National League

Bern
3
2
1
0
SC Bern
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Bern:
3'
Sceviour
15'
Scherwey
29'
Vermin
 / Lausanne:
22:08
Zuhause findet der SCB wieder auf die Siegstrasse zurĂŒck und holt nach zuletzt knappen Ergebnissen den ersten deutlichen Saisonsieg. Auf der Gegenseite kassiert Lausanne schon zum dritten Mal in Folge eine Niederlage mit mehr als drei Toren RĂŒckstand.
22:00
Fazit 3. Drittel
Im Schlussdrittel plĂ€tschert das Spiel zu weiten Teilen einfach vor sich hin. Dies liegt auch daran, dass die Lausanner kaum Lösungen finden, um in der Offensive Gefahr zu erzeugen. Dazu handeln sich die GĂ€ste auch noch Strafen ein und bremsen sich damit selbst aus. Auch in Überzahl erzeugen die WaadtlĂ€nder kaum Torgefahr. Die Berner verteidigen solide, wenn doch ein Schuss aufs Tor kommt, ist WĂŒthrich aber stets zur Stelle. So bringt der SCB das 3:0 am Ende auch relativ problemlos ĂŒber die Zeit
60'
21:59
Spielende
Nein, da kommt nichts mehr. Das Spiel endet mit einem souverĂ€nen 3:0 fĂŒr den SCB. Die Lausanner kassieren schon die dritte saftige Pleite in Serie.
60'
21:59
Die Berner kurven in der Offensive dem Spielschluss entgegen. Vielleicht gibt es hier aber auch noch einen Abschluss?
60'
21:58
Kleine Strafe (2 Minuten) fĂŒr Damien Riat (Lausanne HC)
FĂŒr ein sehr offensichtliches Beinstellen holt sich Damien Riat hier noch seine zweite Strafe in dieser Partie ab.
58'
21:55
Kovacs wird die ganze Zeit eng von Goloubef bewacht und bekommt ĂŒberhaupt keinen Platz, um sich zu entfalten. Deshalb tickt der Top-StĂŒrmer nun aus und schimpft Helm an Helm auf seinen Gegenspieler ein. Der Frust ist dem Topscorer von Lausanne klar anzusehen, wĂ€hrend der SCB-Verteidiger die Situation eher mit Humor nehmen kann.
57'
21:53
Kommen die WaadtlÀnder dann mal in die VorwÀrtsbewegung, bleiben sie jedes Mal an einem Gegenspieler hÀngen. Die GÀste scheinen hier nun auch langsam die Schlusssirene herbeizusehnen.
56'
21:52
Minutenlang beissen sich die Berner vorne fest und lassen den Gegner gar nicht mehr zum Zug kommen. Die Fans goutieren dies mit lautstarken Rufen und GesÀngen.
55'
21:50
Weitere SchĂŒsse prasseln auf Östlund ein. Auch wenn diese keine grosse Herausforderung darstellen, dĂŒrften sie die Lausanner frustrieren. Trotz 0:3-RĂŒckstand finden sich die GĂ€ste auch in der Schlussphase regelmĂ€ssig in der Defensive wieder.
54'
21:48
Scherwey fightet sich an der rechten Seite durch und spielt dann nach einem Stoss von Marti im Fallen zur Mitte. Dort kommt Vermin angerauscht und bringt die Scheibe aufs Tor. Dort steht Östlund aber bereit und schnappt mit der Fanghand zu.
52'
21:46
Es kommen noch einige gefĂ€hrliche AbschlĂŒsse aufs Berner Tor. Immer wieder hĂ€lt WĂŒthrich aber stark und seine Verteidiger rĂ€umen die Abpraller dann auf.
51'
21:43
Die Lausanner vermögen sich in der Offensive zu installieren und erzeugen teilweise mit vielen schnellen PĂ€ssen Torgefahr. In dieser Situation ist es aber gerade Topscorer Kovacs, der die LĂŒcke nicht nĂŒtzen kann und am Puck vorbeischlĂ€gt.
50'
21:42
Kleine Strafe (2 Minuten) fĂŒr Cody Goloubef (SC Bern)
Goloubef kommt seinem Gegenspieler nicht hinterher, hĂ€lt ihn dann etwas an der Schulter zurĂŒck und greift dann auch noch zum Stockschlag. Damit handelt sich der Verteidiger eine Strafe ein und ermöglicht den GĂ€sten das erste Powerplay in dieser Partie.
49'
21:41
Wieder ist aber sehr mau, was die Berner in Überzahl leisten. Sie kreieren sich nur wenige Chancen und sind bei diesen dann noch zu wenig konsequent.
48'
21:40
Östlund verschiebt im richtigen Moment und krallt sich dadurch den Schuss von Chris DiDomenico. Erneut gibt Lundskog seiner ersten Powerplay-Formation extrem viel Eiszeit.
47'
21:38
Kleine Strafe (2 Minuten) fĂŒr Michael HĂŒgli (Lausanne HC)
Jetzt schwĂ€chen sich die Lausanner auch noch selbst. Der bisher eigentlich auffĂ€llig starke Michael HĂŒgli erweist seinem Team mit einem hohen Stock einen BĂ€rendienst.
46'
21:33
Das Spiel plĂ€tschtschert aktuell einfach so dahin. Ohne UnterbrĂŒche geht es Hin und Her, ohne dass es zu AbschlĂŒssen kommt. Den Bernern kommt dies natĂŒrlich gelegen, bei einer 3:0-FĂŒhrung ist es nicht schlecht, wenn die Sekunden so schnell zerrinnen.
43'
21:32
Philp WĂŒthrich hĂ€lt den Abschluss von Kovacs, obwohl er mit der Fanghand daneben greift. Gerade noch bevor Jelovac angkommt, kann der TorhĂŒter den Abpraller mit dem Stock wegschlagen.
42'
21:31
Nach einem Bully geraten Scherwey und Kovacs aneinander. Der Berner dreht völlig durch und geht aggressiv auf den Schweden zu, dem das Ganze aber zu viel wird. Der Topscorer macht sich aus dem Staub und verhindert so eine Strafe fĂŒr beide.
42'
21:29
Tim Bozon bringt den Puck aus der Drehung auf den Kasten von WĂŒthrich, der aber problemlos hĂ€lt. Wenn die GĂ€ste hier wirklich noch Punkten wollen, wĂ€re ein frĂŒhes Tor eminent wichtig.
41'
21:28
Beginn 3. Drittel
Der Puck ist im Spiel und das letzte Drittel lÀuft somit.
21:18
Lausanne ist nach einer 1:5 und 0:4 Klatsche in den letzten Spielen schon wieder auf dem Holzweg. Gegen die Berner mĂŒssen die GĂ€ste nun aufpassen, nicht die nĂ€chste deutliche Pleite zu kassieren.
21:10
Fazit 2. Drittel
Im Mitteldrittel haben die beiden Teams etwas Startschwierigkeiten, danach entsteht aber ein munterer Schlagabtausch mit diversen Chancen. Gerade Lausanne und Keeper Östlund geraten mehrfach stark unter Druck, die Berner bringen die Scheibe aber einfach nicht ĂŒber die Linie. Bis zur SpielhĂ€lfte, als Vermin mit seinem ersten Saisontor das 3:0 erzielt. Auch danach bleiben die Berner das gefĂ€hrlichere Team. Tore fallen im Mitteldrittel aber keine mehr.
40'
21:10
Ende 2. Drittel
Ohne weitere nennenswerte Aktion geht dieses Drittel zu Ende. Bezeichnenderweise war die letzte Aktion ein Angriff der Lausanner, der wegen Offside zurĂŒckgepfiffen wird.
38'
21:05
Frick legt auf Holdener ab und lĂ€uft dann bis vors Tor durch. Dort kommt allerdings nie eine Scheibe an, weil Holdeners Schuss an einem Verteidiger hĂ€ngen bleibt. Das Heimteam sorgt hier mit vielen Blocks in der eigenen Zone dafĂŒr, dass kaum ein Puck bis auf den Kasten von WĂŒthrich kommt.
37'
21:04
Immer wieder betreiben die Lausanner grossen Aufwand, um ĂŒberhaupt irgendwie aus der eigenen Zone zu kommen. Der Druck vom SCB ist teilweise wirklich sehr stark und der Wille auch nach dem 3:0 weiter ungebrochen.
36'
21:02
Erst lenkt Zgraggen einen Schuss der Lausanner entscheidend ab, dann scheint Kenins durch zu sein. Sein Schuss bleibt aber ebenfalls hÀngen, weil BÀrtschi mitgelaufen ist und auf dem Eis angerutscht kommt. Stark gemacht vom Angreifer, der sich bei dieser Rutsch-Abwehr auch noch hervorragende Stilnoten abholt.
35'
20:59
DiDomenico bringt die Scheibe zur Mitte, wo der Puck wirklich perfekt auf der Schaufel von Tristan Scherwey landet. Dieser schliesst sofort ab, scheitert aber am Schoner von Östlund. Scherwey kann den Abpraller ĂŒbernehmen und setzt den Nachschuss an den Torpfosten. Von dort geht das SpielgerĂ€t hinter Östlund durch, bevor sie lange frei liegt. Der Goalie kann die Scheibe letztlich aber doch noch sichern.
34'
20:57
Ken JĂ€ger lĂ€sst Baumgartner mit einer beeindruckenden KörpertĂ€uschung aussteigen und zieht dann von rechts auf Tor. Dort kommt Beat Gerber angerauscht und rammt den Gegenspieler mit dem Ellenbogen. Trotzdem kann JĂ€ger noch abschliessen und zwingt WĂŒthrich zu einer Parade mit der Brust.
32'
20:56
Jetzt tritt Lausanne mal wieder in Erscheinung. Audette sucht den Abschluss, schiesst dabei aber HĂŒgli ab, der dem Goalie die Sicht nehmen wollte. Die GĂ€ste machen nicht unbedingt den Eindruck, als ob hier noch eine grosse Wende kommt. Andererseits haben die Berner in dieser Saison auch schon FĂŒhrungen verspielt.
31'
20:54
Lindberg zwingt Östlund zu einer weiteren Parade mit der Schoner. Die Fans goutieren die Offensivaktionen ihres Teams mit Sprechchören. Die Berner bieten bisher gute Unterhaltung, wĂ€hrend Lausanne nach zuletzt zwei Kanterniederlagen das fehlende SelbstverstĂ€ndnis anzumerken ist.
29'
20:51
Tor fĂŒr SC Bern, 3:0 durch JoĂ«l Vermin
Ritzmann lauert an der blauen Linie, als seine Mitspieler hinten die Scheibe erobern. Sceviour schaltet blitzschnell und schickt seinen Sturmkollegen. Ritzmann zieht los, wĂ€hrend sich Vermin in seinem RĂŒcken in Position bringt. Aus der Drehung bringt Ritzmann die Scheibe zu Vermin, der nicht lange fackelt und den Puck einfach unter die Latte hĂ€mmert. Es ist sein erstes Saisontor.
28'
20:48
Jetzt setzt sich HĂŒgli mit einem starken Dribbling durch, wird dann aber von Gelinas abgedrĂ€ngt. Trotzdem bleibt HĂŒgli an der Scheibe und bringt diese doch noch aufs Tor. Emmerton lenkt ab, trotzdem ist dieser Schuss fĂŒr WĂŒthrich leichte Beute.
26'
20:47
Vermin tankt sich durch und zwingt Östlund aus relativ spitzem Winkel zur nĂ€chsten starken Parade. Der Keeper geht zu Boden, krallt sich die Scheibe dabei aber noch.
25'
20:46
Sceviour holt sich die Scheibe und ist auf und davon. Der Angreifer hĂ€ngt sowohl Mit- als auch Gegenspieler ab, scheitert dann aber alleine vor Östlund an der Stockhand des Goalies.
25'
20:45
WĂŒthrich hindert einen Flachschuss von der blauen Linie mit dem Schoner am Weg ins Tor. Kurz darauf schnappt der Berner Schlussmann mit der Fanghand zu. So langsam scheinen die Lausanner nun auch im Mitteldrittel aufgetaut zu sein.
24'
20:43
Lindberg, Goloubef und DiDomenico bleiben allesamt wenige Meter vor dem gegnerischen Tor hÀngen und verlieren dort die Scheibe. Bis dahin kommen die Berner aber scheinbar fast ohne Energieaufwand, das Vorchecking der GÀste ist zweifellos noch ausbaufÀhig.
23'
20:41
Moser holt sich die Scheibe, schaltet blitzschnell um und zieht ansatzlos ab. Östlund pflĂŒckt das auf ihn zufliegende SpielgerĂ€t knapp neben seinem Kopf aus der Luft.
22'
20:41
Einige FehlpĂ€sse und missglĂŒckte Angriffsversuche der Berner spĂ€ter ist Riat zurĂŒck auf dem Eis. Immerhin im Boxplay geben die GĂ€ste bisher eine gute Figur ab.
21'
20:39
Schnell finden die Berner den Weg nach vorne, wo Jelovac die Scheibe aber an der Bande einklemmen kann und so viel Zeit rausholt. Danach kommt Ken JĂ€ger an die Scheibe und macht einen langen Lauf ins offensive Drittel – die Berner können ihr Powerplay noch gar nicht installieren.
21'
20:38
Beginn 2. Drittel
Weiter geht es. Das Mitteldrittel steht an, die Berner haben noch 1:15 Minuten in Überzahl.
20:23
Fazit 1. Drittel
Der SCB legt im Heimspiel gegen Lausanne los wie die Feuerwehr; schon in den ersten Sekunden muss Lausanne-Keeper Östlund eingreifen. Nach etwas mehr als zwei Minuten ist dann aber auch der Keeper machtlos – Sceviour trifft zum 1:0. Danach haben die Berner in Überzahl diverse Chancen zum zweiten Tor, vergeben aber. Danach kommt auch Lausanne etwas besser ins Spiel, Torchancen werden aber zur Mangelware. In der 15. Spielminute fĂ€llt dann relativ aus dem Nichts das 2:0: Scherwey erwischt Östlund mit einem Buebentrickli.
20'
20:21
Ende 1. Drittel
Die Berner legen im Heimspiel gegen Lausanne einen starken Start hin und gehen im Startdrittel mit 2:0 in FĂŒhrung. Noch bleibt bisher weitestgehend harmlosen WaadtlĂ€ndern aber viel Zeit (40 Minuten) zur Korrektur.
20'
20:19
Kleine Strafe (2 Minuten) fĂŒr Damien Riat (Lausanne HC)
Riat lĂ€sst das Bein stehen und bringt Chris DiDomenico mit gebeugtem Knie zu Fall. Die Schiedsrichter sind damit nicht einverstanden und schicken ihn fĂŒr einen «Check mit dem Knie» auf die Strafbank.
18'
20:17
Kleine Strafe (2 Minuten) fĂŒr Igor Jelovac (Lausanne HC)
Auch Widersacher Jelovac muss in die KĂŒhlbox. Der Angreifer reisst Lindberg den Helm vom Kopf und wird von den Spielleitern entsprechend bestraft.
18'
20:17
Kleine Strafe (2 Minuten) fĂŒr Oscar Lindberg (SC Bern)
An der rechten Bande entsteht etwas Tumult zwischen Heim- und GĂ€ste-Spielern. Dabei geht Oscar Lindberg besonders zur Sache und kassiert dafĂŒr eine Strafe.
18'
20:15
Gleich zweimal spielen Jelovac und Holdener einen Doppelpass und spielen sich so vors gegnerische Tor. Dort bringt Goloubef aber den Stock dazwischen und der Puck geht am Tor vorbei. Die AnsÀtze stimmen zwar, die letzte Konsequenz fehlt bei den GÀsten aber noch.
17'
20:14
Von Lausanne kommt insgesamt einfach zu wenig. Defensiv lassen die GÀste eigentlich deutlich weniger zu als noch in der Startphase. In der VorwÀrtsbewegung findet Lausanne aber kaum Lösungen, um etwas Gefahr zu erzeugen.
15'
20:11
Tor fĂŒr SC Bern, 2:0 durch Tristan Scherwey
Moser und DiDomenico halten die Scheibe im offensiven Drittel und lassen sich dann auswechseln. Von der Bank kommt Tristan Scherwey mit Highspeed aufs Eis und ĂŒbernimmt die Scheibe von Oscar Lindberg. Blitzschnell zieht Scherwey hinter dem gegnerischen Tor durch und schlenzt die Scheibe dann in die Torecke. Östlund geht die ganze Aktion deutlich zu schnell, er versteht zu spĂ€t, dass ihn der SCB-StĂŒrmer mit Tempo hinterlaufen hat.
13'
20:08
Vermin ĂŒbernimmt sich etwas und verliert die Scheibe bei einem Dribbling hinter dem eigenen Tor. HĂŒgli ĂŒbernimmt und bringt die Scheibe auf den Kasten. WĂŒthrich hat die Ecke aber gedankenschnell zu gemacht und verhindert so den Scheiben-Einschlag in seinem Tor.
12'
20:07
Bei einem Gegenzug bringt nun auch BÀrtschi die Scheibe so aufs Tor, dass es bei einem Abpraller gefÀhrlich zu werden scheint. Auch in dieser Situation kann am Ende aber ein verteidigender Spieler die Situation bereinigen.
12'
20:06
Audette nimmt Tempo auf und schliesst dann mit etwas RĂŒcklage ab. Weil viel Verkehr vor dem Tor ist, entsteht durchaus Gefahr. Am Ende reagiert aber ein Berner am schnellsten und kann den Puck wegschlagen.
11'
20:04
HĂŒgli mit einem Schuss aus dem Handgelenk und Genazzi mit einem Schuss von der blauen Linie, zwingen WĂŒthrich nun doch noch zu weiteren Paraden. Der SCB-Keeper schnappt zweimal sicher mit der Fanghand zu.
10'
20:01
Torchancen sind mittlerweile zur Seltenheit geworden. Die GÀste haben derweil auch ins Spiel gefunden und sind nun besser mit dabei, als noch in der Startphase. Bis auf den Pedretti-Schuss am Pfosten bringen die Lausanner aber noch keine gefÀhrlichen Szenen zu Stande.
9'
20:00
Nun muss auch WĂŒthrich eingreifen: Pedretti bringt die Scheibe vom Bullykreis aufs Tor, wo der SCB-Goalie die Scheibe mit dem Schoner an den Pfosten lenkt.
8'
19:58
Die Berner wiederum wirken wirklich sehr spielfreudig und bringen den Puck auch immer Mal wieder aufs Tor. Einzelne Spieler wie Topscorer DiDomenico oder TorschĂŒtze Sceviour sorgen teilweise auch mit starken Einzelleistungen fĂŒr etwas Spektakel.
7'
19:57
Ritzmann bremst einen Gegenstoss der Lausanner aus. Kurz darauf scheitert ein weiterer Angriffs-Versuch der GÀste an einem Offside. Noch tun sich die Lausanner extrem schwer, hier Gefahr zu erzeugen.
6'
19:56
Die GĂ€ste haben die erste Unterzahlsituation ĂŒberstanden. AuffĂ€llig war bei den Bernern, dass die erste Powerplay-Formation um DiDomenico, Moser und Vermin mehr als 90 Sekunden am StĂŒck durchgespielt haben.
5'
19:55
Loeffel mit einem seiner Knaller von der blauen Linie. Viktor Östlund ist zwar gut positioniert, lĂ€sst aber prallen. Vor dem Tor ĂŒbernimmt Simon Moser die Scheibe, bringt den Nachschuss aber nicht aufs Tor.
4'
19:52
DiDomenico leitet eine Scheibe direkt weiter und findet Joel Vermin in der Mitte. Dieser hat vor dem Tor aber MĂŒhe, das Zuspiel zu verarbeiten und bekommt den Puck nicht rechtzeitig in die richtige Position. So geht ein Verteidiger dazwischen und kann die Situation bereinigen.
4'
19:52
Kleine Strafe (2 Minuten) fĂŒr Cody Almond (Lausanne HC)
FĂŒr einen hohen Stock hinter dem gegnerischen Tor kassiert Cody Almond die erste Strafe des Spiels.
3'
19:49
Tor fĂŒr SC Bern, 1:0 durch Colton Sceviour
Frick holt sich die Scheibe, prallt dann in der Mittelzone aber an Vermin, wodurch Cody Goloubef an die Scheibe kommt und sofort nach vorne loszieht. Der Verteidiger lĂ€uft in der Mitte durch und legt dann Backhand auf Sceviour rĂŒber. Dieser sucht sofort den Abschluss und trifft die Scheibe perfekt: Das SpielgerĂ€t schlĂ€gt rechts unter der Latte ein.
2'
19:48
Tim Bozon bringt BĂ€rtschi mit einem Stossen in den RĂŒcken zu Fall, als dieser gerade angespielt wird. Da hat der Lausanner grosses GlĂŒck, nicht schon die erste Strafe zu kassieren.
1'
19:46
DiDomenico prescht gleich nach vorne, erobert die Scheibe und gibt einen ersten Schuss ab. Östlund hĂ€lt aber ohne MĂŒhe.
1'
19:44
Spielbeginn
Los geht's in Bern. Der Puck wurde eingeworfen.
19:17
Line-Up Lausanne HC
John Fust vertraut auf dasselbe Personal wie im letzten Spiel. Einzig auf der TorhĂŒterposition wird rotiert: Viktor Östlund ersetzt Tobias Stephan.
19:17
Line-Up SC Bern
Beim SCB rĂŒckt Philip WĂŒthrich fĂŒr Daniel Manzato auf die Position zwischen den Pfosten. Ansonsten stehen die selben Spieler auf dem Feld, wie in der Partie vom letzten Dienstag.
19:11
Formstand Lausanne HC
Auch bei Playoff-Viertelfinalist Lausanne soll in dieser Saison eigentlich wieder ein Schritt nach vorne gemacht werden. Zuletzt mussten die Romands aber zwei herbe Klatschen verkraften. Nach dem 1:5 gegen den ZSC am letzten Sonntag kassierte Lausanne am Dienstag eine 0:4-Pleite gegen die Lakers.
19:08
Formstand SC Bern
Nachdem die Berner in der Vorsaison sogar die Pre-Playoffs verpasst haben, folgte auf diese Saison hin ein grosser Umbruch im Team. Eigentlich schien sich dieses in der letzten Woche mit Siegen gegen die Lakers und Kloten gefunden zu haben. Am Dienstag folgte aber die ErnĂŒchterung: 2:3-Niederlage beim Vorjahresletzten Ajoie. Heute soll nun eine Reaktion folgen.
19:02
Ausgangslage
Die Berner sind nach dem Umbruch im Sommer verhalten in die neue Spielzeit gestartet. Mit acht Punkten aus sechs Spielen befindet sich der SCB derzeit auf dem neunten Rang.
Auch den GĂ€sten aus Lausanne ist es bisher nicht besser ergangen. Mit sieben Punkten nach sechs Spielen befinden sich die WaadtlĂ€nder derzeit auf Rang 11. FĂŒr beide Teams lief es bisher also nicht ganz nach Wunsch – heute soll die Besserung her.
18:37
BegrĂŒssung
Hallo und herzlich willkommen zur siebten Spielrunde in der National League. Der SC Bern empfÀngt heute den Lausanne HC.

Aktuelle Spiele

08.10.2022 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
2
3
EHC Biel-Bienne
EHC Kloten
Kloten
2
0
1
1
EHC Kloten
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
2
0
1
1
0
HC Ajoie
GenĂšve-Servette HC
GenĂšve
3
0
1
1
1
GenĂšve-Servette HC
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
2
2
1
HC Ambri-Piotta
SCL Tigers
SCL Tigers
3
1
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
2
1
1
0
HC Lugano
HC Davos
HC Davos
3
0
0
3
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2022 20:00
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Bern
Bern
2
1
0
0
1
SC Bern
n.V.
Beendet
20:00 Uhr

Spielplan - 7. Spieltag

16.09.2022
GenĂšve-Servette HC
GenĂšve
3
1
1
0
0
GenĂšve-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
0
2
0
0
HC Davos
n.P.
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
1
0
0
HC Fribourg-Gottéron
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
0
0
1
HC Ambri-Piotta
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
1
1
0
0
HC Lugano
HC Ajoie
Ajoie
0
0
0
0
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
2
1
1
0
Lausanne HC
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
2
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
1
0
0
1
0
SC Bern
EV Zug
Zug
2
0
1
0
1
EV Zug
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
1
0
0
1
SCL Tigers
ZSC Lions
ZSC Lions
1
1
0
0
0
ZSC Lions
n.V.
Beendet
19:45 Uhr
18.09.2022
EHC Kloten
Kloten
1
1
0
0
EHC Kloten
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
4
1
1
2
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
20:00 Uhr
17.09.2022
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
2
1
0
1
EHC Biel-Bienne
GenĂšve-Servette HC
GenĂšve
0
0
0
0
GenĂšve-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
EV Zug
Zug
5
0
3
2
EV Zug
SCL Tigers
SCL Tigers
3
2
1
0
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
4
1
2
1
HC Ajoie
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
0
1
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr