Roland Garros

M. Sakkari
2
6
6
Griechenland
I. Świątek
0
4
4
Polen
Beendet
13:05 Uhr
15:09
Fazit
Maria Sakkari wirft die 20-jährige Titelverteidigerin Iga Świątek im Viertelfinale aus dem Turnier (6:4, 6:4). Ein wenig überraschend ist dieser Erfolg schon, denn die Polin machte bis zum heutigen Tag einen bärenstarken Eindruck und verlor noch keinen Satz in diesem Turnier. Da sie letztes Jahr ohne Satzverlust die French Open gewann, war sie in Roland Garros nun schon 22 Sätze in Folge ungeschlagen. Jede Serie hat allerdings ein Ende, so auch diese: Ein engagierter Auftritt vor allem ab der Mitte des ersten Satzes wurde mit einem Zweisatzsieg von Sakkari belohnt, die im gesamten Spielverlauf einfach variantenreicher und geschickter spielte. Świątek hatte mit Problemen am rechten Oberschenkel zu kämpfen und konnte nicht ihre beste Leistung auf den Platz bringen - die Mission Titelverteidigung ist somit im Viertelfinale gescheitert. Das mindert nicht die Leistung von Sakkari, die heute tolles Tennis spielte und als Nummer 17 der Setzliste nun tatsächlich die Bestgesetzte im Halbfinale der Underdogs ist. Sie trifft auf die Tschechin Barbora Krejcikova, die im ersten Duell des heutigen Tages Cori Gauff bezwang. Einen schönen und sonnigen Mittwoch mit zwei weiteren Viertelfinals bei den Männern wünsche ich noch!
15:03
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 6:4
Den dritten Matchball lässt sich Sakkari nicht nehmen, die Griechin gewinnt das letzte Viertelfinale in Roland Garros! Nach einem wiederum guten Return der Polin finden sich die beiden Kontrahentinnen in einem Vorhandduell an der Grundlinie wieder. Schliesslich möchte Świątek auf die Rückhand von Sakkari wechseln, schlägt dabei jedoch etwas zu lang und sorgt mit ihrem Fehler für ihr Ausscheiden, aber grosser Freude bei der Gegenspielerin!
15:02
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 5:4
Wo nimmt die Titelverteidigerin, die halb auf dem Boden liegt, das noch plötzlich her? Der nächste starke Return von Świątek, den Sakkari nur ins Netz kontern kann. 40:30.
15:01
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 5:4
Auch den dritten Ballwechsel entscheidet die Weltranglisten-18. für sich und steht kurz vor dem grössten Erfolg der Karriere - Matchball im French Open-Viertelfinale! Doch den ersten kann Świątek mit einem tollen Return abwehren.
15:00
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 5:4
Ein toller Ballwechsel! Weit in die Rückhand spielt Świątek den gelben Filzball, doch die Athenerin kontert mit einem tollen Rückhand cross. Den erreicht die Warschauerin nur noch knapp, ein Vorhand Stoppball longline sorgt für das 15:0. Mit einem Ass in der Folge erhöht sie auf 30:0.
14:58
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 5:4
Noch ist also nichts gegessen, denn Świątek kämpft weiterhin um den Halbfinaleinzug und will nicht aufgeben. Nach einem Vorhandschlag an die Netzkante geht sie beim Stand von 40:30 an das Netz und landet einen Smash kurz vor der T-Linie - keine Chance für Sakkari und das 5:4!
14:56
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 5:3
Der Polin ist in der Bewegung, vor allem wenn sie den rechten Oberschenkel beansprucht, doch immer mehr anzumerken, dass sie Schmerzen plagen. Seit dem frühen Break von Sakkari können beide Spielerinnen ihre Aufschlagspiele meist ungefährdet durchbekommen. 40:15 für Świątek.
14:54
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 5:3
Doch in der Folge dreht Sakkari auf. Drei schnelle Punktgewinne in Folge bringen ihr den Spielball ein, ein Ass mit 165 km/h sorgt dann für das 5:3.
14:52
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 4:3
Etwas ist der führenden 25-Jährigen die Nervosität jetzt auch anzumerken. Ein starker Return der Polin zwingt sie zum Fehler. 0:15 aus ihrer Sicht.
14:50
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 4:3
Ihr eigenes Aufschlagspiel bringt die Warschauerin nun konsequent durch und verkürzt auf 4:3, doch sie läuft immer noch dem ganz frühen Break der Weltranglisten-18. hinterher.
14:49
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 4:2
15:0 geht Sakkari in Führung, vermasselt den Konter eines schwachen Rückhand Stoppball der Gegenspielerin aber vollkommen. Świątek gewinnt mit einem tollen Rückhand cross in den Winkel des Feldes auch den nächsten Ballwechsel.
14:47
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 4:2
Doch kein Kraut ist gegen diese starke Griechin am heutigen Tag gewachsen! Nach diesem kurzen Aufbäumen zieht Sakkari ihr Aufschlagspiel voll durch und gewinnt das Spiel zu null. Ein mittig, aber mit toller Länge platzierter Vorhandwinner besiegelt das 4:2.
14:45
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 3:2
Jetzt scheint Świątek wieder stärker zu sein. Lag ihre Schwäche vor einigen Minuten doch an den Schmerzen und wirkt eine Schmerztablette jetzt oder woran liegt die plötzliche Leistungssteigerung? Zwei Vorhandwinner in Folge sorgen für das nächste gewonnene Spiel der Weltranglistenneunten, die auf 2:3 im zweiten Satz verkürzt.
14:43
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 3:1
Über das Publikum versucht sich die einzige Polin, die je ein Grand Slam-Turnier gewinnen konnte, zurückzukämpfen. Und das gelingt ihr tatsächlich! Sie gewinnt einen starken Ballwechsel, den sie mal mit einem Smash am Netz vollendete.
14:41
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 3:1
Die Polin beschränkt sich weiterhin nur auf das Spiel an der Grundlinie, geht kaum mal ans Netz oder spielt Stoppbälle. Dazu kommen auch einige Fehlschläge dazu, ein Rückhandschlag landet im Netz. 15:40 aus Sicht der Warschauerin.
14:40
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 3:1
Wow, stark! Sakkari gewinnt das Aufschlagspiel zu null. Dafür reicht beim Stand von 40:0 ein guter Aufschlag und zwei starke Vorhand longline-Schläge an die Grundlinie. Die Athenerin ist einfach deutlich variantenreicher in ihren Aktionen.
14:38
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 2:1
Dennoch hat Sakkari immer noch den Vorteil, denn sie konnte schon früh in diesem zweiten Satz breaken. Und nach einer ganz kurzen Verunsicherung kommt die Athenerin in eigenem Aufschlagspiel stark zurück, kann mit einem kurzen Vorhand-Stoppball auf 30:0 stellen.
14:36
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 2:1
Die Griechin verkürzt auf 15:30, doch Świątek stellt den alten Abstand sogleich wieder her und kann den Spielball zum 2:1 verwandeln. Mit einem Vorhandwinner in einem Grundlinienduell macht sie genau das.
14:34
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 2:0
Świątek wurde erfolgreich behandelt und kommt getaped zurück auf den Platz. Scheinbar hat sie in ihren Bewegungen zunächst keine Beeinträchtigungen, denn nach zwei Vorhandfehlern von Sakkari führt sie 30:0.
14:32
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 2:0
Während des „Medical Timeout” hält sich Sakkari auf dem Court Philippe Chatrier warm. Wenn sie so weiterspielt, könnte sie ihr eh schon bestes Grand Slam-Turnierergebnis der Karriere noch verbessern und grandios ins Halbfinale einziehen.
14:30
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 2:0
Świątek scheint Probleme auf der Oberschenkelinnenseite zu haben. Dort liegt die Adduktorengruppe, hat sie muskuläre Beschwerden? Oder ist es doch eher die Leistenregion, die ihr Probleme macht? Schwer zu sagen, auf jeden Fall wird die Warschauerin kurz abseits vom Feld behandelt.
14:27
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 2:0
Nicht nur das Momentum spricht gerade nicht für die Titelverteidigerin, jetzt scheint sie Schmerzen zu haben. Eine kleine Pause ist anberaumt, ihre Physiotherapeutin kommt auf den Platz.
14:26
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 2:0
Beim Stand von 30:15 setzt die Polin, die ihren 20. Geburtstag übrigens am Tag des ersten Duelles bei den French Open feierte, den nächsten Vorhandschlag hinter die Grundlinie. Auch der nächste Ballwechsel geht verloren, das Spiel hat sich seit der Mitte des ersten Satzes deutlich zugunsten Sakkaris gewendet.
14:23
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 1:0
Und tatsächlich - das Break geht an die leichte Aussenseiterin! Im Aufschlagspiel der Griechin hat Świątek ganze drei unerzwungene Fehler gemacht, insgesamt sind es jetzt 18 an der Zahl.
14:21
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4, 0:0
Sichtlich arbeitet es bei Iga Świątek im Kopf, die Grundlinienschläge mit der Vorhand sind schwach und nicht mutig gespielt. Der nächste „unforced error” bringt Sakkari zum frühen Breakball im zweiten Satz.
14:19
Satzfazit
Nach 22 ununterbrochen gewonnenen Sätzen bei den French Open in Folge kann Sakkari diese tolle Serie von Świątek brechen. Die Griechin spielt wie schon im Duell mit Sofia Kenin stark auf und machte nach einem Beginn auf nicht allzu hohem Niveau, aber auf Augenhöhe, ab dem 3:4 ihre Sache richtig gut. Ihre beiden Aufschlagspiele gewann die Athenerin, ein Break entschied sie ebenfalls für sich und liess der in dieser Phase nervös wirkenden Polin keine Chance. Verdient gewinnt Sakkari den ersten Satz mit 6:4.
14:15
Maria Sakkari - Iga Świątek 6:4
Ein Servicewinner bringt Sakkari zurück in den Vorteil, die Griechin hat den nächsten Satzball. Lange geht der Ballwechsel, zwischenzeitlich ist die Athenerin deutlich in der Defensive, kann sich aber zurück in die Rallye kämpfen und erwischt Świątek schliesslich mit einem Rückhand longline auf dem falschen Fuss. Satzgewinn für Sakkari!
14:13
Maria Sakkari - Iga Świątek 5:4
Ein tolles Vorhand cross-Duell versucht Sakkari mit einem longline-Schlag zu unterbrechen, doch ganz knapp trifft sie nicht ins Feld.
14:12
Maria Sakkari - Iga Świątek 5:4
Doch den kann Świątek erstmal abwehren. In einem Grundlinienduell unterläuft Sakkari ein Fehler, die Athenerin schlägt den Ball zu lang hinter das Feld.
14:11
Maria Sakkari - Iga Świątek 5:4
Diesem starken Schlag aus dem Spiel heraus folgt ein Ass - Satzball für Sakkari!
14:10
Maria Sakkari - Iga Świątek 5:4
Das Momentum ist gerade auf der Seite der Athenerin. Die 25-Jährige spielt selbstbewusst auf und könnte die Świątek-Serie von 22 gewonnenen Sätzen in Folge (bei Roland Garros-Turnieren) unterbrechen. Mit einem tollen Vorhand cross kann Sakkari die Titelverteidigerin zu einem Fehler zwingen und zum 30:30 ausgleichen.
14:08
Maria Sakkari - Iga Świątek 5:4
Świątek scheint seit dem 4:3 verunsichert und nervös, den Breakball kann sie nicht abwehren. Einen Vorhand cross will sie zu diagonal spielen, so geht er auf der anderen Seite ins Aus. Break für Sakkari!
14:06
Maria Sakkari - Iga Świątek 4:4
Nach zwei starken Aufschlagspielen jeder Spielerin hat Sakkari nun Chancen auf ein Break! Eine Vorhand longline platziert die Griechin stark und geht ein wenig vor, um den schwachen Konterschlag Świąteks cross zu verwandeln. 40:15 und Breakball.
14:04
Maria Sakkari - Iga Świątek 4:4
Stark - auch die Griechin gewinnt ihr Aufschlagspiel zu null. Nachdem in den ersten Minuten des Duelles das Niveau noch vermisst wurde, ist es jetzt ein spannendes Aufeinandertreffen. Świątek reklamiert einen Grundlinienschlag der Gegnerin, der ihrer Ansicht nach hinter der Linie aufgekommen ist zu spät - damit geht das Spiel an Sakkari.
14:02
Maria Sakkari - Iga Świątek 3:4
Beeindruckend ist, wie beide Spielerinnen sich gegenseitig zu Höchstleistungen anspornen. So richtig geht das Duell in keine Richtung, bisher ist das ein Match auf Augenhöhe. Ein Servicewinner bringt das 30:0 für Sakkari.
14:01
Maria Sakkari - Iga Świątek 3:4
Völlig unbeeindruckt von diesem kurzen Zwischenfall bringt die Polin mit erstmals mehreren starken Services ihr Aufschlagspiel zu null durch!
14:00
Maria Sakkari - Iga Świątek 3:3
Beim Stand von 15:0 für die Polin geht der Blick auf die Tribüne. Dort muss einer der Zuschauer, von denen heute wieder 33% der Stadionkapazität da sein dürfen, umsorgt werden. Nach kurzer Unterbrechung kann es aber anscheinend weiter gehen - hoffentlich ist da nichts allzu Schlimmes passiert.
13:58
Maria Sakkari - Iga Świątek 3:3
Starkes Spiel von Sakkari! Mit mehr Tempo geht es auf dem Court Philippe Chatrier nun zu. Die variantenreichere Spielerin ist in dieser Phase Sakkari. Nach einer Rückhand longline kommt Świątek nur gerade eben zum Vorhandschlag. Den schwachen Konterschlag beantwortet Sakkari mit einem kurzen Vorhandstopp. Bei der anschliessenden Rallye jagt sie die Gegnerin mit tollen, langen Schlägen an die Grundlinie von Seite zu Seite und holt sich das Spiel.
13:55
Maria Sakkari - Iga Świątek 2:3
Bei den unerzwungenen Fehlern holt Iga Świątek dennoch auf und macht zum zehnten Mal einen Fehler dieser Kategorie.
13:54
Maria Sakkari - Iga Świątek 2:3
Spielball für Świątek! Die Nummer 17 der Setzliste, Sakkari, geht ans Netz, das wittert die 20-Jährige und schlägt einen harten Passierball an der Griechin vorbei ins Feld. Damit geht die WTA-Aufsteigerin des Jahres 2020 wieder mit 3:2 in Führung.
13:51
Maria Sakkari - Iga Świątek 2:2
40:40 steht es, da kontert Sakkari einen starken Vorhand cross mit viel Spin von der Polin selbst mit einem cross-Schlag und verwandelt sehr stark mit einem tollen Winkel - Vorteil Sakkari.
13:50
Maria Sakkari - Iga Świątek 2:2
Beim Stand von 40:15 sieht es so aus, als ob Sakkari breaken kann. Doch mit einem unangenehmen Netzroller kommt die Polin zurück.
13:48
Maria Sakkari - Iga Świątek 2:2
Bei der ersten etwas längeren Rallye (acht Schläge) möchte Świątek mit einem aggressiven zum 30:15 ausbauen, doch sie schlägt ihn knapp neben die Linie. 30:15 für Sakkari.
13:46
Maria Sakkari - Iga Świątek 2:2
Die Warschauerin setzt einen starken Vorhand Inside-Out ins Feld und gleicht erneut aus. Doch wieder gelangt Sakkari in Führung und beendet im Anschluss mit einem Servicewinner dieses lange Aufschlagspiel. 2:2.
13:44
Maria Sakkari - Iga Świątek 1:2
Nachdem Sakkari diesen mit einem Servicewinner erneut ausgleicht, kann die Griechin einen schwachen Rückhand-Stopp selbst mit einem kurzen Vorhand-Stopp kontern und hat das erste Mal selbst den Spielball.
13:42
Maria Sakkari - Iga Świątek 1:2
Sakarri kontert in der Folge schnell und gleicht wieder aus, um dann einen einfachen Schlag an die Netzkante zu setzen - wieder Vorteil Świątek.
13:41
Maria Sakkari - Iga Świątek 1:2
Ein bisschen mehr Tempo kommt in die Partie. Świątek geht nach einem guten Return ans Netz und kann mit einem Vorhandvolley cross beim Stand von 40:40 den Vorteil für sich beanspruchen.
13:39
Maria Sakkari - Iga Świątek 1:2
Schon acht „unforced errors” sind auf Seiten der Griechin zu vermelden, Świątek hat vier unerzwungene Fehler - ein recht zerfahrener Start. Ein Ass zum 15:15 sollte Sakkari ein bisschen Selbstbewusstsein bringen, oder?
13:37
Maria Sakkari - Iga Świątek 1:2
Jetzt returniert die Athenerin gut und kann damit Świątek verunsichern, noch sind beide nicht so richtig angekommen im Spiel. Beim Stand von 40:30 kann Sakkari re-breaken.
13:36
Maria Sakkari - Iga Świątek 0:2
Doch auch die Titelverteidigerin ist noch nicht auf hohem Niveau unterwegs. Die Ballwechsel sind weiterhin noch ziemlich kurz. Nach einem Volleywinner setzt die Polin im nächsten Ballwechsel einen recht einfachen Vorhand longline neben die Linie.
13:34
Maria Sakkari - Iga Świątek 0:2
Die Weltranglisten-18. beginnt nervös und verschlechtert ihre Ausgangsposition anschliessend mit einem Doppelfehler - 15:30. Nach einem etwas längeren Ballwechsel in der Folge landet ein langer Rückhand cross knapp hinter der Linie - ein frühes Break für Świątek!
13:32
Maria Sakkari - Iga Świątek 0:1
Die Aufschläge der Griechin empfängt Świątek recht offensiv. Beim Stand von 15:15 kann die 20-Jährige ihre Gegenspielerin mit einem guten Return zu einem Fehler zwingen.
13:30
Maria Sakkari - Iga Świątek 0:1
Der Aufschlag sitzt bei Świątek recht früh, nach einem schnellen ersten Spiel mit nur kurzen Rallyes geht sie in Führung.
13:29
Maria Sakkari - Iga Świątek 0:0
Nach zwei schnellen Punktgewinnen mit guten Aufschlägen geht die Polin mit 30:0 in Führung. Die nächsten beiden Ballwechsel kann Sakkari gut returnieren und gleicht aus.
13:27
Świątek schlägt zuerst auf
Warm und sonnig ist es in Paris, die Bedingungen zum Tennisspielen sind auf dem Court Philippe Chatrier einwandfrei. Aufeinandergetroffen sind die beiden Spielerinnen übrigens noch nie in einem Wettkampfturnier. Zu Beginn schlägt die Polin auf - es ist angerichtet!
13:20
Expertin auf Sand
Die Spielerinnen machen sich derzeit warm, in wenigen Minuten wird es also losgehen. Am wohlsten fühlen sich Beide auf dem Belag der French Open: Die junge Maria Sakkari feierte ihre Turniersiege vor einigen Jahren in der ITF Tour grösstenteils auf Sandplätzen, seitdem ist sie aber auf Hartplatz stärker geworden. Allen voran ist aber Iga Świątek die Sandexpertin. Immerhin feierte sie ihren ersten Grand Slam-Turniersieg und einen Erfolg auf der WTA-Tour auf dem roten Untergrund.
13:07
Viertelfinale Nummer drei beendet
Es ist soweit: Die Gewinnerin aus dem vorhergehenden Duell heisst Barbora Krejcikova, die Tschechin wird die Kontrahentin des Gewinners aus diesem Duell sein. Das Warten für Maria Sakkari und Iga Świątek hat also ein Ende gefunden, die beiden Gegnerinnen dürfen sich nun auf das Match vorbereiten.
12:56
Es wird weiterhin gewartet
Weil Gauff im vorigen Viertelfinale Matchball um Matchball abwehrt, zeichnet sich noch nicht ab, dass das Duell zwischen Sakkari und Świątek in der nächsten Viertelstunde beginnt.
12:42
Sakkari verhinderte Neuauflage des letztjährigen Finals
Übrigens: Mit dem Achtelfinalsieg über Sofia Kenin vereitelte die Griechin selbst die Neuauflage des Duells zwischen Świątek und der US-Amerikanerin - letztes Jahr standen sich die Beiden noch im Finale gegenüber. Statt Kenin darf sich Sakkari also selbst gegen die starke und junge Polin versuchen. Ein zweiter spannender Fakt: Sechs der acht Viertelfinalistinnen stehen zum ersten Mal in einem Grand Slam-Viertelfinale - die 25-jährige Sakkari gehört ebenfalls dazu.
12:38
Siegerin ist Bestgesetzte im Halbfinale
Im letzten Viertelfinale im Stade Roland Garros trifft „nur” die Nummer 17 (Sakkari) auf die Achte (Świątek) der Setzliste. Aufgrund des Favoritinnensterbens in den bisherigen Runden ist die Siegerin dieses Viertelfinalduells dennoch auf jeden Fall die Bestgesetzte im anschliessenden Halbfinale. Damit ist es auch das Viertelfinale der Favoritinnen auf den Turniersieg!
12:25
Gauff und Krejcikova verzögern
Weil sich in einem packenden Duell Gauff und Krejcikova im dritten Viertelfinale auf Augenhöhe begegnen und schon der erste Satz lange andauerte und über ein Tie-Break entschieden werden musste (ebenfalls im Liveticker), wird das Match wohl etwas später beginnen. Die Siegerin dieses Duelles wird übrigens die Gegnerin von Sakkari oder Świątek sein.
12:16
Niemand war Świątek gewachsen
Bisher war der Turnierverlauf der jungen Polin eine Demonstration der Stärke. Die Titelverteidigerin musste in keinem Match über die volle Distanz gehen, gewann aus acht Sätzen vier mit 6:1 oder 6:0. Nur in zwei Sätzen ging es etwas enger zu und sie musste ihren siebten Satz für sich entscheiden. Zugegeben: Mit Kaja Juvan, Rebecca Peterson, Anett Kontaveit und Marta Kostyuk hatten ihre bisherigen Gegnerinnen nicht die grössten Namen, dennoch setzte Iga Świątek in Roland Garros bislang ein deutliches Zeichen. Kann die WTA-Aufsteigerin des Jahres 2020 ihren French Open-Titel verteidigen? Letztes Jahr hatte die 20-Jährige ohne vorherigen WTA-Turniersieg das französische Grand Slam-Turnier gewonnen. Im Kalenderjahr 2021 verbuchte Świątek zwei Turniersiege auf der WTA Tour (Hartplatz in Adelaide und Sand in Rom) und scheint sich auf Sandplätzen besonders wohlzufühlen.
12:13
Sakkari ist Underdog
Weil ihre Gegnerin Iga Świątek bislang ein bärenstarkes Turnier spielt, kann die Griechin die Favoritinnenrolle eindeutig der Gegenspielerin in die Schuhe schieben. Verstecken muss sich die in der Setzliste als 17. Gelistete aber keineswegs, denn sie spielt ebenfalls ein starkes Turnier. Nachdem die Griechin in den ersten beiden Runden souverän in Zweisatzsiegen weiterkam, wartete in Runde drei die Belgierin Elise Mertens, in der Weltrangliste immerhin ein paar Pünktchen vor ihr. Nach zwei knappen Sätzen und einem 1:1-Satzstand drehte die 25-Jährige auf und gewann den dritten Satz deutlich mit 6:2. Im Achtelfinale dann die nächste starke Leistung: Der Weltranglisten-Fünften Sofia Kenin liess sie keine Chance und bezwang sie deutlich in zwei Sätzen. Kann ihr der nächste grosse Coup gelingen, indem sie die Titelverteidigerin aus dem Turnier schmeisst?
12:07
Turnier der Aussenseiterinnen
Bei den French Open 2021 steht keine der Top-Spielerinnen mehr im Fokus, nach und nach verabschiedeten sich die Favoritinnen in einem wie so oft sehr beweglichem und schwer vorherzusagendem Frauenfeld aus dem Turnier. Während Ashleigh Barty verletzungsbedingt in der zweiten Runde ausschied, Naomi Ōsaka sich aufgrund von psychischen Problemen zurückzog und Simona Halep verletzungsbedingt gar nicht erst antritt, hatte das Ausscheiden der in der Weltrangliste folgenden Tennisstars rein sportliche Gründe: Als Drittgesetzte unterlag die Belarussin Aryna Sabalenka in der dritten Runde der schon feststehenden Halbfinalistin Anastasia Pavlyuchenkova. Elina Svitolina verabschiedete sich im Achtelfinale, in dem auch Serena Williams scheiterte. Ihre Landsfrau Sofia Kenin musste sich Maria Sakkari geschlagen geben, womit wir bei den heutigen Spielerinnen sind.
12:03
Herzlich willkommen!
Um etwa 12:30 Uhr soll das Match zwischen der Griechin Maria Sakkari und der Polin Iga Świątek über die Bühne gehen. Wer zieht als letzte Tennisspielerin in das Halbfinale der French Open ein? Diese Entscheidung wird gleich auf dem Court Philippe Chatrier ausgetragen, guten Mittag!

Aktuelle Spiele

09.06.2021 11:00
Cori Gauff
C. Gauff
0
6
3
USA
Barbora Krejčíková
B.Krejčíková
2
7
6
Tschechien
Beendet
11:00 Uhr
09.06.2021 13:05
Maria Sakkari
M. Sakkari
2
6
6
Griechenland
Iga Świątek
I. Świątek
0
4
4
Polen
Beendet
13:05 Uhr
10.06.2021 15:00
Anastasia Pavlyuchenkova
A. Pavlyuchenk.
2
7
6
Russland
Tamara Zidansek
T. Zidansek
0
5
3
Slowenien
Beendet
15:00 Uhr
10.06.2021 16:50
Barbora Krejčíková
B.Krejčíková
2
7
4
9
Tschechien
Maria Sakkari
M. Sakkari
1
5
6
7
Griechenland
Beendet
16:50 Uhr
12.06.2021 15:00
Barbora Krejčíková
B.Krejčíková
2
6
2
6
Tschechien
Anastasia Pavlyuchenkova
A. Pavlyuchenk.
1
1
6
4
Russland
Beendet
15:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1AustralienAshleigh Barty10.075
2BelarusAryna Sabalenka7.720
3TschechienKarolina Plíšková5.315
4UkraineElina Svitolina4.860
5TschechienBarbora Krejčíková4.668
6PolenIga Świątek4.571
7USASofia Kenin4.413
8JapanNaomi Ōsaka4.326
9SpanienGarbiñe Muguruza4.135
10TschechienPetra Kvitová4.060