DEL

München
4
0
1
3
EHC München
Wolfsburg
3
0
2
1
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
20:30 Uhr
München:
27'
Bourque
46'
Ehliz
56'
Seidenberg
59'
Roy
 / Wolfsburg:
33'
Rech
38'
Hungerecker
48'
Jormakka
60
22:52
Fazit:
Am Ende gewinnt der EHC Red Bull München im Olympia-Eissportzentrum am Oberwiesenfeld gegen die Grizzlys Wolfsburg knapp mit 4:3. Letztlich waren die Hausherren eine Spur cleverer - und sicherlich auch das etwas glücklichere Team. In jedem Fall hatten es die Gäste nicht verdient, die Heimreise mit komplett leeren Händen antreten zu müssen. Mutig agierten die Niedersachsen in der bayerischen Landeshauptstadt über die komplette Spielzeit auf, erarbeiteten sich ein Übergewicht bei den Torschüssen (29:23) und gerieten zweimal in Führung. Doch stets waren die Roten Bullen zu einer Reaktion fähig, wobei das vor dem Ausgleich im Schlussabschnitt einige Zeit lang gar nicht so gut aussah für das Team von Don Jackson. Letztlich jedoch drehten die Gastgeber die Begegnung mit zwei Toren in den letzten fünf Minuten.
60
22:51
Spielende
60
22:51
Eine Chance bietet sich noch. Mit Matti Järvinen, Spencer Machacek und Sebastian Furchner gelangen die Grizzlys nochmals vors Tor - aber letztlich ohne Erfolg.
59
22:47
Der späte Gegentreffer zeigt Wirkung. Wolfsburg ist von der Rolle, bekommt nichts mehr auf die Reihe. Spencer Machacek bringt einen Schuss halbrechts von der blauen Linie an. Danny aus den Birken macht die Scheibe fest.
59
22:42
Auszeit Grizzlys Wolfsburg! Pat Cortina reagiert nach dem Rückstand sofort, nimmt eine Auszeit und dann auch gleich seinen Goalie zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis. Knapp anderthalb Minuten noch auf der Uhr.
59
22:41
Tor für den EHC München, 4:3 durch Derek Roy
In Überzahl brauchen die Hausherren keine 20 Sekunden, dann spielt Philip Gogulla den Puck von hinter der Kiste zu Frank Mauer. Dessen Schuss aus ziemlich zentraler Position fälscht Derek Roy leicht ab und bringt die Roten Bullen mit seinem dritten Saisontreffer in Führung.
59
22:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Armin Wurm (Grizzlys Wolfsburg)
Wegen eines Stockchecks an der Bande hinter dem eigenen Tor gegen Trevor Parkes fängt sich Armin Wurm die erste Wolfsburger Strafe des Abends ein.
58
22:41
München bekommt die Scheibe nicht weg. So wird das gefährlich. Im Slot ist Max Görtz unterwegs, kommt aber einfach nicht an den Schonern von Danny aus den Birken vorbei.
56
22:36
Tor für den EHC München, 3:3 durch Yannic Seidenberg
Links von der Bande spielt Trevor Parkes die Scheibe an die blaue Linie, wo Chris Bourque gewaltig zum Schlagschuss ausholt. Dieser wird zwar abgewehrt, das Spielgerät aber springt rechts neben dem Tor zum freistehend lauernden Yannic Seidenberg. Der torgefährlichste Verteidiger der DEL benötigt allerdings den Handschuh von Chet Pickard, damit der Puck im Tor landet und ihm der neunte Saisontreffer angerechnet werden kann.
55
22:35
Mathis Olimb hebt den Puck diagonal zu Anthony Rech, der links im Drittel des Gegners viel Platz hat. An Danny aus den Birken ist in dieser Szene kein Vorbeikommen.
54
22:33
Weiterhin spielen die Gäste nach vorn. Matti Järvinen strebt über die rechte Seite zum Tor, hätte sicherlich die Optionen für ein Abspiel, macht es aber selbst. Im letzten Moment bekommt Ethan Prow den Schläger dazwischen.
53
22:32
Rechts im gegnerischen Drittel ackert Spencer Machacek. Das bringt Mathis Olimb in Abschlussposition. Den Schuss aus dem rechten Bullykreis hält Danny aus den Birken sicher.
53
22:29
Erst jetzt entwickeln die Hausherren mal wieder Zug zum Tor. Den zeigt John-Jason Peterka im linken Bullykreis, scheitert aber an Chet Pickard. Der macht die Scheibe zwar nicht direkt fest, doch im Nachsetzen der Roten Bullen passiert nichts mehr.
51
22:28
Aktuell geraten die Wolfsburger überhaupt nicht in die Bredouille, spielen das momentan clever runter. Minute um Minute verstreicht.
50
22:27
Auf der Gegenseite tun sich die Münchener schwer mit diesem Gegner. Die Roten Bullen brauchen jetzt wieder einige Zeit, um sich zu sammeln. Zeit aber steht den Gastgebern nicht mehr endlos zur Verfügung. Die Männer von Don Jackson sollten sich alsbald etwas einfallen lassen.
49
22:26
Plötzlich sind die Niedersachsen wieder obenauf. Spätestens jetzt dürften die Jungs von Pat Cortina erkennen, dass heute etwas drin ist.
48
22:22
Tor für die Grizzlys Wolfsburg, 2:3 durch Pekka Jormakka
Nicht zu glauben! Die Grizzlys schlagen zurück. Rechts in der Angriffszone hat Garrett Festerling den Puck fast schon verloren, gibt aber nicht auf und angelt sich das kleine Schwarze mit Hilfe von Dominik Bittner zurück. Es folgt der Pass in die Mitte. In der Bewegung nimmt Pekka Jormakka das Zuspiel auf, zögert ganz kurz und schiesst die Scheibe durch die Schoner von Danny aus den Birken zu seinem zehnten Saisontor ein.
47
22:21
Mit dem Tor im Rücken befinden sich die Red Bulls im Aufwind. Plötzlich bestimmen die Hausherren das Geschehen wieder. Und wie reagieren die Wolfsburger jetzt?
46
22:18
Tor für den EHC München, 2:2 durch Yasin Ehliz
Etwas aus dem Nichts kommen die Gastgeber zum Ausgleich. Tief aus der eigenen Zone spielt Zach Redmond einen traumhaften Pass durch die Mitte. Den nimmt Yasin Ehliz in vollem Lauf an, hat freie Bahn und schliesst überragend ab. Der Stürmer legt sich die Scheibe auf die Rückhand und hebt das Hartgummi oben rechts unter die Latte. Beim 16. Saisontreffer von Ehliz ist Chet Pickard vollkommen machtlos.
46
22:17
So geben die Gäste seit Wiederbeginn den Ton an. Was ist mit den Roten Bullen los? Die müssen doch etwas tun.
45
22:16
Mit etwas Glück ergattert Spencer Machacek den Puck in zentraler Position und schiesst sofort. Danny aus den Birken ist auf der Hut und macht das Ding fest.
43
22:15
Nach einem Scheibengewinn an der eigenen blauen Linie bedient Matti Järvinen einmal mehr Sebastian Furchner. Nach dem Diagonalpass des Finnen scheitert dieser mit seinem Schuss an Danny aus den Birken.
42
22:12
Nach wie vor agieren die Wolfsburger sehr agil, wollen den Gegner auch defensiv beschäftigen, um die Münchener nicht allzu untätig ins Rollen kommen zu lassen.
41
22:09
Beginn 3. Drittel
40
21:53
Drittelfazit:
Im Mittelabschnitt sind endlich Tore gefallen. Red Bull München eröffnete den Torreigen, liegt zur letzten Drittelpause gegen die Grizzlys Wolfsburg aber dennoch mit 1:2 zurück. Und tatsächlich ist das gar nicht einmal unverdient. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie erarbeiteten sich die Gäste ganz leichte Vorteile, wirkten wie im Auftaktdrittel etwas zwingender in Richtung Tor. Darüber hinaus liessen sich die Niedersachsen vom Rückstand nicht schrecken und drehten das Spiel. Die Münchener liessen die Dinge nach ihrer Führung etwas zu sehr schleifen. Da fehlte es an Entschlossenheit. Die Jungs von Don Jackson werden sich ordentlich straffen müssen, um diesen starken Wolfsburgern im Schlussabschnitt Paroli bieten zu können.
40
21:52
Ende 2. Drittel
40
21:50
Kein Tor wegen hohen Stocks! Erneut zieht Jeff Likens rechts von der blauen Linie ab, bringt nach dem Querpass von Julian Melchiori einen Handgelekschuss an. Spencer Machacek fälscht die Scheibe ab, lenkt das Spielgerät ins Tor ab. Doch dabei ist der Stock sehr hoch, weshalb das Tor nicht gegeben wird. Die Unparteiischen schauen sich das natürlich noch einmal auf Video an und finden sich in ihrer ersten Entscheidung bestätigt.
39
21:48
München bemüht sich um eine Antwort. John-Jason Peterka ackert links im gegnerischen Drittel, legt kurz ab auf Maximilian Kastner, der das Tor verfehlt.
38
21:42
Tor für die Grizzlys Wolfsburg, 1:2 durch Phil Hungerecker
München gelingt es nicht, sich aus der eigenen Zone herauszuspielen. Rechts am Bullykreis fängt Jeff Likens den Puck ab, fackelt nicht lange und nagelt das Hartgummi drauf. Phil Hungerecker hält den Schläger hin und fälscht durch die Schoner von Danny aus den Birken ab. Der Goalie beschwert sich, weil ihm nach einem Kontakt mit Hungerecker der Stock verloren ging. Das geschah aber weit ausserhalb des Torraums. Die Referees gehen zum Videobeweis und erkennen dort nichts verwerfliches. Der siebte Saisontreffer des Stürmers findet also Anerkennung.
36
21:41
Im rechten Bullykreis erwartet Philip Gogulla einen Pass von der linken Seite und schiesst direkt. Diesmal ist der linke Schoner von Chet Pickard im Weg.
35
21:39
Auf halbrechts hat Justin Schütz nach einem Scheibengewinn von Trevor Parkes völlig freie Bahn. Auf eine Finte verzichtet der Angreifer schiesst recht einfallslos sowie unplatziert und scheitert an der Stockhand von Chet Pickard.
33
21:34
Tor für die Grizzlys Wolfsburg, 1:1 durch Anthony Rech
Zunächst zieht Spencer Machacek durch den linken Bullykreis zum Tor, wird von Danny aus den Birken abgeblockt. Doch die Gäste halten die Scheibe in der Angriffszone. Aus dem Zentrum spielt Mathis Olimb nach links. Anthony Rech findet mit seinem Handgelenkschuss eine Lücke. Münchens Goalie sieht das Unheil gar nicht kommen, weil Machacek und Abeltshauser die Sicht versperren. So ist der siebte Saisontreffer des französischen Stürmers nicht zu verhindern.
32
21:34
Wunderbar setzt sich Matti Järvinen auf der rechten Seite durch, bringt die Scheibe gut vors Tor. Die Distanz ist dort für Sebastian Furchner vermutlich zu kurz. So ist an Danny aus den Birken erneut kein Vorbeikommen.
30
21:32
Von der linken Seite bringt Garrett Festerling die Scheibe zum Tor. Pekka Jormakka hält den Schläger rein, fälscht ganz gefährlich ab. Das Hartgummi fliegt knapp am Kasten von Danny aus den Birken vorbei.
29
21:30
Wolfsburg ist sehr bemüht, sich unbeeindruckt zu zeigen. Sofort ergreifen die Grizzlys wieder die Initiative, marschieren nach vorn und arbeiten am Ausgleich.
27
21:26
Tor für den EHC München, 1:0 durch Chris Bourque
Aus der eigenen Zone schleppt Justin Schütz den Puck nach vorn, überlässt im rechten Bullykreis für Trevor Parkes. Dessen Pass in die Mitte verwertet Chris Bourque sofort und setzt seinen leicht verdeckten Schuss in den Kasten von Chet Pickard. Für den US-amerikanischen Stürmer ist das der siebte Saisontreffer.
26
21:26
Dank guten Forechecks von Yasin Ehliz gewinnen die Hausherren in der Angriffszone den Puck. Für den Abschluss aus ziemlich zentraler Position sorgt John-Jason Peterka. Chet Pickard macht die Scheibe fest.
24
21:24
Weiterhin läuft die Begegnung sehr ausgeglichen ab. Wolfsburg spielt nach wie vor aktiv mit, unternimmt einiges nach vorn und taucht immer wieder im gegnerischen Drittel auf.
23
21:22
Von der rechten Seite zischt der Puck vors Tor. Dort muss Justin Schütz nur noch den Schläger hinhalten, erwischt den Puck aber nicht voll genug, so dass dieser links am Kasten von Chet Pickard vorbeirutscht.
22
21:20
Flüssig läuft die Anfangsphase des Mittelabschnitts ab. In Richtung der beiden Tore tut sich wenig.
21
21:18
Beginn 2. Drittel
20
21:02
Ende 1. Drittel
12
20:52
Glanztat von aus den Birken! Über die rechte Seite marschiert Matti Järvinen in die Angriffszone, legt quer zum mitgelaufenen Sebastian Furchner ab. Dessen Schuss aufs linke Eck pariert Danny aus den Birken grossartig.
9
20:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Kastner (EHC München)
Erstmals öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Dort muss sich Maximilian Kastner nach einem hohen Stock einfinden.
8
20:48
Pekka Jormakka arbeitet über links zum Tor. Es wird unübersichtlich. Garrett Festerling setzt nach. Das kleine Schwarze springt letztlich über die Kiste.
2
20:41
Für Ordnung auf dem Eis sollen die Hauptschiedsrichter Lukas Kohlmüller und Gordon Schukies sorgen. Diesen gehen die Linesmen Joshua Römer und David Tschirner zur Hand.
1
20:39
Spielbeginn
20:18
Mit Blick auf die Special Teams nehmen sich beide nicht so viel. Im Powerplay stehen die Grizzlys als Nummer 3 der Liga etwas besser da. Im Penaltykilling sind die Red Bulls die viertbeste Mannschaft und haben entsprechend gegenüber Wolfsburg etwas die Nase vorn. Das ist in dem Fall auch nötig, denn München kassierte bislang 77 Strafminuten mehr. Darüber hinaus stellen die Roten Bullen im Faceoff die Nummer 3 der DEL dar. Wolfsburg weist hier ein knapp negative Quote - also unter 50 Prozent - auf.
20:13
Sechs Dreier in Folge stehen für die Roten Bullen zu Buche. Neben den zwei Schützenfesten gegen Krefeld (9:2, 8:1) wusste der EHC insbesondere bei den Gipfeltreffen mit dem Nord-Ersten zu überzeugen. Die Eisbären Berlin wurden zweimal deutlich in die Schranken gewiesen (4:1, 5:0). Somit weisen die Münchener inzwischen auch schon eine Serie von sechs Heimsiegen am Stück auf. Die letzte Pleite auf eigenem Eis setzte es Mitte Februar gegen die Adler Mannheim (4:5).
20:08
Mit zwei Heimsiegen jüngst gegen Nürnberg (4:3 nach Verlängerung) und Schwenningen (5:3) bewiesen die Niedersachsen gute Form. Davor allerdings fingen sich die Grizzlys bei den Ice Tigers in ihrem letzten Auswärtsspiel eine 1:2-Niederlage ein. Der letzte Sieg auf fremdem Eis liegt etwa anderthalb Wochen zurück, der gelang in Ingolstadt (3:1).
20:02
Aus tabellarischer Sicht empfängt der Zweite aus dem Süden den Dritten der Gruppe Nord. Das torhungrigsten Team (132 Saisontore) hat die drittbeste Defensive (79 Gegentreffer) der DEL zu Gast. Doch so gut die Grizzlys nach hinten arbeiten, vorn tut sich ziemlich wenig. Die 80 Saisontore werden DEL-weit einzig von den beiden Schlusslichtern Krefeld und Nürnberg unterboten. So haben lediglich die Münchener die Playoff-Teilnahme bereits sicher. Wolfsburg ringt noch mit der Verfolgern Iserlohn, Düsseldorf und Köln.
19:57
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Zum Abschluss des 37. Spieltages erleben wir nun unter anderem noch die Partie zwischen dem EHC Red Bull München und den Grizzlys Wolfsburg. Um 20:30 Uhr soll der erste Puck aufs Eis fallen.

Aktuelle Spiele

18.04.2021 14:30
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
2
1
Adler Mannheim
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
0
0
2
Krefeld Pinguine
Beendet
14:30 Uhr
Augsburger Panther
Augsburg
6
3
0
2
0
Augsburger Panther
Eisbären Berlin
Berlin
5
0
2
3
0
Eisbären Berlin
Beendet
14:30 Uhr
n.P.
EHC München
München
6
2
1
3
EHC München
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
1
0
0
1
Düsseldorfer EG
Beendet
14:30 Uhr
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
2
1
1
Fischtown Pinguins
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
2
2
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
14:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
0
2
0
Grizzlys Wolfsburg
Straubing Tigers
Straubing
4
2
0
2
Straubing Tigers
Beendet
14:30 Uhr

Spielplan - 37. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.