Nizhny Tagil

  • HS 97 Einzel
    26.11.2021 15:30
  • HS 97 Einzel
    27.11.2021 12:00
  • 1
    Ema Klinec
    Klinec
    Slowenien
    Slowenien
    235.10
  • 2
    Ursa Bogataj
    Bogataj
    Slowenien
    Slowenien
    227.00
  • 3
    Katharina Althaus
    Althaus
    Deutschland
    Deutschland
    225.90
  • 1
    Slowenien
    Ema Klinec
  • 2
    Slowenien
    Ursa Bogataj
  • 3
    Deutschland
    Katharina Althaus
  • 4
    Österreich
    Marita Kramer
  • 5
    Japan
    Sara Takanashi
  • 6
    Österreich
    Jacqueline Seifriedsberger
  • 7
    Slowenien
    Nika Kriznar
  • 8
    Norwegen
    Silje Opseth
  • 9
    Österreich
    Eva Pinkelnig
  • 10
    Österreich
    Chiara Kreuzer
  • 11
    Deutschland
    Pauline Hessler
  • 12
    Österreich
    Lisa Eder
  • 13
    Japan
    Kaori Iwabuchi
  • 14
    Russland
    Kristina Prokopieva
  • 15
    Österreich
    Daniela Iraschko-Stolz
  • 15
    Deutschland
    Selina Freitag
  • 17
    Slowenien
    Jerneja Brecl
  • 18
    Schweden
    Frida Westman
  • 19
    Deutschland
    Anna Rupprecht
  • 20
    Norwegen
    Anna Odine Strøm
  • 21
    Frankreich
    Josephine Pagnier
  • 22
    Japan
    Yuki Ito
  • 23
    Russland
    Lidiia Iakovleva
  • 24
    Slowenien
    Spela Rogelj
  • 25
    Kanada
    Abigail Strate
  • 25
    Norwegen
    Thea Minyan Bjørseth
  • 27
    Rumänien
    Daniela Vasilica Haralambie
  • 28
    Frankreich
    Julia Clair
  • 29
    Russland
    Irma Makhinia
  • 30
    Russland
    Alexandra Kustova
13:45
Auf Wiedersehen!
Damit ist das Auftakt-Wochenende auf der Normalschanze in Nizhny Tagil vorbei. In der kommenden Woche geht es für die Frauen im norwegischen Lillehammer weiter. Bis dahin und auf Wiedersehen!
13:44
Gutes ÖSV-Resultat
Trotz des fehlenden Podestplatzes dürfen die Österreicherinnen mit dem Ergebnis ebenfalls zufrieden sein. Mit Marita Kramer (4. Platz), Jacqueline Seifriedsberger (6.), Eva Pinkelnig (9.) und Chiara Kreuzer (10.) reihen sich insgesamt vier Springerinnen unter den Top-Ten ein. Auch Lisa Eder (12.) sowie Daniela Iraschko-Stolz (15.) waren davon nicht weit entfernt.
13:41
Hessler verpasst die Top-Ten knapp
Neben Katharina Althaus nahmen vier weitere Springerinnen des deutschen Skiverbandes am zweiten Durchgang teil. Pauline Hessler landet am Ende auf dem elften Rang und verfehlt ihr Ziel nur knapp. Dagegen konnte sich Selina Freitag (15. Platz) um acht Positionen verbessern und sammelt wie Anna Rupprecht (19.) zahlreiche Weltcup-Punkte.
13:38
Sieg für Klinec
Die drei Frauen auf dem Podest lächeln um die Wette! Nur an den beiden überragenden Sloweninnen Ema Klinec sowie Ursa Bogataj gab es für Katharina Althaus kein Vorbeikommen. Damit verteidigte die Deutsche jedoch ihren Platz vor den beiden Favoritinnen Marita Kramer und Sara Takanashi, weshalb die Oberstdorferin das erste Podium für den DSV in diesem Winter einfährt.
13:35
Ema Klinec (SLO)
Die amtierende Weltmeisterin von der Normalschanze entscheidet über den Ausgang des Wettbewerbs. Mit 97 Metern lässt Ema Klinec überhaupt nichts anbrennen und macht der slowenischen Doppelsieg perfekt.
13:34
Katharina Althaus (GER)
Jetzt wird es aus deutscher Sicht spannend, fährt die Oberstdorferin den ersten Podestplatz des Winters ein? Ja, hauchdünn liegt Katharina Althaus nach 92 Metern hinter Ursa Bogataj, dennoch ist mindestens der dritte Platz dadurch abgesichert!
13:33
Ursa Bogataj (SLO)
Einzig der Telemark fehlt bei Ursa Bogataj, trotzdem übertrifft die Slowenin mit satten fünf Punkten Marita Kramer und peilt sogar den Sieg an.
13:32
Sara Takanashi (JPN)
Mit 86,5 Metern schafft es Sara Takanashi nicht, Marita Kramer zu verdrängen. Immerhin schiebt sich die Japanerin aber direkt hinter die Österreicherin.
13:31
Nika Kriznar (SLO)
Ähnlich wie Jerneja Brecl springt auch Nika Kriznar eine Technik, die anfällig bei schwierigen Windverhältnissen ist. Daher reicht es nur zu Platz drei.
13:30
Marita Kramer (AUT)
Kann die neue Halterin des Schanzenrekords in Nizhny Tagil im Finale zurückschlagen? Ja, Marita Kramer lässt sich vom Wind nicht aus der Ruhe bringen und zaubert eine Weite von 94 Metern in den Schnee.
13:28
Jerneja Brecl (SLO)
Sieben Springerinnen warten auf dem Schanzenturm noch auf ihren Einsatz, davon kommen vier aus Slowenien. Jerneja Brecl kommt mit den Verhältnissen ebenfalls nicht klar und landet bereits bei 73,5 Metern.
13:27
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Den Podestplatz vom Vortag wird die erfahrene Daniela Iraschko-Stolz nicht wiederholen können. Die 38-jährige leidet unter sehr turbulenten Windbedingungen, da war auch keine gute Leistung der Jury.
13:26
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Jacqueline Seifriedsberger verdrängt Silje Opseth von der Spitzenposition und setzt ein Ausrufezeichen! Bei durchwachsenen Verhältnissen zieht die Österreicherin den Sprung auf 88 Meter.
13:25
Lisa Eder (AUT)
Die Top-Ten beginnen mit einem Trio aus Österreich. Aufgrund 82 Metern kann Lisa Eder ihre Position nicht halten und fällt auf den fünften Platz zurück.
13:22
Eva Pinkelnig (AUT)
Die Sache war bei Eva Pinkelnig schnell gelöst, die die Unruhe stark verdrängt hat. Den Sprung erwischt die Österreicherin stark und landet erst nach 84 Metern.
13:21
Pauline Hessler (GER)
Eva Pinkelnig hat offensichtlich ein Problem am Schuh, weshalb Pauline Hessler in die Spur startet und sich mit 83 Metern auf die dritte Position schiebt.
13:20
Anna Odine Strøm (NOR)
Auch die Norwegerin Anna Odine Strøm kann ihre Teamkollegin Silje Opseth mit einer schwachen Weite von 73 Metern bei Weitem nicht aus der Leaderbox verdrängen.
13:19
Yuki Ito (JPN)
Sehr kontrolliert fliegt Yuki Ito durch die Luft. 75 Meter und Rang neun bedeuten für die Japanerin aber einen grösseren Rückfall.
13:18
Frida Westman (SWE)
An einen überzeugenden ersten Durchgang kann Frida Westman nicht anknüpfen, da die Schwedin das passende Timing am Schanzentisch vermissen lässt.
13:17
Josephine Pagnier (FRA)
Dem französische Talent fehlt die nötige Aggressivität, dadurch geht es für Josephine Pagnier zunächst einige Positionen nach hinten.
13:16
Kristina Prokopieva (RUS)
Ganz mutig katapultiert sich Kristina Prokopieva vom Schanzentisch weg, kann sich mit 82,5 Metern jedoch nicht belohnen.
13:15
Kaori Iwabuchi (JPN)
An den starken Sprung von Silje Opseth kommt Kaori Iwabuchi nicht heran, trotzdem verliert die Japanerin nur zwei Plätze.
13:15
Silje Opseth (NOR)
Kann Silje Opseth das Fehlen Maren Lundby kompensieren? Immerhin reichen 87,5 Metern für die zwischenzeitliche Führung.
13:13
Anna Rupprecht (GER)
Nach einer kurzen Pause geht es mit der zweiten deutschen Athletin weiter. Eine saubere Technik bei schlechten Verhältnissen bringen Anna Rupprecht auf die dritte Position.
13:11
Chiara Kreuzer (AUT)
Die sechsfache Weltcupsieger Chiara Kreuzer zeigt ihr grosses Potenzial und setzt mit einer Weite von 86 Metern den deutlichen Bestwert im Finale.
13:10
Lidiia Iakovleva (RUS)
Trotz einer leichten Steigerung im Vergleich zum ersten Durchgang kann Lidiia Iakovleva die Deutsche Selina Freitag nicht verdrängen.
13:09
Selina Freitag (GER)
Erstmals winkt Skisprung-Bundestrainer Maximilian Mechler mit Selina Freitag eine Deutsche vom Balken ab. Solide 81 Meter bescheren der 20-Jährigen den ersten Platz!
13:09
Alexandra Kustova (RUS)
Das war überhaupt nichts! Alexandra Kustova überspringt die 70 Meter lediglich knapp und übernimmt dementsprechend die rote Laterne.
13:08
Thea Minyan Bjørseth (NOR)
Die Jury drückt erneut auf das Tempo. Thea Minyan Bjørseth ist die Unbeschwertheit der vergangenen Saison etwas abhanden gekommen, deswegen reicht es nur für den zweiten Rang.
13:07
Julia Clair (FRA)
Die Französin Julia Clair kommt bei Rückenwind nicht wirklich ins Fliegen und setzt bereits nach 76,5 Metern auf dem Schnee auf.
13:05
Spela Rogelj (SLO)
Ein deutlich besseres Resultat hat sich sicherlich Spela Rogelj erhofft, wie im Schatten ihrer Teamkolleginnen steht. Immerhin übernimmt die Slowenin jetzt vorerst Platz eins.
13:05
Irma Makhinia (RUS)
Der Finaleinzug beim Heimweltcup sowie die 73,5 Meter trotz schlechter Verhältnisse werden die Russin Irma Makhinia wohl zufrieden stimmen.
13:04
Abigail Strate (CAN)
Zum zweiten Mal binnen zwei Tagen wird Abigail Strate ein paar Weltcup-Punkte holen. Allerdings reiht sich die Kanadierin hinter Daniela Vasilica Haralambie ein.
13:03
Daniela Vasilica Haralambie (ROU)
Daniela Vasilica Haralambie eröffnet nach dem ersten Durchgang auch das Finale! Die Springerin aus Rumänien landet bei 79 Metern, das wird sicherlich noch getoppt.
12:55
ÖSV überzeugt in der Breite
Die Österreicherinnen werden den ersten Durchgang mit gemischten Gefühlen betrachten. Zwar liegen mit Marita Kramer, Daniela Iraschko-Stolz, Lisa Eder, Jacqueline Seifriedsberger und Eva Pinkelnig gleich fünf Springerin auf Top-Ten-Kurs, mit einem zweiten Sieg wird es dagegen eher schwierig.
12:53
Görlich scheitert knapp
Aus dem deutschen Team scheitert lediglich Luisa Görlich bereits im ersten Durchgang. Alle anderen Springerinnen nehmen am Finale teil. Während Katharina Althaus um das Podest kämpft, will sich Pauline Hessler (11. Platz) noch in die Top-Ten schieben. Auch für Anna Ruprecht (20.) und Selina Freitag ist noch einiges möglich (23.).
12:51
Halbzeitführung für Klinec
Damit ist der erste Durchgang auf der Normalschanze in Nizhny Tagil beendet! Ema Klinec aus Slowenin nimmt das Finale mit 2,8 Punkten vor Katharina Althaus in Angriff, die ihren starken Eindruck aus der Qualifikation bestätigen konnte. Auf dem dritten Rang, nur 0,1 Punkte hinter der deutschen Springer, lauert mit Ursa Bogataj eine weitere Athletin aus der slowenischen Mannschaft.
12:48
Marita Kramer (AUT)
Den ersten Durchgang schliesst die neue Inhaberin des Schanzenrekords in Nizhny Tagil ab. Am heutigen Tag dominiert Marita Kramer den Wettkampf jedoch nicht, mit 86 Metern muss sie sogar um einen Platz auf dem Podest kämpfen.
12:47
Ema Klinec (SLO)
Für Ema Klinec wäre es sicherlich kein Problem, wenn man ein paar Tage länger in Russland bleiben würde. Der Slowenin liegt die Schanze, sodass sie mit einer neuen Bestweite von 92 Metern in Führung geht.
12:46
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Über die grösste Erfahrung aller Skispringerinnen verfügt die 38-jährige Daniela Iraschko-Stolz. Durch eine Weite von 84,5 Metern schiebt sich die Österreicherin auf Platz sieben.
12:45
Ursa Bogataj (SLO)
Die Mannschaft der Sloweninnen scheint auch in der Breite einen weiteren Schritt nach vorne gemacht zu haben. Obwohl Ursa Bogataj fast perfekt landet, honorieren die Kampfrichter die Leistung nicht, weshalb sie sich hinter Katharina Althaus einsortiert.
12:44
Katharina Althaus (GER)
Erneuter Führungswechsel! Als letzte deutsche Athletin des ersten Durchgangs schiebt sich die Oberstdorferin vom Balken und landet erst nach 91 Metern. Damit bringt sich Katharina Althaus in eine aussichtsreiche Position für das Finale.
12:43
Sara Takanashi (JPN)
Längst hat die Seriensiegerin der früheren Jahre ihre absolute Dominanz eingebüsst. Trotz eines ausbaufähigen Telemark reichen Sara Takanashi 86 Metern aber diesmal wieder für Platz eins!
12:42
Lisa Eder (AUT)
Die nächste Österreicherin reiht sich ganz weit vorne im Zwischenklassement ein. 83,5 Meter tragen Lisa Eder momentan auf den vierten Rang.
12:41
Nika Kriznar (SLO)
Die Gesamtweltcup-Sieger des vergangenen Winters wird sicher im Vergleich zum gestrigen Tag steigern wollen. Ruhige Verhältnisse nutzt die entschlossene Nika Kriznar aus und fliegt in Führung.
12:40
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
In der Mannschaft der Österreicherinnen möchte sich Jacqueline Seifriedsberger etablieren. Im ersten Versuch klappt dieses Vorhaben, sie übernimmt Rang zwei von Pauline Hessler.
12:39
Pauline Hessler (GER)
Nur noch zehn Athletinnen warten auf ihren Einsatz. Den Anfang macht Pauline Hessler, die sich nach einem sehr guten Versuch und einigen windbedingten Bonuspunkten auf den zweiten Platz schiebt.
12:37
Irina Avvakumova (RUS)
Äusserst aggressiv hebt Irina Avvakumova vom Schanzentisch ab. Das geht sich nicht aus, auf der 25. Position wird es wohl mit dem zweiten Durchgang nicht klappen.
12:36
Abigail Strate (CAN)
Die Überraschung der Vortages wackelt bei der Landung, weshalb Abigail Strate eine deutlich bessere Platzierung liegen lässt.
12:35
Julia Kykkänen (FIN)
Der Wind ist mittlerweile von Auf- zu Rückenwind gewechselt. Julia Kykkänen kann der Verhältnissen nicht trotzen, nach 76 Metern droht der Finnin das Aus.
12:33
Silje Opseth (NOR)
Silje Opseth stürzt sich als nächste Norwegerin vom Balken. Im vergangenen Jahr wurde hier an gleicher Stelle starke Vierte, nun reiht sich Opseth nur auf Rang neun ein.
12:32
Anna Odine Strøm (NOR)
Bei einem norwegischen Doppelpack legt Anna Odine Strøm vor. Auch die 24-Jährige muss vor ihrem Start einige Momente auf dem Balken warten und hat anschliessend in der Luft ihre Mühe.
12:28
Daniela Vasilica Haralambie (ROU)
Durchschnittliche Verhältnisse tragen Daniela Vasilica Haralambie lediglich auf 76 Meter. Das wird eng mit dem zweiten Durchgang.
12:27
Anna Rupprecht (GER)
Einen überzeugenden Eindruck in der Qualifikation vorhin machte Anna Rupprecht, die mit 88,5 Metern in den Top-Ten mitmischte. Jetzt klappt es bei der 24-Jährigen vom SC Degenfeld weniger und springt sieben Meter kürzer.
12:26
Josephine Pagnier (FRA)
Der aktuell turbulente Wind holt Josephine Pagnier schon nach 82 Metern aus der Luft - vorerst Platz fünf für die junge Französin.
12:25
Frida Westman (SWE)
Lange musste die Schwedin vorhin in der Qualifikation um die Teilnahme am Wettkampf zittern, schliesslich ergatterte sich Frida Westman aber das allerletzte Ticket. Jetzt zaubert die 20-Jährige einen besseren Sprung in den Schnee und landet auf dem vierten Rang.
12:24
Selina Freitag (GER)
Skisprung-Bundestrainer Maximilian Mechler winkt Selina Freitag ab. Die 20-Jährige aus dem Erzgebirge kämpft recht erfolgreich gegen schwierige Verhältnisse an. 81,5 Meter reichen definitiv für das Finale.
12:22
Lara Malsiner (ITA)
Völlig ohne Selbstvertrauen kann die Italienerin Lara Malsiner nicht ausrichten und übernimmt sogar die rote Laterne.
12:21
Kristina Prokopieva (RUS)
Die Jury drückt auf's Tempo und schon ist mit Kristina Prokopieva die nächste Athletin in der Luft. Mit 80 Metern aber schafft es die Russin jedoch nicht ganz nach vorne.
12:20
Nika Prevc (SLO)
Auch im Frauen-Skispringen spielt der Name Prevc seit dieser Saison eine Rolle. Die erst 16-jährige Schwester der drei bekannten Brüder liegt am heutigen Tag allerdings weit zurück.
12:19
Jerneja Brecl (SLO)
Eine extrem riskante Körperposition bringt Jerneja Brecl auf 87,5 Meter, wodurch sich die Slowenin an die Spitze des Klassements schiebt.
12:19
Kaori Iwabuchi (JPN)
85,5 Meter stellt eine neue Bestweite dar. Einzig die Tatsache, dass Kaori Iwabuchi keinen Telemark setzt, verhindert die Führung der Japanerin.
12:18
Alexandra Kustova (RUS)
Die Technik bei der russischen Mannschaft stimmt beim Heimweltcup. Davon profitiert Alexandra Kustova und sortiert auf dem fünften Rang ein.
12:17
Julia Clair (FRA)
Nach dem Absprungtisch gerät Julia Clair ziemlich ins Wanken, weshalb die Französin ihren Sprung bei 78 Metern beenden muss.
12:16
Luisa Görlich (GER)
Die erste Springerin der DSV-Mannschaft muss zunächst vom Balken, da die Bedingungen zu gut sind. Im zweiten Anlauf darf Luisa Görlich starten, kann die schönen Verhältnisse jedoch nicht nutzen.
12:14
Eva Pinkelnig (AUT)
Eine kurze Windpause spielt Eva Pinkelnig in die Karten. Mit 83,5 Metern lässt die Österreicherin ihre Trainer jubeln und strahlt im Auslauf.
12:12
Spela Rogelj (SLO)
Spela Rogelj ist sauber unterwegs, allerdings kommt der Slowenin die Dynamik abhanden. 77,5 Metern werden für sie eine Enttäuschung sein.
12:11
Lidiia Iakovleva (RUS)
Einen ordentlichen Sprung ordnet sich Lidiia Iakovleva auf dem dritten Platz ein, auch diese Weite könnte für das Finale reichen.
12:10
Yuki Ito (JPN)
Kann Yuki Ito ihre Erfahrungen nutzen? Ja, der Japanerin kann ihre Sprungform abrufen, geht in Führung und springt sich dadurch mit Sicherheit in der zweiten Durchgang.
12:09
Bing Dong (CHN)
Vor den olympischen Spielen haben die Chinesinnen noch einen langen Weg vor sich. Bing Dong ist mit der geringsten Weite von 68 Metern vollkommen chancenlos.
12:08
Alexandria Loutitt (CAN)
Alexandria Loutitt kann den leichten Aufwärtstrend der Kanadierinnen nicht bestätigen. Bei 74 Metern ist Schluss für die jungen Athletin.
12:07
Irma Makhinia (RUS)
Die Grundtechnik stimmt dagegen bei Irma Makhinia, dadurch zieht die Russin einen sauberen Sprung immerhin auf 78,5 Metern.
12:06
Jenny Rautionaho (FIN)
Jenny Rautionaho kann auch nicht wirklich etwas ausrichten. Nach dem Tisch wartet sie lange ab, arbeitet viel mit den Armen und kommt auch nur auf 73,5 Meter.
12:05
Nicole Konderla (POL)
Die polnische Mannschaft stagniert derzeit. Nicole Konderla kommt nichts ins Fliegen und reiht sich am Ende des Klassements ein.
12:04
Yuka Seto (JPN)
Gute Bedingungen tragen Yuka Seto auf 80 Meter. Die Windkompensation sorgt jedoch dafür, dass sich die Japanerin nur auf Platz drei einreiht.
12:03
Chiara Kreuzer (AUT)
Das starke Team der Österreicherinnen greift ebenfalls früh in das Geschehen ein. Momentan herrscht auf der Schanze ein recht kräftiger Aufwind, wovon Chiara Kreuzer profitieren kann und die Führung übernimmt.
12:02
Thea Minyan Bjørseth (NOR)
Thea Minyan Bjørseth aus der norwegischen Mannschaft macht heute aus Gate Nummer elf den Anfang. Die 18-Jährige wechselte erst kürzlich von der Kombination zum Spezialspringen und setzt mit einer Weite von 78 Metern den ersten Richtwert.
11:53
Starkes ÖSV-Team
Einen besseren Auftakt in die Saison hätte sich der österreichische Skiverband wohl gar nicht Wünschen können. Überfliegerin Marita Kramer sowie Daniela Iraschko-Stolz sorgten für ein Doppelpodest und dürften deswegen mit reichlich Rückenwind in das zweite Springen gehen. Lisa Eder als Siebte und Jacqueline Seifriedsberger auf der zehnten Position stellten ebenfalls unter Beweis, dass die Formkurve bereits in die richtige Richtung zeigt.
11:45
Solider Start für Mechler
Beim Debüt von Skisprung-Bundestrainer Maximilian Mechler haben die deutschen Frauen einen Platz auf dem Podium knapp verpasst. Katharina Althaus fehlte in der Endabrechnung lediglich etwa ein Meter zu Rang drei. Juliane Seyfarth (9. Platz) und Pauline Hessler (10.) rundeten ein dennoch zufriedenstellendes Mannschaftsergebnis ab. Auch Anna Rupprecht (18.), Selina Freitag (21.) und Luisa Görlich (30.) holten beim ersten Springen des Winters ein paar Weltcup-Punkte. Olympiasiegerin Carina Vogt ist in Nizhny Tagil nicht am Start, stattdessen testet die 29-Jährige am kommenden Wochenende im Continental-Cup die neuen Schanzen in Peking.
11:38
Rückblick auf den ersten Wettkampf
Bereits gestern gingen die Athletinnen beim Weltcup-Auftakt erstmals vom Balken. In einer überragenden Frühform präsentierte sich dabei Marita Kramer. Die 20-Jährige Österreicherin überflog im ersten Durchgang mit einer Weite von 104,5 Metern den bisherigen Schanzenrekord von Sara Takanashi (102,0 Meter) aus dem Jahr 2016. Im Finale sprang Kramer ebenfalls die deutliche Bestweite und gewann letztendlich umgerechnet mit mehr als 20 Metern Vorsprung vor der Slowenin Ema Klinec. Das Podest komplettierte Ex-Weltmeisterin Daniela Iraschko-Stolz aus Österreich.
11:30
Herzlich willkommen!
Hallo und willkommen zum Auftakt-Wochenende der Skispringerinnen im Weltcup-Winter 2021/2022! Zum zweiten Mal messen sich die Frauen auf der Normalschanze in Nizhny Tagil. Der Wettkampf beginnt um 12:00 Uhr deutscher Zeit.

Weltcup Gesamt (Frauen)

#NamePunkte
1ÖsterreichMarita Kramer230
2SlowenienEma Klinec209
3DeutschlandKatharina Althaus205
4SlowenienUrsa Bogataj190
5JapanSara Takanashi125
6SlowenienNika Kriznar113
7ÖsterreichDaniela Iraschko-Stolz112
8NorwegenSilje Opseth98
9ÖsterreichLisa Eder84
10ÖsterreichJacqueline Seifriedsberger77