DEL

Berlin
5
2
2
1
Eisbären Berlin
Augsburg
3
1
2
0
Augsburger Panther
Beendet
17:00 Uhr
Berlin:
5'
Fiore
6'
Tuomie
27'
McKiernan
34'
Després
45'
McKiernan
 / Augsburg:
12'
Trevelyan
32'
Clarke
33'
Valentine
60
19:20
Fazit:
Die Berliner Eisbären gewinnen ihr erstes Nord-Süd-Duell gegen die Augsburger Panther mit 5:3 und bleiben damit in ihrer Gruppe das Mass aller Dinge. In einem intensiven und packenden Match hatten die Hausherren am Ende vor allem dank ihrer Special Teams die Nase vorn. Berlin netzte in drei Powerplays immer, Augsburg in sechs Versuchen gar nicht. Ryan McKiernan traf doppelt und sorgte mit seinem zweiten Tor für die Vorentscheidung. Die Gäste versuchten am Ende nochmal alles, waren nach einem kräftezehrenden Match aber nicht mehr in der Lage, Mathias Niederberger zu bezwingen. Für die Eisbären geht es am Mittwoch in Ingolstadt weiter, die Panther haben bereits am Dienstag Krefeld zu Gast. Tschüss aus Berlin und noch einen schönen Abend!
60
19:16
Spielende
60
19:14
Niederberger macht gegen Trevelyan nochmals die Tür zu! 30 Sekunden vor Schluss nimmt Tray Tuomie dann noch eine Auszeit. Anschliessend fliegt der Puck nochmal am Tor vorbei, wenig später ist Feierabend.
59
19:12
Augsburg drückt und drückt, doch Niederberger ist einfach nicht mehr zu bezwingen. Fiore vergibt dann bei einem Konter die endgültige Entscheidung. Es geht in die letzte Minute.
58
19:11
Zweieinhalb Minuten vor Schluss geht Markus Keller vom Eis! Tray Tuomie riskiert alles und bringt den sechsten Feldspieler. Augsburg setzt sich auch gleich im gegnerischen Drittel fest.
57
19:09
Die Scheibe ist im Fangnetz und es gibt nochmal Bully im Berliner Drittel. Noch drei Minuten stehen auf der Uhr.
56
19:07
Die Panther hauen hier alles rein, aber so langsam geht ihnen nach einer intensiven Partie dann auch die Puste aus. Die Eisbären verteidigen die Führung souverän und Noebels kann sogar den Deckel draufmachen, jagt die Scheibe frei durch aber über den Kasten.
54
19:06
Als Niederberger dann bei einem Schuss von Valentine aus dem zentralen hohen Slot mal geschlagen ist, rettet auch noch die Latte für die Eisbären! Sechs Minuten vor dem Ende geht es dann nach einer ganz langen Sequenz noch ins Powerbreak.
53
19:01
Seit fünf Minuten läuft die Partie ohne Unterbrechungen flüssig durch. Das kostet auf beiden Seiten jede Menge Körner. Die Hausherren setzen sich dann mal vorne fest, bekommen den Puck aber nicht aufs Tor.
51
18:59
Augsburg fightet! Trevelyan erobert die Scheibe mit viel Einsatz im Berliner Drittel und fährt von links auf Niederberger zu, findet dann aber weder das Tor noch den mitgelaufenen McClure.
49
18:57
Ein Blick auf die Powerplay-Statistik sagt einiges aus: Berlin hat in drei Überzahlspielen drei Tore erzielt, Augsburg in sechs Versuchen kein einziges.
48
18:56
Scott Valentine macht im Augsburger Überzahlspiel weiter einen tollen Job und sorgt immer wieder für Gefahr. Allerdings will die Hartgummischeibe diesmal einfach nicht rein und die Eisbären halten die Zwei-Tore-Führung fest. Alle wieder da!
46
18:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kai Wissmann (Eisbären Berlin)
Augsburg bekommt gleich die Chance, sich im Powerplay zurückzumelden, weil Wissmann wegen Hakens runter muss.
45
18:51
Tor für Eisbären Berlin, 5:3 durch Ryan McKiernan
Die Berliner Special Teams funktionieren! Kris Foucault fährt hinter das Augsburger Tor, bekommt die Scheibe von Matt White und bedient dann auf der anderen Seite Ryan McKiernan, der kurzzeitig einen Meter Platz hat. Der US-Amerikaner drückt sofort ab, nagelt den Puck von rechts ins linke Kreuzeck und schnürt den Doppelpack!
44
18:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Sezemsky (Augsburger Panther)
Klare Sache! Sezemsky hakt zu lange und zu eindeutig und muss für zwei Minuten auf die Strafbank.
44
18:49
Augsburg fährt die Passwege jetzt viel besser zu und lässt Berlin kaum noch einen strukturierten Angriff aufziehen. Das ist wirklich ein starkes Auswärtsspiel der Fuggerstädter. Reicht das auch um hier Zählbares mitzunehmen?
42
18:46
Auch im letzten Abschnitt legen die Panther los wie die Feuerwehr und haben die ersten Chancen. Niederberger pariert mit der Stockhand gegen Abbott und Berlin befreit sich per Icing.
41
18:43
Beginn 3. Drittel
40
18:29
Drittelfazit:
Es geht weiter hoch her im Duell zwischen den Eisbären und den Panthern! Nach 40 Minuten führen die Hausherren mit 4:3. Nachdem Berlin die Zwei-Tore-Führung im Mittelabschnitt schnell wiederhergestellt hatte, zeigten die Gäste, dass auch sie den hochwirksamen Doppelschlag beherrschen. Clarke und Valentine brachten Augsburg zurück ins Spiel. Anschliessend ging es hin und her, getroffen haben aber nur noch die Eisbären. Das heisst in diesem Spiel aber noch rein gar nichts und wir dürfen uns auf ein hochspannendes Schlussdrittel freuen.
40
18:25
Ende 2. Drittel
39
18:24
Trevelyan bekommt nochmal eine dicke Chance, jagt den Puck aus kurzer Distanz aber rechts vorbei.
38
18:23
Berlin befreit sich ein letztes Mal und darf dann wieder auffüllen. Die letzten zwei Minuten brechen an.
37
18:22
Der sehr agile Valentine kurvt ins Angriffsdrittel und legt fein für Clarke ab, der aus dem hohen Slot aber genau auf Niederberger feuert. Wenig später macht es Valentine aus der Distanz selbst, landet aber auch beim Berliner Goalie.
36
18:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Després (Eisbären Berlin)
Nach einem Tor erstmal auf die Strafbank zu gehen, hat bei Berlin heute Tradition. Després stellt Kristo ein Bein und ist für zwei Minuten zum Zuschauen verdammt.
35
18:19
Jetzt haben die Hauptstädter wieder deutlich Oberwasser und feuern eine Scheibe nach der anderen Richtung Augsburger Tor.
34
18:16
Tor für Eisbären Berlin, 4:3 durch Simon Després
Das ist mal eine Antwort! Berlin spielt einfach weiter druckvoll nach vorne und legt wieder vor. Boychuk will vor der Kiste querlegen, kommt aber nicht an Valentine vorbei. Després rückt aber nach und befördert die freie Scheibe aus zwei Metern ins linke Eck.
34
18:16
Wie reagieren die Berliner jetzt? In ihrer Nord-Gruppe haben die Hauptstädter nur selten so raue Gegenwehr gespürt.
33
18:13
Tor für Augsburger Panther, 3:3 durch Scott Valentine
Der zweite Doppelschlag in dieser Partie, diesmal für die Gäste! 71 Sekunden nach dem letzten Treffer gleicht Augsburg aus. Stieler erobert die Scheibe, Scott Valentine hat ganz viel Platz und jagt das Ding von halblinks krachend in den rechten Giebel. Ein echter Hammer!
32
18:10
Tor für Augsburger Panther, 3:2 durch Michael Clarke
Auch die Panther beherrschen das Toreschiessen Sekunden vor dem Ablauf eines Powerplays! Als McKiernan bereits zur Rückkehr parat steht, lässt Scott Valentine noch einen Versuch von der Blauen los und Michael Clarke fälscht das Ding zentral vor Niederberger unhaltbar ab.
30
18:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan McKiernan (Eisbären Berlin)
Eben der Held, jetzt der Depp: McKiernan wandert schon wieder in die Box, diesmal wegen eines Stockschlages.
29
18:05
Die Panther geben den Puck in diesem zweiten Abschnitt oft zu schnell und zu leicht her und fahren die meiste Zeit hinterher. Berlin agiert unheimlich aggressiv und fährt einen Angriff nach dem anderen. Powerbreak!
27
18:01
Tor für Eisbären Berlin, 3:1 durch Ryan McKiernan
Wieder treffen die Hausherren kurz vor dem Ablauf der Überzahl doch noch! Matt White fährt von links auf die Kiste zu und legt dann hübsch quer auf den völlig freien McKiernan. Der nimmt Mass und jagt das Spielgerät aus dem hohen Slot in den linken Winkel!
27
18:01
Immer wieder ist es Hördler, der die Scheibe von der Blauen Linie fast im Sekundentakt Richtung Keller feuert. Mal ist ein Schläger dazwischen, mal ein Schlittschuh und mal packt der Augsburger Goalie selbst zu.
26
17:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Wade Bergmann (Augsburger Panther)
Bergmann rasiert Streu und wandert für zwei Minuten hinters Plexiglas. Als Begründung wird Beinstellen im Spielbericht stehen.
25
17:58
Die Eisbären gewinnen so gut wie jedes Bully und kommen dadurch immer wieder in bessere Positionen, während Augsburg viel hinterherläuft. Noch kompensieren die Gäste das gut, aber auf lange Sicht dürfte das etwas kräftezehrend sein.
24
17:55
Es geht rasant hin und her! Beide Goalies verzeichnen einen Arbeitseinsatz nach dem anderen.
22
17:53
Augsburg ist gleich wieder voll da und kommt in Überzahl zu einer guten Chance durch Kristo. Niederberger pariert aber erneut und Berlin ist wieder komplett.
21
17:52
Beginn 2. Drittel
20
17:37
Drittelfazit:
20 intensive Minuten in der Hauptstadt enden mit einem 2:1 für die Eisbären! Nach gutem Start der Panther übernahm Berlin mit viel Tempo die Kontrolle und ging durch einen Doppelschlag innerhalb von 32 Sekunden mit 2:0 in Front. Augsburg liess sich aber nicht abwimmeln und da die Hausherren zu oft die Strafbank besuchten, ist die Partie nun auch wieder offen. Das zweite Drittel dürfen die Gäste in Überzahl beginnen, da Fiore noch etwas mehr als eine Minute in der Kühlbox absitzen muss. Bis gleich!
20
17:33
Ende 1. Drittel
20
17:33
Niederberger entschärft noch einen durchaus gefährlichen Onetimer der Panther, wenig später geht es in die Drittelpause.
20
17:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Giovanni Fiore (Eisbären Berlin)
Nächste Strafzeit gegen die Gastgeber! Diesmal muss Fiore wegen Hakens raus. Noch sind 46 Sekunden auf der Uhr im ersten Abschnitt.
19
17:29
Diesmal machen die Gäste es besser und kommen gleich in ihre Powerplay-Aufstellung. Dann allerdings schieben sie die Scheibe nur ewig hin und her ohne einen Abschluss zu verbuchen. Berlin darf wieder auffüllen und es geht in die letzten zwei Minuten.
17
17:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Für seinen Stockschlag gegen den enteilenden Hafenrichter muss Hördler 120 Sekunden raus.
17
17:27
Noebels gibt die Scheibe an der Blauen leichtfertig her und Hafenrichter fährt den Breakaway! Im Duell mit Niederberger zieht der Augsburger aber den Kürzeren, auch weil Hördler noch seine Finger im Spiel hatte.
15
17:24
Die Hausherren lassen sich vom Gegentor kaum beeindrucken und machen gleich wieder Druck. Berlin kommt immer wieder mit Tempo ins Augsburger Drittel, findet momentan aber den Weg zum Tor nicht.
12
17:20
Tor für Augsburger Panther, 2:1 durch T.J. Trevelyan
Jetzt ist auch Augsburg angekommen! Die Fuggerstädter arbeiten nach Scheibenverlust gut, kommen wieder dran und das Hartgummi fliegt von links in den Slot. Brad McClure bugsiert sie Richtung Tor und zwingt Niederberger zum Save, doch Trevelyan ist da und drückt den Abpraller über die Linie.
12
17:19
Berlin ist wieder vollzählig und kommt gleich zur nächsten Möglichkeit. Kris Foucault leitet klasse weiter auf Zach Boychuk, der die Scheibe von rechts knapp links am Gehäuse vorbeischiebt.
11
17:18
Stieler hat die erste gute Chance für die Gäste, doch Niederberger und ein Berliner Verteidiger verhindern gemeinsam den Einschlag. Anschliessend tut Augsburg sich zunächst schwer, überhaupt in Formation zu kommen. Sezemsky bekommt dann noch zwei Schlagschüsse von der Blauen, feuert aber zweimal vorbei.
9
17:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan McKiernan (Eisbären Berlin)
Jetzt dürfen auch die Gäste erstmals in die Überzahl, weil KcKiernan wegen Hakens raus muss. Erstmal Powerbreak, dann Powerplay.
8
17:12
Viel schlechter hätte die Partie für die Panther nicht beginnen können. Die offensivstarken Eisbären sind gleich wieder auf Betriebstemperatur und nutzen eiskalt jede Grosschance.
6
17:09
Tor für Eisbären Berlin, 2:0 durch Parker Tuomie
Doppelschlag für die Eisbären! Augsburg verliert den Puck im Aufbau an der eigenen blauen Linie leichtfertig und Parker Tuomie geht alleine auf Keller zu. Vor dem Keeper bleibt der Berliner cool und schiebt das Ding am Schoner vorbei in die Maschen. Damit geht Tuomie im Familienduell mit seinem Vater Tray, der die Panther trainiert, in Führung.
5
17:06
Tor für Eisbären Berlin, 1:0 durch Giovanni Fiore
Kurz vor Ende der Überzahl klingelt es doch noch! Ryan McKiernan bringt die Scheibe aus dem rechten Bullykreis scharf halbhoch aufs Tor und Giovanni Fiore fälscht im Slot leicht ab. Auch ein Augsburger ist wohl noch dran und so schlägt das Spielgerät im linken Giebel ein.
4
17:06
Die Eisbären machen im Powerplay ganz ordentlich Dampf und bringen das Hartgummi mehrfach scharf Richtung Keller, doch der lässt bisher nichts passieren.
3
17:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Holzmann (Augsburger Panther)
Die erste Strafe geht gegen Augsburg! Holzmann fuchtelt an der Bande mit seinem Arbeitsgerät in der Luft rum und kassiert zwei Minuten wegen Stockschlags.
3
17:03
Das Tempo ist gleich sehr hoch, beide Teams gehen früh ins Forechecking.
2
17:03
Die Gäste kommen gut in die Partie und zeigen sich gleich ein paarmal vor dem Berliner Tor, kommen aber noch nicht entscheidend zum Abschluss.
1
17:00
Auf gehts! Mathias Niederberger beginnt im Berliner Gehäuse, Markus Keller hütet das Tor der Gäste.
1
17:00
Spielbeginn
16:49
Bei den Gästen aus Augsburg zeigt die Formkurve genau in die andere Richtung. Sechs der letzten sieben Spiele haben die Panther verloren und damit die Playoffs schon ein wenig aus den Augen verloren. Derzeit beträgt der Rückstand des Tabellensechsten auf die viertplatzierten Schwenninger Wild Wings sechs Punkte. Zuletzt unterlagen die Fuggerstädter beim Süd-Primus Mannheim mit 2:4. Die Ausgangslage ist deshalb einfach. "Wir müssen jetzt Siege holen. Ob das daheim ist oder in Berlin, ist egal", stellte Angreifer Thomas Holzmann klar.
16:40
Die Hausherren gehen mit viel Selbstvertrauen in die ausstehenden 14 Partien gegen die Süd-Teams. Mit 52 Punkten führt Berlin die Gruppe Nord klar vor Fischtown (46) an und hat zuletzt vier Siege am Stück verbucht. Vor allem das satte 8:1 gegen die DEG am letzten Wochenende war mehr als beeindruckend. Nun kommen aber andere Kaliber auf die Hauptstädter zu. "In der Gruppe Süd scheint das Spiel etwas körperbetonter zu sein als im Norden", glaubt Coach Serge Aubin, der sich dennoch ganz auf die eigenen Stärken fokussieren will: "Wir sind bereit und konzentrieren uns auf unser Spiel. Wir sind selbstbewusst und wollen unser Spielsystem durchziehen."
16:32
Hallo und herzlich willkommen zur DEL am Sonntagnachmittag! An diesem 29. Spieltag werden die Nord-Süd-Duelle eröffnet und die Eisbären Berlin empfangen die Panther aus Augsburg. Um 17 Uhr gehts los in der Mercedes-Benz-Arena!

Aktuelle Spiele

01.04.2021 19:30
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
2
3
0
Düsseldorfer EG
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
0
2
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
19:30 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
1
0
1
Iserlohn Roosters
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
2
1
Adler Mannheim
Beendet
19:30 Uhr
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
1
1
Kölner Haie
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
3
0
3
0
0
ERC Ingolstadt
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
0
0
1
Krefeld Pinguine
EHC München
München
8
3
2
3
EHC München
Beendet
19:30 Uhr
03.04.2021 17:30
Adler Mannheim
Mannheim
5
1
1
3
Adler Mannheim
Kölner Haie
Kölner Haie
1
0
0
1
Kölner Haie
Beendet
17:30 Uhr

Spielplan - 29. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.