Wimbledon

E. Rybakina
2
3
6
6
Kasachstan
O. Jabeur
1
6
2
2
Tunesien
17:12
Fazit
Elena Rybakina hat sich verdient zur neuen Wimbledon-Königin gekrönt. Im ersten Satz sah alles erst nach einem glatten Sieg für Jabeur aus, ehe Rybakina im zweiten Satz vieles anders machte. Sie stand besser zum Ball und konnte ihren Grundlinienschlägen mehr Power mitgeben. Ons Jabeur hat etwas den Faden verloren und sich auf die Grundlinienduelle mit Rybakina eingelassen anstatt weiter ihr rhytmusbrechendes Spiel zu verfolgen. Die Kasachin schreibt damit Tennisgeschichte für ihr Land! Sie kann es noch gar nicht fassen, dass sie den Titel gewonnen hat und es wird noch seine Zeit brauchen, bis sie realisiert, was sie geschafft hat. Ons Jabeur hat ein tolles Turnier gespielt und wird, nach einer kurzen Enttäuschung, sicherlich ebenfalls sehr stolz auf ihre Leistung sein. Damit steht die Siegerin bei den Frauen fest. Morgen geht es weiter mit dem Männerfinale, welches ebenfalls um 15 Uhr beginnt. Wir sind dann wieder live dabei und wünschen noch einen schönen Resttag. Bis morgen!
17:00
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 6:2
Elena Rybakina muss über den zweiten Aufschlag gehen. Ist das die Chance für Jabeur? Sieh geht volles Risiko, schwingt die Rückhand cross durch und verlegt den Return. Damit krönt sich Rybakina zur neuen Wimbledon-Siegern! Völlig emotionslos läuft sie zum Netz, gratuliert Jabeur und bringt dann erst ein leichtes Lächeln zustande. Die Kasachin kann noch nicht richtig greifen, was sie gerade geschafft hat.
16:56
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 5:2
Im Anschluss wird es aber zu wild. Die Rückhand cross von Jabeur trifft zum wiederholten Male nicht das Spielfeld. Auch im Ballwechsel danach steht sie nicht gut zum Ball. Es ist die Vorhand, die über die gleiche Seite ins Aus fliegt. Das bedeutet ein Matchball für Rybakina!
16:55
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 5:2
Die nächsten beiden Punkte gehen aber an Jabeur, die auf den Stopp gut nachgerückt ist. Sie entscheidet sich für den Rückhand-Volley, der an Rybakina vorbeifliegt.
16:54
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 5:2
Die Kasachin schlägt zum Matchgewinn auf. Sie könnte nicht besser starten, denn sie serviert das nächste Ass.
16:53
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 5:2
Elena Rybakina macht das richtig gut. Sie ist überall zur Stelle und erspielt sich die Chance zum Doppel-Break und lässt sich dieses nicht mehr nehmen! Jabeur unterlaufen zu viele Fehler und so scheint sie momentan einfach ratlos zu sein.
16:51
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 4:2
Was kann Ons Jabeur noch entgegensetzen? Rybakina eilt weiter ans Netz vor und Jabeur nimmt das Risiko an. Sie will nicht auf Rybakina gehen, obwohl diese beim Volley enorm fehleranfällig ist. Stattdessen will sie zwingend an ihr vorbei und verzieht den Ball erneut ins Aus.
16:49
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 4:2
So wichtig für Rybakina! Es sah so aus als würde das Momentum auf die Seite von Jabeur wandern, aber dann bringt Rybakina ihren Aufschlag mit insgesamt fünf Punkten in Folge doch noch durch. Sie nutzt den Vorteil mit dem Vorhand-Volley und eilt weiterhin vor ans Netz. Die Hartknäckigkeit zahlt sich derzeit aus.
16:47
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 3:2
Elena Rybakina wehrt alle drei Breakbälle gegen sich ab! Etwas Glück hat sie bei einem Stoppball von Jabeur, der das Einzelfeld hauchdünn nicht trifft.
16:45
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 3:2
Das Match ist wieder offen! Jabeur spielt keinen geraden Ball mehr und so erspielt sie sich drei Breakchancen. Sie überlobt die Kasachin, die trotz vieler Fehlversuche, immer wieder ans Netz vorrückt.
16:44
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 3:2
Das ist die Ons Jabeur aus dem ersten Satz! Auf die schnelle, durchgezogene Vorhand von Rybakina antwortet die 27-Jährige mit einem gefühlvollen Vorhand-Stopp. Rybakina hat keine Chance mehr den Ball zu erreichen.
16:42
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 3:2
Ons Jabeur findet wieder mehr zurück zu ihrem Spiel und profitiert auch von den leichten Netzfehlern ihrer Kontrahentin. Rybakina muss aufpassen, dass sie Jabeur nicht komplett zurück ins Match holt.
16:42
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 3:1
Was für ein Fehler von Elena Rybakina! Mehr als die Hälfte der Netzpunkte vergibt sie und so auch den nächsten Ball. Sie steht in der Mitte bereit und hat alle Möglichkeiten. Am Ende nimmt die Kasachin den Ball fast auf Kopfhöhe und volliert diesen meilenweit ins Aus.
16:38
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 3:1
Dennoch entscheidet sich Rybakina einmal mehr für einen Netzangriff und entscheidet sich wieder für die falsche Seite. Sie wird ihr Gutes daran tun, mehr von der Grundlinie zu agieren. So setzt sie es auch im nächsten Ballwechsel um und zimmert ihre Rückhand cross zu einem weiteren Gewinnschlag.
16:37
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 2:1
Rybakina unterläuft ein leichter Vorhandfehler und so geht der erste Punkt an Jabeur. Wendet sich das Blatt nochmal? Es sieht nicht danach aus. Erst pfeffert sie den Return ins Netz, ehe der nächste Return mit der Vorhand gechippt ebenfalls nicht auf der anderen Seite ankommt.
16:33
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 2:1
Wenn die Nummer zwei der Welt noch eine Chance haben will, dann muss sie jetzt zurückgekommen. Mit drei guten ersten Aufschlägen bringt sie sch auf die Anzeigetafel und pushed sich mit der geballten Faust.
16:31
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 2:0
Das ist konsequent gespielt. Elena Rybakina bestätigt das Break, indem sie über den Aufschlag nach aussen den Punkt gut vorbereitet. Der Return von Jabeur ist schwach und so kann die Kasachin ihre Vorhand wieder voll durchziehen.
16:29
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 1:0
Das gibt es doch nicht! Jabeur bekommt den Netzroller und so muss Rybakina in einen Notschlag am Netz ausweichen. Die Tunesierin entscheidet sich für den Lob, welchen sie grundlos ins Aus setzt. Das wäre die Chance gewesen, wieder mehr ins Spiel zu finden. So steht es 30:30 anstatt 15:40, was zwei Chancen zum Re-Break bedeutet hätten.
16:27
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 1:0
Ons Jabeur muss wieder mehr zu ihrem Spiel finden. Sie streut fast keine Slicebälle mehr ein und auch der aggressive Stopp ist ihr im zweiten Satz völlig abhanden gekommen.
16:26
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 1:0
Der erste Breakball langt nicht, aber die zweite Breakmöglichkeit reicht für Rybakina. Sie behält die Ruhe am Netz und volliert sich mit ihrer Vorhand zum frühen Break. Könnte das bereits die Vorentscheidung gewesen sein?
16:25
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 0:0
Jabeur wirkt völlig von der Rolle und kommt mit den Grundlinienschlägen derzeit nicht zurecht. Sie spielt das Tempo von Rybakina und spielt der Kasachin damit in die Karten. Dazu spielt sie nicht mehr so genau und so legt Jabeur ihre Vorhand ins Doppelfeld und hat zwei Breakchancen gegen sich.
16:24
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2, 0:0
Ons Jabeur eröffnet auch den entscheidenen, dritten Satz. Der Start verläuft genauso wackelig wie der zweite Satz aufgehört hat. Rybakina ist weiterhin zur Stelle und trifft die Linien. So holt sie sich schnell die ersten beiden Punkte bei Aufschlag ihrer Kontrahentin.
16:21
Fazit Satz zwei
Elena Rybakina hat den Spiess nochmal umgedreht. Mit dem frühen Break im zweiten Satz hat Rybakina neue Hoffnung bekommen und sich auch in den Kopf von Jabeur gespielt. Dazu war ihr Returnspiel aggressiver und insbesondere den zweiten Aufschlag von Jabeur hat Rybakina sofort attakiert. Das Momentum liegt derzeit eindeutig bei Rybakina. Das dies nichts heissen muss hat Jabeur aber auch schon in ihrem Halbfinale gegen Maria gezeigt. Dort hat sie den zweiten Satz hoch verloren und ging dann schnell mit 3:0 in Führung.
16:19
Rybakina - Jabeur 3:6, 6:2
Elena Rybakina serviert zum Satzgewinn. Sie braucht eine gute Minute, um das Spiel und damit den Satz zu Null zu gewinnen. Mit einem Ass nach aussen zimmert sie sich in den dritten Satz.
16:17
Rybakina - Jabeur 3:6, 5:2
Die 27-Jährige muss über den zweiten Aufschlag gehen. Rybakina erwartet den Ball mit ihrer Vorhand, zieht voll durch und trifft nur das Netz. Auch der nächste Return schafft es nicht auf die andere Seite und so erzwingt Jabeur noch einen weiteren Seitenwechsel im zweiten Satz.
16:16
Rybakina - Jabeur 3:6, 5:1
Beim Stand von 0:30 gelingt es Jabeur endlich mal wieder ihre Rückhand cross in die lange Ecke durchzuziehen und einen schnellen Punkt zu erzielen.
16:15
Rybakina - Jabeur 3:6, 5:1
Bei Ons Jabeur passt derzeit nicht mehr zusammen. Sie trifft die Bälle nicht mehr und vergibt eine Chance nach der Nächsten. Auch die Konzentration scheint ihr etwas abhanden gekommen zu sein.
16:13
Rybakina - Jabeur 3:6, 4:1
Elena Rybakina serviert ihr erstes Ass im Match und ihr 50. im gesamten Turnierverlauf. Im darauffolgenden Ballwechsel legt sie jedoch die Rückhand ins Doppelfeld ab.
16:11
Rybakina - Jabeur 3:6, 4:1
Rybakina bekommt eine Chance zum Doppel-Break und nutzt diese, im Gegensatz zu Jabeur zuvor, sofort. Jabeur wird ungenau und befindet sich momentan in einem richtigen Leistungstief im Vergleich zum ersten Satz. Sie verzieht die Vorhand ohne Not weit hinter die Grundlinie und nimmt das zweite Break kopfschüttelnd hin. Es läuft alles auf einen dritten Satz hinaus.
16:09
Rybakina - Jabeur 3:6, 3:1
Ons Jabeur serviert bereits das vierte Ass im Match. AUffällig ist, dass Rybakina, die eigentliche Expertin für Asse, noch kein einziges Ass im Finale auf den Platz gebracht hat. Im Anschluss an das Ass unterläuft Jabeur jedoch direkt ein Doppelfehler.
16:08
Rybakina - Jabeur 3:6, 3:1
Mit einem Ass macht Rybakina dann doch den Sack zu und entscheidet das längste Aufschlagspiel in diesem Match für sich. Insgesamt drei Breakchancen hat die Kasachin abgewehrt.
16:07
Rybakina - Jabeur 3:6, 2:1
Zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt fabriziert Rybakina den ersten Doppelfehler der Partie. Es gibt die dritte Breakchance für Jabeur. Kann sie sie dieses Mal nutzen? Nein! Erst hat sie Glück mit dem Netz, beim zweiten RÜckhand-Slice bleibt der Ball auf dem Weg hängen. Diese Chance hat sie recht leichtfertig vergeben.
16:05
Rybakina - Jabeur 3:6, 2:1
Dann wandert der Vorteil auf die Seite von Rybakina, aber auch sie kann diesen nicht nutzen. Jabeur lässt sich nicht von der Grundlinie verdrängen, nimmt die Geschwindigkeit ihrer Gegnerin gerne mit und setzt die Vorhand cross an Rybakina vorbei. Einstand!
16:04
Rybakina - Jabeur 3:6, 2:1
Jabeur bekommt einen weiteren Breakball, da Rybakina sich nun dazu entscheidet ihre Vorhand nicht gut zu treffen. Mit einem Rückhand-Volley am Netz, der heute keine Selbstverständlichkeit ist, macht die Kasachin den zweiten Breakball in diesem Aufschlagspiel zunichte.
16:03
Rybakina - Jabeur 3:6, 2:1
Jabeur spielt einen soliden Return durch die Mitte, aber die Vorhand von Rybakina ist zu gut. Das muss sie so hinnehmen und abhaken.
16:03
Rybakina - Jabeur 3:6, 2:1
Es folgen zwei Bälle, die Rybakina aus dem Lauf heraus spielen muss und beides Mal setzt sie ihre Vorhand um Längen ins Aus. Auch im nächsten Ballwechsel unterläuft ihr der leichte Fehler und sie schiebt die Kugel durch die Mitte ins Aus. Breakball für Jabeur!
16:00
Rybakina - Jabeur 3:6, 2:1
Sehr starke Rückhand von Rybakina. Sie agiert besser am Ball und geht mehr durch den Schlag. Aber Jabeur ist immer noch die Nummer zwei der Welt. Sie nutzt die Geschwindigkeit von der Kasachin perfekt aus und setzt den Passierball zum Gewinnschlag an.
15:58
Rybakina - Jabeur 3:6, 2:1
Mit drei Punkten in Folge macht Jabeur nicht nur den Breakball zunichte sondern holt sich auf ihr Aufschlagspiel. Rybakina hadert mit dem Aufschlag durch die Mitte. Der Return findet zum wiederholten Mal nicht den Weg ins gegnerische Spielfeld und so wird es nochmal spannend.
15:56
Rybakina - Jabeur 3:6, 2:0
Der Punkt gibt ihr Selbstvertrauen. Ons Jabeur packt den nächsten Vorhand-Stopp aus, aber Elena Rybakina findet momentan die passenden Antworten. Sie eilt nach vorne und legt die Kugel kurz cross auf die gegenüberliegende Seite ab. Es gibt den Breakball zum 3:0.
15:55
Rybakina - Jabeur 3:6, 2:0
Da verschätzt sich Jabeur! Sie holt Rybakina mit einem Stopp ans Netz vor und entscheidet sich den Schläger wegzuziehen. Rybakina platziert den Volley noch vor der Grundlinie und es geht über Einstand.
15:53
Rybakina - Jabeur 3:6, 2:0
Stark gemacht von Rybakina! Ihre Stärken im Returnspieler kommen nun mehr zum Vorschein und sie zimmert die Rückhand longline die Linie entlang. Ons Jabeur hat jedoch die richtige Antwort parat. Sie zwingt die Kasachin erneut ans Netz und setzt den Passierschlag cross zum Winner.
15:51
Rybakina - Jabeur 3:6, 2:0
Jabeur erspielt sich die Chance zum direkten Re-Break. Jetzt ist es aber Rybakina, die keinen Fehler mehr macht und den Breakball abwehrt. In der folgenden Rallye ist es Jabeur, die zu ungenau wird. Der Vorhandball durch die Mitte trifft das Einzelfeld nicht.
15:50
Rybakina - Jabeur 3:6, 1:0
Das war knapp! Der Ball von der Tunesierin wird zu kurz und Rybakina muss erneut den Weg nach vorne antreten. Dieses Mal bringt sie den Volley über das Netz, aber der Ball wird ausgegeben. Sie entscheidet sich gegen eine Challenge, aber die Wiederholung zeigt, dass der Ball auf der Linie gewesen ist.
15:48
Rybakina - Jabeur 3:6, 1:0
Beim Spielstand von 30:0 wird Jabeur für ihren Mut und ihre Beweglichkeit am Netz belohnt. Rybakina hat alle Möglichkeiten in der Hand und spielt den Volley auf den Schläger ihrer Gegnerin. Im Anschluss setzt sie den Ball erneut ins Netz. Das Netzspiel ist heute definitiv nicht ihre Stärke.
15:45
Rybakina - Jabeur 3:6, 1:0
Elena Rybakina bekommt direkt das Break. Auf den Rückhand-Slice antwortet von Jabeur antwortet die 23-Jährige selber mit dem Slice anstatt dem schnellen Ball. Jabeur will nun das Tempo anziehen und setzt die Vorhand ins Netz.
15:44
Rybakina - Jabeur 3:6, 0:0
Ons Jabeur eröffnet den zweiten Satz mit eigenem Service. Jetzt ist es Rybakina, die besser startet. Nach dem Motto "alles oder nichts" zimmert sie ihre Vorhand longline die Linie entlang und erkämpft sich ihren ersten Breakball.
15:42
Fazit erster Satz
Ons Jabeur zeigt einen ganz starken ersten Satz. Ihre Taktik ist dazu klar erkennbar, denn sie versucht Rybakina überhaupt nicht in den Rhythmus kommen zu lassen. Dazu wirkt Rybakina fast etwas ratlos, dass Jabeur ihren ersten Aufschlag so gut im Griff hat. Ganze 17 Unforced Errors sind der Kasachin im ersten Satz unterlaufen. Das sind gegen die Nummer Zwei der Welt einfach zu viele.
15:41
Rybakina - Jabeur 3:6
Jetzt verliert Rybakina etwas den Faden. Sie bekommt die freien Punkte über ihren Aufschlag nicht und so gibt es drei Satzbälle für Ons Jabeur. Diese muss derzeit nur den Ball zurückspielen und auf den leichten Fehler von Rybakina warten. Es dauert nicht lange, bis die Kasachin die Vorhand zu spät trifft und der Ball im Netz landet. Damit geht der erste Satz an Ons Jabeur.
15:39
Rybakina - Jabeur 3:5
Ons Jabeur zieht ihr Aufschlagspiel konsequent durch und gibt den Druck an ihre Kontrahentin ab, die nun gegen den Satzverlust aufschlagen muss.
15:38
Rybakina - Jabeur 3:4
Mit einer starken Rückhand cross spielt Jabeur Rybakina den Ball vor die Füsse. Diese steht nicht gut zum Ball, will mit dem Longlineball zu viel und trifft nur das Doppelfeld. Im Anschluss sieht die 23-Jährige wie die sichere Siegerin im Ballwechsel aus. Sie holt Jabeur mit dem Slice nach vorne und erwartet den Ball in der Mitte. Dann passiert aber das Unvorstellbare. Das ganze Feld ist offen und sie knallt den Ball ins Netz.
15:36
Rybakina - Jabeur 3:4
Kurz und schmerzlos macht es Rybakina in ihrem nächsten Aufschlagspiel. Sie lässt einen Punkt gegen sich zu und hält den Anschluss im ersten Satz. Dennoch läuft sie ihrem Break weiterhin hinterher.
15:33
Rybakina - Jabeur 2:4
Bei 30:30 fasst Jabeur gut nach und punktet wieder mit dem Aufschlag durch die Mitte. Auch im Anschluss entscheidet sie sich wieder für die Aufschlagvariante, aber dieses Mal ist die Kasachin bereit. Dennoch macht Jabeur den Punkt, weil Rybakina zu schnell auf den Winner gehen will.
15:30
Rybakina - Jabeur 2:3
Wieder ist es Jabeur, die in ihrem Aufschlagspiel ein Ass einbaut. Erneut geht es durch die Mitte und wieder macht es nicht die Geschwindigkeit aus, sondern der Slice, der den Ball so gefährlich macht.
15:28
Rybakina - Jabeur 2:3
Es gibt die zweite Chance zum Doppel-Break. Rybakina muss über den zweiten Aufschlag gehen und hat Glück, dass der Rückhand-Slice von Jabeur knapp an der Netzkante scheitert. Es folgen zwei gute erste Aufschläge in Folge, die Rybakina den Anschluss im ersten Satz sichern.
15:26
Rybakina - Jabeur 1:3
Es gibt den nächsten Breakball! Jabeur nimmt das Tempo mit und behält die Oberhand. In der nächsten Rallye wäre dann mehr drin gewesen, denn Jabeur trifft den Ball mit ihrer Vorhand nicht im Sweet Spot. Es geht wieder in den Einstand.
15:24
Rybakina - Jabeur 1:3
Im weiteren Verlauf des Aufschlagspiels trifft Rybakina die gelbe Filzkugel von der Grundlinie wieder besser und macht drei Punkte in Folge.
15:21
Rybakina - Jabeur 1:3
Ons Jabeur macht kurzen Prozess und bestätigt das Break zu 15. Und sie macht genau da weiter, wo sie bei ihrem Aufschlag aufgehört hat. Sie zimmert den Return longline an Rybakina vorbei und holt sich den ersten Punkt bei Aufschlag ihrer Gegnerin.
15:20
Rybakina - Jabeur 1:2
Ons Jabeur wird nun alles dafür tun das frühe Break zu bestätigen. Mit zwei guten ersten Aufschlägen geht die 27-Jährige schnell in Führung, ehe sie dann einen bärenstarken Rückhand-Slice kurz cross ablegt. Was für ein Niveau von der Tunesierin.
15:18
Rybakina - Jabeur 1:2
Da ist das Break! Jabeur schafft es den Aufschlag von Rybakina zu entschärfen und nutzt ihren ersten Breakball eiskalt aus.
15:17
Rybakina - Jabeur 1:1
Beim Stand von 15:15 unterläuft Rybakina auf den gechippten Return von Jabeur der erste leichte Fehler. Jabuer spielt dann noch einen langsamen, hohen Ball in die lange Ecke und Rybakina hat genug Zeit sich zum Ball zu stellen. Dennoch will die Kasachin zu viel und zimmert die Kugel ins Netz. Es gibt den ersten Breakball.
15:14
Rybakina - Jabeur 1:1
Etwas überraschend ist es Jabeur, die das erste Ass der Partie serviert. Ihr Aufschlag geht mit etwas Slice durch die Mitte. Dann pfeffert Rybakina ihren Return zum Winner und Jabeur muss noch einmal ran. Im nächsten Ballwechsel hält die Tunesierun gut dagegen und kann den 1:1 Ausgleich erzielen.
15:12
Rybakina - Jabeur 1:0
Wie kommt Jabeur in die Partie? Erst verzieht Rybakina ihren Return, ehe sie den nächsten Return nahezu perfekt trifft. Sie setzt den Ball direkt vor die Grundlinie, um im Anschluss mit der Vorhand zum Longlinewinner zu vollenden.
15:11
Rybakina - Jabeur 1:0
Mit einer durchgezogenen Vorhand cross holt sich Rybakina das erste Aufschlagspiel. Etwas Erleichterung ist ihr sofort anzusehen.
15:10
Rybakina - Jabeur 0:0
Elena Rybakina eröffnet das Match mit eigenem Aufschlag. Die Kasachin zeigt sofort, wo ihre Stärken liegen. Schnell geht sie mit 40:0 in Führung, bis sie den ersten Punkt durch einen Rückhandball ins Netz abgibt.
15:02
Gleich geht es los!
Die Spielerinnen haben den Center Court betreten und richten sich auf ihrer Bank ein. Nach dem Münzwurf und der Einspielzeit wird das Finale in wenigen Minuten beginnen. Ons Jabeur gewinnt den Coin Toss und entscheidet sich für Rückschlag.
14:36
Direkter Vergleich
Die beiden Protagonistinnen stehen sich heute zum insgesamt vierten Mal auf dem Tennisplatz gegenüber. Zwei Duelle konnte Jabeur, eines Rybakina für sich entscheiden. Die Nummer zwei der Welt gewann beide Partien, welche im Jahr 2021 stattgefunden haben. In Chigago musste die Kasachin im zweiten Satz aber verletzungsbedingt aufgeben.
14:33
Favoritenrolle
Wie zuvor schon angedeutet, ist Ons Jabeur von ihrer Weltranglistenplatzierung die klar favorisierte Spielerin. Die Tunesierin kann sich dazu sehr gut auf die Spielstärken ihrer Gegnerin einstellen und weiss diese zu neutralisieren. Elena Rybakina kommt dagegen vorallem über den Aufschlag und druckvollen, zügigen Grundlinienschlägen ins Spiel. Wenn sie das über die volle Distanz durchziehen kann, wird es für Jabeur sehr schwer werden. Sie braucht tendenziell ein paar Ballwechsel, um den Rhythmus zu unterbrechen und ihrer Kontrahentin ihr Spiel aufzudrängen. Ein weiterer, entscheidener Faktor werden sicherlich die Nerven werden. Für eine der beiden Spielerin wird der grosse Traum von Grand-Slam-Gewinn heute Wirklichkeit.
14:25
Rybakina hat den Titel fest im Visier!
Auch für Elena Rybakina geht mit dem Finaleinzug ein grosser Traum in Erfüllung. Die Kasachin blickt in ihrer Profikarriere erst auf eine Wimbledonteilnahme zurück. In 2021 lief es auf Rasen schon nicht schlecht und sie konnte sich bis in die Runde der letzten 16 kämpfen. In Roland Garros ging es sogar noch einen Schritt weiter. Dort erreichte die 23-Jährige im selben Jahr sogar das Viertelfinale. In der Weltrangliste ist Rybakina derzeit auf dem 23. Platz zu finden und ist damit 21 Positionen hinter ihrer heutigen Gegnerin zu finden. Das dies nichts heissen muss, hat sie in ihrem Halbfinale gezeigt. Gegen Simona Halep, die bereits Wimbledon-Champion ist, war die Rechtshänderin in der Aussenseiterrolle und hat sich mit einem beeindruckenden 6:3 und 6:3-Sieg in das Finale gespielt.
14:15
Jabeur will es wissen!
Egal, wer von beiden gewinnen wird: Es wird eine Premieren-Siegerin geben, denn weder Rybakina noch Jabeur konnten bislang auf der ganz grossen Bühne triumphieren. Letztere spielt jedoch bislang ein überragendes Jahr. Mit den Siegen in Madrid und Berlin hat sich Ons Jabeur bis auf Weltranglistenposition Zwei nach vorne geschoben. Zudem ist sie die erste afrikanische Spielerin überhaupt, die ein solches Finale erreicht hat. Auf dem Weg dorthin musste sie sich gegen die Überraschung des Turniers mächtig strecken. Im Halbfinale traf die Tunesierin auf ihre gute Freundin Tatjana Maria. Es folgten zwei spannende Sätze, ehe der dritte Satz klar von Jabeur bestimmt wurde. Mit dem Erreichen des Finales hat sich die 27-Jährige also bereits in die Geschichtsbücher eingetragen. Mit dem Turniersieg könnte sie dem Ganzen nun noch die Krone aufsetzen.
14:05
Herzlich willkommen
Guten Tag und herzlich willkommen zum Finale an der Church Road. Um 15 Uhr treffen Elena Rybakina und Ons Jabeur aufeinander.

Aktuelle Spiele

06.07.2022 14:00
Ajla Tomljanović
A.Tomljanović
1
6
2
3
Australien
Elena Rybakina
E. Rybakina
2
4
6
6
Kasachstan
Beendet
14:00 Uhr
06.07.2022 14:30
Simona Halep
S. Halep
2
6
6
Rumänien
Amanda Anisimova
A. Anisimova
0
2
4
USA
Beendet
14:30 Uhr
07.07.2022 14:30
Ons Jabeur
O. Jabeur
2
6
3
6
Tunesien
Tatjana Maria
T. Maria
1
2
6
1
Deutschland
Beendet
14:30 Uhr
07.07.2022 16:40
Elena Rybakina
E. Rybakina
2
6
6
Kasachstan
Simona Halep
S. Halep
0
3
3
Rumänien
Beendet
16:40 Uhr
09.07.2022 15:00
Elena Rybakina
E. Rybakina
2
3
6
6
Kasachstan
Ons Jabeur
O. Jabeur
1
6
2
2
Tunesien
Beendet
15:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1PolenIga Świątek10.180
2TunesienOns Jabeur4.885
3EstlandAnett Kontaveit4.010
4SpanienPaula Badosa3.934
5BelarusAryna Sabalenka3.470
6USAJessica Pegula3.447
7GriechenlandMaria Sakkari3.355
8USACori Gauff3.047
9RumänienSimona Halep3.025
10FrankreichCaroline Garcia2.930