Roland Garros

E. Svitolina
0
4
4
Ukraine
A. Sabalenka
2
6
6
Belarus
14:57
Ausblick
Nach ihrem vierten Viertelfinalaus in Roland Garros kann sich Elina Svitolina jetzt erst einmal wieder ihren Aufgaben als Mutter widmen. Dagegen steht Aryna Sabalenka erstmals im Halbfinale der French Open. Dort wird es die an 2 gesetzte Weissrussin mit der ungesetzten Tschechin Karolína Muchová zu tun bekommen, die sich heute in zwei Sätzen gegen Anastasia Pavlyuchenkova behauptete. Von dieser Stelle soll es das gewesen sein. Danke fürs Mitlesen! Auf dem Court Philippe-Chatrier folgen jetzt noch zwei Männer-Matches. Auch da sind wir live dabei. Viel Spass!
14:49
Spiel, Satz und Sieg Sabalenka!
Nach gut anderthalb Stunden gewinnt Aryna Sabalenka das Viertelfinalmatch gegen Elina Svitolina mit 6:4 und 6:4. Damit setzte sich das wahnsinnig druckvolle Spiel der Weltranglistenzweiten durch. Natürlich ging die 25-Jährige auch heute viel Risiko, musste dabei 37 unerzwungene Fehler in Kauf nehmen. Doch das ist ihr Spiel, immerhin sind auch 30 Winner rausgesprungen. Es ist nicht ihre Sache, auf die Fehler der Kontrahentin zu warten. Und Svitolina hat da auch nicht so viel angeboten, patzte ohne Not selten. Auch brachte die Ukrainerin sehr viel zurück, hielt die Ballwechsel so länger am Leben, als es die Belarussin sonst gewohnt ist. Die 28-Jährige hatte aber nur eine Breakchance, nutzte die zwar zu Beginn des zweiten Satzes, verlor dann aber selbst noch zweimal ihr Service. Am Ende war sie dem Druck der Gegnerin irgendwann nicht mehr gewachsen.
14:47
Svitolina - Sabalenka 4:6, 4:6
Jetzt greift Sabalenka zu, regelt das ganz nach ihrem Geschmack in Eigeninitiative, rückt immer weiter auf und vollstreckt mit der Vorhand.
14:47
Svitolina - Sabalenka 4:6, 4:5
Sabalenka will es erzwingen, die wartet nicht auf den Fehler der Gegnerin. Die 25-Jährige macht gewaltig Druck. So ist der zweite Matchball nur eine Frage der Zeit.
14:46
Svitolina - Sabalenka 4:6, 4:5
Die Netzkante rettet Svitolina vorerst. Von dort springt der Vorhandball von Sabalenka seitlich ins Aus.
14:45
Svitolina - Sabalenka 4:6, 4:5
Der nächste Gewinnschlag folgt auf dem Fuss, diese Vorhand passt inside-out. Der Erste kommt jetzt auch wieder. Svitolina kann nicht kontrolliert returnieren. Matchball!
14:43
Svitolina - Sabalenka 4:6, 4:5
Im Anschluss gerät der Weissrussin auch noch eine Vorhand deutlich zu lang. 0:30! An ihrer Entschlossenheit ändert das nichts. Schon die nächste Vorhand sitzt wieder.
14:42
Svitolina - Sabalenka 4:6, 4:5
Nun aber hat es Sabalenka auf dem Schläger, darf das Match ausservieren, beginnt allerdings mit einem leichten Rückhandfehler.
14:41
Svitolina - Sabalenka 4:6, 4:5
Folglich serviert Svitolina nun gegen den Matchverlust und gibt sich dabei keine Blösse. Zum zweiten Mal heute spaziert die ehemalige Nummer 3 der Welt zu Null durch ein Aufschlagspiel und verkürzt noch einmal auf 4:5.
14:40
Svitolina - Sabalenka 4:6, 3:5
Svitolina hat gerade nichts entgegenzusetzen. Sabalenka holt sich den unproblematischen Spielgewinn und stellt auf 5:3.
14:39
Svitolina - Sabalenka 4:6, 3:4
Plötzlich kommt der Erste bei der Belarussin beinahe nach Belieben. Das erleichtert ihr die Arbeit. Erneut sitzt gleich der nächste Schlag, was zwei Spielbälle bringt.
14:38
Svitolina - Sabalenka 4:6, 3:4
Sabalenka spielt die Punkte stark heraus, punktet mit der Vorhand. Danach serviert die Weltranglistenzweite nach aussen, zieht die Rückhand anschliessend die Linie runter.
14:36
Svitolina - Sabalenka 4:6, 3:4
Im Anschluss hat Svitolina am Netz Erfolg, weil ihre Widersacherin den Rückhandpassierball deutlich verschlägt. Damit verkürzt die Ukrainerin auf 3:4.
14:35
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:4
30 beide - Svitolina muss über den Zweiten gehen. Da geht Sabalenka erwartungsgemäss drauf und verzieht den Vorhandreturn.
14:34
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:4
In jedem Fall sollte jetzt das Aufschlagspiel sitzen. Einen weiteren Service-Verlust darf sich Svitolina nicht erlauben. Der erste Punkt landet auf ihrem Konto.
14:33
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:4
Sabalenka hält ihr Service ohne Mühe. Kam eben noch viel Gegenwehr von Svitolina, so hält sich die jetzt in Grenzen. Hat die Ukrainerin noch ein paar Pfeile im Köcher?
14:31
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:3
Plötzlich überrascht Sabalenka mit ihrem ersten Stopp des Matches. Der gelingt gut und wird von Svitolina nicht zurückgebracht.
14:28
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:3
Danach gerät Svitolina abermals gehörig in die Defensive, wehrt sich nach Kräften, doch irgendwann geht es sich nicht mehr aus. Und das wiederholt sich beim folgenden Breakball. Der Druck wird einfach zu gross. Sabalenka holt sich das Break zum 3:2.
14:27
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:2
Sabalenka bleibt mit einer Rückhand im Spielhindernis hängen, wird danach dann mal zu lang. Doch diese Streuung muss einkalkuliert werden. Im Anschluss sitzt die Rückhand wieder.
14:25
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:2
Inzwischen hat Svitolina zwei Spielbälle nicht nutzen können. Zum dritten Mal in diesem Satz wird sehr zäh um ein Spiel gerungen. Dann bietet die Ukrainerin mit ihrem vierten Doppelfehler einen dritten Breakball an.
14:22
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:2
Danach gerät Sabalenka eine Vorhand zu lang. Svitolina schickt einen starken ersten Aufschlag hinterher und wehrt damit auch die zweite Breakchance ab.
14:20
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:2
Sabalenka nutzt die ganze Breite das Platzes, lässt die Gegnerin laufen und gibt der mit der Vorhand das Nachsehen. Und es schliesst sich ein Return-Winner mit der Vorhand an. Zwei Breakbälle!
14:19
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:2
Sabalenka muss viel über den Zweiten regeln, weil der Erste gerade gar nicht kommt. Dennoch entwickelt die 25-Jährige schnell Druck. Eine zweite Vorhand inside-out nacheinander ist für Svitolina nicht zu erreichen.
14:17
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:1
Nun passiert auch Sabalenka ein zweiter Doppelfehler in einem Spiel. Das zwingt sie über Einstand. Es folgt ein Rückhandfehler der Ukrainerin, was der Belarussin den zweiten Spielball beschert.
14:15
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:1
Sabalenka erlaubt sich ihren zweiten Doppelfehler. 30 beide! Danach bringt Svitolina wieder so viele Bälle zurück, muss weite Wege gehen. Doch am Ende fehlt der Rückhand die Kontrolle.
14:12
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:1
Den dritten Breakball in diesem Spiel nutzt Sabalenka über ihr gewohnt druckvolles Spiel. Irgendwann wird das der Konkurrentin zu viel. Svitolina setzt eine Rückhand ins Netz und muss das Break wieder hergeben. Alles wieder im Lot in diesem Satz!
14:11
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:0
In der Form soll das noch einmal gelingen, doch diesmal gerät Sabalenka die Vorhand zu lang. Kurz darauf unterläuft Svitolina ein weiterer Doppelfehler.
14:10
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:0
Jetzt hat Svitolina Spielball und vergibt den mit ihrem zweiten Doppelfehler im Match. Anschliessend dreht Sabalenka wieder auf, wuchtet die Filzkugel übers Netz und setzt die Vorhand longline. Breakball!
14:08
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:0
Doch die anfängliche Effizienz beim Ausnutzen der ersten Breakchance einst in diesem Match geht Sabalenka verloren. Ihrer Vorhand steht das Spielhindernis im Weg.
14:07
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:0
Sabalenka bestimmt den nächsten Ballwechsel, punktet diesmal mit der Vorhand longline und produziert ihren dritten Gewinnschlag in Serie. Das bedeutet einen Breakball.
14:06
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:0
Dann gibt es erstmals einen Stopp zu sehen. Den setzt Svitolina, doch Sabalenka kommt ran und schiebt die Rückhand lang rein. Danach geht die Weissrussin mit eben jener Rückhand druckvoll zu Werke. Auch das ist ein Winner.
14:05
Svitolina - Sabalenka 4:6, 2:0
Wie schnell das manchmal geht! Leichtfertig semmelt Sabalenka eine Vorhand ins Netz und gibt prompt ihr Service ab. Svitolina stellt auf 2:0.
14:04
Svitolina - Sabalenka 4:6, 1:0
Da haben wir gerade den zweiten Aufschlag von Sabalenka gelobt und schon passiert der Belarussin der erste Doppelfehler. Und der beschert der Widersacherin deren ersten Breakball.
14:02
Svitolina - Sabalenka 4:6, 1:0
Svitolina stemmt sich weiter gegen die Wucht ihrer Gegnerin, glänzt jetzt mit einer genialen Rückhand longline.
14:02
Svitolina - Sabalenka 4:6, 1:0
Während Svitolina beim Ersten starke Werte aufweist, tut das Sabalenka beim Zweiten. Wenn der nötig war, hat sie nur zweimal nicht den Punkt gemacht. Das sind phänomenale 83 Prozent Erfolgsquote.
14:00
Svitolina - Sabalenka 4:6, 1:0
So entwickelt sich das längste Spiel dieses Matches. Und letztlich zieht Svitolina ihren Kopf aus der Schlinge, hält das Service mit Mühe, weil Sabalenka zum Abschluss eine Vorhand verzieht.
13:58
Svitolina - Sabalenka 4:6, 0:0
Danach produziert Svitolina ihr dritte Ass - und lässt dem den allerersten Doppelfehler in diesem Match folgen.
13:57
Svitolina - Sabalenka 4:6, 0:0
Mit einem Vorhand-Winner holt sich Sabalenka den Breakball. Doch im Anschluss kontert Svitolina die angreifende Kontrahentin mit einer cross geschlagenen Rückhand ab.
13:57
Svitolina - Sabalenka 4:6, 0:0
Svitolina reagiert mit ihrem zweiten Ass. Dann ist wieder Sabalenka am Zug. Neben der Wucht stellt sich nun immer mehr Präzision ein.
13:56
Svitolina - Sabalenka 4:6, 0:0
Sabalenka hat Einwände, zieht eine Rückhand cross durch. Danach vollsteckt die Weissrussin mit der Vorhand und zwingt die Gegnerin noch über Einstand.
13:55
Svitolina - Sabalenka 4:6, 0:0
Jetzt ist Svitolina auch mal mit einem Netzangriff erfolgreich, macht dort vor ihren zweiten Punkt in dieser Begegnung. 40:15!
13:53
2. Satz
Auch den zweiten Durchgang eröffnet Svitolina servierenderweise. Und die Ukrainerin kennt sich mit Satzrückständen aus, hat in der vergangenen Woche zwei Matches gedreht.
13:51
Zwischenfazit
Lange Zeit konnte Elina Svitolina Paroli bieten, servierte stark und erlaubte sich weniger Fehler. Die Ukrainerin brachte viel zurück und zwang ihre Widersacherin stets eine Spur länger in die Ballwechsel, als die das sonst kennt. Dadurch unterliefen Aryna Sabalenka recht viele Fehler. Doch die einzige Schwächephase ihrer Kontrahentin nutzte die Belarussin und holte sich das entscheidende Break.
13:49
Svitolina - Sabalenka 4:6
Sabalenka greift sofort zu. Svitolina kann nur einen Not-Return spielen, der in hohem Bogen ins Aus segelt. Damit ist der erste Satz entschieden.
13:48
Svitolina - Sabalenka 4:5
Dann übt Sabalenka viel Druck aus, tritt ins Feld und wuchtet die Vorhand übers Netz. Das beschert ihr zwei Satzbälle.
13:47
Svitolina - Sabalenka 4:5
Nach dem Break darf Sabalenka sogleich zum Satzgewinn servieren - und legt mit ihrem ersten Ass los. Es folgt ein weiterer starker Erster. 30:0!
13:46
Svitolina - Sabalenka 4:5
Ohne Not verschlägt Svitolina eine Vorhand und bietet den allerersten Breakball in diesem Match an. Sabalenka lässt sich im Anschluss nicht lange bitten, produziert mit der Rückhand einen Return-Winner.
13:45
Svitolina - Sabalenka 4:4
Sabalenka returniert gut, öffnet sich cross das Feld und punktet mit der Rückhand. In der Form soll das noch einmal funktionieren, doch diesmal setzt die Filzkugel zu spät auf. 30 beide!
13:43
Svitolina - Sabalenka 4:4
In dieser Phase schenkt ausnahmsweise die Ukrainerin die Punkte zu leicht weg. Das beschert Sabalenka zwei Spielbälle. Und die Nummer 2 der Welt regelt das danach gleich in Eigeninitiative und vollstreckt mit der Vorhand zum 4:4.
13:41
Svitolina - Sabalenka 4:3
Das eben war erst der vierte Fehler ohne Not von Svitolina. Sabalenka steht bereits bei 14, was natürlich auch ein Grund ist, warum die Belarussin hier nicht so dominieren kann.
13:40
Svitolina - Sabalenka 4:3
Svitolina geht mal im Stile ihrer Gegnerin vor, macht Druck. Doch als es daran geht, den Punkt zu machen, versagt die Vorhand.
13:39
Svitolina - Sabalenka 4:3
Wenig später verhilft Svitolina wieder ein glänzender erster Aufschlag, mit dem die Widersacherin nicht viel anzufangen weiss, zum Spielgewinn. Der Erste ist bei der Ukrainerin in diesem Match erst dreimal nicht gekommen.
13:37
Svitolina - Sabalenka 3:3
Ihren Spielball vermag Svitolina nicht zu nutzen, weil Sabalenka einen Vorhandreturn inside-in versenkt.
13:36
Svitolina - Sabalenka 3:3
Svitolina serviert stark. Der erste Aufschlag kommt in 85 Prozent der Fälle und sorgt beinahe in ähnlicher Grössenordnung auch für den Punkt.
13:34
Svitolina - Sabalenka 3:3
Kurz darauf liegen drei Spielbälle für Sabalenka bereit, die im Anschluss eine Rückhand ohne Not verzieht. Im zweiten Anlauf regelt die Belarussin das, setzt einen zweiten Aufschlag weit nach aussen und lässt keinen kontrollierten Return der Konkurrentin zu.
13:32
Svitolina - Sabalenka 3:2
Sabalenka rollt in diesem Ballwechsel über die Gegnerin hinweg. Eingeleitet mit einer Vorhand inside-out, sucht sie den Weg nach vorn und schliesst am Ende mit dem Smash ab.
13:29
Svitolina - Sabalenka 3:2
Dann fabriziert Svitolina das erste Ass dieser Begegnung. Wenig später nutzt die Ukrainerin ihren zweiten Spielball mit einem Service-Winner und stellt auf 3:2.
13:29
Svitolina - Sabalenka 2:2
Nun gelingt Svitolina der erste Winner, die Rückhand sitzt. Darüber hinaus bringt die 28-Jährige viel zurück.
13:26
Svitolina - Sabalenka 2:2
Auch wenn Svitolina Fehler begrenzt, ist die Ukrainerin nicht frei davon, wird dazu mitunter auch gezwungen. Und so kommt Sabalenka letztlich doch zum Spielgewinn und gleicht aus.
13:25
Svitolina - Sabalenka 2:1
Sabalenka lässt die Chancen wegen leichter Fehler liegen - erst mit der Rück- und dann mit der Vorhand.
13:24
Svitolina - Sabalenka 2:1
Jetzt hat Sabalenka auch mal im Vorwärtsgang Erfolg, punktet mit der Rückhand und ergattert zwei Spielbälle.
13:23
Svitolina - Sabalenka 2:1
Svitolina kommt hier bislang ohne Gewinnschlag durch. Für sie regelt sich alles über die Fehler der Widersacherin.
13:20
Svitolina - Sabalenka 2:1
Danach unterlaufen Sabalenka viele Fehler. So kann die Weltranglistenzweite ihre Dynamik natürlich nicht ausspielen. Und Svitolina nimmt die Patzer gern an, marschiert somit zu Null durch ihr Service und legt wieder vor.
13:18
Svitolina - Sabalenka 1:1
Den zweiten Spielball nutzt Sabalenka über einen dominanten Ballwechsel. Den Abschluss bildet der Rückhand-Winner.
13:18
Svitolina - Sabalenka 1:0
Nun liegen zwei Spielbälle für Sabalenka bereit. Das nimmt die Australian-Open-Siegerin zum Anlass, einen zweiten Netzangriff zu starten. Doch auch der bringt ihr keinen Erfolg.
13:16
Svitolina - Sabalenka 1:0
In ihrem ersten Aufschlagspiel versucht Sabalenka, ihre Wucht zur Geltung zu bringen. So erzwingt sich die 25-Jährige zwei Punkte. Danach gerät ihr eine Rückhand zu lang.
13:15
Svitolina - Sabalenka 1:0
Dann hat Svitolina ihren ersten Spielball. Dagegen geht Sabalenka mit dem ersten Netzangriff vor, hat aber keinen Erfolg, den Rückhandvolley bekommt die Belarussin nicht hin. Somit geht die Ukrainerin in Führung.
13:13
Svitolina - Sabalenka 0:0
Dann stellt Sabalenka ihre Qualitäten unter Beweis, zündet mit der Rückhand einen ersten Winner. In der Folge prägen leichte Fehler das Geschehen. Da nehmen sich beide nichts.
13:11
1. Satz
Jetzt eröffnet Svitolina das Match, muss gleich den zweiten Aufschlag bemühen. Kurz darauf landet der erste Punkt dennoch auf ihrem Konto.
13:09
Head 2 Head
Zum dritten Mal treffen diese beiden Spielerinnen aufeinander. Bisher ging es immer über drei Sätze. 2018 in Wuhan siegte Sabalenka, zwei Jahre später in Strasbourg Svitolina.
13:07
Bald Nummer 1?
Seit geraumer Zeit ist die Weissrussin Weltranglistenzweite, steht im Liveranking aber tatsächlich schon auf 1. Ihr winkt also der erstmalige Sprung auf den Tennisthron, den derzeit Iga Świątek innehat. Der weitere Turnierverlauf muss zeigen, wie dieses Ringen ausgehen wird. Svitolina würde mit einem Sieg heute ganz klar unter die Top 100 zurückkehren.
13:05
Einmarsch
In diesem Moment betreten unsere Protagonistinnen den Platz. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung trifft man sich zusammen mit dem Stuhlschiedsrichter Damien Dumusois zur Wahl am Netz.
12:59
Sabalenka 2023
Sabalenka befindet sich in toller Form, siegte zu Jahresbeginn beim 500er von Adelaide und errang kurz darauf bei den Australian Open ihren ersten Grand-Slam-Titel. Beim Masters von Indian Wells und in Stuttgart musste die 25-Jährige Endspielniederlagen wegstecken, hatte beim 1.000er in Madrid dann aber wieder das bessere Ende. Dieser dritte Turniersieg des Jahres bedeutete ihren 13. insgesamt. Sabalenka ging nicht so effizient vor wie ihre heutige Gegnerin. Sie benötigte für ihre Triumphe 23 Finals.
12:48
In Kürze
Auf dem Court Philippe-Chatrier bewegen wir uns noch einigermassen im Zeitplan. In der ersten Begegnung des Tages begnügte man sich mit zwei Sätzen. Soeben verwandelt Karolína Muchová ihren zweiten Matchball, schlägt Anastasia Pavlyuchenkova mit 7:5 und 6:2. Damit dürfte unser nachfolgendes Match so gegen 13:15 Uhr beginnen.
12:33
Erstmals im Viertelfinale
Sabalenka steht tatsächlich erstmals im Viertelfinale der French Open. Nachdem die Rechtshänderin 2017 in der Quali gescheitert war, stand sie seit dem Jahr darauf immer im Hauptfeld. Doch ihr Weg endete dabei stets spätestens in der dritten Runde. Das ist in diesem Jahr anders. Die Belarussin wandelte bisher ohne Satzverlust durchs Turnier, schaltete die Ukrainerin Marta Kostyuk, ihre Landsfrau Iryna Shymanovich, die Russin Kamilla Rakhimova und die US-Amerikanerin Sloane Stephens aus. Das letztgenannte Match dauerte mit 1:41 Stunden noch am längsten.
12:22
Svitolina in Roland Garros
Durch die Babypause rutsche Svitolina in der Weltrangliste gewaltig ab, wurde zwischenzeitlich mal als 1.344. geführt. Inzwischen hat sie sich wieder auf Platz 192 vorgekämpft und profitiert derzeit vom Protected Ranking, erhielt so auch ihren Platz im Hauptfeld von Roland Garros. Als French-Open-Siegerin der Juniorinnen 2010 scheiterte die Ukrainerin in den folgenden beiden Jahren bei den Grossen in der Qualifikation, stand dann seit 2013 immer im Hauptfeld. Vor zwölf Monaten fehlte sie aus genannten Gründen. Dreimal stiess Svitolina ins Viertelfinale vor – zuletzt 2020. Und nun steht sie zum vierten Mal unter den letzten Acht, schaffte das dank ihrer Siege gegen die an 26 gesetzte Italienerin Martina Trevisan (in zwei Sätzen), die Australierin Storm Hunter und die beiden Russinnen Anna Blinkova (beides nach Satzrückstand) und Daria Kasatkina. Letztgenannte Nummer 9 der Setzliste schaltete sie in zwei Sätzen aus.
12:11
Ehemals Nummer 3
Damit steht Svitolina insgesamt bei 17 Karrieretiteln, ging in ihren 20 Endspielen ziemlich effizient vor. Der grösste Erfolg gelang bei den WTA Finals 2018. Die einstige Nummer 3 der Welt gewann vier 1.000er und holte 2021 Olympiabronze. Auf Grand-Slam-Ebene wollte es hingegen noch nicht mit dem grossen Wurf klappen. Als beste Resultate stehen die Halbfinals von Wimbledon und bei den US Open 2019 zu Buche.
12:00
Turniersieg nach Babypause
Nach einem Jahr Babypause gab Svitolina im April ihr Comeback und tat sich anfangs verständlicherweise schwer. Die Anlaufzeit dauerte allerdings lediglich einen Monat, dann drehte die 28-Jährige beim 125er in Saint Malo auf und erreichte dort das Halbfinale. Zwar setzte es danach beim Masters in Rom mit der Auftaktniederlage einen Rückschlag, von ihrem Weg aber liess sich die Ukrainerin nicht abbringen. Bereits in der Woche darauf trumpfte die Rechtshänderin wieder gewaltig auf, stürmte Ende Mai ins Endspiel von Strasbourg (250er) und gewann dieses gegen Anna Blinkova.
11:48
Bonjour!
Herzlich willkommen zum ersten Viertelfinaltag der French Open! In Roland Garros sind die jeweils acht Besten der Einzelkonkurrenzen ausgesiebt, die nun noch einen Schritt weiter gehen wollen. Um den Einzug in der Vorschlussrunde ringen ab 12:30 Uhr Elina Svitolina und Aryna Sabalenka.

Aktuelle Spiele

07.06.2023 11:05
Beatriz Haddad Maia
B. Haddad
2
3
7
6
Brasilien
Ons Jabeur
O. Jabeur
1
6
6
1
Tunesien
Beendet
11:05 Uhr
07.06.2023 14:00
Iga Świątek
I. Świątek
2
6
6
Polen
Coco Gauff
C. Gauff
0
4
2
USA
Beendet
14:00 Uhr
08.06.2023 15:05
Karolina Muchova
K. Muchova
2
7
6
7
Tschechien
Aryna Sabalenka
A. Sabalenka
1
6
7
5
Belarus
Beendet
15:05 Uhr
08.06.2023 18:45
Iga Świątek
I. Świątek
2
6
7
Polen
Beatriz Haddad Maia
B. Haddad
0
2
6
Brasilien
Beendet
18:45 Uhr
10.06.2023 15:00
Iga Świątek
I. Świątek
2
6
5
6
Polen
Karolina Muchova
K. Muchova
1
2
7
4
Tschechien
Beendet
15:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1PolenIga Świątek10835
2BelarusAryna Sabalenka8045
3USACoco Gauff7205
4KasachstanElena Rybakina5848
5USAJessica Pegula4870
6GriechenlandMaria Sakkari4195
7ChinaQinwen Zheng3995
8TschechienMarkéta Vondroušová3895
9TunesienOns Jabeur3658
10LettlandJeļena Ostapenko3438