DEL

Mannheim
2
1
1
0
Adler Mannheim
Kölner Haie
0
0
0
0
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
Mannheim:
12'
Szwarz
35'
Desjardins
 / Kölner Haie:
60
21:55
Fazit:
Die Adler Mannheim gewinnen den 140. Klassiker gegen die Kölner Haie mit 2:0 und rücken damit vorerst bis auf zwei Zähler an Tabellenführer München heran. Auch gegen den derzeit besten Angriff der Liga zeigte sich die Verteidigung der Kurpfälzer nahezu Fehlerlos. Die Rheinländer müssen sich allerdings vorwerfen einige gute Möglichkeiten ausgelassen zu haben, die das Spiel vorzeitig auch in eine andere Richtung hätten lenken können. Stattdessen verwalteten die Mannheimer die 2:0-Führung aus den ersten 40 Minuten im Schlussdrittel. Wirklich kribbelig wurde es nochmal in der 49. Minute, in der die Domstädter mit zwei Spielern mehr auf dem Eis standen und doch nicht an Felix Brückmann vorbei fanden, der heute bereits seinen dritten Shutout im sechsten Saisonspiel feiert.
60
21:47
Spielende
60
21:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew Desjardins (Adler Mannheim)
Andrew Desjardins und Patrick Sieloff liefern sich zum Ende der Partie nochmal eine handfeste Schlägerei. Weil der Kölner im Anschluss sofort in die Kabine hechtet, muss Lucas Dumont kurz auf der Strafbank Platz nehmen.
60
21:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Sieloff (Kölner Haie)
Es wird nochmal getanzt! Sekunden vor der Schlusssirene hat der KEC nochmal eine gute Möglichkeit zum Anschluss. Statt Jubelarme fliegen aber die Fäuste...
60
21:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sebastian Uvira (Kölner Haie)
Unterdessen ist Justin Pogge vom Eis gegangen und Köln spielt mit sechs, sieben, acht Feldspielern? Den Referees wird das zu bunt und Sebastian Uvira wird stellvertretend für die Haie-Bank in die Kühlbox geschickt. Der Ausgang der Partie scheint damit besiegelt.
59
21:41
Barinka verpasst den Anschluss! Auf der rechten Seite tankt sich Kammerer durch und schickt einen scharfen Querpass ins Zentrum. Hier ist Barinka eigentlich zur Stelle, verpasst das Zuspiel und damit ein mögliches 1:2 aber hauchzart.
58
21:39
Die Uhr tickt gegen die Domstädter. Setzt Uwe Krupp trotzdem auf den sechsten Feldspieler? Aktuell stellt sich die Frage kaum, weil die Adler keine Unterbrechung zulassen.
57
21:38
Rendulić will den Sack zu machen! Von rechts kommend lässt der Angreifer Ugbekile ins leere rutschen, bringt sich in der Zentrale in Schussposition und schliesst dann halbhoch ab. Dem 3:0 steht mit Kremmer aber ausgerechnet der eigene Kollege im Weg.
56
21:37
Hat der KEC hier noch einen im Köcher? Unverdient wäre ein Kölner Treffer in der Gesamtschau zwar nicht, die Statistik spricht aber klar für die Hausherren, die bei den Torabschlüssen mit 15:9 führen.
55
21:35
Patrick Sieloff schaltet sich im Angriff mit ein, pflügt am rechten Pfosten vorbei und schnappt sich das Spielgerät. Es folgt ein Rückhandschuss in Richtung Tor, der allerdings am Schoner von Felix Brückmann abprallt.
54
21:34
Auch in den letzten zehn Minuten dieser Partie sind Tempo und Intensität hoch. Das liegt auch daran, dass die Gäste unerbittlich am Anschluss werkeln. Ein schneller Konter über Quinton Howden segelt schlussendlich allerdings über das Netz hinweg.
53
21:31
Kremmer kratzt am 3:0! Nach einem Schuss von Rendulić bekommt der Nationalspieler den Rebound am linken Pfosten auf die Kelle, doch der Stürmer bekommt das hoppelnde Hartgummi nicht unter Kontrolle. Am Ende liegt Pogge auf der Scheibe. Powerbreak!
52
21:30
Mo Müller sucht Marcel Barinka mit einem langen Schlag quer über die Eisfläche und in das Drittel der Adler, wo der Angreifer auf Ilari Melart trifft. Der routinierte Verteidiger lässt sich von den schnellen Händen des Kölners aber nicht beeindrucken und holt sich den Puck.
51
21:28
Das war nichts! Abgesehen von dem Thuresson-Schuss ganz zu Beginn der einfachen Überzahl, bringt die Mannschaft von Uwe Krupp in Überzahl nichts zustande und verschenkt den numerischen Vorteil. Mannheim wieder komplett!
50
21:27
Maury Edwards will mit dem Kopf durch die Wand und rennt im Alleingang an den hoch verteidigenden Adlern vorbei. In der linken Rundung schenkt der Verteidiger die Scheibe aber recht schnell ab, sodass die Mannheimer befreien und wieder auf vier Spieler auffüllen können.
49
21:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joonas Lehtivuori (Adler Mannheim)
Nächste Strafe gegen die Hausherren! Joonas Lehtivuori hebelt Sebastian Uvira die Beine weg und besorgt den Rheinländer gut 40 Sekunden mit zwei Spielern mehr. Folgt der Anschluss?
49
21:25
Und schon schepperts! Die Überzahl der Haie ist gerade erst angelaufen, da landet der Puck auf der Kelle von Andreas Thuresson, der aus dem halblinken Rückraum draufhält. Das Geschoss prallt jedoch am Querbalken ab und segelt von dort aus hinauf ins Fangnetz.
48
21:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Lean Bergmann (Adler Mannheim)
Bringen die Adler sich jetzt selbst raus? Direkt vor dem Kölner Gehäuse knallt Lean Bergmann Patrick Sieloff den Schläger aufs Ohr und bringt die Domstädter in Überzahl.
48
21:23
Der starke Drittelbeginn der Kölner hat das Feuer der Mannheimer, die jetzt wieder aufdrehen, neu entfacht. Markus Eisenschmid nimmt am linken Anspielkreis den nächsten Abschluss und nötigt Justin Pogge eine Parade am kurzen Pfosten ab.
47
21:21
Auf der rechten Seite rutscht den Domstädtern Valentino Klos durchs Netz, sodass der Mannheimer aus spitzem, rechtem Winkel abdrücken kann. Dieses Mal ist auch der Keeper geschlagen, doch der Puck saust auch am langen Pfosten vorbei.
46
21:20
Pogge muss ran! An der blauen Linie kurvt sich Rendulić in Schussposition, die am rechten Anspielkreis gefunden ist. Der harte Pass in den Torraum soll die Kelle von Kremmer finden, der jedoch erst im zweiten Nachlangen ran kommt. Sieloff gefällt der Einsatz des gegnerischen Stürmers allerdings eher weniger, weshalb es für Kremmer noch einen Schubser und einige Worte mit auf den Weg gibt.
45
21:18
Köln drängt auf den ersten Treffer. Auch Jon Matsumoto setzt zu einem Alleingang an und sucht den Abschluss aus dem Slot. Ilari Melart liegt aber in der Schussbahn und holt sich einen blauen Fleck ab.
44
21:17
Und gleich nochmal Oblinger! Dieses Mal kommt der Angreifer der Haie halbrechts aus der neutralen Zone gestürmt und nimmt den Kasten ein weiteres Mal unter Beschuss. Erneut fehlen jedoch wenige Zentimeter zum Anschluss.
43
21:16
Auf der Gegenseite wuselt Alexander Oblinger durch die Zone der Gastgeber, holt sich nach verlorenem Anspiel das Hartgummi zurück und drückt aus spitzem Winkel ab. Der Schuss rauscht jedoch knapp am langen Kreuzeck vorbei.
42
21:15
Borna Rendulić tankt sich links bis in das Drittel der Rheinländer hinein und sucht per Rückhandpass den Weg in den Torraum. Köln ist in der Gefahrenzone aber dicht aufgestellt und holt sich den Puck ab.
41
21:13
Hinein ins Schlussdrittel! Mannheim schnappt sich das erste Anspiel.
41
21:12
Beginn 3. Drittel
40
20:59
Drittelfazit:
Auch im zweiten Durchgang liegen die Mannheimer Adler einen Nasenlänge vorne und führen nach 40 Minuten inzwischen mit 2:0. Vorwerfen können sich die Rheinländer mit Blick auf die zurückliegenden 20 Minuten allerdings nicht viel, denn die Mannschaft von Uwe Krupp startete kämpferisch in das zweite Drittel und prompt einige Möglichkeiten, von denen Quinton Howden die beste in der 28. Minute vergab. Kurz darauf gab es dann auch die erste Überzahlmöglichkeit für die Haie, die jedoch von einer weiteren, fraglichen Entscheidung der Schiedsrichter nach nur wenigen Sekunden wieder egalisiert wurde. So kamen die Hausherren wieder besser in die Partie und legten in der 35. Minute durch einen Treffer von Andrew Desjardins nach.
40
20:54
Ende 2. Drittel
40
20:54
Der Torschütze zum 1:0 probiert es gleich nochmal mit einem Alleingang in die gegnerische Zone, sieht sich hier aber drei Gegenspieler gegenüber. Kurz entschlossen wird es dann doch der Weg zur Bank und nicht der in den Torraum.
39
20:52
Jordan Szwarz eilt die rechte Seite hinunter und forciert den Steilpass quer durch den Slot, wo am gegenüberliegenden Pfosten Lean Bergmann auf den Tip-In lauert. Das Zuspiel wird allerdings einen Tick zu steil für den Nationalspieler.
38
20:50
Der zweite Gegentreffer hat den Gästen sichtlich zugesetzt, denn der zeitweise merkbare Aufschwung im Spiel des KEC scheint erstmal abgeebbt. Stattdessen tobt sich Mannheim schon wieder in der gegnerischen Zone aus.
37
20:48
Luca Tosto will gleich nachlegen für die Hausherren und saust hinter dem Tor der Rheinländer entlang. Am linken Pfosten soll der Bauerntrick folgen, doch die Haie sperren den Weg zum Netz ab.
35
20:45
Tor für Adler Mannheim, 2:0 durch Andrew Desjardins
Und plötzlich zappelt die Scheibe im Netz! Einmal mehr tummelt sich alles an der Bande, wo sich dieses Mal jedoch die Adler behaupten können und den Puck an die blaue Linie und auf den Schläger von Matthias Plachta bringen, der die Übersicht behält und den alleingelassenen Andrew Desjardins im Torraum erspäht. Hier lässt sich der Stürmer die Chance nicht nehmen und überwindet Justin Pogge mit einem Rückhandschuss ins linke Kreuzeck.
35
20:45
Insgesamt hat sich das Geschehen nach den Turbulenzen zur "Halbzeit" aber wieder beruhigt. Für Aufregung sorgt erst wieder Ex-Kölner Jason Bast, der sich alleine durch das Kölner Drittel stielt und erst kurz vor dem Torraum ab Abschluss gehindert wird.
33
20:42
Bei fünf Spielern pro Seite erhöht Mannheim nochmal den Druck nach vorne und nistet sich in der gegnerischen Zone ein. Sinan Akdağ schraubt am Schuss aus dem Rückraum, findet aber nicht durch den zugestellten Slot.
32
20:40
Und das war es auch schon wieder! Alle Akteure sind zurück auf dem Eis. Wirklich brenzlige Szenen gab es nicht zu sehen.
31
20:39
Im Vier-auf-Drei setzen die Kurpfälzer auf harte Schüsse aus dem Rückraum. Bei Matthias Plachta steht allerdings Patrick Sieloff im Weg, Ilari Melart knallt den Puck anschliessend über den Querbalken.
30
20:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jon Matsumoto (Kölner Haie)
Nächste Strafe gegen die Rheinländer - diesmal allerdings auch vertretbar: Matsumoto fädelt sich bei Larkin ein und hindert den Mannheimer am Abschluss.
29
20:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Oblinger (Kölner Haie)
Das Powerplay der Haie hält kaum zehn Sekunden, weil Alexander Oblinger vor dem Adler Tor die Haftung verliert, zu Boden stürzt und Korbinian Holzer umreisst. Das es dafür eine Strafe gibt, ist auch eher ungewöhnlich.
29
20:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Moritz Wirth (Adler Mannheim)
Ohne grosse Not verzettelt sich Matthias Plachta im Angriffsdrittel, stolpert über die eigenen Beine und eröffnet damit eine Konterchance für Julian Chorbot, der sofort steil auf den Kasten der Gastgeber zuhält. Von rechts versucht der Youngster in den Torraum zu driften, wird am kurzen Pfosten aber von Moritz Wirth gefällt. Powerbreak!
28
20:33
Das muss der Ausgleich sein! Nach einem perfekten Pass von Marcel Barinka ist Quinton Howden alleine vorne durch und hat nur noch den Keeper vor sich. Der Angreifer peilt die linke Ecke an, scheitert im Revolverduell aber an Mannheims Schlussmann.
27
20:31
Die erhöhte Zahl Kölner Abschlüsse zeigt, dass Mannheim hier etwas das Tempo herausgenommen hat. Die Haie nehmen das auch dankend an und erspielen sich gleich den nächsten Torschuss durch Landon Ferraro.
26
20:30
Marcel Barinka schnappt sich einen verirrten Pass der Gastgeber im Mitteleis und drängt, begleitet von Marcel Müller in die Offensive. Am linken Anspielkreis versucht es der Routinier auf das lange Eck, bleibt aber am Beinschoner von Felix Brückmann kleben.
25
20:28
Über Maximilian Kammerer findet die Scheibe zurück in das Drittel der Adler, wo der Ex-Düsseldorfer den Puck halbhoch in den Torraum schleudert. Andreas Thuresson wirbelt vor dem Kasten herum, kommt aber nicht entscheidend ran.
24
20:27
Nach gewonnenem Anspiel in der Angriffszone probiert es erneut Wirth mit einem Schlagschuss von der blauen Linie. Doch auch hier hier hat Kölns Schlussmann die passende Antwort parat.
23
20:26
Von der Einbahnstrasse aus dem ersten Durchgang ist in den ersten Minuten dieses Mittelteils nichts mehr zu sehen, denn Köln ist gerade wieder deutlich besser im Spiel. An der Gefahr der Mannheimer ändert das aber nichts, so ist Moritz Wirth mit einem Schuss aus dem Highslot zur Stelle, Justin Pogge steht jedoch im Weg.
22
20:23
Zumindest der Einstand stimmt! Nach kurzem Ausflug in die Kölner Zone, ist im Gegenzug Lucas Dumont vorne durch und auf dem Weg zum Abschluss. Aus halbrechter Position nimmt der Stürmer den gegenüberliegenden Winkel ins Visier, verzieht aber knapp.
21
20:22
Der Mittelabschnitt läuft! Bekommt die derzeit beste Offensive der Liga im zweiten Durchgang ihre PS auf das Eis?
21
20:22
Beginn 2. Drittel
20
20:09
Drittelfazit:
Der Klassiker hält in den ersten 20 Minuten, was er versprochen hat, denn Köln und besonders Mannheim zeigten schnelles und intensives Eishockey mit dem besseren Ausgang für die Kurpfälzer, die eine knappe 1:0-Führung mit in die erste Pause nehmen. Nach ausgeglichenem Beginn rissen die Gastgeber das Geschehen zügig an sich, drängten die Rheinländer in die Defensive und deckten das gegnerische Tor mit Schüssen ein. Für den bisher einzigen Treffer musste trotzdem ein Powerplay herhalten, dass es nach einer eher zweifelhaften Entscheidung von Schiedsrichter André Schrader in der elften Spielminute für die Adler gab. Den numerischen Vorteil nutzte die Mannschaft von Pavel Gross dann auch gleich aus und ging durch den ersten DEL-Treffer von Jordan Szwarz in Führung.
20
20:03
Ende 1. Drittel
20
20:03
Auch die letzten 60 Sekunden dieses ersten Drittels gehören den Mannheimern, die über Sinan Akdağ zum nächsten Abschluss kommen. Der Verteidiger probiert sich mit einem Schlagschuss von der blauen Linie, scheitert aber am Torhüter der Gäste.
19
20:01
Es rumpelt an der Bande, doch Moritz Müller lässt sich von den hartnäckigen Checks der Forechecker nicht beeindrucken. Am Ende bekommt der Kölner Kapitän die Szene auch geklärt.
18
20:00
Colin Ugbekile will das Angriffsspiel der Gäste mit einem langen Schlag ankurbeln, doch der Puck wird noch an der blauen Linie abgefangen und saust sofort wieder in die Gegenrichtung. Gleich zwei Adler jagen der Scheibe hinterher, doch Justin Pogge ist danke einem seiner bekannten Ausflüge schneller dran.
16
19:58
Gute 60 Sekunden krallen sich die Gastgeber ununterbrochen vor dem Tor der Haie fest, finden aber nicht zum Abschluss. Stattdessen sorgt Patrick Sieloff mit einem Alleingang für Befreiung, der in der Mannheimer Zone unsanft von Ilari Melart beendet wird.
15
19:56
Schon vor dem Treffer zeigten sich die Mannheimer in Angriffslauen, seit der Führung hat der Druck der Gastgeber aber nochmal eine neue Intensität erreicht. Köln bleibt da nur die Verteidigerrolle, aus der die Rheinländer aktuell nur noch selten herausfinden.
14
19:54
Nach einem schnellen Angriff über rechts, darf sich im Zentrum Arkadiusz Dziambor am Abschluss probieren. Der Youngster probiert das Spielgerät mit der Rückhand unter den Giebel zu kleben, schickt das Hartgummi aber direkt in die Fänge von Justin Pogge.
13
19:53
Mannheim bleibt auch nach dem Powerplay vorne drin und wirbelt in Person von Markus Eisenschmid hinter dem Kölner Tor herum. Der Rückpass an die blaue Linie geht dann aber schief und rutscht bis hinter den Kasten von Felix Brückmann.
12
19:50
Tor für Adler Mannheim, 1:0 durch Jordan Szwarz
Die Kurpfälzer sind in Überzahl schnell vorne drin und suchen immer wieder Matthias Plachta im rechten Rückraum. Zweimal versucht es der Nationalspieler mit dem Hammer, im dritten Anlauf setzt der Angreifer dann aber auf die feine Klinge und schlenzt den Puck in den Torraum. Hier hält Jordan Szwarz im entscheidenden Moment den Schläger rein und bugsiert das Hartgummi in die Maschen.
11
19:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Landon Ferraro (Kölner Haie)
Doppeltes Glück für die Adler Mannheim! Bei einem Zweikampf in der Zone der Kölner hakt sich Thomas Larkin bei Landon Ferraro ein und zieht dem Angreifer die Beine weg. Doch nicht nur, dass es dafür keine Strafe gegen den Mannheimer gibt, am Ende muss sogar der Kölner runter, weil der sich im Gespräch mit der Schiri nicht im Griff hat.
11
19:46
Landon Ferraro tankt sich auf der rechten Seite an den Spielbänken und an Nico Krämmer vorbei und hat anschliessend freie Bahn zum Gehäuse. Im Slot angekommen, probiert es der Angreifer der Haie mit einem Rückhand-Heber, hebelt die Scheibe dabei aber über den Kasten hinweg. Powerbreak!
10
19:44
Auch die Körperlichkeit kommt in diesen ersten zehn Minuten nicht zu kurz. Das muss auch Florian Elias erkennen, der beim Eintritt in das Offensivdrittel von Julian Chorbot abgeräumt wird.
9
19:43
Megachance für Jordan Szwarz! Ein langer Pass reicht den Adlern aus, um das Eis zu überbrücken und die aufgerückte Defensive der Haie auszuhebeln. So kann Jordan Szwarz halblinks frei auf das Tor zuhalten, schickt den Puck per Schlenzer aber hauchzart am rechten Winkel vorbei.
8
19:41
An Torszenen mangelt es nicht! Während am einen Ende Felix Brückmann durch einen schnellen Handgelenkschuss von Andreas Thuresson geprüft wird, tankt sich auf der Gegenseite Matthias Plachta um das gegnerische Tor herum und werkelt am rechten Pfosten am Wrap-Around. Doch auch Kölns Schlussmann ist dazwischen.
7
19:39
Köln macht an sich kein schlechtes Spiel, kommt gegen die hohe Schlagzahl der Kurpfälzer in diesen ersten Minuten aber noch nicht richtig an. Eine ganze Reihe an Abschlüssen saust auf die Hütte der Rheinländer zu, Justin Pogge bekommt das gefährlichste aber geblockt, der Rest saust am Ziel vorbei.
6
19:37
Auf Seiten der Domstädter sorgt Youngster Luis Üffing für den ersten kribbeligen Abschluss. Der Versuch aus dem rechten Rückraum bleibt aber an der Kelle von Felix Brückmann hängen, der im Anschluss sofort den nächsten Angriff der Hausherren initiiert.
5
19:36
Es geht weiter nur in eine Richtung. Dieses Mal ist es Korbi Holzer, der die Scheibe rechts in das Drittel der Gäste trägt und den Puck aus spitzem Winkel in die Gefahrenzone feuert. Weil der Torraum zugestellt ist, hat Justin Pogge Probleme, kann die Flipperkugel im zweiten Nachfassen aber sichern.
4
19:34
Da war mehr drin! Nach einem Scheibengewinn in der eigenen Zone läuft der Konter der Mannheimer schnell an und durch die neutrale Zone. In der Zentrale scheucht Lean Bergmann das Hartgummi das Eis hinunter, doch Jordan Szwarz ist links einen Schritt zu schnell im Angriffsdrittel und beendet den Vorstoss damit vorzeitig.
3
19:33
Der erste Vorstoss der Haie kommt derweil nicht durch das Mitteleis, sondern wird sofort zum Boomerang, der in der linken Rundung landet. Hier entsteht ein wildes Knäuel aus Spielern, dass erst durch den Pfiff des Referees aufgelöst wird.
2
19:31
Mannheim startet gewohnt dominant, schnappt sich das erste Anspiel und drängt sofort vorne rein. Am linken Anspielkreis kommt Plachta an die Scheibe und nimmt die lange Ecke ins Visier. Der Schoner von Kölns Keper verhindert aber den Blitzstart.
1
19:30
Und damit hinein ins Geschehen! Die Kölner starten mit Justin Pogge zwischen den Pfosten, gegenüber hütet erneut Felix Brückmann den Kasten, weil Dennis Endras weiter verletzungsbedingt ausfällt.
1
19:30
Spielbeginn
19:01
Neben der glänzenden Offensive im Fünf-gegen-Fünf fielen die Haie in den bisherigen sieben Saisonspielen auch noch mit Durchhaltevermögen auf. Bereits vier Mal mussten die Rheinländer über die 60. Minute hinaus, wobei dreimal der Extrapunkt gesichert wurde. Auch das Spiel in Überzahl klickt in dieser Spielzeit ganz ordentlich, denn mit acht Treffern aus 28 Anläufen stellen die Kölner aktuell das gefährlichste Powerplay der DEL. Besonders herauszuheben ist zudem Maury Edwards. Der Verteidiger, der in der vergangenen Spielzeit verletzungsbedingt nur auf 18 Einsätze kam, beweist sich zum Saisonbeginn als echter Erfolgsgarant für die Haie und steuerte bereits sieben Punkte bei.
18:53
Am Rhein steht es derweil genau anders herum, denn während die Domstädter mit ihrem Angriffsspiel bisher glänzen konnten, machte die Defensive immer wieder sorgen. So stehen dem Ligabestwert von 28 eigenen Treffern, 20 Gegentore gegenüber. Nichtsdestotrotz kann sich auch die Ausbeute der Kölner sehen lassen, die in den letzten fünf Spielen jedes Mal punkten konnten. Vier Mal ging das Team von Uwe Krupp auch als Sieger vom Eis, einzig dem Aufsteiger aus Bietigheim musste man sich im Penaltyschiessen geschlagen geben.
18:41
Die grosse Stärke der Mannheimer ist auch in diesem Jahr die herausragende Defensive, die in den ersten sechs Partien erst zehn Gegentreffer zugelassen hat. Im Angriff hat die Mannschaft von Coach Pavel Gross derweil noch Steigerungspotential. 18 Tore reichen zwar zum soliden Ligadurchschnitt, den Tormaschinen aus München (27) und Köln (28) hinken die Adler allerdings noch deutlich hinterher. Ein Faktor für die bisher mässige Ausbeute ist das Powerplay, welches auch in dieser Saison noch nicht richtig angezogen hat: Aus 18 Überzahlsituationen holten die Mannheimer vier Treffer - derzeit nur Platz sechs im Ligavergleich.
18:37
Bereits zum 140. Mal stehen sich Adler und Haie im deutschen Oberhaus gegenüber. Gant so spektakulär wie Ausgabe 141, dem anstehenden Wintergame am 1. Januar 2022, wird die Generalprobe zwar noch nicht, spannend dürfte das Duell aber dennoch werden, immerhin stehen sich zwei der formstärksten Truppen der Liga gegenüber. Der derzeitige Tabellenzweite aus der Kurpfalz blickt inzwischen auf fünf Siege am Stück zurück und hat damit die Auftaktniederlage gegen die Straubing Tigers längst vergessen gemacht.
18:30
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zur DEL! Der 8. Spieltag beginnt mit einem der deutschen Eishockey-Klassiker: Mannheim gegen Köln. Der erste Puck fällt um 19:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

10.10.2021 14:00
Eisbären Berlin
Berlin
5
0
3
2
Eisbären Berlin
Kölner Haie
Kölner Haie
3
1
1
1
Kölner Haie
Beendet
14:00 Uhr
10.10.2021 16:30
Bietigheim Steelers
Bietigheim
5
1
2
2
Bietigheim Steelers
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
1
0
1
Düsseldorfer EG
Beendet
16:30 Uhr
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Iserlohn Roosters
Iserlohn
4
0
2
2
Iserlohn Roosters
Beendet
16:30 Uhr
10.10.2021 17:00
Adler Mannheim
Mannheim
4
2
0
1
1
Adler Mannheim
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
3
0
1
2
0
ERC Ingolstadt
Beendet
17:00 Uhr
n.V.
10.10.2021 19:00
Augsburger Panther
Augsburg
3
1
2
0
Augsburger Panther
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
0
1
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
19:00 Uhr

Spielplan - 8. Spieltag

09.09.2021
Eisbären Berlin
Berlin
1
0
1
0
Eisbären Berlin
EHC München
München
4
0
2
2
EHC München
Beendet
19:30 Uhr
10.09.2021
Iserlohn Roosters
Iserlohn
4
2
1
1
Iserlohn Roosters
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
1
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
19:30 Uhr
Krefeld Pinguine
Krefeld
4
0
3
1
Krefeld Pinguine
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
6
2
3
1
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
Straubing Tigers
Straubing
4
2
1
1
Straubing Tigers
Adler Mannheim
Mannheim
2
1
1
0
Adler Mannheim
Beendet
19:30 Uhr
Bietigheim Steelers
Bietigheim
5
2
2
1
Bietigheim Steelers
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
1
1
2
ERC Ingolstadt
Beendet
19:30 Uhr
Kölner Haie
Kölner Haie
2
1
0
0
1
Kölner Haie
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
1
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
3
0
0
Schwenninger Wild Wings
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
1
2
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
12.09.2021
EHC München
München
6
0
4
2
EHC München
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
14:00 Uhr
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
3
1
0
2
Nürnberg Ice Tigers
Bietigheim Steelers
Bietigheim
0
0
0
0
Bietigheim Steelers
Beendet
14:00 Uhr
Iserlohn Roosters
Iserlohn
4
1
2
1
Iserlohn Roosters
Eisbären Berlin
Berlin
7
1
2
4
Eisbären Berlin
Beendet
16:30 Uhr