die Münchener überstanden. Patrick Hager kehrt aufs Eis zurück.
18
20:02
Jetzt schaut das schon viel eher nach einem Powerplay aus, was die Hausherren da treiben. Ausgiebig halten sich die Gäubodenstädter in der gegnerischen Zone auf. Richtig gefährlich aber wird es letztlich nicht.
17
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Hager (EHC München)
Wegen eines Beinstellens gegen Mike Connolly fängt sich Patrick Hager die nächste Strafzeit ein.
17
19:58
Tor für den EHC München, 1:1 durch Patrick Hager
Aus dem Nichts kommt Red Bull zum Ausgleich. Hinter dem eigenen Tor legt Straubings Stephan Daschner nicht entschlossen genug ab. Da spritzt John-Jason Peterka dazwischen, passt in den Slot, wo Patrick Hager auftaucht und flach ins rechte Eck schiesst. Für den Angreifer ist das der vierte Saisontreffer.
16
19:57
So richtig geht die Post in Überzahl nicht ab. Und dann sind die zwei Minuten auch schon verstrichen. Mit der Rückkehr von Jakob Mayenschein komplettieren die Gäste ihre Reihen.
15
19:56
Jetzt finden sich die Tigers in der Angriffszone ein. In zentraler Position hat Fredrik Eriksson Platz, bringt einen Handgelenkschuss an, der von Danny aus den Birken weggefischt wird.
15
19:55
Noch ist von einem Straubinger Powerplay nichts zu sehen. Das passt so gar nicht zum bisherigen Auftritt der Niederbayern, die insgesamt mittlerweile hochverdient führen.
14
19:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jakob Mayenschein (EHC München)
Jakob Mayenschein verliert den Stock und sieht sich zu einem Halten gegen Kael Mouillierat gezwungen. Das zieht die erste Strafzeit dieser Begegnung nach sich.
13
19:52
Immer wieder verlieren die Roten Bullen den Puck bereits im Spielaufbau - häufig schon im eigenen Drittel. Jetzt führt das zu einem Schuss von Sven Ziegler. Erneut ist Danny aus den Birken zur Stelle.
12
19:50
Über die linke Seite zieht Nick Latta zum Tor. Zwar rutscht diesem die Scheibe dann von der Kelle, doch da steht ja noch Chase Balisy völlig frei. Dessen Abschluss pariert Danny aus den Birken in höchster Not.
11
19:48
Mayenschein auf der Linie! Stephan Daschner schiesst von der blauen Linie. Danny aus den Birken hat gar keine Sicht. Der abgefälschte Puck aber finden den Weg ins Tor nicht. Doch Straubing bleibt dran. Aus dem linken Bullykreis schiesst Brandon Gormley. Die Scheibe rutscht durch die Schoner des Münchner Goalies. Für diesen rettet Teamkollege Jakob Mayenschein auf der Linie.
9
19:47
Mit Rückenwind spielen die Tigers weiter fleissig nach vorn. Die Männer von Tom Pokel führen durchaus verdient.
8
19:43
Tor für die Straubing Tigers, 1:0 durch Chase Balisy
Von der rechten Seite bringt Corey Tropp die Scheibe zum Tor. Dort landet das Spielgerät bei Jakob Mayenschein. Der Münchener hat das Ding auf der Kelle, bereinigt die Situation aber nicht, sondern legt quasi auf für Chase Balisy. Dieser nimmt die Einladung an und schiesst zu seinem dritten Saisontor ein.
8
19:43
Von der Bande hinter dem Tor spielt John-Jason Peterka das Hartgummi in den Slot. Dort taucht Yasin Ehliz auf, findet allerdings keine Lücke und wird abgeblockt.
6
19:39
Für Ethan Prow ist das heute ein gebrauchter Tag. Eben der Check von Marcel Brandt - und jetzt bekommt der US-amerikanische Verteidiger einen abgefälschten Puck ins Gesicht. Prow verschwindet kurz darauf in der Kabine.
5
19:37
München ist natürlich jederzeit in der Lage, die Zügel anzuziehen. Dafür bringen die Roten Bullen einfach zu viel Qualität mit. Rechts von der blauen Linie bringt Zach Redmond einen Schuss an, den Matthew Robson abblockt.
4
19:36
Auch das ist Beleg für den entschlossenen Beginn der Hausherren, die inzwischen optische Vorteile verzeichnen. Noch fehlt es an den prickelnden Torszenen.
3
19:35
Marcel Brandt fährt nahe der Bande einen harten, aber fairen Check gegen Ethan Prow, der sich da auf dem Eis wiederfindet und sich erst einmal berappeln muss.
2
19:34
Anfangs geht es munter rauf und runter. Die Tigers spielen fürs Erste gut mit. Fredrik Eriksson bemüht sich um eine erste Abschlusshandlung. Vorm Tor versucht Sven Ziegler, die hoch aufsteigende Scheibe zu fangen. Das misslingt.
1
19:31
Spielbeginn
19:30
Für einen geregelten Ablauf der Partie sollten die Hauptschiedsrichter Lasse Kopitz und Gordon Schukies sorgen. Diesen gehen die Linesmen Andreas Hofer und Marius Wölzmüller zur Hand.
19:27
Im Eisstadion am Pulverturm beginnen zwischen den Pfosten Matthew Robson auf Straubinger und Danny aus den Birken auf Münchener Seite. Sein Debüt für die Roten Bullen gibt heute übrigens Neuzugang und Center Andrew Ebbett.
19:24
Mit Blick auf die Zahlen offenbaren sich einige Parallelen. Im Powerplay sind beide unterdurchschnittlich unterwegs (unter 16 Prozent) - mit ganz leichten Vorteilen für Straubing. Besser sieht es im Penaltykilling aus, wo unsere Kontrahenten deutlich mehr als 80 Prozent liefern. Hier sind die Tigers sogar die Nummer 2 der Liga, haben diese Qualitäten als Nummer 3 der Sünderkartei aber auch nötig. Gleich danach folgen bei den Strafminuten die Münchener. Red Bull punktet als beste Bully-Mannschaft der DEL, wobei auch die Tigers hier eine positive Bilanz aufweisen.
19:19
Kurz vor Weihnachten traten die Roten Bullen erstmals am Pulverturm an und setzten sich nach Penaltyschiessen mit 4:3 durch. Der zweite und bislang letzte Vergleich beider Teams in dieser Saison fand Mitte Januar im Olympia-Eissportzentrum am Oberwiesenfeld statt. Dort siegten die Münchener klar mit 6:2.
19:11
Mit dem drittschwächsten Sturm (40 Saisontore) müssen die Tigers klarkommen. Der war im letzten Heimspiel gegen Schwenningen immerhin gut genug für ein 5:1. Davor hatten die Niederbayern fünf Partien in Folge verloren. Und danach setzte es am vergangenen Freitag eine 2:3-Pleite in Nürnberg. München siegte vor genau einer Woche in Augsburg mit 5:2. Die Mannschaft von Don Jackson punktete in allen acht Auswärtsspielen der Saison, gewann sechs davon.
19:03
Und eine grosse Nummer sind die Münchener in der Tat. DEL-weit stellen die Roten Bullen mit 65 Saisontoren nach den Eisbären die zweitbeste Offensive. Das allerdings geht beim dreimaligen deutschen Meister auf Kosten der Defensive, die sogar zwei Gegentreffer mehr kassierte (54) als die der Straubinger. Über die gesamte Saison versprachen Spiele von Red Bull die meisten Tore, also regelmässiges Spektakel.
18:54
Mit der Auseinandersetzung im Eisstadion am Pulverturm finden der Tabellensechste und der Dritte zueinander. Auch mit Blick auf die deutliche Punktedifferenz offenbaren sich unterschiedliche Gewichtsklassen. Dennoch haben natürlich auch die Tigers noch alle Möglichkeiten, einen Platz in den Playoffs zu ergattern. Dafür aber sollte auch gegen die grösseren Kaliber gepunktet werden.
18:45
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Im Rahmen des 20. Spieltages bewegen wir uns mit der einzigen Partie des Tages in der Gruppe Süd, wo sich ab 19:30 Uhr die Straubing Tigers und der EHC Red Bull München gegenüberstehen.

Aktuelle Spiele

05.03.2021 20:30
Augsburger Panther
Augsburg
4
3
1
0
Augsburger Panther
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
7
2
4
1
ERC Ingolstadt
Beendet
20:30 Uhr
06.03.2021 17:30
Straubing Tigers
Straubing
3
0
1
1
1
Straubing Tigers
Adler Mannheim
Mannheim
2
1
0
1
0
Adler Mannheim
Beendet
17:30 Uhr
n.V.
07.03.2021 14:30
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
1
1
1
Krefeld Pinguine
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
1
0
0
1
Düsseldorfer EG
Beendet
14:30 Uhr
07.03.2021 17:00
Eisbären Berlin
Berlin
5
1
1
3
Eisbären Berlin
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
1
0
1
Iserlohn Roosters
Beendet
17:00 Uhr
07.03.2021 19:30
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
1
2
1
Fischtown Pinguins
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
0
2
1
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr

Spielplan - 20. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.