National League

Genève
2
1
0
1
Genève-Servette HC
Rapperswil
0
0
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
Genève:
5'
Patry
58'
Le Coultre
 / Rapperswil:
22:14
Abschied
Vielen Dank, dass Sie dabei waren. Es war nicht das attraktivste Spiel, dennoch war es mir eine Freude. Ich wünschen einen schönen Abend.
22:01
Fazit
Das erste Drittel startete eigentlich furios. Die Genfer suchten direkt die Offensive und den Abschluss. So konnten sie früh eine Strafe provozieren, wussten dann aber das Powerplay nicht in Zählbares umzusetzen. Allerdings erzielten sich kurz danach den etwas glücklichen aber durchaus verdienten Führungstreffer. Danach flachte die Partie aber stark ab. Der Spielaufbau beider Mannschaften war von etlichen Fehlpässen oder anderweitigen Scheibenverlusten geprägt. Erst gegen Drittelsende konnte Genf wieder gepflegter aufspielen und wurde vereinzelt gefährlich. Von den Lakers kam abgesehen von wenigen, meist harmlosen Abschlüssen über die gesamten 20 Minuten sehr wenig.
Das zweite Drittel hatte einen ähnlichen Charakter wie das Startdrittel, was sich auch am Resultat ablesen lässt. Die Partie war weiterhin von hoher Intensität und Willen, aber liess an Qualität zu wünschen übrig. Genf machte insgesamt weiterhin den besseren Eindruck, was sich auch an der Statistik ablesen lässt. Sie liegen mit 26:16 Torschüssen vorne. Allerdings wurde es im Mitteldrittel nie richtig zwingend. Die Lakers drehten gegen Drittelsende auf und verliehen der Partie etwas mehr Pepp. Sie machten deshalb Hoffnung auf ein spannendes Schlussdrittel. 
Dieser Hoffnung wurde die Lakers nicht gerecht. Auch das Schlussdrittel war geprägt von unattraktivem Eishockey, wobei beide Teams nicht zu überzeugen wussten. Von den Lakers war zwar ein Wille zu spüren, aber sie konnten ihr Spiel den Genfern nie richtig aufzwingen, weshalb es an zwingenden, spielentscheidenden Chancen fehlte. Es ist schwierig zu sagen, ob Genf unter dem neuen Coach eine deutlich besseren Defensive hat oder die Lakers heute in der Offensive einfach einen schwachen Tag einfuhren. So blieb es lange beim 1:0 für Genf, bis Genf in das leere Tor traf und das Spiel mit dem 2:o für sich entschied. Sie sorgen somit für eine grosse Überraschung.
60'
22:00
Spielende
Genf-Servette sorgt für die Überraschung und bezwingt den Favoriten aus Rapperswil.
58'
21:57
Tor für Genf-Servette, 2:0 durch Simon Le Coultre
Es dauert nicht lange bis Genf das leere Tor trifft. Le Coultre schiesst aus der eigene Zone und erweist sich als treffsicher.
58'
21:52
Das Tor der Lakers ist nun leer. Der letzte Anlauf beginnt.
56'
21:48
Descloux scheint sich eine ernste Verletzung zugezogen zu haben, da er nicht mehr aufstehen kann. Er muss auf der Plane das Eis verlassen. Die Bilder lassen auf den ersten Blick aber keine Diagnose stellen. Er wird durch Shiyanov ersetzt.
54'
21:41
Der Wille der Lakers ist nun deutlich spürbar. Sie machen vehement Druck und wollen den Ausgleich.
51'
21:38
Eggenberger kommt nahe dem Tor aus guter Abschlussposition zu einer Chance. Doch der Winkel ist zu spitz und er scheitert.
49'
21:35
Aebischer kommt kurz vor Ende des Powerplays noch zu einem Abschluss von der rechten Seite. Er schiesst aber genau in die Mitte auf die Brust der Torhüters.
47'
21:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Völlmin (Genf-Servette)
Es bietet sich den Lakers eine gute Möglichkeit, um den Ausgleich zu finden.
45'
21:25
Rod kommt in der Mitte des Eises zu dem ersten einigermassen gefährlichen Abschluss des Schlussdrittels. Er wird aber gut zugedeckt und beim Abschluss gestört.
41'
21:24
Beginn 3. Drittel
Die letzten 20 Minuten stehen an. Kann Genf die drei Punkte zu Hause behalten?
40'
21:06
Ende 2. Drittel
Das zweite Drittel hatte einen ähnlichen Charakter wie das Startdrittel, was sich auch am Resultat ablesen lässt. Die Partie war weiterhin von hoher Intensität und Willen, aber liess an Qualität zu wünschen übrig. Genf machte insgesamt weiterhin den besseren Eindruck, was sich auch an der Statistik ablesen lässt. Sie liegen mit 26:16 Torschüssen vorne. Allerdings wurde es im Mitteldrittel nie richtig zwingend. Die Lakers drehten gegen Drittelsende allerdings auf und verliehen der Partie etwas mehr Pepp. Sie machten deshalb Hoffnung auf ein spannendes Schlussdrittel. Wir werden sehen, ob sie dieser Hoffnung auch gerecht werden.
37'
20:59
Die Lakers drehen nun spürbar auf. Sie suchen die gegnerische Zone permanent, wobei sie auch schnell und oft abschliessen.
35'
20:54
Lehmann skatet über die linke Seite an und spielt dann in den Slot, wo Lehmann bereit steht. Allerdings machen die Genfer den Raum geschickt zu und lassen keinen Abschluss zu.
32'
20:51
Plötzlich sieht sich Genf in einem 3vs1. Jooris läuft über rechts an. Die Option eines Querpasses wird ihm aber geschickt genommen. So muss er selbst abschliessen und lässt die Topchance liegen.
30'
20:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Valtteri Filppula (Genf-Servette)
Die Lakers konnten bisher im Powerplay nicht überzeugen. Ein Torerfolg wäre derzeit aber lohnenswert.
26'
20:39
Le Coultre hat an der blauen Linie viel Zeit und sucht deshalb den Abschluss. Sein Slapshot hat aber zu wenig Qualität, um aus dieser Eisposition das Tornetz zu finden.
23'
20:38
Lammer macht die verursachte Strafe wieder gut und powert sich durch die Mitte, bis er in guter Abschlussposition kommt.
21'
20:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominic Lammer (SC Rapperswil-Jona Lakers)
Somit ist die Überzahl gleich wieder zunichte.
21'
20:34
Beginn 2. Drittel
Die Lakers starten mit einer Überzahl in das Mitteldrittel, da Jooris in der letzten Sekunde des Startdrittels noch eine Strafe holte.
20'
20:15
Ende 1. Drittel
Ein unattraktives aber hart umkämpftes Drittel geht zu Ende. Das erste Drittel startete eigentlich furios. Die Genfer suchten direkt die Offensive und den Abschluss. So konnten sie früh eine Strafe provozieren, wussten dann aber das Powerplay nicht in Zählbares umzusetzen. Allerdings erzielten sich kurz danach den etwas glücklichen aber durchaus verdienten Führungstreffer. Danach flachte die Partie aber stark ab. Der Spielaufbau beider Mannschaften war von etlichen Fehlpässen oder anderweitigen Scheibenverlusten geprägt. Erst gegen Drittelsende konnte Genf wieder gepflegter aufspielen und wurde vereinzelt gefährlich. Von den Lakers kam abgesehen von wenigen, meist harmlosen Abschlüssen über die gesamten 20 Minuten sehr wenig.
20'
20:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Josh Jooris (Genf-Servette)
19'
20:12
Karrer zeigt offensive Klasse. Er zieht die Scheibe gekonnt zurück, verzögert kurz und zieht dann ab. Dies alles in vollem Speed. Leider, aus der Sicht eines jeden Hockeyfans, findet die Scheibe aber nur die Schulter von Nyffeler.
17'
20:10
Das Boxplay der Lakers funktioniert heute allerdings. Sie können auch die zweite Überzahl ohne grosse Probleme abwehren.
14'
20:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominic Lammer (SC Rapperswil-Jona Lakers)
Die Lakers müssen somit erneut in Unterzahl agieren. Die Strafe steht repräsentativ für einen schwachen Start in die Partie.
14'
20:05
Tömmernes spielt mit einem Pass die ganze Defensive der Lakers aus. Er lanciert Jooris, der über rechts den Torraum sucht, aber an Nyffeler scheitert.
13'
20:00
Berthon erhält die Scheibe in der Mitte des Eises und hat freie Bahn auf das Tor. Er nutzt die Chance und netzt ein. Dummerweise sorgt sein Teamkollege im Torraum für eine Torhüterbehinderung.
10'
19:58
Tanner Richard wird auf der rechten Seite stark bedrängt und muss die Zone verlassen. Er läuft aber direkt wieder an und lässt bei dem Weg in die gegnerische Zone gleich zwei Gegenspieler aussteigen und kommt doch noch zum Abschluss. Klasse Soloaktion!
8'
19:56
Cervenka fängt einen Pass im Aufbauspiel ab und zieht direkt in die gegnerische Zone. Er wird vom letzten Verteidiger geschickt zur Seite gedrängt, so dass sein Abschluss harmlos bleibt.
5'
19:53
Tor für Genf-Servette, 1:0 durch Stéphane Patry
Genf kann allerdings kurz nach dem vergebenen Powerplay doch noch in Führung gehen. Sie belohnen sich für eine starke Startphase. Der Treffer kam etwas glücklich zustande, ist aber dennoch verdient. Tömmernes wagt einen Weitschuss, denn der Torhüter etwas unglücklich zu seiner Linken abprallen lässt und damit Patry die Chance bietet. Dieser nutzt sie und erzielt seinen ersten Saisontreffer.
4'
19:52
Genf zeigt kein schwaches Powerplay, wird aber im Endeffekt zu wenig gefährlich.
2'
19:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Leandro Profico (SC Rapperswil-Jona Lakers)
Er holt sich ganz früh eine Strafe. Er bietet dem Heimteam eine Möglichkeit früh in Führung zu gehen. Können sie diese auch nutzen?
1'
19:46
Spielbeginn
Das erste Bully ist Geschichte. Wir freuen uns auf hitzige, erste 20 Minuten.
18:59
Aufstellung Lakers
Die Lakers sind heute im Zugzwang, wenn sie sich als wirkliches Spitzenteam etablieren wollen. Ein Sieg gegen den Drittletzten ist Pflicht. Hierfür stehen ihnen, die zuletzt abwesenden Marco Lehmann und Gian-Marco Wetter, wieder zur Verfügung.
18:54
Aufstellung Genf-Servette
Genf konnte zuletzt einen überraschenden Sieg gegen das starke Team aus Biel einfahren. Ausserdem ist heute Deniss Smirnovs zurück im Team. Sind sie wieder für eine Überraschung gut?
18:47
Ausgangslage
Der Drittletzte empfängt den Drittplatzierten. Es ist ein Duell der Gegensätze. Die Lakers starteten zwar miserable in die Saison, befinden sich aber seit den schwachen Startwochen in einem stetigen Aufwärtstrieb. Genf-Servette kam nie so richtig auf Touren und befindet sich deshalb am unteren Tabellenende. Die Favoritenrollen nehmen also die Gäste aus Rapperswil ein. Die Frage ist nur, ob sie dieser auch gerecht werden können. In den zwei Direktbegegnungen der beiden Teams in dieser Saison, konnten beide einmal einen Sieg davontragen, wobei der Sieger jeweils stets das Heimteam war. Wir werden sehen, ob sich die Geschichte wiederholt oder die Lakers als Favorit die Geschichte neu schreiben.
18:45
Begrüssung
Herzlich Willkommen! Servette-Genf empfängt am heutigen Abend die Rapperswil-Jona Lakers. Die Partie beginnt um 19:45. Hier sind sie live dabei.

Aktuelle Spiele

11.12.2021 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
0
0
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
1
2
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
1
1
0
0
HC Ajoie
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
4
1
2
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
SCL Tigers
SCL Tigers
1
1
0
0
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
5
0
3
2
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
2
0
0
2
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
12.12.2021 15:45
HC Davos
HC Davos
4
2
0
1
1
HC Davos
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
0
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
15:45 Uhr
n.V.

Spielplan - 30. Spieltag

07.09.2021
EV Zug
Zug
5
2
0
3
EV Zug
HC Davos
HC Davos
2
0
0
2
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
1
0
1
0
HC Ajoie
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
2
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
2
1
SC Bern
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
6
2
0
4
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
4
0
3
1
ZSC Lions
Genève-Servette HC
Genève
2
0
0
2
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
08.09.2021
HC Lugano
Lugano
2
1
0
0
HC Lugano
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
0
0
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
22.02.2022
Lausanne HC
Lausanne
3
0
1
2
Lausanne HC
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
1
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
10.09.2021
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
2
0
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
2
0
2
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
1
0
2
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
1
0
0
1
HC Lugano
SCL Tigers
SCL Tigers
4
1
1
2
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
1
2
SC Bern
EV Zug
Zug
4
2
2
0
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr