Super League

Servette
0
0
Servette FC
Grasshoppers
1
1
Grasshopper Club Zürich
Servette:
 / Grasshoppers:
10'
Léo Bonatini
90'
22:33
Fazit:
Das zuletzt so heimstarke Servette verliert nach langer Zeit wieder einmal zu Hause ein Meisterschaftsspiel. GC seinerseits gelingt es, mit diesem wichtigen 1:0-Sieg einerseits wieder auf die Siegesstrasse zurückzukehren und sich andererseits weiter und vielleicht sogar entscheidend vom Tabellenende zu distanzieren. Rein rechnerisch ist es zwar noch möglich, dass die Hoppers in den letzten Runden noch auf einen der beiden letzten Ränge abrutschten, aber heute hat das Team sicherlich und gerade was die Moral betrifft einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht. GC war ebenbürtig mit Servette, das zwar viel Ballbesitz hatte und immer wieder angelaufen ist, jedoch unter dem Strich einfach zu wenig zwingend wurde und so den Ausgleich nicht erzielen konnte. Auch nicht, nachdem man in der 18. Minute vom Elfmeterpunkt eigentlich die beste Möglichkeit dazu gehabt und dann aber eben vergeben hatte. Diese Möglichkeit hatte sich GC acht Minuten zuvor zu Nutze gemacht. Da war es der einzige Torschütze am heutigen Abend, Léo Bonatini, der vom Punkt zur Führung für die Hoppers traf. Für die Gastgeber geht es nun im nächsten Spiel auswärts gegen YB, GC spielt in der nächsten Runde zu Hause gegen Lausanne. Einen schönen Abend!
90'
22:25
Spielende
90'
22:25
Obwohl die fünf Minuten schon durch sind, darf Servette doch noch einmal einen gefährlichen Freistoss treten. Wieder ist es Imeri, der anläuft und wieder misslingt ihm dieser Standard. Der Ball kommt zwar bis in den Strafraum, wo auch Goalie Frick auf das Zuspiel gewartet hätte, aber das Spielgerät kam viel zu flach und kann so ohne Probleme von der GC Abwehr geklärt werden.
90'
22:23
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: André Santos
90'
22:22
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Giotto Morandi
90'
22:19
Gelbe Karte für Bruno Jordão (Grasshopper Club Zürich)
Der eingewechselte Bruno Jordão sieht nun auch noch eine Gelbe Karte und dies, nachdem er eigentlich zu einer Topchance hätte anlaufen sollen. Nach einem Konter wurde er wundervoll und alleinstehend in der Sturmspitze angespielt, konnte dort aber den Ball nicht wunschgemäss unter Kontrolle bringen. Das wäre eine super Gelegenheit gewesen, die Führung auszubauen und den Sack zuzumachen.
90'
22:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89'
22:18
Es ist nicht mehr lange zu gehen im Stade Genève und nun ist natürlich klar, worum es hier beiden Mannschaften geht. Servette wird jetzt alles nach vorne werfen, um zumindest noch den Ausgleich erzielen zu können. Und GC steht mittlerweile mit der Mehrheit der eigenen Spieler auch bei eigenem Eckball nicht mehr im Strafraum, sondern an der Grenze der eigenen Spielhälfte. Die Hoppers wollen nicht noch in einen Konter laufen.
86'
22:16
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Nuno da Silva
86'
22:15
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Lei Li
86'
22:15
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Amir Abrashi
86'
22:14
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Christián Herc
84'
22:13
Imeri darf einen Freistoss aus vielversprechender, zentraler Position treten. Aber auch dieser Versuch gelingt ihm nicht. Der Ball fliegt deutlich am Tor der Hoppers vorbei.
81'
22:10
Toller Rechtsschuss von Timothé Cognat, der aus einer rechten Halbposition sein Glück versucht und dabei André Moreira testet. Der Schlussmann ist aber auf seinem Posten und lenkt den schwierigen Schuss von Cognat gekonnt am rechten Pfosten vorbei ins Toraus. Gute Aktion von beiden involvierten Spielern.
79'
22:08
GC hält das Spielgerät derzeit gekonnt weit weg vom eigenen Kasten und gewinnt so wertvolle Sekunden. Wobei, um auf Zeit zu spielen, ist es nach knapp 80 Minuten wohl noch etwas früh. Das Spiel geht sicherlich mit Nachspielzeit noch gute elf Minuten.
76'
22:06
Nun nimmt auch GC's Coach Contini erste Wechsel vor und bringt dabei unter anderem den Stürmer Brayan Riascos. Er soll seiner Mannschaft zu einem allfälligen 2:0 verhelfen, womit GC etwas an Sicherheit gewinnen würde. Die 1:0 Führung ist doch sehr knapp.
76'
22:05
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Brayan Riascos
76'
22:04
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Francis Momoh
76'
22:04
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich: Bruno Jordão
76'
22:04
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich: Léo Bonatini
75'
22:03
Wieder schaltet sich Bendegúz Bolla in die Offensive ein. Dieses Mal will er sich aber mit einem Distanzschuss selber in Szene setzen. Dieser misslingt ihm allerdings und fliegt deshalb am Kasten vorbei.
73'
22:00
Gelbe Karte für Francis Momoh (Grasshopper Club Zürich)
69'
22:00
In Genf geht es mehrheitlich hin und her. Interessanterweise gibt es wenige Direktangriffe nach einem Ballgewinn. Beide Mannschaften sind viel eher darauf fokussiert, ihr Spiel sauber und gepflegt aufzubauen. Aufseiten der Hoppers mag das eine sinnvolle Strategie sein, bei Servette ist das aber doch eher erstaunlich, zumal die Grenats doch vor dem eigenen Publikum auch etwas Spektakel präsentieren wollen und vor allem nach wie vor 0:1 zurückliegen.
66'
21:57
Einer der Auffälligsten in den Reihen der Hoppers ist Bendegúz Bolla. Der rechte Aussenläufer ist viel unterwegs, hilft immer wieder in der Defensive aus und ist aber auch offensiv sehr aktiv. Er schaltet sich wiederholt auf dem linken Flügel ein und versucht von dort aus seine Mitspieler mittels guter Flanken in Szene zu setzen.
63'
21:53
Einwechslung bei Servette Genève: Dimitri Oberlin
63'
21:53
Auswechslung bei Servette Genève: Chris Bedia
63'
21:52
Einwechslung bei Servette Genève: Roggerio Nyakossi
63'
21:52
Auswechslung bei Servette Genève: Boris Cespedes
63'
21:52
Einwechslung bei Servette Genève: Moritz Bauer
63'
21:52
Nach 63 Minuten nimmt Alain Geiger drei weitere Wechsel vor. Er will und muss frischen Wind in seine Mannschaft bringen, die nach wie vor mit 0:1 zurückliegt.
63'
21:51
Auswechslung bei Servette Genève: Valton Behrami
60'
21:50
Jetzt ist es der auffällige Kastriot Imeri, der zu einer guten Chance gekommen ist. Der Offensivmann der Gastgeber wird schön im Strafraum angespielt, wo er nur noch Bendegúz Bolla vor sich hat. Aber dieser steht ihm dann doch noch entscheidend im Weg und lenkt den starken Schuss ins Aus ab. Es gibt Eckball für Servette.
57'
21:47
GC macht es geschickt. Die Hoppers gehen nicht allzu viel Risiko ein, setzen dabei aber doch immer wieder mal einen Nadelstich.
54'
21:46
Servette scheint auch noch nach rund neun gespielten Minuten im zweiten Durchgang ein wenig Anlaufzeit zu brauchen. Bislang ist noch nicht allzu viel vom Willen, hier zum Ausgleich zu kommen, zu sehen. Auch Trainer Alain Geiger scheint bislang nicht sonderlich angetan vom Auftritt seiner Mannschaft. Er lamentiert immer wieder am Seitenrand und peitscht seine Schützlinge nach vorne.
51'
21:43
Gelbe Karte für Kastriot Imeri (Servette Genève)
Jetzt sieht auch Penaltysünder Imeri den Gelben Karton. Es mittlerweile der fünfte im laufenden Spiel.
50'
21:41
VAR-Entscheidung: Das Tor durch B. Bolla (Grasshopper Club Zürich) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:1
Das vermeintliche 2:0 für GC, geschossen von Bendegúz Bolla, wird nach dem Check dann doch nicht gegeben. Grund dafür war ein vorangehendes Foul von Kawabe bei der Balleroberung. Glück für Servette, Pech für GC, das damit auch super in den zweiten Durchgang gestartet wäre.
49'
21:38
Der zweite Durchgang startet mit vielen Spielunterbrüchen, weil es auf beiden Seiten zu relativ harten Fouls kommt. Das ist noch nicht der Spielfluss, den wir uns wünschen.
46'
21:36
Gelbe Karte für Lei Li (Grasshopper Club Zürich)
46'
21:36
Weiter geht's im Stade de Genève! Das Heimteam nimmt einen ersten Wechsel vor: Vouilloz, der den Penalty gegen seine Mannschaft verursacht hatte, wird durch Moussa Diallo ersetzt. Bei den Gästen aus Zürich gibt es derweil keine Veränderungen.
46'
21:34
Einwechslung bei Servette Genève: Moussa Diallo
46'
21:34
Auswechslung bei Servette Genève: Nicolas Vouilloz
46'
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
21:26
Halbzeitfazit:
GC führt nach einer etwas durchzogenen ersten Halbzeit in Genf mit 0:1. Diese Führung ist nicht gestohlen, aber sie ist in Anbetracht der Tatsache, dass Servette zu Beginn wie auch in der Schlussphase der ersten Halbzeit spielbestimmend war, auch nicht hochverdient. Das 1:0 für die Gäste fiel via Elfemterpunkt, nachdem Nicolas Vouilloz seinen Gegenspieler Francis Momoh etwas leichtfertig zu Fall gebracht hatte. Der Schütze war dann aber nicht der Gefoulte, sondern Léo Bonatini. Nur rund acht Minuten später ertönte dann auch der Penaltypfiff auf der anderen Seite. Arigoni hatte Chris Bedia zu Fall gebracht. Dieses Mal konnte Imeri aber nicht von der Gelegenheit Gebrauch machen. Sein Versuch verfehlte gar das Tor der Gäste. Im Anschluss flaute das Spiel etwas ab und es kam nur noch zu wenigen bis gar keinen guten Tormöglichkeiten mehr. Deshalb wünschen wir uns von beiden Teams noch etwas mehr Engagement und Leidenschaft für die zweite Halbzeit. Gleich geht es weiter in Genf!
45'
21:19
Ende 1. Halbzeit
45'
21:19
Hoppla! Da kommt Servette dem Ausgleich doch noch einmal ziemlich nahe. Nach einem guten und weiten Freistoss der Genfer in den Strafraum der Gäste werden dann aber gleich mehrere Abschlüsse der Gastgeber geblockt und so findet der Ball in den ersten 45. Minuten seinen Weg doch noch nicht ins Tor der Hoppers.
45'
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43'
21:15
Nun ist es wider erwarten doch erneut GC, das ab und zu mal frech wird und anläuft. Aber auch die Hoppers sind einfach zu ungefährlich, als dass da noch ein weiteres Tor vor der Pause rausschauen würde.
40'
21:14
Fünf Minuten sind in der ersten Halbzeit regulär noch zu gehen. Es ist schwer zu sagen, ob ein Tor in der Luft liegt. Zwar hat Servette nun eindeutig Vorteile, allerdings sind die Genfer nach wie vor zu ungefährlich, als dass sie dem 1:1 entscheidend nahe kommen würden. Aber es bleiben ihnen noch einige Minuten und ein Ausgleich noch vor der Pause wäre sicher psychologisch wertvoll.
37'
21:09
Der Wind hat nun in Sachen Spielanteilen etwas gedreht. Derzeit sind es eher die Genfer, die gefühlt mehr Ballbesitz haben und auch mehr Nadelstiche in der Offensive setzen können. Aber auch die weinroten Grenats bleiben mehrheitlich und trotz 0:1-Rückstand ungefährlich.
34'
21:07
Nach wie vor machen es beide Mannschaften defensiv sehr ordentlich, was sicherlich mit ein Grund dafür ist, dass weder Servette noch GC zu nennenswerten Toraktionen kommen. Allerdings scheint es auf beiden Seiten auch etwas an Kreativität und Dynamik zu fehlen. Das Offensivspiel beider Teams scheint derzeit zu leicht durchschaubar, so dass kaum Überraschungsmomente entstehen. Es brilliert auch keines der beiden Teams mit einem starken Umschaltspiel.
31'
21:03
Wenn GC offensiv etwas versucht, dann vor allem über den linken Flügel. Aber auch dort hat die Offensive der Gäste einen relativ schweren Stand. Die Genfer Hintermannschaft ist gut organisiert und lässt kaum etwas zu.
28'
20:58
Gelbe Karte für Valton Behrami (Servette Genève)
Jetzt sieht der zweite Genfer eine Gelbe Karte: Dieses Mal ist es Valton Behrami, der Arigoni gefoult hat. Und auch dieses Mal scheint die Entscheidung, eine Gelbe Karte zu zeigen, absolut angemessen.
25'
20:58
Das Spiel hat zwischenzeitlich etwas an Attraktivität eingebüsst. Nach einer vielversprechenden Startphase mit einigen guten Toraktionen und zwei Elfmetern, findet die Partie derzeit vor allem zwischen den beiden Strafräumen statt. Wir hoffen, dass das bis zur Pause nicht so bleibt.
22'
20:54
GC liegt also auch heute gegen Servette in Führung. Die Hoppers waren ja schon gegen Luzern in Führung gegangen, konnten aber in diesem Spiel den Vorsprung nicht über die Zeit bringen. Jetzt ist die Partie noch jung und Servette bleibt natürlich längstens genügend Zeit, um noch auszugleichen. Aktuell ist aber eher GC tonangebend. Continis Mannschaft hat auch mehr Ballbesitz als die Gastgeber.
19'
20:51
Gelbe Karte für Boris Cespedes (Servette Genève)
18'
20:49
Elfmeter verschossen von Kastriot Imeri, Servette Genève
Es ist nicht der gefoulte Bedia, der gleich selber Anlauf nimmt, sondern Kollege Imeri. Dieser verschiesst allerdings neben den linken Pfosten. Goalie André Moreira hätte zudem die richtige Ecke geahnt. Damit steht es weiterhin 0:1.
16'
20:48
Erneut ertönt ein Elfmeterpfiff! Dieses Mal ist aber ein Zürcher der Unglückliche: Arigoni bringt Bedia im Strafraum der Hoppers zu Fall. Erneut zögert Fähndrich zurecht nicht und zeigt sogleich auf den Punkt!
16'
20:47
Gelbe Karte für Allan Arigoni (Grasshopper Club Zürich)
Der Zürcher sieht für sein Foul an Bedia im eigenen Strafraum zurecht die Gelbe Karte. Es ist die erste in diesem Spiel.
13'
20:45
Servette zeigt sich relativ unbeeindruckt von diesem überraschenden Rückstand. Die Genfer lassen sich dadurch nicht einschüchtern, sondern versuchen weiter, ihr Spiel aufzuziehen. GC hat nun seinerseits aber natürlich das Momentum auf seiner Seite und wird versuchen, die Genfer weiter unter Druck zu setzen.
10'
20:40
Tooor für Grasshopper Club Zürich, 0:1 durch Léo Bonatini
Nach zehn Minuten steht es 1:0 für die Hoppers! Léo Bonatini lässt sich diese Chance nicht nehmen und verwandelt vom Elfmeterpunkt. Er hat dabei etwas Glück, dass der Ball unter den Armen von Jérémy Frick durchrollt. Der Genfer Goalie hatte dich richtige Ecke geahnt, konnte das Spielgerät aber dann nicht entscheidend abwehren. Dem Penaltypfiff war eine unglückliche Aktion Nicolas Vouilloz' vorausgegangen, der im Zweikampf mit Francis Momoh die Hacke des Letzteren berührt hat, worauf dieser zu Fall gekommen ist und Schiedsrichter Fähndrich sofort auf den Punkt zeigte.
7'
20:39
Nachdem Servette inzwischen mehrere Torabschlüsse verbuchen konnte, ist nun auch GC im Spiel angekommen und versucht es mit dem ein oder anderen Vorstoss.
4'
20:38
Trotz der nicht so gelungenen Freistossvariante ist es dann doch Kastriot Imeri, der mit einem guten Abschluss aus der zweiten Reihe ein erstes Mal André Moreira prüft. Dieser hält die Kugel zwar, dies allerdings nicht sehr sicher, denn er lässt den hart geschossenen Schuss nach vorne abprallen. Am Schluss kann jedoch kein Stürmer der Genfer von dieser kleinen Unsicherheit profitieren und so wird es dann auch nicht weiter gefährlich.
3'
20:36
Das Heimteam kommt nach knapp drei Minuten zu einer guten Freistossgelegenheit auf der rechten Seite. Miroslav Stevanović ist es, der die Kugel zur Mitte bringen soll. Er tut dies jedoch nicht, sondern versucht es mit einer Kurzpass-Variante auf einen Mitspieler, der in der Nähe der Strafraumlinie postiert war. Doch der dadurch erhoffte Überraschungseffekt bleibt aus, GC schien gut auf diese Variante vorbereitet.
1'
20:31
Der Ball rollt in Genf. Die Grenats starten wie üblich in ihren weinroten Trikots, GC in Blau-Weiss.
1'
20:30
Spielbeginn
20:29
In wenigen Augenblicken geht es los in Genf. Schiedsrichter des heutigen Spiels ist Lukas Fähndrich. Seine Assistenten heissen Benjamin Zürcher und Bastien Lengacher. Als Vierte Offizielle amtet Esther Staubli und Fedayi San ist VAR.
20:24
Die letzte Begegnung gegen GC datiert vom 6. März 2022. Damals gewann Servette mit 4:2 auswärts im Letzigrund. Zeit also für GC, sich heute Abend auch mit einem Auswärtssieg zu revanchieren.
20:23
Der Blick auf die letzte Spielrunde spricht also für die Genfer. Aber nicht nur der: Servette ist im eigenen Stadion sehr gut unterwegs. Die Grenats haben zu Hause seit dem 7. November 2021 nie mehr verloren. Damals unterlag man auch einem Verein aus Zürich: Gegen den FCZ endete die Partie mit 1:2.
20:13
Die heutigen Gastgeber haben ihrerseits drei der letzten fünf Spiele gewonnen. In den letzten vier Runden folgte jedoch auf einen Sieg jeweils eine Niederlage. Können die Grenats dieses Schema heute Abend nicht durchbrechen, dann dürfte es auch gegen GC wiederum eine Niederlage geben, denn die letzte Partie gewann man gegen Zürich zu Hause mit 1:0. Servette sei nicht das bessere Team gewesen, liess Goalie und Kapitän Frick nach der Partie gegen den aktuellen Leader verlauten, aber man habe die Chance, die sich geboten hat, nutzen können und das sei manchmal entscheidend. Und tatsächlich war es so. Servette hatte keine entscheidenden Vorteile – im Gegenteil: Der FCZ verbuchte nicht nur mehr Torschüsse, sondern auch mehr Ballbesitz und offensive Standardaktionen. Zudem hatte er, nachdem Servette bereits nach 35 Minuten in Führung gegangen war, mehr als genug Zeit, um auf den Rückstand zu reagieren. Und ab der 68. Minute war André Breitenreiters Mannschaft sogar noch mit einem Mann mehr auf dem Feld. Dies, weil sich Servettes David Douline eine Gelb-Rote-Karte abgeholt hatte.
20:03
Die heutigen Gäste gehen ins Duell mit den Grenats, ohne nur ein Spiel der letzten fünf Meisterschaftsrunden gewonnen zu haben. Und dies, obwohl Continis Team auch gerade gegen Luzern nahe dran war, den so wichtigen Dreier einzufahren und endlich wieder auf die Siegesstrasse zurückzukehren. Vor einer Woche führten die Hoppers nach Ablauf der regulären Spielzeit noch mit 2:1, nachdem sie zur Pause mit 2:0 in Führung gelegen waren. Aber anstatt die wichtigen drei Punkte im Letzigrund zu halten und so den Abstand auf die letzten zwei Tabellenplätze weiter zu vergrössern, kassierte GC in der Nachspielzeit noch den Ausgleich. Silvan Silder war es, der den Luzernern mit seinem Tor doch noch einen Punkt sicherte. Es war nicht das erste Mal, dass die Zentralschweizer nach einem Mehrtore-Rückstand doch noch zu einem Punktgewinn gekommen sind. Weil Lausanne ebenfalls Unentschieden gespielt hatte, hat sich in der letzten Runde nichts an der Situation am Tabellenende geändert und GC hat nun heute abermals die Chance, sich von den hinteren Plätzen zu distanzieren und Druck aufs Mittelfeld zu machen.
19:56
Servette gegen GC: Das ist am 30. Spieltag der Credit Suisse Super League-Saison 2022 das Duell zwischen dem aktuell Sechsten und dem Achten. Die Genfer sind derzeit mit 41 Punkten besser platziert als die Zürcher, die momentan 29 Zähler auf dem Konto haben.
19:34
Herzlich willkommen zum Spiel zwischen Servette und den Grasshoppers aus Zürich! Anpfiff ist um 20:30 Uhr im Stade de Genève.

Aktuelle Spiele

23.04.2022 17:30
FC Zürich
FC Zürich
5
2
FC Zürich
FC Sion
FC Sion
1
1
FC Sion
Beendet
17:30 Uhr
23.04.2022 20:30
BSC Young Boys
Young Boys
3
2
BSC Young Boys
Servette FC
Servette
1
0
Servette FC
Beendet
20:30 Uhr
24.04.2022 14:15
FC St. Gallen
St. Gallen
3
3
FC St. Gallen
FC Lugano
FC Lugano
0
0
FC Lugano
Beendet
14:15 Uhr
24.04.2022 16:30
FC Basel
FC Basel
3
1
FC Basel
FC Luzern
FC Luzern
0
0
FC Luzern
Beendet
16:30 Uhr
Grasshopper Club Zürich
Grasshoppers
3
1
Grasshopper Club Zürich
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
1
1
FC Lausanne-Sport
Beendet
16:30 Uhr

Spielplan - 30. Spieltag

24.07.2021
FC Luzern
FC Luzern
3
2
FC Luzern
BSC Young Boys
Young Boys
4
1
BSC Young Boys
Beendet
18:00 Uhr
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
1
0
FC Lausanne-Sport
FC St. Gallen
St. Gallen
2
1
FC St. Gallen
Beendet
20:30 Uhr
25.07.2021
FC Lugano
FC Lugano
0
0
FC Lugano
FC Zürich
FC Zürich
2
2
FC Zürich
Beendet
14:15 Uhr
Grasshopper Club Zürich
Grasshoppers
0
0
Grasshopper Club Zürich
FC Basel
FC Basel
2
0
FC Basel
Beendet
16:30 Uhr
FC Sion
FC Sion
1
0
FC Sion
Servette FC
Servette
2
1
Servette FC
Beendet
16:30 Uhr
31.07.2021
FC Zürich
FC Zürich
3
3
FC Zürich
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
1
1
FC Lausanne-Sport
Beendet
18:00 Uhr
BSC Young Boys
Young Boys
0
0
BSC Young Boys
Grasshopper Club Zürich
Grasshoppers
0
0
Grasshopper Club Zürich
Beendet
20:30 Uhr
01.08.2021
FC St. Gallen
St. Gallen
2
2
FC St. Gallen
FC Luzern
FC Luzern
2
0
FC Luzern
Beendet
14:15 Uhr
FC Basel
FC Basel
6
5
FC Basel
FC Sion
FC Sion
1
0
FC Sion
Beendet
16:30 Uhr
Servette FC
Servette
0
0
Servette FC
FC Lugano
FC Lugano
2
0
FC Lugano
Beendet
16:30 Uhr