DEL

Düsseldorf
1
1
0
0
Düsseldorfer EG
Krefeld
3
0
0
3
Krefeld Pinguine
Beendet
20:30 Uhr
Düsseldorf:
1'
Flaake
 / Krefeld:
43'
Schymainski
58'
Bindulis
59'
Olson
60
22:43
Fazit:
Der KEV gewinnt in Düsseldorf mit 3:1 und sichert sich den zweiten Dreier in dieser Saison. Nach dem 0:7-Debakel gegen die Haie zeigten sich die Pinguine im Strassenbahnderby runderneuert und lieferten dem Kontrahenten aus der Landeshauptstadt über 60 Minuten einen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Trotzdem hatten lange Zeit die Hausherren, die durch einen frühen Treffer über zwei Drittel vorne lagen, die Zügel in der Hand. Düsseldorf verpasste es aber dem Duell frühzeitig den Stempel aufzudrücken, weil die Gäste teilweise stark verteidigten und hintenraus auch das Glück der Tüchtigen mitbrachten. So blieb es bei dem hauchzarten 0:1-Rückstand, den die Pinguine in einem starken dritten Spielabschnitt egalisierten und im Schlussspurt sogar in eine 2:1-Führung wandelten, bevor das 3:1 ins leere Netz den Schlussstrich unter den Sieg der Seidenstädter zog.
60
22:36
Spielende
59
22:34
Tor für Krefeld Pinguine, 1:3 durch Brett Olson
Olson macht den Deckel drauf! Vor dem Kasten der Gäste kann Düsseldorf das Spielgerät nicht behaupten und schenkt den Puck an Brett Olson ab, der das Hartgummi quer über die Eisfläche und in das leere Netz schleudert.
59
22:33
Ganz bittere Pille für die Hausherren! Die DEG war hier lange am Drücker, konnte das Spiel aber nicht in geordnete Bahnen lenken. Jetzt haben die Pinguine schon eine Hand am Sieg. Düsseldorf nimmt den Torhüter vom Eis!
58
22:30
Tor für Krefeld Pinguine, 1:2 durch Kristofers Bindulis
Der KEV geht in Führung! Artur Tyanulin wird im Angriff nicht richtig angegangen, saust einmal um das Netz herum und bedient im Rückraum Laurin Braun, der das Hartgummi sofort an den rechten Anspielkreis weiterleitet. Hier steht Kristofers Bindulis parat und donnert den Puck per One-Timer in die offene kurze Ecke.
57
22:29
Ein Befreiungsversuch der DEG landet noch im Düsseldorfer Drittel bei Mārtiņš Karsums, der die Chance zur Führung wittert. Der Stürmer hat aber schnell drei Gegenspieler im Gesicht und kommt nicht zum Abschluss.
56
22:28
Ein langer Schlag der Seidenstädter bringt beinahe Artur Tyanulin zur Breakchance. Am rechten Anspielkreis bekommt der Angreifer das Spielgerät aber von Bernhard Ebner abgelaufen.
55
22:27
Die Top-Reihe der DEG macht ordentlich Wirbel am gegnerischen Gehäuse. Barta und Flaake suchen den Abschluss mit der Rückhand, kommen aber nicht am Schlussmann der Pinguine vorbei.
53
22:25
Auf der Gegenseite schiessen sich die Düsseldorfer weiter warm. Das Team von Harold Kreis versucht es inzwischen aus allen Lagen, kommt aber noch nicht durch.
52
22:23
Riesending für den KEV! Martin Schymainski ist auf der linken Seite auf und davon und hat das Auge für die mitgelaufenen Kollegen in der Zentrale. Das anschliessende Zuspiel erreicht Artur Tyanulin aber etwas unglücklich, sodass der Stürmer das Spielgerät nur mit der Kufe zum Netz bringen kann. Hendrik Hane ist aber zur Stelle.
51
22:22
Etwas aktiver sind derzeit definitiv die Hausherren, die schon wieder über Tobias Eder vorne reinkommen. Der Angreifer sucht den Kasten aus spitzem Winkel, trifft im kurzen Eck aber das Pad von Marvin Cüpper.
50
22:21
Nach dem etwas eingeschlafenen Mitteldrittel, hat der Schlussabschnitt, natürlich begünstigt durch den Ausgleich der Gäste, wieder ordentlich Fahrt aufgenommen. Fragt sich nur noch, wer hier die nächste Bude macht.
49
22:18
Alexander Barta zimmert das Hartgummi von rechts in den Torraum und sucht den Schläger von Jerome Flaake. Von drei Pinguinen umzingelt bekommt der Stürmer den Schläger aber nicht in die Bahn des Zuspiels. Powerbreak!
48
22:17
Rot-Gelb ist in Überzahl eigentlich schnell in der Formation, bekommt den Puck aber nicht in Schussposition. Im rechten Rückraum rutscht Fischbuch das Spielgerät dann auch noch aus dem Angriffsdrittel.
47
22:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Leon Niederberger (Krefeld Pinguine)
Links neben dem Netz der Gäste kommt Leon Niederberger nicht von Daniel Fischbuch los, hakt sich bei dem Angreifer ein und zeiht die zweite Strafe gegen den KEV.
47
22:14
Gleich nochmal Glück für den KEV! Tobias Eder kommt zwischen den Anspielkreisen zum Abschluss, feuert den Puck aber zielgenau an den Querbalken!
47
22:14
Und dann beinahe so ein Ding! Kyle Cumiskey bringt den Puck von links hoch in den Torraum, wo Blank aushelfen will und die Scheibe beinahe ins eigene Netz legt. Am Ende landet das Spielgerät aber auf dem Kasten.
46
22:13
Die Pinguine haben zu ihrem Spiel aus dem Startdrittel zurückgefunden und machen viel Druck in der Offensive und im Forechecking. Düsseldorf tut sich schwer.
45
22:11
Olimb hilft in der Defensive aus! Weil die Pinguine schon wieder mit einem Drei-auf-Zeit in Richtung Gehäuse unterwegs sind, muss der Angreifer hinten ran, um einen gefährlichen Querpass von Leon Niederberger abzufangen. Ivan Petrakov hatte am rechten Pfosten gelauert.
44
22:09
Wie reagieren die Hausherren? Kurz vor dem Ausgleich hatte die DEG die Megachance zum 2:0. Am linken Pfosten konnten die Rot-Gelben das Ding aber nicht im offenen Netz unterbringen.
43
22:06
Tor für Krefeld Pinguine, 1:1 durch Martin Schymainski
Krefeld arbeitet sich zum Ausgleich! Auf dem Weg zum rechten Pfosten lässt sich Artur Tyanulin nicht von dem Spielgerät trennen, boxt sich in den Torraum und schiebt das Hartgummi quer zu Martin Schymainski, der sich am linken Gestänge genauso reinwirft und das Spielgerät über die Torlinie drückt.
42
22:06
Den Anfang machen aber erstmal die Gäste, die den Puck mit einem Schuss aus dem rechten Rückraum scharf machen. Im Getümmel vor dem Netz verliert sich die Scheibe aber.
41
22:04
Es läuft der dritte Spielabschnitt! Am vergangenen Mittwoch gaben die Düsseldorfer im dritten Drittel den Sieg aus der Hand, im gesamten Saisonverlauf trafen die Hausherren allerdings auch in keinem Durchgang häufiger. Es bleibt also spannend!
41
22:03
Beginn 3. Drittel
40
21:50
Drittelfazit:
Enge Kiste im Strassenbahnderby! Auch im Mitteldurchgang liefern sich DEG und KEV einen ausgeglichenen Schlagabtausch, der ohne weitere Treffer zu Ende geht. Düsseldorf profitiert weiterhin von seinem frühen Tor, ruhte sich in den zurückliegenden 20 Minuten aber keineswegs auf der knappen Führung auf. Ausbauen konnten die Landeshauptstädter den Vorsprung allerdings nicht, weil der KEV kompakt verteidigte und kaum gute Schusspositionen offenliess. Die solide Abwehr ging im Mittelteil allerdings auf Kosten des Angriffs, den die Pinguine zuletzt nur noch selten in Szene setzen konnten.
40
21:45
Ende 2. Drittel
40
21:45
Trotzdem gehren die letzten Momente dieses Drittels nochmal den Hausherren, die sich eine knappe Minute in der Offensive halten könnten. Eigentlich hat der KEV alles im Griff, Cüpper macht es mit einem Pass, Millimeter an seinem Gehäuse vorbei, aber nochmal spannend.
39
21:43
Insgesamt macht der KEV in der Defensive aber einen seht kompakten Eindruck. Schüsse, wie der von Daniel Fischbuch, sind in diesen Minuten seltene Ausnahmen.
38
21:41
Fischbuch lässt den Pfosten klingeln! Der Top-Scorer der Gastgeber kommt im High-Slot an den Puck, sucht aus halblinker Position den Abschluss und nagelt das Hartgummi ans Aluminium.
37
21:40
In der eigenen Zone will Bappert das Spiel mit einem Pass auf Lessio schnell machen, findet aber die Kelle von Fischbuch, der daraufhin Barta zum Break schickt. Der Kapitän versucht sich aus zentraler Position am 2:0, zielt mit dem Schuss aber genau auf Krefelds Goalie.
36
21:38
Düsseldorf ist gerade wieder komplett, da verbuchen die Pinguine die nächste Chance. Hendrik Hane lässt sich von dem Wirbel in seinem Torraum aber nicht aus der Ruhe bringen und wehrt einen Schuss aus dem Getümmel ab.
35
21:37
Mārtiņš Karsums nutzt einen Zusammenprall vor dem Kasten der Gastgeber, übernimmt die freigewordene Scheibe und sucht den Weg in die lange, linke Ecke. Der Schlussmann der DEG hat aber gute Sicht und ist mit einem schnellen Reflex mit dem Beinschoner dazwischen.
34
21:36
Auch dieses Powerplay der Gäste startet verhalten. Gleich das erste Anspiel geht an die Löwen, die den Puck klären und damit viel Zeit von der Uhr nehmen.
33
21:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Charlie Jahnke (Düsseldorfer EG)
An der offensiven blauen Linie hindert Charlie Jahnke Maximilian Glässl an einer Aktion gegen den heranstürmenden Ken André Olimb und zieht eine Hinausstellung wegen Behinderung. Die Bank der DEG ist mit dieser Strafe nicht ganz einverstanden.
33
21:33
Und gleich nochmal der KEV-Keeper! Matt Carey ist auf der linken Seite durch und sucht den Abschluss am Anspielkreis. Diesmal ist aber die linke Schulter des Torhüters im Weg.
32
21:32
Daniel Fischbuch saust mit der Scheibe hinter die Hütte der Seidenstädter und macht das Spielgerät mit einem flachen Pass in den zentralen Rückraum scharf. Hier kann Jerome Flaake abdrücken, trifft aber den linken Beinschoner von Marvin Cüpper.
31
21:31
Ein Abpraller der der DEG führt beinahe zu einem On-Man-Rush der Pinguine. Im Mitteleis stehen sich die drei angreifenden Pinguine aber gegenseitig im Weg und verschenken die Möglichkeit.
30
21:30
Im Fünf-gegen-Fünf ist das Spiel von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten geprägt. Angriffe sind somit hüben wie drüben eher Zufallsprodukte.
29
21:27
Marvin Cüpper wehrt den Versuch der Hausherren mit dem Pad ab und macht das Spiel sofort wieder schnell. Der Gegenangriff rollt über die rechte Seite und landet Kristofers Bindulis, der mit seinem Abschluss auf den rechten Winkel aber an der Fanghand von Hendrik Hane scheitert. Powerbreak!
28
21:26
Es spielt das zweitschlechteste Powerplay gegen die schwächste Unterzahl. Die Seidenstädter kommen vorne trotzdem nicht rein und kassieren einen Konter der dezimierten Gäste.
27
21:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kyle Cumiskey (Düsseldorfer EG)
Hinter dem Gehäuse der Gastgeber jagt Cumiskey Schymainski, kann den Krefelder aber nicht mit legalen Mitteln stoppen und zieht dann zwei Minuten für ein Beinstellen. Kann der KEV die Überzahl nutzen?
27
21:24
Da war mehr drin! Artur Tyanulin ist auf der linken Seite durch und könnte einen gefährlichen Konter für die Pinguine initiieren. Der Querpass des Russen geht aber komplett daneben und bringt stattdessen die DEG zum Konter.
26
21:23
Jetzt wird es mal brenzlig! Tom-Eric Bappert nutzt ein Gerangel im Torraum und probiert sich mit einem Handgelenkschuss von der blauen Linie. In der Fanghand von Hendrik Hane ist aber Schluss.
25
21:22
Ein langer Schlag auf Laurin Braun soll das ändern. Nicholas Jensen ist aber dazwischen, übernimmt den Puck und leitet sofort den nächsten Angriff der Hausherren ein.
24
21:21
Wenn es dann mal in das Drittel der Gastgeber geht, dann nur, weil Düsseldorf den nächsten Tempostoss vorbereitet. Im Puckbesitz ist der Angriff des KEV hier noch nicht.
23
21:19
Die Hausherren haben sich für diesen Mittelteil offensichtlich viel vorgenommen und lassen den KEV bisher gar nicht reinkommen. In den ersten drei Minuten sind die Pinguine nur in der Deckung unterwegs.
22
21:17
Im zweiten Anlauf sind die Löwen dann aber doch vorne und machen es gefährlich! Zunächst drückt Bernhard Ebner von links ab, der Rebound landet dann im Slot bei Kenny Olimb, der das Spielgerät mit der Rückhand hauchzart am linken Knick vorbei löffelt.
21
21:16
Hinein in den zweiten Spielabschnitt! Die DEG sichert sich das erste Anspiel, muss aber erstmal den Rückwärtsgang reinwerfen.
21
21:15
Beginn 2. Drittel
20
21:03
Drittelfazit:
Die Düsseldorfer EG beendet den ersten Durchgang im Strassenbahnderby dank eines Blitzstarts mit einer knappen 1:0-Führung. Von der kalten Dusche nach nur 43 Sekunden liessen sich die Gäste aus Krefeld aber nicht schocken, spielten mutig und schnell nach vorne und beschäftigten die Hausherren immer wieder in der Defensive, auch wenn die ganz grossen Chancen noch auf sich warten lassen. Die DEG wiederum zeigte sich durchaus beeindruckt von den angriffslustigen Pinguinen, hatte hinten aber immer die richtigen Antworten parat. Kurz vor der Pause gab es dann auch das erste Powerplay für die Gastgeber, der Pfosten verhinderte aber das 2:0 in Überzahl.
20
20:57
Ende 1. Drittel
20
20:57
Es reicht aber nicht! Die DEG bringt den Puck immer wieder brandheiss vor das Gehäuse, kommt aber nicht entscheidend zum Abschluss. Krefeld wieder komplett!
19
20:56
Die Powerplay-Stärke der NRW-Landeshauptstädter haben wir im Vorbericht bereits angesprochen. Auch hier sind die Rheinländer schnell vorne drin und gefährlich vor dem Kasten.
18
20:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Martin Schymainski (Krefeld Pinguine)
Während Martin Schymainski für einen Stockschlag in die Box wandert, rettet Marvin Cüpper die Pinguine mit einem Megasafe vor dem 2:0. Der Keeper muss nach einem Querpass im Torraum schnell reagieren, ist aber flott am rechten Pfosten und mit dem Handschuh dran.
18
20:54
Mirko Sacher schmeisst sich rein! Der Verteidiger der Seidenstädter ahnt den Querpass von Tobias Eder vorraus und blockt das Zuspiel im eigenen Torraum ab. Matt Carey hatte am anderen Pfosten gelauert.
17
20:53
So kommt es zum nächsten Abschluss der Gäste. Filips Buncis darf aus spitzem, linkem Winkel draufhalten, schickt seinen Schlagschuss aber am kurzen Eck vorbei.
16
20:52
DEG-Kapitän Alex Barta startet den nächsten Alleingang im Mitteleis und nimmt es prompt mit drei Gegenspielern auf. Beim Eintritt in die Angriffszone ist das dann aber doch einer zu viel.
14
20:50
Schüsse an beiden Enden! Bei der DEG probiert es Nicholas Jensen mit dem Schlagschuss, im Gegenzug packt Alex Trivellato den Hammer aus. Während der Düsseldorfer den Kasten verfehlt, schiesst der Krefelder den Keeper ab.
13
20:49
Alexander Blank pfeffert die Scheibe einfach mal vorne rein und knallt das Spielgerät an die Bande hinter dem Tor. Der Schuss prallt vom Plexiglas ab und landet am rechten Pfosten bei Artur Tyanulin, der aber kein Kapital aus der Szene schlagen kann.
12
20:47
Rot-Gelb zeigt sich da deutlich zielstrebiger. Alexander Ehl bekommt den Puck am linken Anspielpunkt aufgelegt und probiert es mit einem Schuss aus dem Handgelenk. Marvin Cüpper ist zwar dran, gibt aber beinahe den nächsten Rebound an einen Stürmer ab. Ken André Olimb kann den Abpraller aber nicht verwerten.
11
20:46
Immer wieder landen die weiten Aufbaupässe der Seidenstädter hinter dem Netz der Hausherren. Hier können die Pinguine das Hartgummi aber zu selten sichern, sodass Düsseldorf in der Abwehr leichtes Spiel hat.
10
20:44
Der KEV verlagert das Spiel mit einem schnellen Steilpass hinter das Netz der Düsseldorfer, wo Mārtiņš Karsums das Spielgerät für die Gäste sichert und für die Kollegen im Rückraum auflegt. An der blauen Linie nimmt Niklas Postel das Zuspiel direkt ab, scheitert aber an Hendrik Hane.
9
20:42
Und schon geht's ins Powerbreak! Auch wenn es hier ziemlich zügig 1:0 für den Favoriten stand, das Schlusslicht aus Krefeld macht in diesen Anfangsminuten keinen schlechten Eindruck und glänz mit hohem Tempo.
8
20:41
Marc Zanetti gibt den zweiten Torschuss der Heimmannschaft ab. Der stramme Schlagschuss landet aber bei Marvin Cüpper, der sich nach der kalten Dusche wieder Selbstvertrauen holen kann.
7
20:40
Geburtstagskind Leon Niederberger, der nach seinem Wechsel zum ersten Mal als Gast im ISS-Dome ausläuft, will auf der linken Seite Tempo aufnehmen. An der Bande stellen sich die Hausherren dem Ex-Kollegen aber in den Weg und sperren den Puck an der Bande ein.
6
20:39
Auf der Gegenseite kommt die DEG nach ihrem Treffer noch nicht wieder vorne rein, weil der KEV aggressiv forecheckt. Entsprechend geht es aktuell zackig von Ende zu Ende.
5
20:38
Lucas Lessio schiebt den nächsten Vorstoss der Gäste an und macht die Scheibe mit einem scharfen Querpass in den Torraum scharf. Hier lauern Laurin Braun und Brett Olson, das Zuspiel landet aber bei Hendrik Hane.
4
20:37
Es geht hier gleich ganz ordentlich auf und ab. Nach dem Blitzstart der Düsseldorfer, lassen die nächsten Abschlüsse aber noch auf sich warten.
3
20:36
Kristofers Bindulis flitzt auf der rechten Seite in die offensive Zone und sucht den Weg hinter das Netz. Hier will sich aber noch keine Passsituation ergeben, sodass das Spielgerät erstmal zurück an die blaue Linie wandert.
2
20:35
Krefeld reagiert mit Offensivdruck und schiebt das Geschehen gleich wieder in das Drittel der Gastgeber. Rot-Gelb stellt aber den Torraum zu.
1
20:31
Tor für Düsseldorfer EG, 1:0 durch Jerome Flaake
Düsseldorf erwischt einen Sahnestart! Am einen Ende scheitert Mārtiņš Karsums mit dem ersten Schuss der Gäste noch am Keeper, auf der Gegenseite netzt die DEG gleich mit dem ersten Versuch! Alexander Barta schleppt das Hartgummi für die Hausherren einmal quer über die Eisfläche und serviert im Angriff für Maxi Kammerer, der aus dem linken Anspielkreis abdrückt. Der Schuss prallt am Schoner von Marvin Cüpper ab, bleibt aber im Torraum liegen, wo Jerome Flaake übernimmt und den Puck über die Linie drückt.
1
20:30
Das 112. Duell der rheinischen Traditionsklubs läuft! In dieser Spielzeit gab es, den Magenta-Cup mit einbezogen, drei Siege für Rot-Gelb (2:1, 0:3 und 3:6). Kann der KEV die Bilanz heute aufbessern?
1
20:30
Spielbeginn
20:27
Auf Seiten der Gäste ist Vincent Saponari komplett raus aus dem Team. Schon unter Boris Blank sass der gebürtige US-Amerikaner nur noch auf der Tribüne und spielt nun wohl auch in den Planungen von Clark Donatelli keine Rolle mehr.
20:25
Personell gibt es weiter ein paar Sorgen bei den NRW-Landeshauptstädtern. Im Angriff können die Löwen zwar wieder auf die Dienste von Maximilian Kammerer zählen, hinten fehlt dafür Johannes Johannessen, der nach einem Hit aus dem Spiel in Bremerhaven angeschlagen pausieren muss. Ausserdem fehlen weiterhin Victor Svensson, Patrick Buzas und Alexander Karachun, der noch ein Spiel gesperrt aussetzt.
20:14
Das es nach der Pleite beim Spitzenreiter daheim nun gegen die schwächste Defensive der Liga geht, dürfte den Löwen gerade recht kommen, immerhin stellen die Rot-Gelben mit 45 Treffern die zweitstärkste Offensive der DEL. Besonders in Überzahl lieferte die DEG bisher fleissig ab und steht mit einer Ausbeute von 13 Treffern aus 47 Gelegenheiten auch hier auf Platz zwei. In Unterzahl hapert es dafür gewaltig: Mit satten 14 Gegentreffern aus 40 Unterzahlsituationen kommen die Düsseldorfer nur auf einen Schnitt von 65% und stellen damit das schwächste Penalty-Kill aller 14 Teams.
20:02
Die Düsseldorfer könnte von den Ergebnissorgen der heutigen Gäste derweil kaum weiter entfernt sein. Seit dem letzten Duell mit Krefeld holte die Truppe von Coach Harold Kreis fünf Siege aus sieben Partien und musste nach drei Dreiern am Stück erst am vergangenen Mittwoch im Topspiel gegen die Fischtown Pinguins wieder mal wieder einen Rückschlag hinnehmen. Beim Spitzentreffern an der Nordseeküste waren die NRW-Landeshauptstädter allerdings zwei Drittel überlegen, bevor im letzten Durchgang ein Verschleiss des dezimierten bemerkbar machte und Bremerhaven das Spiel drehte.
19:52
Nachdem Interimscoach Boris Blank gleich im ersten Spiel als Cheftrainer den ersten Saisonsieg des KEV bejubeln durfte, nur um gleich darauf mit einem 0:7 gegen Köln unterzugehen, liegen die Hoffnungen schon wieder auf dem nächsten Übungsleiter. Clark Donatelli, der sich als ehemaliger Coach der Wilkes-Barre/Scranton Penguins aus der AHL bestens mit Frackträgern auskennt, soll die Geschicke des taumelnden Traditionsvereins ab sofort übernehmen. Auf Grund der Quarantäne-Auflagen wird der 53-Jährige aber wohl erst zum Ende der Woche zum Team stossen und damit auch in Düsseldorf noch nicht hinter der Bande stehen.
19:45
Das erste Aufeinandertreffen der beiden rheinischen Kontrahenten liegt schon ein paar Wochen zurück. Zum Jahresabschluss regnete es für die Pinguine im heimischen Rund sechs Gegentreffer und die vierte Pleite am vierten Spieltag. Seither könnten die Saisonverläufe der Mannschaft kaum unterschiedlicher sein, denn während die DEG zur Spitze der Nordgruppe zählt, hinken die Seidenstädter der Konkurrenz inzwischen deutlich abgeschlagen hinterher. Nur einen einzigen Sieg konnte Schwarz-Gelb in den bisherigen elf Partien einfahren und stellt zudem mit nur 20 erzielten Treffern und 51 Gegentoren in beiden belangen den Negativwert der Liga.
19:30
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zur DEL! Den Abschluss des 14. Spieltags geben Düsseldorf und Krefeld, die sich im ISS-Dome zum Strassenbahnderby gegenüberstehen. Finden die Rot-Gelben wieder in die Spur und sorgen die Pinguine für eine Überraschung? Die Antwort gibt es ab 20:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

12.02.2021 20:30
Kölner Haie
Kölner Haie
3
0
3
0
Kölner Haie
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
0
1
1
Fischtown Pinguins
Beendet
20:30 Uhr
13.02.2021 17:30
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
3
1
0
1
0
ERC Ingolstadt
Straubing Tigers
Straubing
2
0
0
2
0
Straubing Tigers
Beendet
17:30 Uhr
n.P.
14.02.2021 14:30
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
4
2
2
0
Schwenninger Wild Wings
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
0
1
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
14:30 Uhr
14.02.2021 17:00
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
1
1
0
0
Fischtown Pinguins
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
4
3
1
0
Düsseldorfer EG
Beendet
17:00 Uhr
14.02.2021 19:30
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
0
1
1
0
Krefeld Pinguine
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
0
2
0
1
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr
n.V.

Spielplan - 14. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.