2. Bundesliga

Bochum
4
0
VfL Bochum
Dresden
2
2
Dynamo Dresden
Beendet
18:30 Uhr
Bochum:
50'
Eisfeld
51'
Stiepermann
70'
Losilla
88'
Sağlam
 / Dresden:
7'
Hauptmann
25'
Gogia
90
20:29
Fazit:
Bochum gewinnt eine ganz wilde Parte mit zwei Halbzeiten, die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Vor der Pause dominierte Dresden einen unsicheren Gegner nach Belieben, hätte sogar bei konsequenter Chancenauswertung noch höher als 2:0 führen können. Nach der Pause kam der Gastgeber dann mit einem überraschenden Doppelschlag binnen 42 Sekunden zurück, hatte fortan eine ganz andere Körpersprache und spielte plötzlich die Ostdeutschen an die Wand. Konsequenterweise fiel nicht nur das 3:2, sondern kurz vor Schluss mit dem 4:2 die endgültige Entscheidung in einer Partie, an die sich die Beteiligten wohl noch länger erinnern werden. Dresden schmerzt die Niederlage nicht sonderlich, obwohl damit der Aufstieg rechnerisch unmöglich gemacht wurde, Bochum hingegen sollte die Abstiegssorgen damit wohl endgültig los sein und rückt in der Tabelle auf Platz acht vor. Das war es von hier aus, einen schönen Abend noch!
90
20:20
Spielende
90
20:20
Am Ende übersteht der VfL die letzten Schüsse und Flanken und bringt dieses irre Spiel nach Hause!
90
20:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
120 Sekunden verbleiben Dresden, die hier nochmal etwas nach vorne versuchen. Aber nun bräuchten die Schwarz-Gelben einen ähnlich schnellen Doppelschlag wie zu Beginn der Halbzeit Bochum.
88
20:16
Tooor für VfL Bochum, 4:2 durch Görkem Sağlam
Der Deckel ist drauf! Johannes Wurtz legt einen langen Ball in die Spitze wunderbar mit dem Kopf quer, der Eingewechselte hat freie Bahn und schliesst vor Marvin Schwäbe kühl an und schiebt den Ball am Schlussmann vorbei in die rechte Ecke ein.
86
20:15
Aias Aosman prüft mit einem Schuss Manuel Riemann, doch der Schlussmann hält das Leder sicher.
84
20:15
Bochum schafft es bislang gut, den Gegner nicht in die Nähe des Strafraums zu lassen. Zudem gibt es überall Scharmützel, was aktuell den Blauen hilft.
83
20:13
Gelbe Karte für Stefan Kutschke (Dynamo Dresden)
Nachdem das Wechselkontingent nun auf beiden Seiten ausgeschöpft ist, holt sich der Stürmer vorne mit einem ungestümen Einsatz den Karton ab.
82
20:12
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Marcos Álvarez
82
20:12
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Hauptmann
81
20:12
Auch ansonsten wird die Partie in dieser Phase immer zerfahrener und emotionaler. Die Akteure diskutieren untereinander und mit dem Schiedsrichter.
80
20:11
Das war heftig: Johannes Wurtz geht ohne Rücksicht auf Verlust mit offener Sohle zu Werke und nur der Unparteiische weiss, warum es dafür keine Verwarnung gibt.
79
20:10
Mit dem vorletzten Wechsel der Partie wirft Uwe Neuhaus nochmal eine Stürmer herein. Berko hat im Verlauf der Saison drei Treffer erzielt, ein weitere könnte Dresden heute eventuell einen Punkt sichern.
78
20:09
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Erich Berko
78
20:09
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Akaki Gogia
77
20:04
Aber gut, setzen wir bei diesem Verlauf nicht schon verfrüht zu einem Fazit an, auch wenn von Dresden aktuell nicht viel kommt. Da Bochum mit der Führung im Rücken nun den ganz grossen Sturmlauf ebenfalls ad acta gelegt hat, verflacht das Geschehen minimal.
76
20:03
Plötzlich sieht es in der Tabelle für Bochum wieder sehr viel besser aus: Aktuell läge man auf Rang acht und hätte mit 40 Punkten den Klassenerhalt faktisch in der Tasche.
74
20:02
Weitere Wechsel schliessen sich an: Routinier und Fighter Andreas Lambertz wird im Mittelfeld von mehr Offensivkraft ersetzt und Gertjan Verbeek wechselt ebenfalls dem Ergebnis entsprechend defensiv.
74
20:00
Einwechslung bei VfL Bochum: Nico Rieble
74
20:00
Auswechslung bei VfL Bochum: Marco Stiepermann
73
19:59
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Aias Aosman
73
19:59
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Andreas Lambertz
72
19:58
Die Gäste waren bei dem Gegentor erneut ganz schlecht postiert, aber geschenkt, das passt einfach zu dieser Partie, zu dieser zweiten Halbzeit. Gertjan Verbeek reagiert nach der Führung und bringt frische Beine fürs Mittelfeld.
71
19:58
Einwechslung bei VfL Bochum: Görkem Sağlam
71
19:57
Auswechslung bei VfL Bochum: Thomas Eisfeld
70
19:57
Tooor für VfL Bochum, 3:2 durch Anthony Losilla
Es ist vollbracht! Bei einer Standard aus dem Halbfeld tankt sich Johannes Wurtz beim Kopfball hartnäckig durch und sorgt mit seinem Einsatz mit dafür, dass das Leder im Fünfer Losilla vor die Füsse fällt. Der schiebt ein und lässt das Stadion explodieren!
68
19:57
Das Schauspielhaus Bochum gehört durchaus zu den bekanntesten Adressen der Branche und wenn es mit dem Fussball mal zu Ende sein sollte, kann sich Thomas Eisfeld dort bewerben! Denn der VfL-Mann hebt hier astrein ab, um einen Freistoss für sein Team zu ermogeln. Aber Schiri Koslowski hats gesehen und winkt den Täuschungsversuch durch.
66
19:55
Gelbe Karte für Andreas Lambertz (Dynamo Dresden)
Als erster Akteure der Gäste wird der Routinier nach Einsatz im Mittelfeld verwarnt.
66
19:55
So müsste sich wohl so langsam Uwe Neuhaus mal überlegen, von draussen ein Zeichen zu setzen. Denn seine Truppe könnte Hilfe gut brauchen.
64
19:51
Kaum geschrieben kommt Peniel Mlapa rechts durch, doch die flache Flanke ist leichte Beute für Marvin Schwäbe.
63
19:50
In den letzten Minuten schaffen es die Gäste wieder etwas besser, die Partie vom eigenen Sechzehner fernzuhalten. Ist damit das Tal überwunden oder holt Bochum nur Luft?
62
19:49
Diese Wendung der Partie ist auch deshalb wichtig für den VfL, weil Pauli mittlerweile im Parallelspiel 2:0 führt und Bochum in der Live-Tabelle damit überholt hat.
61
19:48
Im Verlauf kommt Dresden dann sogar zu einer guten Chance! Nach Flanke von links steht Stefan Kutschke in der Mitte völlig blank, setzt das Leder aber aus 15 Metern in die Hände von Manuel Riemann.
59
19:47
Gelbe Karte für Tim Hoogland (VfL Bochum)
Der Abwehrmann lässt rechts draussen das Bein stehen und kassiert Gelb. Zudem hat Dresden so die Chance, bei einer standard etwas Luft zu holen.
58
19:46
Eine Chance der Bochumer jagt die nächste: Dieser Schus aus 16 Metern geht zwar direkt auf Schwäbe, aber die Einstellung passt nun bei den Ruhrpottlern, die hier längst das Kommando übernommen haben.
57
19:44
Der erste Wechsel kommt dann allerdings von den Hausherren, die mit Selim Gündüz wohl jetzt sogar auf drei echte Spitzen umstellen.
56
19:43
Einwechslung bei VfL Bochum: Selim Gündüz
56
19:43
Auswechslung bei VfL Bochum: Tom Weilandt
55
19:43
Als Reaktion auf diesen wilden Verlauf schickt Uwe Neuhaus jetzt mal seine Reservisten auf die Tartanbahn.
54
19:42
Bochum ist jetzt obenauf, hat eine völlig andere Körpersprache. Zwei Riesenchancen später müsste es eigentlich schon 3:2 stehen. Erst fängt Marvin Schwäbe eine scharfe Flanke in höchster Not ab und im Verlauf geht ein Kopfball von Wurtz nur Zentimeter daneben.
52
19:41
Was ist das bitte für eine Partie? Überhaupt keine Chance hatten die Blauen im ersten Durchgang und jetzt gleichen sie binnen 42 Sekunden aus! Dresden ist völlig konsterniert und weiss selbst nicht so recht, was da in den letzten Minuten eigentlich passiert ist.
51
19:38
Tooor für VfL Bochum, 2:2 durch Marco Stiepermann
Was ist denn bitte hier los?! Kurz nach dem Anstoss verliert Niklas Kreuzer als letzter Mann das Leder an Marco Stiepermann und der schiebt aus sechs Metern zum Ausgleich ein!
50
19:36
Tooor für VfL Bochum, 1:2 durch Thomas Eisfeld
Aus dem Nichts kommt der Gastgeber zum Anschluss! Dynamo agiert im Mittelfeld zu nachlässig, Tom Weilandt ist dazwischen erobert das Leder für Bochum. Anthony Losilla nimmt das Leder auf und behält die Übersicht, steckt wunderbar für den Torschützen durch. Eisfeld macht seinem Namen dann vor Marvin Schwäbe alle Ehre und ballert das Leder eiskalt in die Maschen.
49
19:36
So kommt zum Beispiel Peniel Mlapa schon zu seiner zweiten Szene nach der Pause und setzt hier einen abgefälschten Ball nur knapp neben den Kasten.
48
19:35
Die ersten Akzente können zunächst erneut die Schwarz-Gelben. Aber auch Bochum scheint sich ein wenig berappelt zu haben.
46
19:33
Es geht ohne Wechsel in den zweiten Durchgang. Das erscheint aufgrund der Leistung der Bochumer dann vielleicht sogar etwas überraschend, aber eventuell konnte Verbeek seine Truppe ja anderweitig motivieren.
46
19:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:18
Halbzeitfazit:
Mit einem Pfeifkonzert wird Bochum nach einem grottenschlechten Durchgang in die Kabine geschickt. Kämpferisch ging es für den Gastgeber eigentlich nicht schlecht los, im Verlauf verlor man aber vor allem in der Defensive komplett die Fassung, leistete sich einen Wackler nach dem anderen und kassierte völlig zurecht zwei Gegentoren. Vor allem die Selbstverständlichkeit und das Vertrauen ins eigene Spiel muss Gertjan Verbeek nun in der Pause wieder herstellen, damit es heute noch zu Punkten reichen kann. Bis gleich!
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
45
19:16
Die folgende standard bringt für die Sachsen nichts mehr ein und so geht es in die Pause.
44
19:15
Gelbe Karte für Marco Stiepermann (VfL Bochum)
Der Bochumer lässt sich auf ein unnötiges Scharmützel mit Niklas Kreuzer nach einem Allerweltsfoul ein und wird diszipliniert.
42
19:15
Auch wenn Bochum nun etwas mehr versucht, bleibt Dresden nach vorne potent. Die Konter der Gäste wirken immer gefährlich und stabil sind die Hausherren da hinten weiterhin längst nicht.
41
19:11
Gelbe Karte für Anthony Losilla (VfL Bochum)
Der Sechser klammert im Mittelfeld taktisch und bekommt dafür den Karton.
40
19:11
Hui! Fast wird Marvin Schwäbe durch eine schöne Bananenflanke überrascht, die sich gefährlich auf den langen Pfosten zusenkt. Am Ende beweist der Schlussmann aber ein gutes Auge und geleitet das Leder am Kasten vorbei.
39
19:10
Niklas Kreuzer bleibt nach einem heftigen Zweikampf an der Seitenauslinie liegen, aber die Bochumer spielen weiter, die jetzt aktuell ein wenig Morgenluft wittern. Ein Anschluss vor der Pause wäre natürlich Gold wert.
37
19:08
Immerhin blitzt es in den letzten Minuten bei den blauen hier und da mal auf: Eine schnelle Kombination setzt Peniel Mlapa vorne ein, der sich am Ende gegen zwei Abwehrspieler aber nicht entscheidend durchsetzen kann. Das war in der Entstehung aber endlich einmal gut kombiniert vom Gastgeber, unter anderem hatte Thomas Eisfeld schön mit der Hacke weitergeleitet.
36
19:08
Selbst wenn es am Ende für den VfL mit dem Ligaverbleib reichen sollte, ist hier nichts von dem Willen zu spüren, den es eigentlich im Abstiegskampf braucht.
35
19:07
Auch das Stadion befindet sich aktuell in Schockstarre. Die mitgereisten Dresdener feiern, alles andere kann kaum fassen, was sich vor ihren Augen darbietet.
33
19:06
Tja, was tun Bochum? Die einzig gute Nachricht bislang ist, dass es in Hamburg noch 0:0 steht. So verbleibt man in der Live-Tabelle erst einmal auf dem zehnten Platz, jedenfalls bis morgen.
31
19:03
Eieiei... Hoogland verliert links am eigenen Sechzehner den Ball, aber erneut ist es im Verlauf Marvin Stefaniak, der den Ball nicht gut weiterleitet und damit eine Chance verhindert. Bochum völlig verunsichert, aber die Ostdeutschen nutzen es in dieser Phase nicht!
29
19:03
So wie hier: Dresden kontert fünf gegen drei, aber der letzte Pass von Marvin Stefaniak in die Mitte ganz schwach und landet im freien Raum.
28
19:02
Bochum ist mittlerweile völlig von der Rolle, fast kein Pass kommt an und Dresden wittert die frühe Entscheidung.
27
18:57
Gelbe Karte für Tom Weilandt (VfL Bochum)
Ist da jetzt schon ein wenig Frust mit dabei? Der Bochumer geht im Mittelfeld nur auf die Knochen und wird als erster Akteur verwarnt.
25
18:56
Tooor für Dynamo Dresden, 0:2 durch Akaki Gogia
Genauso wie der folgende Schuss von Gogia, möchte man jedenfalls denken! Der Dresdener zieht von rechts in die Mitte und zieht aus 24 Metern einfach mal ab. Gut platziert schlägt der Ball oben rechts ein, aber mit wenig Druck geschossen hatte Manuel Riemann eigentlich genug Zeit, sich ausreichend zu positionieren und das Ding zu halten. So bekommt der Torwart zwar noch die Hände an den Ball, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern und sieht ein wenig unglücklich aus.
25
18:56
Auf der Gegenseite muss auch Marvin Schwäbe nochmal zupacken, der Versuch aus 16 Metern gehört aber in die Kategorie Pflichtaufgabe.
24
18:56
Was macht denn die Bochumer Abwehr da? Zunächst agiert Tim Hoogland zu nachlässig, blockt den Ball für seinen Schlussmann nicht gut aus und so kommt Stefan Kutschke noch mit den Zehenspitzen an den Ball. Kurz wird der Keeper dann auch noch von einem ganz wilden und gefährlich Rückpass unter Druck gesetzt und bekommt das Leder gegen zwei Gelbe gerade noch so geklärt.
23
18:54
Auf der Gegenseite schaltet der VfL dann schnell um und schickt Marco Stiepermann auf links. Der Winkel wird für den Stürmer aber dann ein wenig zu spitz und so hat Marvin Schwäbe kein Problem.
22
18:54
Das hatte was! Kurz ausgeführt bringt Dresden die Ecke mit Schnitt auf das Tor. Im Gewühl vor Manuel Riemann kann Bochum am Ende mit viel Glück und Spucke klären, aber das sah gefährlich aus.
21
18:53
Ein Beispiel bietet dann postwendend Philip Heise auf der linken Seite, der nach schönem Zusammenspiel immerhin eine Ecke für Dynamo herausholt.
19
18:52
Was bei den Gästen bislang ein wenig besser funktioniert als beim Gegner ist das Flügelspiel. Bochum kommt kaum mal zwingend durch und die Flanken sind so leichte Beute für Dresden.
17
18:47
Bochum setzt nach, aber im Verlauf rennt Peniel Mlapa ins Abseits.
16
18:47
Immerhin: Nach einer Standard aus dem Halbfeld kommt am langen Pfosten Felix Bastians ziemlich frei zum Kopfball. Die Nummer fünf der Hausherren setzt den Ball dann aber einen guten Meter drüber.
15
18:46
Gerade für Bochum wäre es nun aber auch mal wichtig, Strafraumszenen zu generieren. Das gelbe Bollwerk steht da hinten recht sicher.
13
18:45
Die Intensität der Partie ist überall zu spüren: Andreas Lambertz eilt einem langen Ball hinterher, kollidiert mit Manuel Riemann und bleibt kurz liegen. Spielerisch ist hier noch nicht viel los, knackige Zweikämpfe bestimmen das Geschehen.
11
18:43
Stefan Kutschke hat das 2:0 auf dem Schlappen! Bochum bleibt konsterniert und Dresden hat die nächste Grosschance! Kutschke kommt aus zwölf Metern frei zum Abschluss und mit viel Glück kann Riemann das Leder noch so eben zur Ecke klären.
10
18:42
Mittlerweile sieht sich der Unparteiische immer öfter bezwungen, ein paar ernstere Worte im Mittelfeld zu sprechen. Hier trifft es Niklas Hauptmann, der nicht zum ersten Mal deutlich zu spät kommt.
9
18:40
Der Gastgeber wirkt kurz geschockt und Dresden legt nach. Eine weitere Flanke von der Grundlinie kann aber im Zentrum geblockt werden.
7
18:38
Tooor für Dynamo Dresden, 0:1 durch Niklas Hauptmann
Während die Fans noch dem angeblichen Elfmeter hinterhertrauen, kontert sich Dresden zur Führung! Über rechts forciert Marvin Stefaniak super den Gegenstoss und steckt quer auf den Torschützen durch, der aus 14 Metern trocken in die rechte Ecke vollendet.
7
18:38
Ein erster Aufreger: Marco Stiepermann setzt sich links gegen zwei Gelbe durch und kommt auf dem Weg zur Grundlinie im Sechzehner zu Fall. Kontakt war da, aber insgesamt fällt der Bochumer hier etwas zu leicht.
5
18:36
Uff! Nach einem heftigen Zusammenstoss mit Niklas Hauptmann bleibt Anthony Losilla kurz liegen. Der Bochumer wurde unglücklich am Kopf erwischt, es geht aber wohl weiter.
4
18:34
Immerhin haben die Gäste nun auch erste zaghafte Offensivorstösse zu bieten. Noch befinden wir uns aber in der berühmten Abtastphase.
2
18:34
Der VfL geht von Beginn an aggressiv im Mittelfeld zu Werke. Es dürfte durchaus interessant werden, inwieweit Dresden heute noch seine Knochen hinhält, wo es um vergleichsweise wenig geht.
1
18:31
Die Partie hat soeben begonnen!
1
18:31
Spielbeginn
17:58
Damit ist der Rahmen für einen hoffentlich unterhaltsamen Vorabend gesetzt! Die Leitung der Partie übernimmt Lasse Koslowski mit seinen Assistenten Henry Müller sowie Robert Wessel. Viel Spass mit den kommenden 90 Minuten!
17:58
Ebenfalls ein wenig unruhig geht es in den Startformationen der Teams zu. Gertjan Verbeek hatte im Vorfeld schon Veränderungen angekündigt und rotiert Peniel Mlapa, Marco Stiepermann sowie Tom Weilandt herein. Letztgenannter darf sich daher einen Tag nach seinem 25. Geburtstag über ein verspätetes Geschenk in Form des Startelfeinsatzes freuen. Auf der Gegenseite gibt es ebenfalls drei Veränderungen im Vergleich zur 0:1-Niederlage in Fürth. Mit Kreuzer sowie Jannik Müller wird die Viererekette neu bestückt und im Mittelfeld startet Niklas Hauptmann.
17:49
Sorgen neben dem Platz hat aber auch der VfL. Im Laufe der Saison hatte Gertjan Verbeek teils aus recht unersichtlichen Gründen den Kapitän gewechselt. Zuletzt meldete sich sowohl "Ex" Bastians also auch Fabian in den sozialen Medien zu Wort, um Gerüchten einer angeblichen und für den Bindenwechsel ursächlichen Schlägerei entgegen zu wirken. In dieser wichtigen Phase der Saison kommen diese Scharmützel natürlich zur Unzeit.
17:46
Darüber dürfen sich die Gäste dann heute nicht allzu viele Gedanken machen, wenn es gilt, weiter wacker Punkte in der Liga zu sammeln. Die Transfergerüchte waren bei Coach Uwe Neuhaus im Vorfeld erst einmal kein Thema. Die Mentalität stimme und nach zwei schwächeren Partien hätte die Truppe etwas gutzumachen. Der Übungsleiter erwartet einen aggressiven Gegner, der heute die magische 40-Punkte-Marke knacken und sich sicherlich noch nicht in Sicherheit wiegen werde.
17:43
Insofern stellen sich die Voraussetzungen umgekehrt da: Bochum braucht dringend noch die letzten Zähler für den rechnerischen Klassenerhalt, während in Dresden eigentlich die Planungen für die nächste Spielzeit schon beginnen können. Und da zeichnet sich einmal mehr ab, dass Erfolg auch seinen Preis haben kann. Schon im letzten Sommer verabschiedeten sich nach dem Aufstieg mehrere Leistungsträger und ähnliches deutet sich bei den Ostdeutschen erneut an. Stefaniak, Gogia, Kutschke und nun auch Schwäbe, alles aktuelle Stammspieler und heute in der Startelf, könnten Dresden verlassen.
17:30
Wenn vier Spieltage vor Schluss der Zehnte auf den Fünften der Tabelle trifft, dann könnte man annehmen, dass die Saison für Ersteren im Niemandsland mehr oder weniger gelaufen ist, während der Kontrahent noch um den Aufstieg mitspielt. Doch beide Thesen treffen bei diesem Spiel nicht zu. Zwar liest sich die tabellarische Situation für den VfL verhältnismässig gut, unterm Strich hat man aber nur vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Und Dresden hat seinerseits mit elf Punkten Rückstand kaum mehr Optionen auf Rang drei.
17:25
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Liga am Freitag! Ab 18:30 empfängt der VfL Bochum im Ruhrgebiet Dynamo Dresden.

Aktuelle Spiele

06.05.2017 13:00
SV Sandhausen
Sandhausen
0
0
SV Sandhausen
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1
0
1. FC Nürnberg
Beendet
13:00 Uhr
07.05.2017 13:30
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
0
0
SpVgg Greuther Fürth
Karlsruher SC
Karlsruhe
1
0
Karlsruher SC
Beendet
13:30 Uhr
VfL Bochum
Bochum
1
0
VfL Bochum
Arminia Bielefeld
Bielefeld
1
1
Arminia Bielefeld
Beendet
13:30 Uhr
VfB Stuttgart
Stuttgart
3
1
VfB Stuttgart
Erzgebirge Aue
Aue
0
0
Erzgebirge Aue
Beendet
13:30 Uhr
08.05.2017 20:15
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
3
1
Eintracht Braunschweig
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1
0
1. FC Union Berlin
Beendet
20:15 Uhr

Spielplan - 31. Spieltag

05.08.2016
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
0
0
1. FC Kaiserslautern
Hannover 96
Hannover
4
1
Hannover 96
Beendet
20:30 Uhr
06.08.2016
VfL Bochum
Bochum
2
0
VfL Bochum
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1
0
1. FC Union Berlin
Beendet
13:00 Uhr
SV Sandhausen
Sandhausen
2
2
SV Sandhausen
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
2
1
Fortuna Düsseldorf
Beendet
15:30 Uhr
Dynamo Dresden
Dresden
1
0
Dynamo Dresden
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1
1
1. FC Nürnberg
Beendet
15:30 Uhr
07.08.2016
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1
1
SpVgg Greuther Fürth
TSV 1860 München
1860
0
0
TSV 1860 München
Beendet
13:30 Uhr
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
2
1
Eintracht Braunschweig
Würzburger Kickers
Würzburg
1
0
Würzburger Kickers
Beendet
15:30 Uhr
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
1
1
1. FC Heidenheim 1846
Erzgebirge Aue
Aue
0
0
Erzgebirge Aue
Beendet
15:30 Uhr
Arminia Bielefeld
Bielefeld
0
0
Arminia Bielefeld
Karlsruher SC
Karlsruhe
0
0
Karlsruher SC
Beendet
15:30 Uhr
08.08.2016
VfB Stuttgart
Stuttgart
2
0
VfB Stuttgart
FC St. Pauli
St. Pauli
1
1
FC St. Pauli
Beendet
20:15 Uhr
12.08.2016
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1
1
1. FC Nürnberg
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
1
0
1. FC Heidenheim 1846
Beendet
18:30 Uhr