DEL

Düsseldorf
4
2
2
0
Düsseldorfer EG
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
19:30 Uhr
Düsseldorf:
10'
Jahnke
12'
Fischbuch
24'
Jahnke
35'
Karachun
 / Nürnberg:
40'
Reimer
60
21:46
Fazit:
Die Düsseldorfer EG gibt sich im Duell mit dem Süd-Schlusslicht aus Nürnberg keine Blösse und fährt einen kaum gefährdeten 4:1-Sieg ein. Schon im ersten Drittel kristallisierte sich die Überlegenheit der Rheinländer heraus, die immer einen Schritt schneller waren als der Gast und nach 20 Minuten verdient mit 2:0 in Führung lagen. Zu Beginn des Mitteldrittels suchten die Ice Tigers dann zwar nach der schnellen Antwort, fanden aber keinen Weg zum Anschluss. Stattdessen drehte die DEG nach überstandener Druckphase der Franken wieder auf, legte prompt zwei Treffer nach und sorgte damit schon in der 35. Minute für die Vorentscheidung. Kurz vor der zweiten Pause fand Nürnberg dann zwar doch noch auf die Anzeige, im Schlussabschnitt fielen aber keine weiteren Treffer mehr.
60
21:38
Spielende
60
21:38
Düsseldorf spielt es in der Defensive aber auch clever, lässt die Franken kommen und fängt den Puck dann doch vor dem Torraum ab. Das kostet Zeit und Körner.
59
21:37
Es laufen die beiden letzten Spielminuten und die Ice Tigers laufen weiter unerbittlichen an. Inzwischen ist die Zeit für ein Comeback aber zu knapp.
58
21:37
Alexander Barta hält von rechts auf das Netz der Gäste zu und tankt sich in den Torraum. Hier will es der Kapitän der Hausherren dann aber etwas zu schön machen und lässt die Möglichkeit liegen.
57
21:35
Symbolszene: Dane Fox kommt mit Tempo in die Zone der Düsseldorfer gesaust, hält auf zwei Gegenspieler zu und versucht die beiden mit einem Spin-O-Rama aussteigen zu lassen. Dabei verliert der Nürnberger den Puck und die DEG kontert.
56
21:34
Während die letzten fünf Minuten unerbittlich von der Uhr laufen, suchen die Franken nach der zündenden Idee in der Offensive. Bisher schieben die Gastgeber allerdings allem den Riegel vor.
55
21:32
Weil die Hausherren den Puck in der neutralen Zone liegenlassen hat Maximilian Kislinger plötzlich freie Bahn zum Tor. Im letzten Moment hat dann aber doch noch ein Rot-Gelber den Schläger in der Schussbahn und lenkt das Geschoss über die Hütte.
54
21:30
Sharipov gegen alle! Während Pantkowski am einen Ende warnend den Schläger auf die Eisfläche schlägt, haben seine Vorderleute gleich mehrere Möglichkeiten im Sekundentakt. Der Keeper der Gäste hält aber weiter die Minimalchance fest.
53
21:29
Und dann ist es vorbei! Ilya Sharipov schnappt sich einen Schuss aus dem linken Anspielkreis und Oliver Mebus kehrt zurück auf die Eisfläche. Entscheidung also vertagt!
52
21:28
Mit doppelter Überzahl ausgestattet setzen die Rheinländer auf schnelle kurze Pässe um den Torraum herum. Bisher machen die drei Verteidiger aber einen starken Job und lassen keine Schussbahnen offen.
51
21:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Bodnarchuk (Nürnberg Ice Tigers)
Jetzt wird es eng für die Franken! Das Powerplay läuft gerade 30 Sekunden, da feuert Fischbuch den Puck aus spitzem Winkel an den linken Pfosten, jagt dem Puck hinterher und wird von Bodnarchuk kopfüber in die Bande geworfen. Es folgt ein langes Fünf-gegen-Drei!
51
21:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Oliver Mebus (Nürnberg Ice Tigers)
Kaum sind die Hausherren wieder komplett, da gehen die Arme der Refs schon wieder hoch. Dieses Mal trifft es mit Oliver Mebus allerdings einen Nürnberger. Powerbreak!
50
21:22
Das war nichts! Düsseldorf hat das Unterzahlspiel bestens im Griff und lässt nicht einen wirklich gefährlichen Abschluss zu.
49
21:22
Der Beginn der Überzahl sieht noch etwas holprig aus, weil die Ice Tigers nicht in die Offensive finden und Düsseldorf immer wieder klären kann. Die erste Minute ist schnell von der Uhr getropft.
48
21:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ken André Olimb (Düsseldorfer EG)
Bei dem darauffolgenden Anspiel verhakt sich der Norweger mit dem Schläger an den Kufen seines Gegenspielers und bringt den Nürnberger zu Fall. Folgt der nächste Powerplay-Treffer der Gäste?
48
21:20
Rot-Gelb biegt die Fahrtrichtung allmählich wieder um und steuert in einem On-Man-Rush auf den Kasten zu. Olimb übersieht aber die Kollegen, probiert es alleine und scheitert an Sharipov.
48
21:18
Victor Svensson hat am im Slot eine Schussmöglichkeit, gleichzeitig aber auch den baumlangen Oliver Mebus vor sich. Der Versuch findet zwar trotzdem Richtung Netz, landet unterwegs aber in der Fanghand vom Ice-Tigrs-Goalie.
47
21:17
Nürnberg hat hier gerade mehr vom Spiel, doch auch Düsseldorf kann sich immer wieder vor den Kasten stehlen. Ein Schusspass von Alexander Karachun wird dann auch gleich richtig gefährlich, der lauernde Matt Carey kann die Möglichkeit im Torraum aber nicht ausnutzen.
46
21:15
Trotzdem können sich die Gäste vorne festmachen und kommen durch Kracher aus dem linken Rückraum zum Abschluss. Der Puck saust allerdings am linken Eck vorbei und schlägt an der Bande ein.
45
21:14
Es fehlt den Nürnbergern aber auch am nötigen Scheibenglück. So hat Tyson McLellan auf der rechten Seite eigentlich freie Bahn zum Netz, lässt unterwegs aber das Spielgerät liegen.
44
21:12
Die Ice Tiger übernehmen in dieser Anfangsphase die Initiative und gehen immer wieder mit schnellen Schritten in das Drittel der Rheinländer. Bisher findet das Hartgummi aber noch zu selten zum Netz.
43
21:11
Auf der Gegensite hat Kechter die Megachance! Während die Kollegen das Spielgerät hinter den Kasten tragen, schleicht sich der Youngster in den Torraum und bekommt die Scheibe am rechten Pfosten aufgelegt. Der Redirect landet aber am Beinschoner von Mirko Pantkowski.
42
21:09
Ausruhen wollen sich die Düsseldorfer sauf der Führung offensichtlich nicht! Mathias From ist gleich nach Wiederbeginn auf der rechten Seite durch und sucht den Weg in die kurze Ecke. Ilya Sharipov kann den Kaltstart aber verhindern.
41
21:08
Hinein in den Schlussabschnitt! Kann Nürnberg hier noch etwas bewegen oder macht die DEG den Sack zu?
41
21:08
Beginn 3. Drittel
40
20:55
Drittelfazit:
Auch das Mitteldrittel war eine klare Angelegenheit, denn Düsseldorf dominierte weiter nach belieben, schraubte den Spielstand in die Höhe und geht mit einer 4:1-Führung in die zweite Pause. Allerdings sahen die zweiten 20 Minuten zunächst die Franken im Angriff, die entschlossen aus der Kabine kamen und sich in den ersten Momenten in der Zone der Hausherren festbissen. Doch kaum war der Druck der Ice Tigers einmal überstanden, legte die DEG das 3:0 nach, drehte wieder auf und erhöhte in der 35. Minute auch noch auf 4:0. Erst danach wagten sich die Nürnberger wieder aus der Deckung, erspielten sich prompt einige Chancen und fanden schliesslich kurz vor der Sirene im Powerplay auf die Uhr.
40
20:50
Ende 2. Drittel
40
20:48
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 4:1 durch Patrick Reimer
Nürnberg findet auf die Anzeige! Die letzte Spielminute des Mittelabschnitts ist gerade angebrochen, da springt das Spielgerät nach einem Abpraller an die blaue Linie und auf den Schläger von Patrick Reimer. Der Kapitän der Gäste hat viel Zeit sich eine Ecke auszusuchen, entscheidet sich für den linken Knick und schweisst den Puck per Schlagschuss in die Maschen.
39
20:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicholas Jensen (Düsseldorfer EG)
Links hinter dem Tor checkt Jensen die Scheibe frei, lässt im Anschluss aber nicht von Schmölz ab und streckt den Nürnberger zu Boden. Die Refs geben zwei Minuten wegen Behinderung.
38
20:46
Düsseldorf hat Gefallen am Angriff gefunden und sucht den nächsten brandgefährlichen Pass in den Torraum der Gäste. Mit etwas Glück können die Nürnberger die Scheibe aber abfangen.
37
20:44
Fischbuch will nachlegen! Der Ex-Nürnberger tankt sich mit flinken Händen an den linken Pfosten und forciert den Abschluss. Sharipov hat aber etwas dagegen und schnappt sich die Scheibe.
36
20:43
Ganz so drastisch, wie am gestrigen Abend, ist der Zwischenstand aus sich der Ice Tigers zwar nicht, mit Blick auf die zurückliegenden 35 Minuten scheint ein Comeback der Franken allerdings äusserst unwahrscheinlich. Dafür ist die DEG hier zu dominant.
35
20:40
Tor für Düsseldorfer EG, 4:0 durch Alexander Karachun
Und Düsseldorf dreht weiter auf! Ján Brejčák wird an der blauen Linie nicht energisch angegangen, schiebt sich zentral vor das Tor und schickt den Puck mit der Rückhand zum Netz. Erneut kann Nürnbergs Keeper das Hartgummi nur prallen lassen, sodass Alexander Karachun am rechten Pfosten drankommt und das Spielgerät über die Torlinie wischt.
35
20:39
Es fällt den Gästen bisher überhaupt äusserst schwer abseits des Powerplays klare Chancen heraus zu kombinieren. Meist resultierenden die Abschlüsse der Franken aus mehr oder weniger glücklichen Zufallssituationen.
34
20:38
Dafür hat Artūrs Kulda die Chance! Der Verteidiger bekommt den Puck nach einem Abpraller durch Zufall auf die Kelle, scheitert aus halbrechter Position aber an Mirko Pantkowski.
33
20:37
Da war mehr drin! Aus einem Scheibengewinn in der eigenen Zone entwickeln die Nürnberger einen schnellen Drei-auf-Zwei-Konter, der von Chris Brown am rechten Anspielkreis abgeschlossen werden soll. Der letzte Querpass findet allerdings nicht bis zum Angreifer.
32
20:36
Auch nach der Verschnaufpause bleibt die DEG im Angriff und sorgt erneut für Beschäftigung bei Nürnbergs Goalie. Den Versuch von Victor Svensson, der den Kasten von Rechtsaussen unter Beschuss nimmt, kann Ilya Sharipov aber locker abblocken.
31
20:33
Aber dann! Düsseldorf zieht blitzschnell wieder an und schraubt sich sofort wieder in der gegnerischen Zone fest. Tobias Eder probiert es mit einem Abschluss von links, der jedoch geblockt wird und ins Fangnetz segelt. Powerbreak!
30
20:32
Düsseldorf kann sich in dieser Phase nur noch mit kurzfristigen Befreiungsläufen aus der Deckung befreien. In die Nähe von Ilya Sharipov findet die Scheibe dabei allerdings nicht.
29
20:31
Roman Kechter bekommt einen Rebound halblinks neben dem Netz vor die Flinte und zielt auf die kurze Ecke. Mirko Pantkowski ist aber schnell in der passenden Position und wehrt ab.
28
20:30
Erneut spielen die Ice Tigers ein gutes und gefährliches Überzahlspiel und gehen doch mit leeren Händen raus. Doch auch nach der Rückkehr von Geitner geht es auf die Hütte der DEG zu.
26
20:28
Auch dieses Mal finden die Gäste schnell vor das Gehäuse der Rheinländer und bringen sich in Schussposition. Marcus Weber hämmert zweimal von hinten links drauf, kommt aber nicht am Keeper vorbei.
25
20:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicolas Geitner (Düsseldorfer EG)
Rechts neben dem Kasten der DEG bearbeitet Nicolas Geitner Luke Adam mit dem Schläger und muss nach dem dritten Hieb den Weg auf die Strafbank antreten. Somit geht's ins zweite Nürnberger Powerplay.
24
20:24
Tor für Düsseldorfer EG, 3:0 durch Charlie Jahnke
Die DEG erhöht! Bei angezeigter Strafe gegen die Ice Tigers bringt Ken André Olimb die Scheibe in den gegnerischen Torraum und zu Charlie Jahnke, der das Zuspiel alleingelassen am rechten Pfosten verarbeiten und zum Abschluss vorlegen kann. Während Andrew Bodnarchuk etwas beteiligungslos vor dem Kasten rumliegt, löffelt der Angreifer das Spielgerät in die kurze Ecke.
24
20:24
Auswärts liegt die Bilanz der Nürnberger nur bei 1,7 Toren pro Spiel. Legt man diesen Massstab auch heute an, wäre das Spiel schon entschieden. Gestern Abend gelangen den Nürnbergern die drei Tore allerdings auch erst jenseits der 30. Minute.
23
20:22
Es bleibt auch erstmal bei dem Offensivdruck der Franken, weil sich Düsseldorf noch nicht im Angriff festmachen kann. Stattdessen nagelt Andrew Bodnarchuk das Spielgerät aus dem zentralen Rückraum drauf, findet aber nur die Fanghand von Mirko Pantkowski.
22
20:20
Die erste gefährliche Szene geht allerdings an die Ice Tigers, die über Chris Brown in die Offensive finden. Ein Querpass an den langen Pfosten soll Luke Adam bedienen, doch der Angreifer bekommt die Scheibe nicht auf den Kasten gedrückt.
21
20:19
Zurück in Düsseldorf, zurück mit dem zweiten Drittel! Auch im Mittelteil geht das erste Anspiel an die Gastgeber.
21
20:18
Beginn 2. Drittel
20
20:06
Drittelfazit:
Die Düsseldorfer EG nutzt den Regenerationsvorteil, hat im ersten Durchgang alles im Griff und führt nach 20 Minuten verdient mit 2:0! Gleich vom ersten Anspiel weg suchte das Team von Harold Kreis den Weg in die Offensive und nahm das gegnerische unter Beschuss. Nürnberg hingegen brauchte einige Momente, um richtig in der Partie anzukommen, erkämpfte sich dann aber auch einige Vorstösse. Einer dieser Angriffe wurde jedoch zum Bumerang für die Franken und nach erfolgreichem Breackaway zur Führung für die DEG, die keine zwei Minuten später auch noch das 2:0 nachlegte. Gegen Ende waren dann nochmal die Ice Tigers im Powerplay am Drücker, der Anschluss wollte aber noch nicht fallen.
20
20:00
Ende 1. Drittel
20
20:00
Fischbuch und Kammerer kombinieren sich mit einem Doppelpass durch die Zone der Franken. Schlussendlich schickt Ersterer das Spielgerät quer durch den Slot, findet den Kollegen am langen Pfosten aber nicht.
19
19:59
Kaum ist die Überzahl rum, stehen die Ice Tigers auch schon wieder hinten drin. Am Ende eines Überzahlkonters will Tobias Eder die Scheibe an den linken Pfosten legen, bleibt aber am letztverbliebenen Verteidiger hängen.
18
19:58
Pantkowski muss ran! Der Schlussmann der Rheinländer wehrt zunächst einen Schuss am linken Pfosten ab und muss dann schnell die Seite wechseln, weil gleich der nächste Versuch auf das rechte Kreuzeck zusteuert. Doch auch hier bringt der Goalie die Arme dazwischen.
17
19:57
Das Powerplay der Nürnberger ist mit nur 13 Treffern aus 89 Anläufen nicht allzu furchterregend. Heute machen die Gäste aber einen guten Job, finden schnell in die Formation und erkämpfen sich einige Abschlüsse.
16
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Karachun (Düsseldorfer EG)
Unter freundlicher Mithilfe der Rheinländer gibt es dann aber doch die Möglichkeit aus der Deckung zu kommen. Alexander Karachun geht zwei Minuten für ein Halten des gegnerischen Schlägers.
15
19:54
Oliver Mebus schleudert das Spielgerät aus dem Mitteleis hinter das Netz der Hausherren und sorgt damit für eine dringend benötigte Befreiung. Hinter dem eigenen Netz übernimmt aber schnell wieder die DEG und tritt zum nächsten Vorstoss an.
14
19:53
Zudem reisst der Druck der DEG nicht ab! Mit aggressivem Forechecking zwingen die Rheinländer Tom Gilbert zum, der die Scheibe genau in die Kelle von Bernhard Ebner spielt, zum nächsten Bock. Es folgt ein weiterer gefährlich Abschluss, der das Gehäuse dieses Mal allerdings knapp passiert.
13
19:51
Wie reagiert Nürnberg? In den ersten zehn Minuten präsentierte sich das Süd-Schlusslicht hier mit mutiger Offensive. Jetzt rennen die Ice Tigers allerdings schon wieder einem Rückstand hinterher.
12
19:48
Tor für Düsseldorfer EG, 2:0 durch Daniel Fischbuch
Und dann klingelt es schon wieder! Bernhard Ebner zieht von links in die Zentrale, feuert aus dem Highslot aufs Tor und zwingt Ilya Sharipov zu einer Parade. Der Keeper der Gäste kann das Spielgerät allerdings nicht festhalten, sondern lässt für Daniel Fischbuch prallen, der den Rebound schnell abnimmt und in die linke Torecke schiebt.
11
19:47
Und plötzlich sind die Hausherren wieder am Drücker. Nicholas Jensen zieht von rechts quer durch die Zone der Ice Tigers und nimmt die untere, rechte Ecke unter Beschuss. Es fehlen allerdings wenige Zentimeter zum Doppelschlag.
10
19:43
Tor für Düsseldorfer EG, 1:0 durch Charlie Jahnke
Düsseldorf geht in Führung! Am Ende einer Druckphase der Franken springt der Puck an der blauen Linie zu Tom Gilbert, der das Spielgerät nicht kontrollieren kann und an Charlie Jahnke verliert. Der Stürmer nimmt im Mitteleis Tempo auf und saust im Break auf die gegnerische Hütte zu. Unterwegs wird der Angreifer noch von David Trinkberger gefoult, lässt sich aber nicht vom Treffer abhalten. Powerbreak!
8
19:42
Der Trend spricht hier eigentlich für die Gäste aus Nürnberg, schliesslich liegt der Süden in den Duellen mit dem Norden mit elf zu fünf vorne. Abgesehen von Straubing und Mannheim konnte allerdings noch keine Mannschaft ein Back-to-Back gewinnen.
7
19:40
Mit aufgefüllten Reihen drehen die Ice Tigers die Fahrtrichtung um und beissen sich im Drittel der DEG fest. In der rechten Rundung sucht Marcus Weber den Pass in die Mitte, das Zuspiel findet aber nur einen Düsseldorfer.
6
19:38
Sharipov bringt Spannung rein! Am rechten Pfosten bekommt der Goalie der Gäste das Hartgummi nicht unter Kontrolle, sodass Matt Carey aus halbrechter Position abdrücken kann. Der Stürmer schmeisst den Puck in Erwartung eines Abprallers in den Verkehr vor dem Netz, erwischt aber keinen der Akteure.
5
19:37
Die DEG macht das Spiel in Unterzahl schnell und sucht den Erfolg mit Schüssen aus dem Rückraum. Der Kracher von Jensen prallt aber irgendwo im Slot ab und segelt rechts am Kasten vorbei.
4
19:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Brown (Nürnberg Ice Tigers)
Im Zweikampf an der Bande packt Chris Brown Gegenspieler Alexander Ehl am Trikot und hält den Düsseldorfer kurz fest. Die Szene dauert nur wenige Sekunden, reicht den Referees aber aus, um hier die erste Hinausstellung zu vergeben.
4
19:34
Auf der Gegenseite probiert Dane Fox am Ende eines schnellen Alleingangs den gegnerischen Kasten unter Beschuss zu nehmen. Der Angreifer der Ice Tigers knüppelt den Puck vom linken Anspielkreis drauf und klebt das Spielgerät an die Latte!
3
19:33
Rot-Gelb bleibt aber dran und sorgt gleich wieder für Gefahr, weil Nicholas Jensen das Hartgummi von der blauen Linie in den Torraum schickt. Im Slot rutscht die Scheibe im Gewusel aber an Freund und Feind vorbei und prallt erneut am Keeper ab.
2
19:32
Ein Fehler im Aufbau der Franken besorgt den ersten Abschluss der Partie! Alexander Ehl schnappt sich den freigewordenen Puck im Forechecking, zieht schnell ab und sucht den Weg ins lange Kreuzeck. Ilya Sharipov ist aber mit dem Fanghandschuh zur Stelle.
1
19:31
Der Puck fällt - Das Spiel beginnt! Düsseldorf sichert sich das erste Anspiel und sucht den direkten Weg in die offensive Zone. Hier übernimmt dann aber Nürnberg.
1
19:30
Spielbeginn
19:16
Auch bei der DEG hat sich an der Zusammensetzung der Akteure wenig verändert. Wie aus dem bisherigen Saisonverlauf bekannt, ist Mirko Pantkowski nach zwei Spielen von Hendrik Hane zurück im Gehäuse, ausserdem hat auch Harold Kreis seine Verteidigerpärchen neu gemischt. Entsprechend spielt Brejčák heute an der Seite von Ebner, während Geitner und Nowak die dritte Defensivreihe bilden.
19:11
Personell geht Frank Fischöder keine grösseren Experimente ein und setzt in Düsseldorf weitgehend auf die selben Spieler, die auch gestern Abend in der Domstadt auf dem Eis standen. Einzig Ilya Sharipov rotiert für Niklas Treutle zwischen die Pfosten und feiert damit seinen fünften Saisoneinsatz. Zudem wurden die Defensivreihen ein wenig angepasst. So beginnt heute Julius Karrer in der dritten Reihe an der Seite von Andrew Bodnarchuk, Artūrs Kulda rutscht derweil eine Formation nach hinten.
19:06
Ähnlich wie bei der DEG bremste aber schon der zweite Auftritt die aufgekeimten Erwartungen aus, denn am gestrigen Abend sahen sich die Franken in Köln bereits nach 25 Minuten mit 0:5 in Rückstand. Zwar rückten die Nürnberger in einem engagierten Schlussakkord nochmal heran, mehr als eine 6:3-Pleite nach 60 Minuten sprang dennoch nicht heraus. Für die Ice Tigers war es die 21. Niederlage im 26. Saisonspiel. Mit den Düsseldorfern wartet nun aber vielleicht genau der richtige Gegner, schliesslich gewannen die Franken in der Vorsaison drei von vier Duellen und erzielten dabei jedes Mal drei Treffer.
18:57
Viel erfreulicher sieht die Lage im Frankenland derzeit auch nicht aus, denn die Ice Tigers stehen nach 26 absolvierten Hauptrundenspielen mit nur 20 Punkten weiter abgeschlagen am Ende der Südstaffel. Mit 16 Punkten Rückstand auf Rang vier scheint eine Playoff-Teilnahem für Nürnberg so gut wie unmöglich. Allerdings erwies sich die Wiedervereinigung bisher durchaus erfolgsversprechend für das Team von Frank Fischöder, das am vergangenen Samstag mit einem 7:3-Sieg über die Iserlohn Roosters mit einem Paukenschlag die Verzahnung einläutete.
18:49
Am Ende eines schwachen Auftritts stand eine 0:4-Heimschlappe gegen die Niederbayern, die sogar einen Treffer in Unterzahl erzielen konnten. Ein Sieg gegen das Schlusslicht aus dem Süden würde die Situation aber mit einem Schlag deutlich nach oben korrigieren, denn mit einem Dreier könnten die Düsseldorfer bei den effektiven Punkten wieder an Köln vorbeiziehen und bis auf einen Zähler an die Grizzlys Wolfsburg heranrücken. Gerade mit dem Blick auf die kommenden Tage sind die Rheinländer also schon fast zum Gewinnen gezwungen, denn zum Start in die kommende Woche warten Mannheim und Schwenningen auf die Löwen.
18:41
Schafft die DEG noch den Sprung in die Playoffs? Nur vier Zähler Rückstand auf den vierten Platz sind längst kein Ding der Unmöglichkeit, der aktuelle Trend spricht aber deutlich gegen die Rheinländer, die nur eines der letzten acht Spiele positiv beenden konnte. In den Spielen vor der Verzahnung mit dem Süden hagelte es zudem satte 19 Gegentreffer in nur drei Partien! Zum Auftakt der Verzahnung zeigten sich die Rot-Gelben im Duell mit München zwar defensiv deutlich verbessert und erkämpften sich dadurch einen verdienten Sieg, nur zwei Tage darauf lief beim Aufeinandertreffen mit den Straubing Tigers aber schon wieder viel verquer.
18:30
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zur DEL! Die DEG beendet ihren knapp einwöchigen Heimspiel-Marathon gegen die Nürnberg Ice Tigers, die keine 24 Stunden nach der Pleite in Köln in der NRW-Landeshauptstadt ran müssen. Los geht's um 19:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

07.04.2021 20:30
Straubing Tigers
Straubing
3
1
1
1
Straubing Tigers
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
0
1
0
Krefeld Pinguine
Beendet
20:30 Uhr
08.04.2021 18:30
Iserlohn Roosters
Iserlohn
3
1
0
1
1
Iserlohn Roosters
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
2
2
0
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
18:30 Uhr
n.V.
Kölner Haie
Kölner Haie
2
2
0
0
0
Kölner Haie
Adler Mannheim
Mannheim
3
1
0
1
0
Adler Mannheim
Beendet
18:30 Uhr
n.P.
08.04.2021 20:30
Augsburger Panther
Augsburg
5
3
1
1
Augsburger Panther
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
20:30 Uhr
EHC München
München
4
0
1
3
EHC München
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
0
2
1
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
20:30 Uhr

Spielplan - 31. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.