Lillehammer

  • HS 98 Einzel
    04.12.2021 18:15
  • HS 140 Einzel
    05.12.2021 17:30
  • 1
    Katharina Althaus
    Althaus
    Deutschland
    Deutschland
    278.10
  • 2
    Marita Kramer
    Kramer
    Österreich
    Österreich
    273.20
  • 3
    Ursa Bogataj
    Bogataj
    Slowenien
    Slowenien
    272.30
  • 1
    Deutschland
    Katharina Althaus
  • 2
    Österreich
    Marita Kramer
  • 3
    Slowenien
    Ursa Bogataj
  • 4
    Norwegen
    Silje Opseth
  • 5
    Slowenien
    Nika Kriznar
  • 6
    Japan
    Sara Takanashi
  • 7
    Österreich
    Daniela Iraschko-Stolz
  • 8
    Österreich
    Eva Pinkelnig
  • 9
    Slowenien
    Ema Klinec
  • 10
    Österreich
    Lisa Eder
  • 11
    Slowenien
    Nika Prevc
  • 12
    Japan
    Yuki Ito
  • 13
    Schweden
    Frida Westman
  • 14
    Slowenien
    Jerneja Brecl
  • 15
    Slowenien
    Spela Rogelj
  • 16
    Norwegen
    Anna Odine Strøm
  • 17
    Japan
    Kaori Iwabuchi
  • 18
    Norwegen
    Thea Minyan Bjørseth
  • 19
    Frankreich
    Josephine Pagnier
  • 20
    Österreich
    Jacqueline Seifriedsberger
  • 21
    Deutschland
    Selina Freitag
  • 22
    Deutschland
    Juliane Seyfarth
  • 23
    Deutschland
    Pauline Hessler
  • 24
    Deutschland
    Luisa Görlich
  • 25
    Russland
    Irina Avvakumova
  • 26
    Österreich
    Chiara Kreuzer
  • 27
    Japan
    Yuka Seto
  • 28
    Russland
    Irma Makhinia
  • 29
    Russland
    Lidiia Iakovleva
  • 30
    Kanada
    Abigail Strate
19:53
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von einem hochkarätigen Wettkampf der Skispringerinnen in Lillehammer. Morgen ziehen die Athletinnen auf die benachbarte Grossschanze um, auf der dann noch einmal ein Einzelwettkampf gesprungen wird.
19:52
Vier Österreicherinnen in den Top Ten
Die Österreicherinnen lieferten mannschaftlich erneut ab. Neben Marita Kramer konnten sich auch Daniela Iraschko-Stolz (7.), Eva Pinkelnig (8.) und Lisa Eder (10.) einen Platz unter den Top Ten sichern. Jacqueline Seifriedsberger wurde 20., bei Chiara Kreuzer wurde es Platz 26.
19:51
Übrige DSV-Athletinnen verpassen Top 20
Der Sieg von Katharina Althaus muss im deutschen Team heute einiges verdecken, denn für ihre Mannschaftskolleginnen lief es nicht optimal und die Top 20 waren nicht drin. Selina Freitag beendete den Wettkampf auf Platz 21., direkt dahinter sortierten sich Juliane Seyfarth, Pauline Hessler und Luisa Görlich ein.
19:49
Althaus beendet Durststrecke
Katharina Althaus musste lange auf ihren achten Einzelsieg warten, nun hat die Deutsche ihn in der Tasche. Mit 96 und 95,5 Metern war die 25-Jährige in Lillehammer stark unterwegs und sammelte in beiden Sprüngen 278,1 Punkte und liess Marita Kramer aus Österreicher um 4,9 Punkte hinter sich. Dritte wurde Ursa Bogataj aus Slowenien, der 5,8 Punkte zu Althaus fehlten. "Es fühlt sich toll an. Es ist lange her, dass ich ganz oben auf dem Podium stand", so Althaus nach ihrem Sieg. "Lillehammer ist für mich ein spezieller Ort und es fühlt sich grossartig an." Zuletzt hatte Althaus im Dezember 2018 im französischen Prémanon gewonnen.
19:44
Katharina Althaus (GER)
Katharina Althaus ballt die Fäuste bei der Ausfahrt und feiert einen weiteren richtig starken Sprung. Bis auf 95,5 Meter geht es für Althaus hinunter und auch in der Haltung ist die Deutsche gut dabei. Gespannt heisst es auf das Ergebnis warten. Geht es sich aus mit dem Sieg? Ja! Um 4,9 Punkte lässt sie die erste Konkurrentin hinter sich.
19:43
Marita Kramer (AUT)
Marita Kramer macht es spannend! Mit 95,5 Metern überfliegt sie nur knapp die Marke, die es für die Führung braucht, lässt aber in der Haltung und der Windkompensation ein paar Punkte liegen. Geht es sich dennoch aus mit Platz eins? Hauchdünn! Um nur 0,9 Punkte zieht sie an Bogataj vorbei.
19:42
Ursa Bogataj (SLO)
So leicht aber überlässt man der Norwegerin das Podest beim Heimweltcup nicht! Ursa Bogataj lässt es ebenfalls krachen und stellt die 96,5 Meter hin. Reicht ihr das für die Spitze? Ja! Um 3,6 Zähler zieht sie an Opseth vorbei. Die Teamkolleginnen sind sofort da und feiern ausgelassen das Podest. Wo Bogataj darauf stehen wird, entscheiden jetzt Kramer und Althaus.
19:40
Silje Opseth (NOR)
Silje Opseth bringt die norwegischen Zuschauer zum Jubeln! Wieder erwischt sie ihren Sprung richtig gut am Schanzentisch und liegt anschliessend top über ihrem Ski. Nach 97 Metern lässt Opseth jetzt 96 Meter folgen und übernimmt mit 16,1 Punkten Vorsprung den ersten Platz.
19:39
Nika Kriznar (SLO)
92 Meter müsste Nika Kriznar hinbringen, um Takanashi ihre Führung abzunehmen und diese Marke überfliegt die Slowenin ganz knapp. Mit 2,3 Punkten zieht sie an der Japanerin vorbei.
19:38
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Daniela Iraschko-Stolz ist die nächste Athletin, die sich hinter Sara Takanashi einreihen muss. Die Österreicherin liefert einen ordentlichen Sprung ab, lässt aber nach 90,5 Metern auch in der Haltung liegen. Knappe 0,5 Punkte machen am Ende den Unterschied.
19:37
Ema Klinec (SLO)
Sara Takanashi kann einen weiteren Platz gutmachen und auch Ema Klinec bleibt hinter der Japanerin zurück. Und auch für Pinkelnig reichen ihre 87,5 Meter nicht.
19:37
Eva Pinkelnig (AUT)
Eva Pinkelnig macht es am Absprung viel besser, versaut eine höhere Weite aber im Flug nach ein paar kleineren Fehlern. Nach 89 Metern geht es hinter Takanashi zurück. Das Lachen lässt die Österreicherin sich aber nicht nehmen und sie schaut zufrieden auf Tag eins in Lillehammer.
19:35
Sara Takanashi (JPN)
Sara Takanashi kommt am Absprung auch nicht gut weg, holt dann aber noch viel raus und setzt durch ein blitzsauberes Flugsystem noch die 92,5 Meter hin. In der Haltung gibt es einige Abzüge, dennoch geht es zumindest für den Augenblick erst einmal an die Spitze.
19:34
Jerneja Brecl (SLO)
Der Wettkampf nimmt langsam an Fahrt auf und Jerneja Brecl eröffnet die Gruppe der letzten zehn Athletinnen. Für sie geht es aus Luke acht los. Bei Brecl ist daraus kein weiter Sprung möglich. Die 20-Jährige vermasselt ihren Absprung völlig und muss früh bei 80,5 Metern landen.
19:32
Lisa Eder (AUT)
Lisa Eder kann mit ihrer Leistung heute wieder zufrieden sein. Es gibt zwar noch etwas Luft nach oben in der Absprungphase, aber mit 88,5 Metern haut sie einen richtig guten Versuch raus. Mit 2,7 Punkten Vorsprung geht es in Führung.
19:30
Yuki Ito (JPN)
Yuki Ito kann an der Führung der jungen Slowenin nichts ändern. Obwohl sie weniger Rückenwind hat, muss sie bereits einen halben Meter früher die Landung hinstellen. 2,9 Punkte fehlen ihr zu Prevc.
19:29
Nika Prevc (SLO)
Stark! Nika Prevc absolviert gerade ihren dritten Weltcup, zeigt sich davon aber unbeeindruckt und haut völlig unbeschwert einen Sprung auf die 87 Meter raus. Die Führung von Westman ist schon wieder Geschichte.
19:29
Anna Odine Strøm (NOR)
Anna Odine Strøm wird mit 84 Metern nicht an ihrer schwedischen Konkurrentin vorbeigehen können. Mit Platz drei holt sie aber erneut ein paar gute Punkte ab.
19:28
Frida Westman (SWE)
Frida Westman zeigt sich da am Absprung ganz anders und geht mit viel Kraft vom Schanzentisch weg. Danach muss sie in den Sprung eingreifen und es gibt einiges an Bewegung auf den ersten Metern. Die Weite stimmt mit 86,5 Metern aber dennoch. Da wird Schweden noch richtig viel Spass mit seiner Athletin haben in diesem Winter, wenn sie sich weiter so entwickelt!
19:26
Kaori Iwabuchi (JPN)
Kaori Iwabuchi wirkt an ihrem Absprung zwar sauber, kommt aber so gar nicht auf Höhe und kann so natürlich dann auch nicht die ganz grossen Weiten in den Schnee zeichnen. 81,5 Meter werden es für die Japanerin.
19:26
Josephine Pagnier (FRA)
Kann Josephine Pagnier daran etwas ändern? Nein. Am Absprung kommt die 19-Jährige nicht gut weg und dann fehlt die Höhe, um den Sprung noch weit nach unten zu ziehen. Satte 11,7 Punkte muss sie sich hinter Rogelj einreihen.
19:25
Thea Minyan Bjørseth (NOR)
Thea Minyan Bjørseth geht auch jetzt wieder mit viel Power vom Schanzentisch weg und dadurch kann sie dann trotz Rückenwind noch einen schönen Versuch auf 81,5 Meter herausholen. Führende aber bleibt weiterhin Rogelj.
19:24
Juliane Seyfarth (GER)
Juliane Seyfarth hat es von den Verhältnissen ähnlich, kann aber nicht in den Weitenbereich von Rogelj herankommen und muss bei 80 Metern ihre Latten in den Schnee von Lillehammer setzen. Es geht hinter Freitag auf die vierte Position zurück.
19:23
Spela Rogelj (SLO)
Spela Rogelj hat einen stärkeren Rückenwind und so sind ihre 85,5 Meter gar nicht so übel. 5,1 Punkte gab es für sie beim Wind obendrauf, womit sie dann um 12,5 Punkte an Seifriedsberger vorbeiziehen kann.
19:22
Pauline Hessler (GER)
Pauline Hessler wird auch nicht ganz glücklich sein, mit dem, was sie jetzt hier abliefert. Nach 80 Metern und niedrigen Noten wird es auch bei der 23-Jährigen aus Deutschland ein paar Plätze nach hinten gehen. Seifriedsberger hat ihrerseits schon drei vier Plätze aufgeholt.
19:21
Lidiia Iakovleva (RUS)
Bei den Russinnen passt es im Finale nicht so richtig zusammen. Nach Makhinia lässt jetzt auch Iakovleva richtig liegen und fällt nach 76 Metern auf den vorletzten Platz zurück.
19:20
Selina Freitag (GER)
Selina Freitag geht mit einem leichten Rückenwind auf die Reise. Dafür sind ihre 84,5 Meter dann ein recht ordentlicher Sprung. In der Haltung lässt sie mit dreimal der 16.5 ein wenig liegen, sodass sie hinter Seifriedsberger zurückfällt.
19:19
Yuka Seto (JPN)
Bei Yuka Seto fehlt es noch an der Stabilität. Die Japanerin ist dieses Mal sehr spät am Schanzentisch und danach bringt ihr dann auch ihre gute Flugposition nicht mehr viel. Mit 82 Metern geht es für sie vier Plätze nach hinten.
19:18
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Jacqueline Seifriedsberger kommt deutlich besser zurecht als noch vorhin. Der Schwerpunkt passt am Absprung viel besser zusammen und so passt es dann auch im Flug viel besser für die Österreicherin. Nach 88 Metern geht es mit 3,9 Punkten Vorsprung zu Görlich an die Spitze.
19:17
Irma Makhinia (RUS)
Irma Makhinia aus Russland kann ihren soliden Sprung aus dem ersten Durchgang nicht wiederholen und es geht nach 79,5 Metern weit nach hinten zurück.
19:17
Luisa Görlich (GER)
Luisa Görlich hat einen leichten Aufwind, voll ausnutzen kann sie ihn aber nicht. Nachdem sie am Schanzentisch etwas schief herauskommt, lässt sie auf den ersten Metern einen noch besseren Sprung liegen. Nach 86 Metern aber geht es erst einmal an die Spitze.
19:15
Chiara Kreuzer (AUT)
Chiara Kreuzer kommt auch nicht auf Höhe und auch für die Österreicherin ist der Sprung früher zu Ende als noch im ersten Versuch. Nach 199,8 Punkten in der Gesamtpunktzahl geht es hinter Avvakumova zurück.
19:14
Irina Avvakumova (RUS)
Irina Avvakumova kann diese Marke überspringen und landet bei 84,5 Metern. Aber auch die routinierte Athletin aus Russland dürfte damit sicher nicht glücklich sein, immerhin gehörte sie ja schon einmal zur Weltspitze.
19:13
Abigail Strate (CAN)
Es ist angerichtet für das Finale der besten 30 Starterinnen. Eröffnet wird dieses durch die Kanadierin Abigail Strate. Ihren guten Sprung aus dem ersten Durchgang kann sie bei weniger Anlauf aber nicht wiederholen. Auf 86 Meter folgen 77 Meter.
19:04
Finale startet um 19:12 Uhr
Weiter geht es für die Skispringerinnen um 19:12 Uhr. Dann steht das Finale der besten 30 Athletinnen auf Plan.
19:03
Drei ÖSV-Starterinnen in den Top Ten
Bei den Österreicherinnen lief es mannschaftlich deutlich besser. Neben Kramer sind auch Daniela Iraschko-Stolz und Eva Pinkelnig auf den Plätzen sechs und acht in den Top Ten dabei. Lisa Eder liegt als Elfte nur knapp dahinter. Auch Jacqueline Seifriedsberger und Chiara Kreuzer sind mit den Rängen 25 und 28 im Finale dabei.
19:02
Rupprecht verpasst Finale
Hinter Althaus war für das deutsche Team nicht viel drin und für den Grossteil der Mannschaft wird es im Finale früh wieder zur Sache gehen. Juliane Seyfarth findet sich auf Platz 19 wieder, Pauline Hessler ist zur Halbzeit 21. Selina Freitag (23.) und Luisa Görlich (27.) werden ebenfalls schon im ersten Starterblock starten. Das Finale nicht erreicht hat Anna Rupprecht als 39.
19:00
Althaus führt zur Halbzeit
Die Skispringerinnen lieferten bei stabilen Bedingungen in Lillehammer im ersten Durchgang stabile Sprünge ab. Am besten lief es für Katharina Althaus. Obwohl es vor ihrem Sprung viel Unruhe gab, kam Althaus auf starke 96 Meter und setzte sich knapp gegen Marita Kramer durch. 1,9 Punkte liegen zwischen den beiden Athletinnen. Auch Ursa Bogataj hat mit 3,9 Punkten Rückstand noch alle Möglichkeiten auf den Sieg.
18:58
Ema Klinec (SLO)
Bei Ema Klinec geht der Sprung völlig daneben! Die Slowenin möchte einfach zu viel und das geht selten gut. Mit 88 Metern rettet sie zwar noch einiges, doch mit Platz sieben ist der Rückstand nach vorne gross.
18:57
Marita Kramer (AUT)
Marita Kramer hat in der Anlaufspur einiges zu tun und scheint nicht so recht die perfekte Position zu finden. Nach 95 Metern ist aber auch die Österreicherin dabei und hat im Finale noch alle Chancen auf den Sieg. Nur 1,9 Punkte fehlen zu Althaus.
18:56
Ursa Bogataj (SLO)
Kann Ursa Bogataj die Deutsche abfangen? Sie bleibt zumindest dran! Mit 95,5 Metern ist sie von der Weite dabei, doch die Landung hagelt bei ihr rein. Sie schwindelt den Telemark hinein, aber das entgeht den Haltungsrichtern nicht. Sie erhält im Schnitt die 16.5 und ordnet sich 3,9 Punkte hinter Althaus ein.
18:55
Katharina Althaus (GER)
Nachdem erst Ursa Bogataj starten sollten, ist nun doch Katharina Althaus an der Reihe, nachdem sie den Clip reinbekommen hat. Und als wäre das nicht schon Chaos genug, geht es noch einmal eine Luke nach unten, da der Rückenwind nachgelassen hat. Althaus aber stört das gar nicht! Sie behält die Nerven und brennt dennoch einen Satz auf 96 Meter in den Schnee. Die Noten sind top und sie übernimmt mit 9,7 Punkten Vorsprung die Führung!
18:52
Katharina Althaus (GER)
Diese Unruhe kann man natürlich vor dem Start so gar nicht gebrauchen. Katharina Althaus bekommt ihren Plastikclip am Schuh nicht rein und auch die Hilfe bringt erst einmal nicht die Lösung. Althaus darf schliesslich abschnallen, während weiter an ihrem Schuh gewerkelt wird.
18:50
Sara Takanashi (JPN)
Auch Sara Takanashi verschenkt ein besseres Ergebnis am Absprung. Dort stimmt das Timing bei der 25-jährigen Rekordsiegerin nicht. Nach 92 Metern ist aber auch sie unter den besten Athletinnen dabei.
18:49
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Am Absprung kommt Daniela Iraschko-Stolz nicht sauber durch, mit ihrem starken Flug aber kann sie das noch ausbessern und schafft dennoch noch die 93,5 Meter. Durch Pluspunkte für ein geringeres Gate und Zuschrift für einiges an Rückenwind reicht ihr das für Platz drei.
18:48
Nika Kriznar (SLO)
Nika Kriznar macht ihre Sache deutlich besser! Sie kommt aggressiv vom Schanzentisch weg, legt sich voll über ihre Ski und setzt erst nach 95 Metern die Landung hin. Für die Haltung gibt es allerdings nur niedrige Werte und sie lässt in Richtung zu Opseth etwas liegen. Sechs Punkte fehlen ihr nach vorne.
18:47
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Jacqueline Seifriedsberger war in Russland gut unterwegs, in Lillehammer muss sich heute kleinere Brötchen backen und mit 83 Metern wir die 30-Jährige im Finale früh wieder an der Reihe sein.
18:46
Lisa Eder (AUT)
Lisa Eder möchte sich in dieser Saison näher an die Topstars ihrer Mannschaft heranarbeiten. Sie kommt wieder richtig hoch vom Schanzentisch weg, dann kommen allerdings ein paar Fehler, die einige Meter kosten. Trotzdem: 90 Meter sind für sie eine richtig gute Weite.
18:44
Pauline Hessler (GER)
Zehn Starterinnen stehen im ersten Durchgang noch oben. Den Anfang aus dieser Gruppe macht Pauline Hessler, für die es bei den Weltcups in Russland wirklich gut gelaufen war. Kann sie daran in Norwegen anschliessen? Nicht ganz. Das Timing passt nicht zusammen und auch im Flug gab es noch Reserven. Nach 87,5 Metern ist sie 13.
18:43
Silje Opseth (NOR)
Silje Opseth zieht nach! Die Norwegerin kennt diese Schanze natürlich bis ins Detail und das nutzt sie jetzt aus. Von oben bis unten passt der Sprung zusammen und erst bei 97 Metern ist Schluss. Für die Haltung nimmt die 22-Jährige ebenfalls gute Werte mit und geht mit 7,4 Punkten an Pinkelnig vorbei.
18:42
Eva Pinkelnig (AUT)
Eva Pinkelnig konnte vorhin in der Probe einen richtig starken Satz rausholen und auch im Wettkampf klappt es! Sie macht richtig Dampf am Schanzentisch, springt mutig raus und ist sofort da! 94 Meter werden es für die ÖSV-Springerin, die sich im Auslauf gebührend feiern lässt.
18:41
Juliane Seyfarth (GER)
Juliane Seyfarth begibt sich als nächste deutsche Starterin in der Spur. Sie kommt am Tisch gut weg und auch die Weite ist solide, wenn es auch nicht ganz vorne reingeht. Nach 89,5 Metern ist sie Neunte.
18:40
Chiara Kreuzer (AUT)
Chiara Kreuzer konnte ihren Absprungfehler über den Sommer nicht abstellen und auch jetzt schleicht sich das wieder ein. Damit werden es dann für sie nicht viel mehr als die 86 Meter. Im Finale ist die ÖSV-Starterin, dort wird sie aber früh an der Reihe sein.
18:39
Abigail Strate (CAN)
Abigail Strate hat eigentlich in diesem Winter schon bessere Sprünge gezeigt, aber mit 86 Metern holt sie sich zumindest hauchdünn noch die Teilnahme im Finale ab. Ihre Teamkollegin Alexandria Loutitt wurde derweil disqualifiziert. Der Anzug war nicht regelkonform.
18:38
Kristina Prokopieva (RUS)
Kristina Prokopieva geht wenige Meter nach dem Schanzentisch die rechte Hand weg und sie versaut ihre Flughaltung. So fehlt dann das Luftpolster und der Sprung ist früh zu Ende. Es wird nicht für das Finale reichen.
18:37
Selina Freitag (GER)
Selina Freitag bucht mit ihren 87 Metern zwar den Finaldurchgang, dürfte aber nicht ganz zufrieden mit ihrer Leistung sein. Wäre sie da am Schanzentisch besser durchgekommen, wäre deutlich mehr möglich gewesen.
18:36
Anna Odine Strøm (NOR)
Die Norwegerinnen müssen in dieser Saison eine grosse Lücke füllen, nachdem Maren Lundby fehlt. Anna Odine Strøm macht das ordentlich und kann auf einen gelungenen ersten Sprung schauen. Sehr gut kommt sie vom Schanzentisch weg und es werden solide 91 Meter. Derzeit ist das Platz vier wert.
18:35
Kaori Iwabuchi (JPN)
Kaori Iwabuchi winkt mit einem breiten Lächeln in die Kameras. Die Spitze kann sie zwar nicht angreifen, aber mit ihren 91,5 Metern hat sie einen richtig schönen Sprung auf die Kante gebracht.
18:34
Anna Rupprecht (GER)
Anna Rupprecht hat deutlich mehr Routine, kann aber nicht mit der Schwedin mitziehen und es geht gerade einmal auf 78,5 Meter. Damit ist jetzt schon klar, dass es sich nicht mit dem Finale ausgehen wird.
18:34
Frida Westman (SWE)
Was für ein Talent, was die Schweden da in ihren Reihen haben! Frida Westman haut bei ihrem erst dritten Weltcup einen richtig starken Satz raus und landet erst bei 94,5 Metern. Nur durch schlechtere Noten geht es nicht an die Spitze der Ergebnisliste.
18:33
Irina Avvakumova (RUS)
Irina Avvakumova wird auf ihre Teilnahme im Finale noch etwas warten müssen. Denn ihre 86 Meter reichen noch nicht aus, um sich das "Q" abzuholen.
18:32
Josephine Pagnier (FRA)
Josephine Pagnier kommt an diese Weite nicht heran, kann aber mit 89,5 Metern ebenfalls in Richtung Finale vorbereiten.
18:32
Jerneja Brecl (SLO)
Jerneja Brecl zeigt, wie es richtig geht! Die Slowenin kommt richtig gut zum Tisch, erwischt die Kante perfekt und lässt es Fliegen! Erst nach 95,5 Metern ist Schluss. Klar, dass sie damit erst einmal an die Spitze geht.
18:31
Julia Kykkänen (FIN)
Julia Kykkänen ist für ihre kuriose Anfahrtsposition bekannt. Oft kommt dennoch eine ansehnliche Weite heraus. Heute aber nicht. Nach 79 Metern kann sie einen Haken hinter den Wettkampf setzen.
18:30
Daniela Vasilica Haralambie (ROU)
Daniela Vasilica Haralambie ist auch in diesem Winter wieder als Einzelkämpferin unterwegs. Heute aber wird es, wenn überhaupt nur um wenige Weltcuppunkte gehen. Noch ist sie mit ihren 84,5 Metern nicht im Finale.
18:28
Yuki Ito (JPN)
Besser macht es Yuki Ito aus Japan. Endlich passt bei ihr mal wieder ein Sprung zusammen und nach 90 Metern und guten Noten sorgt sie für einen Wechsel an der Spitze.
18:27
Lara Malsiner (ITA)
Lara Malsiner tut sich in diesem Winter noch schwer und das zeigt sich auch jetzt wieder. Mehr als 82 Meter werden es nicht. Da wird sie nicht glücklich sein.
18:27
Lidiia Iakovleva (RUS)
Lidiia Iakovleva kann da nicht mitgehen. Mit ihren 87,5 Metern aber hat auch sie noch alle Chancen, hier den zweiten Durchgang zu sehen.
18:26
Nika Prevc (SLO)
Nika Prevc macht trotz ihrer wenigen Erfahrung bisher eine richtig gute Figur im Weltcup! Mit 91 Metern lässt es die Schwester der Prevc-Brüder fliegen und übernimmt die Führung im Klassement.
18:24
Spela Rogelj (SLO)
Spela Rogelj versucht nachzuziehen und es geht einen halben Meter weiter. Die übrigen Werte entscheiden aber gegen sie und sie ordnet sich knapp auf Platz drei ein.
18:23
Thea Minyan Bjørseth (NOR)
Thea Minyan Bjørseth geht als erste Norwegerin beim Heimweltcup in Lillehammer über die Schanze. Man darf gespannt sein, was für sie am Ende rauskommen wird. Die Kanadierin kann sie nicht gefährden, aber 87 Meter sind richtig gut.
18:22
Julia Clair (FRA)
Als nächste Starterin an der Reihe ist Julia Clair. Die routinierte Athletin aus Frankreich möchte sich ihren jüngeren Teamkollegen nicht geschlagen geben und mischt weiterhin im Weltcup mit. Der Probedurchgang sorgte aber nicht unbedingt für Selbstvertrauen und schon nach 79 Metern war Schluss.
18:21
Aleksandra Kustova (RUS)
Kann ihre Teamkollegin genau so machen? Nein! Mit 79,5 Metern wird sie es schwierig haben, heute das Finale zu erreichen. Es geht für sie weit zurück.
18:20
Irma Makhinia (RUS)
Irma Makhinia macht es deutlich besser als in der Probe. Die Russin bringt ihren Sprung stabil runter und stellt die 84 Meter hin. Sie geht damit auch an Görlich vorbei.
18:19
Luisa Görlich (GER)
Es gilt für die erste deutsche Starterin. Was kann Luisa Görlich rausholen? An Loutitt kommt sich nicht heran und auch Seto bleibt vor ihr. Trotzdem kann sie zufrieden auf ihren Sprung blicken.
18:19
Karolina Indrackova (CZE)
Karolina Indrackova tut sich in diesem Winter noch schwer und noch konnte sie keinen Weltcup-Punkt in dieser Saison mitnehmen. Daran wird sich auch heute wohl nicht sändern. Nach nur 81,5 Metern ist der Sprung fürh zu Ende.
18:17
Alexandria Loutitt (CAN)
Ähnlich sieht es für das Team in Kanada aus, welches vor Ort inzwischen kaum noch springbare Schanzen vorfindet. Nicht gerade die Ausgangsituation, mit der man sich an die Weltelite heranarbeiten kann. Dafür macht sie ihre Sache aber ganz gut und stellt starke 89 Meter hin.
18:16
Kinga Rajda (POL)
Anders als bei den Männern steckt das Skispringen bei den Frauen noch in den Kinderschuhen und die polnische Mannschaft ist klein und verfügt über noch wenig Erfahrung auf Weltcupebene. Eine Tatsache, die sich auch im Sprung von Rajda zeigt. Nach 78,5 Metern wird es schwierig mit dem Finale.
18:15
Yuka Seto (JPN)
Yuka Seto aus Japan ist die erste von 40 Athletinnen für die es über die Normalschanze in Lillehammer geht. Im Probedurchgang legte sie einen ordentlichen Sprung vor. Was gibt es jetzt? 84 Meter. Gar nicht übel. Damit kann sie auf fas Finale hoffen.
18:10
Opseth führt Norwegerinnen an
Angeführt wird das norwegische Team von Silje Opseth, die zumindest um das Podest mitspringen könnte. Hervortun möchte sich aber auch eine andere Skandinavierin: Während bei den schwedischen Männern nicht viel kommt, nährt sich das schwedische Frauenteam langsam dem Weltcup an. Frida Westman konnte bereits in Nizhny Tagil gute Ergebnisse erzielen und kam beide Male in den Finaldurchgang und auch in den Trainings beim Event in Lillehammer zeigt die 20-Järhige auf.
18:07
Norwegens Skisprungstar fehlt
Vermissen wird man wie in Russland auch beim Heimweltcup in Norwegen Skisprungstar Maren Lundby. Lundby hatte vor der Saison für Wirbel in der Szene gesorgt, als sie bekanntgab, in der Olympiasaison nicht an den Start zu gehen. Als Grund nannten sie, dass ihr Körper sich verändert habe und sie nicht bereit dazu sei, zu hungern, um ganz vorne mitzuspringen. Ein vorzeitiges Karriereende sei aber noch keine Option. „Ich möchte weiterhin Skispringen. Es ist nur eine Frage der Zeit“, erklärte Lundby gegenüber den norwegischen TV-Sender NRK. Darüber hinaus kämpft Lundby mit einer Verletzung am Fussgelenk, welche sich nach ihrer Teilnahme bei der norwegischen Ausgabe von Let's Dance verschlimmert hatte.
18:03
Was ist für Althaus möglich?
Im deutschen Team hat sicherlich Katharina Althaus die besten Möglichkeiten auf ein Topergebnis in Lillehammer, nachdem sie bisher mit stabilen Sprüngen überzeugt. Einen Sprung nach vorne hat in dieser Saison Pauline Hessler gemacht. Nach den Plätzen zehn und elf in Russland dürften die Ansprüche auch insgesamt gestiegen sein. Juliane Seyfarth, Selina Freitag, Anna Rupprecht und Luisa Görlich werden das Team komplettieren. Carina Vogt ist derzeit im Continentalcup unterwegs und testet dort an diesem Wochenende die Olympia-Schanze in Zhangjiakou.
17:58
Routine und Youngsters
Bei den Österreichern bleibt auch in diesem Winter eine gute Mischung aus routinierten Athletinnen und hoffnungsvollen Youngsters bestehen. Neben Martina Kramer ist Daniela Iraschko-Stolz, die noch die Anfänge des Frauenskispringens miterlebte, immer für Topergebnisse gut. Eva Pinkelnig konnte in der Qualifikation ebenfalls mit einem Platz in den Top Ten aufzeigen. Sich im Team etablieren möchte Lisa Eder. Jacqueline Seifriedsberger möchte ihrerseits an die Ergebnisse aus Russland anschliessen, während es für Chiara Kreuzer heissen wird, an ihrer Beständigkeit zu arbeiten.
17:49
Kramer gegen Sloweninnen
Auch in Lillehammer sind es bisher die Sloweninnen und Marita Kramer, die den besten Eindruck hinterlassen konnten. Mit Siegen in den beiden Trainings und der Qualifikation ist die ÖSV-Springerin Marita Kramer die klare Favoritin, die Sloweninnen waren ihr aber jeweils dicht auf den Fersen, so dass es vielleicht kein Spaziergang in Richtung Sieg werden dürfte.
17:47
Ema Klinec führt den Weltcup an
Angeführt wird der Weltcup von Ema Klinec aus Slowenien. Klinec sammelte bei der ersten Weltcup-Station der Frauen in Russland insgesamt 180 Punkte. Marita Kramer liegt mit 150 Punkten auf Platz zwei vor Ursa Bogataj (SLO), die 130 Zähler auf ihrem Konto hat. Katharina Althaus liegt mit 105 Zählern auf Position vier.
17:37
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Weltcup der Skispringerinnen in Lillehammer. Am Samstag steht zunächst ein Wettkampf auf der Normalschanze an, ehe man dann am Sonntag von der Grossschanze springt. Um 18:15 Uhr geht's los!

Weltcup Gesamt (Frauen)

#NamePunkte
1ÖsterreichMarita Kramer230
2SlowenienEma Klinec209
3DeutschlandKatharina Althaus205
4SlowenienUrsa Bogataj190
5JapanSara Takanashi125
6SlowenienNika Kriznar113
7ÖsterreichDaniela Iraschko-Stolz112
8NorwegenSilje Opseth98
9ÖsterreichLisa Eder84
10ÖsterreichJacqueline Seifriedsberger77