Super League

St. Gallen
4
3
FC St. Gallen
FC Luzern
1
0
FC Luzern
Beendet
20:30 Uhr
St. Gallen:
10'
André Ribeiro
27'
Itten
29'
Itten
49'
Jordi Quintillà
 / FC Luzern:
60'
Marleku
22:27
Reto Latzer führte Sie heute durch die Partie.
22:26
Das war es für heute. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen Ihnen einen schönen Abend.
22:22
Fazit
Der FC St.Gallen setzt ein grosses Ausrufezeichen im Rennen um die Meisterkrone und löst das Ticket für die Europäischen Wettbewerbe. Die leidenschaftlichen Statements von Zeidler und Sutter zu den gestrigen Vertragsverlängerungen vermochte die Mannschaft heute 1:1 in Form einer herausragenden Leistung aufs Feld zu bringen. Nach dem Zittersieg gegen Neuenburg und dem umkämpften Unentschieden gegen Servette war die Angelegenheit heute bereits nach 45 Minuten geregelt. Mit dieser Mannschaft ist wirklich alles möglich - auch ein rauschendes Fest auf dem St.Galler Marktplatz.
90
22:21
Spielende
90
22:20
Chance FC St.Gallen!
Rüfli steckt den Ball zwischen den Beinen eines Luzerner-Verteidigers zu Hefti durch. Dieser zieht aus spitzem Winkel ab und zwingt Müller zu einer Glanzparade.
90
22:17
Noch vier Minuten, dann ist dieser Sieg in trockenen Tüchern und der FC St.Gallen wieder Leader.
88
22:15
Einwechslung bei FC Luzern: Tyrone Owusu
88
22:15
Auswechslung bei FC Luzern: Pascal Schürpf
88
22:15
Gelbe Karte für Silvan Hefti (FC St.Gallen)
Und gleich nochmal Hefti in Aktion. Diesmal aber mit einer verunglückten Grätsche gegen Pascal Schürpf, die zurecht mit einer Karte geahndet wird.
86
22:13
Pfostenschuss FC St.Gallen!
Und jetzt wird gezaubert! Campos legt mit der Hacke in den Strafraum zu Quintillà. Dieser kopiert das Kabinettstück und legt für den mitgelaufenen Hefti ab, welcher den Ball an den Torpfosten zimmert! Diese wunderschöne Aktion hätte ein Tor verdient.
84
22:11
...Quintillà nimmt Mass, trifft aber anstelle des Tors Pascal Schürpfs Gesicht. Das tat schon beim Zusehen weh.
84
22:10
Campos wird vor dem Sechzehner von Grether attackiert. Fähndrich entscheidet auf Freistoss. Distanz zum Tor: Ca. 20 Meter...
82
22:09
Die Partie tröpfelt dem Ende entgegen. Der Luzerner Widerstand scheint gebrochen zu sein. Die Espen verwalten das Resultat und Luzern fehlt schlichtweg die Luft, um hier noch etwas bewegen zu können.
80
22:06
Einwechslung bei FC St.Gallen: Angelo Campos
80
22:06
Auswechslung bei FC St.Gallen: Cedric Itten
80
22:06
Die Luzerner müssen aufpassen, die rüden Fouls haben sich in den letzten Minuten gemehrt. Fähndrich ist bekannterweise auch bei roten Karten nich zurückhaltend.
79
22:05
Itten wird ausgewechselt werden, allerdings scheint die Verletzung nicht allzu gravierend zu sein.
78
22:03
Itten hat einen Schlag auf die Wade erhalten und muss gepflegt werden.
75
22:02
Gelbe Karte für Salah Binous (FC Luzern)
Die Karten sitzen nun locker: Auch Salah Binous steigt an der Seitenlinie überhart in einen Zweikampf ein und holt sich bei Fähndrich eine Gelbe ab.
74
22:01
Einwechslung bei FC St.Gallen: Tim Staubli
74
22:01
Auswechslung bei FC St.Gallen: André Ribeiro
74
22:00
Rüfli scheint gefallen an Weitschüssen gefunden zu haben: Soeben versuchte es der Torschütze von vergangenen Sonntag mit einem Distanzschus. Dieser gerät jedoch zu zentral - Müller hält problemlos.
71
21:58
Muheim setzt einen weiteren Akzent: Der Aussenverteidiger umkurvt das gesamte Luzerner Mittelfeld, dringt in den Strafraum ein und passt zu Kollege Bakayoko. Dieser legt auf Ribeiro zurück, welcher einen Schuss abgeben kann. Leider rutscht das Leder über den Rist und der Ball fliegt über das Tor.
70
21:57
Gelbe Karte für Blessing Eleke (FC Luzern)
Eleke steigt hart gegen Rüfli ein und wird mit einer gelben Karte bestraft.
69
21:54
Luzern kommt etwas besser in die Partie, richtig gefährlich sind die Aktionen der Innerschweizer aber nicht. Das Tor zum 4:1 war eher ein Zufallsprodukt. Fast scheint es so, dass das 3:3 gegen Lugano zu viel Kraft gekostet hat.
65
21:52
Grün-Weiss scheint sich nicht gross vom Luzerner Treffer beeindrucken zu lassen: Die Espen spielen munter weiter erfrischenden Fussball.
64
21:52
Einwechslung bei FC St.Gallen: Vincent Rüfli
64
21:52
Auswechslung bei FC St.Gallen: Víctor Ruiz
64
21:51
Einwechslung bei FC St.Gallen: Axel Bakayoko
64
21:51
Auswechslung bei FC St.Gallen: Jérémy Guillemenot
64
21:50
Gelbe Karte für Betim Fazliji (FC St.Gallen)
Fazliji fährt Marleku in die Beine und sieht dafür gelb.
62
21:49
...ungefährlich, die Abwehr kann den Ball wegschlagen.
61
21:48
Plötzlich scheinen die Luzerner Morgenluft gewittert zu haben. Die Luzerner kommen zum ersten Eckball...
60
21:46
Tooor für FC Luzern, 4:1 durch Mark Marleku
Luzern bricht den Bann! Mit ein wenig Glück bringen die Löwen den Ball auf der linken Aussenbahn in den Lauf von Pascal Schürpf, der im Anschluss viel freies Grün vor sich sieht und den Weg gen Tor antritt. Am rechten Strafraumeck befreit sich derweil der gerade erst eingewechselte Mark Marleku von seinen Verfolgern, bekommt den Ball per Querpass aufgelegt und schiebt in die lange, linke Ecke ein.
58
21:44
Zigi kann sich auszeichnen: Einwechselspieler Binous taucht in seinem Hoheitsgebiet auf und will schiessen. Der Torwart ist jedoch schneller und klaut dem Stürmer den Ball wortwörtlich vom Fuss.
57
21:44
Einwechslung bei FC Luzern: Mark Marleku
57
21:44
Auswechslung bei FC Luzern: Matos
56
21:43
Die Espen halten den Druck aufrecht und suchen nach wie vor konsequent den Abschluss.
56
21:43
Einwechslung bei FC Luzern: Salah Binous
56
21:43
Auswechslung bei FC Luzern: Francesco Margiotta
54
21:42
Celestini nimmt Margiotta vom Feld. Der Stürmer hat heute gegen Stergiou kein Land gesehen.
55
21:42
Gelbe Karte für David Mistrafovic (FC Luzern)
Mistrafovic kann Jordi Quintillà nicht mit spielerischen Mitteln stoppen und zieht deshalb einmal beherzt am Trikot des Gegenspielers.
55
21:42
Gelbe Karte für David Mistrafovic (FC Luzern)
Mistrafovic kann Jordi Quintillà nicht mit spielerischen Mitteln stoppen und zieht deshalb einmal beherzt am Jersey des Gegenspielers.
51
21:40
Die Luzerner tauchen wieder einmal vor Zigi auf, doch Matos Schuss ist zu ungenau und fliegt weit über das Tor.
50
21:37
Damit dürften sich sämtliche Luzerner Pläne, hier das Ruder noch herumreissen zu können, zerschlagen haben. Das Foul von Grether, welches den Elfmeter verursacht hat, war äusserst unnötig - der Aussenverteidiger darf gegen Ribeiro nicht so ungestüm zu Werke gehen.
49
21:36
Tooor für FC St.Gallen, 4:0 durch Jordi Quintillà
Quintillà macht den Panenka und lupft den Ball lässig über Marius Müller. Damit ist der Spanier bereits bei 12 Toren angelangt.
48
21:35
Grether räumt Ribeiro an der Strafraumgrenze ab. Es gibt Elfmeter für die Hausherren!
46
21:33
Celestini bringt neue Kräfte und stellt das System um: Neu spielen die Luzerner mit einem 4-4-2 anstelle des 4-3-3. Damit will Celestini sein Mittelfeld verstärken, welches in der ersten Halbzeit keine gute Figur abgegeben hat.
46
21:33
Einwechslung bei FC Luzern: Blessing Eleke
46
21:33
Auswechslung bei FC Luzern: Otar Kakabadze
46
21:33
Auswechslung bei FC Luzern: Otar Kakabadze
46
21:32
Auswechslung bei FC Luzern: Marvin Schulz
46
21:31
Anpfiff 2. Halbzeit
Der Ball rollt wieder. Der FC St.Gallen hat angespielt.
21:31
Die Teams sind zurück auf dem Feld.
21:21
Wir freuen uns bereits jetzt auf den zweiten Durchganng und sind in Kürze zurück.
21:17
Pausenfazit
Der FC St.Gallen startet fulminant in die Partie und macht eine klare Ansage an die Konkurrenz. In der 9. Minute ist es Ribeiro, welcher nach einer herrlichen Ballstafette das Leder gekonnt in den Maschen versorgt. Die Gäste können auf den St.Galler Sturmlauf nicht reagieren. 18 Minuten später ist es dann Cedric Itten, welcher nach einem Eckball an der richtigen Stelle steht und für seine Farben erhöht. Nur zwei Minuten später steht der Basler nach einem Quintillà-Freistoss wieder goldrichtig und erhöht auf 3:0. So begeisternd der FC St.Gallen spielt so fraglich ist die bisherige Leistung der Luzerner: Genau ein Schuss der Innerschweizer kam in den ersten 45 Minuten auf Zigis Kasten.
45
21:17
Ende 1. Halbzeit
45
21:16
Eine Minute Nachspielzeit wird angezeigt.
44
21:14
Wieder ist es Marius Müller, der für seine schläfrigen Vorderleute retten muss: Görtler kommt über die rechte Seite und vernascht zwei Gegenspieler. Seine Flache Hereingabe in den Strafraum wird schlussendlich mit generösem Einsatz des Luzerner Schlussmannes geklärt.
42
21:13
Voca stoppt Guillemenot mit einem taktischen Foul, was eigentlich mit gelb geahndet werden müsste. Fähndrich lässt aber Gnade vor Recht walten.
39
21:10
Chance FC St.Gallen!
Hefti prüft Müller mit einem tückischen Aufsetzer. Der Luzerner Schlussmann kann den Ball parieren und ist bis anhin trotz drei Gegentoren einer der wenigen Aktivposten in der Luzerner Mannschaft.
38
21:09
...Müller ist zur Stelle und spediert das Spielgerät vor Itten weg.
38
21:08
Der Druck wird aufrecht erhalten: Eckball Nummer sechs für die Espen...
36
21:06
Chance FC St.Gallen!
Quintillà kommt nach schönem Zusammenspiel mit Ruiz zum Abschluss. Der Spanier schiesst Grether an, was dem Ball eine unberechenbare Flugbahn beschert. Das Leder schrammt knapp am Aussenpfosten vorbei.
33
21:04
Schafft Itten hier gar einen lupenreinen Hattrick? Der Stürmer scheint heute unaufhaltsam zu sein, Luzern-Verteidiger Alves hat bisher praktisch jedes Duell gegen Itten verloren.
32
21:02
Gelbe Karte für Víctor Ruiz (FC St.Gallen)
30
21:00
Herrlich, wie die Espen heute aufspielen. Nach dreissig Minuten führt Grün-Weiss gegen Angstgegner Luzern mit 3:0. Fast scheint es so, dass die Verkündung von Zeidlers Vertragsverlängerung zum richtigen Zeitpunkt stattgefunden hat.
29
21:00
Tooor für FC St.Gallen, 3:0 durch Cedric Itten
Und schon wieder ist der Ball im Netz! Jérémy Guillemenot tritt im rechten Halbfeld zum fälligen Freistoss an und befördert die Kugel an die kurze Kante des Fünfmeterraums. Hier bekommt Marco Bürki Cedric Itten nicht gehalten, der per Kopf seinen zweiten Treffer des Abends besorgt.
29
20:59
Der FC St.Gallen kommt zu einem Freistoss aus halbrechter Position. Das wird wohl einen Flankenball ins Zentrum geben...
28
20:58
Gelbe Karte für Marvin Schulz (FC Luzern)
Marvin Schulz verliert ein Laufduell auf der linken Aussenbahn, hakt dann gleich mehrfach nach und holt seinen Gegenspieler von den Beinen.
28
20:58
Die Führung ist zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient. Wäre natürlich ideal, wenn jetzt gleich der dritte Streich folgen würde.
27
20:57
Tooor für FC St.Gallen, 2:0 durch Cedric Itten
Die Espen legen nach! Nach einem Einwurf von der rechten Seite schiesst Kapitän Silvan Hefti aus dem Rückraum heran, nimmt das Leder mit gen Eckfahne und dringt in den Sechzehner vor. EIn steiler Querpass an den kurzen Pfosten erreicht Cedric Itten, der dann nur noch einschieben muss.
25
20:56
Luzern findet zwar etwas besser in die Partie, jedoch steht das Espen-Bollwerk heute äusserst kompakt und lässt die Luzerner kaum in die Nähe des eigenen Strafraums.
22
20:52
Sinnbildlich für den bisher pomadigen Auftritt des FC Luzerns war ein Margiotta-Freistoss aus halbrechter Position: Der Tessiner bringt den Ball nicht ins Zentrum und schiesst in die St.Galler Mauer.
21
20:51
...Ruiz findet mit seiner Flanke im zweiten Anlauf Görler in der Mitte. Dieser steigt hoch, setzt den Ball jedoch weit über das Tor.
20
20:51
Eckball Nummer drei für die Gallusstädter...
18
20:50
Grün-Weiss wirkt heute bedeutend fitter als noch am vergangenen Sonntag gegen Servette. Die vier spielfreien Tage scheinen den Espen gut zu tun.
15
20:45
Dem FC Luzern scheint dieser Rückstand gar nicht gut zu bekommen. Die Leuchten verlieren momentan ziemlich viele Zweikämpfe, was sich auch in der Ballbesitz-Statistik niederschlägt: Die Espen führen auch hier mit 62 Prozent.
13
20:43
...Quintillà wählt die Kurz-Variante. Schlussendlich kommt Ruiz zur Flanke, Müller streckt sich und pflückt den Ball aus der Luft.
13
20:43
Eckball Nummer zwei für die Hausherren...
11
20:42
Das ist natürlich ein Start nach Mass. Und die Espen powern gleich weiter.
9
20:40
Tooor für FC St.Gallen, 1:0 durch André Ribeiro
Die St.Galler gehen in Front! Guillemenot drängt zentral in die Hälfte der Gäste und hat dann das Auge für den startenden André Ribeiro, der plötzlich alleine vor dem Kasten auftaucht und das Spielgerät lässig an Luzerns Müller vorbei drückt.
7
20:37
Margiotta hätte beinahe von einem Abstimmungsproblem zwischen Muheim und Zigi profitiert. Der Luzerner Stürmer taucht nach einem langen Pass vor dem Espen-Torwart auf und umspielt diesen. Glücklicherweise hat Muheim aufgepasst und für seinen geschlagenen Torhüter geklärt.
6
20:35
Grün-Weiss beginnt animiert, wirklich Zwingendes gibt es aber noch nicht zu vermelden. Soeben versuchte Görtler, einen Steilpass in den gegnerischen Fünfmeterraum zu spielen - Torhüter Müller hat dies jedoch durchschaut und sich in den Pass geworfen.
4
20:34
Margiotta prüft Zigi mit einem Schuss aus halblinker Position. Der Torhüter ist jedoch hellwach und kann den Schuss problemlos parieren.
3
20:33
...der Ball kommt gefährlich ins Zentrum, schlussendlich können die Gäste jedoch klären.
2
20:31
Erster Eckball in dieser Partie für den FC St.Gallen...
1
20:31
Anpfiff!
Das Spiel wurde soeben angepfiffen.
20:29
Die Espen betreten mit etwas Verspätung das Feld, gleich geht es los.
20:22
Noch gut fünf Minuten bis zum Anpfiff.
20:20
Schiedsrichter
Spielleiter der heutigen Partie ist Lukas Fähndrich. Seine Assistenten sind Sladan Josipovic und Jan Köbeli. Esther Staubli wird in Volketswil als Video-Schiedsrichterin walten.
20:17
Die St.Galler Abwehr sollte unbedingt ein Auge auf FCL-Stürmer Schürpf haben. Dieser spielte beim 3:3 Unentschieden gegen Lugano eine spielentscheidende Rolle - besonders bei hohen Bällen sollte man den 31-Jährigen nicht aus den Augen lassen.
20:12
Nimmt man den Karten-Durchschnitt der letzten fünf Begegnungen als Massstab, darf auch heute wieder mit einem intensiven Spiel gerechnet werden: 32 Mal musste der Spielleiter in die Brusttasche greifen, was einen Schnitt von fast 6.5 gelben Karten pro Spiel ergiebt.
20:08
Mit Hefti und Görtler kehren zwei Leistungsträger nach Verbüssung Ihrer Gelbsperren in die Startformation zurück. Beide könnten am heutigen Abend Matchentscheidend sein. Zudem ersetzt Guillemenot im Sturm den gesperrten Demirovic, während Ribeiro seine Position hinter den Spitzen einnimmt. Nach längerer Absenz ist auch Angelo Campos wieder einmal auf der Ersatzbank zu finden - er dürfte heute zu einem Teileinsatz kommen.
20:06
Aufstellung FC St.Gallen
Das Heimteam setzt auf folgende Personalien:
Zigi, Muheim Fazliji, Stergiou, Hefti (C), Ruiz, Quintillà, Görtler, Ribeiro, Guillemenot, Itten
Die Ersatzbank ist wie folgt besetzt:
Klinsmann (ET), Rüfli, Nuhu, Staubli, Kräuchi, Campos, Bakayoko
Abwesende:
Demirovic (gesperrt), Gonzalez, Babic (beide verletzt), Strübi, Abaz, Alves, Costanzo, Ajeti, Solimando, Lüchinger, Letard (alle nicht im Aufgebot)
20:04
Aufstellung FC Luzern
Der FC Luzern beginnt mit der folgenden Startelf:
Müller, Grether, Alves, Burki, Mistrafovic, Karabadze, Schulz, Voca, Matos, Margiotta, Schürpf
Auf der Ersatzbank müssen folgende Spieler Platz nehmen:
Enzler (ET), Balaruban, Sidler, Owusu, Marleku, Binous, Eleke
20:00
Die Gäste aus der Innerschweiz befinden sich mitten im Kampf um die europäischen Plätze. Derzeit sind die Luzerner auf dem fünften Tabellenplatz zu finden - um europäisch spielen zu können, müsste sich Celestinis Team noch um mindestens einen Platz verbessern. Da die viertplatzierten Genfer gestern gegen YB verloren haben, könnten die Leuchten im Falle eines Vollerfolges mit Servette gleichziehen.
19:57
Statistik
Der FC Luzern liegt dem FC St.Gallen nicht, was auch die Statistik sagt: Aus den vergangenen fünf Direktbegegnungen setzte es vier Klatschen für die Ostschweizer ab. Der 1. Dezember 2019 stellt einen Ausreisser in dieser tristen Statistik dar: Die Grün-Weissen überrollten in Luzern die Leuchten gleich mit 1:4. In den fünf Spielen fielen durchschnittlich 2.8 Tore - kein Spiel endete torlos.
19:41
Was war das bisher für eine verrückte Woche aus St.Galler Sicht? Gestern verkündete Espen-Präsi Hüppi die frohe Botschaft, dass die Kontrakte von Alain Sutter und Peter Zeidler bis ins Jahr 2025 verlängert werden konnten. Fehlen eigentlich nur noch drei Punkte gegen den FC Luzern, um von einer perfekten Woche sprechen zu können.
19:30
Herzlich willkommen zur 31. Runde der Super League. Titelanwärter St. Gallen spielt gegen seinen Angstgegner aus Luzern. Können die Ostschweizer ihr Trauma besiegen und zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen bleiben und den ersten Platz zurückerobern? Ab 20.30 Uhr geben uns die Grün-Weissen die Antwort auf dem Rasen.

Aktuelle Spiele

25.07.2020 20:30
FC Zürich
FC Zürich
1
1
FC Zürich
FC St. Gallen
St. Gallen
3
1
FC St. Gallen
Beendet
20:30 Uhr
26.07.2020 16:00
FC Basel
FC Basel
4
2
FC Basel
FC Lugano
FC Lugano
4
3
FC Lugano
Beendet
16:00 Uhr
Servette Genève
Servette
4
1
Servette Genève
Neuchâtel Xamax FCS
Neuchâtel
1
1
Neuchâtel Xamax FCS
Beendet
16:00 Uhr
BSC Young Boys
Young Boys
1
0
BSC Young Boys
FC Luzern
FC Luzern
0
0
FC Luzern
Beendet
16:00 Uhr
28.07.2020 20:30
FC Zürich
FC Zürich
0
0
FC Zürich
FC Sion
FC Sion
2
1
FC Sion
Beendet
20:30 Uhr

Spielplan - 31. Spieltag

19.07.2019
FC Sion
FC Sion
1
1
FC Sion
FC Basel
FC Basel
4
1
FC Basel
Beendet
20:00 Uhr
20.07.2019
FC Thun
FC Thun
2
0
FC Thun
Neuchâtel Xamax FCS
Neuchâtel
2
1
Neuchâtel Xamax FCS
Beendet
19:00 Uhr
FC St. Gallen
St. Gallen
0
0
FC St. Gallen
FC Luzern
FC Luzern
2
0
FC Luzern
Beendet
19:00 Uhr
21.07.2019
BSC Young Boys
Young Boys
1
1
BSC Young Boys
Servette Genève
Servette
1
1
Servette Genève
Beendet
16:00 Uhr
FC Zürich
FC Zürich
0
0
FC Zürich
FC Lugano
FC Lugano
4
3
FC Lugano
Beendet
16:00 Uhr
27.07.2019
FC Basel
FC Basel
1
0
FC Basel
FC St. Gallen
St. Gallen
2
1
FC St. Gallen
Beendet
19:00 Uhr
Servette Genève
Servette
0
0
Servette Genève
FC Sion
FC Sion
0
0
FC Sion
Beendet
19:00 Uhr
28.07.2019
FC Lugano
FC Lugano
0
0
FC Lugano
FC Thun
FC Thun
0
0
FC Thun
Beendet
16:00 Uhr
FC Luzern
FC Luzern
0
0
FC Luzern
FC Zürich
FC Zürich
0
0
FC Zürich
Beendet
16:00 Uhr
Neuchâtel Xamax FCS
Neuchâtel
0
0
Neuchâtel Xamax FCS
BSC Young Boys
Young Boys
1
0
BSC Young Boys
Beendet
16:00 Uhr