Roland Garros

R. Federer
0
3
4
2
Schweiz
R. Nadal
3
6
6
6
Spanien
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
Beendet
12:50 Uhr
15:40
Fazit
Unter lauten Roger-Gesängen verlässt Federer den Court: Gegen Rafael Nadal muss sich der Rasenkönig mit 3:6, 4:6, 2:6 geschlagen geben. Was wie eine Demontage aussieht, war in den ersten beiden Sätzen eine durchaus knappe Kiste. Immer wieder schaffte es der Eidgenosse, seinen Dauerrivalen in Verlegenheit zu bringen. Bei eigenem Aufschlag allerdings hatte er immer wieder seine Mühe, so musste er den ersten Satz nach über 50 Minuten heissem Fight abgeben. Besonders im zweiten Durchgang hatte der Schweizer aber seine Chancen. Mit dem frühen Break zum 2:0 lief vieles in seine Richtung, wie aber im Satz zuvor fing er sich ein direktes Re-Break ein. Bis zum 4:4 war alles in der Reihe, Federer war bei Aufschlag Nadal sogar etwas näher am Break dran. Dann vergab er drei Spielbälle zum 5:4 und kassiert schliesslich das 4:6 im Zweiten. Damit war das Ding eigentlich durch, zu aggressiv und zu dominant trat der Rekord-French-Open-Sieger auf. Er liess Federer keine Möglichkeit mehr zum Comeback, nahm diesem noch zwei weitere Male den Service ab, kam darüber hinaus besser mit dem teils heftigen Wind zurecht und steht alles in allem vollauf verdient im Endspiel. Damit endet auch die Serie von fünf Pleiten am Stück gegen den Baselbieter. Vor allem defensiv machte Nadal einen überragenden Job - in dieser Form ist er bei seinem Lieblingsturnier nicht zu bezwingen. Dies wird im Finale nun ein weiterer Spieler probieren. Wer das sein wird, entscheidet sich in Kürze im zweiten Halbfinale. Novak Djokovic und Dominic Thiem stehen sich hier gegenüber. Federer kann unterdessen auf tolle French Open zurückblicken. Gegen diesen Nadal ist aber nichts auszurichten gewesen. In diesem Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!
15:32
Federer - Nadal 3:6 4:6 2:6
Die zweite Gelegenheit passt dann aber! Nadal serviert nach aussen, Federers Return ist zu weit. Damit steht der erste Finalist fest!
15:31
Federer - Nadal 3:6 4:6 2:5
Mit einem tollen Vorhandreturn scheucht Federer Nadal nochmal umher und wehrt die erste Chance ab. Laute Roger-Sprechrufe hallen durchs Stadion. Der Liebling ist hier nicht der Rekord-Champion, sondern Federer!
15:30
Federer - Nadal 3:6 4:6 2:5
Dank eines gelungenen Inside-In und aggressivem Vorhandspiel sichert sich Nadal das schnelle 15:0. Anschliessend schaltet sich der Wind mal wieder ein, sodass Federer eine Rückhand nicht kontrolliert nehmen kann und am Netz hängen bleibt. Bei 30:0 schleudert der Stier von Manacor, der seinen Aufschlag wegen des aufgewirbelten Sandes nochmal abbrechen muss, einen Rückhandcross ins Seitenaus. Danach segelt der Rückhandreturn Federers hinter die Grundlinie. Zwei Matchbälle liegen parat!
15:27
Federer - Nadal 3:6 4:6 2:5
Auch Federer geht nicht ohne Doppelfehler aus diesem Match. Bei 40:15 schlägt er erstmals einen solchen auf. Und dann das: Federer geht beim zweiten Service auf Serve-and-Volley und bekommt einen Vorhandcross vom Spanier um die Ohren gepfeffert. Der Eidgenosse wirft sich aber in das Geschoss und punktet per eigentlich unmöglichem Halbvolley. Ein Meisterstück, das ihm das 2:5 einbringt.
15:25
Federer - Nadal 3:6 4:6 1:5
Federer möchte sich nicht mit einem 1:6 aus dem Wettbewerb verabschieden. Zwei Nadal-Fehler unterstützen ihn in diesem Vorhaben, dann aber produziert der 33-Jährige einen Vorhandcross-Returnwinner. Eine verschlagene Vorhand des Titelverteidiger beschert dem Schweizer drei Spielbälle.
15:22
Federer - Nadal 3:6 4:6 1:5
Alles oder Nichts von Federer, der ganz riskant die Rückhand cross ins Aus jagt. Damit fehlt Nadal nur noch ein Spiel zum Finaleinzug bei seinem Lieblingsturnier.
15:22
Federer - Nadal 3:6 4:6 1:4
Wieder hat Federer mit dem Stop Erfolg. Fast als Inside-Out spielt er diesen diesmal, sodass Nadal nur noch das Netz erwischt. Bei Einstand schickt der Baselbieter eine weitere Vorhand weit ins Seitenaus und sieht sich einem neuen Spielball gegenüber.
15:19
Federer - Nadal 3:6 4:6 1:4
Seit dem Verlust des zweiten Satzes scheint der Rasenkönig nicht mehr komplett bei der Sache zu sein. Zu tief sass der Stachel des verlorenen Spiels zum 4:5. Immerhin kann er bei 15:15 nochmal ein Ausrufezeichen setzen: Ein Rückhandstop hat so dermassen viel Drall, dass er knapp hinterm Netz aufkommt und mit viel Tempo zurück an die Spielfeldtrennung hoppelt. Dagegen hat auch Nadal keine Lösung parat. Kurz darauf steht es 30 beide, hier lässt der Spanier nichts anbrennen und punktet longline nach gutem Service durchs Zentrum. Spielball.
15:15
Federer - Nadal 3:6 4:6 1:4
Nadal furios! Nach längerer Rally packt er einen seltenen Stop aus, den Federer eigentlich druckvoll cross zurückbringt. Nadal hat aber wiederum den passenden Konter parat und passiert den Eidgenossen longline mit Vorhand aus dem Rutschen heraus. Damit dürfte die Geschichte hier wohl durch sein.
15:13
Federer - Nadal 3:6 4:6 1:3
Wieder hat FedEx Pech - bei 15 beide will er eine Vorhand die Linie runterjagen, doch die Netzkante stellt sich in den Weg. Der Ball fliegt in hohem Bogen in die Mitte von Nadals Seite, der sich natürlich per Vorhandwinner bedankt. Eine vollkommen verrissene Rückhand des Schweizer besiegelt zwei weitere Break- und kleine Matchbälle!
15:11
Federer - Nadal 3:6 4:6 1:3
Break bestätigt: Per Aufschlagwinner sichert sich der Weltranglistenzweite das 3:1. Nun muss Federer um jeden Preis liefern.
15:10
Federer - Nadal 3:6 4:6 1:2
Der Stier aus Manacor startet gleich mit einem Ass, ehe es mal wieder eine spektakuläre Rally gibt: Federer haut einen unglaublichen Rückhandcross mit wahnsinnig viel Winkel an die Linie. In weltklasse Manier gräbt der Mallorquiner aber auch dieses Ding aus, hält sich im 27 Schläge dauernden Ballwechsel und donnert schliesslich einen Rückhandcross mit viel Dampf am verdutzten Federer vorbei an die Grundlinie. Es folgt ein Highlight des Schweizers: Nadal drängt ihn auf der Rückhandseite in die Defensive, doch der 37-Jährige spielt einen fantastischen Lob aus vollem Lauf über den aufrückenden Sandplatzkönig hinweg auf die Linie. Der Titelverteidiger bleibt daraufhin auch noch am Netz hängen, bei 30:30 schiesst der Linkshänder nach aggressivem Longline-Slice des Rekord-Grand-Slam-Siegers einen Rückhandcross unerreichbar ins Platzeck. Gegen dieses Mittel ist heute kein Kraut gewachsen - Spielball.
15:05
Federer - Nadal 3:6 4:6 1:2
Au weia, das ist wirklich bitter! Federer geht auf Serve-and-Volley, Nadals Return springt von der Netzkante ab und wird völlig unberechenbar. So kriegt der Baselbieter keinen Volley mehr hin und haut vor Wut einen Ball aus dem Stadion. Break und Verwarnung - es hätte besser für den Maestro beginnen können.
15:03
Federer - Nadal 3:6 4:6 1:1
Wie gross müssen die Chancen für Federer denn werden? Nach guter Vorarbeit muss er am Netz gleich bei den ersten zwei Punkten nur noch den Zähler zu Ende spielen. Zuerst volliert er genau in Nadals Schläger, der ihn dankbar passiert. Danach verlegt er seine Vorhand nach gutem Aufschlag nah am Netz ins Seitenaus. Bei 15:30 knallt der Schweizer eine weitere Vorhand ins Aus. Zwei Breakbälle!
15:02
Federer - Nadal 3:6 4:6 1:1
Zu null greift sich die Nummer zwei der Welt den Ausgleich in den Spielen. Das sieht aktuell richtig gut für ihn aus.
15:01
Federer - Nadal 3:6 4:6 1:0
Beim Spanier scheint die Überzeugung nun immer grösser zu werden. Der bereits vierte Vorhandwinner allein in diesem Satz beschert ihm das 30:0, nach Returnfehler Federers gibt es drei Spielbälle.
14:59
Federer - Nadal 3:6 4:6 1:0
Mit einiger Mühe behält der Rasenkönig seinen Aufschlag und geht mit 1:0 in Führung. Wirklich souverän sah das aber nicht aus.
14:58
Federer - Nadal 3:6 4:6 0:0
Ui, das war haarscharf! Rafa wemmst einen Vorhandlongline an die Netzkante und hat Pech, weil die Kugel nicht herüberfliegt, sondern ins eigene Feld zurückspringt. Wenig später gibt es Spielball.
14:57
Federer - Nadal 3:6 4:6 0:0
Auf geht's in den dritten Satz, Federer serviert und legt mit einem guten Vorhandlongline nach dem Service nach aussen los. Bei 30:0 für ihn wuchtet Nadal einmal mehr einen famosen Vorhandlongline-Passierball gegen den leicht aufgerückten Schweizer vorbei und sorgt damit für Begeisterung. Eine weitere ins Platzeck gehämmerte Vorhand, die nicht zu erreichen ist für Federer, stellt auf 30 beide. Hier ackert Nadal wieder den gesamten Court ab, um per Inside-Out aus dem Halbfeld abzuschliessen. Breakball!
14:54
Zwischenfazit
Rafael Nadal ist weiterhin nicht aufzuhalten. Trotz starkem Start des Maestros mit dem frühen Break ist der Stier aus Manacor nicht unterzubuttern. Immer wieder manövriert sich der 33-Jährige aus schwierigen Situationen heraus und sticht im für Federer schmerzhaftesten Moment zu. Der wiederum muss sich ärgern. Nicht nur hat er das Break nicht über die Zeit gebracht, er fing sich auch trotz 40:0-Führung bei 4:4 das Break und schenkte mit eigenen Fehlern diesen Satz her. Dabei erweist sich Nadal vor allem defensiv als stabiler als die Chinesische Mauer.
14:52
Federer - Nadal 3:6 4:6 0:0
Und auch der zweite Durchgang ist weg! Federer zimmert eine Vorhand zu lang und muss nun einen kaum aufholbaren Rückstand egalisieren.
14:51
Federer - Nadal 3:6 4:5
Auch darüber muss sich King Roger ärgern. Den ersten Zähler gibt er selbst weg, obwohl er Nadal wieder von einer zur anderen Ecke schickt - eine Rückhand saust zu weit. Der Spanier hat das Momentum nun endgültig übernommen, produziert praktisch keine eigenen Fehler mehr und profitiert von der nächsten verschlagenen Rückhand des Eidgenossen. Bei 30:0 landet der Return Federers meilenweit draussen, den hat er nicht richtig getroffen. Drei Satzbälle!
14:48
Federer - Nadal 3:6 4:5
Das ist extremst bitter! Federer gibt tatsächlich drei Spielbälle her und kassiert jetzt das Break, weil sich der Mallorquiner wieder einen guten Stop erläuft und dann den Slice des Schweizers sicher ins Feld volliert. Immer öfter fehlt Federer jetzt am Netz die Lösung. Ist damit der zweite Satz futsch?
14:47
Federer - Nadal 3:6 4:4
Ohje, das könnte teuer werden! Federer lässt alle drei Spielbälle mit eigenen Fehler liegen und muss tatsächlich über Einstand gehen. Hier liefern sich beide wieder eine tolle Schlacht, die Nadal mit einem Vorhandlonglinewinner gegen die Laufrichtung seines Rivalen beendet. Es gibt wirklich noch den Breakball!
14:44
Federer - Nadal 3:6 4:4
Es ist jetzt ganz wichtig für den Baselbieter, dass er das Momentum nicht in Richtung seines Gegners wandern lässt. Das sieht auch erstmal gut aus, erst scheitert Nadal am Netz, dann muss er einem Vorhandwinner des 37-Jährigen hinterschauen. Im Anschluss spielt Federer einen unfassbaren Stop: Der Ball fliegt zwar sehr hoch durch die Luft, hat aber so viel Drall, dass er beinahe wieder über das Netz zurück in sein eigenes Feld hüpft. Nadal kommt noch ran, wird dann aber passiert. Drei Spielbälle.
14:42
Federer - Nadal 3:6 4:4
So viel Hartnäckigkeit wird belohnt: Federer setzt den Return ins Netz und muss jetzt wieder selbst servieren. Eine derart starke Abwehr ist kaum kleinzukriegen - auch für den womöglich besten Spieler aller Zeiten nicht.
14:42
Federer - Nadal 3:6 4:3
Passierball kann aber auch Federer! Nadal attackiert dessen Rückhand, doch der holt sich den 33-Jährigen erstmal per Stop ans Netz und pflanzt den Ball dann longline am weiter auf die Rückhand gehenden Favoriten vorbei. Bei Einstand das nächste tolle Highlight! Wieder bringt sich Federer in Angriffsposition und geht entschlossen ans Netz nach. Diesmal schaufelt der Spanier aber einen Vorhandlongline aus der Defensive am Eidgenossen vorbei ins Eck. Was für Verteididungskünste!
14:39
Federer - Nadal 3:6 4:3
Wow, was eine Ansage! Federer kloppt bei 0:15 aus seiner Sicht einen Rückhandlongline mit richtig Dampf ins Platzeck und gibt Nadal keine Chance zur Antwort. Anschliessend packt der Schweizer einen starken Stop aus, den der Weltranglistenzweite gerade noch so bekommt. Trotz guter Position weiss der Maestro nichts damit anzufangen und versucht es mit einem halbherzigen Lob, den ihm der Spanier humorlos um die Ohren drischt. In der Folge sehen wir den ersten Doppelfehler des gesamten Matches. Es wird also eng, bei 30:30 aber schiebt der Mallorquiner einen weiteren Rückhandcross aus der Not heraus am aufrückenden FedEx vorbei an die Linie. Spielball.
14:34
Federer - Nadal 3:6 4:3
Federer behält sein Service und geht mit 4:3 in Führung. Ein Break in dieser Phase des Satzes könnte beiden Spielern das Genick brechen.
14:33
Federer - Nadal 3:6 3:3
Da fackelt er nicht lange. Rafa pfeffert einen schwachen zweiten Aufschlag seines Dauerrivalen cross mit der Vorhand an die Linie. Der wiederum kontert mit einem knallharten Vorhandlongline zum 15:15 und bleibt auch danach am Netz cool. Ein eher leichter Vorhandfehler des Spaniers hat zwei Spielbälle zur Folge.
14:31
Federer - Nadal 3:6 3:3
Erneut zu 15 gewinnt Nadal sein Aufschlagspiel, erneut geht er die Grundlinie entlang und entfernt alle möglichen Überbleibsel. Eines seiner zahlreichen Rituale.
14:31
Federer - Nadal 3:6 3:2
Wieder eine starke Rally. Beide Spieler schleudern sich unter dem Husten eines Zuschauers die Kugel um die Ohren. Letztlich hat der Iberer das bessere Ende für sich, weil Federers Vorhand im Netz hängen bleibt. Bei 15 beide zeigt Nadal, wie er den Ball aus der Mitte der Grundlinie verteilen kann. Seine Vorhand kommt genau im Platzeck auf und zwingt den Maestro zum Fehler, dessen folgender Return ist daraufhin zu weit. Spielbälle - zuerst fegt aber wieder der Wind einiges an Asche über den Platz.
14:26
Federer - Nadal 3:6 3:2
Fantastisch! Federer bummst den Vorhandlongline nach Aufschlag nach aussen trocken ins Platzeck, Nadal kommt nicht mehr richtig ran. 3:2.
14:25
Federer - Nadal 3:6 2:2
Federer hat Lust auf Stops und Netzspiel. Erst punktet er mit einem nicht so leichten Rückhandvolley, dann lockt er den Spanier nach vorne und überwindet ihn sicher per Vorhandvolley. Beim dritten Anlauf bleibt der Mallorquiner am Netz Sieger, da Federer einen schwierig zu nehmenden Volley aus kürzester Distanz nicht über die Netzkante bekommt. Wenig später gibt es aber Spielbälle.
14:24
Federer - Nadal 3:6 2:2
Mit etwas weniger Mühe als bisher gewinnt Nadal dieses Aufschlagspiel zu 15. Generell müssen beide Männer immer hart kämpfen, wollen sie den jeweils anderen in die Knie zwingen.
14:23
Federer - Nadal 3:6 2:1
War das knapp! Federer holt Nadal aus der Not heraus per Rückhandstop ans Netz und will ihn dort longline mit der Rückhand passieren. Der Linkshänder aber hält den Schläger in die Flugbahn, trifft die Netzkante, von dort springt die Kugel ins Aus. Bei 15:15 übt der Schweizer wieder Druck über den Rückhandcross aus, kriegt seinen Gegner aber nicht klein und verreisst den folgenden Vorhandcross. Nach dem anschliessenden Returnfehler gibt es zwei Spielbälle.
14:19
Federer - Nadal 3:6 2:1
Au weia, was ist das nur für ein Niveau hier?! Federer greift klasse an, hat eigentlich schon den neuerlichen Einstand auf dem Schläger. Per Smash durch die Mitte möchte er das Deuce erzwingen, doch Nadal erläuft sich das Geschoss und feuert seine Vorhand longline am aufgerückten Weltranglistendritten vorbei ins Platzeck. Alles wieder in der Reihe. Aber was für eine vergebene Möglichkeit!
14:17
Federer - Nadal 3:6 2:0
Da ist nicht viel zu machen teilweise aus Sicht des Eidgenossen. Er zeigt bei mehreren knallharten Rückhandcross' keine Schwäche, doch Nadal bleibt unbeeindruckt und schickt die Kugel mit der Vorhand einfach die Linie entlang zum Einstand. Weil dann auch noch ein Slice des Baselbieters ins Aus segelt, gibt es Breakball!
14:16
Federer - Nadal 3:6 2:0
Zwei Aufschlagwinner - und beide Chancen sind zunächst weg! Federer beweist Nervenstärke. Dank eines zu langen Verteidigungsschlages seines Kontrahenten nach tollem Inside-Out gibt es dann den Spielball.
14:14
Federer - Nadal 3:6 2:0
Knappes Ding: Der Maestro geht beim zweiten Aufschlag auf Serve-and-Volly, verlegt letzteren aber nur ins Netz. Und weil Nadal jetzt wütend mit der Vorhand angreift, steht es kurze Zeit später auch schon wieder 0:30 aus Sicht des Rasenspezialisten. Mit der Inside-Out-Inside-In-Kombination, bei der Nadal wiederum alles ausgräbt, bringt sich der Schweizer nah am Netz in Smashposition. So sichert er sich immerhin das 15:30. Allerdings muss er sich danach im Cross-Duell der zu guten Rückhand des Titelverteidigers beugen, der zum wiederholten Male mit diesem Schlag punktet. Zwei Re-Breakbälle!
14:11
Federer - Nadal 3:6 2:0
Da ist das Break! Federer peitscht eine Vorhand cross über den Court und zwingt Nadal damit auf der Rückhandseite zum Fehler. Damit liegt er erstmals mit zwei Games vorne!
14:10
Federer - Nadal 3:6 1:0
Der erste ist schon mal weg. Federer ist etwas irritiert vom Service und drückt den Vorhandreturn relativ einfach hinter die Linie. Eine Gelegenheit bleibt.
14:10
Federer - Nadal 3:6 1:0
Ai, ai, das sieht der Tennisfan nicht oft. Nadal serviert "aus Versehen" ein Ass, weil Federer am Ball vorbeischlägt. Nachdem der Sandplatzkönig mit der Vorhand infolge eines ultra kurzen und flachen Returns aus dem Halbfeld am Netz hängen bleibt, gibt es zwei Breakbälle!
14:09
Federer - Nadal 3:6 1:0
Nadal holt sich das vermeintliche 15:0, doch Federer will eine Rückhand des Spaniers im Aus gesehen haben. Tatsächlich bestätigt der Stuhlschiedsrichter dieses Urteil. Es folgt ein weiterer atemberaubender Ballwechsel: Nadal hat mit der Vorhand alles unter Kontrolle, wird aber von Federers Lob überrascht. Der wiederum gräbt auch noch einen Smash des 33-Jährigen aus und profitiert letztlich vom Rückhandslicefehler seines Gegners zum 0:30. Was für ein Niveau von beiden!
14:06
Federer - Nadal 3:6 1:0
Etwas kurios kommt das auch zustande. Nadal macht Druck, Federer verteidigt sich gut, letztlich wird er mit einem Vorhandslice aus der Not heraus aber sehr kurz. Der Iberer scheint überrascht und schaufelt den Ball aus dem Halbfeld mit der Vorhand ins Seitenaus. Ein leichter Fehler.
14:04
Federer - Nadal 3:6 0:0
Der zweite Durchgang läuft, Federer schlägt zuerst auf und trumpht auch gleich mit einem schicken Vorhandstop nach Netzkantenroller von Nadal auf. Mit ganz viel Spin dreht sich die Kugel zurück in die Richtung des Altmeisters und ist unerreichbar. Bei 30:0 probiert er es beim zweiten Service mit Serve-and-Volley, was allerdings nach gutem Return in die Hose geht. Nach tollem Rückhandspiel hat Federer schon fast die Spielbälle parat liegen, doch der Spanier packt auf einmal einen Rückhandlob aus der Verteidigung heraus aus, den Federer nicht mehr bekommt. Ein Wahnsinnsschlag! Bei 30 beide zieht der Eidgenosse eine Vorhand infolge des Aufschlags nach aussen durch und hat zumindest eine Möglichkeit auf das 1:0.
14:00
Zwischenfazit
Ein toller erster Satz ist zu Ende: Von Beginn an wird klar, dass Nadal hier als Favorit zu Werke geht. Dabei macht Federer wirklich einen tollen Job, zeigt lediglich beim Aufschlag ungewohnte Schwächen. Sofern es in die Rallys geht, ist der 37-Jährige auf Augenhöhe. Nadal ist nicht zuletzt deswegen etwas besser unterwegs, weil er ein ums andere Mal bereits verloren geglaubte Punkte durch seine unheimliche Laufstärke doch noch zu seinen Gunsten entscheidet. Spielerisch ist das Ganze absolut hochklassig - nur der Wind ist eine kaum zu kalkulierende Variable. Mehr von diesem Tennis ist erwünscht!
13:58
Federer - Nadal 3:6 0:0
Unglaublich! Federer returniert prima und schickt Nadal wieder ordentlich umher, doch der kontert mit einem unfassbaren Rückhandcross mit wahnsinnigem Winkel aus vollem Lauf. Der trifft genau die Linie - der erste Satz ist durch.
13:57
Federer - Nadal 3:5
Es geht über Einstand! Nadal hat bei einer Rückhand Pech, weil der Ball von der Netzkante abspringt und seitlich ins Aus tropft. Bei 40 beide macht der Baselbieter eigentlich alles richtig, doch der Mallorquiner gräbt eine Kugel nach der anderen hervorragend aus und profitiert vom Rückhandfehler seines Gegners. Satzball!
13:55
Federer - Nadal 3:5
Ui, der hat schon rübergelinst. Federer bringt eine Rückhand sehr hoch auf die Grundlinie zurück, wo Nadals etwas unkoventionelle Vorhand an der Netzkante stecken bleibt. Daraufhin verstärkt sich der Wind und schleudert ordentlich Asche durch die Gegend - eigentlich ist das hier kaum noch berechenbar für die beiden Akteure. Bei 0:15 scheitert Federer mit dem extrem riskanten Vorhandlongline als gedachten Winner aus dem Lauf heraus am Netz. Anschliessend hämmert der Schweizer einen überragenden Inside-Out aus gar nicht mal optimaler Position über die Spielfeldtrennung, den selbst der flinke Nadal nicht mehr richtig erwischt. Der Spanier schlägt aber gut auf, holt sich das 30:30. Hier sorgt ein Servicewinner für den ersten Satzball!
13:51
Federer - Nadal 3:5
Als gäbe es nichts Leichteres stellt Federer auf 3:5. Nun braucht er zwingend das Break.
13:50
Federer - Nadal 2:5
Wichtig für den Maestro. Per Aufschlagwinner und darauffolgendem Ass sichert er sich blitzschnell das 30:0, anschliessend erwischt Nadals aus der Rückwärtsbewegung gegen den aufrückenden Eidgenossen nur das Netz. Drei Spielbälle.
13:48
Federer - Nadal 2:5
Wow, grossartiges Tennis von beiden! Federer beackert Nadals Vorhand mit tollen Rückhandschlägen, doch der 33-Jährige bleibt beharrlich und kontert letztlich einen Vorhandcross seines Rivalen per mit Rückhandcross aus vollem Lauf und viel Winkel gegen die Laufrichtung. Damit serviert King Roger gegen den Satzverlust.
13:46
Federer - Nadal 2:4
Puh, da hat diesmal Nadal Fortuna auf seiner Seite. Bei 15:0 für ihn macht er ordentlich Dampf, schliesst letztlich mit etwas Hilfe der Netzkante per Inside-Out zum 30:0 ab. Wenig später erhascht der Spanier nach typischem Sandplatzspiel und starken Vorhänden zwei Spielbälle.
13:44
Federer - Nadal 2:4
Es hat sich angedeutet, nun ist es passiert: Federer schenkt Nadal selbst das Re-Break, indem er eine offene Vorhand nur ins Netz donnert.
13:43
Federer - Nadal 2:3
Und wieder abgewehrt, was für eine Schlacht! Federer punktet nach Service durch die Mitte mit einem Inside-In. Danach schleudert Nadal einen Vorhandcross aus dem Halbfeld auf den Platz, der Baselbieter erwischt das Ding nur mit dem Rahmen. Breakball Nummer sechs!
13:42
Federer - Nadal 2:3
Glück für den Eidgenossen! Nadal kriegt den Return nur an die Schlägerkante, die Pille verendet noch vor dem Netz. Beim neuerlichen Einstand versucht es Federer mit Serve-and-Volley, was eher in Serve-and-Halbvolley mündet. Der Ball fliegt ins Seitenaus. Wieder Breakball!
13:41
Federer - Nadal 2:3
Das ist schon spielerisch toll anzusehen. Federer lockt Nadal per Stop ans Netz, wo sich beide in bester Doppel-Sparringpartner-Manier den Ball mit mehreren Volleys auf die Schläger hauen. Am Ende hat der Weltranglistenzweite das bessere Ende für sich und kommt zum Einstand, wo Federer nach toller Vorarbeit und eigentlich bereits sicherem Punktgewinn einen ganz schwachen Vorhandstop spielt, der seitlich ins Aus segelt. Wieder Breakball!
13:39
Federer - Nadal 2:3
Auch diese Möglichkeit wehrt Federer ab. Mit dem Aufschlag nach aussen und einem tollen Inside-In lässt er Nadal keine Chance, ebenso wenig beim folgenden Service. Spielball.
13:38
Federer - Nadal 2:3
Erstmals feuert sich der Schweizer selbst an. Nadal wird nach flach abspringender Vorhand des 20-fachen-Grand-Slam-Siegers fehleranfällig, bekommt nach einem Rahmentreffer seines Widersachers aber wieder Breakball!
13:37
Federer - Nadal 2:3
Wahnsinnsrally! Federer haut eine Vorhand, wo der Wind den Ball ordentlich durch die Gegend flattern lässt, genau auf die Linie und hält sich danach nach Nadal-Vorhand gerade noch im Punkt. Der 33-Jährige begeht dann den Fehler, was Federer zum Kopfschütteln bringt. Der Wind ist wirklich stark. Kurz darauf gibt es wieder Breakball!
13:35
Federer - Nadal 2:3
Nicht übel: Bei 0:15 geht der Baselbieter Risiko, seine Serve-and-Volley-Variante bringt aber den gewünschten Erfolg. Danach probiert es der 37-Jährige mit einem Rückhandstop, den ihn Nadal cross zurückschiesst. Federer reagiert mit einem wuchtigen Rückhandcross als Passierschlag, den der Spanier nur noch ins Netz spielt. Bei 15:30 aus seiner Sicht drischt der Titelverteidiger eine zu kurze Rückhand seines Gegners als Winner ins Feld, ehe der wiederum einen ganz leichten Rückhandfehler einstreut. Es gibt wieder Breakball für Nadal!
13:32
Federer - Nadal 2:3
Vorläufig ist alles wieder in der Reihe! Nadal wird auf seiner Rückhand ohne grössere Not fehleranfällig und bugsiert die Kugel hinter die Grundlinie. 2:3 nur noch.
13:31
Federer - Nadal 1:3
Langsam macht Federer Druck. Ein guter Inside-In und ein giftiger Rückhandslice verleiten Nadal zum riskanten Vorhandlongline, der zu weit fliegt. Bei Einstand produziert der Schweizer einen famosen Rückhandcross aus dem Lauf heraus, der so viel Winkel hat, dass der Malloquiner nicht mehr entscheidend rankommt. Es gibt Breakball!
13:29
Federer - Nadal 1:3
Diese Rückhand muss beim Weltranglistendritten immer wieder klappen, sonst wird er heute chancenlos bleiben. Bei 0:15 befördert er den Longline so genau ins Platzeck, dass Nadal zum Fehler gezwungen wird. Anschliessend rückt der Maestro nach einem Rückhandslice aus dem Halbfeld ans Netz auf und spielt einen fantastischen, weil unheimlich reaktionsschnellen Volley an die Grundlinie, den auch der Sandplatzspezialist abschenken muss. Durch einen einfachen Rückhandcrossfehler steht es 30 beide, ehe Federer zu viel möchte und eine Vorhand mit Volldampf nur im Netz unterbringt. Ein ärgerlicher Fehler, der Nadal einen Spielball bringt.
13:25
Federer - Nadal 1:3
Per Ass und zu 15 meldet sich Federer auf der Anzeigetafel. Jetzt darf Nadal wieder servieren.
13:25
Federer - Nadal 0:3
Nach unnötigem Zwischenruf eines Zuschauer während der Aufschlagbewegung donnert King Roger ein erstes Ass auf den Court. Weil Nadal im Anschluss den Vorhandreturn ins Netz platziert, steht es nach seinem Vorhandwinner die Linie entlang nur 15:30 aus seiner Sicht. Es folgt ein bärenstarker Punkt vom Schweizer: Ein Inside-Out, eine tolle crosse Rückhand und der Inside-In zum Schluss bringen den laufstarken Spanier ins Wanken. Spielbälle.
13:22
Federer - Nadal 0:3
Perfekter Auftakt für den Mallorquiner: Zu null tütet er das dritte Game ein und löst sich aus der anfänglichen Bredouille mit einem Breakball gegen sich. Nun ist der Rasenkönig ordentlich unter Zugzwang.
13:21
Federer - Nadal 0:2
Jetzt drückt Rafa ein wenig aufs Tempo. Mit einem Aufschlagwinner geht er 15:0 in Führung, der bereits fünfte unforced error Federers bedeutet das 30:0. Infolge eines weiteren nicht zurückgebrachten Returns gibt es Spielbälle.
13:19
Federer - Nadal 0:2
Und dann ist es doch passiert: Nadal rückt nach einem Vorhandangriffsball ans Netz auf, Federer spielt die Rückhand nur in selbiges. Damit ist hier früh das Break für den Favoriten geschafft.
13:19
Federer - Nadal 0:1
Bockstark von FedEx! Erst hat er Glück, dass die Kugel vor Nadal verspringt und somit die erste Breakchance abgewehrt wird. Dann geht er auf Serve-and-Volley, entscheidet sich am Netz aber kurzfristig für einen überlegten Slice gegen Nadals Laufrichtung. Einstand also, doch hier rückt Federer etwas übermotiviert vor und wird vom Passierball so überrascht, dass er den Volley nicht zurückbekommt. Breakball.
13:17
Federer - Nadal 0:1
Der 37-Jährige startet in sein Servicegame mit einem Fehler beim Inside-In, kassiert dann auch noch einen nicht zu erreichenden Vorhandwinner vom Spanier. Bei 0:30 knallt er mal einen guten Aufschlag durch die Mitte, den Nadal nicht mehr zurückbringt, gefolgt von einem leichten Rückhandfehler. Zwei Breakbälle für Nadal, der aktuell besser mit dem starken Wind umzugehen weiss.
13:14
Federer - Nadal 0:1
Da ballt Nadal die Faust, zieht er noch einmal den Kopf aus der Schlinge. Ein derart frühes Break hätte ihm beim besten Willen nicht geschmeckt. Mal schauen, wie sich der Baselbieter nun schlägt.
13:13
Federer - Nadal 0:0
Es brandet wieder Jubel auf - denn beide verlängern dieses erste Spiel des Satzes. Nadal streut einen Vorhandstop ein, den der Schweizer locker erwischt. Auch den folgenden Lobversuch kriegt er ohne Probleme per Smash im Feld unter. Wieder Einstand, hier wuchtet Federer erst einen tollen Vorhandlongline an die Linie, um den Inside-Out komplett zu verreissen. Wieder Spielball.
13:11
Federer - Nadal 0:0
Stark serviert! Nadal schweisst den Aufschlag ebenfalls mit ganz viel Winkel nach aussen auf die Linie, Federers Return segelt ins Netz. Bei Einstand landet auch der nächste Rückhandreturn in der Spielfeldtrennung. Spielball.
13:09
Federer - Nadal 0:0
Auf geht's in dieses Duell der Superlativen. Nadal beginnt mit eigenem Service und fängt gleich damit an, wie wir es wohl immer wieder sehen werden. Er geht mit sehr hoch abspringenden Vorhandtopspins in Federers Rückhand, hat aber beim ersten Punkt Pech, dass der wiederum die Grundlinie trifft und der Ball verspringt. Es folgen jedoch ein Aufschlagwinner und ein Rückhandfehler des Maestros. Bei 30:15 überrascht Federer seinen Kontrahenten mit einem knallharten Rückhandlonglinereturn auf den zweiten Service, woraufhin Nadal kurze Zeit später zu lang wird. Anschliessend feuert der Eidgenosse einen Rückhandcross mit extrem viel Winkel auf den Court. Total unerreichbar - Breakball!
13:00
Nicht mehr lange
In wenigen Augenblicken geht es hier los. Beide Akteure sind jetzt auf dem Platz angekommen und spielen sich ein. Dann kann beginnt die von vielen mit Hochspannung erwartete Partie.
12:54
Head-to-Head
Im Gesamtvergleich führt ebenfalls der Mallorquiner. 23 Matches konnte er gewinnen, 16 Mal verliess Federer den Court als Sieger. Auffällig: Die letzten fünf Duelle der beiden Superstars gingen allesamt an FedEx, zudem “profitierte“ er in diesem Jahr in Indian Wells von der verletzungsbedingten Absage Nadals. Grundsätzlich hat der Spanier vor allem auf Sand die Nase vorne: Während er auf Hartplatz (9:11) und Rasen (1:2) jeweils öfter verloren als gewonnen hat gegen King Roger, sieht die Geschichte auf der Asche (13:2) ganz anders aus. Seine letzte Niederlage gegen den Schweizer auf seinem Lieblingsbelag kassierte er 2009 in Madrid.
12:45
Deutliche Sache bei den French Open
Fünf Mal begegneten sich die beiden Tennis-Asse bisher in Roland Garros. Fünf Mal war es Nadal, der seinem Dauerrivalen die Grenzen aufzeigte. Insbesondere die Finalerfolge 2006 (1:6, 6:1, 6:4, 7:6), 2007 (6:3, 4:6, 6:3, 6:4), 2008 (6:1, 6:3, 6:0) und 2011 (7:5, 7:6, 5:7, 6:1) dürften dem Stier von Manacor in bester Erinnerung sein. Gepaart mit einem Halbfinalsieg 2005 (6:3, 4:6, 6:4, 6:3) steht eine hundertprozentige Quote zu Buche.
12:42
Nur ein Satzverlust
Bei seinem Lieblingswettbewerb in Paris zeigt sich der Linkshänder bisher überaus souverän. Nachdem er die beiden Deutschen Yannick Hanfmann (6:2, 6:1, 6:3) und Yannick Maden (6:1, 6:2, 6:4) deutlich bezwang, musste er gegen David Goffin in der dritten Runde erstmals einen Durchgang abgeben (6:1, 6:3, 4:6, 6:3), ehe er Juan Ignacio Londero (6:2, 6:3, 6:3) und Kei Nishikori (6:1, 6:1, 6:3) klar nach Hause schickte. Auch für ihn dürfte die bisher schwerste Herausforderung anstehen.
12:42
Sandplatzkönig pünktlich wieder majestätisch
Nadals Jahr hingegen hat ein paar kleinere unerwartete Dellen. Nach einer glatten Dreisatz-Pleite gegen Novak Djokovic im Finale der Australian Open scheiterte er in Acapulco überraschend früh in der zweiten Runde an Nick Kyrgios, in Indian Wells musste er vor dem Duell mit Federer aufgrund einer Verletzung zurückziehen. Es folgten drei Niederlagen auf Sand in jeweils drei aufeinanderfolgenden Halbfinals (in Monte Carlo vs. Fabio Fognini; in Barcelona vs. Dominic Thiem; in Madrid vs. Stefanos Tsitsipas). Nach diesen beachtlichen Rückschlägen entschied er immerhin das Turnier in Rom für sich, in dessen Endspiel er wiederum Djokovic in die Schranken wies.
12:35
Gute French Open
In Roland Garros hat der Schweizer bisher überzeugt. Schon jetzt dürfte er seinen Auftritt in Frankreich als Erfolg verbuchen. Nach Triumphen über Lorenzo Sonego (6:2, 6:4, 6:4), Oscar Otte (6:4, 6:3, 6:4), Casper Ruud (6:3, 6:1, 7:6) und Leonardo Mayer (6:2, 6:3, 6:3) kam es im Viertelfinale zu Aufeinandertreffen mit Freund und Landsmann Stan Wawrinka. In umkämpften vier Sätzen, in denen der Maestro zahlreiche Breakbälle liegen liess, schaltete er auch den French-Open-Gewinner von 2015 aus (7:6, 4:6, 7:6, 6:4). Nun wartet die wohl grösstmögliche Hürde.
12:24
Starkes Jahr
Insgesamt kann Federer vor diesem Match auf eine tolle Saison blicken. Mit 27:3 Siegen 2019 fuhr er zwei Titel ein (Dubai und Miami), stand zudem in Indian Wells im Endspiel. Auch seine bisherige Spielzeit auf Sand ist durchaus beachtlich. Nach dem lang ersehnten Comeback auf diesem Belag zog er in Madrid ins Viertelfinale ein, wo er in engen drei Sätzen Dominic Thiem unterlegen war. In Rom erreichte er ebenfalls die Runde der letzten acht, musste vor dem Duell gegen Stefanos Tsitsipas aber verletzungsbedingt zurückziehen.
12:15
Hallo!
Hallo und herzlich willkommen zum ersten Halbfinale der French Open 2019 bei den Herren! Heute erwartet uns der Klassiker schlechthin, ein echtes Knaller-Duell: Roger Federer fordert auf der roten Asche von Paris den alles überragenden Rafael Nadal heraus. Um 12:50 soll es ungefähr losgehen.

Aktuelle Spiele

06.06.2019 14:30
Novak Djokovic
N. Djokovic
3
7
6
6
Serbien
Alexander Zverev
A. Zverev
0
5
2
2
Deutschland
Beendet
14:30 Uhr
Dominic Thiem
D. Thiem
3
6
6
6
Österreich
Karen Khachanov
K. Khachanov
0
2
4
2
Russland
Beendet
14:30 Uhr
07.06.2019 12:50
Roger Federer
R. Federer
0
3
4
2
Schweiz
Rafael Nadal
R. Nadal
3
6
6
6
Spanien
Beendet
12:50 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
08.06.2019 12:00
Novak Djokovic
N. Djokovic
2
2
6
5
7
5
Serbien
Dominic Thiem
D. Thiem
3
6
3
7
5
7
Österreich
Beendet
12:00 Uhr
09.06.2019 15:00
Dominic Thiem
D. Thiem
1
3
7
1
1
Österreich
Rafael Nadal
R. Nadal
3
6
5
6
6
Spanien
Beendet
15:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković9.865
2SpanienRafael Nadal9.225
3SchweizRoger Federer7.130
4RusslandDaniil Medvedev5.235
5ÖsterreichDominic Thiem4.575
6DeutschlandAlexander Zverev4.095
7GriechenlandStefanos Tsitsipas3.420
8JapanKei Nishikori3.375
9RusslandKaren Khachanov2.810
10SpanienRoberto Bautista Agut2.575