Tour de Ski

  • Münstertal (SUI) Sprint Freistil
    01.01.2021 11:45
  • Münstertal (SUI) 15km Massenstart klassisch
    02.01.2021 14:45
  • Münstertal (SUI) 15km Verfolgung Freistil
    03.01.2021 11:35
  • Toblach (ITA) 15km Freistil
    05.01.2021 14:45
  • Toblach (ITA) 15km Verfolgung klassisch
    06.01.2021 14:40
  • Val di Fiemme (ITA) 15km Massenstart klassisch
    08.01.2021 13:15
  • Val di Fiemme (ITA) Sprint klassisch
    09.01.2021 13:05
  • Gesamtwertung
    10.01.2021
  • Val di Fiemme (ITA) 10km Massenstart Freistil
    10.01.2021 15:35
  • 1
    Alexander Bolshunov
    Bolshunov
    Russland
    Russland
    41:33.70m
  • 2
    Francesco De Fabiani
    De Fabiani
    Italien
    Italien
    +1.80s
  • 3
    Alexey Chervotkin
    Chervotkin
    Russland
    Russland
    +3.70s
  • 1
    Russland
    Alexander Bolshunov
  • 2
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • 3
    Russland
    Alexey Chervotkin
  • 4
    Russland
    Ilia Semikov
  • 5
    Russland
    Ivan Yakimushkin
  • 5
    Deutschland
    Janosch Brugger
  • 7
    Russland
    Andrey Melnichenko
  • 8
    USA
    Gus Schumacher
  • 9
    Irland
    Thomas Hjalmar Maloney Westgård
  • 10
    Frankreich
    Maurice Manificat
  • 11
    Schweiz
    Roman Furger
  • 12
    Schweiz
    Dario Cologna
  • 13
    Deutschland
    Florian Notz
  • 14
    Schweiz
    Beda Klee
  • 15
    Schweden
    Oskar Svensson
  • 16
    Finnland
    Markus Vuorela
  • 17
    Frankreich
    Hugo Lapalus
  • 18
    Frankreich
    Adrien Backscheider
  • 18
    Schweden
    Björn Sandström
  • 20
    Russland
    Denis Spitsov
  • 21
    Tschechien
    Michal Novák
  • 22
    Frankreich
    Clément Parisse
  • 23
    Deutschland
    Jonas Dobler
  • 24
    Russland
    Evgeniy Belov
  • 25
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • 26
    Deutschland
    Thomas Bing
  • 27
    Russland
    Artem Maltsev
  • 28
    Frankreich
    Jules Lapierre
  • 29
    Italien
    Paolo Ventura
  • 30
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • 31
    Schweden
    William Poromaa
  • 32
    Spanien
    Imanol Rojo
  • 33
    Andorra
    Ireneu Esteve
  • 34
    Schweden
    Marcus Ruus
  • 35
    USA
    Scott Patterson
  • 36
    Finnland
    Juho Mikkonen
  • 36
    Italien
    Federico Pellegrino
  • 38
    Island
    Snorri Einarsson
  • 39
    Italien
    Giandomenico Salvadori
  • 40
    Russland
    Alexander Terentev
  • 41
    Italien
    Mirco Bertolina
  • 42
    Tschechien
    Adam Fellner
  • 43
    Schweiz
    Candide Pralong
  • 44
    Österreich
    Mika Vermeulen
  • 45
    Frankreich
    Richard Jouve
  • 46
    USA
    Kevin Bolger
  • 47
    Frankreich
    Valentin Chauvin
  • 48
    Russland
    Gleb Retivykh
  • 49
    Tschechien
    Petr Knop
  • 50
    Frankreich
    Jean-Marc Gaillard
  • 51
    Finnland
    Lauri Lepistö
  • 52
    Finnland
    Verneri Suhonen
  • 53
    Schweden
    Calle Halfvarsson
14:10
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns für den Augenblick von der Tour de Ski in Val die Fiemme. Weiter geht es später mit dem Damenrennen. Bei den Herren steht morgen mit dem Sprint das nächste Rennen der Tour an. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Freitag!
14:09
Vermeulen verliert früh den Anschluss
Der Österreicher Mika Vermeulen hatte seinerseits schon früh den Anschluss zur grossen Gruppe verloren und musste die guten Positionen schnell abschreiben. Auf dem 43. Platz kam er letztendlich ins Ziel.
14:08
Drei Schweizer in den Top 15
Knapp die Top Ten verpasst hatten die Schweizer, die aber ebenfalls ein gutes Teamergebnis mitnehmen. Roman Furger dürfte als Elfter aber keinesfalls unzufrieden sein. Direkt hinter ihm kam Dario Cologna über die Ziellinie, der sich in der Tour als Sechster auf einer guten Position hält. Beda Klee kam auf einen guten 14. Platz. Einzig Candide Pralong fiel ab und kam als 42. ins Ziel
14:05
Brugger wieder in den Top Ten
Nicht unzufrieden wird heute auch Janosch Brugger sein, der mit Platz sechs das zweite Top-Ten-Ergebnis bei dieser Tour verbuchen konnte. Fast wäre es sich sogar mit Rang fünf ausgegangen, doch auf den letzten Metern unterlag er im Zielsprint mit gegen Yakimushkin. Überzeugen konnte aus dem DSV-Team auch Florian Notz, der 13. wurde. Jonas Dobler kam letztendlich auf dem 23. Platz ins Ziel, Thomas Bing war 26., während Lucas Bögl sich auf Platz 30 wiedergefunden hatte. In der Summe gab es also wieder ein gutes Teamergebnis.
14:01
Fünfter Tages-Erfolg für Bolshunov
Alexander Bolshunov bleibt der überlegende Läufer dieser Tour de Ski. Der Russe hielt sich lange in der Gruppe auf, blieb, als es darauf ankam aber an den Fersen von De Fabiani und kochte den Italiener kurz vor dem Ziel ab. Für Bolshunov ist es bereits der fünfte Sieg in Folge bei dieser Tour, bei der er sich inzwischen mit 2:37 Minuten von dem ersten Konkurrenten absetzen konnte. Neuer Zweiter ist Maurice Manificat aus Frankreich, der heute Zehnter wurde. Ivan Yakimushkin ist Dritter.
13:58
Bolshunov feiert den nächsten Sieg!
Kurz vor dem Ziel sind es nur noch Alexander Bolshunov und Francesco De Fabiani, die hier für den Sieg in Frage kommen. Der Russe lässt dem Konkurrenten aber keinerlei Chance und verbucht den nächsten Sieg bei dieser Tour de Ski! De Fabiani wird Zweiter vor Alexey Chervotkin. Ein tolles Ergebnis kann Janosch Brugger feiern, der Fünfter wird.
13:56
Russland oder Italien?
Ja, bei der Abfahrt ist es klar: Da wird niemand mehr herankommen und es wird sich zwischen diesen drei Athleten entscheiden. Kann De Fabiani die Russen heute abzocken?
13:55
De Fabiani setzt die Attacke!
Francesco De Fabiani setzt sich neben die Gruppe, geht nach ganz vorne und versucht jetzt irgendwie wegzukommen. Bolshunov und Chervotkin sind ihm dicht auf den Fersen, dahinter werden die Lücken jetzt aber immer grösser! Es dürfte zwischen diesen Drei um das Podest gehen ...
13:54
Es heisst mitgehen
Es ist nicht mehr lange bis zum Ziel und das Motto wird jetzt heissen, so lange wie möglich hier mitzugehen und vielleicht die Chance zu nutzen, die sich heute bieten könnte. Den Anschluss nicht mehr halten konnte Bing und auch Baumann ist rausgefallen.
13:52
Letzte Runde läuft!
Die letzte Runde ist eingeläutet! Bolshunov macht die Tempoarbeit und möchte so die Gruppe immer mehr verkleinern. Aus dem deutschen Team sind Brugger, Notz und Bing hier noch mit drin. Die Schweizer haben Cologna ganz vorne drin und auch Furger, Klee und Baumann halten sich in der Spitzengruppe.
13:50
Vier Deutsche mischen noch mit
Aus dem deutschen Team mischen noch vier Athleten vorne mit und können sich noch in der Gruppe halten. Auch die Schweizer haben noch vier Läufer vorne mit drin.
13:49
Einige fallen raus!
Das Tempo wird vorne etwas höher und inzwischen haben da doch so einige Federn lassen müssen. Doch etwas überraschend nicht mitgehen konnte Artem Maltsev, der aus dem Pulk rausgerutscht ist. Und auch Belov ist weg vom Fenster. Der hatte sich wohl bei seinem Versuch wegzulaufen übernommen.
13:45
Fünfte Runde hat begonnen
Die Läufer machen sich auf und beginnen die fünfte von insgesamt sechs Runden am heutigen Renntag. Die grosse Tempoverschärfung gab es aber noch nicht und so halten sich noch 30 Athleten vorne in der Gruppe, darunter auch einige Schweizer und DSV-Starter.
13:44
Über 2:20 Minuten Vorsprung in Tour-Wertung
Blickt man auf das virtuelle Standing der Tour de Ski, so zeigt sich, dass Alexander Bolshunov dort nun schon 2:20 Minuten Vorsprung zur Konkurrenz hat. Inzwischen dürfte es klar sein, dass es nur noch um die Positionen hinter den Russen geht. Zumindest in der Tageswertung aber ist auch für die übrigen Läufer alles drin.
13:42
Bing in den Top Ten
Bisher lief es für Thomas Bing bei der Tour de Ski nicht nach Plan, heute aber zeigt sich der DSV-Mann bisher richtig gut. Auf Position sieben liegt Bing bei der Durchfahrt der Zeitnahme bei 8,9 Kilometern. Dobler und Brugger sind auch noch relativ weit vorne in der Gruppe.
13:40
Es wird sich in Position gebracht
So langsam wird sich in Position gebracht, ehe es dann gleich bei den 8,5 Kilometern vorbeigeht und die Bonussekunden für die Tour de Ski-Wertung vergeben werden. Im Sprint der Konkurrenz keine Chance lässt Alexander Bolshunov, der 15 Sekunden mitnimmt. Für Dario Cologna werden es fünf Sekunden, Furger nimmt drei Sekunden mit. Die deutschen Athleten gehen leer aus.
13:38
30 Athleten noch vorne drin
Ganz vorne mit drin sind beim Antritt der vierten von sechs Runden noch gut 30 Athleten. Dahinter folgt dann eine kleine Lücke zu sieben weiteren Läufern. Abgeschlagen sind 13 Starter, zu denen auch Vermeulen aus dem ÖSV-Team und der Eidgenosse Pralong gehört.
13:35
Es wird taktisch gelaufen
Es sind weiterhin viele Läufer vorne mit dabei und momentan wird das Rennen noch taktisch gelaufen. Ändern dürfte sich das spätestens bei 8,5 Kilometern, wenn die Bonussekunden für den heutigen Tag vergeben werden.
13:30
Alle wieder beisammen
Wenig später ist es passiert: Belov ist eingeholt und die Gruppe jetzt wieder relativ gross. Ganz vorne ist es aktuell relativ bunt gemischt von den Nationen und auch die deutschen Athleten und Langläufer aus der Schweiz mischen mit. Abgefallen sind knapp zehn Starter, darunter auch der ÖSV-Einzelkämpfer Vermeulen.
13:29
Führt Bolshunov das Feld wieder heran?
Alexander Bolshunov spannt sich vor den Karren und macht jetzt mächtig Dampf in Richtung des Teamkollegen. Kann er das Feld wieder heranführen oder hält sich Belov alleine an der führenden Position dieses Rennens?
13:27
Belov macht weiter Sekunden gut
Während sich Maltsev inzwischen wieder in die Gruppe einsortiert hat, versucht Evgeniy Belov weiterhin sein Glück von vorne weg. Seinen Vorsprung hat er inzwischen auf 8,1 Sekunden ausbauen können. Dahinter liegt noch alles relativ dicht zusammen.
13:26
Belov mit kleinem Vorsprung
Bei 3,5 Kilometern ist es dann nur noch Belov, der einsam an der Spitze läuft. Mit einem Abstand von 4,5 Sekunden ist er aber durchaus noch einzuholen. Maltsev seinerseits ist schon fast wieder von der Gruppe eingeholt. Auf die Fünf vorgearbeitet hat sich Dario Cologna aus dem schweizerischen Team. Bester Deutscher ist Dobler als 17.
13:24
Zwei versuchen wegzukommen
Artem Maltsev und Evgeniy Belov tun sich zusammen und versuchen, von der Spitze wegzukommen. Einige Meter tun sich zwischen ihnen und dem restlichen Feld bereits auf.
13:23
Bonuspunkte sind vergeben
Die 2,3 Kilometer sind durchlaufen und damit sind die Bonuspunkte, die für eine Spezialwertung zusammengerechnet werden, sind vergeben. Im Sprint mit Bolshunov sichert sich Richard Jouve mit 15 Zählern die Maximalpunktzahl. Der Tour-Leader nimmt zwölf Punkte mit. Dahinter nehmen ebenfalls die Russen die grossen Punkte mit. Immerhin noch fünf Zähler gibt es für Pellegrino. Sein Landsmann De Fabiani nimmt den letzten Punkt mit.
13:21
Einer rast davon
Da gleich bereits die Bonuspunkte vergeben werden, wird das Tempo jetzt höher. Gleb Retivykh setzt sich an die erste Position und sorgt dafür, dass das Feld jetzt die ersten Lücken bekommt. Direkt dahinter hat sich der Franzose Jouve eingefunden.
13:20
Dobler weit vorne drin
Aus dem deutschen Team ist auf den ersten Kilometern Jonas Dobler weit vorne mit drin. Dario Cologna aus dem Team der Schweiz liegt ebenfalls im vorderen Teil der noch grossen Gruppe.
13:18
Die Russen geben das Tempo vor
Durch ihre ohnehin schon guten Positionen in der Startaufstellungen machen zunächst die Russen vorne die Tempoarbeit der grossen Gruppe. Noch sind aber noch alle in einem grossen Pulk.
13:15
Das Rennen ist gestartet!
Der Startschuss ist gefallen und die Meute begibt sich auf die 15 Kilometer. Auf den ersten Metern heisst es wie üblich, einen Sturz im Getümmel zu vermeiden und sich in eine gute Ausgangsposition bringen.
13:10
Heute dicke Chancen
Am Mittwoch gab weder Bonussekunden noch Bonuspunkte heute winkt dafür die doppelte Ausbeute. Nach der ersten Runde können die Athleten für die separate Sprintwertung mitnehmen, wenn sie in den Top Ten landen. Nach Kilometer 8,5 gibt es Bonussekunden für die Gesamtwertung der Tour für die besten zehn Athleten.
13:04
Einzelkämpfer Vermeulen
Bei den Österreichern beisst sich Einzelkämpfer Mika Vermeulen auch heute wieder alleine durch das Rennen. Anpeilen dürfte er die Top 30 der Tageswertung.
13:00
Cologna muss zulegen
Bei Dario Cologna lief es zum Auftakt der Tour gut, dann aber musste er in den letzten Bewerben ein paar Federn lassen und ist in der Gesamtwertung zurückgereicht worden. Heute heisst es für ihn, sich wieder vorarbeiten. Für die Eidgenossen ebenfalls noch dabei sind Roman Furger, Jonas Baumann, Beda Klee und Candide Pralong.
12:55
Was gibt es für DSV-Läufer zu holen?
Nach einem schweren Start in die Tour de Ski lief es für die deutschen Teilnehmer zuletzt gar nicht so übel und insbesondere in Toblach konnte man gute Ergebnisse feiern. Auch heute dürfte die Chance da sein, da es sich im Massenstart gut mitlaufen lässt. Am Start sind Lucas Bögl, Florian Notz, Jonas Dobler, Janosch Brugger sowie Thomas Bing. Im Blick haben sollte man insbesondere die ersten vier Athleten, die bereits gute Resultate verbuchen konnten.
12:50
53 Athleten noch dabei
Das Feld der Tour de Ski hat sich über den Ruhetag noch einmal deutlich verkleinert und nur noch 53 Athleten aus 14 Nationen befinden sich in der Startliste zum heutigen Massenstart. Ausgestiegen war unter anderem auch Andreas Katz aus dem deutschen Team.
12:44
Grosser Vorsprung von Bolshunov
Inzwischen glaubt niemand daran, dass am Ende dieser Tour ein anderer Athlet, als der Russe Alexander Bolshunov den Gesamtsieg feiern wird. Der 24-Jährige kommt mit einer Gesamtzeit von 2:15.51.0 zum heutigen Massenstart und hat 2:06 Minuten Vorsprung zu seinem ersten Verfolger Artem Maltsev. Den wird er auf den finalen Etappen kaum mehr einbüssen, zumal Bolshunov auch im Sprint immer vorne mitmischt.
12:39
Corona-Aufruhe bei nordischen Teams
Bei den Teams aus Finnland und Schweden gab es gestern Unruhe, nachdem es drei positive Corona-Schnelltests gegeben hatte, darunter auch Sprint-Ass Linn Svahn. Bereits am Abend konnte aber Entwarnung gegeben werden: Die PCR-Tests fielen bei allen Beteiligten negativ aus. Somit bleibt es im Rahmen der Tour bei einem positiven Test im französischen Trainerteam.
12:32
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zur sechsten Etappe der Tour de Ski im Jahr 2021. Die Langläufer sind inzwischen im Val di Fiemme angekommen, wo die letzten drei Etappen über die Bühne gehen werden. Heute steht zum Auftakt ein Massenstart in der klassischen Technik an. Um 13:15 Uhr geht's los!

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1RusslandAlexander Bolshunov1.613
2RusslandIvan Yakimushkin774
3ItalienFederico Pellegrino613
4FrankreichMaurice Manificat588
5RusslandAndrey Melnichenko586
6RusslandEvgeniy Belov586
7RusslandDenis Spitsov567
8RusslandArtem Maltsev560
9NorwegenJohannes Høsflot Klæbo518
10NorwegenEmil Iversen447