Spindleruv Mlyn

  • Slalom (Ersatz Zagreb)
    28.01.2023 09:30
  • Slalom
    29.01.2023 09:15
  • 1
    Mikaela Shiffrin
    Shiffrin
    USA
    USA
    1:33.85m
  • 2
    Lena Dürr
    Dürr
    Deutschland
    Deutschland
    +0.60s
  • 3
    Wendy Holdener
    Holdener
    Schweiz
    Schweiz
    +1.31s
  • 1
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • 2
    Deutschland
    Lena Dürr
  • 3
    Schweiz
    Wendy Holdener
  • 4
    Slowakei
    Petra Vlhová
  • 5
    USA
    Paula Moltzan
  • 6
    Schweden
    Anna Swenn-Larsson
  • 7
    Kroatien
    Leona Popović
  • 8
    Schweden
    Hanna Aronsson Elfman
  • 9
    Österreich
    Franziska Gritsch
  • 10
    Slowenien
    Ana Bucik
  • 11
    Österreich
    Katharina Truppe
  • 12
    Schweiz
    Nicole Good
  • 13
    Schweden
    Sara Hector
  • 14
    Italien
    Anita Gulli
  • 15
    Kanada
    Laurence St-Germain
  • 16
    Schweiz
    Elena Stoffel
  • 17
    Slowenien
    Neja Dvornik
  • 18
    Schweiz
    Michelle Gisin
  • 19
    Kanada
    Ali Nullmeyer
  • 20
    Norwegen
    Thea Louise Stjernesund
  • 21
    Tschechien
    Martina Dubovska
  • 22
    Österreich
    Katharina Liensberger
  • 23
    Japan
    Asa Ando
  • 24
    Österreich
    Katharina Huber
  • 25
    Schweiz
    Camille Rast
  • 26
    Frankreich
    Nastasia Noens
  • 27
    Norwegen
    Mina Fuerst Holtmann
  • 28
    Deutschland
    Emma Aicher
  • 29
    Kroatien
    Zrinka Ljutic
  • 30
    Kanada
    Amelia Smart
13:33
Auf Wiedersehen!
Das war's vom Slalom in Spindleruv Mlyn. Allerdings geht es hier morgen direkt weiter mit einem weiteren Slalom. Wir sind dann natürlich wieder live mit dabei. Bis dahin!
13:33
Der Sprung aufs Treppchen!
Mit einem starken Lauf und etwas Glück konnte Wendy Holdener im zweiten Durchgang noch auf Rang Drei springen. Die Schweizerin überholte im Vergleich zum ersten Lauf noch die sonst so konstante Petra Vhlova. Ebenfalls erwähnenswert ist die gute Leistung von Nicole Good, die mit Startnummer 33 in den zweiten Durchgang fuhr und dort einige Plätze gutmachen konnte. Am Ende steht für sie ein toller zwölfter Rang zu Buche.
13:31
Machtlos trotz toller Leistung!
Wieder wurde es nichts mit dem ersten Slalom-Sieg für Lena Dürr. Die Deutsche hat sich jedoch nichts vorzuwerfen, zeigte eine tolle Leistung. Am Ende musste sie sich aber der schier übermächtigen Mikaela Shiffrin geschlagen geben. Aus deutscher Sicht erfreulich war auch, dass Emma Aicher auf Rang 28 immerhin weitere Weltcuppunkte einfahren konnte.
13:28
Gritsch überholt Truppe
Mit Rang Fünf nach dem ersten Durchgang schien es so, als würde Katharina Truppe hier die Rot-Weiss-Roten Farben hochhalten. Im zweiten Lauf allerdings hatte die Österreicherin so ihre Schwierigkeiten und leistete sich fast die schlechteste Zeit im zweiten Durchgang. Beste ÖSV-Starterin war deshalb am Ende Franziska Gritsch auf Rang Neun, Truppe landete derweil auf Platz Elf.
13:26
Shiffrin fliegt zum nächsten Sieg
Mikaela Shiffrin war am heutigen Tage mal wieder in einer eigenen Liga unterwegs. Die US-Amerikanerin gewinnt hochverdient den Slalom von Spindleruv Mlyn und tütet ihren 82. Weltcupsieg ein. Mit zwei Laufbestzeiten verweist Shiffrin die Deutsche Lena Dürr und Schweizerin Wendy Holdener auf die Plätze.
13:21
Mikaela Shiffrin (USA)
Drei Zehntel Vorsprung nimmt die US-Amerikanerin mit im Vergleich zu Lena Dürr. Früh büsst Shiffrin noch etwas ein, hinten raus findet sie aber ihren Rhythmus und ist dann wie gewohnt eine Klasse für sich. Shiffrin zaubert hier nochmal eine Laufbestleistung in den Schnee und holt sich hochverdient den Sieg!
13:20
Lena Dürr (GER)
Deutlich besser macht es Lena Dürr! Die Deutsche geht natürlich auch mit einem riesigen Vorsprung ins Rennen, fährt aber auch im zweiten Durchgang sehr gut. Ein, zwei Tore hätte sie etwas direkter nehmen können, am Ende steht aber die Führung. Nun muss sie auf einen Wackler von Mikaela Shiffrin hoffen.
13:17
Petra Vlhová (SVK)
Konstant verliert Petra Vlhova ihre knappe sieben Zehntel Vorsprung. Am Ende reicht es tatsächlich auch nicht zur Führung. Die Slowakin kann hier keineswegs an den guten ersten Lauf anknüpfen, fährt hier auf Rang 21, was den zweiten Lauf im Vakuum betrachtet angeht.
13:16
Wendy Holdener (SUI)
Das ist ein Angriff auf das Treppchen! Ein ganz starker Lauf von Wendy Holdener, die am Ende die drittbeste Laufzeit in den Schnee fährt und die Führung mit deutlichem Vorsprung übernimmt.
13:13
Katharina Truppe (AUT)
Es folgt die dritte Katharina aus dem ÖSV-Team. Im Vergleich zu ihren beiden Namensvetterin kann Katharina Truppe auf einen starken ersten Durchgang zurückblicken. Der zweite Lauf endet allerdings nicht so gut, mit Rang Sieben wird sie vermutlich sogar noch aus den Top Ten rausfallen.
13:11
Zrinka Ljutic (CRO)
Etwas mehr als drei Zehntel nimmt Ljutic mit auf die Piste und hält diesen zu Beginn auch einigermassen. Dann aber steht die Kroatin einmal quer und verliert ganz viel Zeit.
13:10
Hanna Aronsson Elfman (SWE)
Es folgt die dritte Schwedin in Folge und die junge Hanna Aronsson Elfman fährt sich auf einen soliden vierten Platz. Nach dem ersten Durchgang war hier sicherlich etwas mehr drin, nichtsdestotrotz wird es am Ende eine gute Platzierung werden.
13:09
Anna Swenn-Larsson (SWE)
Enttäuschung auch für alle, die es mit Anna Swenn-Larsson halten. Die Schwedin verliert zunächst Zeit, die sie aber im Flachstück wieder gutmachen kann. Hinten raus verliert sie allerdings dann doch wieder die entscheidenden Sekunden, um hier nur auf Platz Zwei ins Ziel zu kommen.
13:07
Sara Hector (SWE)
Für Sara Hector wird es heute wohl nichts werden mit den Top Ten. Die Schwedin reiht sich nur auf dem sechsten Platz ein und blick im Ziel dementsprechend frustriert drein.
13:06
Franziska Gritsch (AUT)
Gegen die beiden starken Läufe von Popovic und nun auch Moltzan kommt die Österreicherin an, doch immerhin geht es für Gritsch auf Rang Drei.
13:02
Paula Moltzan (USA)
Da ist der Führungswechsel, der hier lange erwartet wurde. Und es lässt sich ein Schema erkennen, denn Paula Moltzan fährt auch auf Angriff. Dieser Mut wird heute belohnt, auch bei der US-Amerikanerin!
12:59
Michelle Gisin (SUI)
Kein guter Auftritt in diesem zweiten Durchgang. Michelle Gisin tut sich von Beginn an sehr schwer, wirkt nicht so locker auf den Brettern. Nur Rang Acht für die Schweizerin.
12:58
Ana Bucik (SLO)
Seit einigen Läuferinnen sehen die Zuschauer nun zumindest Mal wieder eine Fahrerin, die sich unter die besten Drei fährt. Zwar bleibt Bucik weit hinter Popovic zurück, landet aber auf dem zweiten Rang.
12:56
Elena Stoffel (SUI)
Mit der Startnummer 34 war Elena Stoffel weit in den zweiten Durchgang gefahren. Auch im zweiten Abschnitt ist sie mutig unterwegs, nach einem Fehler im zweiten Streckenabschnitt landet sie aber nur auf Platz Fünf.
12:55
Neja Dvornik (SLO)
Von der technischen Haltung her sieht es bei Dvornik gut aus, doch die Slowenin fährt zu wenig auf Attacke. Da ist noch Luft nach oben, was auch Platz Nummer Fünf zeigt.
12:54
Thea Louise Stjernesund (NOR)
Gut möglich, dass auch die Piste mehr und mehr nachlässt. Schon lange geht es hier nicht mehr in Richtung Bestzeit. Auch bei der nächsten Norwegerin nicht, die sich aber immerhin auf die Sechs schiebt.
12:50
Mina Fuerst Holtmann (NOR)
Grosse Probleme bei der Norwegerin, die keine gute Linie hat und zu sehr ins Rutschen gerät. Im Steilstück verliert sie eine ganze Menge Zeit und reiht sich auf einem schwachen zwölften Platz ein.
12:49
Laurence St-Germain (CAN)
Diesen vierten Platz übernimmt nun Teamkollegin Laurence St-Germain, die sich ganz knapp vor Nullmeyer schiebt. Zum wiederholten Mal zeigt das aber, wie stark der Lauf von Leona Popovic war.
12:47
Ali Nullmeyer (CAN)
Technisch sieht das gut aus bei der Kanadierin, die allerdings zu vorsichtig unterwegs ist. So ist hier heute nichts zu holen und Nullmeyer reiht sich dementsprechend nur auf der Vier ein.
12:46
Nicole Good (SUI)
Der Rückstand auf die Führende ist gross, für Nicole Good ist es für den Moment aber dennoch der zweite Platz. Das zeigt, wie stark der Lauf von Popovic war, die sich hier sicherlich noch weiter nach vorne katapultieren wird.
12:44
Leona Popović (CRO)
Sehr starker Auftritt von Leona Popovic! Die Kroatin fährt mutig, attackiert von Beginn an. Dafür wird sie mit einem tollen ersten Platz und einer deutlichen Führung belohnt.
12:43
Amelia Smart (CAN)
Die Kanadierin hatte bereits eine Top-Ten-Platzierung in dieser Saison, kann an eine solche Leistung aber nicht anknüpfen. Smart reiht sich am Ende des Feldes auf dem aktuell neunten Platz ein.
12:41
Katharina Huber (AUT)
Es folgt die zweite Österreicherin und wie auch ihre Namensvetterin Katharina Liensberger hat auch Huber hier Probleme und landet weit hinten.
12:40
Camille Rast (SUI)
Es ist nicht der Tag der Camille Rast! Die Schweizerin hatte sich schon im ersten Durchgang etwas mehr ausgerechnet und auch jetzt ist die Eidgenossin hinten raus zu unrund unterwegs. Nur Rang Fünf für Rast.
12:39
Anita Gulli (ITA)
Gulli braucht etwas, um in das Rennen zu kommen, verliert bei der ersten Zwischenzeit einiges an Zeit. Zum Ende hin findet die Italienerin jedoch ihren Rhythmus und fährt an die Spitze des Feldes!
12:38
Katharina Liensberger (AUT)
In den Steilstücken wirkt die Österreicherin etwas zu zaghaft. Für die Führung reicht das natürlich nicht, weil aber zumindest die Flachstücke technisch stark waren, setzt sich die ÖSV-Starterin auf die Zwei.
12:37
Nastasia Noens (FRA)
Deutlich schlechter allerdings läuft es für die Französin, die über den aktuell dritten Platz im Ziel natürlich auch nicht glücklich wirkt.
12:36
Martina Dubovska (CZE)
Jubel beim heimischen Publikum, denn es gibt eine tschechische Führung! Ein sehr solider Lauf von Martina Dubovska, die keine grossen Fehler macht und vielleicht noch den ein oder anderen Platz klettern wird.
12:33
Asa Ando (JPN)
Freude bei der Japanerin, die alleine über den zweiten Durchgang schon froh war, hier aber nun auch einen technisch starken Lauf zeigt und die Führung übernimmt.
12:31
Emma Aicher (GER)
Bis zur Spitze hat Emma Aicher fast drei Sekunden Rückstand, allerdings ist es bis in die Top Ten nur eine Sekunde. Natürlich muss die Deutsche das nicht zwingend aufholen, doch einige Plätze könnte es dennoch nach vorne gehen nach einem soliden zweiten Lauf.
12:20
Willkommen zurück!
Herzlich willkommen zurück zum zweiten Durchgang des Slaloms in Spindleruv Mlyn! Wie schon erwähnt, werden in knapp zehn Minuten die besten 30 Läuferinnen den Sieg unter sich ausmachen. Gestartet wird in umgekehrter Reihenfolge der Platzierungen, den Auftakt macht die DSV-Fahrerin Emma Aicher.
10:45
Bis gleich
Der Startschuss zum zweiten Durchgang wird um 12:30 Uhr fallen, Emma Aicher wird diesen dann eröffnen. Bis nachher!
10:45
Shiffrin überragend
Selbstbewusst und dominant ist einmal mehr die Top-Favoritin Mikaela Shiffrin gefahren. Ihre Startnummer 2 hat die US-Amerikanerin stark ausgenutzt und die Laufbestzeit auf die Piste gezaubert. Im zweiten Durchgang wird sie die Gejagte sein. Unter anderem die Slowakin Petra Vlhová, hinter Dürr auf Rang drei, wird Shiffrins Bestzeit dann angreifen wollen.
10:43
Holderner lauert, Swiss-Ski in der Breite gut
Von Platz vier aus das Podest attackieren – das wird Holdeners Motto für Durchgang zwei sein. Doch mit 1,13 Sekunden Rückstand auf die führende Shiffrin sowie knapp sieben Zehnteln zum dritten Rang sind die Zeitabstände schon recht gross, Holdener somit eher auf Lauerstellung. Ansonsten ist zwar keine Schweizerin unter den Top Ten zu finden, doch die Eidgenössinnen mit höherer Startnummer wussten zu überzeugen und sorgen für ein gutes Swiss-Ergebnis in der Breite: Bis auf die eingefädelte Aline Danioth sind alle fünf Schweizerinnen im zweiten Durchgang mit von der Partie.
10:41
ÖSV mit Hoffnungsschimmer
Die eigentlichen österreichischen Ansprüche sind weiterhin nicht erfüllt, doch ein fünfter Platz von Katharina Truppe und ein zehnter Rang von Franziska Gritsch dürften Rot-Weiss-Rot immerhin leichte Hoffnung auf ein heute besseres Ergebnis machen. Liensberger hingegen enttäuscht weiterhin, findet immer noch nicht in die Saison hinein. Von Platz 25 aus kann sie immerhin eine Aufholjagd starten.
10:38
Dürr stark, restlicher DSV schwach
Nur knapp drei Zehntel Rückstand auf Shiffrin, die einen bärenstarken Lauf in den Schnee gezaubert hat – Lena Dürr darf mit Vorfreude auf den zweiten Durchgang blicken. Denn die beste deutsche Slalomfahrerin hat gute Chancen auf den Tagessieg und hat ein dickes Polster von mehr als acht Zehnteln Vorsprung auf den ersten Nicht-Podestplatz. Die restlichen DSV-Läuferinnen konnten sich nicht von Dürr mitziehen lassen und fuhren eher schwach, für Emma Aicher reicht es auf Platz 30 dennoch ganz knapp für Durchgang zwei – Hilzinger verpasst diesen denkbar knapp um eine Hundertstel.
10:37
Klara Gasparikova (CZE)
Gasparikoba beendet den ersten Durchgang, indem sie sich zu weit nach innen legt und ausscheidet. Schade für die Weltcup-Debütantin beim Heimrennen!
10:34
Anita Gulli (ITA)
Dass Andrea Filser nicht im zweiten Durchgang dabei sein wird, stand schon länger fest. Mit hoher Startnummer (46) und einer starken Vorstellung schiebt die Italienerin Anita Gulli (25.) nun aber auch Jessica Hilzinger aus der Top 30. Verbleibt noch Emma Aicher auf dem Schleudersitz...
10:26
Die Besten im Ziel
Die Top 30 sowie die kurz darauf folgenden deutschsprachigen Fahrerinnen sind im Ziel angekommen. 13 Läuferinnen stehen noch oben – falls noch etwas Berichtenswertes passiert, melden wir uns wieder.
10:25
Marie Therese Sporer (AUT)
Die letzte ÖSV-Läuferin steht im Starthaus. Unten verliert sie ihr Tempo und fährt nicht mehr auf Zug, wird den zweiten Durchgang somit verpassen.
10:24
Melanie Meillard (SUI), Nicole Good (SUI), Elena Stoffel (SUI)
Während Melanie Meillard sich vor Filser in den deutschen Block schiebt, zeigen Nicole Good und Elena Stoffel richtig ansprechende Leistungen. Good schiebt sich auf Rang 20, Stoffel gar auf Platz 14 - zeitgleich mit Dvornik und Stjernesund.
10:18
Andrea Filser (GER)
Wie auch Aicher und Hilzinger findet Andrea Filser nicht in ihren Lauf hinein, baut dabei aber noch deutlich mehr Rückstand auf. Ein Kopfschütteln im Ziel zeigt ihre Unzufriedenheit.
10:17
Neja Dvornik (SLO)
Mit der Startnummer 30 schliesst Neja Dvornik die Gruppe der Top 30 ab. Und die Slowenin zeigt eine gute Leistung und, was noch in der Piste drin steckt. Weniger als zwei Sekunden Rückstand - Platz 14!
10:15
Kristin Lysdahl (NOR)
Lysdahl setzt ihre Kante zu hart ein und baut einige Fehler ein. Fast vier Sekunden Rückstand sind das Resultat im Zieleinlauf.
10:14
Aline Danioth (SUI)
Wütend checkt Aline Danioth eine Stange weg, nachdem sie eine Haarnadel-Kurve nicht mehr bekommen hat. Die Stange zuvor war die Schweizerin zu direkt angefahren und scheidet per Einfädler somit aus.
10:13
Jessica Hilzinger (GER)
Beim Übergang vom Steilhang ins Flache ist es ein wilder Ritt, den Hilzinger zeigt. Artistisch fängt sie sich zwar und bleibt im Kurs, doch der Fehler kostet vor allem im Anschluss Zeit, weil das Tempo fehlt. Noch eine Hundertstel langsamer ist die DSV-Läuferin als Aicher.
10:12
Emma Aicher (GER)
Im Steilhang ist schon mehr als eine Sekunde weg, der drehende Lauf liegt der Deutschen nicht so gut. Nach unten hin wird es nicht besser, wodurch sie zunächst auf den letzten Platz durchgereicht wird. Das wird wohl schwierig mit Durchgang Nummer zwei.
10:10
Katharina Huber (AUT)
Landsfrau Katharina Huber macht ihren Job genau dort nicht so gut wie Gritsch. Zehn Ränge hinter Gritsch geht's für Huber zunächst auf Platz 20.
10:09
Franziska Gritsch (AUT)
Vor allem im Flachen dreht Franziska Gritsch auf, kann ihren im Steilhang aufgebauten Rückstand dort gar verkleinern und fährt die zweitbeste Teilzeit. Gritsch bleibt unter 50 Sekunden und schiebt sich somit auf Platz zehn - 1,66 Sekunden hinter Shiffrin.
10:08
Nastasia Noens (FRA)
Ein technisch feiner Lauf von Nastasia Noens kommt jedoch zu vorsichtig, zu wenig aggressiv daher. So kann die 34-jährige Französin nur Dubovska hinter sich lassen.
10:05
Maria Therese Tviberg (NOR)
Die Norwegerin ist die erste Läuferin, die ausscheidet. Im recht rund gesetzten Abschnitt fährt Tviberg einen Rechtsschwung zu früh an und fädelt mit dem Innenski ein.
10:04
Laurence St-Germain (CAN)
Im Übergang von steil zu flach nimmt die Kanadierin ihr Tempo eigentlich gut mit, doch anschliessend fehlt etwas die Dynamik.
10:03
Amelia Smart (CAN)
Viele Läuferinnen reihen sich nun bei einem Abstand von etwas über zwei Sekunden ein - so auch die Kanadierin Amelia Smart, die Camille Rast einen Platz weiter nach hinten drängt.
10:01
Camille Rast (SUI)
Die Schweizerin kann es ihrer Vorläuferin nicht nachmachen. Platz 17 bewirkt einen eher gesenkten Kopf im Ziel.
10:00
Zrinka Ljutic (CRO)
Technisch 1A ist der Lauf von Zrinka Ljutic! Und die Kroatin gibt kurz vor dem Zieleinlauf nochmal richtig Gas, zaubert einen sehr starken Lauf ins Ziel. Anderthalb Sekunden Rückstand sorgen für einen mehr als zufriedenstellenden sechsten Platz.
09:58
Mina Fuerst Holtmann (NOR)
Im drehend gesetzten Lauf im Steilhang ist Fuerst Holtmann zu wenig agil, das bleibt auch im unteren Teil so. Etwa zwei Sekunden langsamer als Shiffrin ist die Norwegerin.
09:57
Martina Dubovska (CZE)
Nun die Lokalmatadorin! Beim Heim-Weltcup zeigt Martina Dubovska im Steilen eine etwas zu vorsichtige Fahrt, unten wird sie von den Fans Richtung Ziel gebrüllt. Das bringt nichts, die Tschechin übernimmt sogar vorübergehend die Rote Laterne.
09:54
Leona Popović (CRO)
Leona Popović versucht, im Flachen viel Geschwindigkeit hereinzubringen, ist dabei aber zu unruhig im Oberkörper. Nur Liensberger kann die Kroatin hinter sich lassen.
09:52
Michelle Gisin (SUI)
Drei Hundertstel hinter Moltzan reiht sich Michelle Gisin ein, die sich in allen Disziplinen bewegt. Aktuell belegt die Eidgenössin damit Rang zehn.
09:51
Paula Moltzan (USA)
Mit grossem Kantwinkel und aggressiven Schwüngen beginnt Paula Moltzan stark. Im Übergang vom Steilen ins Flache ist sie deutlich zu spät dran und verliert Tempo für den Flachteil. Dass dennoch "nur" 1,84 Sekunden Rückstand dabei herausspringen, ist aus US-Sicht als gut zu bewerten.
09:49
Thea Louise Stjernesund (NOR)
Stjernesund ist die erste Norwegerin, die an den Start geht. Auch sie kann für keine Überraschung sorgen, es sieht ganz danach aus, als ob die etablierten Fahrerinnen die Top-Plätze unter sich ausmachen. Das ist eine gute Nachricht für Lena Dürr, die auf Rang zwei eine starke Leistung hinlegte.
09:48
Ali Nullmeyer (CAN)
Die Kanadierin fährt abermals eine solide Fahrt ohne Fehler, doch Nullmeyer kann mehr ins Risiko gehen. Eine insgesamt zu vorsichtige Fahrt handelt ihr mehr als zwei Sekunden Abstand ein.
09:46
Hanna Aronsson Elfman (SWE)
Die dritte Schwedin fährt im Flachen stärker als im Steilen. Sie schiebt sich vor ihre beiden schwedischen Teamkolleginnen Swenn-Larsson und Hector auf Platz sechs - nach einer Fahrt, die in Ordnung war.
09:45
Katharina Truppe (AUT)
Dass die Piste noch nicht entscheidend abgebaut hat und gute Zeiten noch drin sind, zeigt Katharina Truppe vor allem im Steilhang. In diesem bleibt sie Shiffrin auf den Fersen, fährt die zweitbeste Teilzeit. Nach unten hin geht ihr etwas die Puste aus, anderthalb Sekunden auf Shiffrin und Rang fünf sind dennoch in Ordnung.
09:43
Sara Hector (SWE)
Der schwedische Trainer hat den Lauf gesetzt, hat im Steilen eine rundere Linie gewählt und die vertikalen und direkteren Tore ins Flache gelegt. Das liegt seinen eigenen Athletinnen heute aber gar nicht so sehr. Hector schiebt sich eine Hundertstel hinter Landsfrau Swenn-Larsson auf Platz sechs.
09:42
Ana Bucik (SLO)
Aus dem Starthaus heraus wird es gleich sehr steil. Mit diesem Hang hat Bucik ein wenig Probleme, dreht erst im Flachen kurz vor der Ziellinie auf und holt ein paar Hundertstel auf. Jedoch viel zu wenig, knapp zwei Sekunden Rückstand resultieren daraus.
09:40
Katharina Liensberger (AUT)
Es bleibt die durchwachsene Saison von Liensberger. Ohne erkennbaren Fehler baut sich immer mehr Rückstand auf, schon bei der ersten Teilzeit steht mehr als eine Sekunde da. Im Ziel sind es mehr als zweieinhalb Sekunden.
09:39
Wendy Holdener (SUI)
Der Januar bleibt der weniger erfolgreiche Monat von Wendy Holdener. Nach dem so starken Dezember findet die Schweizerin auch heute nicht den schnellsten Schwung und hat vor allem in den rund gesetzten Teilbereichen Probleme. Etwas mehr als eine Sekunde reiht sich die Eidgenössin hinter der führenden US-Amerikanerin ein.
09:37
Lena Dürr (GER)
Jetzt kommt die deutsche Podesthoffnung! Und Dürr zeigt gleich, dass sie erste Läufe stark fahren kann. Im Steilhang ist sie 29 Hundertstel langsamer als Shiffrin, fährt vor allem die flacheren Abschnitte aber stark und dynamisch. So bleiben auch im Ziel 29 Hundertstel Rückstand und Platz zwei stehen - eine starke Leistung!
09:36
Petra Vlhová (SVK)
Im tschechischen Spindlermühle haben sich auch viele slowakische Fans eingefunden und pushen ihre Ausnahmefahrerin so richtig herunter. Das funktioniert. Im recht rund gesetzten Steilhang verliert Vlhová etwa vier Zehntel, holt dieses aber in direkterer Linie wieder auf. Ein wenig was kommt noch drauf, doch 46 Hundertstel sind ein akzeptabler Rückstand.
09:34
Mikaela Shiffrin (USA)
Wow! Mikaela Shiffrin pulverisiert die Zeit von Swenn-Larsson. Die Frau mit dem Roten Trikot beginnt schon im Steilhang stark und fährt etwa sieben Zehntel Vorsprung aus. Nach unten hin nimmt die US-Amerikanerin die Geschwindigkeit top mit und checkt mit 1,64 Sekunden Vorsprung ein - überragend!
09:32
Anna Swenn-Larsson (SWE)
Mit der Startnummer 1 hat Swenn-Larsson noch eine frische Piste und nutzt diese vor allem im Flachen aus. Dort macht sie richtig Dampf und bewegt sich schnell. Im Steilen war da aber sicher noch mehr drin. Wieviel ist diese Zeit wert?
09:31
Es ist angerichtet
Die Schwedin Anna-Swenn Larsson wird den Slalom eröffnen, als einzige noch nicht erwähnte Siegerin der bisherigen Slalom-Rennen gehört sie ebenfalls zur Liste der Favoritinnen.
09:29
Enttäuschende ÖSV-Slalomsaison
In den technischen Disziplinen steht bei den ÖSV-Frauen erst ein Podestplatz zu Buche - in der Skirepublik Österreich ist Krisenstimmung angesagt. Katharina Truppe hat mit ihrem dritten Platz in Killington für das einzige Erfolgserlebnis gesorgte und steht in der Slalomwertung mit Rang zehn am besten da. Katharina Liensberger hat ihre Form ebenfalls noch nicht gefunden. Vor den Weltmeisterschaften würde ein vielversprechendes Slalomergebnis den Österreicherinnen nochmal Mut machen.
09:26
Kann Holdener Druck machen?
Der Kampf und die kleine Kristallkugel scheint zumindest vorentschieden zu sein, weil Shiffrin die Slalom-Konkurrenz dominiert. Bei vier verbleibenden Weltcup-Slaloms (und zwei davon an diesem Wochenende in Spindlermühle) muss Wendy Holdener abliefern, um ein bisschen Restspannung im Kampf um die kleine Kristallkugel zu wahren. Nachdem die Schweizerin in Killington ihren Siegesfluch beendet hat und in Sestriere gleich den zweiten Sieg eingefahren hat, möchte die Eidgenössin nach kurzer Durststrecke im Januar wieder vorne angreifen. Michelle Gisin, Camille Rast und der Rest des Swiss-Teams befinden sich eher in der Aussenseiterrolle.
09:20
Dürr fürs Podest gut?
Stichwort Flachau: Dort hat auch die beste deutsche Slalomfahrerin Lena Dürr ihren zweiten Podestplatz der laufenden Saison belegt. Nach zu Saisonbeginn zwei vierten Plätzen in Levi belegte Dürr nach einem kurzen Formtief am Semmering den dritten Platz und wiederholte das in Flachau. In der Disziplinenwertung liegt die DSV-Läuferin auf Rang fünf - auch heute soll bestenfalls ein Podestplatz herausspringen. Jessica Hilzinger, Emma Aicher und Andrea Filser wollen für den DSV zudem den zweiten Durchgang erreichen und um Punkte mitkämpfen.
09:16
Top-Favoritinnen
Schon die beiden Riesenslaloms am Kronplatz hat Mikaela Shiffrin gewonnen und damit ihre Ausnahmerolle in den technischen Disziplinen bei den Frauen unterstrichen. Fünf der letzten sechs Riesentorläufe hat die US-Amerikanerin gewonnen und war beim Slalom erst einmal nicht auf einem der ersten beiden Plätze. Sie ist wie so oft die absolute Top-Favoritin und Gejagte. Ihre zwar meist etwas schwächere, aber eigentliche Dauerkonkurrentin Petra Vlhová hat in Flachau die lang erwartete Ansage geschickt und ihr erstes Rennen dieser Saison gewinnen können. Die Slowakin möchte gerne nachlegen.
09:11
Ersatzrennen
Nachdem zu Beginn des Monats einer der beiden Zagreb-Slaloms dem Wetter und den schlechten Pistenbedingungen zum Opfer gefallen ist, springt Spindlermühle mit zwei Slaloms ein. Dafür ist der eigentlich geplante Riesenslalom bereits unter der Woche gefahren worden.
09:02
Herzlich willkommen
Einen guten Morgen und herzlich willkommen zum Auftakt des letzten vollen Weltcup-Wochenendes vor der Alpin-WM! Um 09:30 Uhr startet der Frauen-Slalom in Spindlermühle, der als Ersatz für den Zagreber Slalom daherkommt.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1SchweizMarco Odermatt1.386
2NorwegenAleksander Aamodt Kilde1.073
3NorwegenHenrik Kristoffersen779
4ÖsterreichVincent Kriechmayr767
5SchweizLoïc Meillard692
6NorwegenLucas Braathen671
7FrankreichAlexis Pinturault535
8ÖsterreichMarco Schwarz494
9ÖsterreichManuel Feller474
10SchweizDaniel Yule394