Spengler Cup

Kanada
4
0
3
1
Kanada
Třinec
0
0
0
0
HC Oceláři Třinec
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
Beendet
12:10 Uhr
Kanada:
29'
Jeffrey
32'
Mitchell
34'
Versteeg
45'
Jeffrey
 / Třinec:
60
14:40
Auf Wiedersehen
Der 93. Spengler Cup geht hier und heute definitiv zu Ende. Ich bedanke mich recht herzlich für deine Aufmerksamkeit während dieser Tage. Es war mir ein grosses Vergnügen, dich über das Spielgeschehen auf der Eisfläche in Davos zu informieren. Nun wünsche ich dir noch angenehme letzte Stunden im Jahr 2019 und einen guten Rutsch ins neue Jahrzehnt!
60
14:39
Ausblick
Der Spengler Cup ist zu Ende, aber das Sportjahr 2019 hält noch einen Leckerbissen für uns bereit. Heute Abend um 19:00 Uhr trifft die Schweizer U-20 Nationalmannschaft an der U-20 WM auf Titelverteidiger Finnland. Bei uns im Live-Ticker werden sie über das Spielgeschehen bestens informiert. Die National League nimmt ihren Spielbetrieb am 2. Januar wieder auf. Gleich fünf Partien stehen dann auf dem Programm. Alles wissenswerte zu diesen Duellen erfahren sie natürlich bei uns.
60
14:33
Fazit des Spengler Cup 2019
In der Altjahreswoche blickten wieder Eishockey-Fans aus aller Welt nach Davos. Der Spengler Cup in den Bündner Bergen ist seit dem Jahr 1923 ein Zuschauermagnet und Grossevent. Auch die 93. Ausgabe hat wieder einige interessante Geschichten hervor gebracht. Am meisten zu reden gegeben im negativen Sinn hat das Debakel des HC Davos. Am Heimturnier haben es sich die Bündner erlaubt, im Klassiker gegen das Team Kanada etliche Stammkräfte zu schonen. Es setze eine 1:5 Schlappe ab. Als dann auch der Viertelfinal verloren ging, war mächtig Dampf im Kessel beim Gastgeber. Die Fans schossen sich auf die sportliche Führung ein und diese schoss umgehend zurück. Fortsetzung folgt. Was es heisst, gemeinsam durchs Feuer zu gehen, dass haben uns Ambri-Piotta und ihre Anhänger an diesem Turnier gezeigt. Wenn die Leventiner spielten herrschte jeweils eine bombastische Stimmung. Dies war dann aber auch einer der wenigen Farbtupfer, in einem Turnier mit rar gesäten Höhepunkten. Die Russen aus Ufa präsentierten sich als kompletter Reinfall. Das KHL-Team hat etliche Top-Spieler nicht aufgeboten und die in Graubünden Anwesenden wirkten alles andere als motiviert. Beim TPS Turku bleibt vor allem der desolate letzte Eindruck im Halbfinal haften. Gleich mit 6:0 werden sie von denn Kanadier abgewatscht. Gegen die Kanadier war an diesem Turnier nichts zu machen. Trinec konnte im Final lange mithalten, wurde dann aber auch Opfer der Giganten aus Übersee.  Die rückblickende Suche nach Spielen, die Spannungsgeladen und voller Dramatik waren, gestaltet sich als äusserst schwierig. Beim diesjährigen Spengler Cup wurden die Geschichten nicht auf sondern neben dem Eisfeld geschrieben. Auf hochstehendes Eishockey hat der neutrale Zuschauer vergeblich gewartet. Das ermöglichte es ihm, seinen Blick über die Zuschauerränge schweifen zu lassen. Einige leere Sitzplätze wurden dabei entdeckt. Das Spengler Cup Fieber war in vorangegangenen Jahren auch schon ansteckender. 
60
14:28
Fazit 3. Drittel
Die Tschechen haben die Hoffnung auf ein mögliches Comeback noch nicht aufgegeben und die Kanadier sind für ein wenig Spannung auch zu haben. In der 43. Spielminute wandert Maione auf die Strafbank.Was die Nordamerikaner in Perfektion beherrschen, daran scheitert der tschechische Meister heute. Die Überzahl verstreicht ungenutzt und wenige Zeigenumdrehungen später ist es Jeffrey, der den Deckel drauf macht! Die Kanadier holen sich am 93. Spengler Cup ihren Titel Nummer 16 und dürfen sich neuerdings Rekordsieger nennen!Gegen die Ahornblätter war in diesem Jahr kein Kraut gewachsen.
60
14:27
Spielende
Die Kanadier gewinne den 93. Spengler Cup! Sie bezwingen im Finale den HC Ocelari Trient mit 4:0. Das ist ihr 16. Triumph und macht sie zum alleinigen Rekordsieger.
60
14:25
Die Medaillen werden bereit gestellt und der Pokal mit grossen Augen der Zuschauer bewundert. In wenigen Augenblicken ist er in Händen der Nordamerikaner!
60
14:24
Die letzte Minute ist angebrochen und die Kanadier haben das Spiel im Griff. Die Nordamerikaner können sich bereit machen zum feiern. Mit ihrem 16. Triumph werden sie zum alleinigen Rekordsieger!
59
14:23
Eine letzte Druckphase von Trinec. Das Team Kanada kann sich nach einer gewissen Zeit befreien und nimmt weiter Zeit von der Uhr. Noch rund 90 Sekunden sind zu spielen.
59
14:22
Die Tschechen suchen weitern den ersten Treffer an diesem Abend. Der Verteidiger Doudera fasst sich ein Herz und haut drauf. Das sollte er wohl liebe sein lassen, die Scheibe fliegt deutlich über den Kasten.
58
14:21
Trinec ist am verzweifeln! Chmielewski mit der nächsten guten Chance. Vor dem Tor scheitert er aber wieder am glänzend aufgelegten Fucale. Manchmal will es einfach nicht und heute ist wohl so ein Tag.
57
14:20
Die Kandier sind weiterhin äusserst überlegen bei den Anspielen. Rund 70 % aller Bullys können sie für sich entscheiden. Das bringt die Nordamerikaner jeweils sofort in Puckbesitz und erleichtert das Spiel natürlich.
56
14:19
Die Stimmung ist nicht gerade berauschend
55
14:18
Stransky will jetzt endlich diesen Ehrentreffer! Er zieht energisch los und bekommt den Puck auf seinen Stock. Der Abschluss ist grundsätzlich nicht schlecht. Fucale fährt im letzten Moment noch seinen Beinschoner aus und kann die Situation bereinigen.
55
14:17
Trinec fährt der Scheibe nun nur noch hinterher. Die Kanadier lassen sie im gegnerische Drittel schön laufen. Zu einer guten Torchance kommen sie nicht. Aber die zeit läuft ja bekanntlich für sie.
54
14:16
Der Ex-SCB Meisterkeeper ist bereits wieder gefragt. Auch diese Prüfung absolviert er ohne Probleme. Bisher sind acht Schüsse auf seinen Kasten gekommen. Sieben davon konnte er erfolgreich abwehren.
54
14:13
Stepanek kann sich noch einmal auszeichnen. Upshall bringt sich vor dem Tor in eine gute Abschlussposition. Sein Schuss fliegt dem tschechischen Schlussmann genau auf den Körper. Ein weiteres Tor wäre dann auch zu viel des Guten.
53
14:12
Der kanadische Schlussmann muss sich diese 0 auf dem Matchblatt redlich verdienen. Wieder ist er mit seiner Stockhand zur Stelle. Die Nordamerikaner habe den Betrieb praktisch eingestellt.
52
14:11
Das muss der Ehrentreffer sein! Die Tschechen spielen sich schön durch die Zone der Kanadier. Am Ende ist es Michal Kovarcik der rechts vom Tor zum Abschluss kommt. Er braucht die Scheibe nur noch reinzuschieben. Der Stürmer bekommt den Puck nicht richtig auf seine Schaufel und verfehlt das Gehäuse! Es passt zu diesem Nachmittag von Trinec.
51
14:10
Eine heisse Aktion vor dem kanadischen Tor! Die Scheibe spickt von der Bande vor das Gehäuse der Kanadier. Fucale ist ein wenig überrascht und kann erst nach einer gewissen Zeit zupacken.
50
14:08
Trinec gibt momentan den Ton an
49
14:07
Dravecky zieht los bleibt aber beim ersten Versucht hängen. Wenig später gelangt die Scheibe trotzdem in die Zone der Kanadier. Stransky kann von der rechten Seite abziehen und sein Glück versuchen. Nichts zu machen gegen einen Fucale in dieser Form.
48
14:05
Trinec für einmal wieder im Angriff. Die Tschechen setzen in der Person von Novotny energisch nach. Gleich mehrmals versucht er den Puck unter Fucale hindurch zu schieben. Der kanadische Schlussmann zeigt sich bombensicher!
47
14:04
Die Spannung ist aus dieser Partie draussen. Das Team Kanada spielt dieses Spiel jetzt ruhig runter und ist vor allem daran bedacht, ihrem Torhüter Fucale ein torloses Spiel zu ermöglichen
46
14:02
Trinec kämpft weiter und gibt nicht auf
45
14:01
Tor für Team Kanada, 4:0 durch Dustin Jeffrey
Da geht ein Kanadier auf und davon. JEFFREY zieht los und wird von Noreau aus der eignen Zone perfekt lanciert. Zuerst ist Stepanek der Sieger im Duell. Der tschechische Torhüter muss die Scheibe jedoch abprallen lassen und diesen Abpraller kann Jeffrey gleich selbst ins Tor befördern.
45
13:58
Die Zeit läuft runter und wirklich gefährlich sieht das nicht aus was die Tschechen hier zeigen. Adamsky stellt sich vor Fucale hin und will den Hammer von der blaune Linie ablenken. Das mit dem ablenken funktioniert. Der kanadische Torhüter lässt sich weiterhin nicht bezwingen und die Kanadier sind wieder komplett.
44
13:57
Die Tschechen sind installiert und spielen sich schön durch die Zone. Marcinko stellt sich vor dem Tor auf und bekommt die Scheibe auf seinen Stock gespielt. Fucale kann dazwischen gehen und die herumfliegende Scheibe klären. Wenig später ist es Hrna der mit seinem Abschluss scheitert.
43
13:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mathew Maione (Team Kanada)
Aufgrund einer Behinderung vor dem eigenen Tor wird er auf die Strafbank geschickt! Das ist die Chance für Trinec.
42
13:54
Da ist schon das zweite Icing der Tschechen. Die Luft scheint ein wenig draussen zu sein. Anders die Kanadier die haben noch Lust zu spielen. DiDomenico mit einem tolle Pass vor das Tor zu Danforth. Dieser kann die gute Vorlage aber nicht wie gewünscht verwerten.
41
13:53
Beginn 3. Drittel
Der Puck ist wieder im Spiel. Haman möchte das Spiel von hinten schnell machen. Sein Pass nach vorne kommt jedoch überhaupt nicht an und so gibt es ein Icing. Die Kanadier können das Bully für sich entscheiden und in der Person von Wiercioch abschliessen. Die Scheibe verfehlt das Tor.
40
13:50
Die Spieler sind zurück auf dem Eis! Gelingt hier Trinec das Unmögliche? Die Kanadier sind noch 20 Minuten von ihrem 16. Triumph entfernt.
40
13:35
Fazit 2. Drittel
Nachdem zweiten Drittel muss man sich ernsthaft fragen, was den in diese Tschechen gefahren ist?!Aber alles der Reihe nach. Das Unheil nimmt seinen Lauf in der 28. Spielminute. Der erste Spieler von Trinec nimmt in der Kühlbox platz. Eiskalt wie die Kanadier sind, lassen sie sich diese Chance nicht nehmen und gehen durch Jeffrey in Führung.Wenige Sekunden später ist die Strafbank von Trinec bereits wieder dicht bevölkert. Gleich zwei Spieler sitzen draussen.Kanada schlägt auch dieses Mal Profit daraus und führt mit zwei Längen.Die Strafenflut der Tschechen will und will nicht zu Ende gehen. Der nächste begibt sich nach draussen und wieder schlägt es ein! Es ist unglaublich, vier Dummheiten bringen Trinec hier arg in Rücklage.
40
13:35
Ende 2. Drittel
Die beiden Kovarcik Brüder im Zusammenspiel. Der Abschluss von Michal landet weit neben dem Tor. Mir fehlt ein wenig der Glaube an das Comeback von Trinec. Vorerst ist aber Pause und wir erholen uns von dieser Strafenflut der Tschechen!
40
13:33
Fehr und Jooris läuten die nächste Druckphase der Kanadier ein. Noreau mischt dabei auch noch mit. Am Ende könne die Tschechen mit Händen und Füssen die Situation entschärfen.
39
13:31
Schauan beinahe der erste Treffer von Trinec. Haman fasst Mut und zieht aus rechter Position kurz vor der blauen Linie ab. Vor dem Gehäuse ist es Adamsky, der die Scheibe abzulenken versucht. Fucale packt aber entschlossen zu und lässt den Puck nicht passieren.
38
13:30
Das Mitteldrittel neigt sich dem Ende entgegen und wir fragen uns, kann Trinec hier noch einmal zurückkommen? Es sieht nicht danach aus. Seit geraume Zeit sind die nicht mehr wirklich gefährlich vor Fucale aufgetaucht.
37
13:29
Die Kanadier denken nicht ans aufhören. Sie powern weiter und setzten die Tscheche unter Druck. Bei Trinec kommt natürlich auch die Müdigkeit dazu. Die Nordamerikaner lassen dem tschechischen Meister kaum Luft.
36
13:28
Hier das 3:0 zum nachschauen
35
13:27
Die Tschechen sind wieder komplett und haben in dieser Unterzahlphase wohl das Spiel verloren. Gegen diese Kanadier darfst du dir solche Unachtsamkeiten nicht erlauben!
34
13:26
Tor für Team Kanada, 3:0 durch Kris Versteeg
War es das bereits?! Jeffrey sieht den ein wenig vor der blauen Linie postierten Noreau und spielt seinem Captain die Scheibe zu. Der zögert nicht lange und haut drauf. Der Verteidiger trifft den Puck jedoch nicht richtig und so landet sie beim neben dem Tor postierten VERSTEEG. Der hat keine Problem mehr damit, die Scheibe in die Maschen zu versenken.
33
13:24
Die Kanadier nützen den Platz geschickt und legen sich den Gegner zu recht. Noreau zieht mit voller Wucht ab. Stepanek kommt leicht aus seinem Tor und verkürzt so den Winkel. Starke Aktion.
33
13:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Filip Haman (HC Oceláři Třinec)
Was ist den jetzt los mit den Tschechen? Bereits wieder ist einen Strafe angezeigt. Das Haken von Haman wird sanktioniert. 57 Sekunden wieder doppelte Überzahl für die Nordamerikaner.
32
13:22
Tor für Team Kanada, 2:0 durch Ian Mitchell
Mit zwei Mannen mehr auf dem Eis funktioniert es bei den Kanadier! MITCHELL nimmt die Scheib auf der linken Seite an und trifft mit seinem Handgelenksschuss genau in die rechte obere Ecke. Stepanek bringt seine Fanghand nicht rechtzeitig hoch.
31
13:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tomáš Marcinko (HC Oceláři Třinec)
Eine fünf gegen die Möglichkeit der Kanadier! Für rund 30 Sekunden können sie in doppelter Überzahl agieren.
31
13:19
Noreau sieht auf der linken Seite Versteeg und spielt seinem Teamkollegen sofort den Pass. Der kanadische Stürmer nimmt die Scheibe direkt ab. Stepanek kann gerade noch rechtzeitig verschieben.
30
13:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michal Kovařčík (HC Oceláři Třinec)
So schlagen sich die Tschechen selbst. Da fährt Kovarcik übermotiviert seinen Gegenspieler um und muss für 2' Minuten in die Kühlbox.
29
13:17
Tor für Team Kanada, 1:0 durch Dustin Jeffrey
Jetzt ist der Führungstreffer Tatsache! In Überzahl schlagen die Kanadier zu. Tambellini hat auf der rechten sehr viel Platz und sieht am linken Torpfosten seinen Teamkollegen JEFFREY. Der muss den haargenauen Pass nur noch in das Tor ablenken.
29
13:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matěj Stránský (HC Oceláři Třinec)
Nach einem Gewühl vor dem Tor hebt der Schiedsrichter seinen Arm. Die Kanadier dürfen sich wieder im Powerplay versuchen!
28
13:12
Gute Möglichkeit Kanada
Eine Top-Möglichkeit der Kanadier! Jeffrey umkurvt Stepanek und legt die Scheibe zurück auf den heranfahrenden Clark. Der ist einen ticken zu schnell unterwegs und kann den Puck nicht im leeren Gehäuse unterbringen. Der Pass kam ein wenig in seinen Rücken.
27
13:10
Trinec ist wieder komplett. Eine sehr enttäuschenden Überzahl der Kanadier. Kurz nach Ablauf der Strafe ist es Stransky der losziehen kann. Er wird leicht auf die rechte Seite abgedrängt. Sein Abschluss kann Fucale mit der Schulter abwehren.
26
13:10
Mitchell mit dem Fehler in der offensiven Zone! Die Tschechen können wieder wechseln und haben diese Strafe fast überstanden.
26
13:09
Trinec mit einer starken Phase in Unterzahl. Adamsky kann mit seinem Abschluss sogar ein Bully vor dem Tor der Nordamerikaner provozieren. Die Sekunde laufen durch solche Aktionen sehr schnell herunter.
25
13:08
Die Kanadier sind sofort im Drittel der Tschechen installiert. Tambellini mit einem ersten Abschluss. Stepanek kann zur Seite abwehren. Den zweiten Abschluss der Nummer 9 von Kanada hält er sicher.
24
13:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Rostislav Martynek (HC Oceláři Třinec)
Stransky lanciert an der offensiven Zone Martynek. Dieser sieht sich jedoch zwei Gegenspieler gegenüber und muss abdrehen. Dann herrscht plötzlich Verwirrung. Es sollen zu viele Spieler auf dem Eis gewesen sein bei Trinec!
24
13:05
Wieder ist es ein Langnauer der sich in Szenen setzt. Dieses Mal ist es Maxwell der im Slot drauf hauen kann. Dieser Stepanek ist aber wieder einmal grossartig. Er bleibt lange stehen und kann den Schuss parieren.
23
13:04
Trinec geht früh drauf und will die Kanadier am Spielaufbau sorgen. Dies gelingt nur bedingt. DiDomenco findet dadurch viel Platz vor auf der rechten Seite. Der Kanadier drückt in die gegnerische Zone hinein und zieht ab. Sein Flachschuss kommt aber keiner Prüfung gleich für Stepanek.
22
13:03
Musil mit einem ersten Warnschuss für die Ahornblätter! Da kommt er von der linken Seite relativ frei zum Abschluss. Das gleiche Problem wie bereits vor der Pause drückt hier wieder durch. Der Puck fliegt am Tor vorbei.
21
13:02
Beginn 2. Drittel
Der Puck ist wieder im Spiel! Sofort geht es an der Bande richtig zu Sache. Kanada kann die Scheibe erobern und versucht in der gegnerischen Zone Druck zu machen. Gelingt aber nicht wie gewünscht.
20
12:58
Die Spieler sind zurück und wir sind gespannt, wie die beiden Teams hier beginnen werden. Kann Trinec ihre hohe Pace durchziehen?
20
12:55
Trinec hat ein Bully-Problem
Der tschechische Meister hat noch ein grosses Manko, das er schnellst möglich beheben sollte. Die Bully sind bisher eine klare Angelegenheit für die Nordamerikaner. 71 % aller Anspiele haben sie für sich entscheiden können. Wer weiss, ob das noch entscheiden werden könnten.
20
12:51
Ein Blick in die Statistik der Abschlüsse
Schaut man sich die Anzahl der Torschüsse an, so könnte man gut und gerne ein falsches Bild des bisher gezeigten erhalten. Die Kanadier führen in dieser Disziplin mit 12 zu 7. Von einer Dominanz der Nordamerikaner sind wir aber weit entfernt. Trinec gestaltet das Spiel äusserst ausgeglichen und das obwohl sie weniger Geschosse auf das gegnerische Tor abfeuern.
20
12:45
Fazit 1. Drittel
Die Tschechen haben sich für diesen Final einiges vorgenommen. Rund 13 Stunden nach ihrem Overtime-Sieg gegen Ambri zeigen sie sich bestens erholt.Vom üblichen kanadischen Startfuriose ist überhaupt nichts zu sehen. Nehmen die Ahornblätter diese Partie gar auf die leichte Schulter? Kurz bevor das erste Drittel zu Ende geht, kann der tschechische Meister in Überzahl agieren. Chmielewski kommt gefährlich nahe vor dem Tor zum Abschluss. Der kanadische Verteidiger Grant hält jedoch seinen Allerwertesten hin und kann die Scheibe blockieren. Das gelbe vom Ei ist dieses Endspiel bisher noch nicht.
20
12:44
Ende 1. Drittel
Die Nordamerikaner sind vor Ablauf der Sirene wieder komplett. Die Mannschaften verabschieden sich mit einem 0:0 in die Kabinen. Trinec überrascht bisher im positiven Sinn.
20
12:42
Plötzlich ein grosses Durcheinander vor dem Tor der Kanadier. Chmielewski kommt mit ein wenig Glück von der linken Seite nahe am Tor zum Abschluss. Grant streckt ihm seinen Allerwertesten entgegen und kann den Puck damit tatsächlich blockieren.
19
12:40
Die Tschechen bisher nicht wahnsinnig gefährlich im Powerplay. Die Scheibe läuft von einem Stock zum anderen und plötzlich beginnt das Feuerwerk. Stransky kann vor dem Tor von Fucale beinahe Einschieben. Die Kanadier spielen das in Unterzahl jedoch sehr stark.
18
12:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Paul Postma (Team Kanada)
Halten lautet das Verdikt der Schiedsrichter. Eine völlig korrekt ausgesprochene Strafe.
18
12:38
Da läuft die Scheibe für einmal anständig durch die Reihen der Kanadier im gegnerischen Drittel. Mitchell passt zu Noreau und der versucht es aus spitzem Winkel. Stepanek lässt sich so einfach natürlich nicht bezwingen.
17
12:37
Marcinko hat sich vor dem Tor aufgestellt und versucht den heran schwebenden Puck entscheidend abzulenken. Er muss Einstehen, dass dieses Unterfangen keinen Erfolg bringt.
16
12:35
Die Tschechen sind in den letzten paar Minuten nicht mehr gefährlich in die Zone der Kanadier gekommen. Die Nordamerikaner machen die Schotten dicht und werden offensiv gefährlicher. Zu zweit können sie losziehen. Der Stürmer in rot verliert jedoch die Scheibenkontrolle und so sind die Verteidiger von Trinec gerade noch rechtzeitig zurück.
15
12:34
Bisher eine Enttäuschung dieser Final. Gerade in den letzten Minuten ist das Spiel ein wenig zerfahren. In diesem Moment ist es Clark, der vor dem Tor der Tschechen den Puck gefährlich ablenkt. Stepanek ist zur Stelle und kann den Puck zur Seite abwehren.
14
12:32
Die Nordamerikaner können sich daraufhin in der Zone von Trinec installieren. Ein Schuss von der rechten Seite sucht die Lücke in der nahen Ecke bei Stepanek. Wenn dieser nicht gestorben ist, sucht er wohl noch heute. Da ist alles dicht beim Ex-SCB Meistertorhüter!
14
12:31
Noreau versucht es auf die gute alte Art. Von der neutralen Zone aus schiesst er den Puck auf den gegnerischen Kaste. Stepanek fängt die Scheibe und es gibt ein Bully. Mission erfolgreich zu Ende gebracht.
13
12:29
Wir warten weiterhin auf die erste hochkarätige Chance in diesem Final des Spengler Cup. Einige Schüsse fliegen durch die Luft. Es fehlt die Präzision und die Durchschlagskraft.
12
12:27
Trinec spielt sich die Scheibe im Drittel der Nordamerikaner hin und her. Am Ende finden sie den freien Mann leicht rechts positioniert. Haman ist es der draufhält. Sein Abschluss kommt viel zu zentral auf Fucale zu!
12
12:26
Die Kanadier versuchen es mit einem Weitschuss von der blauen Linie. Dieser kommt jedoch nicht einmal auf die gegnerische Kiste. So wird das nichts mit einem Tor.
11
12:26
Die Schiedsrichter sagen wo es durchgeht
11
12:25
Wieder sind es die Tschechen die für die Musik sorgen. Stransky kann sich gegen zwei Verteidiger von Kanada knapp nicht durchsetzen. Trinec macht das hier hervorragend.
10
12:23
Doudera kann die Scheibe im gegnerischen Drittel erobern. Ein schlechter Pass der Kanadier von hinter dem Tor. Der Abschluss des Tschechen ist nicht von schlechten Eltern. Der kanadische Schlussmann kann die Scheide parieren aber nicht blockieren. Seine Mitspieler helfen ihm aus.
9
12:22
Die Kanadier können sich ein erstes Mal für längere Zeit im Drittel von Trient installieren. McDonald haut von der blauen Linie drauf. Vor dem Tor ist Upshall positioniert, der versucht die Scheibe abzulenken. Dieses Unterfangen gelingt ihm jedoch nicht.
8
12:21
Chmielewski mit dem guten Auge für seinen Mitspieler Adamsky. Der Pass kommt in dessen Lauf aber nicht optimal. Die Scheibe gleitet am Stürmer vorbei. Es wird sogar als Icing gewertet.
8
12:20
Eine sehr ausgeglichene Anfangsphase in diesem Final. Von Müdigkeit ist bei den Tschechen nichts zu sehen. Das Team Kanada geht diese Aufgabe hier aber auch eher gemütlich an.
7
12:17
Die Kanadier kommen zu einer weiteren Aktion in der Offensive. Jooris haut von der Seite drauf und verfehlt den Führungstreffer knapp. Wenig später sind es jedoch die Tschechen welche mächtig Dampf machen vor Fucale. Haman zieht ab und bringt den kanadischen Torhüter in Bedrängnis. Am Ende können sich die  Nordamerikaner aus dieser Umklammerung lösen.
6
12:16
Da sieht Hrna plötzlich ganz viel Eis vor sich und zieht los. Gleich zwei Kanadier hechten ihm hinter her und können den tschechischen Stürmer noch entscheidend bei der Schussabgabe stören.
5
12:15
Der Topskorer des Turniers Clark setzt sich in diesem Spiel ein erstes Mal in Szene. Er lauert vor dem Tor. Der Pass auf seine Schaufel kommt jedoch nicht durch die vielen Beine vor Stepanek.
4
12:14
Michal Kovarcik zieht auf der rechten Seite schön in die Zone des Gegners hinein. Sein Abschluss kommt aber viel zu schwach und zu unplatziert daher. Das kann er sicher besser!
3
12:13
Ein wenig Verwirrung vor dem Kasten der Nordamerikaner. Fucale kann die Scheibe nicht festhalten und so beginnt das grosse Nachgestocher. Keiner der Stürmer von Trinec kann die Situation zu seinem Vorteil nützen.
3
12:12
Trinec zieht in Sachen Torschüssen nach und zieht ebenfalls ab. Fucale im Tor der Kanadier lässt die Scheibe routiniert in der Fanghand verschwinden. Von einem ereignisreichen Start zu sprechen, wäre definitiv übertrieben.
2
12:12
Der kanadische Verteidiger Wiercioch ist für den ersten Abschluss der Partie verantwortlich. Stepanek im Kasten der Tschechen kann die Scheibe locker blockieren.
2
12:11
Jetzt ist es Trinec das mit Tempo in die Zone der Kanadier kommt. Die Ahoenblätter haben jedoch kein Problem die Scheibe sofort wieder zu erobern.
1
12:10
Spielbeginn
Der Puck ist im Spiel und die Kanadier entscheiden bereits das erste Bully für sich. Der Versuch ein erstes Mal in die gegnerische Zone einzudringen misslingt jedoch.
12:05
Das sind die besten Spieler des bisherigen Turniers
12:05
In wenigen Augenblicken geht es in Davos mit dem Finalspiel des 93. Spengler Cup los! Die Spieler kommen langsam aber sicher aus den Katakomben und machen sich für dieses Endspiel bereit.
11:38
Schiedsrichter
Die heutige Partie wird vom Amerikaner Mark Lemelin und dem Russen Evgeni Romkasko geleitet. Die beiden werden bei ihrer Arbeit vom Schweizer Roman Kaderli und dem Finnen Lauri Nikulainen unterstützt.
11:30
Trinec setzt auf die gute Fitness ihrer Spieler
Vergleicht man die heutige Aufstellung des tschechischen Meisters mit jener gestern Abend, so fällt auf, dass einem eigentlich nichts auffällt. Klar die Rochade zwischen den Pfosten sticht nach einer gewissen Zeit heraus. Im Final hütet Ex-SCB Meisterheld Stepanek den Kasten von Trinec. Zu einer kleineren Umstellung kommt es in der ersten Linie. Der Verteidiger Gernat sitzt heute draussen. Für ihn übernimmt der gestrige viert Linien Verteidiger Haman. Wie schwer sind die Beine noch knapp 13 Stunden nach der letzten Partie?
11:04
Die Kanadier tauschen punktuell Spieler aus
Das Team Kanada hat im Vergleich zum gestrigen 6:0 Kantersieg im Halbfinal drei Wechsel vorgenommen. Die erste Linie bleibt unberührt. In die zweiten Formation rückt der Verteidiger Grant und Stürmer Winnik neu hinein. Auf das altbewährt setzt man auch in der dritten Sturmreihe. In der vierten Linie bekommt heute Ben Maxwell von den SCL Tigers ein wenig Auslauf. Auf kosten der drei neuen müssen Riley, Knelsen und Ross das Finalspiel von der Tribüne aus mitverfolgen.
10:41
Die Formationen der beiden Kontrahenten
10:38
Die Kanadier bekommen tierische Unterstützung
10:19
Wer entscheidet das Duell der Topskorer für sich?
Die Kanadier haben den Überflieger dieses Turnieres in ihren Reihen. Der zurzeit bei den Rapperswil-Jona Lakers tätige Kevin Clark schiesst am Spengler Cup alle Lichter aus. In drei Partien hat er unglaubliche sechs Treffer erzielt und dazu noch eine Torvorlage geliefert! Ihm wird der Titel als bester Spieler des Turniers nur sehr schwer zu entreissen sein. Bei Trinec gibt es mit Rostilsav Martynek ebenfalls einen äusserst produktiven Stürmer. In vier Partien hat er sich fünf Skorerpunkte gutschreiben können. Zwei Tore und drei Assists stehen auf seinen Konto zu buche. Wer von diesen beiden führt sein Team heute zum grossen Triumph?
10:16
Trinec wurstelt sich irgendwie in diesen Final
Die Tschechen haben es am diesjährigen Spengler Cup noch nicht fertig gebracht, über 60 Minuten konstant gutes Eishockey zu spielen. Bei der Auftaktniederlage gegen das Team Kanada war man sowieso chancenlos, da hätte auch eine solide Leistung über die ganze Spieldauer nie und nimmer gereicht. Das zweite und letzte Spiel in der Gruppenphase gegen Davos war das erste von mehreren äusserst zähen Angelegenheiten. Trinec hatte in diesem Duell wohl die Hockey-Götter auf ihrer Seite. Nygren spielt in der 58. Spielminute einen katastrophalen Fehlpass aus der eigenen Zone heraus und ermöglicht den Osteuropäer mit diesem Lapsus den Siegestreffer zum 2:1 (Endstand: 4:1). Im Viertelfinal bitten sie die Russen aus Ufa zum Tanz. Der Start ist einigermassen vielversprechend und nach etwas mehr als 20 Minuten liegt Trinec mit 2:0 in Front. Ufa kämpft sich aber noch einmal zurück und den Russen gelingt sogar der Ausgleichstreffer. Rund zehn Minuten vor Ende schiesst Martynek seine Farben eine Runde weiter. Von Souveränität ist weiterhin wenig zu spüren. Gestern im Halbfinal dann der ultimative Test gegen Ambri-Piotta. Im ersten Drittel werden die Tschechen von den Leventiner regelrecht überfahren. Nach und nach entwickelt sich jedoch ein offener Schlagabtausch. Am Schluss wird es wieder eine ganz enge Kiste! Erst in der Verlängerung kann sich der HC Ocelari Trinec glücklich mit 3:2 durchsetzen. Wirklich überzeugt haben uns die Tschechen bisher nicht. Folgt heute die grosse Leistungsexplosion?
10:12
Die Kanadier zeigen sich bisher unschlagbar
Wie pflegt man so schön zu sagen: „wenn du die Kanadier schlagen willst, dann am besten zu Turnierbeginn wenn sie noch nicht eingespielt sind.“ Trinec hat beim ersten Aufeinandertreffen wohl genau auf dieses Szenario gehofft. Nach sechs Minuten und dem ersten Treffer der Nordamerikaner hat sich aber auch diese Hoffnung schnell in Luft aufgelöst. Am Ende bezwingen die Ahornblätter den Tschechen Meister zuweilen im Schongang mit 4:1. Das zweite Gruppenspiel wird ihnen dann quasi auf dem Silbertablett serviert. Im Klassiker gegen den HCD, der mit einer Rumpftruppe antritt und viele Spieler schont, geben sich die Nordamerikaner keine Blösse und putzen den Gastgeber mit 5:1 vom Eis. Nach dem verdienten Ruhetag warten im Halbfinal die Finnen auf die Giganten von Übersee. Eine Partie die an Einseitigkeit kaum mehr zu überbieten ist. Gleich mit einem 6:0 wird TPS Turku aus der Halle geschossen und nach Hause geschickt. Gelingt es dem tschechischen Meister aus Trinec, diese Kanadier zumindest ein wenig in die Bredouille zu bringen?
10:11
Trinec: from zero to hero
Was waren das für dürftige Auftritte der Tschechen im letzten Jahr. Mit einigermassen grossen Ambitionen angetreten, schied man bereits im Viertelfinal nach drei Pleiten in Folge sang und klanglos aus. Im Nachhinein war das aber wohl ein Weckruf zum genau richtigen Zeitpunkt. Wenig später konnte Trinec den Meistertitel feiern! Beim Spengler Cup Ausgabe 2019 sind sie dann auch alles andere als Kanonenfutter. Mit viel Kampf und Leidenschaft stossen sie bis in den Final vor. Es wäre schon beinahe eine Hollywood reife Story. From zero to hero und das gerade einmal in 365 Tagen. Die Geschichte wird heute am 31. Dezember zu Ende erzählt. Ob es zu einem Happy End kommt?
10:04
Schreiben die Kanadier heute Geschichte?
Die Ahornblätter und der Spengler Cup das passt. In den bisherigen 36 Teilnahmen konnten sie sich inklusive dieses Jahres unglaubliche 24 Mal für das Endspiel qualifizieren. Wenn die Nordamerikaner einmal am ganz grossen Triumph schnuppern, dann sind sie fast nicht mehr aufzuhalten. Dies beweisen ihre 15 Triumphe beim ältesten Internationalen Mannschaftsturnier in Davos.  Damit liegen sie bei der Anzahl Siege gleichauf mit dem HC Davos. Der Gastgeber musste aber bereits im Viertelfinal die Segeln streichen. Somit bietet sich heute eine historische Chance für das Team Kanada. Mit einem Sieg über den tschechischen Meister könnten die Ahornblätter zum neuen Rekordsieger des Turniers in der Altjahreswoche aufzusteigen!
10:03
Herzlich willkommen
Der letzte Tag in diesem Jahrzehnt ist angebrochen und hat noch einmal einen waren Kracher für uns parat. In diesem Sinne heisse ich sie recht herzlich willkommen zum Finalspiel des diesjährigen Spengler Cup zwischen dem Team Kanada und HC Ocelari Trinec.

Aktuelle Spiele

29.12.2019 15:10
TPS Turku
TPS Turku
3
1
0
2
TPS Turku
HC Davos
HC Davos
1
1
0
0
HC Davos
Beendet
15:10 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
29.12.2019 20:15
HC Oceláři Třinec
Třinec
3
1
1
1
HC Oceláři Třinec
Salavat Yulaev Ufa
Salavat Ufa
2
0
2
0
Salavat Yulaev Ufa
Beendet
20:15 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
30.12.2019 15:10
Team Kanada
Kanada
6
2
1
3
Kanada
TPS Turku
TPS Turku
0
0
0
0
TPS Turku
Beendet
15:10 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
30.12.2019 20:15
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
0
1
0
HC Ambri-Piotta
HC Oceláři Třinec
Třinec
3
0
1
1
1
HC Oceláři Třinec
Beendet
20:15 Uhr
n.V.
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
31.12.2019 12:10
Team Kanada
Kanada
4
0
3
1
Kanada
HC Oceláři Třinec
Třinec
0
0
0
0
HC Oceláři Třinec
Beendet
12:10 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30

Spielplan - Final

26.12.2019
HC Oceláři Třinec
Třinec
1
0
1
0
HC Oceláři Třinec
Team Kanada
Kanada
4
1
2
1
Kanada
Beendet
20:15 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
27.12.2019
HC Davos
HC Davos
1
0
0
1
HC Davos
HC Oceláři Třinec
Třinec
4
1
0
3
HC Oceláři Třinec
Beendet
20:15 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
28.12.2019
Team Kanada
Kanada
5
2
3
0
Kanada
HC Davos
HC Davos
1
0
0
1
HC Davos
Beendet
20:15 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
26.12.2019
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
4
3
0
1
HC Ambri-Piotta
Salavat Yulaev Ufa
Salavat Ufa
1
1
0
0
Salavat Yulaev Ufa
Beendet
15:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
27.12.2019
TPS Turku
TPS Turku
4
1
3
0
TPS Turku
Salavat Yulaev Ufa
Salavat Ufa
3
1
0
2
Salavat Yulaev Ufa
Beendet
15:10 Uhr
28.12.2019
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
3
0
2
1
HC Ambri-Piotta
TPS Turku
TPS Turku
0
0
0
0
TPS Turku
Beendet
15:10 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
29.12.2019
TPS Turku
TPS Turku
3
1
0
2
TPS Turku
HC Davos
HC Davos
1
1
0
0
HC Davos
Beendet
15:10 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
HC Oceláři Třinec
Třinec
3
1
1
1
HC Oceláři Třinec
Salavat Yulaev Ufa
Salavat Ufa
2
0
2
0
Salavat Yulaev Ufa
Beendet
20:15 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
30.12.2019
Team Kanada
Kanada
6
2
1
3
Kanada
TPS Turku
TPS Turku
0
0
0
0
TPS Turku
Beendet
15:10 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
0
1
0
HC Ambri-Piotta
HC Oceláři Třinec
Třinec
3
0
1
1
1
HC Oceláři Třinec
Beendet
20:15 Uhr
n.V.
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30