DEL

Wolfsburg
4
1
1
1
1
Grizzlys Wolfsburg
Nürnberg
3
0
2
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
17:00 Uhr
Wolfsburg:
12'
Görtz
22'
Machacek
42'
Fauser
64'
Fauser
 / Nürnberg:
23'
McLellan
39'
Cornel
56'
Reimer
64
19:22
Fazit:
Somit gewinnen die Grizzlys Wolfsburg ihr Heimspiel gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 4:3 nach Verlängerung. In der Summe geht das sehr wohl in Ordnung. Allein die Schussbilanz von 46:27 belegt, dass die Hausherren über weite Strecken mehr vom Spiel hatten. Doch die Niedersachsen machten sich das Leben selbst schwer, weil sie einen Zwei-Tore-Vorsprung und später eine weitere Führung herschenkten und eben nicht für klare Verhältnisse sorgten. Daher liessen sich die anfangs sehr effizienten Nürnberger nicht abschütteln. Und obwohl deren Effektivität im dritten Spielabschnitt nachliess, gelang dem Team von Frank Fischöder doch noch der Ausgleich. In der Overtime legten die Gäste dann forsch los, doch die Strafzeit gegen Dane Fox brach den Mittelfranken das Genick. So blieb es bei dem einen Punkt für die Ice Tigers. Dieser jedoch fehlt den Grizzlys jetzt im Kampf um die Playoffs.
64
19:19
Spielende
64
19:18
Tor für die Grizzlys Wolfsburg, 4:3 durch Gerrit Fauser
Wolfsburg nutzt die Überzahl zur Entscheidung. Von der linken Seite passt Pekka Jormakka zurück Richtung der blauen Linie. In zentraler Position nimmt Dominik Bittner ganz genau Mass, zögert noch kurz und wuchtet die Scheibe dann aufs Tor. In der Schussbahn steht Gerrit Fauser, lenkt das Geschoss geschickt ab und erzielt so den Siegtreffer.
63
19:17
Nach einem Querpass von Matti Järvinen haut Max Görtz aus dem linken Bullykreis drauf. Tom Gilbert blockt und Spencer Machacek stochert vergeblich nach.
62
19:16
Auszeit Grizzlys Wolfsburg! Pat Cortina nutzt diese Gelegenheit zu einer Auszeit. Sein Team bekommt für die Überzahl einen vierten Feldspieler.
62
19:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dane Fox (Nürnberg Ice Tigers)
Wegen eines Beinstellens gegen Mathis Olimb fängt sich Dane Fox zwei Strafminuten ein.
61
19:14
Bei Drei gegen Drei drehen die Ice Tigers plötzlich auf, bestimmen die Anfangsphase der Overtime. Chris Brown und Luke Adam machen da Betrieb.
61
19:13
Beginn Verlängerung
60
19:13
Drittelfazit:
Fürs Erste werden die Punkte geteilt. Nach 60 Minuten steht es zwischen den Grizzlys Wolfsburg und den Nürnberg Ice Tigers 3:3. Und angesichts des Spielverlaufs und des späten Ausgleichs können die Gäste damit gut leben. Die Hausherren jedoch müssen das als verlorenen Punkt ansehen - bei so vielen Schüssen.
60
19:11
Ende 3. Drittel
59
19:11
Dann zeigen sich die Gäste noch einmal. Chris Brown ackert links in der Angriffszone. Daniel Schmölz spielt vorm Tor quer auf die andere Seite, wo Luke Adam sofort abzieht. Dustin Strahlmeier ist ganz flink im bedrohten Eck, wirft sich dem Schuss entgegen und blockt ab.
58
19:09
Wolfsburg bemüht sich um eine Antwort. Nürnberg bringt das Ding nicht weg, doch auf Ilya Sharipov ist in dieser Szene Verlass, der schnappt sich das Spielgerät.
56
19:05
Tor für die Nürnberg Ice Tigers, 3:3 durch Patrick Reimer
Nürnberg hält sich in der Angriffszone. Dann schiesst Eric Cornel innen am rechten Bullykreis. Der Versuch bleibt am rechten Schlittschuh von Patrick Reimer hängen. Der benötigt zwei Versuche, um den Puck letztlich ins Tor befördern zu können. Erst ist der Schoner von Strahlmeier im Weg, dann erzielt der Stürmer aus der Luft und ganz kurzer Distanz seinen vierten Saisontreffer.
55
19:04
Mit einem Schlagschuss von der blauen Linie vermag Chris Brown Goalie Dustin Strahlmeier nicht zu überwinden. Nachdem das folgende Bully gewonnen wird, scheitert Tom Gilbert am Torhüter.
54
19:03
Nach einem gewonnen Bully im Nürnberger Drittel schiesst Armin Wurm aus dem linken Bullykreis, kann dort in Ruhe Mass nehmen. Den Weg in die Kiste jedoch findet der Verteidiger nicht.
53
19:00
Zwischenzeitlich können sich die Nürnberger befreien. Und wenig später ist es überstanden. Mit der Rückkehr von Daniel Schmölz vervollständigen die Ice Tigers ihre Reihen. Gut sieben Minuten bleiben.
52
18:58
Mal wieder schaffen es die Männer von Pat Cortina schnell in die Formation, lassen dabei aber Tempo und Zug um Tor vermissen. Letztlich möchte Julian Melchiori die Scheibe aus zentraler Position zum Tor bringen. Die wird abgefälscht und landet im Fangnetz.
51
18:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Schmölz (Nürnberg Ice Tigers)
Von rechts kommend, fährt Daniel Schmölz am Torraum Dustin Strahlmeier um und bekommt das als Behinderung ausgelegt, was ihn zwei Minuten auf der Strafbank kostet.
50
18:55
Jetzt intensivieren die Mittelfranken ihre Bemühungen. An der blauen Linie legt Marcus Weber quer. Oliver Mebus leitet weiter, spielt in zentraler Position Daniel Schmölz an. Dessen Schuss sieht Dustin Strahlmeier kommen und macht die Scheibe fest.
49
18:53
Dann feuert Dane Fox für Nürnberg. Dustin Strahlmeier ist zur Stelle, lässt aber nach vorn prallen. Tyson McLellan holt sich den Rebound, schiesst aus der Drehung. Nun ist der Goalie mit der Fanghand dran.
48
18:52
Jetzt zeigen sich die Gäste mal wieder. Luke Adam bringt über links Tempo rein, spielt vors Tor, wo Chris Brown den Schläger rein hält. Das kleine Schwarze rutscht an der Kiste vorbei.
47
18:51
Dann läuft die Strafe folgenlos ab. In dem Moment bringt Max Görtz die Scheibe aus halblinker Position nochmals zum Tor. Im Slot arbeitet Dominik Bittner gut, kommt aber nicht an Ilya Sharipov vorbei.
46
18:48
Zügig gelangen die Niedersachsen in die Powerplay-Aufstellungen. Max Görtz haut links draussen von der blauen Linie drauf. Dank freier Sicht packt Ilya Sharipov entschlossen zu.
45
18:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Artūrs Kulda (Nürnberg Ice Tigers)
Nach einem Halten gegen Mathis Olimb verabschiedet sich Artūrs Kulda für zwei Minuten auf die Strafbank.
43
18:46
Nürnberg wirkt geschockt, da kommt keine Reaktion. Bei den Ice Tigers läuft gerade gar nichts zusammen. Es spielen derzeit nur die Hausherren.
42
18:41
Tor für die Grizzlys Wolfsburg, 3:2 durch Gerrit Fauser
Gerrit Fauser selbst sorgt für die Befreiung aus dem eigenen Drittel, geht dann nach und bekommt das Zuspiel von Garrett Festerling von der rechten Seite. So hat Fauser zentral in der Angriffszone völlig freie Bahn und wuchtet die Scheibe kurz vor Ablauf der Strafzeit in Unterzahl ins rechte Eck. Für den Stürmer ist das der vierte Saisontreffer - der erster Wolfsburger Shorthander in dieser Spielzeit.
41
18:40
Etwas mehr als eine Minute müssen die Grizzlys in Unterzahl klarkommen, denn Julian Melchiori sitzt noch auf der Strafbank.
41
18:40
Beginn 3. Drittel
40
18:25
Drittelfazit:
Alles ist offen in der Partie der Grizzlys Wolfsburg gegen die Nürnberg Ice Tigers. Zur letzten Drittelpause steht es 2:2. Dabei waren die Hausherren richtig gut in den Mittelabschnitt gestartet, hatten ihre Führung auf 2:0 ausgebaut, doch lediglich gut eine Minute später schlugen die Gäste mit etwas Glück zurück, stellten den Anschluss her. Darüber hinaus blieb es dabei, dass die Niedersachsen mehr vom Spiel hatten und durchaus auch Chancen verzeichneten. Doch zu nutzen wussten die Männer von Pat Cortina diese nicht. Allein 18 Schüsse in diesem Drittel, 29 insgesamt - da stellen zwei Treffer einen überschaubaren Ertrag dar. Und das bestraften die Gäste kurz vor der Sirene. Mit dem zwölften Torschuss der Partie - sechs je Drittel - glich das Team von Frank Fischöder aus.
40
18:22
Ende 2. Drittel
40
18:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julian Melchiori (Grizzlys Wolfsburg)
Wegen eines Haltens an der Bande in der eigenen Zone gegen Tyson McLellan verschwindet Julian Melchiori vorübergehend in der Kühlbox.
39
18:19
Tor für die Nürnberg Ice Tigers, 2:2 durch Eric Cornel
Hinter dem Tor führt Patrick Reimer die Scheibe, hat den Kopf oben und spielt den präzisen Pass vor die Kiste. Eric Cornel behält freistehend die Nerven, versenkt das kleine Schwarze oben im rechten Eck und erzielt seinen fünften Saisontreffer.
38
18:19
In dieser Phase läuft die Partie recht abwechslungsreich ab. Auch die Ice Tigers beteiligen sich jetzt sehr aktiv am Geschehen. Es geht rauf und runter.
37
18:18
Aus dem rechten Bullkreis feuert Tyson McLellan aus der Drehung. Das Hartgummi wird nach oben abgefälscht, was ein Bully nach sich zieht. Genau so ergeht es nur wenig später auf der anderen Seite Pekka Jormakka bei dessen Schuss. Hier sorgt der Goalie für die Abwehr.
35
18:15
Von der linken Seite bringt Luke Adam das Spielgerät zum Tor. Chris Brown hält den Schläger rein. Dustin Strahlmeier behält den Überblick und macht die Scheibe fest.
34
18:14
Dann brennt es lichterloh. Anthony Rech schiesst aus halblinker Position, der Versuch wird abgeblockt, doch dann tut sich für Phil Hungerecker auf halbrechts eine Lücke auf. Bei dessen Schlagschuss ist Ilya Sharipov flink genug und pariert sehr stark.
34
18:11
Halbrechts von der blauen Linie schiesst Jeff Likens. Genau in der Schussbahn befindet sich Sebastian Furchner, lenkt die Scheibe geschickt ab. Doch Ilya Sharipov reagiert schnell genug.
33
18:10
Dann lassen sich die Mittelfranken beim Wechsel auf dem falschen Fuss erwischen. Über die rechte Seite hat Mathis Olimb freie Bahn, schiesst aus dem Bullykreis. Mit der Fanghand lenkt Ilya Sharipov den Puck nach oben ins Fangnetz.
32
18:09
Trotz allen Bemühens klappt es im Powerplay nicht. Schüsse von Anthony Rech und Julian Melchiori bleiben zum Schluss ohne Erfolg. Und dann haben es die Ice Tigers überstanden. Marcus Weber kehrt aufs Eis zurück.
31
18:07
Matti Järvinen spielt aus dem Zentrum in den linken Bullykreis. Von dort schiesst einmal mehr Sebastian Furchner aufs kurze Eck. Dort lässt sich Ilya Sharipov erneut nicht überraschen.
30
18:03
Zügig gelangen die Grizzlys in die Formation, spielen Sebastian Furchner rechts neben dem Tor an. Der Stürmer setzt mehrfach nach. Ilya Sharipov jedoch bietet keine Lücke an und friert die Scheibe dann ein.
30
18:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcus Weber (Nürnberg Ice Tigers)
Wegen eines Stockschecks gegen Pekka Jormakka wird Marcus Weber auf der Strafbank vorstellig.
29
18:01
Nun gibt es mal wieder eine Abschlusshandlung der Gäste. Julius Karrer zieht ab. Bei völlig freier Sicht hat Dustin Strahlmeier keinerlei Probleme.
28
17:59
Noch viel aussichtsreicher gestaltet sich kurz darauf die Schussposition für Sebastian Furchner innen am linken Bullykreis. Der Angreifer visiert das linke obere Eck an - und verfehlt dieses knapp.
27
17:58
Jetzt tut sich mal wieder etwas. Die Gäste gelangen in Tornähe, auch wenn der klare Abschluss ausbleibt. Auf der Gegenseite schiesst Armin Wurm aus dem rechten Bullykreis. Ilya Sharipov macht die Scheibe fest.
26
17:57
Auf der Gegenseite schaut es nicht so aus, als würden die Nürnberger durch den Anschlusstreffer Rückenwind verspüren. Da tut sich im Spiel nach vorn gar nichts. Die Ice Tigers wissen aber schon, dass sie noch zurückliegen?
25
17:55
Im Anschluss übernehmen die Hausherren wieder das Kommando, suchen immer wieder den Weg in die Angriffszone. Zug zum Tor allerdings ist derzeit kaum vorhanden.
23
17:49
Tor für die Nürnberg Ice Tigers, 2:1 durch Tyson McLellan
Sofort erfolgt die Nürnberger Antwort. Rechts von der blauen Linie haut Dane Fox einfach mal drauf. In der Schussbahn hält Tyson McLellan den Schläger rein und fälscht gewinnbringend ab. So wird Dustin Strahlmeier völlig auf dem falschen Fuss erwischt. Der Puck springt ins rechte Eck. Anschliessend gehen die Referees zum Videobeweis, um zu klären, ob da der Schläger des Torschützen zu hoch ist. In der Tat handelt es sich um einen grenzwertigen Bereich, doch der vierte Saisontreffer von McLellan findet nach eingehender Beratung Anerkennung.
22
17:46
Tor für die Grizzlys Wolfsburg, 2:0 durch Spencer Machacek
Wunderbar kombinieren sich die Hausherren durchs gegnerische Drittel. Aus dem Zentrum spielt Mathis Olimb in den linken Bullykreis zu Anthony Rech - und der direkt in die Mitte, wo Spencer Machacek keinerlei Mühe hat, die Scheibe einzuschieben. Wo waren in dieser Szene und beim zwölften Saisontreffer des Kanadiers eigentlich die Gegenspieler?
21
17:45
Beginn 2. Drittel
20
17:30
Drittelfazit:
Nach 20 Minuten führen die Grizzlys Wolfsburg auf eigenem Eis gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 1:0. Nachdem die Hausherren die ersten fünf Minuten bestimmt hatten, verlief die Partie danach immer ausgeglichener. Eine Ausnahme bildete natürlich das erste Powerplay der Begegnung - und dabei handelte es sich gleich um eine doppelte Überzahl. Und davon profitierten die Niedersachsen, kamen schnell zum Erfolg. Die Gäste nutzten im weiteren Verlauf ihre Überzahlsituation nicht aus. Zudem sprachen 11:6 Torschüsse für die Wolfsburger, weshalb die knappe Führung der Jungs von Pat Cortina in Ordnung geht.
20
17:27
Ende 1. Drittel
19
17:27
Im linken Bullykreis sucht Gerrit Fauser den Abschluss. Dank freier Sicht reagiert Ilya Sharipov ohne Probleme und pariert diesen Schlagschuss sicher.
19
17:26
Weiterhin entwickeln die Nürnberger in Überzahl zu wenig Zielstrebigkeit zum Tor. Daher verstreichen die zwei Minuten ungenutzt und Anthony Rech darf ab sofort wieder mitwirken.
18
17:25
Ausgiebig halten sich die Ice Tigers in der Powerplay-Aufstellung auf. Noch läuft die Scheibe nicht schnell genug. Dann schiesst Luke Adam aus dem rechten Bullykreis. Daniel Schmölz fälscht das Geschoss ab. Die Scheibe aber fliegt am Tor vorbei.
17
17:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Anthony Rech (Grizzlys Wolfsburg)
Nun muss erstmals ein Wolfsburger runter. Es trifft Anthony Rech nach einem Haken gegen Brett Pollock in der neutralen Zone.
15
17:22
Nach einem Zuspiel von Roman Kechter haut Eric Cornel von der blauen Linie drauf, verfehlt allerdings das Gehäuse von Dustin Strahlmeier.
14
17:21
Und dann haben die Ice Tigers zumindest die zweite Strafzeit ohne weiteren Schaden überstanden. Mit der Rückkehr von Luke Adam füllen die Gäste ihre Reihen wieder auf.
13
17:20
Natürlich ist durch den Treffer nur eine der beiden Strafzeiten hinfällig, Luke Adam sitzt immer noch draussen. Allerdings entwickeln die Gastgeber im weiteren Verlauf nicht mehr so viel Druck. Nürnberg weiss sich zu befreien.
12
17:15
Tor für die Grizzlys Wolfsburg, 1:0 durch Max Görtz
Nach 13 Sekunden Fünf gegen Drei zappelt der Puck im Netz. An der Bande hinter dem Tor führt Spencer Machacek das Spielgerät, passt nach rechts zu Matti Järvinen. Dieser spielt zurück an den rechten Bullykreis. Von dort bringt Max Görtz den zielsicheren Onetimer ins lange Eck an und markiert seinen neunten Saisontreffer.
12
17:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Luke Adam (Nürnberg Ice Tigers)
Und es trifft gleich noch einen Nürnberger. Luke Adam muss ebenfalls wegen Beinstellens runter. Zwei Minuten doppelte Überzahl für die Grizzlys!
12
17:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Artūrs Kulda (Nürnberg Ice Tigers)
Erstmals öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Dort muss sich Artūrs Kulda nach einem Beinstellen gegen Sebastian Furchner einfinden.
11
17:15
Nach einem Zusammenspiel mit Gerrit Fauser kommt Pekka Jormakka auf links aus spitzem Winkel zum Schuss. Ilya Sharipov dichtet das kurze Eck rechtzeitig ab.
10
17:13
Über die rechte Seite stürmt Tyson McLellan ins Drittel des Gegners, spielt das Hartgummi vors Tor. Dort bemüht sich Dane Fox, die Kelle irgendwie dran zu bekommen. Letztlich erweisen sich die Wolfsburger Verteidiger als aufmerksam und klären routiniert.
8
17:11
Dann zeigen sich die Hausherren wieder. Aus ungünstiger Position bringt Max Görtz die Scheibe zum Tor, verfehlt die Kiste allerdings, weshalb ein Eingreifen von Ilya Sharipov nicht notwendig ist.
7
17:09
Von der rechten Seite spielt Chris Brown diagonal in den linken Bullykreis, wo Luke Adam umgehend abschliesst. Dustin Strahlmeier bringt den Schoner rechtzeitig aufs Eis und blockt ab.
6
17:08
Zumindest tauchen die Nürnberger inzwischen nachhaltiger in der Angriffszone auf, ergattern so Spielanteile und schaffen sich zunehmend Gleichwertigkeit.
5
17:07
Jetzt werden die Gäste erstmals konstruktiv. Patrick Reimer passt in den linken Bullykreis, wo Roman Kechter frei zum Schuss kommt und das kleine Schwarze ans Aussennetz setzt.
3
17:06
Nürnberg bringt noch gar nichts zustande. Wenn die Scheibe mal tief gebracht wird, gehen die Spieler zum Wechsel. Ansätze von Spielzügen werden durch Abseitspositionen gestoppt.
2
17:05
Wolfsburg gibt zu Beginn den Ton an. An der Bande hinter dem Tor arbeitet Mathis Olimb gut. Danach rutscht das Spielgerät zurück in Richtung der blauen Linie. Dort braust Armin Wurm in zentraler Position heran und wuchtet das Hartgummi an der Kiste vorbei.
1
17:02
Links in der Angriffszone ergattert Sebastian Furchner die Scheibe und hat den Blick für den Mitspieler. Der Pass in die Mitte kommt bei Julian Melchiori an, der sofort abzieht. Ilya Sharipov macht das Ding im Nachfassen fest.
1
17:00
Spielbeginn
16:58
Für Ordnung auf dem Eis sollen die Hauptschiedsrichter Marc Iwert und Kilian Hinterdobler sorgen. Den beiden gehen die Linesmen Wayne Gerth und Marcus Höfer zur Hand.
16:57
In der Eisarena beginnen zwischen den Pfosten Dustin Strahlmeier auf Wolfsburger und Ilya Sharipov auf Nürnberger Seite. Erstgenannter gehört mit einem Gegentorschnitt von 2,08, einer Fangquote von 92,56 Prozent und zwei Shutouts zu den Top-5-Goalies der DEL. Da kann sein russischer Widersacher auf der anderen Seite nicht mithalten. Der kassiert fast fünf Treffer pro Spiel und pariert lediglich 87,29 Prozent der Schüsse.
16:54
Am Donnerstag gab es das erste Aufeinandertreffen beider Mannschaften in dieser Saison. Auf heimischem Eis hatten doch tatsächlich die Ice Tigers die Nase knapp vorn und gewannen durch einen Treffer von Daniel Schmölz 78 Sekunden vor Schluss mit 2:1.
16:50
Ferner bauen die Hausherren auf das drittbeste Powerplay der DEL, stehen im Penaltykilling und beim Bully zwar nicht sonderlich gut, aber immerhin besser als die Ice Tigers da. Die Nürnberger liefern durch die Bank schwache Werte, sind vor allem das schlechteste Bully-Team der Liga.
16:44
Auf der Gegenseite verloren die Wolfsburger ihre letzten drei Heimpartien ohne jeden Punktgewinn. Letztmals Zählbares gab es Anfang März beim 5:2 gegen Krefeld. Darüber hinaus haben zwar auch die Niedersachsen nur 71 Saisontore erzielt, was den drittschlechtesten Wert der Liga darstellt, doch die Grizzlys kassierten auch nur 73 Gegentreffer. Und das wird lediglich von den beiden Top-Teams aus Berlin und Mannheim unterboten.
16:35
Angesichts von bislang erst sieben Saisonsiegen muss bei den Mittelfranken kein Gedanke an eine Verlängerung der Spielzeit verschwendet werden. Es geht eher darum, die Sache anständig zu Ende zu bringen. Nürnberg wird DEL-weit einzig von den Krefeld Pinguinen unterboten, stellt also den zweitschwächsten Angriff (67 Tore) und die zweitschlechteste Defensive (116 Gegentreffer). Auswärts sind die Ice Tigers seit fünf Partien ohne Sieg. Den letzten Dreier in der Fremde ergatterte man Mitte Februar in Augsburg (4:3).
16:26
Aus tabellarischer Sicht empfängt der Fünfte aus dem Norden das Schlusslicht der Gruppe Süd. Einzig die Grizzlys besitzen noch realistische Chancen auf die Playoffs. Drei Punkte fehlen momentan, mit einem Sieg also könnten die Niedersachsen an der DEG vorbeiziehen und Rang 4 erobern. Dagegen sind die Playoff-Aussichten der Ice Tigers allenfalls noch mathematischer Natur. Zu gross ist der Rückstand der Franken, der beträgt aktuell 17 Punkte. Und maximal 24 könnten die Nürnberger noch holen.
16:17
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Im Rahmen des 35. Spieltages erleben wir heute ab 17:00 Uhr die Begegnung zwischen den Grizzlys Wolfsburg und den Nürnberg Ice Tigers.

Aktuelle Spiele

16.04.2021 19:30
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
2
2
Düsseldorfer EG
Augsburger Panther
Augsburg
3
1
1
1
Augsburger Panther
Beendet
19:30 Uhr
EHC München
München
4
1
1
2
EHC München
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
0
1
1
Iserlohn Roosters
Beendet
19:30 Uhr
Eisbären Berlin
Berlin
1
0
1
0
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Mannheim
3
0
2
1
Adler Mannheim
Beendet
19:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
3
0
1
1
0
ERC Ingolstadt
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
1
0
0
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
3
1
1
1
Nürnberg Ice Tigers
Kölner Haie
Kölner Haie
2
2
0
0
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr

Spielplan - 35. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.