National League

Bern
1
1
0
0
SC Bern
Zug
2
0
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
Bern:
14'
Scherwey
 / Zug:
36'
Bachofner
45'
Martschini
22:27
Verabschiedung
Wir bedanken uns, dass sie auch heute wieder bei uns waren und hoffen sie haben das spannende Schlussdrittel genau so geniessen können wie wir. Am Freitag geht es weiter mit der National League auch mit den vorher genannten Partien. Wir hoffen sie auch dann wieder begrüssen zu dürfen. Bis dahin noch eine gute Nacht und bleiben sie gesund.
22:25
Ausblick
Zug schafft also den neunten Sieg in Folge, wenn auch sehr knapp. Aber das sind wir uns ja mittlerweile vom Leader gewohnt. Als nächstes empfängt der EVZ an diesem Freitag den ZSC aus Zürich. 
Ebenfalls am Freitag empfängt der SC Bern die SCL Tigers zuhause für das Kellerduell. Für Bern wird es um sehr wichtige Punkte gehen um sich noch aus den Playouts zu retten.
22:19
Fazit
Die Partie startet verhalten, Bern hätte wohl von Beginn an gerne mehr gemacht aber Zug kontrolliert beinahe das ganze Spielfeld. Chancen erspielen sie sich aber fast keine, weil Bern sehr gut steht und die Räume zu macht. Ab und zu kommt es zu einem Konter aber Zug ist gewappnet, das einzige was fehlt ist die Torgefahr. So kommt es, dass Bern zwei Powerplays geschenkt bekommt und auch prompt eines davon nutzen kann. Der SC Bern geht in Führung und kann über weite Strecken der restlichen Partie das Tempo weiter ziehen. Zug ist offensichtlich verunsichert und bekommt die Kontrolle nicht zurück, Bern auf der anderen Seite schafft es aber auch nicht noch ein Tor zu erzwingen. Gegen Ende des zweiten Drittels ist es dann soweit und der EVZ findet den Weg zurück in die Partie und die Gäste bestrafen die Inkosequenz der Gastgeber.
Bern hat zum Schluss dann allerdings auch nochmals ordentlich Pech und trifft wiederholt nur die Torumrandung. So kommt es zum Schluss zu einer bitteren Niederlage die sich Zug zwar nicht unverdient sichert, trotzdem fühlte es sich so an als hätten die Berner mehr aus dem Spiel machen müssen. Für Zug hingegen ist es der neunte Sieg in Folge und auch zum wiederholten Male ein unnötig knapper dazu.
60
21:54
Spielende
Zug rettet sich über die Zeit und Genoni gehört die letzte Aktion. Zug erspielt sich somit den neunten Sieg in Folge.
60
21:53
Fast noch der Ausgleich 10 Sekunden vor dem Schluss! Untersander lässt sich unglaublich viel Zeit und sucht die Lücke. Spielt Heim gezielt an und Genoni hält fest und rettet seinem Team nochmals die Führung.
60
21:52
Zug nimmt sich nochmals ein Timeout.
60
21:51
Die letzte Minute bricht an, kann sich Bern noch in die Overtime retten?!
59
21:49
Unglaublich! Untersander trifft nochmal fast genau gleich an das Torgehäuse. Man könnte fast glauben, es handelt sich um eine Wiederholung.
59
21:47
Die Teams geben nochmals alles. Bern zieht Wüthrich mit noch gut 90 Sekunden übrig vom Feld.
57
21:46
Untersander wemst den Puck aber nochmals an das Lattenkreuz! Der Puck fliegt darauf hin für gut zwei Sekunden in die Luft.
57
21:46
Im vier gegen vier scheint die nötige Energie etwas zu Fehlen.
55
21:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cory Conacher (SC Bern)
Anstatt auf Abstand zu gehen leistet sich Conacher auch noch die Aggression gegenüber Klingberg und beraubt dem SC Bern somit ein potentielles Powerplay.
55
21:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carl Klingberg (EV Zug)
Nach der vorhergegangenen Szene geraten sich Klingberg und Conacher noch in die Haare. Dafür sehen sie beide die Strafe.
55
21:42
Klingberg mit der nächsten Topchance! Zuerst lässt er zwei Verteidiger stehen und zieht dann auch noch an Wüthrich vorbei, trifft aber nur das Aussennetz. Simion versucht abzustauben bekommt den Puck aber nicht mehr richtig unter Kontrolle.
55
21:42
Genoni hält nochmals fest und beendet somit die Unterzahlsituation der Gäste.
54
21:41
Simion zieht sogar in den letzten Sekunden der Unterzahl noch auf das gegnerische Tor. Er lässt sich aber ein wenig zu viel Zeit bei der Vorarbeit und wird beim Abschluss noch gestört. Somit kann Wüthrich klären.
53
21:40
Bachofner klärt gleich zwei Mal und stiehlt den Berner somit gut eine Minute ihres Powerplays schonmal vorne weg.
52
21:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tobias Geisser (EV Zug)
Geisser knallt den Puck aus dem Spielfeld in die Tribünen und muss wegen Spielverzögerung auf die Strafbank.
50
21:35
Zug scheint sich ein wenig zurückfallen zu lassen. Allzu viele Chancen wollen sie den Bernern wohl nicht mehr gewähren.
48
21:32
Der Shottracker zeigt, dass Bern bislang 22 Abschlüsse verbuchen konnte, Zug bringt ihr Total auf 29 Abschlüsse.
47
21:31
Wüthrich mit der nächsten guten Aktion. Mit einem guten Relfex kann er den Schuss von Klingberg an den Pfosten lenken.
45
21:28
Tor für EV Zug, 1:2 durch Lino Martschini
Jetzt kommt auch Zug zum Tor im Powerplay. Martschini findet in der Verteidigungsreihe die perfekte Lücke und kann über links durch und zur Mitte ziehen. Wüthrich hat fast keine Chance den Abschluss auf den nahen Pfosten abzuwehren und muss sich geschlagen geben. Somit trifft Martschini auch im sechsten Spiel in Folge.
44
21:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ramón Untersander (SC Bern)
Praplan stellt seinem Gegenspieler das Bein und muss somit schon wieder auf die Strafbank. Praplan hat bisher für die Berner mit Abstand am meisten Strafminuten abgesessen.
43
21:23
Riesen Chance für Kovar!
Simion mit klasser Vorarbeit auf Kovar und der Topscorer versucht rechts an Wüthrich vorbei zu legen. Der Keeper klemmt aber den Puck zwischen Beinschohner und Eis ein und kann so die Szene entschärfen.
42
21:21
Das Drittel startet mit viel Tempo auf beiden Seiten. Gut zu sehen, dass sich beide nicht lumpen lassen.
41
21:20
Beginn 3. Drittel
Das Schlussdrittel beginnt und Kovar sichert sich sogleich den Puck.
21:05
Fazit 2. Drittel
Bern startet stark in die zweiten 20 Minuten. Zug bleibt ungewohnt unauffällig und die Gastgeber nehmen das Tempo aus den Schlussminuten des ersten Drittel gut mit. Allerdings schaffen sie es nicht die Führung weiter auszubauen. Die scheint vorerst nicht so schlimm, es war aber nur eine Frage der Zeit bis sich Zug zurück in die Partie meldet. Die letzten 4 Minuten gehören daher fast ausschliesslich den Gästen und prompt ist der Ausgleich die folge. Wir hoffen, dass sich die Teams nichts nehmen in den letzten 20 Minuten und noch ein spannender Kampf um den Sieg ausbricht.
40
21:02
Ende 2. Drittel
Die Teams sammeln nochmals Kräfte für das letzte Drittel.
40
21:01
In der letzten Minute geht es nochmals zur Sache und die Teams leisten sich einen Schlagabtausch.
39
21:00
Im Gegenzug startet Scherwey durch und ist ab der Spielfeldmitte völlig alleine. Genoni kann aber aber nicht aus fuchsen und er Scherwey muss sich geschlagen geben.
38
20:58
Martschini setzt sich durch und hat die Chance für die Führung. Wüthrich kann aber Abprallen lassen.
36
20:56
Tor für EV Zug, 1:1 durch Jérôme Bachofner
Thiry verschätzt sich bei einem langem Pass nach vorne von Zug und kann die Scheibe nicht sichern. Bachofner bedankt sich und setzt sich gegen Gerber und Wüthrich gleichzeitig durch, Gerber zeigt sich im Zweikampf etwas zurückhaltend und der Zuger Stürmer nutzt dies eiskalt aus.
25
20:52
Nächste Chance für Zug. Der Schuss von Simion wird aber vom Stock von Zryd geblockt.
23
20:51
Jetzt muss aber auch Wüthrich einmal zum Puck greiffen. Zehnder prüft ihn von rechts, der Berner Keeper kann aber parieren.
23
20:49
Wieder ist es Genoni! Scherwey zieht zusammen mit Pestoni auf das Tor und Scherwey schliesst ab. Genoni wechselt aber blitzschnell den Pfosten und kann festhalten.
31
20:48
Zug ist wieder komplett und Langenegger ist zurück auf dem Eis.
30
20:47
Pestoni kommt nochmals zum Abschluss, dieses mal pariert aber Alatalo noch vor dem Genoni.
30
20:47
Pestoni mit einem Pfostenschuss!
29
20:46
Genoni wieder mit einer guten Aktion. Moser steht plötzlich ganz alleine vor dem Kasten nach Beginn des Powerplays, der Keeper der Gäste bleibt aber äusserst wachsam und ist bereit.
29
20:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Livio Langenegger (EV Zug)
Langenegger muss für einen "Late Check" auf die Strafbank.
27
20:40
Jeffrey mit einem guten Abschluss. Aus nächster Distanz versucht er Genoni zu überspielen, kommt aber ganz knapp nicht an dem Keeper der Gäste vorbei.
25
20:38
Wieder gehen die Teams einander an in einer Unterbrechung. Beide Teams sind heiss darauf dem anderen eins auszuwischen.
24
20:37
Bern ist wieder komplett, in der letzten Sekunde der Überzahl schafft Zug noch fast den Torschuss. Andersson wirft sich allerdings dazwischen und blockt ab.
23
20:36
Bern schafft es nach jedem Vorstoss von Zug den Puck selber nach vorne zu tragen und so sehr viel Zeit zu gewinnen.
22
20:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Vincent Praplan (SC Bern)
Praplan gerät an Senteler an der Bande und hält diesen fest und zerrt ihn zu Boden. Zug kommt also jetzt zum ersten Powerplay.
22
20:33
Bern macht dort weit wo sie aufgehört haben, Scherwey mit dem ersten Abschluss aus der Distanz. Genoni ist aber bereit.
21
20:32
Beginn 2. Drittel
Die Teams sind zurück und Zug gewinnt den Puck erneut für sich.
20:20
Fazit 1. Drittel
Der Start in die heutige Partie verlief etwa so wie man sich ihn vorgestellt hätte. Zug verankert sich in der Spielfeldhälfte der Gastgeber und kontrolliert die Partie weitgehend. Gefährliche Torschüsse konnten sie zwar noch nicht wirklich generieren, aber auf der anderen Seite können es sich die Zuger auch erlauben erstmals abzuwarten und den Gegner abzutasten. Ebenfalls erlaubten sie sich zwei frühe Strafen und eines der Powerplays konnte Bern ausnutzen um in Führung zu gehen. Bern ist nicht komplett unterlegen und zeigt sich offensiv raffiniert und defensiv stabil in den ersten 20 Minuten. Daher geht Bern als das gefährlichere Team in das zweite Drittel.
20
20:14
Ende 1. Drittel
Die beiden Teams geraten beim Pausensignal noch aneinander. Das Gerangel wird aber schnell gestoppt und die Teams gehen in die Kabinen.
19
20:07
Praplan mit einer guten Chance! Scherwey räumt im Center Gross ab und Pestoni profitiert und sucht sofort Praplan welcher auf der rechten Seite durchstartet. Schlumpf kann den Abschluss aber noch neben das Tor lenken.
16
20:05
Scherwey setzt nach und zieht gleich nochmals ab. Wieder legt Praplan vor und sucht den Berner Stürmer. Dieses Mal hat aber Genoni die oberhand und pariert den Abschluss.
14
20:03
Tor für SC Bern, 1:0 durch Tristan Scherwey
In den letzten Sekunden des Powerplays klappt es dann doch noch! Praplan erkämpft sich an der linken Bande den Puck aus einem gerangel. Heim profitiert davon und spielt blitzschnell zur Mitte ab, Zug bleibt keine Chance sich neu zu formieren und Scherwey lauert bereits in der Mitte und scheibt routiniert an Genoni vorbei.
13
20:01
Auch das zweite Powerplay ist fast schon überstanden, dieses Mal schafft es Bern allerdings kaum Tempo aufzunehmen.
12
20:00
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Claudio Cadonau (EV Zug)
Cadonau trifft Scherwey bei einem Tackling mit der Schulter am Kopf und fehlt den Gästen somit für 12 Minuten.
12
19:58
Bisher macht Zug nicht den Eindruck, als hätte sie die Wochenpause gross aus dem Rhythmus gebracht. Das Team von Dan Tangnes macht eine gute Falle in der Startphase.
10
19:57
Thorell versucht es zwei Mal aus der Distanz. Zug macht momentan ein gutes Spiel aber Bern hält hinten noch dicht.
9
19:55
Dem SC Bern fällt es momentan schwer sich aus der eigenen Hälfte frei zu spielen.
7
19:53
Klingberg mit einem schönen Abspiel. Über links schickt er Nussbaumer welcher direkt abzieht und fast Wüthrich zwischen den Beinen erwischt. Der Berner Keeper pariert zwar aber kann nicht festhalten, Gerber hilft ihm aber aus.
5
19:51
Zug hat das Powerplay der Berner überstanden indem sie gut zugestellt haben. Brenslig wurde es nur einmal wirklich.
4
19:50
Guter Safe von Genoni!
Olofsson nimmt links den Puck schön an und legt direkt auf Jeffery in der Mitte ab welcher mit einem Slapshot abzieht. Der Zuger Keeper ist aber bereit und fängt direkt aus der Luft.
3
19:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Erik Thorell (EV Zug)
Thorell hakt da seinem Gegenspieler an der Bande etwas in die Füsse mit seinem Stock und muss dafür für zwei Minuten auf die Strafbank.
3
19:47
Lino Martschini hat überigens in den letzten fünf Partien immer einmal getroffen, nach einem langsamen Start in die Saison kann sich der Zuger also rehabilitieren.
2
19:47
Martschini mit dem ersten Abschluss für die Gäste. Wüthrich hält aber fest.
2
19:46
Zug spielt heute in weiss auf, während Bern die schwarzen Trikots trägt.
1
19:45
Spielbeginn
Die Unparteiischen geben den Puck frei, Zug sichert sich den ersten Besitz.
19:43
Die Teams laufen auf das Eis, in wenigen Momenten geht es los in der Postfinance Arena.
19:33
Aufstellung EV Zug
Jan Kovar hat mitlerweile den Topscorer Titel wieder an sich gerissen von Gregory Hofmann und dieser Abstand könnte heute noch weiter wachsen da Hofmann auch weiterhin noch verletzt ausfällt. Ein besonderes Auge darf man aber auch auf Verteidiger Alatalo werfen, der Finne bringt es in dieser Saison bereits auf 25 Assists.
19:19
Aufstellung SC Bern
Für Mario Kogler gilt es weiterhin die richtige Chemie zu finden in seinem Kader. Während Offensivspieler wie Jeffery, Conacher und Scherwey langsam in Fahrt kommen bereitet die Defensive den Berner weiterhin Kopfzerbrechen. Ebenfalls bleibt die Frage nach dem besten Keeper offen, heute startet auf jeden Fall Philip Wüthrich weil Karhunen krank gemeldet ist.
19:14
Formstand EV Zug
Für den Leader der Liga läuft im Moment alles wie geschmiert. Neun der letzten zehn Partien haben die Zuger für sich entschieden. Die letzte Niederlage gab es für den EVZ gegen Biel am neunten Februar, also genau vor einem Monat! Als ob dies nicht schon reichen würde, hatte der EVZ nun auch noch eine Woche Pause und Zeit sich zu regenerieren nach dem knappen Sieg gegen Ambri. Trotzdem kann man sehen, dass nicht alle Siege wirklich überzeugend ausgefallen sind, oftmals wurde es knapper als wirklich nötig. Trotzdem bleibt die eindrucksvolle Statistik und Bern hat nichts zu verlieren heute.
Wir werden in gut einer halben Stunde sehen, ob die Pause die Gäste nur weiter gestärkt hat, oder ob sie nach einer spielfreien Woche vielleicht gar ein wenig eingerostet sind.
19:07
Formstand SC Bern
Sechs der letzten zehn Partien konnten die Berner gewinnen. Dies klingt vielleicht nicht nach allzu viel, aber die Leistung über die Spiele verteilt hat klare Verbesserungen gezeigt. Ausserdem konnte man vor gut einer Woche noch mit dem Cup Sieg Selbstvertrauen tanken. 
Auch erwähnt sein muss, dass zwei der vier Niederlagen beide gegen Zug kassiert wurden. Ende Februar wurden die Gastgeber sogar mit 1:7 verräumt. Trotzdem heisst es sich nicht hängen zu lassen, nach dem Cup Sieg folgte ein moralisch starker Auftritt gegen Genf. Letzten Freitag folgte allerdings wieder ein enttäuschender Auftritt gegen Lugano, bei dem die Berner uninspiriert aufliefen. Es gilt diese Enttäuschung ab zu schütteln und heute in der eigenen Arena mit Selbstvertrauen gegen den Leader aufzulaufen.
18:54
Ausgangslage
Es sieht nicht gut aus für den SC Bern. Eigentlich will man erwähnen, dass sich die heutigen Gastgeber ein wenig gefangen haben und der Trend nach oben zeigt. Leider wurden sie trotzdem immer mal wieder in ihre Schranken gewiesen in den letzten Wochen. Und dies oftmals gerade vom EVZ. Für die Gäste aus Zug hingegen läuft es weiterhin wie geschmiert, sie befinden sich auf Tabellenplatz eins und haben beinahe drei mal so viele Punkte wie der SC Bern vom elften Rang. Die Favoritenrolle ist heute also auf jeden Fall dem Gast zugeschrieben.
18:52
Begrüssung
Herzlich willkommen an diesem schönen Dienstag Abend. Heute empfängt der SC Bern in der PostFinance Arena den EV Zug zum 43. Spieltag. Um 19:45 geht's los!

Aktuelle Spiele

20.03.2021 19:45
SC Bern
Bern
1
0
1
0
SC Bern
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
3
1
2
0
0
SCL Tigers
Genève-Servette HC
Genève
4
1
1
1
1
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
Lausanne HC
Lausanne
6
1
3
1
1
Lausanne HC
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
5
3
1
1
0
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
EV Zug
Zug
1
0
0
1
EV Zug
ZSC Lions
ZSC Lions
2
0
1
1
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
21.03.2021 15:45
SC Bern
Bern
3
0
0
3
0
SC Bern
HC Lugano
Lugano
4
0
2
1
1
HC Lugano
Beendet
15:45 Uhr
n.V.

Spielplan - 23. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr