Internazionali BNL d'Italia

R. Opelka
0
4
4
USA
R. Nadal
2
6
6
Spanien
Beendet
15:50 Uhr
17:39
Fazit
Kein einziges Break liess Reilly Opelka vor diesem Match im Turnierverlauf zu, doch heute war nicht er es, der den Aufschlag dominierte, sondern Rafael Nadal. Natürlich schlug der US-Boy auch wieder das ein oder andere Ass (11), aber sein Aufschlag war heute nicht auf dem Level, das er gebraucht hätte. Gerade der Erste machte ihm zu schaffen, nur zu 52 Prozent brachte Opelka den ersten Aufschlag ins Feld. Nadal stand am Ende in dieser Statistik bei 76 Prozent. Nur im zweiten Spiel überhaupt liess Nadal Breakbälle zu, wehrte aber alle vier ab und holte sich direkt im Anschluss den Aufschlag des Gegners. Auch im zweiten Satz gelang dem Spanier das frühe Break, das er höchst souverän bis ins Ende hielt und verdient ins sein nun zwölftes Finale in Rom einzieht. Für den Moment stellt er gleichzeitig auch den Rekord von Novak Djokovic mit 52 Masters-Finals ein, der kann den Live-Rekord in einer guten Stunde allerdings wieder um eine Finalteilnahme erhöhen. Vielen Dank fürs Mitlesen bis hierher, habt noch einen schönen Abend und schaltet auch gerne beim zweiten Halbfinale noch ein. Bis bald.
17:36
Opelka - Nadal 4:6, 4:6
Game, Set and Match! Mit einem weiteren Servicewinner nach aussen sichert sich Nadal den Platz im Finale. Opelka retourniert ins Netz und muss sich geschlagen geben.
17:36
Opelka - Nadal 4:6, 4:5
Doch da ist der erste Matchball! Ein Servicewinner nach aussen passt und dann sitzt auch im dritten Versuch die Vorhand inside-out. Opelkas Return landet im Netz.
17:35
Opelka - Nadal 4:6, 4:5
Nadal bringt erneut nur den zweiten Aufschlag, doch Opelka kann die Chance nicht nutzen. Übereilt jagt er die Vorhand inside-out ins Netz. Doch auch der Spanier wackelt ein wenig - erneut passt die Vorhand inside-out nicht ins Feld und landet ausserhalb des Courts.
17:34
Opelka - Nadal 4:6, 4:5
Da schau einer an! Die erste Rally mit mehr als neun Ballwechseln in diesem Satz: Und der Sieger heisst Reilly Opelka. Rafa Nadal schiebt die Vorhand inside-out leicht ins Doppelfeld und legt mit 0:15 los.
17:31
Opelka - Nadal 4:6, 4:5
Mit einem weiteren Ass holt er auch noch den 15. Punkt im 15. Versuch über den ersten Aufschlag. Nichtsdestotrotz braucht er jetzt das Break gegen Nadal, der bislang nahezu perfekt serviert hat.
17:30
Opelka - Nadal 4:6, 3:5
Wenn der erste Aufschlag kommt, gewinnen in diesem Satz beide Spieler zu 100 Prozent den Punkt. Opelka setzt schon wieder drei obendrauf und gleich in dieser Statistik auf 14:14 aus.
17:29
Opelka - Nadal 4:6, 3:5
Opelkas Rückhandreturn passt dann aber nicht und Nadal hält den Aufschlag, setzt den US-Boy damit gehörig unter Druck.
17:29
Opelka - Nadal 4:6, 3:4
Nadal holt sich zwei Spielbälle mit dem nächsten direkten Punkt über den Aufschlag, diesmal klug nach aussen serviert, muss aber noch nachsitzen, denn seine nächste Vorhand ist zu lang.
17:27
Opelka - Nadal 4:6, 3:4
Nadal schüttelt diesen kleinen Fauxpas sofort ab, serviert im Anschluss zwei Mal den Ersten und Opelka setzt die Returns knapp hinter die Grundlinie.
17:26
Opelka - Nadal 4:6, 3:4
Nadal schaut etwas verdutzt, denn der Aus-Ruf der Stuhlschiedsrichterin kommt sehr spät. Aber sie hat recht, Nadals zweiter Aufschlag ist zu lang. Erster Doppelfehler vom Spanier.
17:23
Opelka - Nadal 4:6, 3:4
Es bleibt alles in der Reihe. Nadal knallt eine Rückhand hauchdünn an der Linie vorbei und Opelka serviert mit dem Ass durch die Mitte zu Null aus.
17:23
Opelka - Nadal 4:6, 2:4
Opelka startet mit dem Fast-Ass durch die Mitte. Nadal trifft den Ball noch, wischt aber nahezu an der Filzkugel vorbei. Im Anschluss holt sich der US-Boy mit einer Vorhand longline einen der wenigen Punkte, der mehr als fünf Ballwechsel dauerte.
17:21
Opelka - Nadal 4:6, 2:4
Der Aufschlag von Nadal ist heute eine absolute Waffe. Opelka knallt den Return mit der Vorhand hinter die Grundlinie.
17:20
Opelka - Nadal 4:6, 2:3
Nadal hat den schwierigsten Part mit dem Break gegen den Aufschlagriesen vermeintlich schon geschafft, aber dennoch gilt es für ihn, die nötigen drei Aufschlagspiele noch durchzubringen. Aber er startet erneut mit drei direkten und freien Punkten über den Service.
17:17
Opelka - Nadal 4:6, 2:3
Opelka antwortet seinerseits mit einem rasanten Servicegame zu Null. Nur 71 Sekunden benötigt er für drei Asse und einen Vorhandwinner inside-in im zweiten Anlauf nach dem Aufschlag.
17:16
Opelka - Nadal 4:6, 1:3
Das ist zu gut - zumindest für Reilly Opelka am heutigen Tag. Zwei Aufschläge bekommt der US-Amerikaner nicht retourniert, die anderen beiden schickt ihm Nadal mit der Vorhand wieder zurück und sowohl an der Grundlinie als auch am Netz macht der Spanier die verbleibenden Punkte und sichert sich das Aufschlagspiel zu Null.
17:11
Opelka - Nadal 4:6, 1:2
Nadal sichert sich im Anschluss den dritten Breakball mit einem schönen Stopp und zwingt Opelka danach gegen den zweiten Aufschlag mit dem Return zum Rückhandfehler longline. Nadal hat das Break, das er so zwingend wollte.
17:10
Opelka - Nadal 4:6, 1:1
Opelka spielt einen smarten Kick weit nach aussen und geht sofort ans Netz. Nadal rechnet nicht damit und bekommt den Return nicht flach genug zurück. Der US-Boy legt den Volley locker ins freie Feld.
17:09
Opelka - Nadal 4:6, 1:1
Opelka verteidigt ihn mit einem Monsterass, knallt aber gleich die nächste Rückhand ins Netz. Die Chance wiederholt sich.
17:07
Opelka - Nadal 4:6, 1:1
Wirklich besser geworden ist der Aufschlag des US-Boys doch nicht. Nur drei von neun ersten Aufschlägen fanden bisher ihren Weg ins Feld. Nach einem Doppelfehler und einer verrissenen Vorhand steht Nadal plötzlich vor einem frühen Breakball.
17:06
Opelka - Nadal 4:6, 1:1
Opelka traut sich zum Serve and Volley nach vorne, doch der Serve reicht bereits. Nadal retourniert die Rückhand ins Netz.
17:04
Opelka - Nadal 4:6, 1:1
55 gespielte Punkte bisher blieben unter fünf Ballwechseln. Und mit diesem Rückhandfehler von Opelka geht der 28. an den Spanier.
17:04
Opelka - Nadal 4:6, 1:1
Das ist einfach zu stark. Nadal packt einen Vorhand inside-in ins Rückhandeck von Opelka aus und setzt ein weiteres Ass nach aussen hinterher zum Ausgleich.
17:02
Opelka - Nadal 4:6, 1:0
Aber der Spanier hat heute einen Sahnetag bei den Aufschlägen erwischt. Auch für ihn gibt es einen Servicewinner und ein Ass durch die Mitte. 30:15.
17:02
Opelka - Nadal 4:6, 1:0
Nach 16 Punkten in Folge bei eigenem Aufschlag misslingt Nadal mal wieder eine Vorhand, er trifft sie nur mit dem Rahmen und haut die Filzkugel hinter die Grundlinie.
17:00
Opelka - Nadal 4:6, 1:0
Den einzigen Ballwechsel knallt Opelka mit der Vorhand ins Netz, platziert aber sofort im Anschluss das nächste Ass durch die Mitte.
16:58
2. Satz
Opelka eröffnet den zweiten Durchgang und findet gleich zu seinem Aufschlag, bringt zwei Servicewinner und ein weiteres Ass in die rote Asche, lässt Nadal wenig Chance zum Antworten.
16:56
Satzfazit
Zwar knallte Opelka über den Satz verteilt 17 Winner in den Court, fabrizierte allerdings auch 15 Fehler ohne Not und war über den Durchgang hinweg nicht stark genug mit dem Aufschlag. Gerade der erste Aufschlag kam nur zu 50 Prozent (70 Prozent gewonnen), über den zweiten konnte der US-Boy nur knapp an die 60 Prozent der Punkte gewinnen. Das kostete ihn letztlich auch das einzige Break, bei dem Nadal sofort zubiss und den Satz dann locker mit dem eigenen Service nach Hause brachte. Das war bisher eine sehr souveräne Vorstellung vom Sandplatzkönig gegen einen immer unangenehmen Gegner.
16:53
Opelka - Nadal 4:6
Und viel stilvoller kann man sich den Satz nicht holen. Nadal schlägt das Ass nach aussen und sichert sich nach 50 Minuten Spielzeit die Satzführung.
16:53
Opelka - Nadal 4:5
Eine Vorhand cross auf die Linie sichern dem Spanier drei Satzbälle.
16:52
Opelka - Nadal 4:5
Nadal kann den Satz jetzt bei eigenem Aufschlag ausservieren und startet erfolgreich mit zwei Servicewinnern. Einen durch die Mitte mit dem Ersten und anschliessend einem klugen zweiten Kick auf den Körper.
16:49
Opelka - Nadal 4:5
Auch Opelka sichert sich sein Service Game zu Null. Nadal steht bei den Kick-Aufschlägen des US-Boys mittlerweile fast in der Deko.
16:47
Opelka - Nadal 3:5
Zu Null holt sich Nadal sein Aufschlagspiel. Bislang zeigt der Spanier noch keine Schwäche und hat sich lediglich drei leichte Fehler in der gesamten Partie geleistet.
16:46
Opelka - Nadal 3:4
Nadal übernimmt nach seinem Aufschlag direkt die Offensive und zwingt Opelka kurz zu werden. Bei der ersten Gelegenheit geht Nadal druckvoll auf den Ball. Opelka steht nicht gut zum Ball und schiesst diesen zweimal in Folge hinter die Grundlinie.
16:43
Opelka - Nadal 3:4
Auf den Punkt genau kommt der erste Aufschlag besser und Opelka feuert Ass Nummer zwei und drei auf den Court. Den erspielten Vorteil bringt er dieses Mal nach Hause, da Nadals Return an der Netzkante hängen bleibt.
16:42
Opelka - Nadal 2:4
Nach einem weiteren Rückhandfehler von dem 23-Jährigen, erhält Nadal die nächste Breakmöglichkeit.
16:41
Opelka - Nadal 2:4
Bislang hat Opelka in diese Match erst ein Ass geschlagen. Nur 46% der ersten Aufschläge landen im Feld. Im Normalfall schlägt Opelka um die 20 Asse pro Match.
16:40
Opelka - Nadal 2:4
Der US-Boy kommt jedoch im Anschluss in den Genuss eines Schmetterballs und lässt diese Möglichkeit nicht aus.
16:39
Opelka - Nadal 2:4
Das nächste Aufschlagspiel von Opelka geht über Einstand. Nadal packt einen starken Return mit seiner Rückhand aus. Opelka rückt direkt vor und Nadal zieht seine Rückhand cross an ihm vorbei.
16:37
Opelka - Nadal 2:4
Nadal steht aber bekanntlich gerne weit hinter der Grundlinie und muss daher seine Returnposition kaum anpassen. Für Opelka wird es darauf ankommen öfters mal Serve-and-Volley einzustreuen, um Nadal von so weit hinten nach vorne zu locken.
16:36
Opelka - Nadal 2:4
Opelka muss nicht einmal zwingend über den ersten Aufschlag gehen. Den zweiten Aufschlag spielt er mit so viel Kick, dass Nadal diesen ungefähr vier Meter hinter der Grundlinie noch im Steigen nehmen muss.
16:34
Opelka - Nadal 2:4
Nadal wirkt durch die starken Aufschläge von Opelka beflügelt und packt das nächste Ass aus. Im Anschluss sichert er sich mit einem locker gespielten, kurzen Crossball das vierte Spiel.
16:32
Opelka - Nadal 2:3
Starker Auftakt von Nadal. Er wählt den Aufschlag durch die Mitte und Opelka kommt trotz seiner grossen Reichweite nur noch mit der Schlägerspitze an die Filzkugel.
16:30
Opelka - Nadal 2:3
Opelka packt aber Vorhand-Winner Nummer Zehn aus und schliesst direkt auf. Seine Rückhand im Anschluss flattert dagegen knapp ins Aus und Nadal bekommt den ersten Breakball. Den Rekordsieger muss man nicht zweimal bitten und er nutzt diese Chance sofort. Das ist das erste Mal im gesamten Turnier, dass Opelka seinen Aufschlag abgeben muss.
16:28
Opelka - Nadal 2:2
Clever gespielt von Nadal! Beim Stand von 15:15 rückt Opelka für sein Serve-and Volley-Spiel vor. Nadal reicht den Braten und passiert den Amerikaner mit seiner Rückhand. Der Ball fliegt hinten genau auf die Linie.
16:26
Opelka - Nadal 2:2
Jetzt behält Nadal aber die Oberhand. Reilly Opelka verschlägt die Vorhand ins Netz und ein lautstarkes "Vamos" zeigt, wie viel Arbeit dieses Aufschlagspiel für Rafael Nadal war.
16:25
Opelka - Nadal 2:1
Es gibt den nächsten Breakball für Opelka. Nadal bereitet den Punkt aber super über die Vorhand vor, rückt vor und fängt den hohen Ball von Opelka mit einem Smash ab. Es geht wieder über Einstand.
16:23
Opelka - Nadal 2:1
Aber auch Nadal kann sein Spiel nicht zumachen. Bei Vorteil für den Sandplatzkönig verzieht er die Rückhand hinter die Grundlinie.
16:23
Opelka - Nadal 2:1
Opelka wird über das Spiel viel Risiko eingehen und dadurch immer mal den ein oder anderen vermeidbaren Fehler einstreuen. So auch hier geschehen bei seiner Breakmöglichkeit.
16:22
Opelka - Nadal 2:1
Opelka konnte den Aufschlag nach aussen von Rafa Nadal erahnen und schiesst seine Vorhand longline die Linie herunter. Nadal wird von der Schnelligkeit überrascht und bekommt starke Probleme mit dem Return.
16:20
Opelka - Nadal 2:1
Die erste Breakmöglichkeit geht daneben, da der Aufschlag von Rafael Nadal in den Körper von Opelka geht. Dieser steht nicht gut zum Ball und die Rückhand segelt ins Aus. Im Anschluss packt auch Nadal das erste Ass auf sein Konto und es steht Einstand.
16:19
Opelka - Nadal 2:1
Die Vorhand ist momentan seine grösste Waffe und diese sichert Opelka nun sogar zwei Breakbälle.
16:19
Opelka - Nadal 2:1
Opelka macht das bislang richtig gut. Mit seinem Spielstil unterscheidet er sich stark von den typischen Sandplatzspielern und stellt Nadal vor die ein oder andere Aufgabe. Opelka hat eine gute Länge in den Schlägen und Opelka spielt mit wenig Spin, dafür mit viel Tempo. Beim Stand von 15:15 knallt Opelka Nadal seine Vorhand richtig um die Ohren.
16:15
Opelka - Nadal 2:1
Reilly Opelka sieht, dass Nadal sehr weit hinter der Grundlinie steht und entscheidet sich früh Serve-and Volley zu spielen. Auch die übrigen Aufschläge passen, sodass der Amerikaner sein Service Game zu Null durchbringt.
16:13
Opelka - Nadal 1:1
Nadals Ziel muss es sein die Ballwechsel in die Länge zu ziehen und den 23-Jährigen aus der Balance zu bringen. Dies gelingt ihm in seinem ersten Aufschlagspiel eher mässig. Dennoch bekommt Nadal den entscheidenen Schuss mit seiner Vorhand hin und kann das Spiel beim Stand von 40:30 für sich entscheiden.
16:08
Opelka - Nadal 1:0
Da ist das erste Ass! Mit 229 km/h holt sich der US- Boy den ersten Spielball. Nadal bekommt dann zwar noch einmal einen Return zustande, diesen verwertet Opelka jedoch direkt mit einem Vorhand-Winner.
16:07
Opelka - Nadal 0:0
Nadal geht gut auf den Return und spielt diesen direkt an die Linie. Opelka kommt in Rücklage und zimmert den Ball nur noch ins Netz. 30:30
16:06
Opelka - Nadal 0:0
Der erste Aufschlag ist noch nicht da bei Opelka. Er muss dreimal über den zweiten Aufschlag gehen und kann in zwei Fällen den Punkt erzielen. Ein Punkt davon gelingt ihm über den ersten Schmetterball der Partie.
16:02
Opelka - Nadal 0:0
Ganze 77 Asse hat Reilly Opelka bis zu diesem Halbfinale in Rom bereits geschlagen. Wie viele kommen heute noch hinzu?
15:59
Münzwurf
Die Spieler sind auf dem Platz angekommen. Reilly Opelka gewinnt den Coin Toss und entscheidet sich wenig überraschend für Aufschlag. Es folgt das Aufwärmen und dann startet auch das erste Halbfinale bei den Herren.
15:42
Platz ist frei!
Karolina Pliskova ist durch. Sie besiegt Petra Martic mit 6:1, 3:6 und 6:2 und zieht als erste Spielerin in das Finale ein. Damit ist der Court nun frei und es dürfte nicht mehr lange dauern, bis die Herren diesen betreten.
14:58
Match der Damen geht in den dritten Satz
Petra Martic holt sich den dritten Satz mit 6:3 und das bedeutet für uns: Weiter warten!
14:44
Start verzögert sich
Die Herren müssen sich etwas gedulden, da auf dem Center Court noch das erste Halbfinale der Damen läuft. Karolina Pliskova liegt hier derzeit mit 6:1 und 3:2 gegen Petra Martic vorne. Im zweiten Satz ist aber noch alles in der Reihe.
14:38
Direkter Vergleich
Eine weitere Besonderheit bringt diese Partie auch noch mit. Die Protagonisten haben sich auf der ATP-Tour noch nie gegenüber gestanden und treffen somit das erste Mal aufeinander. Opelka konnte in seiner noch jungen Profikarriere bislang zwei Titel einfahren. Die Siege gelangen ihm in Delray Beach sowie in New York, beides Hartplatzveranstaltungen. Auf das Konto von Rafael Nadal gehen mittlerweile ganze 87 Titel auf der ATP-Tour. Es wird spannend, wie Nadal mit den starken Aufschlägen von Opelka zurecht kommt. Dennoch ist und bleibt Rafael Nadal auf Sand der haushohe Favorit.
14:31
Der Sandplatzkönig
Der Gegner von Reilly Opelka ist kein Geringerer als Rafael Nadal. Für den Stier aus Manacor läuft es in dieser Sandplatzsaison zwar noch nicht so rund wie sonst, dennoch geht er aufgrund seiner hervorrangenden Bilanz auf der roten Asche immer als Favorit ins Match. In Rom hat er sich nach und nach gesteigert und hat nach seinem Freilos in Runde eins mit Jannik Sinner direkt die erste grosse Hürde nehmen müssen. Nach dem Zwei-Satz-Erfolg gegen den Youngster wurde es im Achtelfinale gegen Shapovalov nicht einfacher. Der Kanadier nahm Nadal den ersten Satz ab und lieferte ihm über die gesamte Partie einen starken Kampf. Der Tie-Break im dritten Satz brachte die Entscheidung für Nadal. Im Viertelfinale gab es dann die Revanche von Madrid. Dieses Mal konnte Nadal den deutschen Alexander Zverev glatt mit 6:3 und 6:4 besiegen und sich so die Titelchance wahren.
14:23
Erstes Masters-Halbfinale
Reilly Opelka spielt in Rom das beste Turnier seiner bisherigen Karriere. Dem 23-Jährigen US-Boy ist sein erster Halbfinaleinzug bei einem ATP-Masters-1000-Turnier geglückt. Mit glatten Zwei-Satz-Siegen setzte er sich in den ersten beiden Runden gegen Richard Gasquet sowie Lorenzo Musetti durch, ehe im Achtelfinale der aufstrebende Aslan Karatesev wartete. Aber auch der Russe musste sich nach zwei Sätzen geschlagen geben. Im Viertelfinale wartete mit Federico Delbonis die nächste Überraschung des Turniers auf Opelka. Delbonis, der seinerseits zuvor Felix Auger-Aliassime seine Grenzen aufzeigte, hatte keine Chance gegen den Aufschlagriesen Opelka. Auch hier ging es glatt in zwei Sätzen durch und der 2,11m grosse Opelka dürfte recht ausgeruht in das Halbfinale gehen.
13:56
Herzlich willkommen
Guten Tag und herzlich willkommen zum ersten Halbfinale des heutigen Tages in Rom. Das Wetter ist heute frei von Regen und bietet die besten Verhältnisse für den Tag an. Gegen 14:45 Uhr werden sich Rafael Nadal und Reilly Opelka um den Einzug in das Finale messen.

Aktuelle Spiele

15.05.2021 11:00
Lorenzo Sonego
L. Sonego
2
3
6
6
Italien
Andrey Rublev
A. Rublev
1
6
4
3
Russland
Beendet
11:00 Uhr
Novak Djokovic
N. Djokovic
2
4
7
7
Serbien
Stefanos Tsitsipas
S. Tsitsipas
1
6
5
5
Griechenland
Beendet
11:00 Uhr
15.05.2021 15:50
Reilly Opelka
R. Opelka
0
4
4
USA
Rafael Nadal
R. Nadal
2
6
6
Spanien
Beendet
15:50 Uhr
15.05.2021 18:30
Novak Djokovic
N. Djokovic
2
6
6
6
Serbien
Lorenzo Sonego
L. Sonego
1
3
7
2
Italien
Beendet
18:30 Uhr
16.05.2021 17:00
Novak Djokovic
N. Djokovic
1
5
6
3
Serbien
Rafael Nadal
R. Nadal
2
7
1
6
Spanien
Beendet
17:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković12.113
2RusslandDaniil Medvedev10.143
3SpanienRafael Nadal8.630
4GriechenlandStefanos Tsitsipas7.980
5ÖsterreichDominic Thiem7.425
6DeutschlandAlexander Zverev7.350
7RusslandAndrey Rublev5.910
8SchweizRoger Federer5.065
9ItalienMatteo Berrettini4.103
10SpanienRoberto Bautista Agut3.170