2. Bundesliga

Nürnberg
3
2
1. FC Nürnberg
Heidenheim
1
1
1. FC Heidenheim 1846
Beendet
13:00 Uhr
Nürnberg:
2'
Geis
26'
Nürnberger
54'
Krauß
 / Heidenheim:
19'
Kleindienst
90
14:55
Fazit:
Der 1. FC Nürnberg feiert einen 3:1-Heimsieg gegen den 1. FC Heidenheim 1846 und hat den Klassenerhalt nach dem 31. Spieltag so gut wie sicher. Nach ihrer 2:1-Pausenführung bestimmten die Franken den Wiederbeginn und bauten ihren Vorsprung in der 54. Minute durch Krauss aus. Die Ostwürttemberger hingegen konnten den Aufschwung nicht fortsetzen und brachten in der Offensive überhaupt nichts zustande, so dass sich die weiterhin offensiv eingestellten den Erfolg redlich verdienten und sogar noch viel deutlicher gewinnen können; aus vielen aussichtsreichen Abschlüssen ragte Dovedans Lattenfreistoss heraus (85.). Während am Klassenerhalt des Clubs nur noch theoretische Zweifel bestehen, kassiert die Schmidt-Auswahl im Aufstiegsrennen den möglicherweise entscheidenden Rückschlag. Für den 1. FC Nürnberg geht es am Dienstag mit einem Nachholheimspiel gegen die KSV Holstein weiter. Der 1. FC Heidenheim 1846 empfängt nach dem Pokalwochenende am Sonntag den SV Sandhausen. Einen schönen Samstag noch!
90
14:52
Spielende
90
14:52
Gelb-Rote Karte für Stefan Schimmer (1. FC Heidenheim 1846)
Heidenheims gebrauchter Tag ist rund! Joker Schimmer kassiert nach einem frustbedingten Ellenbogenschlag gegen Margreitter völlig zu Recht die Ampelkarte. Augenblicke später ertönt der Schlusspfiff.
90
14:52
Dovedan, an vielen Nürnberger Angriffen beteiligt, aber ohne Scorerpunkt, holt sich den verdienten Einzelapplaus ab. Eingengewächs Rosenlöcher kommt zu einem zweiten Einsatz bei den Profis.
90
14:49
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Linus Rosenlöcher
90
14:49
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Nikola Dovedan
90
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag im Max-Morlock-Stadion soll 180 Sekunden betragen.
88
14:46
Schimmer kann einen Flugball aus dem linken Mittelfeld im Strafraumzentrum per Brust annehmen und nach schneller Drehung nach rechts per linkem Spann abziehen. Das Spielgerät segelt meterweit über Mathenias Gehäuse.
85
14:43
Dovedan scheitert am Querbalken! Der Ex-Heidenheimer streichelt die Kugel beim Freistoss aus 19 Metern mit dem rechten Innenrist über die weisse Mauer in Richtung der oberen linken Ecke. Für den geschlagenen Keeper Müller rettet die Unterkante der Latte; am Fünfmeterraum klärt schliesslich Mainka.
84
14:42
Gelbe Karte für Andreas Geipl (1. FC Heidenheim 1846)
Kurz vor der mittigen Strafraumkante streckt Geipl Borkowski mit einem Tritt gegen den rechten Knöchel nieder. Zum Freistoss in gefährlicher Lage gesellt sich eine Verwarnung.
83
14:42
Heidenheim rennt auch in der Schlussphase konzeptlos an, findet nur ganz selten Wege in das letzte Felddrittel. War der Pausenrückstand noch eine unglückliche Sache, enttäuscht der Aufstiegsaspirant nach dem Seitenwechsel auf ganzer Linie.
80
14:38
Gelbe Karte für Oliver Hüsing (1. FC Heidenheim 1846)
Hüsings erfolgloses Halten gegen Dovedan wird nach dem verpassten Vorteil des FCN mit einer Gelben Karte bestraft.
79
14:37
Dovedan prüft Müller! Der Österreicher ist auf der rechten Strafraumseite Endpunkt eines schnellen Gegenstosses der Hausherren. Er feuert die Kugel aus gut 13 Metern mit dem rechten Spann auf die linke Ecke. Müller hebt ab und pariert zur Seite.
77
14:36
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Tim Latteier
77
14:36
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Tom Krauss
77
14:36
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Hanno Behrens
77
14:36
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Mats Møller Dæhli
75
14:34
Gegen sehr risikoreich agierende Ostwürttemberger häufen sich die Kontermöglichkeiten der Franken. Mit der Effizienz des ersten Durchgangs hätten diese das Match schon lange endgültig entschieden.
74
14:33
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marvin Rittmüller
74
14:33
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marnon Busch
74
14:33
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
74
14:32
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
73
14:31
Joker Hack verpasst die Entscheidung! Der Held von Aue packt am rechten Strafraumeck einen Lupfer aus, der für die obere linke Ecke bestimmt ist. Das Spielgerät segelt hauchdünn an der Stange vorbei; Heidenheims Keeper Müller wäre machtlos gewesen.
72
14:30
Während Valentini doch weitermachen kann, verabschieden sich Shuranov und Torschütze Nürnberger in den vorzeitigen Feierabend. Hack und Borkowski betreten das Feld.
71
14:29
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Dennis Borkowski
71
14:29
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Nürnberger
71
14:29
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Robin Hack
71
14:29
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Erik Shuranov
70
14:28
Schnatterer zirkelt den Freistoss mit dem rechten Innenrist direkt auf die halblinke Ecke. Nürnbergs Schlussmann Mathenia macht einen Schritt zur Seite und fängt die Kugel ohne Probleme.
68
14:27
Nach Valentinis Foul an Föhrenbach bekommt Heidenheim unweit des linken Strafraumecks einen Freistoss zugesprochen. Erst einmal muss Nürnbergs Aussenverteidiger aber behandelt werden, scheint sich bei einem regelwidrigen Einsteigen wohl das linke Knie verdreht.
65
14:24
Mittlerweile ist Düsseldorf in Paderborn in Führung gegangen. Heidenheims Rückstand auf den dritten Tabellenplatz wächst damit auf vier Punkte an. Dem FCH droht in Sachen Aufstiegstraum ein böses Erwachen.
62
14:21
Trotz der Zwei-Tore-Führung lassen die Hausherren nicht locker, drängen auf weitere Treffer. Vier Tore in einem Match sind ihnen in dieser Saison bisher erst einmal gelungen, nämlich Ende November beim VfL Osnabrück (4:1).
59
14:17
Gelbe Karte für Stefan Schimmer (1. FC Heidenheim 1846)
Joker Schimmer steigt Handwerker im Mittelfeld schmerzhaft seitlich in die Beine und handelt sich seine zweite Verwarnung in der laufenden Saison ein.
57
14:16
Kann der FCH noch einmal zurückkommen oder gibt es im Kampf um den Aufstieg den zweiten Rückschlag innerhalb von vier Tagen? Während Kiel in Osnabrück immer noch führt, steht es beim anderen Konkurrenten Düsseldorf in dessen Gastspiel in Paderborn noch 0:0.
54
14:12
Tooor für 1. FC Nürnberg, 3:1 durch Tom Krauss
Nürnberg belohnt sich mit dem dritten Treffer! Nach einem Flugball vom rechten Flügel bringt Handwerker die Kugel vom linken Strafraum auf den Elfmeterpunkt. Dort legt Sørensen für Krauss ab, der aus vollem Lauf mit dem linken Innenrist unten links einschiebt.
53
14:12
Der Club erwischt den besseren Wiederbeginn, hält den Schwerpunkt des Geschehens nach dem Seitenwechsel in der gegnerischen Hälfte. Ihm winkt der dritte Sieg in vier Partien.
50
14:07
Dovedan mit der ersten Chance nach der Pause! Møller Dæhli schmeisst auf dem rechten Flügel den Turbo an und spielt kurz vor der Sechzehnerkante flach nach innen. Dovedan will mit dem rechten Innenrist aus 17 Metern unten rechts einschieben, verfehlt den Gästekasten aber deutlich.
49
14:06
Während FCN-Coach Klauss in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, lässt Gästetrainer Schmidt Sessa und Mohr in der Kabine und ersetzt sie durch Schnatterer und Schimmer.
46
14:03
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Max-Morlock-Stadion! Die Klauss-Truppe kombiniert phasenweise sehr erfrischend und profitiert von einer hohen Chanceneffizienz sowie dem ein oder anderen individuellen Fehler der Ostwürttemberger. Heidenheim ist spielerisch deutlich besser unterwegs und noch lange nicht geschlagen, wenn es Vorwärtsgang das Niveau der letzten 15 Minuten halten kann.
46
14:03
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
46
14:03
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tobias Mohr
46
14:03
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
46
14:03
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
46
14:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:48
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Nürnberg führt zur Pause des Heimspiels gegen den 1. FC Heidenheim 1846 mit 2:1. Durch Geis nutzten die Franken einen Torwartpatzer Müllers und gingen bereits nach zwei Minuten in Führung. Sie waren auch im Anschluss zunächst das deutlich zielstrebigere Team und schrammten durch Dovedan nur hauchdünn an einem zweiten Treffer vorbei (16.). Wenig später schlugen die bis dato harmlosen Ostwürttemberger auf der Gegenseite zu: Augenblicke nach Sessas Pfostentreffer (18.) wurde Kühlwetter durch Handwerker strafstosswürdig zu Fall gebracht; Kleindiest verwandelte sicher vom Punkt (19.). In einer Phase, in der sich der FCH deutlich zu steigern schien, riss der Club die Führung durch Nürnberger wieder an sich (26.). In der jüngsten Viertelstunde war Heidenheim spielbestimmend und liess durch Kleindienst (35.) und Sessa (42.) zwei gute Chancen zum erneuten Ausgleich ungenutzt. Bis gleich!
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
45
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Halbzeit eins im Max-Morlock-Stadion wird um 120 Sekunden verlängert.
42
13:41
Sessa mit dem Kopf! Der Deutsch-Argentinier schraubt sich nach Föhrenbachs Flanke vom linken Flügel im Sechzehnerzentrum in Margreitters Rücken hoch und nickt trotz bester Position aus gut sieben Metern recht weit links am Heimkasten vorbei.
41
13:40
Der Gast zieht in der Schlussphase des ersten Abschnitts noch einmal an, lässt in dieser Phase Ball und Gegner geduldig laufen. Fast alles geht beim FCH über die linke Aussenbahn.
38
13:37
Föhrenbach zieht auf links an zwei Verteidigern vorbei und flankt von der seitlichen Strafraumlinie scharf vor den Kasten. Dort verpasst Kleindienst nur knapp. Nachdem Handwerker am langen Pfosten zur Ecke geklärt hat, bringt diese den Gästen nichts ein.
35
13:34
... und die führt zu einer Grosschance zum 2:2! Föhrenbachs Flanke wird durch Marggreitter unfreiwillig an die mittigen Fünferkante befördert. Von dort probiert sich Kleindienst mit einem Hackenschuss, den Sørensen kanpp vor der Linie für den geschlagenen Keeper Mathenia stoppt.
34
13:33
Busch holt über den rechten Flügel gegen Nürnberger einen Eckstoss heraus...
33
13:33
Gästetrainer Schmidt unterstreicht seine Unzufriedenheit mit der bisherigen Leistung seines Teams mit einer frühen personellen Veränderung: Im offensiven Mittelfeld nimmt Thomallas Leipertz' Platz ein.
32
13:32
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
32
13:32
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
31
13:31
Auch das zweite Gegentor setzt der Schmidt-Auswahl in mentaler Hinsicht ordentlich zu. Sie ist erst einmal fast ausschliesslich in der Arbeit gegen den Ball gefordert.
29
13:29
Den Ostwürttembergern steht heute nicht zum ersten Mal die wackelige Defensive im Weg: Mit nun 40 Gegentreffern verfügt der FCH über die schwächste Abwehrabteilung der Top sechs der 2. Bundesliga.
26
13:26
Tooor für 1. FC Nürnberg, 2:1 durch Fabian Nürnberger
Die Franken liegen wieder vorne! In den Nachwehen einer Ecke gibt Geis von rechts halbhoch nach innen. Das Leder landet doppelt abgefälscht bei Nürnberger, der nach sauberer Annahme mit dem rechten Oberschenkel aus halblinken elf Metern mit linkem Spann in die untere rechte Ecke vollendet.
25
13:25
Heidenheim hat nach dem Ausgleichstreffer das Momentum auf seiner Seite, lässt im letzten Felddrittel aber noch oft die nötige Geschwindigkeit vermissen, um sich weitere klare Abschlüsse zu erarbeiten.
22
13:21
Glück für Mathenia! Der Nürnberger Schlussman wird nach einem Rückpass konsequent durch Kühlwetter angelaufen und trennt sich zu spät vom Ball. Er schiesst den Heidenheimer Angreifer an und bekommt das Leder zufälligerweise direkt zurück.
19
13:19
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:1 durch Tim Kleindienst
Heidenheim kann ausgleichen! Kleindienst verzögert seinen Anlauf leicht und schiebt direkt nach dem Moment sicher flach halblinks ein, in dem sich FCN-Schlussmann Matenia für die rechte Seite entschieden hat. Für den Rückkehrer ist es der zehnte Treffer im zwölften Einsatz.
18
13:18
Es gibt Strafstoss für Heidenheim! Augenblicke nach einem Pfostentreffer Sessas aus sehr spitzem Winkel steigt Handwerker Kühlwetter unweit der rechten Grundlinie auf den linken Fuss. Referee Stegemann zeigt sofort auf den Punkt.
16
13:15
Dovedan beinahe mit dem 2:0! Nach Handwerkers Kurzpass zieht Nürnberger vom linken Strafraumeck nach innen und passt flach vor den Kasten. Nach Müllers leichtem Kontakt mit der linken Hand will Dovedan aus zwei Metern einschieben, wird aber entscheidend durch Föhrenbach gestört und verpasst. Der Ball rollt ins rechte Seitenaus.
13
13:13
Gelbe Karte für Robert Leipertz (1. FC Heidenheim 1846)
Leipertz probiert nach Sessas Flanke aus dem linken Halbfeld im Strafraumzentrum einen Fallrückzieher, trifft mit diesem aber nicht den Ball, sondern berührt Handwerkers Gesicht. Der ist glücklicherweise schnell wieder auf den Beinen. Eine Gelbe Karte gibt es dennoch.
11
13:11
Krauss legt aus dem halbrechten Angriffsraum für Geis zurück, der sich aus mittigen 21 Metern mit einem Rechtsschuss probiert. Das Leder kullert harmlos weit rechts am FCH-Gehäuse vorbei.
10
13:09
In der Live-Tabelle bleibt der FCN trotz Führung zwar 13., baut den Vorsprung auf den Relegationsplatz aber auf satte elf Zähler aus. Heidenheim fällt auf Rang sechs zurück, denn Konkurrent Kiel liegt bereits in Osnabrück vorne.
7
13:08
Valentini bewirbt sich mit einem harten Einsteigen gegen Föhrenbach für eine frühe Gelbe Karte. Sein Tritt gegen den Unterschenkel des Heidenheimers wird aber nur durch eine kurze Ansage durch den Unparteiischen Stegemann geahndet.
5
13:06
Dovedan ist auf der rechten Strafraumseite Adressat einer Flanke Handwerkers vom linken Flügel. Er legt per Kopf im hohen Bogen für Kollege Shuranov ab. Der nickt aus gut zehn Metern weit links am Gästekasten vorbei.
2
13:02
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:0 durch Johannes Geis
... und der bringt dem Club nach 108 Sekunden die Führung! Geis zirkelt das Leder mit dem rechten Innenrist aus ganz spitzem Winkel auf die kurze Ecke. FCH-Schlussmann Müller wird völlig auf dem falschen Fuss erwischt und kann das Leder erst deutlich hinter der Linie stoppen.
2
13:02
Buschs Foul an Dovedan zieht einen Freistoss auf der tiefen linken Offensive der Hausherren nach sich...
1
13:00
Nürnberg gegen Heidenheim – Durchgang eins im Max-Morlock-Stadion ist eröffnet!
1
13:00
Spielbeginn
12:57
Soeben haben die Mannschaften die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
12:38
Bei den Ostwürttembergern, die das Hinspiel Anfang Januar auf der Ostalb dank der Treffer Thomallas (45.+1) und Mainkas (76.) mit 2:0 für sich entschieden und die drei ihrer letzten vier Auswärtsspiele gewannen, hat Trainer Frank Schmidt im Vergleich zur 0:2-Heimniederlage gegen den VfL Bochum zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Schöppner und Thomalla (beide auf der Bank) beginnen Geipl und Sessa.
12:31
Auf Seiten der Mittelfranken, die nur vier ihrer bisherigen 14 Heimspiele erfolgreich gestaltet und die in der Rückrunde durchschnittlich lediglich einen Treffer pro Begegnung erzielt haben, stellt Coach Robert Klauss nach dem 1:0-Auswärtssieg beim FC Erzgebirge Aue einmal um. Dovedan bekommt im Angriff den Vorzug vor Borkowski.
12:18
Der 1. FC Heidenheim 1846 musste sich am Mittwoch nach zuvor drei Siegen in Serie dem Spitzenreiter VfL Bochum mit 0:2 geschlagen geben. Gegen den Ruhrpottklub fand er in der Offensive nie seinen Rhythmus und hätte trotzdem mit Glück ein Unentschieden holen können. Durch die zehnte Saisonniederlage verpasste der FCH den Sprung auf den dritten Tabellenplatz und rutschte zudem auf Rang fünf ab.
12:12
Der 1. FC Nürnberg ist allerdings auf einem guten Weg, den Klassenerhalt bereits vorzeitig perfekt zu machen. Durch sieben Punkte aus den vergangenen drei Matches hat er das Polster auf die Abstiegszone ausgebaut und bereits heute fast alles klar machen, würde er sich im Falle eines Sieges bei deutlichem besseren Torverhältnis doch auf neun Punkte distanzieren. Diesen Quasi-Matchball hat sich der Club am Dienstag durch einen 1:0-Erfolg beim FC Erzgebirge Aue verdient; Hack sorgte in der 85. Minute für den entscheidenden Treffer.
12:07
In der Vorsaison waren der 1. FC Nürnberg und der 1. FC Heidenheim 1846 jene Klubs aus der 2. Bundesliga, die in die Relegation entsendet wurden: Der Club schaffte den Klassenerhalt gegen den FC Ingolstadt auf dramatische Art und Weise; die Blau-Rot-Weissen verpassten den Aufstieg nach zwei engen Duellen mit dem SV Werder Bremen. Auch in der laufenden Spielzeit sind die heutigen Widersacher aus Mittelfranken und Ostwürttemberg Kandidaten für die Relegation.
12:01
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der 1. FC Nürnberg empfängt am 31. Spieltag den 1. FC Heidenheim 1846. Mittelfranken und Ostwürttemberger stehen sich ab 13 Uhr auf dem Rasen des Max-Morlock-Stadions gegenüber.

Aktuelle Spiele

29.04.2021 18:30
Hamburger SV
Hamburg
1
0
Hamburger SV
Karlsruher SC
Karlsruhe
1
0
Karlsruher SC
Beendet
18:30 Uhr
03.05.2021 20:30
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
3
1
Fortuna Düsseldorf
Karlsruher SC
Karlsruhe
2
1
Karlsruher SC
Beendet
20:30 Uhr
04.05.2021 18:30
Holstein Kiel
Holstein Kiel
2
1
Holstein Kiel
SV Sandhausen
Sandhausen
0
0
SV Sandhausen
Beendet
18:30 Uhr
07.05.2021 18:30
Hannover 96
Hannover
1
0
Hannover 96
SV Darmstadt 98
Darmstadt
2
0
SV Darmstadt 98
Beendet
18:30 Uhr
Holstein Kiel
Holstein Kiel
4
2
Holstein Kiel
FC St. Pauli
St. Pauli
0
0
FC St. Pauli
Beendet
18:30 Uhr

Spielplan - 31. Spieltag

18.09.2020
Hamburger SV
Hamburg
2
1
Hamburger SV
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
1
0
Fortuna Düsseldorf
Beendet
18:30 Uhr
Jahn Regensburg
Regensburg
1
0
Jahn Regensburg
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1
1
1. FC Nürnberg
Beendet
18:30 Uhr
19.09.2020
Hannover 96
Hannover
2
1
Hannover 96
Karlsruher SC
Karlsruhe
0
0
Karlsruher SC
Beendet
13:00 Uhr
SV Sandhausen
Sandhausen
3
2
SV Sandhausen
SV Darmstadt 98
Darmstadt
2
1
SV Darmstadt 98
Beendet
13:00 Uhr
Würzburger Kickers
Würzburg
0
0
Würzburger Kickers
Erzgebirge Aue
Aue
3
0
Erzgebirge Aue
Beendet
13:00 Uhr
20.09.2020
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
2
1
1. FC Heidenheim 1846
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
0
0
Eintracht Braunschweig
Beendet
13:30 Uhr
Holstein Kiel
Holstein Kiel
1
0
Holstein Kiel
SC Paderborn 07
Paderborn
0
0
SC Paderborn 07
Beendet
13:30 Uhr
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1
1
SpVgg Greuther Fürth
VfL Osnabrück
Osnabrück
1
1
VfL Osnabrück
Beendet
13:30 Uhr
21.09.2020
VfL Bochum
Bochum
2
1
VfL Bochum
FC St. Pauli
St. Pauli
2
0
FC St. Pauli
Beendet
20:30 Uhr
25.09.2020
Erzgebirge Aue
Aue
1
1
Erzgebirge Aue
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1
1
SpVgg Greuther Fürth
Beendet
18:30 Uhr